Kundenrezensionen


15 Rezensionen
5 Sterne:
 (4)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (6)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen ist okay
Nastassja hat wieder zugeschlagen. in ihrer bekannten , für einige sicher etwas zu brutalen und obzönen art , hat sie sich ein paar geschichten ausgedacht. für die männerwelt sicher das richtige. ich fand sie okay. hätte mir aber gewünscht das einzelne szenen noch etwas mehr und kopfkino und lust anregender beschrieben werden. dafür...
Vor 3 Monaten von Klara Vogel veröffentlicht

versus
23 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Angegeben. Abgegeben.
Dieses Buch schreit aus jeder Pore heraus, wie abgefahren, brutal und geil es ist. Und das nervt.

Das Cover ist unansehnlich, auf den ersten Blick erkennt man die Brüste nicht, es ist eine große, fleckige Masse. Selbst wenn man das Buch als Parodie betrachtet, missachtet es einige Gestaltungsregeln und sieht nicht schön aus.

Im...
Vor 15 Monaten von Evy Heart veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

23 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Angegeben. Abgegeben., 1. September 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Pornoliteratur und Erogeschichten von Schlampen, Fickern und Perversen: 7 Mal tabulose Hardcore Erotik (Kindle Edition)
Dieses Buch schreit aus jeder Pore heraus, wie abgefahren, brutal und geil es ist. Und das nervt.

Das Cover ist unansehnlich, auf den ersten Blick erkennt man die Brüste nicht, es ist eine große, fleckige Masse. Selbst wenn man das Buch als Parodie betrachtet, missachtet es einige Gestaltungsregeln und sieht nicht schön aus.

Im Vorwort wird betont, wie schmutzig die Geschichten sind; es wird der Eindruck erzeugt, etwas Einzigartiges, Schmutziges zu sehen. Auch wenn es gut geschrieben ist, klingt es extrem gewollt und aufgeblasen.

Die Geschichten selbst sind nach männlichen und weiblichen Autoren sortiert, sprechen aber eindeutig Männer an. 'Hardcore' ist bei allen nur der Schreibstil, der voller Standard-Vokabeln ist. Die Erzähler suhlen sich darin, möglichst hart mit den Frauen zu schlafen, wirken dabei aber ziemlich gekünstelt. Die letzten drei Geschichten liefern Ansätze von Kreativität, verlieren sich aber im Wunsch, brutal und erniedrigend zu sein. Hier eine Aufstellung:

1. Tittengebrabschen auf offener Straße: Ein Mann sieht eine heiße Mexikanerin und nimmt sie sich. Leider gibt es hier einen gravierenden Logikfehler und eine Pseudopointe. Der Ausdruck soll hart klingen, ist aber eher aufgeblasen.

2. Die vollgewichste Hure: Aus dieser Geschichte hätte etwas werden können, denn die Boshaftigkeiten, mit denen der Text vollgepackt ist, sind detailliert, lebensnah und amüsant. Leider versucht auch hier jemand, brachial eine Rolle einzunehmen - hier des abgeklärten Freiers, der mit einer dominikanische Prostituierten schläft.

3. Der herrenlose rote Cocktail: Auch hier begegnet uns eine gewollt-dominante Figur, die eine schwanze Frau flachlegt und sie zwingt, seinen Saft in einen Cocktail zu spucken, damit andere davon trinken können. Die Logik wird gekonnt ausgeklammert - wie kann eine Frau sich sonnen, indem sie umher läuft? Das Ende ist nur wenig überraschend.

4. Der Borat-Mankini: Ein Mann liegt am Hotelpool und träumt von einem heißen Flirt mit der Frau im Mankini. Der Stil ist etwas härter, prolliger als bei den Vorgeschichten.

5. Minifgolf nach Gangsterart: Die Geschichte hat mehr Handlung, aber nicht unbedingt mehr Logik. Zwei Frauen dehnen ihr Poloch mit einem Baseballschläger, um einen Golfball damit zu fangen. Es ist gut, dass etwas erzählt wird, aber dennoch klingt es so, als solle damit eine Männerfantasie befriedigt werden.

6. Verführung zwischen Tür und Angel: Hier passiert. Nichts. Praktikant schläft mit Chefin in Standard-Worten. Die Geschichte beginnt sehr flott, allerdings wäre mehr Ruhe und Fülle gut gewesen.

7. Mein erster Deep-Throat-Porno: Die letzte Geschichte beginnt mit einem Rechtschreibfehler (Trennungs-Regel), hat aber ihren Reiz. Der Erzähler beobachtet den Dreh eines Filmes, bei dem besagte Szene nachgespielt wird, nur etwas brutales. Leider ist der Ausdruck hier zwar weniger brachial, die Perspektive wird aber nicht ausgenutzt - es wird nur berichtet.

Fazit: Wenn es eine Parodie war, dann fehlt die Übertreibung. Wenn das alles ernst gemeint ist, sollten das nur Leute lesen, die Trash mögen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen ist okay, 31. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nastassja hat wieder zugeschlagen. in ihrer bekannten , für einige sicher etwas zu brutalen und obzönen art , hat sie sich ein paar geschichten ausgedacht. für die männerwelt sicher das richtige. ich fand sie okay. hätte mir aber gewünscht das einzelne szenen noch etwas mehr und kopfkino und lust anregender beschrieben werden. dafür hätten es ruhig 1 - 2 geschichten weniger sein können.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen NaJa, 11. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Pornoliteratur und Erogeschichten von Schlampen, Fickern und Perversen: 7 Mal tabulose Hardcore Erotik (Kindle Edition)
es soll ja viel vorkommen aber na ja !
Wunschdenken oder möchte man(n) das einmal so erleben !
Why not
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen KURZWEILIGES KOPFKINO FÜR ZWISCHENDURCH, 1. Oktober 2014
Von 
Rollerbslein (Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Boah,... auch dieser Titel ist an der Grenze des im freien Handel verkaufbaren angesiedelt und schürrt schmatzende Hoffnungen im Überfluß.
Jep, diese werden auch zu großen Teilen erfüllt!

Im ersten Moment erschrak ich über meine angedachte Rezession, da ich Ihr Buch "Pferdeschwän...." fast gleich beurteilt hatte und mit 4 Sternen versah.
Hier möchte ich mich aber zu 5 Sternen hinreißen lassen, da der Schreibstil origineller ist und der Leser, für den einen oder anderen Moment das Kopfkino solide anschalten und schmunzeln kann.

Es ist für den Leser unbedeutend, ob die Stories einen echten Background haben und ein männlicher oder weiblicher, leider namenloser Akteur dahinter steht, denn einzig wichtig ist nur der Sog im Kopf des Lesers und der wird hier selten, durch sich wiederholende Phrasen gestoppt.
Ich halte nichts von Einzelbewertungen der Geschichten, da jeder Leser selbst SEIN KINO anschalten muss und für sich entscheiden muss ob jep oder no, ob real oder NÖ ... geht gar nicht, denn ein wirklich guter Sex- oder Horrorsexsplatter spaltet die Leser immer in 5- und 1-Sternerezensionen auf!
Wer bei diesem Titel einen hochgeistigen Schmöker mit 100% Tiefgang erwartet hat was falsch gemacht. Aber wer mal kurz abschalten und sich in fiktive Welten entführt sehen möchte, findet hier schon alleine durch den direkten und modernen Schreibstil geschmackvolle Häppchen. Ein Pluspunkt ggüber den "Pferdeschn...."!
Sehr lecker und doch auch hier gilt: noch ausbauenswert und Potential für einen dicken 500-Seitenleckerbissen!

Das Buch ist sehr schnell zu lesen und das gewünschte Kopfkino schaltet sich fast durchgehend ein, besonders bei den letzten Kapiteln.
Diese Geschichtensammlung bindet den Leser in seichter und fetter Form und animiert zum Kaufen der beiden Bücher "Lob des Sexterrorismus 1/2". Jep, gesagt und getan!-)

Dieses Buch ist sicherlich nicht mit Büchern wie "Schänderblut", "Muschelknacker", "Prinzessin 1" (P2 ist LOL) oder dem "Teratologen" zu vergleichen und "Bighead" oder "Opus Pistorum" spielen erst recht in einer anderen Liga, aber schon das Vorwort ist derart lecker und amüsant verfasst, das man sich etwas an Henry Millers "Opus Pistorum" erinnern darf und auf einen gleichartigen Wortporno hofft.
Die Recherche von Nastassja Chimney ist gut, aber nicht sehr gut und die Details sind vertieft, aber reichen nicht an vorgenannte Werke ran. Details, Details, Details und ein solider Wortsog mit unerwartetem Ende! Auch und gerade guter literarischer "5-Sterne-Schund" ...schmatzt...tropf...sabber...lechtsssss, will gut recherchiert und lektoriert sein!

"Pornoliteratur und ...." ist vergleichbar mit "Die nette Marion", "Kopfkino-Die Urmutter aller Sadisten" oder "Hahnrei" und kann zur Recht 5 Sterne kriegen, ist aber echt noch ausbaufähig. Diese Stufe erhoffe ich mir in den beiden " S1" und "S2" von N.C.!

Jep, meine Erwartungshaltung wurde erfüllt. Da Nastassja Chimney erst eine Hand voll gleichartiger Bücher verlegt hat und sich von Werk zu Werk steigert, erhoffe ich mir zukünftig noch mehr und bin mir sicher, demnächst mal knackige 5 Sterne ohne Bauchschmerzen bei einem 500-Seitenschmöker vergeben zu können.

Also 5-Sterne-Kaufempfehlung für`s Kindle!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Naja!, 21. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Pornoliteratur und Erogeschichten von Schlampen, Fickern und Perversen: 7 Mal tabulose Hardcore Erotik (Kindle Edition)
Mehrere kurze Storys über das altbekannte Thema, nicht sonderlich originell, sondern eher ziemlich vulgär geschrieben. Kann ich nicht wirklich empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen ist wie's der Titel beschreibt, 6. Oktober 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Okay - der Titel sagt's, aber ich hab's mir gemäßigter vorgestellt. Gehöre offensichtlich zu den Liebhabern von Blümchensex :) und gepflegterer Erotik...
Hab's nicht mal zu Ende gelesen und wieder vom Kindle gelöscht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen nicht mein geschmack., 24. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Pornoliteratur und Erogeschichten von Schlampen, Fickern und Perversen: 7 Mal tabulose Hardcore Erotik (Kindle Edition)
leider war ich von soviel überzogener Pornografie überfordert. Habe schon anregendere Bücher über Sex gelesen. Für mich war es ein Fehlkauf
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Nichts für jedermann / -frau, 22. Oktober 2014
Von 
Oliver Maier (Linz a. d. Donau, Oberösterreich) - Alle meine Rezensionen ansehen
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
In den Kurzgeschichten geht es doch sehr derb (um nicht sogar "pervers" zu sagen daher. Sicher nicht jedermanns Geschmack. Ich selbst finde Hardcore Geschichten sehr ansprechend. Hier erschließt sich mir aber teilweise nicht mehr, was daran erregend sein soll. Eine Geschichte wurde sogar richtig angewidert geschrieben (mein erster Deep Throat). Im Endeffekt lässt sich ja bekanntlich über Geschmack bestens Streiten, aber bei mir hat es gerade mal für 2 Geschichten gereicht, die mir gefallen haben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen genau das was der Titel sagt, 16. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
genau das worüber die Leute hinter vorgehaltener Hand , wenn überhaupt reden.
Denn meisten denke ich werden diese Freizügikeiten nicht verstehen oder sind in Ihrer katohlischen Erziehung einfach nicht bereit, solche Gedankenspiele zuzulassen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Geht garnicht!, 25. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Bin gelangweilt beim Lesen. Habe mir Besseres erwartet. Schade. Bin sonst sehr aufgeschlossen, aber dieses Buch geht für mich gar nicht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen