Kundenrezensionen


45 Rezensionen
5 Sterne:
 (37)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:
 (4)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


52 von 53 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ungleiche Seelenverwandte
Ein Berliner, ein Münchner und ein Bielefelder. Drei, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten, treffen sich zum gemeinsamen Musizieren. Der Anlaß: Hannes Waders 60. Geburtstag, und der muß gebührend gefeiert werden, denn - so gibt sein Freund und Kollege Konstantin Wecker zu verstehen - dieser Geburtstag bedeutet vor allem, dass „da...
Veröffentlicht am 25. Februar 2003 von B. Koletnig

versus
14 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Oevelgoenne
Ich habe lange auf den Erscheinungstag gewartet und mir die CD mit Spannung gekauft. Weil ich privat verhindert war, musste ich im letzten Moment meine Eintrittskarte für das Bielefelder Konzert wieder verkaufen. Meine Kommentar: Es lohnt sich, die CD zu kaufen - und wenn man eingefleischter Wader-Fan ist, ist diese CD natürlich ein Muss! Es ist alles gut...
Am 27. Januar 2003 veröffentlicht


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

52 von 53 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ungleiche Seelenverwandte, 25. Februar 2003
Rezension bezieht sich auf: Das Konzert (Audio CD)
Ein Berliner, ein Münchner und ein Bielefelder. Drei, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten, treffen sich zum gemeinsamen Musizieren. Der Anlaß: Hannes Waders 60. Geburtstag, und der muß gebührend gefeiert werden, denn - so gibt sein Freund und Kollege Konstantin Wecker zu verstehen - dieser Geburtstag bedeutet vor allem, dass „da jemand aufrecht 60 geworden ist".
Wader, der manchem noch als der hitzköpfige Rebell der 70er im Gedächtnis sein dürfte, hat sich vom allgemeinen Zeitgeist nie beeindrucken lassen; er ist sich selbst treugeblieben. Freilich: Heute ist er nicht mehr ganz so temperamentvoll und scharfzüngig. Die Stimme ist ein wenig rauher geworden, die Lieder ein wenig leiser, die Texte geschliffener. Sein Anliegen jedoch - und das hat er mit seinen beiden Mitstreitern Reinhard Mey und Konstantin Wecker gemeinsam - ist unverändert.
Und so singen die drei abwechselnd und miteinander von Liebe und Freundschaft („Gut wieder hier zu sein", „Komm gieß mein Glas noch einmal ein"), schwelgen in ihren Erinnerungen („Damals", „Freundliche Gesichter"), singen von der Hoffnung, dass ihre Lieder unsterblich bleiben mögen („Kleine Stadt"); sie fordern auf zum gegenseitigen Miteinander, Wo dummheit, Ignoranz und Heuchelei die Gesellschaft vergiften, und plädieren für mehr Menschlichkeit in einer bitterkalten Zeit („Sage nein"). Hinterfragen statt mitlaufen, hin- statt wegschauen, und neinsagen, wo es nötig ist - ihre Botschaft ist klar und unmissverständlich. Kleine Missgeschicke wie ein verpasster Einsatz oder eine versehentlich zweimal gesungene Strophe zeigen nur, dass ein Konzertabend nicht von vorne bis hinten perfekt sein muß, um anzukommen.
Es wird deutlich: So verschieden die drei auf den ersten Blick auch sein mögen - das Energiebündel mit dem unverkennbar bayerischen Akzent, das unterkühlte Nordlicht und der allen sympathische Berliner - hier sprechen sie die gleiche Sprache. Ein ungleiches Trio, deren Seelen sich doch verbündet haben.
Und sie kommt noch an - die ernsthafte Gesellschaftskritik, selbst in einer Zeit der inhaltlosen, weichgespülten Konserven-Musik, die sich schon gar nicht mehr die Mühe macht, den Verstand anzusprechen.
Doch es besteht Hoffnung, dass diese kraftvollen Lider letztlich überleben werden: Lieder, die Zukunft haben und Vergangenheit, und dennoch zeitlos sind.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


48 von 50 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mey, Wader und Wecker - zusammen!!, 16. April 2003
Rezension bezieht sich auf: Das Konzert (Audio CD)
Mey, Wader und Wecker zusammen auf der Bühne. Ich hab schon jeden alleine gesehen und war immer beeindruckt, aber die drei Liedermacherurgesteine zusammen, dass wünscht ich mir. Leider war ich im Juni 2002 in Bielefeld nicht zugegen, so muss ich mit diesem Doppel-CD-Mitschnitt vorliebnehmen.
Ein unverfälschtes Vergnügen. Die Liveathmosphäre ist voll da. Und jeder der drei bringt sich voll ein.
Der gefeierte Hannes Wader, er wurde 60 Jahre alt, bringt einige seiner alten Hits, und die trägt er beinahe mit einer gewissen „Altersweisheit" vor. Seine Interpretationen kontrastieren mit den Weckerschen Beiträgen. Dieser ist immer noch angriffig, wütend, frech und stürmisch. Hier bringt er die Version vier seiner Anklage „Willy" zu Gehör. Bleibt der dritte Barde im Bund: Reinhard Mey. Das poetische chansonhafte Gegengewicht. Dem Anlass angepasst singt er Lieder aus seiner Frühzeit, als er mit Hannes Wader zusammen tourte: „Gute Nacht Freunde","Komm, giess mein Glas noch einmal ein" oder "Ich wollte wie Orpheus singen".
Zusammen gibt das eine wunderbare Mischung, einzelne Lieder werden solo gesungen, von den anderen unterstützt, andere singen die drei zusammen. Man spürt, dass hier mit Vergnügen musiziert wurde.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Klassiker der drei Giganten, 21. Januar 2014
Von 
Patrick Zündel (Mürzhofen, Steiermark Österreich) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Mey Wader Wecker - Das Konzert (Audio CD)
Es muss jetzt ungefähr zehn Jahre her sein, da besuchte ich eine gute Bekannte wegen eines Konzertabends in Graz. Es war noch etwas Zeit bis dahin, und so wurde mir eine CD vorgespielt, die eines der wohl einmaligsten Konzerte in der Geschichte der deutschen Liedermacherkunst des 20. und 21. Jahrhunderts beinhaltete. Ursprünglich war es nur ein Konzertabend anlässlich des 60. Geburtstages von Hannes Wader, ein Konzert, das er gemeinsam mit seinen beiden musikalischen Weggefährten Reinhard Mey und Konstantin Wecker in seiner Heimatstadt Bielefeld bestritt. Drei Künstler vereinten einige ihrer Songs zu einem wirklich einmaligen fulminanten Bühnenprogramm, welches es vorher wohl noch nie gab und in nächster Zeit so schnell auch nicht mehr geben wird. Dieser Konzertabend wurde live mitgeschnitten und kam später in einer limitierten CD-auflage auf den Markt. Vier Jahre später wagte man den Versuch einer Neuauflage, welcher ebenfalls schnell wieder vergriffen war.
Und nun kommt dieses einmalige musikalische Meisterwerk erneut auf CD und auch erstmals als Download heraus.

Einige fragen sich sicher: Schön und gut, einige dieser Lieder habe ich schon so oft gehört, warum sollte ich mir sie jetzt wieder antun? - Es sind nicht die Lieder allein. Jeder der drei Barden singt nicht nur, trägt nicht nur vor, sondern interpretiert mit seinem Instrument und seiner Stimme jedes Lied neu und erzählt auf seine eigene Weise eine ihm auf den Leib geschneiderte Geschichte. Neben einigen wohl bekannten Songs von Reinhard Mey hören wir zahlreiches Neues aus der Feder von Hannes Wader, sowie eine Neufassung von Konstantin Weckers Klassiker "Willy". Auch gibt es zu dem ein oder anderen Lied eine kurz umrissene Anekdote von Mey. Und da es ja ein Livekonzert ist, darf der ein oder andere Patzer auch nicht fehlen, doch solcher ist schnell verziehen, denn Zitat Wader: "die beiden haben gesagt, ich kann mir alles erlauben, sie hauen mich wieder raus!"

Fazit: Mey, Wader, Wecker: Das Konzert - ein Doppel-Album, welches in der Kollektion des geneigten Sammlers und Liebhabers deutschsprachiger Liedermacherkunst nicht fehlen darf. Hier werden nicht nur Lieder gesungen, gespielt und neu interpretiert, hier wird ein besonderer Charme versprüht. Hier geschieht auf seine Art und Weise ein musikalischer Zauber, den man sich nicht entgehen lassen darf. Genießen Sie es und hören Sie rein! Bereuen wird es niemand!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


36 von 39 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Ende einer Ära?, 21. Februar 2003
Rezension bezieht sich auf: Das Konzert (Audio CD)
Diese CD habe ich von Anfang an geliebt. Meine Lieblingssänger Wader und Mey einmal gemeinsam auf der Bühne - ich hätte viel drum gegeben, dabei sein zu dürfen. Und zu meiner Freunde haben die beiden alten Haudegen auch viele meiner Lieblingslieder ins Programm aufgenommen. Und sie singen, wie man es gewohnt ist von ihnen: immer mit Freude an der Musik, fröhlich, nachdenklich, wehmütig, überschäumend, je nach Lied und Stimmung.
Meine Stimmung beim Hören der CD jedoch ist eher ins Wehmütige umgeschlagen. Denn Hannes Wader hat recht, wenn er über sich und Reinhard Mey singt: "Denn von denen die auch schöne Lieder schrieben sind fast nur noch wir beide übrig geblieben." Diese beiden sind die letzten einer Generation von Liedermachern, und beide kommen in die Jahre. Wie viele Konzerte von ihnen werde ich noch miterleben dürfen? Und es kommt keiner nach, der ihren Platz einnehmen könnte in der Zeit des Rock und Pop. Für mich mit meinen knapp 24 Jahren umso trauriger. Da muß ich schon schwer schlucken, wenn das Trio singt: "Und wir werden singen, doch wir fragen uns auch, wird es nach uns wohl noch jemand geben, der wenn unser Gesang erst für immer verklingt, dann noch unsere Lieder singt." Denn das frage ich mich auch. Doch eines schwöre ich: ich werde sie singen, bis ich sterbe, auch wenn es als nicht mehr zeitgemäß gilt. Und sie meinen Kindern beibringen, so wie meine Eltern es bei mir taten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Wechselbad der Gefühle, 21. Oktober 2006
Rezension bezieht sich auf: Das Konzert (Audio CD)
Es ist zu vermuten und zu befürchten, dass diese CD ganz überwiegend von Liedermacher-Fans gekauft wird. Aber ich lege sie allen ans Herz, die einfach gute, handgemachte, leidenschaftliche Musik mit tief in die Seele dringenden, herrlich poetischen Texten mögen. Allen, die anspruchsvolle deutsche Songs bevorzugen! Die Lieder dieser drei "alten Haudegen" sind so anrührend, so (lebens-)klug, so wach und ehrlich, dass man nicht Fan sein muss, um sie einfach wunderbar zu finden. Das ganze breite Spektrum menschlicher Gefühle kriecht beim Hören ins Herz: Liebe, Trauer, Wehmut, Hingabe, Abschied, Neuanfang, Enttäuschung, Lebensfreude... - und nichts deutet darauf hin, dass diese Männer so abgeklärt wären, dass sie all diese Emotionen nicht täglich neu und mit unverminderter Intensität empfinden könnten - empfinden würden! Wer glaubt, dass ihm im Alltagstrott die Fähigkeit abhandengekommen sein könnte, so vielschichtig und tief fühlen zu können wie einst, der sollte sich hier in eine höchst unterhaltsame und unbedingt erfolgversprechende musikalische "Therapie" begeben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wunderbar!, 10. Februar 2005
Wunderbar - eigentlich wäre jedes weitere Wort zu viel! Die drei Herren sind einzeln schon sehr gut; zusammen haben sie eine der großartigsten Live-CDs vorgelegt, die ich je gehört habe! Es ist schwierig, Höhepunkte der CD zu benennen, eigentlich ist alles sehr gut - allerdings gefallen mir die Lieder am besten, bei denen alle drei singen - vor allem "Es ist an der Zeit".
Reinhard Mey hat vor allem seine Klassiker beigesteuert ("Komm' giess mein Glas noch einmal ein", "Diplomatenjagd"). Hannes Wader übt sich vor allem in Rückblicken ("Damals", "Erste Liebe") und Konstantin Wecker ist kritisch und bissig wie immer ("Wenn die Börsianer tanzen", "Sage nein!").
Diese CD ist nur noch durch eins zu toppen: Ein Live-Mitschnitt von einem Konzert von Reinhard Mey, Hannes Wader, Konstantin Wecker, Bettina Wegner, Franz Josef Degenhardt, Barbara Thalheim, Wolf Biermann und Klaus Hoffmann! Aber das wird ein Traum bleiben :)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wunderbare Abwechslung zum Alltragsbrei, 1. Februar 2003
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Das Konzert (Audio CD)
Wenn sich die drei wohl größten Liedermacher des deutschsprachigenRaums gemeinsam auf die Bühne begeben, dann ist der musikalische Hochgenuss schon vorprogrammiert. Die kleinen Patzer machen die CD nur noch hörenswerter, live ist eben live und anders als das vorgefertigte Einerlei aus den Musikfabriken, bei denen Sänger nur noch nach ihrer Medienwirksamkeit und nicht nach ihren musikalischen Fähigkeiten ausgewählt werden. Danke für diese CD!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen austria 3 - deutschland 3, 13. März 2008
Von 
Stephan Urban "stevo" (wien) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Das Konzert (Audio CD)
das konzert ist nun schon wieder eine weile her und die doppelCD zwischenzeitig oft gehört.

ich habe die lieder von reinhard mey immer gemocht, selbst die mit weniger tiefgang verfügen über lyrische, humoristische und berührende momente. auch hannes wader habe ich immer geschätzt, schon zur zeit des "tankerkönigs". meine wertschätzung für konstantin wecker unterlag auch schon mal schwankungen, die wohl auch seiner bandbreite zwischen den "sadopoetischen gesängen" über "weckerleuchten" bis hin zu "liebesflug" entsprechen. live war er immer ein erlebnis, eine urgewalt mit enormer bühnenpräsenz und charismatischem auftreten.

hier wird nun der 60ste geburtstag von hannes wader auf der bühne gefeiert, aber er steht nicht im mittelpunkt, seine freunde reinhard und konstantin bringen sich ebenso ein und spielen alles, was man von ihnen gerne so hört...

herr wecker mag für den anlass zu politisch agieren, schaden kann es aber nie, vor großem publikum auf die missstände in dieser welt hinzuweisen und wie immer tut er dies mit der ihm eigenen überzeugungskraft - wenn es auch eine textstelle in "amerika" gibt, bei der einem ein wenig die luft wegbleibt. der song ist aber ein hammer, ebenso "was passierte in den jahren".

herr wader brilliert u.a. mit "vaters land", "gestresst" und gemeinsam mit den anderen bei dem italienischen partisanenlied "bella ciao".

herr mey liefert natürlich auch ein paar seiner hits ab, am eindringlichsten wohl der song über den "51er kapitän", der auch schon mal zu tränen rühren kann. und natürlich "gute nacht freunde", ein lied das einfach nur angenehme gefühle abruft.... schön wäre gewesen, wenn auch "meine söhne geb ich nicht" hier zu finden gewesen wäre.

jo barnikel verrichtet unauffällige aber unverzichtbare arbeit im hintergrund.

auch die tonqualität ist hervorragend, sowohl die protagonisten, als auch das publikum werden im richtigen verhältnis und glaubwürdig abgebildet. auch die besondere stimmung dieses konzertes wurde perfekt eingefangen bis hin zum happy birthday publikums-chor am ende. dafür locker gute vier sterne! klarer kauftipp!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


26 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Erinnerung an einen wunderbaren Abend, 27. Januar 2003
Rezension bezieht sich auf: Das Konzert (Audio CD)
Es ist jetzt doch schon einige Monate her, dass ich mit Hannes Wader in Bielefeld seinen Geburtstag feiern durfte; und obwohl es ein unvergesslicher Abend war, muss ich doch gestehen, dass die Erinnerung langsam aber sicher etwas verblasste.
Mit dieser CD allerdings wurde sie schlagartig wieder geweckt.
Da ist es, als sehe man Hannes mit seinen beiden Sangesfreunden Konstantin und Reinhard wieder vor sich auf der Bühne stehen uns musizieren.
Er nimmt einen noch einmal mit auf einen Streifzug durch sein bewegtes Leben.
Der Blick auf seine Jugendzeit kommt freilich nicht ohne eine augenzwinkernde Ironie aus. Da scheint die rosarote Brille, dieser barmherzige Trick der Seele, vollkommen versagt zu haben. Doch umso vergnügter verfolgt man die Beschreibungen seiner "Ersten Liebe", der Freunde im Freibad und seinen ersten Gitarrenversuchen.
Mit Reinhard Mey schwelgt er dann in Erinnerungen. Da wird mit einer gehörigen Portion Sentiment der ersten gemeinsamen Auftritte gedacht aber auch die bange Frage gestellt, ob in einigen Jahren noch ihre Lieder gesungen werden. (Natürlich werden sie das!) Mey ist durchgängig für die leiseren Töne zuständig und versteht sie meisterlich zu spielen. Dabei wirkt er zwischen dem "langen Hannes" und dem stämmigen Konstantin zuweilen wie ein kleiner, aber äußerst agiler Floh, der von Lied zu Lied über die Bühne hüpft.
Doch bevor das Konzert Gefahr läuft in Rührseligkeiten zu vergehen, haut Wecker mit der ihm eigenen brachialen Leidenschaft in die Pianotasten und schlägt lautere Töne an. Damit wird der politische Teil des Abends eingeleitet. Zornig wird nun gegen Ignoranz, Selbstherrlichkeit und Intoleranz angesungen. Da werden Wahrheiten ausgesprochen, die sich sonst heute fast niemand mehr traut auszusprechen.
Die amerikanische Außenpolitik wird dabei ebenso an den Pranger gestellt wie braunes Gedankengut. Es wird klar, dass es Warner wie diese drei geben muss, die unseren Blick auf die Dinge lenken, die man wohl lieber übersehen möchte.
Es wird dabei allerdings nie die Moralkeule geschwungen, sondern immer mit viel Spaß zur Sache gegangen. Wenn Hannes und Konstantin zu Meys Diplomatenjagd die Jagdhörner geben, kommt eine unbändige Freude rüber, die noch auf der CD zu spüren ist. Diese wird vom Publikum mit frenetischen Applaus belohnt, so dass das Lied nach jedem Refrain unterbrochen werden muss.
Diese wunderschöne Live-Atmosphäre durchzieht beide CDs. - Keine Selbstverständlichkeit bei Liedermachern, bei denen sonst allzu häufig besinnliches Schweigen angesagt ist.
Ein ganz besonders Schmankerl findet sich übrigens in dem Lied "Rencontre / Begegnung", bei dem nun wirklich alles schief läuft, was bei einem Live-Auftritt schief laufen kann. Da werden Einsätze verpasst und Strophen doppelt gesungen. Dennoch ist die Aufnahme auf der CD zu finden, was die Professionalität, aber auch die Selbstironie zeigt, mit der die drei Liedermacher sich präsentieren. Es ist eben "Ein Stück Musik von Hand gemacht", das da auf der Bühne dargeboten wird.
Die Begeisterung des Publikums wird schlussendlich auf die Spitze getrieben, wenn zweitausend Stimmen die Wader'sche Übersetzung von "Auld lang Syne" anstimmen.
Dass Hannes zum Abschied noch ein(verfrühtes)Geburtstags- ständchen gesungen wird, versteht sich von selbst.
Eines ist gewiss: Mit dieser CD wird einem dieser wunderbare Abend auf alle Zeit in Erinnerung bleiben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Geburtstagsfeier, 22. Juni 2003
Rezension bezieht sich auf: Das Konzert (Audio CD)
Denn das sollte dieses Konzert ursprünglich sein . Dank des Mitschnittes des Auftrittes der 3 Liedermacher zu Hannes Waders 60. Geburtstag können auch die CD Käufer an einem der wohl besten Konzertabend der letzten Jahre teilnehmen. Die Atmosphäre ist ebensogut verewigt wie die Stimmen und Instrumenete der Teilnehmer.Über die ganze Länge der 2CD's kommt nicht einmal Langeweile oder Überdruss auf.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Mey Wader Wecker - Das Konzert
Mey Wader Wecker - Das Konzert von Hannes Wader (Audio CD - 2013)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen