Kundenrezensionen


304 Rezensionen
5 Sterne:
 (250)
4 Sterne:
 (22)
3 Sterne:
 (10)
2 Sterne:
 (10)
1 Sterne:
 (12)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


81 von 83 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nicht umsonst ein Publikumsliebling
Nachdem Erfolg des 2006 oscarnominierten Films "Wie im Himmel" habe ich mich sehr gefreut, als ich mitbekommen habe, dass es nun diese Special Edition gibt, die ich mir auch sogleich bestellt habe.

Dieses Paket beinhaltet nicht nur die DVD des Films "Wie im Himmel", sondern auch den dazugehörigen Original Soundtrack und ein besonderes Buch vom Regisseur...
Veröffentlicht am 13. November 2008 von davinci

versus
16 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Wie im Himmel - Blu-Ray
"Komplett neuer HD-Transfer mit extrem aufwendiger Nachbearbeitung". So wird auf der Verpackung der Blu-Ray "Wie im Himmel" geworben. Und nachdem sich die Leute von Paramount monatelang in den Keller eingesperrt haben und mit Blut, Schweiss und Tränen den Film digital remastert haben ist ein optisches Meisterwerk entstanden, welches ein Feuerwerk an Farben und...
Vor 21 Monaten von uptbc1978 veröffentlicht


‹ Zurück | 1 231 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

81 von 83 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nicht umsonst ein Publikumsliebling, 13. November 2008
Nachdem Erfolg des 2006 oscarnominierten Films "Wie im Himmel" habe ich mich sehr gefreut, als ich mitbekommen habe, dass es nun diese Special Edition gibt, die ich mir auch sogleich bestellt habe.

Dieses Paket beinhaltet nicht nur die DVD des Films "Wie im Himmel", sondern auch den dazugehörigen Original Soundtrack und ein besonderes Buch vom Regisseur Kay Pollack selbst, der mit "Für die Freude" eine Anleitung für ein glücklicheres Leben beisteuert. Der Meisterregisseur zeigt wie man Regie im eigenen Leben führt.

Zum Film:
Dieser Film gibt wie kein anderer das wider, was für mich schon seit langen klar war. Egal welche Sprache wir sprechen, sei es chinesisch, arabisch, deutsch oder englisch. Musik ist die Sprache, die jeder versteht. In einer immer "kälter" werdenden Welt, ist sie eines der wenigen Mittel, die den tiefen Wunsch nach Zusammengehörigkeit und Miteinander wie nichts anderes erfüllt. Uns wird gezeigt welche Kraft die Musik haben kann und zu was sie im Stande ist.

"Wie im Himmel" macht genau dieses Phänomen deutlich.
Der weltberühmte Stardirigent Daniel Dareus kehrt nach einem "Burn-Out" in sein Heimatdorf zurück und möchte eigentlich nur in Ruhe gelassen werden und schottet sich von seiner Außenwelt ab. Nachdem er aber Kantor eines bunt gemischten Chors wird und er Einblick in die alltäglichen Sorgen und Nöte dieser kleinen Gemeinde erhält, schafft Daniel Dareus das, wovon er ein leben lang immer geträumt hat: Über seine Leidenschaft zur Musik in die Herzen der Anderen zu finden.

Zum Soundtrack:
Was dies bedeutet macht der Soundtrack zu "Wie im Himmel" eindringlich deutlich. Eine tolle Auswahl von schwedisch, folkloristisch angelegten Songs (Gabriella's Song, The Power Plant) über klassischen Stücken (Bach Sonate Nr. 1 in G-Moll) bis hin zu wundervoll umgesetzten Songs wie "Amazing Grace". Eine Titelauswahl die unter die Haut geht und die einen zu Tränen rührt.

Zum Buch:
In "Für die Freude" gibt uns Kay Pollack nützliche Tipps für das alltägliche Leben in der er uns zeigt, dass es an einem selber liegt, ob er sich in der Opferrolle befindet oder aber die Strippen seines Lebens selber zieht. Er zeigt uns Wege auf, wie man zu innerer Ausgeglichenheit gelangt, Respekt gegenüber unserer Mitmenschen entwickelt und voller Selbstvertrauen auftreten kann.

Fazit:
Die "Wie im Himmel Movie & Music Edition" ist ein Rundum-Wohlfühlpaket für Augen, Ohren und Geist.
Der Film ist nicht ohne Grund 2005 zum Publikumsliebling auf der Berlinale geworden. Er gehört definitiv auch zu meinem Lieblingsfilmen, den ich wirklich jeden wärmstens empfehlen möchte. Diese unterschwellige Melancholie, gepaart mit einer großen hoffnungsvollen Stimmung (unterstützt durch die zum Träumen anregende Musik) bildet eine Symbiose, die mich zweifelsohne sehr bewegt hat. Mit "Für die Freude" führt uns Kay Pollack ein Buch vor, in er stets authentisch bleibt und nie ins esoterische abdriftet. Ein Buch, das einem die Welt aus einem andere Blickwinkel aufzeigt und ein wunderbares Statement für mehr Eigenverantwortung und Aufmerksamkeit.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


189 von 197 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Großes Gefühlskino - aber nie gefühlsduselig!, 26. Juli 2006
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Wie im Himmel (Einzel-DVD) (DVD)
"Wie im Himmel" erzählt mit einfachen Mitteln eine wunderbare Geschichte!

Im Mittelpunkt steht ein international erfolgreicher Dirigent, der nach einer schweren Herzattacke den Rückzug sucht.

Er entscheidet sich für das Dorf seiner Kindheit, wo er aufgrund seiner musikalischen Vorlieben schrecklich gehänselt und gequält wurde. Viele seiner einstigen Peiniger leben noch immer in der dörflichen Enge, jedoch bringt ihn niemand mehr mit dem Jungen von einst in Verbindung, da er für seine Karriere einen anderen Namen gewählt hat. So sind die Dorfbewohner von seinem Ruhm geblendet und freuen sich, als er den kleinen Kirchenchor übernimmt.

Seine Ideen, aus jedem Sänger das beste herauszuholen, sind ungewohnt und bringen das fragile Gefüge der Dorfgemeinschaft durcheinander. Schnell bringt er mit seiner Art die Altvorderen gegen sich auf, da er jedoch aus dem eher vernachlässigten Sängerkreis einen erfolgreichen Chor macht, kann er seine Position halten. Jedoch wird immer klarer, dass er bei den Sängerinnen und Sängern unbekannte und ungeahnte Se(a)iten zum Klingen bringt und damit Veränderungen heraufbeschwört, die eine solche Eigendynamik entwickeln, dass sich die Beziehungen der Menschen unweigerlich verändern...

Dieser Film hat mich aus mehreren Gründen sehr berührt. Da ist zum einen die Musik, die zu sprechen beginnt, die wirklich - so kitschig das klingen mag - aus dem Herzen kommt. Dann zeigt dieser Film Menschen jenseits aller Hollywood-Schönheitsideale, an denen durchaus auch der Zahn der Zeit genagt hat, in ihrer ungeschminkten und umso berührenderen Schönheit. Und schließlich erzählt er einfach eine ganz besondere und wunderschöne Geschichte! Sehr sehenswert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


62 von 64 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Film schlechthin, 12. August 2006
Von 
C. Walton "chupze" (Rotthalmünster) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Wie im Himmel (Einzel-DVD) (DVD)
Ich sah mir den Film bisher drei Mal an. Mit Freunden, allein, und wieder mit Freunden. Nach Filmende sassen alle Kinobesucher still in ihren Sesseln und niemand hastete aus dem Kino für weitere vier bis fünf Minuten.

Der Film erzählt vom Zusammenleben, von Feigheit, von Mut, man kann die Worte nicht finden, für diesen stillen und doch so lebenigen Film. Ich kann Ihnen nur empfehlen, den Film anzusehen.

Besonders ist zu erwähnen, dass jeder einzelne Darsteller Klasse hat. Ja, der Film hat Klasse.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


49 von 52 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein bewegendes Meisterwerk der menschlichen Gefühle, 2. September 2007
Rezension bezieht sich auf: Wie im Himmel (Special Edition, 2 DVDs) (DVD)
Den bisherigen Rezensionen möchte ich noch einen anderen Aspekt hinzufügen. Dieser wunderbare Film ist (auch) ein anschauliches Beispiel "systemischer Theorie", wie sie von C.G. Jung und anderen beschrieben wurde. Ohne diese unnötig strapazieren zu wollen, seien die folgenden Gedanken erlaubt:

Wir alle sind Teil eines jeweiligen Systems. Alleine sind wir nicht überlebensfähig, auch der Virtuose mit Weltruf nicht. Gemeinschaft bedeutet jedoch, Bindungen einzugehen. Und genau darum geht es in diesem Film.

Wahre Gemeinschaft ist von Ehrlichkeit und Offenheit geprägt. Doch müssen diese oftmals erst hergestellt werden - und das fängt mit der Entdeckung von "Selbstlügen" an. "Erkenne Dich selbst" formulierte bereits Cicero.

Erst als Daniel, inzwischen ein gefragter Weltstar, vom "falschen Leben" gezeichnet in sein Heimatdorf zurückkehrt, aus dem seine Mutter mit ihm als Kind vor der Gewalt der anderen "geflüchtet" ist, findet er zu sich und der Gemeinschaft zurück.

Er stellt schnell fest, die Gewalt ist immer noch da. Vor ihr zu fliehen, hebt sie nicht auf. Männer prügeln Frauen, Pfarrer predigen (falsche) Moral, Ehemänner betrügen, Freunde quälen Freunde, Menschen schließen Behinderte aus, Frauen erdulden, alle sind feige und keiner lehnt sich auf.

Es ist, als ob ein lange fehlendes Mosaikstück das Ganze plötzlich vollendet, als ob diese Dorfgemeinschaft nur auf diesen Impuls gewartet hat. Von nun an beginnen Menschen, sich zu entwickeln und auf sich zu besinnen, auf ihre tief verborgenen Wünsche, die letztlich alle auf ein Motiv zurückgehen: Uneingeschränkte Liebe und Angenommenheit, ganz gleich, ob Mann, Frau, alt, jung, behindert, arm oder reich.

In dem Moment, wo die Menschen dieses Ortes in Rahmen ihres gemeinsamen Themas, dem Singen, unter der Leitung Daniels beginnen, in sich hineinzuspüren, entsteht eine ungeheurere Kraft und gerät das Dorf aus dem Fugen - das "künstlich" aufrecht erhaltenen Scheinsystem, das auf feigem Schweigen und Wegsehen basierte, beginnt zu wanken. Doch ohne eine jeweilige Konfrontation mit der Gewalt, ohne dass jeder sein eigenes (Lebens-) Thema löst, geht es nicht. Am Ende siegt die Liebe über die Gewalt, alle werden aufgehoben.

Fazit: Dieser Film geht unter die Haut, ohne je kitschig zu werden - eine Gratwanderung, die nur wenige Regisseure beherrschen. Und wohl nicht zufällig erinnert dieser Film Kay Pollaks an die großartigen Werke Ingmar Bergmanns. Pollak hat für mich mit diesem Film bewiesen, dass er das zentrale Thema dieses großen Meisters der Film- und Theatergeschichte fortsetzen kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr ergreifend..., 18. Februar 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
...für Film- und Musikfans. Erweitert Perspektiven und Horizonte. Ein Muss für jeden, der psychologisch perfekt inszenierte Movies mag und musisch offen für Neues ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


52 von 56 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unbedingt die Special Edition, 3. November 2006
Von 
pixiedust (Kiel) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Wie im Himmel (Special Edition, 2 DVDs) (DVD)
Zuerst zum Film: auch mich hat dieser Film förmlich weggefegt. Zugegeben die Geschichte ist einfach und die Grenze zum Kitschigen wird speziell im zweiten Teil einige Male haarscharf gestreift. Doch der Film gleitet dann eben doch nie ins Seichte ab. Denn zum einen bildet das schlichte, nordschwedische Setting immer wieder einen Gegenpol zur gefühlsbetonten Handlung. Zum anderen lösen sich, trotz des bisweilen überschwänglichen Positiven, eben nicht alle Probleme in Wohlgefallen auf. Und dem Charme der Musik und der unglaublichen Intensität, mit der das gesamte Ensemble spielt, konnte zu mindest ich mich nicht entziehen.
Nun zur DVD: Die Originaltonspur und die Extras der zweiten DVD wie der Blick hinter die Kamera auf Motivsuche, Schauspielerarbeit, Chorproben etc. sind eine prima Ergänzung zum Film. Und in den Interviews mit Kay Pollack und einigen Schauspielern erhält man einen Eindruck von der Stimmung hinter den Kulissen und man erkennt, dass es in dem Film keine Hintergedanken oder belehrenden Zeigefinger gibt, sondern der Regisseur genauso überschäumend wohlmeinend ist, wie sein Film und die Schauspieler gemeinsam eben dies mittragen, so dass man sich, Überschwang hin oder her, von Wie im Himmel getrost wegfegen lassen kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen " Freude schöner Götterfunken.......", 8. März 2009
Von 
Helga König - Alle meine Rezensionen ansehen
(#1 HALL OF FAME REZENSENT)    (TOP 500 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Wie im Himmel (Einzel-DVD) (DVD)
Nachdem ich zwei Bücher des schwedischen Regisseurs Kay Pollack mit Begeisterung gelesen und auch rezensiert habe, möchte heute ein paar Worte zum seinem Film "Wie im Himmel", der für ein positives Miteinander unter den Menschen wirbt, schreiben.
In Schweden wurde dieser Film zum Kassenschlager und begeisterte 100 000 Kinobesucher.

Erzählt wird die Geschichte des weltberühmten Musikers Daniel Daréus (Michel Nyqist), der sich nach einem Herzinfarkt an den Ort seiner Kindheit zurückzieht, dort ein altes Schulgebäude kauft, gleichwohl immer noch seinen Traum realisieren möchte " durch Musik die Herzen der Menschen zu öffnen ".

Dort, wo er nun lebt, wird er Chorleiter des Kirchenchors und lässt zum ersten Mal die Nähe zu seinen Mitmenschen zu. Von Kind an war der hochsensible Musiker sehr verschlossen und scheu, nicht zuletzt, weil ihn die anderen Kinder aufgrund seines Andersseins, konkret wegen seiner Begabung und frühen Liebe zu Musik, quälten.

Der Musiker lehrt nun die Menschen im Chor ihren eigenen Ton nach außen zu bringen, gewissermaßen ihre Individualität zu erkennen, sie zu akzeptieren und dadurch auch die Individualität ihrer Gegenüber zu respektieren.

Die Mitglieder der Chorgemeinschaft beginnen alsbald miteinander zu lachen, sich bei den Händen zu halten und sich miteinander von Herzen zu freuen. Ihren Chorleiter lieben sie alle, nicht zuletzt weil er jedes einzelne Chormitglied wirklich sieht, jedem Einzelnen sein Interesse, aber auch sein Mitgefühl schenkt.

In seinem Chor ist auch Platz für eine alte Frau und einen geistig behinderten jungen Mann. Die Gemeinschaft begreift, dass jeder einen positiven Beitrag für ihr gemeinsames Projekt "harmonisch miteinander singen zu können und zwar so, das es die Herzen der Menschen öffnet", leisten kann.

Kay Pollak zeigt aber auch die andere Seite. Er zeigt auch die Hässlichkeit unter den Menschen, zeigt Verhaltensmuster wie Missgunst, Neid, üble Nachrede, Eifersucht, Gewalttätigkeit und die daraus entstehenden Verwerfungen.

"Wie im Himmel" ist ein Film, der den Zuschauern begreifbar macht, wie wichtig es ist sich die Hand zu reichen, verzeihen zu können und den anderen als Spiegel seiner selbst zu verstehen.

Gemeinsam lachen, singen und kommunizieren zu können ist ein Geschenk, das man dankbar annehmen sollte. Es mit Füßen zu treten macht einsam. Das dokumentiert dieser hervorragende Film auf subtile Weise.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Inhaltsvoller, ruhiger 5-Sterne Film mit Tiefgang, 9. April 2008
Rezension bezieht sich auf: Wie im Himmel (Einzel-DVD) (DVD)
In diesem Film steckt viel drin, deshalb : anschauen.
Die Geschicht ist hier ja zur Genüge erzählt.
Mir persönlich gefällt gut die kritische Betrachtung und Darstellung
der selbsternannten "gottesfürchtigen, gläubigen" Dorfbewohner, für die
Musik,Freude,Gefühl,Liebe,Sexualität und alles Fremde Sünde ist (Sodom und Gomorrha!!).
Leider geht das von den "Beauftragten" aus, die eigentlich gerade dafür
sorgen sollen, daß das Leben einfacher und schöner ist.
Das existiert immer noch in unvorstellbarem Maße überall auf der Welt
und blockiert, wie im Film zu sehen, das ganze Leben.
Der zweite Kritikpunkt in diesem Film ist die Hektik dieser Zeit, und
der "Hype", der um Berühmtheiten und Stars gemacht wird.
Ich finde, das ist sehr gut in Bild und Ton umgesetzt, die beschauliche
Ruhe des Dorfes im Gegensatz zum Trubel der Großstadt.
An die Verarbeitung der Kindheitserinnerungen und -geschehnisse sollten
sich viel mehr Menschen heranwagen, da das ja bekanntermaßen die Ursache für viele Probleme im späteren Leben ist (das ist nicht nur ein Klischee).
Die Musik hat auch einen sehr hohen Stellenwert, die Darstellung wie die
einzelnen Dorfbewohner sich "befreien" finde ich sehr gelungen.
Parallel wird auch noch die Problematik der Gewalt in der Ehe behandelt.
Geschmückt wird das ganze von der obligatorischen Liebesgeschichte, hier
aber auf eine besondere, unaufdringliche Art dargestellt.
Der Schluß ist "Geschmackssache", zum Glück musste ich den nicht erfinden.

Es steckt eine Menge in diesem Film, mehr als der eher unaufdringliche
Titel "Wie im Himmel" vermuten läßt.
Auf jeden Fall ein Tipp, trotz des Tiefgangs doch unterhaltsam mit einem
unaufdringlichen Humor.
Anschauen!!!!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sagenhaft, 29. März 2010
Rezension bezieht sich auf: Wie im Himmel (Einzel-DVD) (DVD)
Ich habe diesen Film eher zufällig gesehen. Meine Freundin brachte ihn für ihre Freundinnenrunde mit. Niemals würde ich mir so etwas freiwillig anschauen, dachte ich zu mir... Weder habe ich mir die Hülle angeschaut noch wusste ich irgendetwas über den Film. Als ich allein war, wollte ich etwas am Laptop ausprobieren, und da lag sie herum... Eigentlich wollte ich nur 1-2 Sekunden schauen, nur mal die Tonspur prüfen.... Am Ende waren gefühlte 20 Minuten vergangen und ich saß mit Tränen in den Augen und einem flauen Gefühl in der Magengegend vor dem Nachspann.... Ganz ganz selten hat mich ein Film so emotional ergriffen, konnte ich die Gefühle der Protagonisten so nachempfinden. Er erinnerte mich sehr stark an Stationen meines Lebens.

Ich bleibe absichtlich völlig vage und beschreibe/verrate nichts aus diesem Film - auch wenn ich nicht glaube, dass es für auch nur einen Leser dieser Zeilen sinnvoll ist, da der Inhalt des Films hier bereits in epischer Breite vorliegt. Denn das war genau das, was diesen Film für mich so einzigartig in seiner Wirkung gemacht hat. Hätte ich geahnt - oder gar gewusst - was mich erwartet, wäre ich womöglich auf alles gefasst gewesen und, wer weiß, vielleicht in meiner Erwartungshaltung enttäuscht. Aber da ich nicht wusste, wohin und entlang welcher Stationen der Weg des Films führt, sitze ich noch immer ergriffen vor meinem Rechner.

Ein wunderbarer Film, vor allem, denke ich, für Musiker.

Ergo: Es scheint sinnvoll, nichts über einen Film zu wissen und ihn unvoreingenommen bzw. ohne Erwartungshaltung anzusehen.

Ergo2: Wenigstens einmal ansehen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


30 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wunderbar und einfach..., 2. Juli 2006
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Wie im Himmel (Einzel-DVD) (DVD)
oder einfach wunderbar, mehr kann man zu diesem Film nicht sagen. Der Plot - überarbeiteter Stardirigent sehnt sich nach dem Dorf seiner Kindheit zurück und sucht dort Ruhe vor Streß und Überarbeitung - klingt eigentlich derartig nach Rosamunde Pilcher, daß man zurückschrecken möchte. Bitte nicht - wer das tut, verpaßt eine liebevoll ausgestaltete Geschichte. Frische, unverbrauchte Gesichter und genau beobachtete Befindlichkeiten der Dörfler gegenüber dem "Fremden", die kleinen Dorfintrigen - alles wirkt sehr überzeugend. Die Grundbotschaft des Filmes "Lerne wieder, dich auch an den kleinen Dingen des Lebens zu freuen" wird überzeugend transportiert. Übrigens interessant, daß erneut Musik, speziell Gesang, dazu dient, den Filmcharakteren ihre versteckten guten Seiten zu entlocken. War es vor wenigen Monaten noch eine chaotische Schulklasse, deren Lehrer durch Gründung eines Chores die Begeisterung der Schüler erwecken konnte (Die Kinder des Monsieur...), so ist es hier der zunächst musikalisch völlig danebenliegende Kirchenchor des kleinen Heimatdörfchens des Hauptdarstellers. Einziger Schwachpunkt des Filmes - und über den sehe ich beim Anschauen großzügig hinweg - : Soo einfach wie im Film dargestellt geht das mit den Chorwettbewerben dann doch nicht... Aber bitte: Ein wunderbar leichter Film über das Sich-Finden und Sich-wiederfinden sowie über die verbindende Kraft der Musik. Bitte, liebe Filmindustrie: Mehr solche Filme - es müssen wirklich nicht immer millionenteure Special-effects sein! Ganz klare Kaufempfehlung!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 231 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Wie im Himmel
Wie im Himmel von Kay Pollak
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen