Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor b2s Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More sommer2016 HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
121
4,6 von 5 Sternen
Format: Amazon Video|Ändern
Preis:22,99 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 9. Mai 2014
Ich habe mir selbst noch nie eine einzelne Sequenz dieser Serie angesehen, Gekauft wird immer für meine Gattin, und die ist über jede neue Season happy. Was will man als Mann mehr, als eine glückliche Frau. DVD's können also auch ohne sie jemals anzusehen, glücklich machen, wie in meinem Fall.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. August 2012
...allerdings war mir aber im Vorwege schon klar, dass das grandiose Niveau der 4. Staffel wohl nicht ganz gehalten werden kann!
Allerdings ist dieser Umstand zu vernachlässigen, da sich dass Unterhaltungsniveau dieser Serie immer noch in Dimensionen bewegt, von denen andere Serien nur träumen können!!!

Vorweg die Warnung, dass ich nicht ausschließen kann, dass mir ein paar kleine Spoiler dazwischenrutschen, allerdings werde ich versuchen diese in Grenzen zu halten, um Leuten die die Staffel noch nicht kennen, den Spaß nicht zu verderben:

Auch diese Staffel besteht wieder aus 12 Folgen und baut seinen Spannungsbogen wieder Dextertypisch langsam aber stetig auf!
Diese Staffel führt die Handlung vom Ende der 4. Staffel quasi nahtlos weiter und beschäftigt sich in den ersten Folgen mit den Folgen des Todes von Rita! Hier geht es darum wie Dexter damit umgeht, sein Leben neu regelt und um die zurückgebleibenen Kinder Ritas sowie um das gemeinsame Kind von Rita und Dexter! Außerdem wird natürlich auch die Ermittlungsarbeit in Sachen des Todes von Rita beleuchtet.
Auch unter diesen gegebenen Umständen ist es Dexter natürlich unmöglich seinem Trieb zum Töten zu widerstehen! Allerdings läuft hier bei der Tötung eines vermeintlichen Sexualverbrechers einiges schief und Dexter wird beobachtet!
Aus diesem Umstand heraus entwickelt sich die sehr interessante und spannende Hauptstoryline dieser Staffel und Dexter erhält eine Gefährtin bei seinem "Hobby".
Mehr wird hierzu nicht verraten! Einfach anschauen und mitfiebern!
Da es natürlich so alles viel zu einfach wäre, muss Dexter aber auch noch befürchten, dass ihm jemand aus den eigenen Reihen des Miami PD auf die Spuren kommt und seine wahre Identität und sein Hobby enttarnt.
Für reichlich Spannung ist also gesorgt!

Es dreht sich natürlich nach wie vor hauptsächlich um Dexter, aber auch alle anderen Charaktere kriegen genug Zeit um sich zu etablieren und ihre Charaktere weiter zu entwickeln...

Fazit: Alles in allem eine weitere sehr gelungene Dexter Staffel, welche allerdings nicht das unglaublich hohe Niveau der 4. Staffel halten kann! Im Gegensatz zu vielen, vielen anderen Serien spielt man hier aber immer noch in der absoluten Oberliga!
Wer Dexter kennt und mag kann auch hier bedenkenlos zuschlagen. Wer Dexter noch nicht kennt, dem sei er wärmstens empfohlen, allerdings sollte man sich erst die ersten 4 Staffeln zu Gemüte führen, da Teile der Handlung Staffelübergreifend aufeinander aufbauen!
44 Kommentare| 32 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. August 2013
Immer noch hochgradig spannend, fesselnd und überraschend.

Das alte Thema - Serienkiller - wieder interessant, weil dem Zuschauer hier eine Gruppe von vier Männern zugemutet wird, die seit Jugendzeiten gemeinsam den immer gleichen Frauentyp kidnappen, vergewaltigen ( nur zwei der vier Bestien), foltern und schlussendlich ermorden und entsorgen, was dem Vierten aus dem Bunde überlassen wird.
Eine Horrortruppe, die über jedes normale Vorstellungsvermögen hinaus geht.
Und wenn man bedenkt, dass auch das vermutlich auf eine wahre Begebenheit zurück geht, dann kann frau es wirklich mit der Angst zu tun kriegen.
Aber auch gewarnt sein vor GURUS - vor Menschen, die hysterische Massen angeblich ins Licht führen, aber selber Fürsten der Finsternis sind; schwerstkrank und gestört.

Eingebaut wurde auch - wenn auch leider nur andeutungsweise- das sog. Stockholmsyndrom.
Das erste Opfer dieser Truppe - das noch überlebte- hat sich in den Oberfreak verliebt und ihm noch 20 Jahre lang die bedingungslose Treue und "Loyalität" gehalten, und das Ganze mit Alkoholismus gedämpft.

Weiter dann ein neues Thema : Dexter als Gefühlsmensch, der Nähe aufbaut und zulassen kann.

Gut, ich dachte ohnehin während der gesamten Serie schon, dass wenn Dexter ein Mann ist, der mehr als alle anderen von seinen Gefühlen und auch von Empathiefähigkeit abgeschnitten ist durch sein Kindheitstrauma, was dann denn nur mit vielen der Normalmänner falsch gelaufen ist ? LOL.
Für mich kam er an sich immer sehr emotional und potenziell auch beziehungsfähig rüber.
Besser als seine Beziehung zu seiner Schwester Debbie kann eine Bruder-Schwester-Kiste doch wohl kaum laufen, oder ?

Aber in der 5. Staffel erkennt das alles auch Harry - als Geist - und sagt zu Dexter, dass er sich geirrt und ihn falsch behandelt habe.

Also : Heilbarkeit in Sicht ?!

Mehr will ich hier nicht verraten, denn die 5. Staffel haben bislang sicher noch nicht ganz so Viele selber gesehen wie die ersten schon betagten Staffeln.
Und so will es ihnen die Spannung nicht verderben.
Schaut es Euch an, es lohnt sich.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 5. April 2016
Dexter ist eine erfrischend andere Serie. Nicht, daß man Dexter besonders mögen oder liebgewinnen würde, da er ein Mörder ist, wenngleich er ausschließlich selbige ausschaltet, mal von einigen Ausnahmen abgesehen. Durch seine zurückhaltende, zuvorkommende und höfliche Art wirkt er einerseits sympathisch, seine Taten stoßen jedoch den Zuschauer massiv ab. Durch unglückliche Umstände und Zufälle, die das Leben herbeiführt, stolpert der Protagonist immer wieder in Situationen, die ihn und den Zuschauer vor neue Herausforderungen stellt. Die Serie Dexter ist spannend, unvorhersehbar und ein Genuß für all jene, denen die brutalen Szenen, eine Brise schwarzer Humor und die Bekanntschaft mit einem Serienmörder nichts ausmachen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 1. August 2013
Die fünfte Staffel setzt genau dort an, wo die vierte so schockierend endete.

Vielleicht mag es daran liegen, dass ich immer noch unter dem Eindruck der letzten Staffel und deren Auswirkungen stand, aber mir kam die fünfte Staffel wesentlich düstere vor als die vorherigen. Auch hatte ich das Gefühl, dass der Humor weniger häufig zum Einsatz kam.

Um sich abzulenken, sucht sich Dexter ein neues Opfer. Dabei stolpert er mehr oder weniger zufällig über Lumen, die wunderbar von Julia Stiles dargestellt wird. Neben Dexter ist Lumen das Highlight dieser Staffel.

Während viele Zuschauer besonders den Trinity Killer extrem unheimlich fanden, liefen mir vor allem in dieser Season mehrmals Schauer über den Rücken und ich musste gleich mehrere Folgen am Stück sehen.

Zwischendurch schaffte es Dexter, dass ich ein oder zwei kleine Tränen verdrücken musste. Das war mir in den vorherigen Staffeln auch noch nicht passiert. Insgesamt reflektiert Dexter sein Innenleben und seine Gefühle fiel häufiger als früher und kommt dabei zu überraschenden Ergebnissen. So ganz gefühllos, wie er zu Beginn der ersten Staffel schien, scheint er doch nicht zu sein.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. November 2015
Sehr geehrte Frau LaGuerta,

gerne bewerbe ich mich bei Ihnen/in Ihrem Dezernat als Blutspurenspezialist, ich benötige allerdings parallel zu meinem Arbeitsvertrag eine Genehmigung für Nebentätigkeiten als Rächer und Vielfachmörder.

Danke und Gruß
Kyle Butler
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. November 2015
... man wird gerade zu hineingesogen. Inklusive guter Kliffhanger und schwarzem Humor. Zumindest in den ersten Staffeln. In der 5. Staffel fragt man sich dann doch, wie diese ganzen Unlogischkeiten ignoriert werden können.
Gesuchtet habe ich diese Staffel, aber danach bleibt eine gewisse Leere und Ernüchterung zurück. Dexter dreht sich im Kreis und landet einstellungstechnisch (mal wieder) am Anfang, LaGuerta wird als Machtmensch gezeichnet, und ansonsten gibt es ein Ende, das dermaßen Unlogisch erscheint, dass ich nicht gewillt bin, die Serie weiter zu verfolgen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Oktober 2014
Als absoluter Krimi-, Thriller- und Serienfan habe ich schon viel gesehen. Dexter habe ich zufällig im Videoregal einer Freundin entdeckt und noch nie etwas spannenderes und originelleres gesehen. Ganz große Unterhaltung!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Juni 2013
Das Ende von Staffel 4... totaler Schockmoment...Was ein Ende.
Saffel 5 fängt da an wo die vierte Endete, mit Trauer.
Schafft es Dexter mit dieser Sache fertig zu werden und findet er zu "alter Stärke" zurück ?
Dann taucht auch noch dieses Mädchen auf welches Dexters Alltag komplett durcheinander bringt und die persönlichkeit Dexters stark verwirrt.
Lumen und Dexter harmonieren aber wirklich sehr gut zusammen und auch die Story dieser fünften Staffel ist gut durchdacht und für die eine oder andere Überraschungen gut.
Spannend und humorvoll zugleich. Das ist Dexter und vor allem Vince Masuka.
Auch die Beziehung zwischen Dexter und seinem Sohn Harisson wird hier etwas mehr in Szene gesetzt.
Ich komme zu dem Entschluss das diese fünfte Staffel auf jeden Fall das Niveau der anderen Staffeln hällt aber an den grandiosen ersten und vierten Staffeln knapp scheitert.
Ein hoch auf Dexter und dessen dunklen Begleiter !
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Dezember 2012
*** Enthält Spoiler (Es wird das Ende der 4.Staffel verraten) ***

Dieses Motto, welches in der Synchronisation zwar treffend, aber bei weiten nicht so energisch mit Hols Dir übersetzt wurde, kann man eigentlich auf Dexters allgemeines Schaffen ummünzen, denn er holt sich ja immer das, was er am nötigsten braucht- Menschen auf seinem Richtertisch, die böses getan haben und dafür büsen müssen.

Worum geht's diesmal? Nach dem tragischen Tod von Rita, die dem Trinity- Killer als letztes Opfer in die Badewanne kam, muss sich Dexter nun um den Nachlass kümmern, wobei an erster Stelle die Kinder von Rita und ihr gemeinsamer Sohn Harrisson stehen. Damit der Probleme nicht genug wird er indirekt auch noch gesucht, da er sich unter dem Pseudonym Kyle Butler Zugang zum Trinity-Killer verschafft hat und nun das FBI auch ihm auf den Fersen ist, da dieser Kyle Butler die einzige Verbindung zum Trinity- Killer ist, der (wie wir ja wissen), vom Erdboden verschluckt scheint und auch nicht wieder kommt.
Ganz nebenbei kommt Dexter auch wieder zu seinem Tages... ähh Nachtgeschäft zurück und nimmt die Spur eines gewissen Boyd Fowler auf, der auf seinem Tisch landen soll. Mit dem Mord an Fowler öffnet Dexter eine Sache, die noch viel größer wird, als dieser Boyd Fowler erahnen ließ. Dabei bekommt Dexter unerwartete Hilfe vom letzten Opfer Fowlers. ...
Nebenbei wird Dexter mit seiner neuen Gefährtin von einem suspendierten Cop beschattet und der kommt ihrem Treiben gefährlich nahe.

An Spannung ist diese Staffel wahrlich nicht zu überbieten, so verwoben sind hier stellenweise die Handlungsfäden, dass man die 12 Folgen am liebsten am Stück gucken würde. Dabei geht aber an manchen Stellen leider die Logik flöten, weshalb diese Staffel leider nicht die volle Wertung erhält, auch wenn sie qualitativ hochwertig produziert ist und einen mit der genannten Spannung immer am Ball hält.

Zuerst ein paar der positiven Seiten:
Rita ist nicht mehr dabei. Auch wenn das jetzt etwas komisch klingt und manche diese Person mochten, mir ging sie persönlich (vor allem in der 4.Staffel) zu sehr auf die Nerven und so schockierend ihr Tod auch war, der Serie tat es gut, dass sie nicht mehr dabei ist. Des Weiteren ist die Spannung wirklich hoch und von der ersten bis zur letzten Folge kaut man eigentlich mit jedem Cliffhanger mit den Fingernägeln. Das Flair von Miami wird zwar nicht mehr ganz so treffend eingefangen, da sich vor allem auf den starken Handlungsbogen konzentriert wird, aber in den wenigen Momenten in denen man sich darauf fokussiert ist dieses lockere und lässige immer noch zu spüren. Die Geschichte, die den großen Handlungsrahmen umspannt ist sehr stark und bietet einen großen Aufhänger, um Dexters Stiefschwester langsam an das Denken von Dexter heran zu führen ohne das sie weiß, was er wirklich macht.

Die negativen Seiten:
Der Übergang von der 4. auf die 5.Staffel war mir persönlich zu schnell und zu oberflächlich abgehandelt. Die ersten 2 Folgen wird gezeigt oder darüber gesprochen, was mit dem Trinity- Killer und dem Verdächtigen Kyle Butler ist, Dexter rückt kurz in den Fokus des FBI und dann scheint alles irgendwie vergessen. Es ist aber positiv anzumerken, dass aus den Verdächtigungen gegen Dexter der spannende Nebenhandlungsstrang entsteht, bei dem Dexter und seine Begleiterin von dem suspendierten Cop beschattet werden.
Das Ende fiel mir auch negativ auf. Anstatt es wirklich durchzuziehen, dass Deborah Dexter bei seiner wirlichen Arbeit aufdeckt, wird statt dessen so etwas weich gespültes wie in der 12.Folge präsentiert, was dem vorher gezeigten an Intensität nicht das Wasser reichen kann. Ich vermute mal, dass man dem Zuschauer nicht schon wieder so ein "Schockende" zumuten wollte und so das Ganze seicht auslaufen ließ.

Diese zwei Punkte sind für mich zu deutlich, als das ich darüber hinwegsehen könnte, da sie mir im Gesamtzusammenhang für diese Staffel absolut nicht gefallen haben und eine gewisse Inkonsequenz und auch Unbereitschaft vermuten lassen, dem Zuschauer etwas mehr zuzutrauen. In anderen Worten: Die Autoren hatten wohl zu diesem Zeitpunkt keinen Mumm in den Knochen. Damit zieht es für mich persönlich die Gesamtwertung dieser ansonsten wunderbaren Staffel auf 4/5 Punkte runter.
33 Kommentare| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

26,99 €
31,99 €
26,99 €
31,99 €

Gesponserte Links

  (Was ist das?)