holidaypacklist Hier klicken Unterwegs_mit_Kindern Cloud Drive Photos Learn More HI_BOSCH_COOP Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC FS16

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen112
4,7 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 16. Juni 2014
Wir nutzen den Pizzastein ausschließlich für den Grill.
Problematisch ist das handling, die Pizza vom Holz auf den Stein zu bringen.
Tipp: Pizza mitsamt Backpapier auf den Pizzastein legen, Backpapier kann nach 1 Minute herausgezogen werden.

Ansonsten top, die Pizza schmeckt sehr gut, alles super, immer wieder und nur zu empfehlen.
0Kommentar|16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Mai 2014
Nachdem die Lieferung pünktlich zum angekündigten Zeitpunkt bei mir an kam,
(leider war die Pizzaschaufel aus Sperrholz zerbrochen, was aber nicht sonderlich
schlimm ist, weil ich ein ähnliches 'Gerät' bereits besitze) konnte ich es natürlich
nicht erwarten, meine erste Pizza auf dem Stein zu backen.

Allerdings habe ich den Stein aus Hygienegründen vor der ersten Nutzung erst mal
eine Stunde bei Maximaltemperatur (bei mir 250°C - weil der Ofen schon etwas älter ist)
aufgeheizt und danach wieder abkühlen lassen. Ich war freudig überrascht, dass der
Stein auch nach ca. 4 Stunden 'Abkühlzeit' noch so warm war, dass man ihn mit
bloßen Händen nicht anfassen konnte. Allein schon diese Tatsache spricht für mich
von einer hervorragenden Qualität des Steines.

Am nächsten Tag konnte es dann endlich los gehen:

Der Vesuvo V38303 Pizzastein- / Brotbackbackstein Set für Backofen und Grill
mit einer Stärke von 30mm liefert im Backofen bei einer Temperatur von 250°C
und einer Aufheizzeit von mindestens 45 Minuten bisher ein für mich absolut
tolles Ergebnis.

Sowohl nur 'spärlich' belegte, als auch etwas saftiger belegte Pizzen hatten den
von guten Pizzerien bekannten krossen Boden und waren toll durch gebacken.
Auch wenn der Boden etwas dicker gehalten war, erzielte ich das gewünschte
Ergebnis. (Knuspriger Boden und Rand, fluffige und durch gebackene Krume.)

Da ich auch gerne türkische Weißbrotfladen mache, habe ich natürlich auch diese
sofort auf dem Stein probiert. Ich war freudig überrascht, als ich sah, wie der Fladen
auf dem Stein ca. doppelt so hoch aufging, als früher beim Backen auf einem Blech.
Die Kruste war kross, die Krume extrem fluffig, schön geport und schmackhaft.

Das beigelegte Pizzamehl Type00 habe ich noch nicht ausprobiert, da ich bei den
ersten Versuchen lieber meine eigenen Rezepte verwendet habe , um mit früheren
Ergebnissen vergleichen zu können.

Das bisherige Wetter hat es leider noch nicht zugelassen, dass ich den Stein auf meinem
Gasgrill mit Abdeckhaube ausprobieren konnte. Sobald bei mir allerdings die Grillsaison
eröffnet wurde, werde ich meine Erfahrungen hier teilen.

Kleiner Tipp: Beim Ausrollen oder Ziehen des Teiges unbedingt Mehl mit etwas
Hartweizengrieß mischen und diese Mischung auf die Arbeitsfläche geben. Das hilft
bei der Bearbeitung des Teiges und beim Absetzen des Backstückes von der Schaufel
auf den Stein. Der Hartweizengrieß hilft im Übrigen auch mit, dass der Boden des
Gebäcks schön kross wird und der Stein nach dem Backen leicht zu reinigen ist.

Apropos Reinigung: Ist Ihnen schon einmal aufgefallen, dass Sie beim Italiener meist
einen schönen krossen Rand an der Pizza haben, auf dem kein Belag zu finden ist?
Das hat einen einfachen Grund: Auch der Profibäcker in der Pizzeria möchte seinen
Ofen bzw. die Ofenplatte so sauber wie möglich halten. Wenn am Rand der Pizza kein
Belag ist, kann beim Backen auch nichts auf die Ofenplatte (bzw. auf Ihren Backstein)
fallen und einbrennen. Dadurch bleibt dieses tolle Werkszeug möglichst lange sauber
und behält die gewünschten Backeigenschaften (offene Porung zur Feuchtigkeitsaufnahme
und lange Hitzespeicherung).

Fazit:
Ich bin von diesem Backstein bisher absolut begeistert und kann daher nur eine
-> uneingeschränkte Kaufempfehlung <- aussprechen.
0Kommentar|43 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Juli 2014
Ich verwende diesen Stein auf einem WEBER Gas-Grill und bin sehr zufrieden. Den Gasgrill auf "Vollgas" mit dem Stein etwa 30-45 Minuten vorheitzen, Pizza auf den Stein, 5-7 Minuten warten, FERTIG. Wesentlich bessere Ergebnisse als im Backofen, wohl durch die höhere Temperatur des Grills. Die Lieferung des Steins und die Verpackung waren schnell und gut. Die Schaufen ist ein Sperrholzbrett, aber von guter Qualität. Die 3 cm Dicke ist schon anzuraten, dann kann man kurz hintereinander mehrerer Pizzen zubereiten.
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Februar 2015
Der Stein erfüllt meine Erwartungen. 30 Minuten vorgeheizt auf 250° hat ausgereicht ein leckeres knackiges Brot zu backen. Der Pizzatest erfolgt am Wochenende
review image
0Kommentar|12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Juni 2014
Der Stein funktioniert einwandfrei und macht was er soll: knusprige, dünne, leckerere Pizza!

Leider ist die Holzschaufel qualitativ nicht so hochwertig. Man muss aufpassen, dass nichts absplittert und es bedarf ein bisschen Übung bis man die Pizzen unfallfrei auf den Stein bekommt. Tipp: nur wenig Soße und Belag, dann geht es leichter!
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Dezember 2015
Ja, so was muss man haben, blablabla......

JA, MUSS MAN!

Meine Frau macht schon etwas länger die Pizza selber. Erst musste der richtige Teig gefunden werden. Dann musste die Tomatensoße optimiert werden - hat meine Frau super hinbekommen. Dank unserer Kitchen Aid ist die Zubereitung entsprechend einfach. Meine Frau war happy und ich war satt.
Dann kam sie auf die Idee, so einen Pizzastein haben zu wollen. "Damit soll die Pizza noch besser werden!" Klaro. ;-)

Romantisch wie ich bin, habe ich ihr den Vesuvo V38303 Pizzastein zum Geburtstag geschenkt. Sofort wurde beschlossen, daß es heute Pizza gibt. Und was soll ich sagen? KAUFT DAS DING, DAS FUNKTIONIERT! Mal eben schnell 4 Pizzen gezaubert, die richtig lecker waren. Der Boden ist so richtig schön kross und es bilden sich auch diese "Luftblasen", wie man sie nur vom Pizzabäcker* kennt.

Fazit: Absolute Kaufempfehlung, wenn man eine richtig tolle Pizza haben möchte.

(*Der arme Kerl muss auf meinen nächsten Besuch sehr lange warten.)
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. März 2015
Eigentlich ist es doch recht peinlich als passionierter Bäcker mir erst jetzt einen Stein gekauft zu haben.
Am Tag als der Stein kam, wurde er auch direkt getestet. Den teig einen tag vorher gemacht und schon ging es los.
Das Ergebnis? Warum um alles in der Welt hab ich mir so lange zeit gelassen mir solch einen Stein zu kaufen.
Ich hatte ohne Stein schon wahnsinnig gute Ergebnisse, meine Pizza wurde da schon gelobt. Aber mit dem Stein?
Die sind alle ausgeflippt.
Den Stein über eine Stunde auf 250°C aufgeheizt und dann die Pizzen drauf, nach ca. 8 Minuten sind die dann fertig.
Und der Boden... ja der Boden... Einfach ein Traum, sehr Rösch, Kross, aber dennoch Fluffig und nicht zu trocken.
Einfach ein absolut geiles Ergebnis.
Aber damit nicht genug, Brote? Die gehen auch verdammt gut mit dem Stein.

Kurz gesagt: Eine Investition die sich nach der ersten Pizza rentiert hat, alles andere ist ein verdammt fauler Kompromiss!
review image
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Januar 2014
Diesen Pizzastein hat mein Mann sich zu Weihnachten gewünscht. Ich war ehrlich gesagt eher skeptisch. Das Ergebnis hat mich aber umgehauen. Den Stein muss man länger vorheizen, aber den Strom spart man später wieder, weil die Pizza auf dem heißen Stein in 6-8 Minuten fertig ist und nicht (bei selbstgemachtem Teig) 30-40 Minuten braucht. Schon unsere erste Thunfisch-Pizza mit "normalem" 405-er Mehl war großartig. Dann haben wir Spezial-Pizza Mehl (00-er Mehl) für die nächsten Pizzen genommen und aus dem Teig auch gleich noch Weißbrote gebacken. Der Hammer. Ganz knusprige Kruste, der Teig innen total fluffig und die Pizzen auch oberlecker, wie beim Italiener. Absoluter Kauftipp. Der 3,5 cm dicke ist ausreichend.

Tipp: Die Teige ncht größer als den "Schaber" ausrollen, damit muss man den (weichen) Teig ja auf den Stein bekommen. Wir rollen den Teig auf Backpapier aus, dann bekommt man ihn besser auf den Schaber. Den Schaber unbedingt bemehlen, sonst bleibt der Teig da kleben.
11 Kommentar|35 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Januar 2016
Also die Pizza der Stein vermutlich weniger, das beigelegte Mehl ist ein nettes Gimmick aber nicht notwenig.
Nun zum Stein, er speichert wirklich gut die Wärme ähnlich Schamot bei unseren Holzöfen, ich Verwende den Stein in einen Küchenholz Ofen, dieser erreicht bis zu 350°C im Backraum somit dauert eine Pizza vl 5 Minuten und schmeckt toll.
Einziges Manko ist vl das Verbranntes und Fettiges sofort "im" Stein ist und dort auch nicht mehr rauskommt, stört mich nicht macht den stein nur Rustikal und bei Temperaturen weit Jenseits des Kochpunktes von Wasser ist somit auch keine Gefährdung meiner Gäste gegeben.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 18. März 2014
Lange haben wir nach einem Brotbackstein gesucht der unseren Erwartungen entsprach, und sind mir diesem Produkt nun fündig geworden.
Dieser Stein ist schön glatt geschliffen und sauber bearbeitet .
Er hat damit bezüglich der Qualität schon mal unseren Anspüchen voll entsprochen.

Wir nutzen in hauptsächlich zum Brot und Brötchen backen.
Nach einer kurzen Experimentierphase bezüglich der eingestellten
Rosthöhe im Ofen (unteres Drittel) haben wir (bzw meine Frau) ganz ausgezeichnete Ergebnisse erzielt.
Meiner Frau gelingen r i ch t i g klasse Brötchen!
Viel besser als Brötchen vom Profi!
Einziges Manko ist die lange Vorheizzeit für den Stein (ca 30 min).
Daher empfehlen wir ruhig etwas auf Vorrat zu backen, um den Wirkungsgrad des einmal vorgeheizten Steines angemessen auszunutzen.
Beim Brötchen backen muß man mit Wasserdampf arbeiten.
Dabei sollte kaltes Wasser nicht auf den Stein gegossen werden, weil der ggf, springen kann.
Für uns hat sich die Anschaffung gelohnt. Wir können diesen Stein mit gutem Gewissen empfehlen
11 Kommentar|11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 23 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)