Kundenrezensionen


138 Rezensionen
5 Sterne:
 (109)
4 Sterne:
 (18)
3 Sterne:
 (7)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


28 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Vom Vorurteilen zum Beurteilen
Fünf Schüler, drei Jungen und zwei Mädchen müssen an einem Samstag den ganzen Tag nachsitzen. Daneben gibt es einen beaufsichtigen Lehrer und einen Hausmeister. Diese sieben Personen, meist aber nur die fünf Schüler, liefern sich durchaus ansprechende Kontroversen auf hohen Niveau.
Die fünf, die sich zunächst nicht kennen und...
Veröffentlicht am 29. Dezember 2005 von Lothar Hitzges

versus
6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gute Story mit mässiger HD-Umsetzung
Story (4)
Als Teenager war ich ja mächtig beeindruckt von diesem Streifen damals.
Zu meiner eigenen Überraschung funktioniert die Story aber auch heute noch. Klar, es wird zuweilen schon arg in der Klischee-Box gewühlt und die eine oder andere Länge ist drin aber im Grossen und Ganzen zieht einen der Streifen noch genau so wie damals in...
Vor 9 Monaten von Amadis veröffentlicht


‹ Zurück | 1 214 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

28 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Vom Vorurteilen zum Beurteilen, 29. Dezember 2005
Von 
Lothar Hitzges (Schweich, Mosel, Germany) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: The Breakfast Club (DVD)
Fünf Schüler, drei Jungen und zwei Mädchen müssen an einem Samstag den ganzen Tag nachsitzen. Daneben gibt es einen beaufsichtigen Lehrer und einen Hausmeister. Diese sieben Personen, meist aber nur die fünf Schüler, liefern sich durchaus ansprechende Kontroversen auf hohen Niveau.
Die fünf, die sich zunächst nicht kennen und auch nicht sonderlich mögen, repräsentieren Klischees wie Hübsch und wohlhabend, Klug und strebsam, Durchtrainiert und sportlich, Bizarr und distanziert, sowie Rebell und arm. Sie kennen sich nicht, mögen sich nicht, leben zunächst ihre Vorurteile aus. Nach und nach, nicht zuletzt um die Zeit tot zuschlagen, folgen leichte Kontroversen, die aber zunehmend an Tiefgang gewinnen. Die aktive Auseinandersetzung mit dem Andersdenkenden hat begonnen.
Werte der Elternhäuser, des Einzelnen und Zukunftswünsche werden in guten Dialogen ausgetauscht. Allianzen entstehen und vergehen. Etwas in ihren Köpfen ist in Fluss geraten. Am Ende erkennen alle Beteiligten, das sie als eine Generation viel miteinander gemein haben, ohne ihre Persönlichkeit und das für was sie stehen verleugnen zu müssen.
Der Film lebt von guten Dialogen und könnte auch als Bühnenstück aufgeführt werden. Die abgearbeiteten Themen sind Evergreens und wirken deshalb zeitlos interessant auf den Betrachter. Durch geschickten Aufbau wird die Auseinandersetzung zunehmend spannender. Beste Filmunterhaltung mit Anspruch.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein 80er Jahre-Klassiker, 23. August 2013
Rezension bezieht sich auf: The Breakfast Club (DVD)
Sehr geehrter Mr. Vernon,

wir akzeptieren, daß wir einen ganzen Samstag für alles was wir falsch gemacht haben nachsitzen müssen. Aber wir halten Sie für verrückt, daß Sie uns einen Aufsatz schreiben ließen mit dem Thema "Wer bin ich?", weil Sie uns doch so sehen, wie Sie uns sehen wollen. Mit einfachen Worten, nun, daß was wir über uns herausgefunden haben. Jeder von uns ist:

- Ein Schlaukopf
- Ein Muskelprotz
- Eine Ausgeflippte
- Eine Prinzessin
- und ein Freak

Beantwortet das Ihre Frage?

Mit freundlichen Grüßen,

Ihr Breakfast Club

FILM:
Dieser Film eroberte 1985 die Herzen der jugendlichen Kinogänger im Sturm und machte die Darsteller zu Teeniestars.

Mit: Emilio Esteves, Anthony Michael Hall, Judd Nelson, Molly Ringwald, Ally Sheedy

und

Paul Gleason als Schuldirektor Mr. Vernon

Regie führte John Hughes (gestorben am 6. August 2009), der schon FERRIS MACHT BLAU filmte.

HANDLUNG:
Die fünf Teenies Andrew, Allison, Brian, Clair und John, Schüler der Shermer High Shool, müssen an einem Samstag nachsitzen. Ihr Schuldirektor Mr. Vernon gibt ihnen die Aufgabe, einen Aufsatz zu schreiben mit dem Thema "Wer bin ich?".
Während Mr. Vernon in sein Büro verschwindet, machen die fünf alles mögliche, nur nicht das, was sie eigentlich machen sollten.
Sie begegnen sich gegenseitig mit Ablehnung, doch mit der Zeit kommen sich die Teenies näher. Es entsteht eine Clique der Außenseiter: Der Frühstücks Club!

PERSÖNLICHE BEMERKUNG:
THE BREAKFAST CLUB ist eine herrliche Komödie mit spritzigen Dialogen und aufgeweckten jungen Darstellern. Doch es gibt auch ruhige, nachdenkliche Momente, die zu Herzen gehen. Es entstand ein Kultfilm der 80er Jahre mit der typischen Musik.
Ich hatte den Film auf Video-Kassette und mußte ihn unbedingt auf DVD haben, auch wenn es leider kein Bonusmaterial gibt, Schade!

BILD UND TON:
1,78:1 Bildformat, saubere Bilder und tolle Farben, ein Genuß!

Der Ton ist Mono und kein Feuerwerk für die Ohren!

BEWERTUNG:
5 lachende Sterne für diesen 80er Jahre-Spaß, der auch heute noch Spaß macht!

FAZIT:
Muß man gesehen haben, KULT!

Natürlich wird der Begriff KULT viel zu oft verwendet, doch der Begriff KULT passt, denn diese Komödie entsprach den Zeitgeist der damaligen Jugend. Über die Gags kann man heute noch lachen und manche erkennen sich vielleicht in den einen oder anderen Character wieder, denn die Probleme haben sich bis heute kaum verändert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


36 von 41 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kult, 24. März 2006
Von 
Francesco "fujaydeluxe" (Ratingen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Breakfast Club (DVD)
Es gibt wohl kaum einen 80er Film der so intensiv den Geist der 80er transportiert, wie dieses Juwel von einem Film. Dieser Film wurde schon früh bei meiner Schwester, meinem besten Freund und mir zum absoluten Kultfilm und wir können auch heute noch viele Passagen mitsprechen.
Aber warum ist das so?
Vielleicht liegt es an dem Charme, mit dem die einzelnen Charaktere diesen Film tragen, vielleicht sind es die absolut genialen und zeitlosen Dialoge, vielleicht ist es das Wunder der Zusammenführung unterschiedlichster Jugendgruppierungen, vielleicht ist es die Lehre, die man aus diesem sehr witzigen und dennoch ernsten Film ziehen kann, vielleicht ist es aber auch einfach von all dem ein bisschen.
Tatsache ist, dass es nie wieder ein Teenie Film geschafft hat, mich dermaßen in den Bann zu ziehen, wie dieses Meisterwerk.

Besondere Empfehlung: Auf jeden Fall auf Englisch anschauen!

Kurz am Rande: DVD Qualität top, leider keine Extras.

Trotzdem: Allein wegen dem Film: 5 Sterne
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach kaufen und anschauen...., 16. Januar 2004
Von Ein Kunde
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Breakfast Club [VHS] (Videokassette)
Ich habe diesen Film vor ewigen Zeiten gesehen. Da war ich 14!!! Seitdem habe ich immer gewartet, dass er nochmal im Fernsehen läuft...leider vergebens!!! Ich liebe diese alten 80er Jahre Filme: Cinderella 80, Pretty in Pink, Hart auf Sendung, Ist sie nicht wunderbar, Fottloose,...Ich könnte ewig weiter aufzählen. Dieser Film gehört in jeden (noch bestehenden) Videoschrank in die 80er Jahre Sparte! Ein MUSS für jeden, der wissen will wie es damals war oder der sich einfach nochmal in seine Jugend zurückversetzen lassen will! Der Soundtrack ist übrigens auch ein Schmankerl...finde ich zumindest! ; Þ
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


31 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bester Film der Welt!, 14. Dezember 2005
Rezension bezieht sich auf: The Breakfast Club (DVD)
Eigentlich müsste man nicht mehr sagen, als diese Überschrift! Schon als Jugendliche habe ich den Film geliebt, was ihm schon einen der fünf Sterne einbringt. Denn obwohl der Film in dem Jahr spielt, in dem ich geboren wurde, gibt er die Gefühle von Jugendlichen treffend wieder. Es ist kein üblicher "80er Jahre Kitsch-Film". Nach jeder lustigen Szene kommt eine unerwartete, ernsthafte Wendung, die dem Film tiefe verleiht. Dafür einen weiteren Stern.
Den dritten Stern gibt es für die hervorragenden Schauspieler, die man leider nicht mehr (oder nur selten) auf der Leinwand sieht. Molly Ringwald, Emilio Estevez und die anderen des "Clubs" spielen ihre Rollen nicht nur, man nimmt sie ihnen glaubwürdig ab. Da kann sich eine Möchtegern-Teenie-Schauspielerin vom Schlage einer Lindsay Lohan noch eine Scheibe von Abschneiden.
Einen weiteren Stern für die hervorragende Filmmusik: Man bekommt "Don`t you forget about me" für Tage nicht aus dem Kopf!
Den letzten Stern natürlich dafür, dass es diesen Film jetzt auch endlich auf DVD gibt. Obwohl keine Specials ausser dem Trailer. Denn das ist nicht so schlimm - schließlich, wer hätte in den 80ern geglaubt, ein Special für eine DVD drehen zu müssen?
Abschließend noch - unbedingt gucken... und wieder... und wieder!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


21 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das wurde aber auch Zeit!!!, 30. Juli 2005
Von 
Andreas Lauer "andylauer" (Oestrich-Winkel, Rheingau) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: The Breakfast Club (DVD)
Schon viel zu lange musste man auf Breakfast Club auf DVD warten, einer der Kultfilme der 80er-Jugendkultur. Neben "Ferris macht blau" ist der "Breakfast Club" ein Film, der sehr gut, fast perfekt, das Lebensgefühl der Jugend in den frühen 80er Jahren darstellt. Eine Jugend, die zwischen gesellschaftlichen Konventionen, eigenen und fremden Ambitionen, ihren Gefühlen und ihren Leidenschaften hin und her gerissen wird. Verschiedene Charaktere treffen beim Nachsitzen aufeinander und es entsteht etwas, was das System - die Schule - nicht beabsichtigt: Verständnis für den Anderen, ja sogar ein gewisses Zusammengehörigkeitsgefühl trotz aller Unterschiede, eine Erfahrung, die die Kids - ob sie wollen oder nicht - ihr weiteres Leben begleiten wird, auch wenn sie nach dem Nachsitzen wieder dem "unmenschlichen" System der Gesellschaft ausgesetzt sind. Ein bisschen sind sie Verlierer, ein bisschen aber auch Gewinner, auf jeden Fall werden sie ihr eigenes Verhalten, die Gesellschaft und andere Menschen mit anderen Augen sehen als vorher, mit offenen Augen nämlich. Wer in den 80ern jung war und diesen Film nicht gesehen hat, sollte es jetzt nachholen. Es ist nie zu spät. Und wer heute jung ist, sollte sich diesen Film ansehen, denn er wird helfen die eigenen Eltern besser zu verstehen und zu erkennen, dass vielleicht gar nicht soviele Unterschiede zur heutigen Jugend bestehen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Film einer ganzen Generation, 5. April 2007
Von 
Rezension bezieht sich auf: The Breakfast Club (DVD)
Als ich "Breakfast Club" zum ersten mal gesehen habe, wußte ich sofort, dieser Film wird mich mein Leben lang begleiten. Und bis heute hat es kein anderer Film geschafft, mich so zu berühren wie dieser. John Hughes hat es irgendwie fertig gebracht, mit minimalem Aufwand das absolute Maximum herauszuholen. 5 Schüler beim Nachsitzen am Samstagnachmittag. 5 Charaktere, die unterschiedlicher nicht sein könnten und dennoch alle etwas gemeinsam haben. Jeder kämpft mit dem Erwachsenwerden und den damit verbundenen Problemen und sucht seinen Platz in der Gesellschaft. Nachdem ich den Film bis jetzt über 200x gesehen habe und wirklich jede Nuance in und auswendig kenne, liebe ich ihn fast noch mehr als beim ersten mal!
Ein absolutes Highlight der 80er Jahre und eine Hommage an die Generation X!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen einfach klasse - ein muss für jeden Teenager, 8. April 2003
Rezension bezieht sich auf: The Breakfast Club [VHS] (Videokassette)
Der Breakfast Club war in meiner Teenager-Zeit, die noch nicht so lange her ist, einer meiner Lieblingfilme, denn genauso wie die Hauptdarsteller war ich auf der Suche nach Wahrheit, Freiheit, Antworten, Liebe und erlebte meine eigene Rebellion.
Die jungen Leute, allesamt sympatisch und vor allem liebenswert, verkörpern all das, was in uns steckte (oder steckt?): die Zicke, die Verrückte, den Sportler, den Streber, den Rebell. Jeder einzelne eine Persönlichkeit für sich und alle gesamt Charakter, die in diesem Alter und vielleicht ach später weder herkunftsmässig, noch intellektuell zusammenpassen.
Es ist wahnsinnig sehenwert, wie die fünf Nachsitzer sich beschnuppern, gegaffen, ärgern und am Schluß mögen lernen. Für immer? Wer weiß. Ich würde niemals nie sagen, denn an jenem Samstag wurde der Horizont für jeden geöffnet.
Eine Geschichte über die Überwindbarkeit von Konventionen und über Freundschaft.
Schöne Szenen beim Kiffen, Essen (Sushi und ausgefallene Kreationen) und miteinander Reden.
Das beinahe Genialste an der Sache ist der beinahe abgeschlossene Raum, in dem die Szenerie abläuft, beinahe wie ein Kammerspiel.
Ein super Film, den ich immer noch gern sehe. Auch wenn er zu selten läuft. Und ein ganz toller Judd Nelson. Denn muss man mögen.
Daher: kaufen!!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


21 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Über Vorurteile und Freundschaft, 17. April 2006
Rezension bezieht sich auf: The Breakfast Club (DVD)
Wir schreiben das Jahr 1984. An einem Samstag müssen fünf Schüler an Ihrer Highschool nachsitzen und einen Aufsatz über sich selbst schreiben. Die fünf könnten unterscheidlicher nicht sein - neben dem ständig provozierenden John und der scheinbar psychisch nicht ganz intakten Allison müssen auch Streber Brian, Sportskanone Andrew und die beliebte Claire ihre Strafe absitzen.
Zunächst streiten die fünf und versuchen sich gegenseitig zu provozieren, doch sie finden schnell heraus, dass sie Eines gemeinsam haben: die Abneigung gegenüber Lehrer Richard Vernon, der es sichtlich geniesst, seine Schüler herumzukommandieren und herabzusetzen. Sie fangen an zu reden - über ihre Probleme mit den Eltern, warum sie nachsitzen müssen, und nach und nach stellen sie fest, dass sie eigentlich mehr oder weniger alle die gleichen Probleme haben. Sie beginnen ihre Vorurteile einander gegenüber ab- und eine Freundschaft aufzubauen - in der Hoffnung, aich auch dann noch in die Augen sehen zu können, wenn ihre High-School-Gruppen sie wieder haben ...
Ein sehr gelungener Film, der einen nachdenklich stimmt und nicht nur ein Muss für alle Teenies der 80er ist! Sehr schön ist auch die Musikauswahl, die den Film perfekt abrundet.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen The Breakfast Club - Eigentlich kein Teenie Film, 10. Dezember 2008
Rezension bezieht sich auf: The Breakfast Club [2 DVDs] [UK Import] (DVD)
Über den Film muß man keine großen Worte verlieren, der Film ist einfach Groß, mit anderen Worten volle Punktzahl.
Was freute ich mich über die Ankündigung, das einer der besten Filme der 80er auf DVD erscheinen würde und wie enttäuscht war ich als dieser in Deutschland ohne Extras angeboten wurde, siehe:The Breakfast Club.
Ich wollte diesen Film einfach so ohne Extras nicht kaufen, da seine DVD Umsetzung eindeutig mehr verdient als nur den "Hauptfilm".
Dann 3 Jahre später lief mir dieser UK Import über den Weg. Es gab keine genauen Angaben über diese 2 Disc Special Edition, weder über die Tonspuren, was für mich aber nicht so sehr ins Gewicht fällt, da der Film mit den Originaltonspur mehr als sehenswert ist, noch über die genauen Inhalte der Dokumentationen.
Aber der Kauf hat sich wirklich gelohnt und ich war angenehm überrascht, es gibt eine deutsche Tonspur! und selbst die Menüs werden in deutscher Sprache dargeboten! Die Extras (Interviews etc.) sind wie gewohnt in englisch mit entsprechenden Untertitel.
Was mir persönlich für eine Special Edition fehlt ist ein Booklet. Die Extras (Ausschließlich Interviews, VerbalDokus und ein Trailer) sind zwar nett, gehen aber selten über die gewöhnliche Selbstbeweihräucherung solcher Interviews hinaus. Aber immer wieder tauchen Produktionsfotos auf, was ich sehr begrüße.
Alles im allen würden normalerweise diese knappen Extras bei der Bewertung Punktabzug bedeuten, da ich aber immer noch sehr Angetan von der Gesamtdarlegungsform bin, bekommt diese Doppel DVD von mir 5 Sterne, auch wenn wohl Film und Extras auf eine DVD gepasst hätten!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 214 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

The Breakfast Club
The Breakfast Club von John Hughes
EUR 0,00
Vorbestellbar
Vorbestellen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen