holidaypacklist Hier klicken Jetzt informieren BildBestseller Cloud Drive Photos Learn More madamet HI_BOSCH_COOP Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic GC FS16

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen382
4,8 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

TOP 500 REZENSENTam 19. Februar 2011
Weder eine literarische Vorlage noch eine BBC Produktion.
TROTZDEM- MEIN HIGHLIGHT 2011- diese 1. Staffel einer Serie, auf deren Fortsetzung wohl alle, die das Vegnügen hatten, sehnlichst warten werden!!

Das ganze Unglück für die adeligen Granthams auf Downton Abbey beginnt mit dem Untergang der Titanic. Hat Lord Grantham doch mit seiner amerikanischen Frau "nur" 3 Töchter, von denen keine das Erbe antreten kann. Dummerweise sind die beiden Erben nun auf der Titanic ertrunken und ein allen unbekannter Cousin, seines Zeichens Mittelkasse und Anwalt;) soll nun das Erbe antreten...
Lord und Lady GRantham, als auch die Dowager-Duchess überlegen fieberhaft, wie man das Ganze regeln könnte...
Dies ist die Ausgangssituation für die 3 Mädels, die unterschiedlicher nicht sein könnten: die Alteste, die "kühle" Lady Mary, die einem erst im Lauf der 7 Folgen ans Herz wächst und menschlicher erscheint. Die jüngste & sympathische Lady Sybil, die sich mit einem ehrgezigen Dienstmädchen solidarisiert und die intrigante Mittlere- Lady Edith.
Kritisch werden die Nöte und Zwänge thematisiert: das "boredom" der adeligen Mädels einerseits, als auch die aufbrechenden Zwänge und die damit verbundene Wandel/Veränderungen angesprochen: so z.B. darf eine Lady einen Liebhaber haben und dürfen Dienstobten nach Höherem streben?? All dies zeigt die Vielschichtigkeit des Stoffes und macht nachdenklich!
Auch der Zwist zwischen der Dowager-Duchess und Lady Cora einerseits, als auch zwischen erster und Matthews Mutter überzeugt und amüsiert auf ganzer Linie.

Aber es geht nicht nur um die "Herrschaften"- nein, eingebunden ins Geschehen sind auch diverse Dienstboten- so z.B.der "lahme" Valet und "Freund" Lord Granthams; der Butler, der eine bewegte Vergangenheit hat, usw ... seht selbst ...
Im Blickpunkt also nicht nur die stets allseits bekannte upstairs-Perspektive, sondern auch die Dienstbotenproblematik "downstairs".
Nöte, Zwänge und die Hierarchie des Dienstobotenapparates werden hier glaubhaft und überzeugend geschildert.
Spätestens jetzt weiß jeder, warum die Zeitung für die Herrschaften stets gebügelt wird!

Fazit:
Hervorragend besetzt, sowie inszeniert mit viel Liebe zum Detail- ein wahrer Augenschmaus!
EINFACH: HERZERGERIFEND schön!!
EINDRINGLICH - MITREIßEND- ÜBERZEUGEND-BEGEISTERND ist das eine Seire die nachhaltig in Erinnerung bleibt! Angesiedelt zwische dem Untergang der Titanic und dem ausbrechendem 1. WK wird hier ein Stück Zeitgeschichte dargestellt.
Oftmals musste ich über einzelne Episoden und Wortduelle lachen und schmunzeln und vor allem Marys Entwicklung (& auch Matthews) hat mir gut gefallen.
Weiterhin grandiose Schauplätze weit über Downton hinaus. Bis ins kleinste Detail einfach nur großartig!!!

Einwandfrei "hochgestochenes" BE, das prima verständlich ist. Mir hat es keinerlei Probleme bereitet- ALSO nicht auf die dt. Synchronistation warten- sofort in den Einkaufswagen und dann in den DVD Player- selbst mein Hund schaut begeistert mit ;)
Sobald die 2. Staffel erhältlich ist, werde ich wieder mit von der Partie sein!

TIPP: bei co.uk bestellen- hier ist es billiger!!
1919 Kommentare|174 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. April 2012
Geht nicht? geht!
Wir haben wirklich schon viel gesehen und mit der Zeit gewöhnt man sich an den modernen Stil, die Schnitte und die Dialoge der Schauspieler in den unterschiedlichsten Serien. Auch bei Downton Abbey ist einiges vorhersehbar und trotzdem ganz - ganz anders. Suchpotenzial ist wirklich der richtige Ausdruck dafür. Nehmen Sie sich die Zeit, die nötige Ruhe und vielleicht einen regnerischen Tag. Sie fangen natürlich mit dem ersten Teil an (logisch) aber wenn es Ihre Zeit erlaubt hören sie nicht auf bevor der letzte Abspann gelaufen ist. Glauben Sie mir - so wird es laufen.
Dieses Familiendrama hat einfach alles. Wunderbare Bilder, eine Story die so menschlich erzählt wird das man sich darin verlieren kann. Großartige Schauspieler, Kostüme die verzaubern und einen Humor der keinen Slapstick nötig hat und trotzdem voll in das Zwerchfell trifft. Die Kameraführung gehört zu den besten die wie je gesehen haben und das Hauptthema der Filmmusik ist ein "Tagesquäler" für fühlende Menschen.
Ein MUSS und ein Genuss der die Wartezeit zur 2 Staffel zur Qual macht.
Ein Fest für die Sinne!
11 Kommentar|65 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. August 2012
Eigentlich habe ich diese Serie nur als Beipack bestellt und bisher habe ich keine Kostümdrama-Serien verfolgt. Aber bereits nach der ersten Episode war ich begeistert. Diese Serie ist sehr spannend und beleuchtet Aspekte aus einer Epoche (kurz vor dem 1. Weltkrieg), die uns heute fremd ist. Immerhin liegen 100 Jahre zwischen damals und heute und dennoch wirkt die Geschichte sehr lebendig und authentisch erzählt.

Was mir besonders gefällt ist, dass man den Fokus auch auf die Angestellten von Downton Abbey und ihre Beziehung zu der Familie Crawley, welche die adligen Herren des Anwesens sind, gelegt hat. Diese Perspektive ist mir gänzlich neu und gibt einen sehr guten Einblick in das Leben "einfacher" Menschen, die in dieser Zeit lebten. Aber auch die Probleme der Crawleys kommen nicht zu kurz, denn ein Todesfall in der Familie (beim Untergang der Titanic!) bringt die Erbfolge durcheinander.

So beginnt die Serie und man wird Zeuge, wie gesellschaftliche und technologische Fortschritte das Leben in Downton Abbey verändern. Z.B. sieht man in der letzten Folge, wie ein Fernsprechgerät im Haus montiert wird. Man sieht aber auch, wie sich einzelne Figuren unter dem Eindruck verschiedener Ereignisse verändern. Erwähnen möchte ich außerdem, dass die Schauspieler großartig sind und das Highclere Castle eine ausgezeichnete Kulisse für Downton bietet. Alles in allem ist die Serie ein großartiges Stück Fernsehunterhaltung und eine kleine, sympathische Zeitreise.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Februar 2011
Downton abbey, das ist englische Fernsehunterhaltung auf höchstem Niveau.
Erzählt wird die Geschichte von Lord Grantham, seiner Frau und deren drei erwachsenen Töchter Mary, Edith und Sybil. Nicht zu vergessen die Mutter des Grafen, gespielt von der überragenden Maggie Smith. Die Familie residiert auf Downton Abbey.
Zur Geschichte gehören aber auch die Bediensteten des Grafen, die zusammen mit der Herrschaft auf Downton leben.
Da ist beispielsweise der ehrwürdige Butler Charles Carlson, Graf Granthams valet John Bates, der intrigante Thomas und die naive Küchenhilfe Daisy.
Die Handlung setzt 1912 ein. Beim Untergang der Titanic, kommt Lord Granthams Neffe und Erbe ums Leben. Da seine Töchter nicht erbbereichtigt sind, geht der Anspruch auf seinen Neffen Matthew Crawley über. Die Handlung endet im Sommer 1914 mit dem Ausbruch des ersten Weltkrieges.
Die Besetzung des Dramas kann sich sehen lassen, es spielen u.a. Hugh Bonneville, Maggie Smith, Elizabeth McGovern, Rob James-Collier und Brendan Coyle. Das storrybook geschrieben von Julian Fellowes ist ebenfalls herausragend. Dieses ITV period drama muß sich vor der BBC Konkurrenz nicht verstecken. Es bietet in sieben Folgen beste Unterhaltung.
Die DVD box mit drei DVDs und diversen Extras (commentaries, deleted scenes, house in history und making of) ist gut ausgestattet.
Kaufempfehlung für alle period drama fans.
Aufgrund des herausragenden Erfolges wird das Drama im Herbst 2011 mit 8 neuen Folgen und einem Weihnachtsspecial fortgesetzt.
Die Dreharbeiten beginnen im März 2011.
22 Kommentare|61 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Januar 2012
Wer bereits als Kind am "Das Haus am Eaton Place" Freude hatte, ist als Erwachsener selig mit dieser Serie. Kostüme & Story - alles paßt hier. Man sollte schon etwas Interesse für englische Sitten, Gebräuche (z.B. das eigentümliche Erbrecht) und Geschichte aufbringen, aber wunderbare Unterhaltung (gemütlich bei Schmuddelwetter auf dem Sofa mit Tee und Keksen) und dann - wie war das in einer anderen Rezension? - alle Folgen am Stück inhalieren.
Die intrigante Zofe und den diebischen Diener mal so richtig nicht mögen, weil sie einen an durchaus reale Gestalten im Alltag erinnern, wie sie rücksichtslos und gemein ständig auf ihren eigenen Vorteil bedacht sind. Mitleiden, hoffen, ... alles möglich.

Wenn man die 7 Folgen durch hat, möchte man mehr und wissen, wie es denn nun endlich weitergeht. Ich hoffe, es geht bald auch auf deutsch synchronisiert weiter, denn ehrlich: es ist schon mal ganz nett, sich das Ganze im Original anzutun, aber warum, wenn es einfacher geht? Die Spur mit der englischen Sprache kann man sich doch auch danach noch ansehen - daran wird doch niemand gehindert und die Synchonisation paßt wunderbar zu den Figuren und die Sache, dass dann der Sprachwitz (teilweise) verloren geht, ist für mich auch kein Argument, denn die allermeisten Deutschen würden ja nicht mal jeden deutschen Sprachwitz bemerken/ verstehen, also warum nicht gut synchronisiert?

Die 2. Staffel beschäftigt sich mit der Zeit des 1. Weltkrieges und alles natürlich immer schön aus englischer Sicht, aber ich wünsche mir, das es bald auch auf deutsch weitergeht, denn die DVD macht - wenn auch natürlich unvollständig - jüngere europäische Geschichte sichtbar oder besser verständlich für eine breiteres Publikum.

Gewünscht hätte ich mir ein paar mehr Extras, aber wenn die 2. Staffel wie in UK erscheint, dann ist das schon sehr gut.
11 Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Dezember 2011
Ich muss in den Chor der anderen Rezensenten einstimmen: Diese Serie ist in jeder Hinsicht erstklassig. Die Art, wie hier der Mikrokosmos eines englischen Landhauses vor dem 1. Weltkrieg dargestellt wird, mit dem komplexen Beziehungsgeflecht aller seiner Bewohner, das hat viel Charme. Man sieht Sympathien, Antipathien, kleine und große Grausamkeiten und Glücksmomente, Intrigen und tiefe Gräben, die sehr komplex quer durch alle Hierarchien laufen und sich ständig verändern. Weder gibt es eine "Solidar- oder Schicksalsgemeinschaft" des Hauspersonals, noch Harmonie und Einigkeit in der herrschaftlichen Familie. Hier wird die "gute alte Zeit" des Empire weder romantisiert, noch verteufelt. Das alles ist umgesetzt mit guten Schauspielern, einer detailversessenen Ausstattung und vor allem einem guten Drehbuch - wer Gosford Park gesehen hat und bedauert hat, dass dort nach 132 Minuten alles schon vorbei war, der darf sich hier auf viele Stunden niveauvolle und auch spannende Unterhaltung freuen. Die DVD selbst ist ebenfalls in Ordnung: Neben der Synchronfassung ist die Originalfassung, sowie deutsche UND englische Untertitel enthalten. Das Bild ist gut, der Ton auch. Ich frage mich immer wieder, warum es in Deutschland derzeit nicht gelingt, ein solches Niveau in der Serienproduktion zu erreichen. Am Geld kann es nicht liegen.
0Kommentar|15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Mai 2013
Eine der besten Serien überhaupt!!! Alles schien den Produzenten hier zu gelingen. Die Charaktere sind lebendig und überzeugend. Die Darsteller auch und die Dialoge Hammermässig. Dabei geht alles very BBC mässig zu, aber mit etwas mehr Biss und Dekolette. Mary, eine der Hauptrollen scheint zwar erst eine Zicke der Zeit kurz vor dem 1. Weltkrieg, wird aber immer lebendiger und ihre Sprüche sind so treffend wie die von ihrer Grossmutter, gespielt von einer wundervollen Maggie Smith, absolute Traumrolle für sie). Dabei geht es nicht nur um die gute Gesellschaft, die Reichen also, sondern auch um das Leben der Bediensteten, ihrer Wünsche und Sorgen. Wie wenig Freizeit man hatte, wird einem in dieser Serie bewusst gemacht und ich liebe meine freien Tage nun umso mehr. Eine Serie für Leute die gerne gute Dialoge sehen, Finessen wahrnehmen und sich in die "good old time" hineinversetzen wollen. Vorsicht Suchtgefahr!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Januar 2013
Downton Abbey lässt einen eintauchen in die Geschichte Anfang des 20. Jahrhunderts. Es beginnt mit der Nachricht des Untergangs der Titanic. Bei diesem Unglück kommt der Erbe ums Leben und die Adelsfamilie, die nur 3 Töchter hat versucht sich mit dem nun anstehenden Erbe zu arrangieren. Es klappt mal mehr, mal weniger gut, aber man schließt sich nach und nach doch ins Herz. Es geht allerdings nicht nur um die Reichen, auch die Dienstboten und deren Leben werden miteinbezogen. Eine tolle Mischung! Ich fand die Welt, die in dieser Serie gezeichnet wurde einfach wunderbar, ich konnte mich gut hineinfühlen und die kleinen Geschichten, die jede Figur mit sich bringt, haben mir sehr gefallen. Ich kann gar nicht genug davon kriegen! Staffel 2 habe ich heute bestellt :) Ich vergebe die volle Punktzahl mit einer ganz klaren Kaufempfehlung!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Juni 2013
Downton Abbey ist wirklich eine phantastische Serie, die ich in einem Rutsch geschaut habe und wärmstens weiter empfehlen kann.

Die Serie ist mein absoluter Geheimfavorit, auch wenn sie inzwischen natürlich schon weltweit bekannt ist. Alle Charaktere sind unheimlich liebevoll und herausragend dargestellt, die Töchter, das Küchenpersonal, die kleine schrullige Mrs. Patmore, Tom, Edith. Einfach jeder. Und es ist spannend zu beobachten, wie die Moderne immer mehr in dieses riesige alte, beinahe antique Adelsgeschlecht Einzug hält, wie Grenzen gesprengt werden, die Tochter plötzlich den Chauffeur heiratet und Frauen beginnen, komfortable Hosen zu tragen.

Bin gespannt auf die 3. Staffel! Der Weihnachtsfilm am Ende der zweiten Staffel war ebenfalls absolut sehenswert!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 28. Juli 2011
Habe mich gestern ausnahmsweise von 17.10 bis 23.45 Uhr vor dem Bildschirm unseres Fernsehers aufgehalten. Diesen Marathon mußte ich mir antun, denn es lief Downton Abbey. Leider ist mein Schulenglisch einfach zu schlecht um in den Genuss der ganzen Staffel kommen zu können, so mußte ich mit den 4 x 83 Minuten vorlieb nehmen. Was soll ich sagen ? Ich lechze immer wieder nach guter Unterhaltung in Form von Stolz und Vorurteil, Jane Eyre, North and South und ähnlichem. Meist von der BBC, immer wieder Highlights auf die man leider viel zu lang warten muß, wenn man mit dem Originalton aus o.g. Gründen nicht klar kommt. Aber gut, Downton Abbey war toll. Einige bekannte Darsteller aus der englischen Schauspielerriege, super unterhaltsam. Ein Wermutstropfen - man merkte die Kürzungen immer wieder, vorallem im 4 Teil. Dort wurde auf Geschehnisse verwiesen, die man leider gar nicht gesehen hatte und die Zeitsprünge waren manchmal sehr abrupt. Trotzalledem, wer Sky empfängt, unbedingt anschauen, endlich mal wieder etwas Tolles, nach zuletzt Little Dorrit. Ich hoffe, auf den Markt bringt man die komplette erste Staffel synchronisiert, auch wenn man ja zumeist mit überteuerten gekürzten Fassungen rechnen muß. Wer hierzu etwas weiß, ich würde mich freuen, mehr Infos zu bekommen oder auch Tipps zu neuen Synchronisationen, es fehlen ja noch so viele.
44 Kommentare|36 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.


Gesponserte Links

  (Was ist das?)