Kundenrezensionen


165 Rezensionen
5 Sterne:
 (121)
4 Sterne:
 (19)
3 Sterne:
 (9)
2 Sterne:
 (8)
1 Sterne:
 (8)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Absolut gelungen!
Das Album ist mit seinen 11 Stücken zwar etwas kürzer ausgefallen als die vorherigen, das tut der Qualität aber keinen Abbruch. Wie immer findet man einen Mix aus verschiedensten Genres, von Hip-Hop über Country bis Punk den die Band aber in ihrem ganz eigenen Stil umsetzt. Kein Lied klingt wie das andere und die Bläsertruppe der Tijuana...
Vor 4 Monaten von markeh veröffentlicht

versus
48 von 63 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Bullpower mit instabilem Cowboy
Beim Rodeo kann man nur Sieger werden, wenn zwei Komponenten in sich stimmen. Heisst, das nicht nur die Performance des Reiters wirklich top sein muss, sowohl in Bewegung als auch der Körperhaltung, sondern auch der Bulle bocken muss was das Zeug hält. Hier meine Meinung zu dem Ritt auf der neuen Scheibe von the BOSSHOSS.

Seit Entstehung der Band bin...
Vor 6 Monaten von SAINT veröffentlicht


‹ Zurück | 1 217 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

48 von 63 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Bullpower mit instabilem Cowboy, 11. Oktober 2013
Von 
SAINT (South Of Heaven, West Of Hell) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 1000 REZENSENT)   
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Flames of Fame (Audio CD)
Beim Rodeo kann man nur Sieger werden, wenn zwei Komponenten in sich stimmen. Heisst, das nicht nur die Performance des Reiters wirklich top sein muss, sowohl in Bewegung als auch der Körperhaltung, sondern auch der Bulle bocken muss was das Zeug hält. Hier meine Meinung zu dem Ritt auf der neuen Scheibe von the BOSSHOSS.

Seit Entstehung der Band bin ich schon dabei und habe den ganzen Wandel mit starkem Interesse verfolgt. Vom Country Gerüst, das mal mehr mit Rock oder leichten Metalallüren angereichert war, oder eben das "Low Voltage" Experiment, es war alles dabei. Somit kann man der Band zumindest kein Stillstand vorwerfen.
Die Band zeichnete sich konsequent stark dadurch aus, das sie eine Schiene fährt die einzigartig ist. Das ganze beginnt mit ihrem experimentellen Country "Crossover Mix" und endete in ihrem wirklich coolen Kleidungsstyle mit Cowboyhüten, Boots sowie den Feinripphemden. Das ganze hob sich stark von dem Pop Einheitsbrei ab, der die Musiklandschaft fest im Griff hat. Wer schon von Anfang an dabei war wird sich vielleicht an die Konzerte erinnern wo das "YEEHAW" die Hallen zum brennen brachte ;).

Schon im letzten Album merkte man den poplastigen Einfluss in einigen Songs. Seit der "Voice of" Geschichte wuchs die Bekanntheit der Band rasch an und somit drängte sich bald das Gefühl auf, das mit den poplastigeren Elementen der breiten Masse Rechnung getragen wurde. Dennoch war das Album noch sehr gut auch wenn sich das BossHoss Klientel der ersten Stunde sich an manchen Stellen schon etwas vor den Kopf gestossen fühlte.

Nun ist "Flames of Fame" auf dem Markt und nachdem ich das Album die ersten paar male rauf und runter gehört habe, kommen in mir das erste mal seit dem ersten Album gemischte Gefühle auf.
Auch wenn ich nach wie vor ein Fan der Band bin, möchte ich hier mein subjektiven Eindruck zu der Sache kund tun. Das was die Band eigentlich immer stark ausgezeichnet hat, war ein wenig das Country Gerüst das mal mehr mal weniger stark vertreten war. Das scheint hier schon sehr ausgedünnt bis verschwunden zu sein.

Generell fielen mir mehr als in den anderen Alben einige "Einlagen" etwas unangenehm auf, was aber andere auch anders empfinden mögen. In einem Song kamen "Sirenen" vor, welche soundtechnisch einfach deplaziert wirken. Auf dem letzten Song kamen die Reffrains etwas unpassend daher, wenn die Stimme tief in das "If you mess with BossHoss you mess with God" wechselte. Wenngleich sich der Reffrain einfach "cool" anhört, zumindest auf dem Papier, aber die "tiefe" Stimme diesen eindeutig kaputt macht.

Nun ich möchte betonen das ich das Album mag, es ist (gut) geworden und das meine ich so, auch wenn ich die Kritikpunkte hervorgehoben habe. Das Geflecht aus Rock-Pop mit weiteren Einflüssen ist an den meisten Stellen ordentlich plaziert und wirkt bis auf einige Songs recht stimmig. Vor allem der Song "Bullpower" kam richtig gut weg und liess mit seinen Metalallueren Erinnerungen an "Do or Die" aufkommen. Aber ich finde das ein Song zu wenig ist um das so starke Erbe der Band am Leben zu halten.

Leider muss ich im Fazit sagen das jenes "YEEHAW" Feeling (der ersten Stunde) irgendwie weg ist. Zwar klingt der Mix aus verschiedenen Stilen immer noch gut, und auch die Wörter "COWBOY" klingen in den Texten noch nach, aber man hat das Gefühl das der Bulle im Gehörgang nicht mehr so "bockt" um es mit der Rodeosprache zu sagen, wie das mal der Fall war.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Absolut gelungen!, 8. Dezember 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Flames of Fame (Deluxe Version) (Audio CD)
Das Album ist mit seinen 11 Stücken zwar etwas kürzer ausgefallen als die vorherigen, das tut der Qualität aber keinen Abbruch. Wie immer findet man einen Mix aus verschiedensten Genres, von Hip-Hop über Country bis Punk den die Band aber in ihrem ganz eigenen Stil umsetzt. Kein Lied klingt wie das andere und die Bläsertruppe der Tijuana Wonderbrass gibt jedem einzelnen Song noch den letzten Schliff. Gefällt mir sehr gut!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Upps...what's that?, 23. Oktober 2013
Rezension bezieht sich auf: Flames of Fame (Audio CD)
Als langjähriger BossHoss Fan bin ich sehr überrascht über dieses sehr langweilige Album.
Muss mich meinen Vorrednern anschliessen:Do or Die war das letzte top Album der Cowboys.
Dieses Album wirkt wie schnell dahin produziert .So gut wie keine Ohrwürmer wie gewohnt.bin gelangweilt.
Gönne ihnen den Erfolg seit "the voice" aber seitdem ist BossHoss nicht mehr das was sie waren.
Gut, ich freue mich auf die "alten" Songs auf dem Konzert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Nur Mittelmaß!, 16. Oktober 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Flames of Fame (Audio CD)
Da ich ein sehr großer Fan der Band bin, habe ich mich sehr auf das neue Album gefreut, bin jedoch mit gemischten Gefühlen rangegangen da mir das letzte Album (Liberty of Action)schon nicht mehr so zusagte.

Jetzt muss ich leider gestehen dass dieses Album (Flames of Fame) noch einen Tick schlechter ist. Irgendwie kommt es mir so vor, als hätte die Band das große Geld gerochen und driftet jetzt in Richtung Pop.

Den einen mag es vielleicht gefallen, jedoch fehlt mir die Leidenschaft in den Songs. Die alten Alben, bis Liberty of Action, kenn ich nur zu gut und höre sie auch heute noch rauf und runter! Bei dem jetzigen Album war kein einziger Song dabei der mir im Gedächtnis blieb! Dazu kommt noch dass das Album doch sehr kurz ist und (leider) nur 11 Titel umfasst, schade!

Ich hoffe dennoch, dass sich the Boss Hoss wieder besinnt und mich mit dem alt bekannten, wieder in deren Bann zieht.

Kleiner tip:
Holt euch lieber die Alben von "Hot Boogie Chillun".
Der Frontmann wird euch auch bekannt vorkommen ;)

Grüße
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Boss hoss - totaler Reinfall, 10. März 2014
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Flames Of Fame (MP3-Download)
als eigentlcher Boss Hoss Fan bin ich sehr enttäuscht von dieser CD.
man merkt hier klar, die sehr engen Grenzen der Songwriter Qualitäten.
Was anfangs noch mit Covers und den ersten Eigenkompositionen gut aufbereitet war,
lässt nun einiges zu wünschen übrig. Kennt man ein lied - kennt man alle möchte ich
fast meinen.
ich finde, es wäre wahrscheinlich besser, beim nächsten Album weniger bei diversen Castingshows
herumzusitzen und mehr zeit im Studio zu verbringen.
ich hoffe, da kommt nochmal was ordentliches nach, sonst wars das für mich mit boss hoss.
sorry
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Aufgesetzter Cowboy-Pop, 17. Oktober 2013
Rezension bezieht sich auf: Flames of Fame (Audio CD)
OK, ich muss sagen, dass mir "Flames of fame" etwas besser gefällt als das, meiner Ansicht nach, wirklich schlafmützige "Liberty of action". Aber nun sind hier richtige poplastige Stücke am Start. Die vorab ausgekoppelte Single "Do it" hat durch den recht netten Videoclip und viel Sendezeit im deutschen TV schon eine gewisse Aufmerksamkeit erreicht. Trotzdem ist der Song fast ein reiner Popsong und hat im Grunde genommen mit der ursprünglichen Basis von BossHoss gar nichts mehr überein.

Da hier einmal mehr auf die Mainstream-Rundfunkanstalten geschaut wurde, sind die Stücke in der Regel auch alle um die 3 Minuten lang. Keyboardeinlagen untermalen viele Songs und die ursprünglichen Country-/Western-/Rockelemente sind fast verschwunden. Popmusik rules. Es beginnt ja auch bald die neue Staffel von "Voice of Germany", da darf man seine jungen neuen Fans ja nicht mit "dreckiger Rockmusik" vergraulen, sondern muss schön auf dem seichten Strom des Mittelmaßes mitschwimmen.

Mir gefallen die Songs "Bullpower", "Yes or No" und "God loves cowboys" recht gut aber die "guten alten Zeiten" als die Boys richtig Power hatten und die Hallen zum rocken brachten, sind wohl endgültig vorbei. Schade, dass hier wieder eine Band dem großem Mammon geopfert wurde und seine alten Fans enttäuscht zurücklässt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen super..., 19. April 2014
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Flames of Fame (Deluxe Version) (Audio CD)
Auch diese CD war ein Geschenk zum Geburtstag für meinen Süßen und die Freude war hierüber noch größer, als über die andere von Bosshoss. Vielen lieben Dank.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1.0 von 5 Sternen Öde!, 10. April 2014
Rezension bezieht sich auf: Flames of Fame (Audio CD)
Das Album ist echt was für eingeschlafene Füße. Eine ruhige und zugleich langweilige Nummer jagt die nächste und dazu noch die teilweise bes******** Texte. War wirklich ein Fan der ersten Alben aber die Band wird von mal zu mal öder.
Kann das Album überhaupt nicht empfehlen!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2.0 von 5 Sternen Oh all ihr Götter........, 6. April 2014
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Flames of Fame (Deluxe Version) (Audio CD)
Der Gaul lahmt ganz gewaltig. Ich war immer ein Riesenfan dieser Band und bin es auch heute noch (die Betonung liegt auf noch!). Da kommen ein paar coole, sympathische Jungs mit Stetsons auf den Köpfen in ihren Boots angelaufen, machen Feinrippunterhemden salonfähig und spielen coole Musik mit Herzblut. Klasse! Und dann das: Das Mitwirken in einer Castingshow, in der ernstzunehmende Musiker nichts verloren haben, und das zeitgleiche Abrutschen in die Pop-Sparte. Konnte "Liberty of Action" schon nicht wirklich überzeugen, geht dieses Album jetzt so gar nicht mehr. "Bullpower" und "Backdoor Man" sind die einzigen Songs auf dieser CD, die ich wirklich gut finde. Alleine der Anfang von "Do it" erinnert an das alte "Superstition" von Stevie Wonder und artet in schlimmsten Pop-Müll aus. Viele der Songs auf diesem Album sind einfach nur langweilig und eintönig. Offensichtlich haben sich Alec und Sascha in der Sendung "The Voice of Germany" in den letzten Jahren einen hartnäckigen Virus eingefangen, der das Musikzentrum in ihren Köpfen angegriffen hat. Da die Jungs dieser Sendung nun endlich den Rücken gekehrt haben, können sie den Virus in Ruhe auskurieren und sich wieder ihrer Musik widmen. "Gute Besserung, Jungs." Das nächste Album muss rumsen, sonst hört man nur noch den dumpfen Aufschlag einer geilen Band, die zu Boden kracht, weil sie den Hals nicht voll gekriegt hat. Ich empfehle den Kauf des Albums "Flames of Fame Live over Berlin". Die Versionen von "Backdoor Man" und auch "Stallion Battalion" sind echt super. Außerdem: Live schafft es die Band, auch die langweiligsten Songs noch geil rüberzubringen - es sind auch einige ältere Songs zu hören. Die DVD kann ich ebenfalls empfehlen - sehr gute Bild- und Tonqualität.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen ein guter Mix, 2. März 2014
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Flames Of Fame (MP3-Download)
Im Gegensatz zu Do or die ist das Album Flames of Fame melodischer und nicht ganz so rauh, wie ich The BossHoss kennengelernt habe. Nicht minder ist der Longplayer in den letzten Wochen bei mir rauf und runter gelaufen. Mir gefällt der Mix aus verschiedenen Stilrichtungen, den man in diese Scheibe gepresst hat. Die in Szene gesetzten Blasinstrumente geben dem Ganzen einen besonderen Kick. Das sind für mich alles gute Gründe mir die Combo einmal live anzusehen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 217 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xb51ff27c)

Dieses Produkt

Flames of Fame
Flames of Fame von The Bosshoss (Audio CD - 2013)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen