Kundenrezensionen


109 Rezensionen
5 Sterne:
 (52)
4 Sterne:
 (22)
3 Sterne:
 (19)
2 Sterne:
 (8)
1 Sterne:
 (8)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Das Gemüse schlägt zurück
Wenn es Sinn macht, dann halt nur in 3D. Leider ist wie erwarten die drollige Grundstory zu Ende erzählt und jetzt kommt (vermutlich ein Effektgewitter in 3D und) nur noch eine total durchgeknallte wenn auch unerwartet bunte Fantasy Orgie. Doch der Reihe nach. Ich bin der festen Überzeugung, das wer Film 1 nicht gesehen hat (z.B. meine 8 jährige Cousine)...
Vor 10 Monaten von Egotester veröffentlicht

versus
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Leider nicht so gut wie der erste Teil
Der erste Teil hat mir um einiges Besser gefallen, der zweite Teil ist von der Story her leider zu altbacken und durchschaubar.
Es gibt keinerlei Überraschungen, da relativ schnell klar wird, wie das Essen läuft und überhaupt ist die Story 08/15, was beim ersten Teil ja ganz anders war.
Der Film ist technisch nett gemacht und die Ideen mit dem...
Vor 10 Monaten von Pseudo veröffentlicht


‹ Zurück | 1 211 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Leider nicht so gut wie der erste Teil, 21. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der erste Teil hat mir um einiges Besser gefallen, der zweite Teil ist von der Story her leider zu altbacken und durchschaubar.
Es gibt keinerlei Überraschungen, da relativ schnell klar wird, wie das Essen läuft und überhaupt ist die Story 08/15, was beim ersten Teil ja ganz anders war.
Der Film ist technisch nett gemacht und die Ideen mit dem lebendigen Essen sind auf jeden Fall ausgefallen und ziemlich gut umgesetzt!
Das 3D fand ich jetzt vernachlässigbar und auch sonst ist der Film extrem bunt...
Das ist aber auch Geschmacksache.
Alles in allem hatte ich mir etwas mehr erhofft...
Ach und falls das Cindy sein sollte auf der Bluray hab ich sie nicht erkannt. Ich denke ihre Berliner Schnauze hätte da ganz gut gepasst. Ist aber eh Wurscht, weil der Charakter eh nicht so viel sagt...
Da finde ich die Stimmen der Hauptfiguren erheblich schlechter. Diese sind in einigen Stellen ziemlich emotionslos, was nicht wirklich zu den Szenen passt.
Alles in allem ok, aber auch nicht mehr...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Das Gemüse schlägt zurück, 31. März 2014
Wenn es Sinn macht, dann halt nur in 3D. Leider ist wie erwarten die drollige Grundstory zu Ende erzählt und jetzt kommt (vermutlich ein Effektgewitter in 3D und) nur noch eine total durchgeknallte wenn auch unerwartet bunte Fantasy Orgie. Doch der Reihe nach. Ich bin der festen Überzeugung, das wer Film 1 nicht gesehen hat (z.B. meine 8 jährige Cousine) und Jurassic Park nicht kennt, der wird hier mit der Handlung des Films so gar nichts anfangen können. Daher hat weder meine Cousine noch mein Patenkind die (dünne) Handlung verstanden. Dennoch fanden sie es, incl meine Tochter, ganz gut, bzw ok. Und ok ist ja der kleine Bruder von Scheiße.

Auf Wikipedia ist das ja ganz gut erklärt: Richtig schlecht ist der Film nicht, aber es gibt auch nicht wirklich einen Grund sich den Film zum zweiten mal anzusehen. Und genau das macht für mich das Kriterium für einen guten Film aus.

Ohne Teil 1 gesehen zu haben, wird man hier die Handlung nicht verstehen, dreht es sich doch zentral um den FLDSMDFR und den Zusammenhalt von Flint und seinen Freunden, ebenso wird man die diversen Running Gags rund um seine Freunde und seinen Vater nicht verstehen, geschweige denn den Hintergrund über die Insel und warum Brad immer als Hähnchen rumläuft.

Dann sind hier irrsinnig viele Szenen und Anspielungen auf Jurassic Park 1 und 2, die für mich persönlich als Filmfreak die absoluten Highlights darstellen. Dummerweise wird aber das Zielpublikum (bis 12 Jahre) die Filme aus verständlichen Gründen nicht gesehen haben.

Alles was Teil 1 richtig gemacht hat: Gute Grundstory, solide Einführung der Charaktere bis hin zur logischen Verquickung mit den Special Effects und ein harmonisch logisches Ende wird hier im zweiten Teil faktisch alles falsch gemacht.

Der Film wirkt sehr hektisch. Viel vorgestellt wird hier nicht mehr. Kindgerecht logisch wird der Bösewicht auch schnell als solcher enttarnt. Wenn man so einer verrückten Geschichte Logik einhauchen kann , wie im Teil 1, wird das hier im zweiten Teil komplett vernachlässigt.

Etwas witzig ist das schon, das das produzierte Essen selbst Leben entwickelt, aber in der Logik und Konsequenz wird das so bunt überdreht dargestellt, das es einen als Zuschauer überhaupt nicht berührt.

Ungläubig habe ich gelesen, das die Verfilmung auf dem zweiten Buch der Vorlage beruht, aber wenn das in der Vorlage auch so überzeichnet hektisch war, wundert es mich, das es weitere Fortsetzungen gab.

Ein Film wie ein alter Hamburger: Bekannt, macht ganz kurzfristig satt, aber befriedigend ist das nicht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Süße Naschtiere, 21. Oktober 2014
Da mir schon der erste Teil des Filmes gut gefallen hat, wollte ich mir natürlich auch die Fortsetzung anschauen. Fortsetzungsfilme können aber meist nicht an den Vorgänger anschließen und daher ging ich mit nicht so hohen Erwartungen an den Film. Von der Handlung her knüpft er an den vorherigen Teil an, allerdings geht es hierbei nicht um essbare Wetterlagen (weswegen der Titel in diesem Fall nicht unbedingt passt). Stattdesse konzentriert sich der Animationsfilm auf süße und lustige "Naschtiere". Diese Idee finde ich wirklich sehr nett und hat mir gut gefallen. Witzig fand ich beispielsweise die Shrimpansen (Shrimps als Schimpansen) oder Tacodile (Tacos als Krokodile). Total süß fand ich Beerchen - eine kleine Erdbeere, die allerhand Schabernack treibt, aber letztendlich den Freunden hilft. Es gab deshalb einige lustige Momente, wenn auch der Streifen auch nicht vollständig einen Lacher nach dem anderen liefert. Eine Lovestory wird hier allerdings diesmal recht ausgeklammert, was ich eigentlich nicht so schlimm finde. Dahingegen fand ich allerdings die Synchronstimme von Sam - gesprochen von Palina Rojinski - sehr schlecht. Diese Stimme hat überhaupt nicht gepasst und sogar teilweise gestört. Aber im Großen und Ganzen ist es ein wirklich sehenswerter Film für die ganze Familie.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Super Film, 3. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der Film ist sehr gelungen! Er ist witzig, unterhaltsam und spannend ! Ein Spaß für die ganze Familie !
Der einzige Minuspunkt ist die neue Synchronsprecherin ( Palina R.) für Flints Freundin! Hört sich einfach furchtbar an! Aber sonst ist es ein klasse Film und mit dem ersten Teil von der Qualität her wirklich vergleichbar!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die Erdbeere kennt den Weg, 16. März 2014
>Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen 2< ist eine typische Fortsetzung. War der erste Teil noch neu und interessant, so zeigt Teil zwei einige Längen. Er basierte auf dem gleichnamigen Kinderbuch von Judi und Ron Barrett. Der zweite Teil hat jedoch keine literarische Vorlage.
>>>Unsere Helden müssen ihre geliebte Insel verlassen. Angeblich soll sie gesäubert werden. Dann sollen alle zurückkommen dürfen. Geschickt hat den Säuberungstrupp Chester V, der größte Erfinder der Welt und Flints Idol seit Kindertagen. Dieser bietet Flint einen Job in seiner Firma an. Flint ist hin und weg und glaubt Chester V einfach alles was er sagt. Doch ist V der gute Mensch der er vorgibt zu sein. Flint muss erkennen das vieles nicht so ist wie es scheint und das der Flitzem-deför nicht so kaputt ist wie er gehofft hatte.<<<
Wie gesagt ist der Film eine typische Fortsetzung. Ihm fehlt etwas die Originalität des ersten Teils. Dennoch ist er nicht langweilig. Die vielen neuen "Tierarten" und deren Auswirkungen sind schon sehr unterhaltsam. Und es ist auch mal was neues, wenn das Essen die Menschen zum fressen gern hat.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen So gut wie Teil 1. Sehr Empfehlenswert., 7. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Da ich Teil 1 auch habe wollte ich unbedingt auch den 2 Teil. Meistens ist es so das Nachfolger nicht mehr so gut sind wie die Anfangsteile aber bei diesem Film war ich positiv überrascht. Es gibt jede Menge zusatzmaterial sowie einen Downloadcode für alle Mobil - und Konsolengeräte. Desweiteren war ich überrascht das es am Anfang direkt eine kleine zusammenfassung vom 1 Teil gibt und der Film ( endlich mal wieder ein solcher Film ) direkt an den ersten Teil anknüpft. Die Story ist gut und wirkt nicht nur dahingeworfen um schnell noch Geld damit zu machen. Der Film ist sowohl für Groß als auch für klein geeignet. Wer aber die kurze Zusammenfassung des 1 Teils nicht genau versteht sollte sich auf jedem Fall den 1 Teil nehmen und mit diesem beginnen. Alles in allem ein toller und gelungener Film den ich jederzeit wieder kaufen würde.

Fazit : Klare 5 Sterne für einen tollen Nachfolger mit guter, fantasyvoller Story. Sowohl für Groß als auch für klein ein riesen Spass.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen 2 [Blu-ray], 27. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der junge und meist geniale Erfinder Flint Lockwood hat mit seiner Nahrungsmittelerschaffungsmaschine die Welt aus den Fugen gerissen. Deshalb rechnet er auch fest damit, für diese Leistung, schon bald in die Elite der Live Corp. Company aufgenommen zu werden. Doch bei den anstehenden Feierlichkeiten muss er eine große Enttäuschung hinnehmen, da er nicht als neues Mitglied ausgewählt wird. Stattdessen erfährt er, dass seine Maschine die aus Wasser Nahrungsmittel herstellen konnte, noch immer aktiv ihren Dienst tut. Statt einfacher Nahrung produziert sie jedoch gefährliche aus Essen bestehende Tiere, die nun die ganze Welt bedrohen. Deshalb bricht Flint mit seinen Freunden erneut zu einer abenteuerlichen Mission auf, um das Problem ein für alle Mal aus der Welt zu schaffen ...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gute Fortsetzung, 25. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wer den ersten Teil mochte, wird sich auch über den zweiten freuen. Die Probleme sind hier zwar andere, denn der Hauptheld des ersten Teils muss nicht mehr beweisen, dass er kein Spinner ist. Diesmal wird er aber von einem Bösewicht ausgetrickst, der falsche Warnungen verbreitet um eigene finstere Pläne zum Essen (Energieriegel) zu verwirklichen. Zum Glück kommt man ihm doch auf die Schliche und rettet mit Hilfe der anfangs verunglimpften Naschtiere (z.B. Frittantulas, Nilpfertoffeln, Shrimpansen, Tacodile , Marshmallows und andere auch) die Welt. Viel Spaß dabei ;))
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nicht ganz so gut wie das Original und ???? WO IST CINDY ???, 8. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ein super Film.
Die Story ist interessant und trägt sogar einige Botschaften insich.

Insgesamt ist sie aber nicht so knackig und frisch, wie die des ersten Teils aber die Bilder sind der Hammer.
Bunt und schrill.

Was nervt ist, das die Stimme von Barb dem Aff..ähm ich meine Primaten, einfach ausgetauscht wurde.
Klar, Cindy aus Marzahn war sicher auch nicht die 100% beste Wahl.
Aber man kennt es eben so. Der Primat mit Berliner Schnauze....und nun? Ne langweilige Stino-Stimme...ich weiss nichtmal von wem.

Trotzdem insgesamt sehr empfehlenswert
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1.0 von 5 Sternen Vorhersehbar, von der Story langweilig und das auch noch gewollt!, 1. Januar 2015
Dass der Boss der Live-Corporation nicht so nett ist, kann man erraten. Wer dazu aber nicht in der Lage ist, dem wird geholfen: Denn bereits nach 5 Minuten sagt der Boss in die Kamera: "So können wir Flint kontrollieren und er erfährt nichts von unserem bösen Plan". Ich glaube, schneller kann man das Niveau eines Films nicht klar stellen.

Man muss dem Film die Fantasie einfach zu gute halten, Tiere aus Essen. Mein Liebling ist das Tacodile auf vier Beinen, das Taco-Gemüse spucken kann. Und auch sonst ist der Film ein Feuerwerk an Farben, Formen und Effekten.

Aber sonst? Der Böse ist Böse, der Held ist der größte Trottel von allen, die Freundin des Helden erkennt alle Geheimnisse und der Vater des Helden angelt mit Gurken und fragt sich, warum sein Sohn nicht so sein kann wie er...

Bezeichnend ist eigentlich folgende Stelle:

Die Gruppe (Flint hat natürlich all seinen Freunden erklärt, dass er auf eine geheime Mission geht, von der er niemandem verraten darf) trifft auf eine süße, kleine Erdbeere mit großen Augen. Die Freundin Sam hält die Erdbeere Flint hin und der brüllt los: "Aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaahhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh" - nicht drei Sekunden, nein, eine knappe halbe Minute schreit Flint während Erdbeere und Sam schon blöd kucken und der Zuschauer sich unweigerlich fragt, wen die Macher versuchen mit dieser Szene anzusprechen. Selbst das Baby schaut fassungslos zum Fernseher und fragt sich, was dieser Typ da eigentlich macht.

Und dann sagt Sam: "Geht's noch?" und der Zuschauer freut sich, dass wenigstens ein Filmprogrammierer wohl etwas rebellisch war und versuchte irgendwie an einer Szene klarzustellen, dass sich die ganze Geschichte und Aufmachung nicht nur an absolute XXX richtet!

Aber natürlich kann auch diese Szene nichts retten. Im Gegenteil, sie unterstreicht nur das hirnrissige Verhalten von allen Beteiligten und vor allem dem absolut idiotischem Flint. Was im ersten Film noch liebevolle Naivität war, ist im zweiten Teil nur noch grenzenlose Dummheit.

Lange Rede, kurzer Sinn: Ein Stern für die farbenfrohe Umgebung und die kleinen Gags des "Bösen" Chester.
An dem Einfallsreichtum der Macher für diese Essenswelt kann man sich wirklich erfreuen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 211 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen 2
EUR 0,00
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen