Kundenrezensionen


317 Rezensionen
5 Sterne:
 (182)
4 Sterne:
 (41)
3 Sterne:
 (44)
2 Sterne:
 (30)
1 Sterne:
 (20)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Super 3D Erlebnis der Shrekmacher!
Auch ich habe mir nun diesen Film auf 3D Blu-Ray zugelegt. Nachdem ich alle Shrek Filme bereits auf Blu-Ray Disc besitze, wollte ich mir auch den neuesten Teil, dieses Mal aber ohne Shrek und den restlichen bekannten Figuren aus dessen Filme ansehen. In der Hauptrolle ist dieses Mal also der gestiefelte Kater. Die Geschichte spielt noch vor den Ereignissen von Shrek 2...
Veröffentlicht am 26. April 2012 von D.Matthias

versus
125 von 138 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Optisch grandios, aber sonst enttäuschend
Wer kennt sie nicht, die großartige Shrek-Reihe und natürlich den flauschigen gestiefelten Kater aus derselbigen.
Ein Spin-Off, in welchem seine Vergangenheit besser beleuchtet wird, war eigentlich eine logische und gute Idee.
Es ist wirklich schade, dass dieser tolle Charakter in eine solch notdürftig zusammengewürfelte Story gepackt...
Veröffentlicht am 26. April 2012 von Tiara Dragonheart


‹ Zurück | 1 232 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

125 von 138 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Optisch grandios, aber sonst enttäuschend, 26. April 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der gestiefelte Kater (DVD)
Wer kennt sie nicht, die großartige Shrek-Reihe und natürlich den flauschigen gestiefelten Kater aus derselbigen.
Ein Spin-Off, in welchem seine Vergangenheit besser beleuchtet wird, war eigentlich eine logische und gute Idee.
Es ist wirklich schade, dass dieser tolle Charakter in eine solch notdürftig zusammengewürfelte Story gepackt wurde...
Der Film ist optisch wirklich gelungen - wer Katzen mag und deren Verhalten einmal beobachtet hat, wird feststellen, dass hier mit viel Liebe zum Detail gearbeitet wurde. Einige der eingebauten optischen Lacher und Running-Gags sind wirklich nett. Leider ist das der einzige positive Aspekt...
Allgemein baut der Film sehr auf Kindchen-Schema und Momente, in denen der Zuschauer einfach nur "Oh, wie süüüß" sagen kann.
Und da ist das Problem: Die Story bleibt vollkommen auf der Strecke, anstatt sich etwas Originelles einfallen zu lassen (obwohl ich eigentlich auch mit einer Abwandlung der "Original"-Gestiefelter-Kater-Geschichte zufrieden gewesen wäre!), greift man sich das mittlerweile sehr ausgelutschte Märchen "Jack and the Beanstalk" (das mit der überdimensionalen Bohnenranke und der goldenen Gans...) - was allgemein überhaupt nicht harmonieren will.
Dazu gibt man dem degenschwingenden Hauptdarsteller noch eine kämpferische Katzendame und einen dämlichen, unpassenden, eierförmigen Gefährten an die Seite (Miserabelst synchronisiert von Elton... DAS hätte man sich nun wirklich sparen können)
Leider konnten sich die Macher des Films wohl nicht recht einigen, ob sie nun lieber im leicht ironisch angehauchten Shrek-Universum mit Fabelwesen und Sagengestalten bleiben oder einen ernst zu nehmenden Film vor spanischer Kulisse machen sollten. Die Mischung daraus ist traurigerweise überhaupt nicht gelungen...

Fazit: Die Katzen und Hintergründe sind unglaublich schön animiert, die Optik ist und bleibt allerdings das einzig Gute an dem Film. Wer allerdings ein bisschen mehr Story und Tiefgang erwartet (oder Jack and the Beanstalk einfach nicht mehr ertragen kann), dem rate ich vom Kauf ab!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


36 von 42 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Chance nicht genutzt, 5. Juni 2012
Wie habe ich mich auf diesen Film gefreut. Der von Antonio Banderas mit sprachlichem Leben erfüllte, rothaarige Caballero-Kater war für mich seit Shrek 2 der heimliche Star der Monster-Franchise. Wenn der Grünling schon im Langeweile-Abseits stand, holte der Wollknäulspucker meist doch noch einen lauten Lacher heraus. Nach so vielen Spin Offs war es wirklich an der Zeit, dem Degenschwinger eine Hauptrolle zu verpassen.
Und furios fängt der Film auch an und erweckt spätestens als Kitty Softpaws (Salma Hayek) in die turbulente Handlung eingreift (was für ein Flamenco-Duell!) die Hoffnung, eine brüllend komische Zorro-Persiflage mit frechem Wortwitz und Mantel-Degen-Action geboten zu bekommen, die sich bei der Figur des galanten Mäusefängers und Abenteurers regelrecht aufdrängt und in der Puss in Boots alle Register seines Charmes und Fechtkönnens ziehen könnte. Doch die Enttäuschung kommt schlagartig mit dem überdimensionalen Ei Humpty Dumpty (Zach Galifianakis). Auf einmal fängt die Story an zu humpeln, der Märchenhintergrund ist für den Brüder Grimm Kenner plötzlich ziemlich weit hergeholt, "Alice hinter den Spiegeln" und "Jack and the Beanstalk" sind nicht unbedingt die Geschichten, die jedermann kennt, gut findet und seinen Kindern erzählt. Kurzum: Ab diesem Moment wurde, trotz noch folgender turbulenter Action, ein paar ganz netten Gags und durchgehend liebevoller, grandioser Animation, eine riesige Chance vertan. Statt dem spanischen Casanova-Kater ein Denkmal zu setzen und ihn aus dem Halbdunkel des Shrek-Universums endgültig herauszuholen, deklassierten ihn die Macher. Mal ehrlich, braucht es für einen edlen, stolzen und etwas blasierten Schwertträger überhaupt einen Bezug zu irgend einem Märchenschmöker, wenn die Rollen von vorn herein klar belegt sind, sprich Zorro und seine Frau (in den letztlich bekannten Filmen schwingt Catherine Zeta-Jones den Säbel)? Naja, wenigstens das Ende kann den Maskenmann-Erwartungen wieder etwas gerecht werden.
Fazit: Ein sicher gut gemeinter Film, der das technisch Mögliche voll ausgeschöpft hat, aber die hohen Erwartungen an seinen Protagonisten nicht erfüllen kann. Schade.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


17 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Tolle Animation- Aber dünne Geschichte, 19. Juni 2012
Von 
G. Dubil "Cathouse13" - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der gestiefelte Kater (DVD)
Wo ist sie nur geblieben, die wunderbare Ironie, die man aus den Shrek-Filmen kennt?
Eigentlich konnte man bei einem Film über eine der beliebtesten Nebenfiguren aus dem Shrek-Epos, dem gestiefelten Kater, erwarten, dass mit der gleichen Sorgfalt und Liebe zu Details vorgegangen wird.
Leider wurde nichts draus, obwohl die Katerfigur doch einiges an Möglichkeiten offengelassen hätte.
Statt dessen wird da wild eine "Vergangenheit" für den Kater zusammengeschustert, die mal rührselig, mal übertrieben actionreich herüberkommt. Das Ganze wirft man in einen Topf, schüttet Humpty Dumpty und Jack und die Zauberbohne mit hinein, würzt mit einer heißen "Pussy" und verquirlt die Masse solange, bis am Ende eine total unüberzeugende, platte und unstimmige Story herauskommt.
Was die Tricks und Animationen angeht, sind die wie gewohnt vom Feinsten- Visuell also nichts zu beanstanden! Allerdings hat der Film- vielleicht als Ausgleich für die allzu dünne Geschichte- viel mehr Action als die ShrekŽs.

Das rettet die ganze Sache aber meiner Meinung nach nicht.

Der gestiefelte Kater bleibt weit unter seinen Möglichkeiten. Ihm wird einiges aufgezwungen, was dem Charakter nicht gerecht wird, statt das Offensichtliche in Angriff zu nehmen: Nämlich die Tatsache, dass er einfach eine Karikatur von "Zorro" darstellt! An dieser Stelle hätte man eigentlich- was die Story anbetrifft- ansetzen sollen!
Humpty "Alexander" Dumpty nervt eigentlich nur und ist als zerrissener Charakter, der zwischen Bösewicht und kindlichem Träumer hin- und herschwankt einfach nicht überzeugend. Die deutsche Synchronstimme (Elton)ist auch nicht unbedingt sehr gut ausgewählt.
Die einzigen Lichtblicke sind Kitty Samptpfote, die den von sich überzeugten Kater Respekt lehrt und die beiden Killer Jack & Jill. In den wenigen Szenen mit den beiden schimmert für einen kurzen Augenblick die alte Shrek-Qualität durch, wenn da heftig über die "Nachwuchs"-Frage diskutiert wird.
Auch die Szene in der Katzenbar hat einiges an schönen Details zu bieten, nicht nur der Duell-Tanz der Hauptakteure, sondern auch ein paar feine Kleinigkeiten im Hintergrund. Die Animations-Fachleute haben Katzen sehr gut beobachtet und einiges von ihrem natürlichen Verhalten in den Film eingebracht. Das kommt besonders dann zum Tragen, wenn der gestiefelte Kater seine "Katzenwäsche" absolviert oder einem wandernden Lichtfleck nicht widerstehen kann.
Leider sind diese Momente in diesem Film viel zu selten und täuschen über die offensichtlichen Schwächen nicht hinweg.

Am Ende kommt dann auch noch ein "Monster", das droht, die Heimatstadt von Kater und Humpty dem Erdboden gleichzumachen.
Da wurde eindeutig bei "Gozilla" geklaut. Was auch eine der früheren Szenen nahelegt, in der Humpty bei der Suche nach einem Namen für den Kater "Gozilla" vorschlägt.
Und ganz zuletzt stellt sich auch noch folgende Frage: Wenn das Küken die "Goldene Gans" ist, was ist dann die Mutter derselben? Und wieso legt nicht der erwachsene Vogel die Eier, sondern das Küken?
OK, das ist ein Märchenfilm....alles Fantasie....aber trotzdem reichlich seltsam!

PS: Was den 12 Minuten langen Kurzfilm "Die drei Diablos" betrifft, muss ich den anderen Rezensenten voll und ganz Recht geben: Er ist um Längen besser und wesentlich lustiger als der Hauptfilm.
Der tatsächlich zu erwartende zweite Teil sollte von diesem Regisseur in Angriff genommen werden. Vielleicht verbessert sich dann die Qualität der Story.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Enttäuschung auf fast ganzer Linie, 17. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der gestiefelte Kater (DVD)
Vorneweg: Die Lieferung erfolgte prompt.

Die DVD kommt in der Standardverpackung für DVDs daher, absolut in Ordnung also.

Zum Film selber:

Die Optik ist erste Sahne, das kann man nicht anders sagen. Hier wurde mit sehr viel Liebe zum Detail gearbeitet, auch was beispielsweise das Verhalten der Katzen betrifft. Dafür dann auch die zwei Sterne, sonst hätte es nur einen gegeben.

Denn der Rest ist einfach nur schlecht. Die Story ist sehr dünn und ohne jeglichen Tiefgang, hier wird man emotional nicht ein einziges Mal wirklich gepackt. Einfach nur lieblos dahingeklatscht. Man hätte mit der ewigen Geschichte von den Wunderbohnen, die ja schon in vielen Filmen verwurstet wurde, wirklich noch leben können, aber das ganze wurde einfach viel zu plump und nichtssagend runtergeleiert, ohne jegliche Substanz oder liebevolle Nebencharaktere, die man wirklich mögen würde.

Zu den Hauptfiguren: Der gestiefelte Kater selber war gelungen, auch war hier die Synchronisation sehr gut.

Auch mit der Katzendame konnte man noch leben, auch wenn durch die extrem oberflächliche Abhandlung dieser Figur nie wirkliches Interesse aufkommen wollte, nervte sie zumindest nicht und das erste Treffen mit dem gestiefelten Kater war ganz nett.

Absolut unsinnig war dann aber das Ei. An sich schon eine sehr gewöhnungsbedürftige Idee, wurde diese auch noch grausamst umgesetzt. Es wirkte eher lächerlich als sonst irgendwas. Weder als Gefährte noch als Gegenspieler wirklich sinnvoll in Szene gesetzt, setzte man mit der unfassbar schlechten Synchronisation noch eins drauf. Eine pure Zumutung für die Ohren, und ich bin eigentlich sehr gnädig, was Synchros betrifft. Aber so ist die Synchro einfach nur das Sinnbild dieses Filmes...

Fazit: Ganz klar Finger weg von diesem Film. Schöne Optik hin oder her, der Rest ist einfach viel zu schlecht geraten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Enttäuschend, 2. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der gestiefelte Kater [Blu-ray] (Blu-ray)
Habe mich sehr auf diesen Film gefreut, da ich leider zu einem Kinobesuch keine Zeit hatte. So habe ich mir diesen Film, immerhin ein Ableger der Shrek-Reihe, entgegen meiner sonstigen Gepflogenheiten ohne ihn zu kennen gekauft und wurde eigentlich enttäuscht. Die Animation ist zwar qualitativ sehr gut umgesetzt täuscht aber nicht über eine doch schwache Story, mit zu wenigen Gags, die die Shrek-Filme immer ausgezeichnet haben, hinweg.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nicht schlecht aber auch nicht wirklich Gut!, 10. Juni 2012
Von 
Also zur Story möchte ich hier nicht viel sagen, die ist ja bekanntlich geschmacksache und auch schon ausgiebig in anderen Rezensionen beschrieben. Ich fand sie ganz gut, aber einmal sehen reicht mir persönlich.

Bildqualität 3D BluRay:

Alles in allem schöne 3D Effekte und gute Animationen, wobei gerade häufig vorkommende Doppelkonturen (Ghosting) den 3D genuss schmälern, da gibt es deutlich bessere 3D Filme. Bildqualität 3D BluRay 3 von 5 Sterne.

Tonqualität 3D BluRay:

Beim Ton gibt es nicht viel auszusetzen, für einen Animationsfilm allemal ausreichend, auch wenn man manchmal das Gefühl hat es könnte mehr Dynamik vorhanden sein. Stimmen sind relativ klar und nicht zu leise. Es sind alle Lautspecher mal gefordert und somit ergibt sich ein schöner räumlicher Kang bei den Action reicheren Szenen. Tonqualität 3D BluRay 4 von 5 Sternen

Fazit:

Ein netter Animationsfilm den man sich ruhig mal ansehen sollte, aber zum Kauf würde ich nicht unbedingt raten!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


30 von 38 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Blödes Ei und richtig blöde Story, 2. Mai 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich hatte mir wirklich viel erhofft durch die Shrek Reihen. Der Kater hat richtig Potentail zur eigenen Kultfigur zu werden, die hier aber verschenkt wurde. Die Story mit der Ranke und der goldenen Gans wirkt so mit Gewalt dahin gebogen, da hätte mir die Story mit den 3 kleinen Kätzchen, die als Bonus dabei war 10 x besser gefallen. Nervfaktor Nummer eins war für mich aber das blöde Ei. Wer hat sich das nur einfallen lassen? Nach den kurzen Sequenzen mit der Ladycat, wo ich mich auch mal ansatzweise amüsiert habe, wurde einem der Spaß an dem Film sofort wieder versaut, sobald das Ei erschien.
Schade, viel verschenktes Potential.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Super 3D Erlebnis der Shrekmacher!, 26. April 2012
Auch ich habe mir nun diesen Film auf 3D Blu-Ray zugelegt. Nachdem ich alle Shrek Filme bereits auf Blu-Ray Disc besitze, wollte ich mir auch den neuesten Teil, dieses Mal aber ohne Shrek und den restlichen bekannten Figuren aus dessen Filme ansehen. In der Hauptrolle ist dieses Mal also der gestiefelte Kater. Die Geschichte spielt noch vor den Ereignissen von Shrek 2. Eine direkte Anknüpfung an die Shrekfilme gibt es nicht, die Geschichte ist vollkommen eigenständig.
Im Grunde werden auch hier wie in den Shrekfilmen einige bekannte Märchen auf die Schippe genommen, natürlich mit dem ensprechenden Humor. Was mich aber für einen Stern Abzug bewegte, ist der Humor im Film. Ganz so lustig und abgedreht wie die Shrekfilme, vorangig Teil 1 und 2 ist der gestiefelte Kater leider meiner Meinung nach nicht geworden. Etwas zu einfach ist der Humor ausgefallen, im Endeffekt nichts neues und vor allem eher für Kinder. Natürlich musste auch ich immer wieder mal lachen, doch nicht so sehr wie eben bei den Shrekfilmen. Trotzdem macht der Film Spass und ist dank den lustigen spanischen "Tanzeinlagen" mit den Katzen, sowie vor allem eine Szene in den Wolken, in denen übrigens dann die Geschichte von der Bohnenranke zum Riesen und dessen Ganz, die goldene Eier legt durch den Sand gezogen wird. ;)

3D und Bildqualität der Blu-Ray Disc:

Das 3D Erlebnis ist wirklich genial ausgefallen bei diesem Film. Man merkt dem Film an, dass dieser in 3D gedreht wurde, denn der Tiefeneffekt ist mindestens genauso gut wie bei Tim und Struppi. Popout-Effekte gibt es auch an einigen Stellen im Film, nicht zu aufdringlich, aber vorhanden. Das 3D Erlebnis ist einwandfrei und klar, sowie frei von irgendwelchen Doppelkonturen etc.
Die Bildqualtität in 3D, sowie 2D ist ebenfalls eine Augenweide. Wie es sich für einen Animationsfilm gehört, ist das Bild farbenfroh, gestochen Scharf und mit knackigen Farben versehen. Man kann regelrecht jedes einzelne Fellhaar der Katzen zählen und in 3D möchte man am liebsten mal dem gestiefelten Kater über dessen Kopf streicheln, als er in einer Szene als "Babykätzchen" zu sehen ist. :)

Ton:

Auch der Ton ist super, wenn auch "nur" in Dolby Digital 5.1. Doch die Stimmen sind hier besonders klar und gut verständlich, auch in den lauteren Szenen. Die actionreichen Szenen sind mit reichlich Bass versehen und auch der Raumklang kommt immer wieder zur Geltung. Besonders die Tanzeinlagen mit der spanischen Amtosphäre macht mit 5 Lautsprechern richtig Spass, man kommt sich wie mitten in einem spanischen Tanzlokal vor. ;)

Fazit:

Mindestens für jeden Shrekfan kann ich diesen Film empfehlen, aber auch allen anderen, die gerne animierte Filme sehen. Auch für 3D TV Besitzer ist dieser Film eine wundervolle Erweiterung der 3D Filmesammlung. Über evtl. Fortsetzungen von weiteren Shrekablegern bzw. von dessen Filmfiguren, würde ich herzlichst begrüssen. :) Also absolute Kaufempfehlung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Seid gewarnt, 1. Juni 2012
Der Film ist technisch einwandfrei, gute Bildqualität, da gibt es nichts zu meckern. Es gibt aber reichlich, was nervt: Zunächst einmal der ewige spanische Akzent vom Kater den ganzen Film über, den leider auch Kitty Samtpfote hat. Die Handlung ist ziemlich langweilig, wo Charme und Witz sein sollten...besonders das mitspielende Ei hätte ich nicht haben müssen. Im Shrek Film fand ich den Kater jeweils sehr gut. Ca. 25 Euro für diesen Film sind überteuert. Zu meiner eigenen Überraschung hat mir der für knapp 13 Euro bei Amazon gekaufte 3d Film Yogi Bär besser gefallen. Mein Fazit in Zeiten gefakter Bewertungen lautet somit: Finger weg.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Kater und Kitty Samtpfote retten das Dorf, 11. Mai 2012
Rezension bezieht sich auf: Der gestiefelte Kater (DVD)
Der gestiefelte Kater wäre an sich wirklich ein sehr gelungener Film, wenn da nicht das "Ei", sprich Humpty Dumpty, wäre.
Visuell gibt es überhaupt nichts zu meckern. Ein wirklich beeindruckender Animationsfilm, der bis in die kleinsten Details liebevoll ausgearbeitet ist. Der Anfang ist schlicht grandios und atemberaubend umgesetzt worden. Für Katzenfreunde genial bis zu dem Moment des großen Tanzduells. Kitty Samtpfote und Kater (der gestiefelte Kater) sind überzeugende und tolle Charaktere, liebevoll gezeichnet und auch zum Schmunzeln lustig.
Die Story wirkt unausgegoren und zusammengestückelt. Da wäre garantiert mehr drin gewesen (mir hätte eine einfachere, realistischere Geschichte ohne Zauberbohnen und goldene Gans deutlich besser gemundet). Dieser Mischmasch aus verschiedenen Märchen geht leider so nicht ganz auf. Das "Ei" wirkt deplaziert. Weder meine Kinder ("Kindermund spricht Wahrheit") noch ich konnten uns damit anfreunden. Die Geschichte wirkt dadurch konfus und in Teilen wenig nachvollziehbar. Den magischen Hypnoseblick des Katers (den er schon als kleines Kätzchen drauf hat) muss man allerdings gesehen haben. Das ist toll und unwiderstehlich.
Die Ausstattung und die Qualität der DVD ist gut. Bild und Ton sind ausgezeichnet. Was will man mehr. Die Extras fand ich dagegen dürftig.

Fazit: Nicht schlecht. Optisch beeindruckend. Für Katzenfreunde toll wegen Kater und Kitty Samtpfote. Das Ei ist meiner Meinung nach völlig deplaziert. Die Story könnte deutlich besser sein. Trotzdem zur kurzweiligen Familienunterhaltung empfehlenswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 232 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Der gestiefelte Kater
Der gestiefelte Kater von Chris Miller
EUR 0,00
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen