Kundenrezensionen


18 Rezensionen
5 Sterne:
 (14)
4 Sterne:
 (4)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wunderschöne Geschichte, 28. April 2013
Rezension bezieht sich auf: Liselotte von der Pfalz (Filmjuwelen) (DVD)
In der Reihe Filmjuwelen kam nun die DVD Liselotte von der Pfalz in den Handel. Elisabeth Charotte, Prinzessin von der Pfalz, wurde am 27. Mai 1652 in Heidelberg geboren, sie starb am 8. Dezember 1722 bei Paris. Sie war Herzogin von Orleans und die Schwägerin des französischen Königs Ludwig XIV.

Der Zuschauer kann Liselotte von der Pfalz nun in ihrem Leben begleiten. Die Geschichte beginnt damit, dass der verarmte Kurfürst von der Pfalz alles Mögliche und Unmögliche versucht, seine älteste Tochter Liselotte mit einem wohlhabenden Mann aus der Oberschicht zu verheiraten. Allerdings ist das nicht einfach, denn die junge Dame ist recht burschikos, was die Männer gar nicht mögen. Doch dann schafft es der Kurfürst, Liselotte mit den Herzog von Orleans zu verheiraten. Das Glück scheint perfekt...

Der Zuschauer bekommt hier einen wunderschönen Film geboten, der mit guten Darstellern und einer unterhaltsamen Handlung überzeugen kann. Obwohl das Material überarbeitet wurde, blieb der Charme im Film enthalten. Ich kann den Streifen allen Fans von alten Filmen empfehlen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich auf DVD, 2. September 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Liselotte von der Pfalz (Filmjuwelen) (DVD)
Ich hab schon sehr oft nachgesehen, ob es diesen Film endlich auf DVD gibt. Ich bin eigentlich kein Fan von Filmen aus diesen Jahren, aber der ist echt der Hammer. Die schauspielerische Leistung der Heidelinde Weiss ist grandios. Sie spielt ihre Rolle mit so viel Herz und Charme. Auch wird in dem Film der perfekte Umgang mit Männern deutlich oder man kann auch sagen wie gewinne ich dauerhaft das Herz eines Mannes. Der Film und die Geschichte ist mit so viel Witz erzählt, dass einem echt was entgeht, wenn man den Film nicht anschaut.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein mit viel Humor und ungemein leichtfüßig daherkommender Historienfilm aus dem Jahr 1966, 29. April 2013
Von 
DVD-Rezensionen - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 10 REZENSENT)    (HALL OF FAME REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Liselotte von der Pfalz (Filmjuwelen) (DVD)
Liselotte von der Pfalz

Schon ein Blick auf die Gestaltung und Präsentation dieser durch das Label der "Filmjuwelen" zur Veröffentlichung kommenden DVD lässt Vorfreude aufkommen. In einem mit stimmungsvollen Bildmotiv versehenen Schuber in Hochglanzoptik, ohne verschandelnden FSK-Flatschen, findet sich die eine DVD dieser Veröffentlichung in einem einfachen Klarsicht-Amaray-Case, nebst Booklet zum Film.

Nun bin ich wirklich nicht der große Fan von schwülstigen Historienfilmen. Und der am 07. Oktober 1966 in die Kinos gekommene Film über "Liselotte von der Pfalz" ist zum Glück, nun auch ganz und gar keiner. Trotz der in ihm auch bedienten und aufgezeigten zum Teil geschichtlichen Fakten und Hintergründe gerät er nie zu einem Lehrfilm mit streng erhobenem Zeigefinger. Daher gebe ich an dieser Stelle auch gerne zu, dass ich mich wirklich von der ersten bis zur allerletzten Minute dieses Films bestens unterhalten gefühlt habe.

Die beiden Drehbuchautoren Johanna Sibelius und Eberhard Keindorff haben eine in sich zugleich stimmige, wie mit leichter Hand geschriebene Geschichte zu Papier gebracht. Mit dem oft auch als "Spezialist für gute Unterhaltungsfilme" titulierten Regisseur Kurt Hoffmann gewann man einen Meister seines Fachs, der diese Vorlage ebenso lebendig wie erfrischend liebenswert und mit jeder Menge Humor in sich, in Szene setzte.

Der Film, welcher in einer Produktion der Heinz Angermeyer "Independent Film" entstand, ist von seiner Ausstattung, ohne an dieser Stelle zu übertreiben, als äußerst opulent und farbenprächtig zu bezeichnen. Neben fantastischen Drehorten, wie den Schlössern in "Lemberk" und "Hluboká" in der damaligen Tschechoslowakei, diente auch das Berliner "Schoss Charlottenburg" als stimmungsvolle Aufnahmekulisse. Für die vielen prachtvollen und in allen Farben schimmernden Kostüme in dem Film, die in den Räumlichkeiten der "Neue Theaterkunst" in München geschneidert wurden, zeichnete Elisabeth Urbancic verantwortlich.

Es war schon damals wie auch heute, das liebe Geld was stets bei den meisten recht knapp war. Nicht viel anders erging es dem Kurfürsten "Karl Ludwig von der Pfalz" (Erwin Linder). Da die Tochter "Liselotte von der Pfalz" (Heidelinde Weis) im heiratsfähigen Alter ist und eh nur Flausen im Kopf hat, versucht er diese unter die Haube zu bekommen, um die klamme Haushaltskasse wieder etwas aufzubessern.

Da kommt der Besuch von "Prinzessin Palatine" (Karin Hübner), der Tante von "Liselotte", im Hause derer von Pfalz, gerade recht. Sie unterbreitet dem Vater ein Angebot, dem er nur allzu gerne zustimmt. Auf Geheiß des Sonnenkönigs "Ludwig XIV" (Hans Caninenberg) soll dessen Bruder "Philippe", der Herzog von Orléans (Harald Leipnitz), endlich wieder heiraten. Die Tante brachte daraufhin, nicht ganz uneigennützig, die Nichte ins Gespräch und stieß auf offene Ohren.

Allerdings ist der Herzog ein Filou und Schürzenjäger, wie er im Buche steht, und hegt anfangs keinerlei Interesse an der angeheirateten "Liselotte". Das ändert sich, als diese anfängt, mit den Waffen einer Frau zu kämpfen. Die frisch vermählte "Liselotte" muss erst noch gegen zahlreiche Vorurteile, Intrigen, Ränke- und Machtspiele ankämpfen, bis sie ihren Platz bei Hofe findet. Aber ob sie auch den Weg zum Herzen ihres Mannes finden wird, zeigt der Film in seinen laut Cover gut 98 Minuten Laufzeit.

Dabei ist es eine wahre Freude, den allesamt so trefflich aufspielenden Darstellern zuzusehen. Auch das von der vorliegenden DVD im original Kinoformat 1,66:1 zur Ansicht kommende Bild zeigt sich wirklich sehr gut erhalten und mit liebevoller Hand bearbeitet. Hier wurde nichts "verschlimmbessert" und irgendwie kann man es kaum glauben, dass der Film vor inzwischen beinahe einem halben Jahrhundert von Kameramann Richard Angst auf Film gebannt wurde.

Die Farben zeigen sich beinahe fast immer kraftvoll und satt. Schärfe wie auch Kontrast präsentieren sich von der DVD mit gut gesetzten Werten und Einstellungen, die kaum Grund oder Anlass zur Kritik bieten. Es fallen nur ganz wenige und eigentlich kaum erwähnenswerte Verschmutzungen oder Beschädigungen an dem betagten Filmmaterial auf. Insgesamt wirkt das Bild ebenso ruhig wie ausgeglichen und lässt auch angenehm viele Details in sich erkennen. Die Umsetzung für das Medium DVD ist wirklich sehr ansprechend und gelungen.

Die zum Teil mit einigen animierten Filmszenen und im Hintergrund zu hörender Musik gestalteten DVD-Menüs sind übersichtlich und gut bedienbar. Über die Anwahl des Menüpunkts "Film Starten" beginnt die Wiedergabe des Streifens. Den Zugriff auf eine in Vorschaufenstern gestaltete zwölfteilige Szenenwahl bietet der Menüpunkt "Kapitel", auf einer sich öffnenden weiteren Seite an. Einige Trailer zu weiteren veröffentlichten Film- und Fernsehjuwelen finden sich als einzige Extra auf der DVD.

Dem Case liegt noch ein sechzehnseitiges farbig bebildertes Booklet bei. In diesen finden sich neben Angaben zu Cast und Crew auch Informationen zum "Inhalt" wie Hintergrundinformationen zum Film. Die Vita von einigen der Hauptdarsteller, sowie vom "Regisseur Kurt Hoffmann", schließen mit Hinweisen auf "Weitere Historienhighlights" das Booklet inhaltlich.

Tonbewertung:

Der als Dolby digital 2.0 von der DVD der Veröffentlichung angebotene deutsche Ton ist zumeist recht gut verständlich. Mir gefiel besonders die sehr passende und stimmungsvolle in dem Film zu hörende Musik von Franz Grothe. Der Klang von Sprache und Musik ist der den damaligen technischen Möglichkeiten machbaren Qualität entsprechend akzeptabel. Untertitel werden leider nicht von der DVD angeboten.

Gesamteindruck:

Mir persönlich hat diese leicht beschwingt daherkommende Historienkomödie in der Veröffentlichung durch das Label der "Filmjuwelen" gefallen. Sie ist ungemein kurzweilig und sorgt für eine amüsant aufgezeigte Reise zurück in die Tage des Sonnenkönigs. Die zudem technisch gelungene Umsetzung diesen fast ein halbes Jahrhundert alten Films auf DVD lässt ihn mich mit vollster Überzeugung Genreinteressierten empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Frech, romantisch und kurzweilig - endlich auf DVD!!!, 30. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Liselotte von der Pfalz (Filmjuwelen) (DVD)
Lange habe ich dieser DVD entgegengefiebert. Im Teenageralter habe ich zum ersten Mal diesen romantischen Film gesehen. Auch nach gut 15 Jahren gefällt er mir genauso gut wie damals und hat mich erneut verzaubert.
Der burschikosen wie hübschen Liselotte gelingt es mit Herz und Verstand ihren durch eine politisch arrangierte Ehe gewonnenen Ehemann von den Weibern und Spielsälen zu kurieren und letztendlich für sich zu gewinnen.
Die Besetzung ist einfach grandios. Heidelinde Weis ist einfach geboren für diese Rolle. Der nicht mehr ganz taufrische Harald Leipnitz miemt den lasterhaften Lebemann und geläuterten Ehemann perfekt und lässt die Zuschauerin trotzdem nachfühlen, warum sich Liselotte auf den ersten Blick in ihren Gatten verliebt hat. Ebenso wie Leipnitz scheint Caninenberg als Ludwig der XIV dieser Epoche entsprungen zu sein und ich könnte mir keine bessere Besetzung vorstellen.
Einen Punkt Abzug gibt es, da der Film augenscheinlich nicht digital überarbeitet wurde und die Bildqualität die einer VHS gleicht. Lediglich mein neuer Fernseher scheint zu einer Verbesserung der Filmqualität im Vergleich zu meinem alten Röhrenfernseher beizutragen.
Also Mädels - ob jung oder jung geblieben. Mann wegschicken, Proseco aufmachen, in romantischen Zeiten dieser DVD schwelgen und an die echte, einzige Liebe glauben dürfen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Rezension Liselotte v. d. Pfalz, 14. Dezember 2013
Von 
Eckhard Schwochow "SchwochowE" (Stadtroda /Türingen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Liselotte von der Pfalz (Filmjuwelen) (DVD)
Den Film habe iich schon vor etlichern Jahren einmal im Fernsehen gesehen und dann nicht wieder.
Habe ihn dann auch im Internet gesucht und nicht gefunden. Groß war nun meine Freude, als ich vor ein
paar Tagen gelesen haben, daß dieser Film jetzt als DVD angeboten wird.
Der Film kam zum angekündigten Zeitpunkt an. Die Verpackung war in Ordnung und leicht zu öffnen.
Vielen Dank

E. Schwochow
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Absolut netter Film, 22. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Liselotte von der Pfalz (Filmjuwelen) (DVD)
Schade das es solche Filme nicht mehr im Fernsehen gibt. Absolut erheiternd und amüsant. Gerne mehr dieser "alten" Schinken. Heidelinde Weis spielt die Rolle köstlich.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klassiker großes Plus, 14. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Liselotte von der Pfalz (Filmjuwelen) (DVD)
Ein Klassiker der Film geschichte war schon als kleines Kind (6j.) von dem Film begeistert.
Intrigen, Witz, gute Wort gefechte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Immer noch sehenswert, 11. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Liselotte von der Pfalz (Filmjuwelen) (DVD)
Dieser alte Film ist immer noch gut für einen verregneten Sonntag.Ich wollte diesen Film schon lange wieder einmal sehen und war von der Bildqualität sehr positiv überrascht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Schöner als die Wirklichkeit, 28. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Liselotte von der Pfalz (Filmjuwelen) (DVD)
Ich hätte Schwierigkeiten, einen Mann zu wollen, der sich ziemlich widerwärtig verhält , auch wenn er mir auf einem Bild
sehr gefallen hätte. Aber unsere liebe Heidelinde hat alle inneren Werte haralds sogleich erkannt (ist ja Kollegin) und
sich unbeirrbar daran gemacht, den Mann zu erobern. Dies tut sie mit an Übersinnlichkeit grenzender Umsicht und Intelligenz.
und schafft es schließlich, ihrem Gatten das blinde Auge zu öffnen damit er sieht, was für ein in jeder Hinsicht wundervolles Weib
(aber echt!!!) er da hat. Irgendwie geschieht der Wandel - es bleibt ja nix geheim - und er verliebt sich in sein Weib - natürlich nur aufgrund des schönen Charakters - ein echt toller Mann also....
Ein kurzweiliger , vergnüglicher Film dessen Schwächen einen nicht ärgern wollen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Schöner Film, auch noch ein bißchen spannend :), 19. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Liselotte von der Pfalz (Filmjuwelen) (DVD)
Endlich gibt es diesen schönen Film auf DVD!
Natürlich ist er etwas kitschig (das gehört bei diesem Genre ja wohl auch dazu). Aber er hat dabei auch noch eine gewisse Spannung, die auch bis zum Ende hält! Und mir gefällt, dass das höfische Gehabe z.T. auch ein wenig überzeichnet ist und damit schon das Gefühl eines kleinen Augenzwinkerns vermittelt wird.

Bild- und Ton-Qualität finde ich in Ordnung, v.a. wenn man bedenkt, wie alt der Film schon ist.
Manchmal scheint das Bild ein wenig unscharf zu sein (wirklich nur ein ganz kleines Bißchen!), aber bei genauerem Hinsehen entdeckt man, dass der Fokus der Kamera schlicht auf einen anderen Punkt eingestellt ist, als der Punkt, den man beim Anschauen betrachtet (z.B. liegt der Fokus einmal auf ihrem Hinterkopf, der vorne rechts noch ein bißchen zu sehen ist, statt auf der Gesprächspartnerin, oder ein andermal auf dem Geländer statt auf dem Gesicht). Aber daran kann ja keiner mehr was ändern. Ist mir vorher bei der Video-Aufnahme aus dem Fernsehen auch noch nie aufgefallen, liegt vermutlich nur an meinem jetzt größeren Fernseher und der höheren Bildqualität - und ich fand es auch überhaupt nicht störend!

Fazit: Schöner Film, gut aufgearbeitet!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Liselotte von der Pfalz
Liselotte von der Pfalz von Kurt Hoffmann
EUR 0,00
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen