Kundenrezensionen


181 Rezensionen
5 Sterne:
 (155)
4 Sterne:
 (14)
3 Sterne:
 (5)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (6)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


16 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wunderbar!!!
Ich kannte dier Serie nicht aus dem Fernsehn. Habe auch meist nicht die Zeit mir Serien im TV anzusehen, da man doch sehr gebunden ist und die Werbung über sich ergehen lassen muss. So habe ich also einfach ins blaue hineinen mir die DVD Box der ersten Staffel zugelegt und liebe diese Serie nun. Ich habe mich sofort in die witzigen Dialoge und die Gemeinde Stars...
Veröffentlicht am 22. Februar 2006 von Sabine Boss

versus
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen ganz nett...
Eine Freundin hat mir die Serie empfohlen, von mir aus hätte ich sie mir schon wegen des Namens nicht besprgt und da ich tagsüber keine Zeit zum Fernsehen habe, habe ich sie auch nie durch Zufall gesehen. Ich bin ein Fan von Breaking Bad, Queer as Folk, True Blood und Californication. Wie passen die Gilmore Girls dazu? Für das, was es ist, ist es ganz nett...
Veröffentlicht am 26. August 2012 von Intuition


‹ Zurück | 1 219 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

16 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wunderbar!!!, 22. Februar 2006
Ich kannte dier Serie nicht aus dem Fernsehn. Habe auch meist nicht die Zeit mir Serien im TV anzusehen, da man doch sehr gebunden ist und die Werbung über sich ergehen lassen muss. So habe ich also einfach ins blaue hineinen mir die DVD Box der ersten Staffel zugelegt und liebe diese Serie nun. Ich habe mich sofort in die witzigen Dialoge und die Gemeinde Stars Hollow mit ihren witzigen Bewohnern, Nachbarn und Freunden von Mutter und Tochter verliebt. Diese Serie ist mal wieder erfrischend und witzig und hebt sich vom tristen einerlei der Arzt-, Anwalts- oder Familienserien ab. Wirklich komische, lustige, romantische, leichte Serie zum süchtig werden. Bin schon gespannt auf die zweite Staffel, die natürlich sofort nach Erscheinen bei mir im DVD Player liegen wird.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Neue Zielgruppe(n)!?, 29. November 2005
Von Ein Kunde
Da ich nicht die 55. Inhaltsangabe oder den 105. Lobgesang niederschreiben möchte, welche aber durchaus berechtigt und zumeist untertrieben sind, widme ich mich als Mitglied einer GG-Minderheit dem kurzen und überschaubaren Thema "Geschlechterrollen im Zeitalter des medialen Overkills".
Für die, die nicht das Ende dieser Zeilen abwarten wollen, sei gesagt, dass EGAL ob weiblich oder männlich, hetero-, bi- oder homosexuell, diese kurzweilige Serie sollte man(n) sich nicht entgehen lassen, d.h. mindestens 2 DVDs der 1. Staffel, die Gottlob endlich konsumierbar sind, sollte man gesehen haben um sich einen ersten (hoffentlich guten) Eindruck zu verschaffen.
Es ist sehr schade, dass die Jungs und Männer bei diesem Spektakel förmlich gezwungen werden, diese Perle der Dialogkunst und (fast) perfekten Dramaturgie zu ignorieren, denn als Mann sei es ja nicht "männlich" genug, sich eine als (Haus&Kinder)Frauen-Serie missverstandene Kultserie zu Gemüte zu führen und bei tiefgründigen Dialogen und Anspielungen auf die gaaanze Vielfalt des heutigen kulturellen und politischen Lebens "abzufeiern" (leider fehlt mir in meinem "männlich" Vokabular ein präziseres Wort, man möge mir verzeihen).
Der subtile Aufruf, man möge sich diese Kultserie (und das ist sie nach meiner privaten Auffassung, denn diese werde ich garantiert noch in 10 oder 20 Jahren sehen) sofort kaufen, oder auf VoX ansehen, ist hoffentlich klar vernommen worden.
Und wer von der GG verehrenden Fangemeinde Angst hat, sein Juwel würde zu einer von allen Geschlechtern und IntelligenzQuotienten verkonsumierten, verschleuderten Massenware à la GZSZ verkommen, dem sei versichert, dass uns wenigstens die Ausscheidungskriterien, wie Intelligenz, Humor oder guter Geschmack vom Rest separieren werden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Es macht einfach Spaß, diese Serie zu gucken., 6. Januar 2006
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Den Autoren dieser Sendung müßte ein Grammy verliehen werden (vielleicht haben sie ihn ja auch bekommen). Erzählt wird die Geschichte der drei Gilmore-Girls Rory (Tochter), Lorelai (Mutter) und Emily (Oma). Die einzelnen ca. 40minütigen Episoden leben von dem ausgezeichneten Verhältnis zwischen Tochter und Mutter und dem wirklich mehr als angespannten Verhältnis zwischen Mutter und der sehr reichen Oma.
Lorelai wurde mit 16 schwanger und hatte damals mit Emily (ihrer Mutter) gebrochen. Durch den geringen Altersunterschied zwischen Lorelai und und ihrer Tochter Rory (die eigentlich auch Lorelai heißt) sind die beiden eher wie Freundinnen zueinander. Dennoch ist immer noch genügend Stoff für den einen oder anderen Streit vorhanden. Besonders glaubwürdig wird dies alles, da der Altersunterschied zwischen den beiden Darstellerin tatsächlich fast 16 Jahre ist (es sind exakt 14).
Die Autoren vermeiden es stets, in Klamauk oder ähnlichem zu verfallen. Die Geschichten leben vielmehr vom Wortwitz und den überzeugend dargestellten Charakteren. Auch die Nebenfiguren werden mit jeder Episode liebevoll weiter entwickelt. Jeder hat dabei seine "Macken" ohne irgendwie überzeichnet oder unglaubwürdig zu wirken. Besonderen Dank muss auch dem Synchronisationsteam gesagt werden. Es gelingt ihnen die Wortspielereien und den manchmal recht trockenem Humor der Protagonistin Lorelai adäquat rüberzubringen.
Die DVD-Box ist sehr ansprechend und wirkt hochwertig. Sie wird ausgeklappt und enthält sechs DVDs und ein kleines Booklet. Als Special ist u. a. ein Making-Of vorhanden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine Ausnahmeserie ..., 25. März 2006
Von 
Thomas Fischer (Berlin) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Als ich diese Woche im Freundeskreis erwähnte, daß ich ein Fan der GG bin, kam dann prompt der Vorwurf "Frauenversteher" ...
Den Vorwurf konnte ich dann nicht ganz nachvollziehen! Zum einen bin ich weit davon entfernt, jemals die Frauen zu verstehen, zum anderen konnte ich den Vorwurf nicht mit dieser großartigen Serie in Verbindung bringen.
Sicher, die Hauptpersonen darin sind zwei Frauen - Mutter und Tochter - und bevor ich entdeckte, wie großartig diese Serie ist, hätte ich wohl einem Kumpel, der mir gesagt hätte, daß er sie guckt ... ja richtiggehend süchtig ist ... den selben Vorwurf gemacht!
Aber nachdem ich begonnen habe, GG regelmäßig zu schauen, würde ich nicht mehr sagen, daß es sich dabei ausschließlich um einen "chick flick" handelt.
Was mich persönlich besonders an der Serie begeistert, sind die irrsinig genialen Dialoge darin. Meiner Meinung nach kann man in GG die wohl genialsten und intelligentesten Dialoge finden, die es auf dem Bildschirm zur Zeit gibt. Sie sind witzig, sie sind sarkastisch, sie stimmen einen nachdenklich oder gar traurig! Gilmore Girls ist endlich einmal wieder Unterhaltung für einen denkenden Menschen! Fernab von billigem Unterklassenfernsehen, wie Verliebt in Berlin oder anderen Soaps, fernab der zahllosen Gerichtsshows und Doku-Soaps!
Was mich an den GG wirklich verwundert ist, daß es sich dabei um eine US-amerikanische Serie handelt und daß diese Serie in den USA einen Riesenerfolg hat. Diese Serie vermißt all das, was mich an amerikanischen Serien anwidert: political correctness, politcal correctness und nochmal political correctness.
Wer sich die DVD-Sammlung kauft und der englischen Sprache mächtig ist, sollte diese Serie unbedingt im Original schauen. Obwohl die deutsche Synchronisation ausnahmsweise wirklich gut geraten ist, macht es noch viel mehr Spaß die Gilmore Girls und die vielen kauzigen und verrückten Charaktere der Serie im Original zu sehen!
Gilmore Girls ist definitiv keine Serie für Zuschauer die auf aktionslastige Unterhaltung stehen, aber wer intelligente, witzige und sarkastische Verbalunterhaltung sucht, sollte sich diese Serie zu Gemüte führen!
Meinen Geschlechtsgenossen möchte ich noch sagen, laßt Euch nicht von Sprüchen abschrecken, bei den GG handele es sich um Teeny- und Frauenunterhaltung. Schaut rein, hört zu und genießt die Show!
Bleibt nur noch zu sagen, daß ich es kaum erwarten kann, daß die dritte und die restlichen Staffeln auf DVD veröffentlicht werden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


34 von 40 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Drehbuch, Schauspieler, Kulisse: alles stimmt, 17. Oktober 2005
Von 
Malte Neumann (Hochfeld) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich zappte durch die TV-Landschaft, verfolgte einen witzigen Dialog zwischen einem Mann und eine Frau, zappte weiter, kehrte wieder zu dem Dialog zurück und schaute mir den ganzen Rest der Sendung an. Fortan bin ich nie wieder von den "Gilmore Girls" losgekommen! Am liebsten wäre auch ich Bürger von Stars Hollow geworden. Ich hätte nie gedacht, dass mich die Heile Welt mal so faszinieren könnte.
Diese Serie besticht wie keine zweite durch Spritzigkeit, Humor und die gut gepflegte Liebe zu allen Charakteren (nicht nur zu den beiden Protagonistinnen). Ihre Stärke liegt in den immer wieder verblüffenden Variationen der Hauptgeschichte. Das ist wirklich beeindruckend. Nervig finde ich nur, dass Rory meistens so tugendhaft und nahezu genial daherkommt. Das scheint wohl in den USA notwendig zu sein, um den Leuten dort beizubringen, dass liberale Erziehungsmethoden ihren Sinn haben... Und der vermittelte Kulturkanon ist jetzt auch nicht so prickelnd.
Egal: Die wundervollen Dialoge, der Wortzwitz, der richtige Sinn fürs Tempo, das richtige Gefühl dafür, wann es an der Zeit ist, mal ein ernsthaftes Thema zu behandeln, und nicht zuletzt die überzeugenden Darstellungen der Schauspieler haben mich voll und ganz für diese Serie eingenommen! Bislang ist es nie kitschig oder sentimental gewesen. Hoffen wir, dass es dabei bleibt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nur zu empfehlen!!!, 25. Januar 2006
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich bin schon lange ein riesengroßer Gilmore Girls Fan. Und habe schon voller Sehnsucht auf die DVD-Box gewartet. Als ich lass dass die 1.Season veröffentlicht wird, habe ich mich gleich auf die Warteliste setzten lassen. Und nie bereut die DVD gekauft zu haben.
Neben den wie immer lustigen, tiefsinnigen und sarkastischen Dialogen zwischen der ewig junggebliebenen, erfrischenden Lorelai und ihrer bezaubernden, cleveren Tochter Rory befinden sich ein paar sehr schöne Extras auf der DVD.
Diese DVD-Collection ist ein MUSS für alle Gilmore Fans und ein überaus witziges Geschenk mit Suchtpotenzial.
Tip: Mal auf Englisch hören! Die originalen Stimmen und der echte Wortwitz kommen doppelt gut.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spritzig, gut gelaunt und intelligent, 28. April 2008
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Eigentlich bin ich gar kein Fan von Soap-Operas, besonders nicht von solchen, in denen es um Beziehungsstress oder so geht. Tendiere normalerweise eher in Richtung Science Fiction, und wenns romantisch werden soll, dann zieht mich Jane Austen oder Emily Bronte eher an.
Aber, eine Freundin hatte Staffel 5, und ich schaute mal rein. Mann, geht da die Post ab. In schnellen, superschnellen Dialogen werden Anspielungen auf alle möglichen Autoren oder bekannte Persönlichkeiten eingebaut, dass man "Gilmore Girls" regelrecht als Blitzquizz verstehen kann. Die Persönlichkeiten sind einerseits rund, andererseits sympathisch verquer, und obwohl eigentlich kein Fan von Kleinstädten, würde es mir zumindest nichts ausmachen, in Stars Hollow zu leben.
Nachdem ich die erste Staffel nun regelrecht in mich eingesaugt habe, kann ich diese Serie wirklich von ganzem Herzen auch jenen empfehlen, die normalerweise etwas mehr Niveau wünschen. Hier kann man sich mit gutem Gewissen entspannen und sich von der Spritzigkeit beleben lassen.
Doch, schnelle Dialoge sind hier nicht alles. Die Hauptprotagonistin "Lorelai Gilmore" besticht durch eine Lebensphilosophie, die man nur abkupfern kann: Sie liebt ihr Leben, ist erfolgreich und lässt sich von niemandem in das hineinreden, was ihr gefällt. Egal, ob ihr jemand gesunde Ernährung aufschwatzen will (die sie einmal so herrlich als "imperialistische Propaganda" titulierte) oder Sport oder Anpassung an familiäre und soziale Standards: Lorelai lebt ihr eigenes Leben, und weil sie nur dies eine Leben hat, lebt sie es ganz.
Großartig!
Wunderbar Emily Gilmore, die Mutter von Lorelai: intelligent, etwas sauertöpfisch, kontrollsüchtig und dabei doch hundertprozentig sympathisch und hinreißend verkörpert durch Kelly Bishop.
Wie immer meine Empfehlung: Auf Englisch sehen, die deutsche Übersetzung kommt hier schlicht nicht mit. Außerdem lernt man dabei gleich noch was, denn viele hier verwendete Phrasen sind für Deutsche teilweise doch sehr ungewöhnlich.
Tscha, so wie's aussieht, bin ich vom Gilmoreianismus eingefangen, und das lasse ich mir tatsächlich gern gefallen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mutter-Tochter-Gespann mit viel Herz und Witz, 19. Mai 2005
Diese Serie hat mich jeden Tag aufs neue in ihren Bann gezogen.
Nachdem ich die erste Folge gesehen hatte, habe ich keine mehr verpasst!
Die Dialoge vor allem der Hauptcharaktere Lorelai und Rory sind mit viel Humor und Witz ausgestattet.
Ich finde außerdem an der Serie toll, dass auch mal Alltagssituationen thematisiert werden und trotzdem ist eines garantiert: in Stars Hollow wird es nie langweilig!
Gilmore girls ist eine humorvolle Serie, die alltägliche Mutter -Tochter - Probleme und natürlich Dinge wie Liebe,Familie und Freundschaften beinhaltet!
Unbedingt ansehen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


46 von 55 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Willkommen in Stars Hollow !, 19. Mai 2005
Endlich hat „Warner Bros." ein Erbarmen mit der beträchtlichen und treuen Fangemeinde der „Gilmore Girls" in Deutschland. Während die erste Staffel der Serie im Mutterland USA schon im Frühjahr 2004 das Licht der Welt auf DVD erblickte, ließ das Studio mit der Veröffentlichung in unseren Breiten auf sich warten. In den Staaten gibt es übrigens schon die dritte Staffel auf DVD, die sechste ist fürs TV angekündigt.
„Stars Hollow" ist ein typisches, aber imaginäres Städtchen an der Ostküste, genaugenommen in Connecticut. In dieser Bilderbuchidylle leben Lorelai Gilmore (Lauren Graham) und Tochter Rory (Alexis Bledel). Die Beziehung der beiden Hauptpersonen der Serie kann man wohl als außergewöhnlich bezeichnen. Als Lorelai mit Rory schwanger war, war sie selbst noch ein Teenager. Dem geringen Altersunterschied entsprechend wirken sie im Umgang miteinander eher wie beste Freundinnen oder große und kleine Schwester. Natürlich hat diese Teenager-Schwangerschaft auch seine Schattenseiten. Da wäre zum einen Lorelais Mutter Emily Gilmore (Kelly Bishop), die es nie verwunden hat, dass dieses „Malheur" überhaupt passierte und dass Lorelai den Vater von Rory, Christhoper Hayden (David Sutcliffe), dann nicht wenigstens geheiratet hat. Die Entfremdung zwischen Lorelai und Emily artet immer wieder in heftige Wortgefechte aus. Dabei wird Lorelai ihrem Ruf als liebenswerter „Quasselstrippe" immer wieder gerecht. Außerdem macht der leidenschaftliche Bücherwurm Rory die ersten Liebeserfahrungen mit Dean (Jared Padalecki). Auf Rorys neuer Privatschule „Chilton" gäbe es da noch die „schwierige" Paris Geller (Lisa Weil), bei der das Attribut liebenswürdig eher unangebracht wäre. Weitere skurrile, wie unverwechselbare Charaktere, die die erste Staffel bevölkern, wären unter anderem: Luke Danes (Scott Patterson), ein sehr guter Freund von Lorelai und Cafebesitzer in „Stars Hollow" und deshalb fortwährende Anlaufstelle für die kaffeesüchtige Lorelai; Sookie St. James, beste Freundin von Lorelai und Köchin in von Lorelai geleiteten „Independence Inn".
Die erste Staffel aus dem Jahr 2000 besteht aus 21 Folgen.
Die von Amy Sherman-Palladino kreierte Serie begleitet mit liebevollem Charme den Weg der „Gilmores" durch alle Lebenslagen, besticht durch ihre unverwechselbaren Figuren und ist ein Garant für perfekte Unterhaltung!
Gerade die weiblichen Fans der Serie dürften wohl schon sehnsüchtig auf die Veröffentlichung der zweiten Staffel auf DVD warten. Dort hat nämlich Jess Marino (Milo Ventimiglia) seinen ersten Auftritt!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


67 von 81 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Our little corner of the world, 17. Mai 2005
Sie sind das ungewöhnlichste Mutter-Tochter-Gespann seit es TV-Unterhaltung gibt: Lorelai und Rory Gilmore. Die 32-jährige Lorelai wurde bereits mit 16 Jahren schwanger - im selben Alter also, in dem ihre Tochter heute ist. Jeder in der Kleinstadt Stars Hollow kennt und liebt die beiden Gilmore Girls, die in erster Linie beste Freundinnen und erst in zweiter Linie Mutter und Tochter sind. Zu ihren reichen, konservativen Eltern Emily und Richard Gilmore hat Lorelai dagegen kein gutes Verhältnis, doch als Rory an der vornehmen Chilton-Privatschule angenommen wird, bittet Lorelai ihre Eltern schweren Herzens um das teure Schulgeld. Tatsächlich geben Richard und Emily ihr das Geld, stellen jedoch eine Bedingung: Lorelai und Rory müssen jeden Freitagabend zum Essen zu ihnen kommen....
Seit etwas mehr als einem Jahr bin ich ein großer Fan der „Gilmore Girls" und kann diese DVD-Box mit der kompletten 1. Staffel nur jedem empfehlen. Was aber macht den Reiz dieser sympathischen US-Serie aus? Es sind nicht unbedingt die Storys, die „Gilmore Girls" so einzigartig machen, denn im Grunde geht es in der Serie um altbekannte Themen wie Erste Liebe, Familienstreitereien und Schulstress. Die beiden Erfolgsrezepte der Serie sind vielmehr der geniale Wortwitz, bei dem einfach kein Auge trocken bleibt, und die liebenswerten Charaktere, die man sofort ins Herz schließt. Neben den Gilmores finden sich noch viele weitere Figuren, die den Zuschauer faszinieren und zum Lachen bringen, denn das beschauliche Stars Hollow ist eine besondere Kleinstadt, in der sich eine ganze Reihe skuriller und exzentrischer Menschen tummeln.
Zusammengefaßt ist „Gilmore Girls" eine Serie, die sich selbst nicht so bierernst nimmt und mit viel Humor und großartigen Dialogen unterhaltsame Geschichten erzählt. Die 1. Staffel bietet 22 Stunden beste Unterhaltung, die auch nach mehrmaligem Ansehen noch Spass macht.
Darüberhinaus bietet die DVD-Box auch noch eine Reihe von sehenswerten Extras:
"Welcome to the Gilmore Girls" (Ein Making-Of mit Interviews der Darsteller, Produzenten und Autoren), „Gilmore-isms" „Gilmore Goodies & Gossip", sowie geschnittene Szenen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 219 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Gilmore Girls - Staffel 1
Gilmore Girls - Staffel 1 von Lesli Linka Glatter
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen