Kundenrezensionen


79 Rezensionen
5 Sterne:
 (57)
4 Sterne:
 (10)
3 Sterne:
 (5)
2 Sterne:
 (3)
1 Sterne:
 (4)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


16 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Für Spannung und Entspannung...
sorgt diese Filmreihe, die es nun auch auf DVD gibt..
Habe alle Bücher vor 20 Jahren nicht nur gelesen - sondern
verschlungen.. nicht nur einmal und auch in den letzten Jahren
in französisch. Ein Querschnitt durch die franz. Gesellschaft Ludwigs des 14.,
unterhaltend, fesselnd, interessant, auch wer seine Sprachkenntnisse
verbessern...
Veröffentlicht am 8. Januar 2010 von katinka janik

versus
34 von 41 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen ENDLICH ERHÄLTLICH ABER NICHT VOLLSTÄNDIG
Als Kenner und Liebhaber dieser Filme ,habe ich lange auf das erscheinen auf DVD mit Deutschem Ton gewartet. Jetzt allerdings ist die ENTDEUSCHUNG GROSS ! Es fehlen bei Jedem der Filme Scenen die im Kino und der Deutschen VHS fassung auch auf Raubpressungen,die man auf Flohmärkten erhalten hat enthalten Waren!! Weiters ist das Bild im Format Beschnitten.Besonders...
Veröffentlicht am 11. Oktober 2012 von peter kurzweil


‹ Zurück | 1 28 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

34 von 41 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen ENDLICH ERHÄLTLICH ABER NICHT VOLLSTÄNDIG, 11. Oktober 2012
Von 
Als Kenner und Liebhaber dieser Filme ,habe ich lange auf das erscheinen auf DVD mit Deutschem Ton gewartet. Jetzt allerdings ist die ENTDEUSCHUNG GROSS ! Es fehlen bei Jedem der Filme Scenen die im Kino und der Deutschen VHS fassung auch auf Raubpressungen,die man auf Flohmärkten erhalten hat enthalten Waren!! Weiters ist das Bild im Format Beschnitten.Besonders merkt man das beim jeweiligem Vorspann,(auch bei ettlichen Scenen)da man meist nicht den ganzen Text lesen kann,da schon bei der Darstellerliste die Anfangs und end Buchstaben fehlen ! Wenn mann die Filme wirklich gut kennt,fält auch auf das Teilweise Tonsequenzen fehlen ! Ich finde eine Firma wie KSM könnte sich mer mühe geben und müsste eigentlich dinge schaffen die bereits zu VHS zeiten und von Raubkopierern geschaft wurden. Auch in den Französischen und Englischen Fassungen sind SOLCHE FEHLER NICHT ZU FINDEN !!Der einzige Gutpunkt den ich an dieser Ausgabe finden kann ist das die Bildqualität wirklich gut restauriert wurde .
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


23 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Box mit vielen Schwächen, 28. März 2013
Ich kann die vielen positiven Meinungen hier nicht ganz nachvollziehen bzw. wird mir wenn ich sie lese klar wie oberflächlich sich die meisten 5-Sterne Bewerter mit den Filmen und der Veröffentlichung auseinandergesetzt haben.

KSM wollte die Filme laut eigenem Anspruch uncut und in der deutschen Langfassung bringen und hat zu diesem Zweck bei Teil 1 Szenen aus der längeren (gegenüber der internationalen) deutschen Fassung eingefügt. So weit ein ehrenvoller Vorsatz. Offenbar wurde dabei aber schlampig gearbeitet und man vergaß einige Szenen, so dass die hier angebotene Version von Teil 1 nach wie vor cut ist.

Es fehlt (ich zitiere dazu den User asmodee aus einem bekannten DVD Forum):
"Nachdem Angelique sich mit ihrer Schwester gestritten hat setzen sich alle hin zum Beten. Angelique steht auf, als sie hört, dass die Amme Fantine den kleinen Kindern in der Küche die Geschichte von Blaubart erzählt. Sie schimpft die Amme, dass diese den Kindern Angst macht, nur weil diese nicht ihre Suppe essen wollen. Sie erzählt, dass Blaubart geschielt hat und deshalb Geschichten über ihn erzählt werden. Dann macht sie eine Grimasse, um das Schielen zu imitieren. Sie sagt den Kindern, dass diese nun essen sollen, was diese daraufhin auch tun. Dann sieht man Angelique zu ihrem Vater und Nicolas rennen, um zu beobachten wie das Schloß angegriffen wird. Die andere geschnittene Szene ist kurz danach. Die Eltern von Philippe betreten das Schloß und die Mutter sagt "Oh was für ein prächtiger Schinken". Hier folgt der Schnitt. Geschnitten wurde das anschließende Gespräch zwischen Angeliques und Philippes Vater. Unter anderem redet Philippes Vater Angeliques Vater ins Gewissen, dass dieser seine Töchter unter ihrem Rang heiraten läßt. Denn ihm wurde kurz davor Hortense mit ihrem Verlobten vorgestellt. Dann fragt er wie denn der Name der Tochter ist, die ihm immer so gut gefallen hat und fragt wo sie ist. Angeliques Vater antwortet sie wäre mal hier mal da, nur nicht wo man sie braucht. Nun erst folgt eigentlich die Szene als Angelique von Nicolas und anderen umringt Philippes Mutter immitiert, bevor sie von ihrem Vater ins Schloß geholt wird. Besonders das Gespräch zwischen Angeliques Vater mit Philippes Vater ist schon interessant, da es verdeutlicht warum es Angeliques Vater so wichtig ist Angelique standesgemäß zu verheiraten und Joffrey die Goldmine nur unter der Bedingung bekam, dass er Angelique heiratet."

Weiter zu bemängeln ist:

- Theoretisch der fehlende "O-Ton"; hier muss man allerdings sagen, dass der Film wie viele europäische Produktionen zu dieser Zeit von vorneherein für eine Synchronisation vorgesehen war (alle Schauspieler sprachen in ihrer Landessprache) und es keinen wirklichen Originalton gibt. Hierfür kreide ich KSM also nichts an, wenngleich eine größere Sprachenauswahl sicherlich reizvoll gewesen wäre.

- Untertitel fehlen ebenfalls; für z.B. Hörgeschädigte eine Benachteiligung

- Der feste FSK-Aufdruck auf der Box. Für viele Sammler nach wie vor ein Ärgernis und absolut unnötig. Ein ablösbarer Sticker wäre hier sinnvoll gewesen.

- Das Bild scheint leicht gezoomt zu sein.

Unterm Strich hat man die eigenen Ansprüche nicht erfüllt und den Fans eine Box geliefert, die sehr weit weg ist vom Optimum. Vermutlich ist mit dieser Box die Chance auf das Optimum auch für immer vertan, da eine Neuauflage wohl kaum finanziell lohnen würde.
In Folge der vielen Probleme, meiner Enttäuschung über die nicht eingehaltenen Versprechen von KSM (bisher fehlt leider auch eine Stellungnahme des Labels zu den angesprochenen Problemen)und der übertrieben 5 Sterne-Bewertungen (die idr keines der Probleme bemerken) gebe ich nur einen Punkt (mir geht es dabei nur um das Produkt; die Filme selbst sind sicher 4-5 Punkte wert).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


25 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Kitsch as Kitsch can, 9. September 2012
Von 
Stefanie Conrad "Stefanie Conrad" (Düsseldorf) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (REAL NAME)   
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Hier ist ja nun schon so einiges über diese Box geschrieben worden - Monate, bevor sie überhaupt erschienen ist. (Hilfreich? Nicht wirklich.)

Die Box an sich ist ganz hübsch aufgemacht, wäre da nicht der dicke FSK-Hinweis vorne auf dem Schuber. Nimmt man die Box dann aus dem Schuber heraus, hat man sie ohne das große "Ab 16"-Logo vorliegen und kann sie aufklappen. Die Box enthält neben den 5DVDs noch einen Werbeflyer von KSM und ein Booklett.
Dieses Booklett enthält neben vielen Fotos aus den Filmen Informationen über die Autoren der Romanvorlage, Anne und Serge Golon, die Hauptdarsteller Michèle Mercier und Robert Hossein und den Regisseur der Filmreihe, Bernard Borderie. Hier hat man sich wirklich Mühe gegeben und findet auch mal kritischere Töne zwischen den Zeilen, etwa wenn berichtet wird, dass Michèle Mercier nach den "Angélique"-Filmen keine anständigen Rollenangebote mehr bekam, da sie für die Regisseure (und wohl auch das Publikum) nur noch Angélique war und somit auf den Typus der "leidenschaftlichen Adeligen in Kostümfilmen" festgelegt war.

Die Filme selber liegen leider nur in der deutschen Synchronfassung ohne Untertitel vor. Das ist schon recht ärgerlich, da so nicht nur die originale französiche Tonspur nicht vorhanden ist, sondern auch keine Möglichkeit für Hörgeschädigte besteht, diese Filme überhaupt verstehen zu können. Meiner Meinung nach sollte eine Originaltonspur zum guten Ton jeder DVD gehören, dafür bietet sich dieses Format doch geradezu an! Hier gibt es eindeutig Abzüge in der B-Note, weswegen ich dann auch einen Stern abziehe. Einen weiteren Stern Abzug gibt es für die "Zwangstrailer", die man sich vor jedem Film ansehen muss und die sich nicht überspringen lassen. So muss man nach dem Einlegen der DVDs nochmal bis zu 4 Minuten warten, bis es denn endlich mit der eigentlichen DVD bzw. den Filmen losgeht.
Jede DVD enthält als Bonusmaterial die Originalkinotrailer, sowie eine Bildergalerie und Trailer zu weiteren KSM-Veröffentlichungen, die fünfte DVD enthält zudem noch biographische Informationen über die Autoren der Romanvorlage und die Hauptdarsteller, sowie ein etwa 4-minütiges Interview mit Anne Golon, dass der Blanvalet-Verlag vor einigen Jahren auf einer deutschen Buchmesse (Frankfurt? Leipzig?) aufgenommen hat.
Die Kinotrailer zu den Angélique-Filmen wurden übrigens für diese DVD-Veröffentlichung nicht extra digital überarbeitet. Wer sich die Trailer vor dem Film anschaut, so wie die Autorin dieser Zeilen, wird daher vielleicht ob der grauenhaften Bildqualität erschrecken, allerdings sind die Filme dann doch digital restauriert worden und präsentieren sich in einer für das Alter angemessenen Bild- und Tonqualität von 16:9 bzw. Stereoton.

Was die filmische Qualität angeht, so mag sich jeder Zuschauer sein eigenes Bild machen. Ich bin einige Jährchen jünger als die "Angélique"-Reihe und kenne die Filme nur aus dem Fernsehen und selbst da sind meine Erinnerungen an die letzte TV-Ausstrahlung nur noch verschwommen. Die Bücher habe ich auch nie gelesen, daher bin ich jetzt keine "Angélique"-Expertin oder gar so ein leidenschaftlicher Fan, wie so mancher hier auf dieser Seite. Ich mag einfach historische Stoffe und möchte im besten Fall einfach gut unterhalten werden.
Festzuhalten an dieser Stelle ist sicherlich, dass die Filme inzwischen eine unübersehbare Patina angesetzt haben. So würde man heute keine Historienfilme mehr drehen, handelt es sich hier doch wahrlich um Edelkitsch höchster Güte, was keinesfalls negativ auszulegen ist. Die Figuren bleiben leider eindimensional, ihre Handlungen sind nicht immer nachvollziehbar und so manches Mal klaffen Logiklöcher, die mitunter die Größe von Kratern haben. Da werden Menschen erstochen, ohne dass auch nur ein Tropfen Blut auf ihren bunten Kostümen zu sehen ist, da leben selbst die Bettler und Banditen in farbenprächtigen Kostümen ohne wirklich Hunger und Not zu leiden und da wird sich ver- und wieder entliebt, ohne dass es wirklich Sinn ergibt. Es rauschen die Krinolinen, es ächzen die Mieder, es funkeln die Diademe, rasseln die Säbel und schmachten die Blicke aus verlängerten Wimpern mit perfektem Kajalstrich im 60er-Jahre-Stil. Mitunter ist das für heutige Sehgewohnheiten einfach unfreiwillig komisch bis trashig - "Angélique"-Fans mögen mir verzeihen.

Hinzufügen lässt sich noch, dass die FSK "ab 16" heutzutage einfach vollkommen überaltert ist. Sie stammt noch aus den 1960ern und ich kann sie mir nur dadurch erklären, dass ab und zu mal nackte Brüste zu sehen sind und die Heldin so manches Mal in fremden Betten landet. Heutzutage würde man vielleicht eher eine FSK "ab 12", wenn nicht sogar "ab 6" veranschlagen. (Ich meine mich daran erinnern zu können, dass die Filme bei Kabel1 sogar mal im Sonntagsnachmittagsprogramm um 15Uhr zu sehen waren.)

Fazit: Langjährige "Angélique"-Fans werden mit dieser Box sicherlich ihre Freude haben, auch wenn das Fehlen von Originaltonspur und Untertiteln mehr als ärgerlich ist. Ob die Filme heutigen Sehgewohnheiten gerechtwerden, darf bezweifelt werden, dafür sind sie einfach doch ein wenig zu trashig, entwickeln aber gerade dadurch ihren Charme. ;-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Für Spannung und Entspannung..., 8. Januar 2010
sorgt diese Filmreihe, die es nun auch auf DVD gibt..
Habe alle Bücher vor 20 Jahren nicht nur gelesen - sondern
verschlungen.. nicht nur einmal und auch in den letzten Jahren
in französisch. Ein Querschnitt durch die franz. Gesellschaft Ludwigs des 14.,
unterhaltend, fesselnd, interessant, auch wer seine Sprachkenntnisse
verbessern will, absolut geeignet.!
Mit einer deutschen Untertitelung wären es für mich 5 Sterne gewesen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Un grand classique, 3. November 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Un classique que je voulais revoir.
Les dialogues sont parfois un peu niais (il faut le dire), et les personnages manquent un peu de profondeur par rapport aux livres, mais j'ai toujours grand plaisir à regarder cette intégrale, ne serait-ce que pour les somptueux costumes, coiffures et paysages.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die barocke Gefühlssaga erstmals in kompletter Edition und Full HD, 26. April 2013
Von 
N. Figula "M. Figula" (Timmendorfer Strand Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Angélique" ist eine historische Romanserie, die von der französischen Schriftstellerin Anne Golon geschrieben wurde. Die Erstveröffentlichung erfolgte nicht in Frankreich, sondern schon 1956 in Deutschland beim Verlag Blanvalet. In der französischen Fassung ist Anne Golons Ehemann mit dem Pseudonym "Serge" bis zu seinem Tod 1972 als Mitverfasser angegeben, in der deutschen Ausgabe wird sie von Anfang an als alleinige Autorin genannt. Nachdem bereits sieben Bände der Saga erschienen waren, entdeckte auch der französische Film die Abenteuer der jungen "Angélique". 1964 wurde der erste Roman verfilmt.

Die von Regisseur Bernard Borderie ("Die drei Musketiere", 1961) inszenierte 5teilige Filmreihe "Angélique" hält sich detailgetreu an die Romanvorlage. Die in Nizza geborene Michèle Mercier spielt darin die Tochter eines verarmten Adeligen im Frankreich des 17. Jahrhunderts, die den reichen Grafen Jeoffrey de Peyrac (Robert Hossein) heiratet. Als König Ludwig IV. (Jacques Toja) den Grafen aus Neid hinrichten lässt, schwört die schöne Angélique de Sancé de Monteloup Rache. Vor der prächtigen Kulisse von Versailles, unter Gaunern, in der Gewalt von Piraten und im Harem des Sultans von Mikanez erlebt sie ein (erotisches) Abenteuer nach dem anderen...

Durch die Vielfalt der Abenteuer, die "Angélique" dabei erlebt, gewährt die Gefühlssaga um Liebe, Neid und harte Schicksalsschläge spannende Einblicke in historische Begebenheiten zur Zeit des Sonnenkönigs. Die filmischen Qualitäten der Romanadaption sind trotz der Vorlagentreue zwar umstritten, dennoch waren die farbenprächtigen Kostümfilme in den 1960ern regelrechte "Straßenfeger". Die "Angélique"-Fans strömten in die Kinos. Die ersten drei Filme der Reihe (1966, 1967, 1968) lockten innerhalb von 18 Monaten jeweils mehr als drei Millionen Zuschauer in die Lichtspielhäuser - für damalige Zeiten ein sagenhafter Erfolg, der drei Mal mit dem Gewinn einer "Goldenen Leinwand" belohnt wurde und Michèle Mercier zum Superstar machte, so dass diese selbst den Vergleich mit Brigitte Bardot nicht scheuen musste.

Doch ähnelte der immense Erfolg von Michèle Mercier dem von Romy Schneider mit ihrem "Sissi"-Dreiteiler: Das Image blieb an den Titelheldinnen haften. Im Gegensatz zu Romy aber erhielt Michèle in den 1970ern nur noch kleinere Rollen in oft zweitklassigen Filmen. Damit bahnte sich das Ende ihrer Schauspielkarriere an. Ab 2000 veröffentlichte sie mehrere Bücher, die u.a. von ihrer leidigen Rolle als "Angélique" handelten.

Bis zum Jahr 1985 verfasste Anne Golon insgesamt 16 Romane um die dunkelhaarige Schönheit "Angélique" , die in 45 Ländern bei 320 Herausgebern mit einer Gesamtauflage von etwa 150 Millionen Exemplaren erschienen. Doch damit war es immer noch nicht genug: Im Januar 2012 ist der neue Roman der mittlerweile 91jährigen Bestsellerautorin aus Toulon "Angélique in den Gassen von Paris" (erneut im Blanvalet-Verlag) erschienen. Die französische Originalausgabe war bereits 2007 auf den Markt gekommen. Vielleicht folgt ja nun auch bald das Drehbuch für einen sechsten Teil der Filmreihe...

Das 509minütige Ausstattungsspektakel von Bernard Borderie wurde für diese nun endlich komplett in einer Box erscheinende Edition neu in Full HD abgetastet und glänzt digital restauriert erstmals auf Blu-ray mit einem vorzüglich sauberen Bild (2,35:1 / 1080 / 24p). Der bei den ersten drei Teilen noch ausgezeichnete Ton (DTS-HD Master 2.0) stört im vierten und ganz besonders im letzten Teil etwas durch ein unüberhörbares "Zischeln" bei den "s"-Lauten. Der einprägsame Soundtrack stammt von Michel Magne, der auch für die "Fantomas"-Reihe die Filmmusik komponierte. Als Extras bieten die "Blauen" neben den deutschen Original Kinotrailern und einer Bildergalerie als besonderes Schmankerl ein mit rund 4 Minuten zwar viel zu kurz geratenes, aber dennoch interessantes Interview mit der "Angélique"-Schöpferin Anne Golon.

Dieses zeitlose Kostümabenteuer ist in der schönen aufklappbaren Box mit Schuber und einem 16seitigen Booklet sowie der vorzüglichen Remaster-Qualität ein lang ersehntes "Goldstück" in der "KSM Klassiker"-Reihe und für jeden "Angélique"-Fan ein wahrer Sinnenrausch! In wieweit die von anderen Rezensenten an dieser Stelle bemängelte Szenen der Originalfassung fehlen, vermag ich nicht zu beurteilen, da dies für mich ein erstes Wiedersehen des einstigen Kino-Hits nach vielen Jahren ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Leider doch nur zu schön um wahr zu sein, 30. September 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
So viele Jahre habe ich gewartet und gehofft, dass diese Filmreihe endlich auf DVD erscheint. Schon als Kind liebte ich die Filme und Bücher. Nach langem Warten ist es endlich so weit. Es hätte alles so schön sein können, jedoch es folgt nach anfänglicher Freude die Ernüchterung. Die Filme selbst hätten 5 Sterne verdient, doch leider kann ich sie aufgrund der Veröffentlichung nicht geben. Ein Stern muss abgezogen werden, da die FRANZÖSISCHE ORIGINALSPUR NICHT ENTHALTEN ist. Bei DVDs eigentlich Standard. Selbst wenn man der französischen Sprache nicht mächtig ist, sollte man in den Genuß kommen können die Originalstimmen der Schauspieler hören zu können. Ein weiterer Stern Abzug für DAS FEHLEN VON UNTERTITELN. Klar, für was braucht es Untertitel, wenn Originaltonspur nicht enthalten ist, könnten sich manche fragen. Auch wenn es mich nicht persönlich betrifft, sollten sich Hörgeschädigte dessen jedoch bewusst sein, wenn sie mit dieser Veröffentlichung liebäugeln.
Es folgt die nächste Enttäuschung, weshalb ein weiterer Stern abgezogen ist: TEIL 1 IST AUCH NOCH GESCHNITTEN!
Von 5 Sternen, die hätte vergeben wollen, bleibt leider nur noch einer für die Filme selbst und einer für die Bild- und Tonqualität. Schade.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Teil 1 leicht geschnitten, ansonsten TOP!, 19. August 2013
Auch ich zähle zu den Angelique-Fans und habe die ersten 14 Bände mehr als einmal verschlungen, von daher war ich sowohl völlig begeistert als auch leicht skeptisch, als ich von der DVD-Veröffentlichung erfahren habe!

Auf die Handlung der 5 Filme will ich hier nicht näher eingehen, die sollten bei Fans bekannt sein und die übrigen möchte ich nicht mit langausschweifenden Abhandlungen belästigen ;-)

Skeptisch war ich, wie sich herausgestellt hat, zurecht denn diese Edition hat 3 große Mankos:

1. Die Originaltonspur fehlt! Gut, wen das nicht interessiert, wird sich da nichts draus machen, ich hätte mir die Filme aber wirklich gerne in französisch angeschaut - Robert Hossein soll eine Wahnsinnsstimme haben! :-(
2. Es gibt keinerlei Untertitel! Für mich im heutigen Zeitalter absolut unverzeihlich, Hörgeschädigten auf diese Art und Weise den Spaß am Schauen zu nehmen! Daher auch ein Stern Abzug!
3. Der 1. Teil ist leicht geschnitten. Da es sich allerdings nur um wenige Sekunden handelt, bin ich gewillt, dass zu übersehen.

Als Extras bietet dieses Box nicht wirklich viel, ein Interview mit Anne Golon (Autorin dieser Reihe) sowie einige Bios über die Schauspieler und die Originaltrailer aus den Kinos. Das hätte weit mehr sein können, aber was will man machen...love it or leave it ;-)

Es wurde höchste Zeit, dass diese Reihe nach den VHS-Veröffentlichungen zu Pre-DVD-Zeiten endlich auch mal eine DVD-Edition bekommt! KSM hat sich wirklich einige Mühe gegeben, das Bild zu restaurieren. Die Kontraste wissen zu überzeugen, leichtes Grisseln bei Nachtszenen mal ignoriert und im Gegensatz zu den TV-Ausstrahlungen strahlt das Bild natürlich und ist ein wirklich Genuss für Angelique-Fans!

Ich kann diese Edition daher nur wärmstens allen Fans ans Herz legen und die, welche Angelique noch nicht kennen, sollten sich trauen und bei dieser Edition zugreifen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr gelungene Filmrestaurierung eines spannenden Historienabenteuers, 10. September 2012
Von 
Shiloh (irgendwo am Meer) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Mit ihrem literarischen Mehrteiler "Angelique" hat die französische Autorin Anne Golon, teilweise in Zusammenarbeit mit ihrem Ehemann Serge Maßstäbe gesetzt. Sie hat dem historischen Liebesroman für Frauen mit einer schon fast modern anmutenden Heldin, deren Lebenslauf im 17. Jh. sie durch alle Höhen und Tiefen der französischen Gesellschaft führte, verwoben mit gut recherchierten historischen Persönlichkeiten und Ereignissen in eine eigene Dimension versetzt und war dadurch eine echte Trendsetterin ihrer Zeit, durchaus vergleichbar mit modernen Schriftstellerinnen wie z. B. Diana Gabaldon. Golons Angelique Bücher sind in von Mitte der 50er Jahre bis Mitte der 80 er Jahre erschienen. Die ersten Bände wurden schon relativ früh verfilmt.

Auf dem Gut ihres adligen, aber armen Vater wächst die junge Angelique in relativer Freiheit auf, bis sie beim Besuch auf dem Schloss eines Verwandten Zeugin einer Verschwörung wird und diese ganz unbefangen ausplaudert. Sie verschwindet erst einmal einige Jahre zur Erziehung im Kloster. Eine aufgelassene Bleimine ihres Vaters bringt diesen in Verbindung mit dem verkrüppelten aber hochintelligenten und liebenswürdigen Grafen Joffrey de Peyrac, der sich auf langen Reisen wissenschaftliche Erkenntnisse angeeignet hat und es dadurch zum reichsten Mann von Frankreich gebracht hat. Das Beste, was Angelique von ihrem Gatten lernt, ist das Äußerlichkeiten im Leben und in der Liebe nicht wirklich eine Rolle spielen. Joffreys prachtvolle Hofhaltung und seine wunderschöne Frau wecken den Neid des Königs, der ihn daraufhin als Ketzer verurteilen und scheinbar auf dem Scheiterhaufen verbrennen lässt. Angelique wird von einem Jugendfreund aufgegangen, der mittlerweile in Paris eine Diebes- und Bettlerband leitet. Mit seiner Hilfe findet Angelique ihre beiden Kinder wieder und eröffnet selbsttatkräftig erst eine Garküche, dann einen Schokoladenausschank und bringt es ebenfalls aus eigener Kraft zu beträchtlichem Reichtum, den sie nutzt, ihren Vetter Vicomte du Plessies Bellier zu heiraten und ihre alte gesellschaftliche Stellung wiederzugewinnen. Nach dem Tod ihres zweiten Mannes muss sich Angelique mit Charme und Geschick den Avancen des Königs erwehren. Weder sie noch er haben die Rolle vergessen, die Ludwig XIV. beim Tod ihres ersten Gatten gespielt hat. Als Ludwig ihr gesteht, dass er Joffrey in letzer Minute gegen einen anderen Verbrecher ausgetauscht hat und Joffrey wahrscheinlich auf der Flucht ertrunken ist, schöpft Angelique neue Hoffnung. Mit Hilfe eines ehemaligen Angestellten ihres Mannes macht sie sich auf die Suche ihren Mann am Mittelmeer zu finden. Dabei gerät sie in die Hände eines Piraten, der sie nicht nur einmal, sondern gleich zweimal verkauft. Kaum gefunden, wird Angelique ihrem Joffrey schon wieder entrissen und verschwindet im Harem des Königs von Marokko. Doch auch der kann sie nicht halten.

Wer wie ich die Bücher aus Mutters Bücherregal inhaliert hat, hat sicher auch die Filme gesehen. Ist die Adaption der ersten beiden Bücher (Angelique 1. und 2. Teil) trotz der Stofffülle noch einigermaßen nah am literarischen Vorbild, haben sich die Drehbuchautoren in den folgenden drei Filmen doch einige Freiheiten genommen. Für männliche und weibliche Filmfans ist das kein großer Verlust, denn die Filme sind, nicht nur Maßstab ihrer Zeit gesehen, durchaus spannend und gelungen und von einer Zeitlosigkeit, die sie auch heute noch für mich überaus ansehbar macht. Für die 60er Jahre waren die historischen Abenteuerfilme ungemein erotisch, aber nicht mit Filmen heutiger Prägung vergleichbar.

Die Leserinnen der insgesamt 13 (14?) Angelique Romane werden viele Handlungsstränge vermissen und manchmal die literarische Angelique in ihrem filmischen Alter Ego nur schwer wiedererkennen, obwohl die schöne Hauptdarstellerin Michéle Mercier das Bild der Heldin nachhaltig geprägt hat. Für die Bücher sind die Filme daher eigentlich kein Ersatz. Man muss beides für sich betrachten.

Die Filme selbst sind nach dem Cover restaurierte Fassungen, abgetastet in Full HD. Ich habe sie in einem günstigen DVD Player auf einem großen (96 cm Diagonale) Toshiba Monitor (HD ready ) angesehen und war sehr positiv überrascht, was die moderne Technik aus verrauschtem Technikcolor Bildmaterial noch herausgeholt hat. Auch eine Filmrestaurierung ist auf das vorhandene Quellmaterial angewiesen. Aber besonders die ersten beiden Teile sind überaus ansehlich auch nach heutigen Maßstäben, solange man nicht darauf besteht, sie mit modernen Bluray-Filmen zu vergleichen. Aufnahmetechnik und Farbgestaltung sind zu unterschiedlich. Auch die Restauration der anderen Filme darf man durchaus als aufwendig und gelungen beeichnen. Wenn man ganz genau hinschaut, sind einzelne Szenen gerade im letzten der fünf Filme für den heutigen Geschmack etwas zu bunt. Dies liegt am damaligen Filmrot, das einfach für den heutigen Geschmack zu grell heraussticht. Das würde man heute anders machen. Liebhaber alter Filme wird das kaum stören und auch jüngere Zuseher werden dies bei der spannenden Filmhandlung kaum zur Kenntnis nehmen.

Neben den fünf Angelique Filmen (Angelique 1. und 2. Teil, Angelique und der König, Unbezähmbare Angelique und Angelique und der Sultan) bietet die Box ein interessantes Interview mit Anne Golon, Biographien der Hauptdarsteller und Original Kinotrailer. Da mich die Extras eigentlich eher weniger interessieren, habe ich mir nur Interview mit der Autorin angesehen.

Mir hat die Box sehr gut gefallen und auch Lust gemacht, die alten Angelique Bücher mal wieder auszugraben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich kann ich sie mir anschauen sooft wie ich will,....., 24. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Kann nichts negatives feststellen, habe lange nach Angelique gesucht, da ich die Filme von früher kannte, und sehr traurig war das das Fernsehen alles mögliche von früher wiederholt, nur nicht diese Folgen, in französisch konnte man sie bis dato kaufen, aber das nütze mir nix, da ich die Sprache ja nicht verstehe aber jetzt habe ich sie und bin happy.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 28 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Angélique - Die komplette Filmreihe
EUR 0,00
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen