Kundenrezensionen


2 Rezensionen
5 Sterne:
 (2)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

19 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen veritables schnäppchen!, 29. März 2010
Von 
Stephan Urban "stevo" (wien) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (REAL NAME)   
erstmal ist anzumerken, dass diese scheibe in der original-vinyl-ausgabe in etwa so schwierig zu finden ist, wie ein goldbarren auf der straße und im auffindungsfall auch in etwa der gegenwert eines solchen eingefordert wird.

zu recht ist aufnahme und interpretation hoch gelobt, allerdings übersteuert die originalauflage gegen ende der plattenseiten ein wenig, hier sind die genialen überzeugungstäter der living-stereo-fraktion meiner meinung nach bei der dynamik doch einen schritt zu weit gegangen.

dieser fehler wurde auf den vor einigen jahren auf den markt gebrachten 180g vinyl-reissues beseitigt (oder durch die besseren schneidemaschinen verhindert) - aus meiner sicht eine richtige entscheidung, eine interpretatorisch UND klanglich bessere aufnahme dieses stückes wird man kaum finden, allerdings ist auch diese ausgabe bereits nicht mehr erhältlich und die preise dafür ziehen schon entsprechend an (ich hab übrigens eine ;-).

dagegen ist diese SACD ("hybrid" bedeutet hoffentlich, dass das auch auf einem normalen CD-player abspielbar ist) nun ein veritables schnäppchen, um nicht zu sagen: nachgeschmissen.

das ist die richtige musik für fritz rainer und das CSO, auch wenn es normalerweise ein wenig seltsam klingt, wenn amerikaner russische komponisten spielen. aber hier kracht es an den richtigen stellen, die pathetischen abschnitte werden breit und erhebend wie sonst nirgendwo dargeboten, das werk kommt geschlossen und doch in all seiner vielfältigkeit beim geneigten hörer an.

dazu gibt es noch "bonustracks". schön, dass die da sind, wer die beste "PaaE" version haben will, dem werden die egal sein.

die originalaufnahme wurde meines wissens um 1958, etwa fünf jahre vor rainers tod eingespielt. die aufnahmen aus dieser zeit auf living stereo, decca SXL oder mercury gehören qualitativ zu den besten klassikaufnahmen in diesem universum.
wer's nicht glaubt, kann sich hier um kleines geld davon überzeugen...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mitreißende russische Werke, 16. September 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der ungarische Ausnahmedirigent, der aus seiner Spätzeit (1954-63) eine Menge maßstabsetzender Stereo-Aufnahmen mit dem Chicago SO hinterlassen hat, ist hier mir russischen Aufnahmen von 1957-59 zu hören. Mussorgskys 'Bilder' sind mit sehr scharfen Konturen in Ravels Fassung vertreten, seine 'Nacht a. d. kahlen Berge' ist ebenso mitreißend wie prägnant. Dann gibt es von Borodin einen sehr gut gespielten Ausschnitt aus den 'Polowetzer Tänzen', von Tschaikowsky einen Miniatur-Marsch und den äußerst effekt- wie schwungvollen 'Slawischen Marsch'. Vervollständigt wird die CD von auch sehr gut gespielten Kabelewsky- und Glinka-Werken. Russische Standards aus der frühen Stereo-Zeit in einer Qualität, wie sie heutzutage höchstens ausnahmsweise zu hören ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Pictures At An Exhibition
Pictures At An Exhibition von Fritz Reiner
MP3-Album kaufenEUR 8,89
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen