Kundenrezensionen


3 Rezensionen
5 Sterne:
 (2)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen DVD "Tarabas", 16. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: Pidax Historien-Klassiker: Tarabas - Der komplette 2-Teiler nach dem Roman von Joseph Roth [2 DVDs] (DVD)
"Tarabas" (ein TV-Zweiteiler von 1982) hat auch mich sehr beeindruckt. Der Film spielt im 1. Weltkrieg und entstand nach einem Roman des österreichischen Schriftstellers und Journalisten Joseph Roth. Der Film hinterlässt durch seine realistische Darstellung und durch eine sehr klare Zeichnung der Charaktere einen bleibenden und sehr nachdenklich machenden Eindruck.

Das ist nicht zuletzt dem eindringlichen und grossartigem Spiel von Helmuth Lohner, Günter Mack und Klausjürgen Wussow zu verdanken, der hier als Rebellenführer zu sehen ist. Besonders interessant ist die Szene in der Wussow, in einem ziemlich marodem Gasthaus - zum Vergnügen der Soldaten und auch zum Entsetzen einiger Soldaten - Zeichnungen bzw. Skizzen an die Wände zeichnet, die von ihm entsprechend kommentiert werden und anschliessend den betrunkenen Soldaten, allen voran er selbst, als Zielscheiben zum schießen dienen.

Beide DVDs (es ist ein DVD-Set aus zwei DVDs bestehend, auf je einer DVD ein Film) bieten eine gute Bild- und Tonqualität. Der einzige (kleine) Minuspunkt ist - meines Erachtens - dass man auf der DVD 1 nicht direkt zum Hauptmenü geleitet wird, sondern erst zu Trailern weiterer DVD-Erscheinungen. Schade finde ich auch, dass es - abgesehen von diesen Trailern kein Bonusmaterial gibt.

Aber das sind nur Kleinigkeiten am Rande. Dieses DVD-Set bekommt von mir auf jeden Fall eine Kaufempfehlung. Und man bekommt wirklich gute, unterhaltsame und spannende Filme geboten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "Ein Gast auf dieser Erde", 31. Dezember 2013
Von 
Larissa "Larissa" (Köln) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Pidax Historien-Klassiker: Tarabas - Der komplette 2-Teiler nach dem Roman von Joseph Roth [2 DVDs] (DVD)
Tarabas - Der packende 2-Teiler vor dem Hintergrund des ersten Weltkrieges nach dem Roman von Joseph Roth (Pidax Historien-Klassiker) [2 DVDs]

Als der Fernsehfilm 1982 in zwei Teile ausgestrahlt wurde, war ich begeistert. Dass es die filmische Umsetzung des Romans von Joseph Roth, dem herausragenden österreichischen Romancier, Dichter und Literat, nun als DVD der PIDAX-Reihe gibt, ist für mich ein wirklicher Glücksfall.

Die Geschichte um den von seinem eigenen Ich tief zerrissenen Nikolaus Tarabas, Sohn eines reichen Grundbesitzers, im, damals noch russischen, Teil von Polen, beginnt eigentlich in Amerika. Dorthin, wurde der Protagonist (von seiner Familie) gezwungen auszuwandern, nachdem er an einer Revolte teilgenommen hatte. Eine Zigeunerin weissagt ihm, dass er erst viele Menschen töten wird, um dann ein "Heiliger" zu werden.

Der Ausbruch des Ersten Weltkriegs lässt Tarabas nach Russland zurückkehren. Mit Brutalität und Rücksichtslosigkeit gegenüber den Menschen, egal ob Deserteuren oder Frauen und Kindern, kämpfen er und sein zusammengewürfelter Haufen für Russland, bis die russische Armee endgültig untergeht.

Nikolaus Tarabas Heimat gehört nun zu dem neuen polnischen Staat und er unterwirft sich den dortigen Machthabern, für die er, in den Rang eines Hauptmanns (und später zum Oberst) erhoben, sich nun am Aufbau einer neuen Armee beteiligen soll.

Dieses Unterfangen ist von Anfang an zum Scheitern verurteilt. Tarabas ist ein Mensch, der glauben möchte, dass nur Unmenschlichkeit und Brutalität die Mittel sind, um ein Ziel erreichbar zu machen. Doch tief im Innern zweifelt er an sich selbst. Und diesen Zweifel versucht er durch schwere Trunksucht zu verdrängen. Die Stimme seines Gewissens will er mit Schnaps zum verstummen bringen. Ein schwieriges Unterfangen.

In dem kleinen Ort, den er nun mit seinen neu rekrutierten Soldaten heimsucht, leben bis dahin die Bauern katholischen Glaubens, relativ friedlich mit jüdischen Einwohnern zusammen. Nun kommt es, ausgelöst durch Sauferei, Intrigen, Händelsucht und unterschwellig brodelndem Hass in den einfachen, oft stupiden Soldaten, zur Katastrophe, der viele unschuldige Menschen der kleinen Gemeinde zum Opfer fallen. Viele Leben hätten gerettet werden können, wenn nicht die Offiziere, allen voran Hauptmann Tarabas, fast immer nur sinnlos betrunken und unfähig zum Handeln gewesen wären.

Die fantastische Umsetzung des Buches zu einer wunderbaren Literaturverfilmung, konnte nur dem Regisseur Michael Kehlmann so vorzüglich, so beeindruckend gelingen, wie das auch schon bei den, von ihm verfilmten, Joseph-Roth-Romanen "Hiob" und "Radetzkymarsch" der Fall war.

Die Schauspieler, - allen voran Helmut Lohner als Nikolaus Tarabas und Günter Mack als Nathan Kristianpoller und, nicht zuletzt Klausjürgen Wussow als Rebell und Anarchist - kann man nicht genug loben, sie leben ihre Rollen und wachsen darin über sich selbst hinaus.

"Tarabas - Ein Gast auf dieser Erde -" ist ein Fernseh-Zweiteiler, der mich, damals wie heute, tief berührt hat und den man sicher nicht so schnell vergessen wird!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gute Unterhaltung für Genrefans, 24. Februar 2014
Rezension bezieht sich auf: Pidax Historien-Klassiker: Tarabas - Der komplette 2-Teiler nach dem Roman von Joseph Roth [2 DVDs] (DVD)
Tarabas ist in erster Linie ein Roman von Joseph Roth. Dieser wurde in Fortsetzungen von Januar bis März in der deutschsprachigen antifaschistischen Tageszeitung „Pariser Tageblatt“ abgedruckt und kurz danach als Buch veröffentlicht. In den Buch werden die letzten sechs Jahre im Leben von Nikolaus Tarabas erzählt, einen Gutsbesitzer der von 1914 bis 1919 in New York und Galizien lebte.

1981 wurde das Buch von Regisseur Michael Kehlmann verfilmt. Nun hat Pidax Film den Zweiteiler auf DVD herausgebracht. Die Geschichte beginnt in Russland, wo Nikolaus Tarabas sich an einen Attentat beteiligt. Als seine „Schuld“ bekannt wird, wird er von seinem Vater nach Amerika verbannt. Dort angekommen, lebt er seine Gewalttätigkeit aus, bis er an eine Wahrsagerin gerät ….

Dazu kommt, dass er erfährt, dass zwischen Österreich und seinem Vaterland Krieg herrscht. Er beschließt in seine alte Heimat zu reisen und nimmt am Krieg teil. Schon bald trägt er den Namen „Der Schreckliche“, da er eiskalt und kalkuliert vorgeht. Doch irgendwann regt sich auch bei Nikolaus das schlechte Gewissen.

Der Zuschauer bekommt hier eine hochkarätige Literaturverfilmung geboten, die nicht nur von der Geschichte her, sondern auch mit den Kostümen und den liebevoll gestalteten Kulissen überzeugen kann. Helmut Lohner spielt seine Rolle als Nikolaus hervorragend, wobei auch die anderen Darsteller nicht zu verachten sind. Wem das Thema interessiert, sollte hier einmal einen Blick riskieren.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen