wintersale15_70off Hier klicken Karnevals-Shop Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Bauknecht TK EcoStar 8 A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV

Kundenrezensionen

4,9 von 5 Sternen919
4,9 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 11. März 2012
Drachenzähmen in 3D ist ein Muss für Fans. Man kennt den Film erst wirklich, wenn man ihn in 3D gesehen hat...wow, was für ein Unterschied zum "normalen" 2D.
Erstklassige 3D Darstellung, sehr tiefe Räumlichkeit. Klare Empfehlung für 3D Fans, die den kleinen Ohnezahn lieben.
0Kommentar17 von 20 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. November 2010
Drachenzähmen leicht gemacht ist ein genialer Animationsfilm, der einen sofort verzaubert.Da will man doch auch gleich einen Drachen haben.Die Story ist wunderbar mit viel Witz und Liebe gemacht.Dieser Film ist sofort einer meiner Lieblingsfilme geworden.Umso öfter ich den Film angeschaut habe,umso besser fand ich ihn!!!Danach ist man immer noch in der Welt der Wikinger und Drachen und möchte am liebsten gar nicht mehr in die Realität zurück.
Der Film hat mir auf anhieb gefallen und an manchen Stellen konnte ich einfach nicht mehr mit dem Lachen aufhören.An anderen Stellen ist man den Tränen nahe und würde am liebsten weinen,weil der Film einen so mitreist!!!!

Der Film ist für alle Altersstufen geeignet und einfach nur empfehlenswert!!!!!
0Kommentar2 von 2 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. September 2014
"Drachenzähmen leicht gemacht" gehört wohl mit zu dem Besten, was moderne Animationsfilme zu bieten haben. Obwohl ich den Film (anfangs) für einen reinen Kinderfilm, verflog sich dieses Vorurteil sofort nach den ersten Minuten. Von Beginn an überzeugt der Film mit seinen sehr schönen Animationen sowohl bei den Landschaftbildern als auch bei dem erstelltem Wikingerdorf "Berk". Vor allem aber die Flugeinlagen von Ohnezahn und Hicks wirken einfach nur grandios, wobei diese in 3D bestimmt noch besser aussehen. Auch bei den Charakteren wie Haudrauf, Astrid und Grobian merkt man sofort die liebevolle und detailreiche Gestaltung, die allerdings bei Hicks und Ohnezahn am Überzeugendsten wirken. Allgemein ist die Gestaltung sehr durchdacht und auf die jeweilige Wesensart der Charaktere bezogen. Ebenso durchdacht ist der Konflikt zwischen den verfeindeten Drachen und Wikinger, wodurch das Verhältnis zwischen Hicks und Ohnezahn verstärkt wird. Gerade die Szenen, (in der ersten halben Stunde) in denen sich die beiden näher kommen und ihre Freundschaft aufbauen, sind wohl mit die Besten (und auch die Schönsten) , die der Film zu bieten hat: die Dialoge, die Musik, die Animationen, der Umgang zwischen Mensch und Drache, einfach alles wirkt total überzeugend und von der emotionalen Seite sehr mitreißend. Auch sonst verflacht der Film in keinster Weise und bietet eine gesunde Mischung aus Action und Humor, wobei der Charme und Sarkasmus von Hicks und Ohnezahn jederzeit passen und stets Kindergerecht sind.

Auch wenn "Drachenzähmen leicht gemacht" mitlerweile 4 Jahre alt ist, so lohnt es sich doch auf jeden Fall den Film sich zu holen, wenn man Animationsfilme mag. In diesem Film passt einfach alles, von den Animationen, der Musik, den Charakteren, der Story, bis zum -etwas traurigen- Ende , wo noch einmal die Moral des Films hervor tritt.

Zusammengefasst ein sehr schöner Animationsfilm mit klarer Kaufempfehlung, egal ob für Jung oder Alt. :)
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Februar 2014
Wie oft haben wir diese Story schon gehört? Wie oft dieses Format gesehen? Was also macht den Film zu etwas so Großartigem?
Zuallererst die Emotionen. Der Film nimmt sich die Zeit und lässt sich die Charaktere entwickeln. Der Zuschauer lernt sie kennen, lieben und verstehen. Man erlebt die Reise wirklich MIT Hicks, man spürt die Angst, die Freude, die Trauer, die Euphorie. Bei manchen Szenen kriege ich selbst heute, nach dem X.-Mal anschauen, eine Gänsehaut.
Dann das Design: Toll animiert, grandiose Bilder, Liebe zum Detail. Die Drachen sind wundervoll animiert, die Augen sehen teilweise richtig real aus. Jeder Drachen hat seine Eigenart, jeder seine Stärke und schwäche und lässt sie so nicht zu einem Abklatsch von schon "gesehenen" Drachen werden. Ihnen manche katzenähnliche Eigenarten zu geben lässt den Süß-Faktor steigen!
Die Charaktere: Jeder HAT einen (ist ja nicht in jedem Film der Fall, leider!). Und das, obwohl die an Figuren bestimmte Stereotypen angelehnt sind. Der Außenseiter/Held, das selbstbewusste, starke Mädchen, der sture Vater, der seinen Sohn einfach nicht versteht. Hier spielen eben wieder die großartig animierten Emotionen mit ein, dass die Charaktere so dynamisch erscheinen. Sie entwickeln sich weiter und treten nicht auf der Stelle.
Die Musik: Den Film und die Szenen perfekt untermalend auch als Soundtrack ohne die Filmbilder ein Ohrenschmaus...die Musik beschwört Bilder herauf. Heroische, zarte, schnelle, laute und leite Töne, alles ist dabei!

Ich bin von Mal zu Mal mehr von dme Film begeisert. Jung wie alt kann sich an einer zwar bekannten, aber doch absolut neuen Story erfreuen, mit wahren, dreidimensionalen Charakteren mitfiebern und sich eines Schatzes in seiner DVD-Sammlung erfreuen. Und wer am Ende meint "Ich hab gewusst dass das so ausgeht!", für den hat sich der Film noch eine (mutige!) Überraschung aufgehoben.

Kaufen, anschauen, genießen....und letzteres immer und immer und immer wieder! Wird von Mal zu Mal besser!
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. September 2013
Volle 5 Punkte für Drachenzähmen leicht gemacht. Selten habe ich einen 3D Film so fasziniert verfolgt wie diesen. Und selbst nach mehrmaligem Anschauen verblasst er einfach nicht.

Story:
Ein schmächter Junge im Volk der Wikinger versucht als Sohn des Stammesführers allen zu zeigen, dass er ebenso ein guter Drachentöter und Wikinger ist wie alle anderen. Nur leider klappt das nicht so richtig und er tabst von einem Fettnäpfchen ins nächste bis er den sagenumwogenen Nachtschatten fängt, sich mit ihm anfreundet statt ihn zu töten und somit in das größte Abenteuer stürzt was man sich erträumen kann.
Von der ersten Sekunde bis zum fulminanten Finale kann man sich diesen Augenschmaus einfach nicht entgehen lassen. Es gibt so viele Dinge die es Wert sind hier zu erwähnen, dass der Platz dafür nicht ausreicht. Die Charaktere, Mimiken und Gestikulation einfach nur toll. Der Dialekt, die Tücken des Alltags sowie die gesamte Erzählweise harmonisieren so gut, dass es schwer wird überhaupt irgendwas zu finden was einem nicht gefällt. Genau in den richtigen Momenten baut man Gefühl, Spaß oder Situationskomik ein, dass man immer wieder sich selbst dabei ertappt das man aus dem Grinsen nicht mehr rauskommt. Ob es nun die verschiedenen Drachen sind, die einen umhauen oder ob man sich daran erfreut wie sich Hicks und Ohnezahn näher kommen spielt keine Rolle - jede Szene hat ihren eigenen Witz und so wie sich der Nachtschatten verhält mit seiner gesamten Mimik, davon kann sich der Bär in Meridia ordentlich eine Scheibe abschneiden.
Selbst beim Schreiben dieser Rezension muss ich immer wieder an einzelne Szenen denken, z.B wie Hicks seinen Vater nachäfft, oder Hicks meinte, dass alle eh etwas weniger essen sollten und daraufhin sich ein Wikinger im Hintergrund mit seinem verplanten Gesichtsausdruck an den Wanzt fässt, oder wie sich Vater und Freund über Hicks unterhalten und der Freund andauernd mit seinem Zahn beschäftigt ist, oder wie der Vater seinem Jungen einen Helm gab und meinte es sei die Hälfte des Brustschutzes der Mutter XD - oh man, einfach herrlich. Dazu eine Prise Gefühl und etwas zum Lernen gibt es auch für die jüngeren Zuschauer: und zwar, dass man nicht nach dem Aussehen urteilen sollte und sich selber ein Bild von einer Sache machen sollte, bevor man darüber ein Urteil fällt. Richtig richtig gut!

3D:
Ein Traum. Mehr muss man auch nicht groß dazu schreiben. Beste Popout-Szene war als der Feuerdrache nach vorn schnellte. Aber selbst die Flugeinlagen und die sehr prächtigen, farbvollen Drachenkreationen sind einfach nur ein Hingucker, vom Finale ganz zu Schweigen, aber das sollte man schon selbst gesehen haben.

Fazit:
Dieser Film sollte in keiner 3D-Sammlung fehlen. Meine bisherige Nummer 1 von allen 3D-Filmen die ich bisher sehen durfte. Man kann ihn sich jederzeit immer wieder anschauen und hierfür gibt es eine klare Kaufempfehlung.
33 Kommentare1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Oktober 2012
Das fährt man für ein Wochenende weg, zappt sich abends im Hotel durchs laaaangweilige Fernsehprogramm, zappt an einem "Kinderfilm" vorbei und regt sich auf, dass sowas samstags gebracht wird. Und da 30 andere Programme auch nichts besseres zu bieten hatten, bleibt man doch beim Zeichentrick-Film hängen.

Oh, ist ja doch ganz witzig und was ist eigentlich dieses schwarze knuddelige Teil, mit den großen Augen...? Habe ich mich doch glatt geärgert, dass ich 3/4 des Films verpasst habe.

Wie gut, daß das deutsche Fernsehen alles wiederholt! Sonntags die Glotze angeknipst und ich sehe, dass der Film noch einmal läuft. Was habe ich gelacht und geheult!!! Diese Szene, in der Hicks Ohnezahn das erste Mal berührt!!! Schluchz, schnief, heul. Soooooo schön! Und die Geräuche, die der Nachtschatten von sich gibt - zuckersüß!

Natürlich muss ich die DVD haben. Gucke montags in Amazon, oh EUR 5,99. Leider nicht zur Bestellung gekommen, dienstags gucke ich noch einmal = EUR 15,99! Aha, denke ich, am Wochenende hat jeder diesen Film gesehen und musste ihn haben ;-)

Also noch ein paar Tage gewartet, und für den vorherigen Preis bestellt. Und natürlich am nächsten Abend noch einmal geguckt. Und die Specials. Und wie Ohnezahn entstanden ist und wie manche Leute so eine Fantasie entwickeln, so verrückte Drachen entstehen zu lassen und, und und. EINFACH GENIAL!

Ich liebe OHNEZAHN und hätte gerne auch so ein kleines "Knuddelmonster".

Also, ich sage nie wieder Kinderfilm, die Wikinger sich echt klasse (vor allem der nordische Akzent), die Drachen sind total verrückt, Hicks schließt man ins Herz und Ohnezahn ist der süßeste Nachtschatten, den ich je gesehen habe (habe sogar ein kleines Foto neben meinem PC kleben - immer wenn ich das sehe, muss ich grinsen)...
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Juli 2012
Meine Freundin hat mir von Drachenzähmen leicht gemacht" erzählt, dass sie es im Kino so toll gefunden hat, so dass ich ihr dann zum Geburtstag diesen Film gekauft und geschenkt habe. Natürlich haben wir dann zusammen den Film angeschaut.

Um was geht es? Da ist ein Wikingerdorf, dass in regelmäßigen Abständen von Drachen heimgesucht wird - alle Wikinger dort haben sich spezialisiert, Drachen zu bekämpfen und zu zähmen. Alle - nein nicht alle - Hicks - der Sohn des Wikingerhauptmann ist alles andere als ein böser, furchterregender Wikinger. Doch er wäre so gerne jemand, auf den alle mit Bewunderung schauen. So macht er sich auf, den schlimmsten aller Drachen zu fangen - den "Nachtschatten". Noch niemandem ist dies je gelungen, so dass es auch keine Beschreibung über dieses mächtige, furchtbare Geschöpf gibt.

Hicks schafft es durch sein tollpatschiges Verhalten tatsächlich, einen Nachtschatten zu verletzten und in einer nahen Schlucht stürzt dieser erst mal ab. Jetzt heißt es also für Hicks, Messer wetzen und auf ihn drauf. Doch wie so oft, Hicks beobachtet den schrecklichen Nachtschatten lieber, der sich als ein etwas kleiner, schwarzer Drache entpuppt, anstatt ihn zu töten. Es beginnt eine Freundschaft die einige Abenteuer bestehen muss und im Verlauf des Films bzw. der Geschichte kann jeder nur dazu lernen. Am Schluss haben mir sogar Freudentränen im Auge gestanden!

Der Film wurde im Kino in 3D gezeigt - auf einem normalen LCD-Flachbildschirm merkt man von den 3-D-Effekten natürlich kaum was, aber man kann sich gut vorstellen, dass gerade die Flugszenen mit den Drachen ein Highlight auf der Filmleinwand sind. Aber mir selber hat es auch auf dem Fernseher gereicht, der Film lebt von der Story. Ich finde diesen Film sehr schön für die ganze Familie und es bringt sicher den ein oder anderen lustigen Familienabend. Selbst auf einer Fantasy-Convention wurde Drachenzähmen leicht gemacht" während der Wartezeit gezeigt. Das Bonusmaterial auf der DVD ist kaum der Rede wert aber dafür bekommt man einen Film für die ganze Familie - 5 Sterne von mir.
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Januar 2012
Hallo,

Mein Titel sagt eigentlich ja schon alles :)
Der Film ist ein wirklicher Spaß für Groß und Klein und kann auch öfters angesehen werden.

Kurz zur Geschichte: In der Geschichte geht es um eine sich entwickelnde Freundschaft, die "Familien bürde" (Du musst XY werden...), um das Erwachsen werden, Freundschaft, Liebe uvm. nicht umsonst trumpft dieser Film im OV Kanal mit spitzen Schauspielern auf, wobei die Deutschen Stimmen zum Teil (meiner Meinung nach und rein subjektiv) besser klingen.
Kurz zur Technik des Filmes: Auf 3D sind die Effekte ganz ok aber beim Polarisationsverfahren nicht überragend 3-4 * und wie gesagt, persönlicher Eindruck
Bildqualität: Spitze, wirklich toll, die Farben sind knackig (Kontrastreich) und nur manchmal merkt man bei der 2D Version die 3D Version an (bei Fingerstrukturen...) - aber das wäre kleinlich hier einen 1/2 Stern abzuziehen daher 5 Sterne
Musik: Für einen Animationsfilm wirklich spitze und überragend!!! Von der ersten Sekunde bis zum Ende des Abspannes verfolgt einen eine tollen Soundtrack der manch einen Blockbuster vor Neid blas werden lassen könnte!
Effekte: Ich hätte mir nie gedacht, dass Ich bei einem Animationsfilm Effekte überhaupt anspreche aber hier muss man wirklich das ganze Team loben! Bei einer Einstellung stürzt Hicks von ohne Zahn in eine Feuerwand... das muss man gesehen haben, Feuer so genial zu animieren ist unglaublich schwer und das Animationsteam hat hier großartige Arbeit gemacht (p.s. nicht nur hier sondern auch bei den Drachen selbst).
Das Einzige was nicht nachvollziehbar für mich ist, ist die FSK ab 6 Jahren, da es im täglichen TV Kinderfernsehen sicherlich schlimmere" Dinge zu sehen gibt als in diesem Film gezeigt werden.
Meine Rezensionen sind nicht oft mit Superlative geschmückt aber dieser Film ist einer der besten Animationsfilme den ich bis heute sehen durfte und war unverdient nicht der Kassenerfolg in den Kinos!
Drachenzähmen ist einfach sehenswert und sicherlich seinen Preis auf Bluray bzw. DVD mehr als wert!

Daher 6 Sterne und an DreamWorks ein dickes Lob für einen so tollen Film :) !!!!
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 30. November 2010
Zwar hat dieser Film einen Animationsstil, der etwas grobschlächtiger daher kommt, als das bei "Shrek" z.B. der Fall ist, aber man darf nicht vergessen, dass man es hier mit grobschlächtigen kernigen Wikingern und Drachen zu tun hat, insofern wurde der Stil bewußt und gut so gewählt und auch sonst gibt es an diesem Film nichts auszusetzen.
Schon die ersten 10 Minuten brennt der Film ein Drachenactionfeuerwerk ab, das den kompletten "Eragon" verdammt alt aussehen läßt. Das Ganze versehen mit viel Humor, reißt einen als Zuschauer voll mit.
Auch nach dieser fulminanten Einleitung gestaltet sich der Film sehr unterhaltsam und entwickelt zunehmend Charme. Das Tolle an dem Film ist, dass er nie wirkt, als sei er nur für Kinder gemacht, sondern ist für alle Altersklassen toll. Wem bei "Werner"-Filmen schon immer mit die norddeutsche Sprache am besten gefallen hat, kommt auch hier voll auf seine Kosten. Die deutsche Synchronisation hat hier wirklich tolle Arbeit bei den Wikingern geleistet.
Wunderbar geraten - für mich eigentlich einer der schönsten Drachen überhaupt - ist hier Hicks Drachen Nachtschatten. Dessen ganze Mimik erinnert mich positiv allerdings in Punkto Gestaltung ein wenig an die von Stitch aus Disneys Zeichentrickfilm "Lilo & Stitch".
Ein toller Soundtrack, tolle Flugaufnahmen von Hicks und Nachtschatten tun ein übriges für den mitreißenden Charakter des Films, der die letzten 40 Minuten sogar noch richtig dramatisch, spannend umd emotional mitreißend wird.
Das Finale ist actionreich, rasant und wird jeden Fan von Drachenaction in Begeisterung versetzen. Nicht zuletzt durch die Vielzahl verschiedener Drachen, die man sich hier in allen Größen und Farben ausgedacht hat.
Eigentlich dachte ich, nachdem in den 90ern mit "Dragonheart 1 + 2" tolle Drachenfilme geschaffen wurden, die letzten zehn Jahre das Drachen-Genre mit Filmen wie "Herrschaft des Feuers", "Eragon" und "Dragon Wars" aber wieder gründlich in den Sand gesetzt wurde, so schnell kann da nix mehr kommen. Aber "Drachenzähmen leicht gemacht" ist nicht weniger ein Meisterwerk des Genres geworden und einer der fünf besten Drachenfilme überhaupt. Wie sagt Hicks am Ende so schön: "Andere Leute haben Papageien und Collies als Haustiere. Wir haben Drachen!"
In diesem Sinne kann man sich wirklich schon auf Teil 2 freuen, in dem wohl genug Humor drin sein wird, um diese Zweckgemeinschaft weiter zu erforschen.
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Juni 2011
Eine Insel im Norden - ein Wikingerdorf namens "Berk" und mittendrin ein kleiner Wikingerjunge namens "Hicks" der so gar nicht wikingerhaft ist. Anstatt Drachen eine auf die Mütze zu geben, hat er eher ein Talent für Bastelein und Tüftelein und irgendwie passt das Hühnerbrüstchen so gar nicht in die raue Umgebung des rauen Nordens. Doch eines Tages passiert "es": Mehr oder weniger aus Versehen "erlegt" Hicks den gefürchteten "Nachtschatten" der nun flug-unfähig vor einem kleinen Tümpel vor sich hin vegetiert. Aber anstatt den Nachtschatten zu töten, freundet sich Hicks mit "Ohnezahn" an und behebt seine derzeitige Flugunfähigkeit mittels eines handgefertigten Seitenruders. Und nun lernt er auch das Geheimnis der Drachen kennen: Sie sind Sklaven eines Oberdrachen der sich nicht scheut, seinesgleichen aufzufressen, falls seine Untergebenen ihn nicht mit Futter versorgen. Hicks steht nun vor der schwersten Wahl seines Lebens: Soll er mit seinem neuen Freund gegen den übermächtigen Feind kämpfen oder lieber zu einem Leben als mehr oder weniger erfolgloser Wikinger zurückkehren?

Grundsätzlich bin ich ein großer Fan von Comic/Animationsfilmen. Aber seien wir doch mal ehrlich: Viel Neues und Überraschendes haben diese Filme selten zu bieten. Nicht dieser Film! Zugegeben: "Ohnezahn" ähnelt einem Pokemon welches man durch ein Tintenfass gezerrt hat - also wirklich furchteinflößend sieht anders aus - aber die Message die hinter der Story steht: Einfach nur schön. Auch die ganze Umsetzung, die leisen Zwischentöne, die witzigen Dialoge, die schrägen Charaktäre und die Vielfalt der Drachen faszinieren mich immer wieder aufs Neue.

Ich kann diesen Film also uneingeschränkt weiterempfehlen. Er ist für Jung und Alt gleichermaßen sehenswert.
0Kommentar5 von 6 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.