Fashion Sale Hier klicken calendarGirl Cloud Drive Photos Philips Multiroom Learn More Bauknecht Kühl-Gefrier-Kombination A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen143
4,7 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 24. September 2012
How I Met Your Mother, ist für mich momentan eine der drei besten Sitcoms die im Fernsehen zu sehen sind. Die Serie läuft nun schon seit dem Jahr 2005 und ist somit aktuell schon bei der 7. Staffel. Die 6. Staffel ist für mich eine weitere Steigerung.

Marshall und Lilys Kinderwunsch bleibt zunächst unerfüllt, Ted bekommt den Auftrag das neue Hauptquartier der GNB zu entwerfen, auf dessen neuen Standort steht noch das Arcadian Hotel um dessen Erhalt die Aktivistin Zooey kämpft und Ted zunächst so das Leben schwer macht, Robin muss erst mal ihre Trennung verarbeiten und bleibt Single, Barney muss mit ansehen wie sein Halbbruder seinen leiblichen Vater kennen lernt nur um später seinen eigenen Vater kenne zu lernen und Marshalls Vater stirbt und stürzt Marshall in eine tiefe Krise an deren Ende er seinen Job bei der GNB kündigt.

Die Serie bleibt sich selber treu. Große Veränderungen bleiben aus. Doch natürlich entwickeln sich die einzelnen Figuren weiter. Und das aber in einem Tempo dem der Zuschauer auch folgen kann.
Die vier Hauptdarsteller sind und bleiben der Dreh und Angelpunkt der Serie. Zwar kommen immer wieder neue Nebenfiguren dazu doch im groben bleiben die fünf unter sich. In der sechsten Staffel spielt Jennifer Morrison in der gesamten Staffel eine wichtige Rolle, als Zooey. Sowie John Lithgow als Barneys Vater. Desweiteren sind Katy Perry und Kyle MacLachlan in mehr oder weniger großen Rollen zu sehen.

Die Extras der DVD sind zwar nicht zahlreich dafür aber interessant. Neben den üblichen Kommentaren zu einzelnen Episoden bekommt man Einblicke Hinter den Kulissen von HIMYM, MAKING OF "JEDER GEGEN JEDEN", ENTFALLENE SZENEN, HINTER DEN KULISSEN DER EPISODE "GLITTER", SPAß AM SET und SOVIEL WISSEN WIR BEREITS ÜBER EURE MUTTER

Es gibt immer wieder die Behauptungen das Serien oder Sitcoms nach ein paar Jahren an Charme und Witz verlieren. Oder sich untreu werden. All dies bemerke ich aber bei How i met your Mother bis heute nicht. Die Serie ist sich treu geblieben. Hat sich natürlich weiter entwickelt und ist dennoch die alte geblieben. Es macht auch nach 6 Staffeln immer noch Spass die Clique rund um Ted dabei zu beobachten wie sie durchs Leben gehen.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. März 2014
How i met your Mother ist meine Lieblingsserie nach TBBT. Die Schauspieler sind Top und die Story auch.
Man findet ihn dieser Serie einfach alles Witz,Spannung und eine gewisse Dramatik.
HYMYM glänzt über Alle 8 Staffeln hinweg, hoffe das das Serienfinale die 9. Staffel einen würdigen Abschluss bekommt.
Mit der Zeit werden Ted,Robin, Marshal,Lily und Barney ein Teil der Familie.
Fazit: Echt Schöne Serie die auf ganzer Linie überzeugt, kaufempfehlung.

Cedric Dumler
Added: Kühlenthal
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. September 2011
Grüß Gott,
bin bereits seit den ersten Folgen ein großer Fan der Serie und habe vor kurzem die gesamte 6. Staffel auf Englisch gesehen, da ich nach der Ausstrahlung der ersten Folgen auf Pro7 sofort Lust auf mehr bekam, jedoch nicht so lange warten wollte ;) Wie ich es mir bereits erhofft habe, ist diese Staffel eine weitere Steigerung zu den bisher gezeigten. Die Folgen waren teils sehr emotional oder spannend, im Großen und Ganzen aber gewohnt lustig. Am generellen Aufbau der Sendung ändert sich nichts, kurzzeitig stoßen aber alte Bekannte und/oder neue Freunde auf die Gruppe rund um Ted.

Kurz zum Inhalt, ohne zu viel zu verraten:
- Marshall und Lily wollen ihren Kinderwunsch in die Tat umsetzen.
- Ted erhält den Auftrag, eine Filiale der GNB zu entwerfen, was jedoch so einige Schwierigkeiten mit sich bringt.
- Barney erfährt mehr über seinen Vater.
- Und, und, und...

Insgesamt kann ich diese Staffel uneingeschränkt weiterempfehlen, sie fesselt einen förmlich bis zum Ende vor den Bildschirm. Wer "How I met Your Mother" bisher mochte, wird die Serie nun lieben! Negativ möchte ich jedoch anmerken, dass der Preis für die DVD unverschähmt hoch und meiner Meinung nach in keinem Verhältnis zum Nutzen steht.

Update: Preis ist mittlerweile in Ordnung ;)
66 Kommentare|39 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. September 2013
How I met your mother galt zu Recht als eine der vielversprechendsten Serien. Staffel Sechs ist leider mein persönlicher Tiefpunkt, bevor es in der Siebten wieder etwas bergauf geht. Natürlich durchzogen von highlights (meist Neil Patrick Harris geschuldet) wirkt die Handlung immer willkürlicher.
Ich würde 5 von 10 Sternen geben, runde aber wegen der tollen Gesamtleistung der Serie auf.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Dezember 2011
Ich liebe diese Serie, weil sie im Gegensatz zu anderen Sitcoms 'ein Gedächtnis' hat und immer wieder auf vergangene Ereignisse aus Folgen zuvor, aber auch teilweise auf Ereignisse, die bereits mehrere Staffeln zurückliegen, eingeht.

Es geschehen Veränderungen, die sich dann auch zukünftig durch die Serie ziehen. Während beispielsweise bei King of Queens (tolle Sitcom!) ein Ehekrach vorkommt, ist der in der nächsten Folge wieder vergessen. Schneidet sich Carrie die Haare kurz, sind diese in der kommenden Folge wieder lang, u.s.w.

Nicht so bei HIMYM! Hier werden alte Handlungsfäden immer wieder aufgenommen und weiter gesponnen. Die Charaktere sind nicht eindimensional, sondern entwickeln sich weiter und unterliegen Veränderungen in beruflicher Hinsicht oder den Wohnort betreffend.

Auch die Erzählebenen innerhalb einer Folge sind vielschichtig und immer wieder mit Rückblicken, Vorausschauen, etc. gespickt. Oftmals beginnt eine Folge auch mit dem Ende und die Folge wird dann rückwärts erzählt oder es wird geschildert, wie die einzelnen Hauptdarsteller zu diesem Ende gefunden haben und die gleiche Geschichte wird aus mehreren Blickwinkeln gezeigt.

Die Serie ist einfach immer trickreich gestaltet und unterhaltsam, auch, wenn es in dieser Staffel einige Lückenfüller-Folgen gibt.

Was mich allerdings an dieser Box mächtig nervt und zu einem Sternabzug führt, ist, dass man nicht mehr während der Folge zwischen englischem und deutschem Ton umschalten kann, sondern die Folge verlassen muss, um über das Hauptmenü ins Audio-Menü zu gelangen, um dort die Sprache zu ändern.
Was soll das??? Da ich gerne zwischen den Sprachen umschalte, nervt das wirklich!!!
99 Kommentare|11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Juni 2014
Diese Box ist so, wie ich sie mir vorgestellt habe. Über die einzelnen Folgen will ich hier nichts schreiben, denn wer sich diese Box bestellt, weiß ja, warum. Nur dies: Ich habe eher zufällig eine Folge von HIMYM im Fernsehen gesehen und mir daraufhin innerhalb von ein paar Monaten die HIMYM-Box-Sets gekauft.

Was ich unbedingt hervorheben möchte, sind die technischen Aspekte: Die Menüführung ist simpel. Man wird nicht von irgendwelchen überflüssigen Einblendungen genervt und gelangt daher schnell zu der Episode, die man sich ansehen möchte. Ton und Bild finde ich gut, und die Box ist auch so stabil verarbeitet, daß sie nicht kaputtgehen sollte. Ich besitze jetzt die Staffeln 1-7 auf DVD, die restlichen Staffeln werden noch folgen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 30. April 2013
Auch diese Staffel besteht wieder aus 24 Episoden mit je ca. 20 Minuten auf 3 DVDs. Als Sprachen gibt es Deutsch und Englisch mit UT in diesen Sprachen.

Durchgehende Kernerzählungen der Staffel sind Teds Verhältnis zu einer neuen Frau in seinem Leben (Zoey), Barneys beginnende Selbstzweifel an seinem Lebensstil und die Suche nach seinem Vater und Lilys und Marshals Versuche ein Kind zu bekommen. Außenrum die üblichen Geschichten aus Beziehung, Liebesdrama, Selbstfindung oder einfach nur absurden Alltag aus dem Lieben der fünf Protagonisten. Dramaturgischer Rahmentrick ist, dass man in der ersten Episode eine Szene einer Hochzeit zeigt, auf dem Ted angeblich zu ersten Mal die 'Mutter' sieht und man sich auch fragt, wer wohl heiratet, da Ted Trauzeuge ist.

Die Staffel ist routiniert. Die erzählerischen Elemente nehmen etwas zu; der komische, ironische Charakter wird ein klein wenig zurückgenommen. Die Witze, Geschichten, Humorelemente erscheinen dabei vertraut und dadurch ein wenig routiniert, sind aber weiterhin hochwertig, witzig, spritzig und schnell und vielschichtig erzählt. Die länger angelegten Erzählungen können nicht ganz überzeugen, da sie zu wenig interessante Gedanken und Entwicklungen bieten und auch in der Erzählstruktur für mich Fehler machen (speziell Barneys Suche nach seinem Vater steht mal eine Episode im Vordergrund, um dann für mehrere Episoden vergessen zu werden). Das Ganze wirkt im Ansatz interessant, in der Durchführung aber ein wenig lustlos. Wenn man es mal mit dem Vorgänger "Friends" vergleicht: HIMYM ist ein ganzes Stück spritziger, witziger, verschachtelter und innovativer; die erzählerischen Elemnte (v.a. im hinteren Teil der Serie) sind bei Friends aber ein ganzes Stück stärker.

Fazit: Eine ordentliche Staffel, die nicht nur Fans sicher gefallen wird. Eine ganz leichtes Gefühl der Schalheit ob der Routine stellt sich aber ein, und man wünscht der Serie einen neuen interessanten Drift.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. August 2013
Wer diese Serie noch nicht kennt, wird sie schnell mögen. Lest euch die Beschreibung bei wikipedia.de durch und fangt chronoglogisch von der ersten bis zur letzten Staffel an.

Ich habe vorher schon die Staffeln 1 - 5 gehabt und nicht bereut. Empfehlenswert!

Zum Produk selber kann ich sagen, dass die DVD OVP ist und keine Mängel aufweist. Ihr könnt verschieden Sprachen und Untertitel im Menü auswählen. Es gibt auch einige Bonusmaterialien.
Bei den Ausstrahlungen auf pro7 werden eingeblendete Standarduntertitel in einer schönen Schrift dargestellt. Auf der DVD ist es immer eine billige Computwrschrift und das gefällt mir persönlich nicht. Falls ihr Fragen habt scheibt mich an.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Oktober 2013
Ich bin schon lange ein Fan der Serie und dachte eigentlich das nicht mehr viel neues dazu kommen kann. Doch weit geirrt. Immer wieder musste ich bei den einzelnen Folgen lachen und schmunzeln. Und somit hat Sie Ihr Ziel erreicht. Lachen, Schmunzeln, ein paar Innovative Ideen und das Mitfiebern mit den Charakteren macht einfach Spaß.

Über die Story möchte ich jetzt nicht viel erzählen, sie steht auch schon genüge bei den anderen Rezensionen.

Das ich am Ende der Serie sofort Lust auf die 7 Staffel bekommen habe, deutet auf die Qualität der Serie hin.
Ich kann Sie auf jeden fall weiter empfehlen und für den aktuellen Preis sowieso
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 4. Februar 2012
Mit einem ganz eigenen und vor allem erstklassigen Humor gelingt es
der Erfolgs-Sit-Com "How I met your mother" seit mittlerweile sechs Staffeln
auf höchstem Niveau zu unterhalten.

Dies liegt vor allem an den 5 Hauptprotagonisten.
Ein derart sympathische und stimmige Charakterzusammenstellung ist
tatsächlich einzigartig. Man kauft die Geschichten tatsächlich den Figuren ab.

Storytechnisch bleibt sich die Serie weiterhin treu. Tedd erzählt weiterhin
die Geschichte wie er seine Frau bzw. die Mutter seiner Kinder kennenlernte.
Mittlerweile wünscht man sich, dass diese Suche nie endet und noch zahlreiche
Staffeln mit diesem Humorniveau folgen.

Herausragend überzeugt wiedermal der Charakter des Barney Stinson, herrlich
gespielt von Neil Patrick Harris, der wie gewohnt für die meisten Lacher sorgt.
Staffel 6 konzentriert sich diesmal auch mehr auf die charakterlichen Details
des Serienlieblings, was der Serie zugegeben gut tut.

Tatsächlich gelingt es dem Serienformat dank des tollen Humors wirklich
einzigartig zu sein und auch über mehrere Staffeln zu überzeugen.
Zuletzt fällt mir hier nur "Scrubs" ein, das über immerhin acht Staffeln seinem
eigenen und besonderen Humor treu blieb und dadurch erfolgreich war.

Insgesamt glänzt "How I met your mother" wiedermal in jeder einzelnen der
insgesamt 24 Episoden und macht jetzt schon Lust auf die kommende, siebte
Staffel.
Sollten die Quoten weiterhin stimmen kann man sich auf weitere
Staffelfortsetzungen freuen...
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.


Gesponserte Links

  (Was ist das?)