Kundenrezensionen


109 Rezensionen
5 Sterne:
 (66)
4 Sterne:
 (24)
3 Sterne:
 (10)
2 Sterne:
 (7)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Avril in Hochform!
Ein Kritiker des Online-Musik-Magazins leise.de? (.....weiß nicht mehr genau) hat sie mit Justin Bieber verglichen. Nichts gegen Justin Bieber aber Avril Lavigne liefert nunmehr seit zehn Jahren sehr gute, energie-und emotionsgeladene Musik ab. Auch hier wieder alles in gewohnter Avril-Manier, sowohl fetzige uptempo-Nummern als auch schöne Balladen. Kann man...
Veröffentlicht am 27. April 2011 von Frank 44

versus
30 von 39 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Nicht so dolle
Ich bin leider ziemlich enttäuscht von der neuen Platte.
Muss dazu sagen, ich war ein Riesenfan von "Let Go", auch "Under my skin" fand ich auch noch ganz gut. "The best damn thing" bin ich dann nicht mehr mitgegangen - synthetische, billig produzierte Popmusik, keinerlei Authentizität, grauenvolle Texte, und eine egomanische Avril, die außer...
Veröffentlicht am 8. März 2011 von L. Schlingloff


‹ Zurück | 110 11 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Eine Fortsetzung von "let go" - allerdings noch sanfter, 16. März 2011
Von 
D. Moser "Skynet" (Schwäbisch Hall) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Goodbye Lullaby (Audio CD)
Goodbye Lullaby
Avrils bisherige Alben haben sich alle voneinander unterschieden.
"the best damn thing" war das punkigste Album, "Under my Skin" das düsterste und "let Go", das popigste Album...
bis jetzt!

mit "Goodbye Lullaby" geht Avrils Weg komplett weg von der pop-punk-Schiene und schlägt den kompletten Gegenkontrast ein.
Irgendwie bekommt man das Gefühl dieses Album ist der Ausgleich des letzten Albums...
Schade, wenn man sich gerade an die "punkige" Avril, was den Sound betrifft, gewöhnt hat..
Schön, wenn man an das erste Album denkt, dass mich zu einem Fan machte...

Die Rezession bezieht sich auf die Deluxe-Edition (CD/DVD)

Nr., Song + Bewertung in Sternen (1-5).
01 - Black Star ****
Eine eigentlich geniale Nummer, wenn sie nicht nur als Intro Track existieren würde.. Aus dem Stück hätte man auch ein echtes Lied machen können.
Schade...

02 - What The hell ****
nun, die kennt wohl jeder, da der offizielle Promo-track / die Single-Auskopplung..
Dieser Song kommt als typische frühere Avril Nummer daher und kann problemlos mit den damalige Erstauskopplungen "Don't Tell Me" und "Complicated" mithalten...
Vielleicht nervt der Refrain etwas nach einer Zeit, aber es soll ja auch ein Ohrwurm sein...

03 - Push ****
es geht ruhig weiter "Push" erinnert mich an "Too Much To Ask" oder "Nobody's Fool" vom ersten Album...
nicht weil sie so ähnlich klingen, sondern eher, weil der Song die gleichen Emotionen bei mit weckt.
Sauber.

04 - Wish You Were Here ****
popig ruhig. So wie eben alles begann - eine weitere Fortsetzung.
Ein weiterer Song zum träumen..

05 - Smile ****
Hier bekommt man dann zum ersten mal wieder etwas funkiges - allerdings nur in den Strophen.
Der Refrain enthält wieder "typische Hooklines"
m.E. die nächste Single-Auskopplung. bin mal gespannt...

06 - Stop Standing There ***
Ich kann mich eigentlich wieder wiederholen.. Auch die Nummer erinnert mich an die Zeit, an der ich Stundenlang nur abgeschaltet und Avrils "Let go" angehört hatte. Allerdings ist die Nummer nicht ganz so stark, nach meinem Geschmack...

07 - I Love You ****
ich dich auch. xD
Nein, der Song ist sehr schön, aber auch dieser baut auf der typischen Struktur auf.

08 - Everybody Hurts ****
irgendwo her kommt mir der Song bekannt vor.
ist aber nichts schlimmes. Ich mag ihn.

09 - Not Enough ****
ein leicht melancholischer Touch...
Auch gegen diesen Song kann ich nichts sagen.

10 - 4 Real ***
hier hört man Avrils markante "schräge" Stimme und einen sehr ruhige bridge mit sehr sanfter Stimme..
Etwas fehlt mir bei der Nummer..

11 - Darlin'***
Auch "Darlin' gehört nicht zwangsläufig (ist eben Geschmackssache) zu den besten Songs..
Dieser Song wurde von Avril bereits geschrieben, als sie noch nicht mal bekannt war, wie man in der DVD erfährt.

12 - Remember When ****
ist eine erst sehr ruhige, traurige Nummer, die später in der bridge aufgeht.
knappe 4pkt.

13 - Goodbye ****
Die letzte "offizielle" Nummer ist der halbe Albumtitel und eine Ballade zum Abschluss.
ich kann nur sagen mir gefällt dieser Song wieder gut.

14 - Alice (hidden track) (Extended Version)*****
Damit endet das Album in der normalen Edition, offiziell als Hidden track.
zum Glück ist es kein wirklicher...(auch wenn ca. 10sek bei goodybe Stille sind)
"Alice" zeigt die Vielseitigkeit und ist definitiv mein 5 Sterne Track auf dem Album.. es wäre Schade gewesen wenn der Song nicht auf dem Album vertreten gewesen wäre..
der "neue part" gefällt mir ebenfalls, da er ein neues Element mit einbringt...

Folgende Titel sind nur auf der Deluxe Edition vertreten:

15 - What The Hell [Acoustic Version] ****
Die Acoustic Version gefällt mir persönlich genau so gut, wie die normale Version.
Allerdings bekommt man den Eindruck hat man nur akustische Gitarren über die schon aufgenommenen Vocals der normalen Version gelegt. Wenn man aber genau hinhört merkt man schon einen großen Unterschied.

16 - Push [Acoustic Version] ****
Fast das gleiche kann man über diese Version sagen.
Allerdings hört man hier doch einen noch sanfteren Ton, im Vergleich zur normalen Edition...

17 - Wish You Were Here [Acoustic Version] ****
Auch zu diesem Song kann ich nur das gleiche sagen.
Er ist auch als Accoustic Song schön, vielleicht sogar besser als die normale. Einen rießen Unterschied gibt es aber auch hier nicht.
Aber die Kleinigkeiten machen es schließlich.
(und bei eh schon sehr ruhigen Stücken in der gängigen Version ist es auch klar, dass der untershcied einer Acoustic, nicht so sehr heraussticht, wie es zB bei "The Best Damn Thing" war / wäre)

18 - Bad Reputation *****
Ein Cover-Song, bekannt aus der DVD "The Best damn Tour - Live in Toronto",
als er während einer Übergangspause als Video Montage lief. Jetzt erschien er als Abschlusssong der Deluxe-Edition auf "Goodybye Lullaby" .
Das Original ist übrigens von Joan Jett aus dem gleichnamigen Album "Bad Reputation" von 1981...
Die Avril Lavigne Version hört sich fröhlicher als das original an. frech kommt aber auch das Cover daher...
Musikalisch ist es definitiv nicht der schwerste Song auf dem Album. Aber er ist ja auch nicht von Avril selbst. (Die Songs von Avril sind aber auch keine Meisterwerke aus technischer Sihct, nicht das man mich falsch versteht)
Dennoch bekommt der Song von mir 5 Sterne. So ein Song muss eigentlich auf einer Avril Lavigne-Scheibe vertreten sein!

Was bleibt hängen?
Es fehlt an Abwechslung aber quasi alle Songs sind gut hörbar, wenn man die popige Avril denn auch mag...
Punkige Songs findet man in der normalen Edition nicht. Nur der Bonus-Track "Bad Reputation" kommt so daher, worauf ich eine persönliche Kaufempfehlung der Deluxe-Editon gebe, um auch mal was fetzigeres von Avril hören zu können...
Ein durchgehend, gut hörbares Album zum Abschalten oder auch zum nebenbei hören... "Übertracks" findet man, bis auf "alice", vielleicht "What the Hell" und "Bad Reputation", weil er so herausragt, allerdings keine.
nur Smile hebt sich noch etwas mehr von den restlichen Songs ab...

Die DVD:
Nun, "Making of Goodbye Lullaby" trifft es bei der DVD nicht so ganz...
Sie ist zwar sehr kurz (28:45min), aber dafür gibt es viele Kategorien, die aber nicht unbedingt um dieses Album gehen..
in einer kurzer Einleitung wird kurz darauf eingegangen, dass Avril jetzt schon 10 Jahre professionelle Musik macht. Kurz wird die Werbetrommel für ihre Kosmetik-Produkte gerührt, um zu zeigen, dass sie auch andere Beschäftigungen hatte. (muss bei einem making Of nun wirklich nicht sein.)

Dann geht es in einen weiteren Schnitt, bei dem Avril über das Album redet.
Leider wird hier in RTL Manier auch nochmal viel von der Einleitung gesagt. (zB das sie es jetzt schon Jahre 10 professionelle macht...)
Da hätte der Schnitt besser sein können. Man muss ja nichts doppelt - vor allem hintereinander - bringen, noch dazu in so kurzer Gesamtspielzeit..
In dem Abschnitt sieht man allerdings Avrils natürliche Seite, dass sie sich nicht wirklich verändert hat, was die menschlichen Wette betrifft.
Schön und gut, aber ein making of sieht m.E. anders aus.

Dann kommt der nächste Schnitt "Avril im Studio"
Okay, jetzt geht das Making of endlich auch los, dachte ich zumindest.
Was dann aber kommt sind weitere private bewegte Bilder.
Von einer richtigen Arbeit an Songs bekommt man nicht viel mit, bis auf eine Ausnahme als Butch Walker (Produzent)
mit einem mini-Keyboard eine Melodie einspielt..

Dann kommt der nächste Abschnitt "Songs", bei dem man meinen müsste, jetzt gibt es kurze Einblicke von der Mache der einzelnen Songs.
Leider schon wieder getäuscht. Avril erzählt nur über die einzelnen Stücke, was sie ihr bedeuten und geht nicht auf den instrumentalen Aspekt ein. Schade, das diesder ja erst einen Song daraus macht.
Das ist kein hundertprozentiges Making of. Schade!

jetzt geht es zum Kapitel "Probe(n) - What the Hell"
bei der man einen Eindruck von der Probe von "What The Hell" vermittelt bekommen soll"
(So einen Proberaum hätte ich auch gerne xD)
Warum man dann aber nach kurze Zeit einen Schnitt auf "Girlfriend" beim Proben macht ist mir nicht ganz klar. Das Kapitel heißt ja schließlich anders...

kurz vor Schluss gibt es noch einen Einblick in die "Akustik Session"
Was soll man dazu sagen?
Nun, zumindest gibt es mal wieder ein Making of.^^

Zum Abschluss der making Of DVD geht es zum Album Cover-Shoot.
Gehört zweifellos dazu... Dennoch hab ich was wichtiges vermisst.
das einspielen der Songs, bei den recording-Sessions, ein unwichtiger teil für Lavinge und ihr Team, so wie es aussieht...

Da wenig auf die eigentliche Arbeit gelegt wurde, fehlt mir da der endgültige Sinn des Namensgebung von der DVD.
Allerdings hab ich auch schon langweiliger DVDs gesehen, bei denen es ausschließlich um die Arbeit ging, was wiederum total langweilig ist.
Fazit der DVD:
Hätte nicht unbedingt sein müssen, ist aber ein kleiner netter Bonus.
Die knappe halbe Stunde wird man aushalten.
Von mir aus hätte es ruhig mehr Inhalt der einzelnen Kapitel, und eben mehr der eigentlichen Aufnahmen geben können.
Eine Stunde hätte wohl drin sein können.
Da es die erste Special-Edition mit DVD von Avril ist (so weit mir bekannt)lässt sich dagegen allerdings auch nichts sagen.
Im Fokus bekommt man einen Eindruck wie Avril vor privater kameras ist, der Rest sind mehr oder weniger "Making of the Album" Parts...
3 gut gemeinte Sterne für die DVD

Endgültiges Fazit
das Album rockt, obwohl es dieses mal nicht wirklich rockt!
3.86 Sterne in der normalen Edition -> macht aufgerundet 4
3.94 Sterne in der Deluxe Edition -> macht ebenfalls 4
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Bisher schlechtestes Album von A.L., 9. April 2011
Rezension bezieht sich auf: Goodbye Lullaby (Audio CD)
Kann die vielen positiven Bewertungen nicht nachvollziehen. Ein Song klingt wie der andere. Einheitsbrei. Auch die Texte sind nicht sonderlich kreativ. Im Vergleich zu den vorherigen Alben setzt sich der Abwertstrend leider fort:

Let go (5 Sterne) -> Under My Skin (4 Sterne) -> The Best Damn Thing(3 Sterne) -> Goodby Lullaby (1 Stern).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Wohin gehts?, 5. März 2011
Rezension bezieht sich auf: Goodbye Lullaby (Audio CD)
Was ist "Goodbye lullaby"? Pop, Rock, Disco... oder was?
Auch nach mehrmaligem Hören weiss ich nicht, was Avril mit diesem Album will.
Rock ist es definitiv nicht (mehr), zu lau kommen die Nummern daher. Der bald 30-jährigen nähme man den trotzigen Poprock von dazumal auch nicht mehr ab.
Leider hat sich Avril vor allem stimmlich nicht entwickelt, ihre quäkende Stimme nervt eher als dass sie packt.
Die Nummern sind austauschbar, enttäuschend und der Sound wirkt billig, mit diesem ALbum hat die Kanadierein ein Massenprodukt abgeliefert, das schnell unter all den hunderten andern gleicher Machart verschwinden wird.
Kein Titel bleibt im Gedächtnis, einige sind gar richtig ärgerlich:
What the hell: Dumpfbackenrhythmus, dümmliche Mitgrölrefrains.
Smile: Möchtegernrocker, geht gar nicht ab.
Everybody hurts: Tönt wie schon 100 Mal gehört, höchstens DSDS-Niveau.
I love you: Do you feel, do you feel me, do you feel what I feel too, do you need, do you need me, do you need me, you're so beautiful: Texte unterster Niveaustufe, das täte sogar Dieter Bohlen adeln.
So bleibt "Lullaby" von Beginn an ein Rohrkrepierer, man wartet auf eetwas, was nicht kommt.
Irgendwie kommt mir vor, Avril weiss selber nicht, wohin sie will.
So ist dieses Album sehr enttäuschend, und verdient nicht mehr als 2 Punkte.
Quo vadis Avril?
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wie ein Teenager, 4. März 2011
Rezension bezieht sich auf: Goodbye Lullaby (Audio CD)
Ich habe gerade die neue Scheibe von "AL" gehört (besitze alle Alben). Bin leicht enttäuscht, Gesang/Musik klingt wie immer: Sie schreit wie ein Teenager. Von der vielgepriesenen Reife (Fortschritt) kann ich wenig erkennen, dabei hatte ich erwartet, dass sie sich neu erfindet. Soll nicht negativ klingen, es ist unverändert und unverkennbar Avril! Doch an das Album "Let go" kommt sie nicht mehr heran. Sie ist stehen geblieben ihn ihrer künstlerischen Entwicklung. Als sei sie mit 17 so frühreif gewesen, dass sie nun als Erwachsene nicht viel weiter kommen konnte. Die hinteren Titel "Goodbye" und "Remember When" gefallen mir sehr, aber es sind mir zu wenig Ohrwürmer vertreten, leider. Die schnellen Songs sind eher öde. Ich hätte insgesamt einen rockigeren Stil erwartet, denn sie ist doch eigentlich eine Rockröhre, eine verrückte Nudel, unsere Avril, aber diese künstlichen Rythmen in manchen Songs stören mich. Die Balladen, und davon sind eine Menge drauf, sind hingegen eindeutig ihre Stärke! Daher immerhin noch 3-4 Sterne.
Nachtrag: Ich habe das Album nun mehrmals gehört und mein Eindruck hat sich gebessert. Daher bin ich von 3 auf 4 Sterne hochgegangen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr geil, 27. April 2013
Von 
P. (56428 Dernbach, Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Goodbye Lullaby (Audio CD)
sehr geil sehr geil sehr geil sehr geil sehr geil sehr geil sehr geil sehr geil sehr geil sehr geil sehr geil sehr geil sehr geil sehr geil sehr geil sehr geil sehr geil danke schön dafür das man sowas geiles hören darf
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ganz nett anzuhören., 17. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Goodbye Lullaby (Audio CD)
Solides Album ohne großen Hit.

Mrs Lavigne tendiert immer mehr in Richtung Mainstream, der Wiedererkennungswert war bei den alten Alben höher.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Handgemacht ist nicht gleich gut, 8. März 2011
Rezension bezieht sich auf: Goodbye Lullaby (Audio CD)
Ich möchte mich kruz halten:
Ich mag Avril, schon immer, und auch ihr Musikstil gefällt mir.
Leider muss ich mich dennoch sehr enttäuscht zeigen, da ich mich durch
die erste Single so tierisch auf das Album gefreut habe. What the hell
ist einfach großartig, aber der Rest...
Es sind viele langsame Nummern mit abc-texten und auch die ewig so angepriesene
selbstgestaltete Begleitung kann man spätestens nach Lied 5 nicht mehr hören.
Ich mag Avril auch weiterhin; aber dennoch gefällt mir das Album nicht.
Da höre ich lieber weiter What the hell!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Avril are the best, 4. März 2011
Rezension bezieht sich auf: Goodbye Lullaby (Audio CD)
Avril in Bestform.

Endlich das neue Album
Alle die ihre Musik nur mögen solten die Standartversion kaufen denn nur für wahre
Fans lohnt sich die Deluxe Version (nur 28min Zusatzmaterial)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 39 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen gehst garnicht!!!, 25. März 2011
Rezension bezieht sich auf: Goodbye Lullaby (Audio CD)
Das album ist einfach nur schlecht....totaller pop mainstream scheiß ohne abwechskung! es gibt auch guten pop, aber das gehört aufjedenfall nicht dazu!

langweile texte die nur schnulzig und zum kotzen sind!!!

naja....wem the best damn thing gefallen hat, wird auch diesen album gefallen.

aber das ist wirklich schlechte musik...schlecht produziert und verwaschen, mit nur vier akkorden und immer der gleiche ton in ihrer stimme. urghhh
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 110 11 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Goodbye Lullaby
Goodbye Lullaby von Avril Lavigne
MP3-Album kaufenEUR 4,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen