Kundenrezensionen


22 Rezensionen
5 Sterne:
 (13)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:
 (4)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (4)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Atemberaubende Spannung
Kleine Morde ist der Kinofilm des Jahres 2012, der mich am meisten überzeugt hat. Eine packende Handlung, beeindruckende Bilder und phantastische Darsteller sorgen für atemberaubende Spannung von der ersten bis zur letzten Minute.

Story: Kleine Morde spielt in der nahen Zukunft. Die Strafmündigkeitsgrenze ist abgeschafft und der grade...
Vor 20 Monaten von Courtney Maria veröffentlicht

versus
3.0 von 5 Sternen Nicht schlecht
Nicht schlecht - das ist Amazons Beschreibung für 3 Sterne, und so empfinde ich den Film auch. Eine Tendenz zu einem weiteren Stern, weil die eigentliche Story hinter dem Film ganz gut ist. Nur die Umsetzung leidet leider. Wie auch in anderen Kommentaren zu lesen, gibt es immer wieder Handlungen, die kein bisschen zu der Handlung beitragen und übertrieben,...
Vor 1 Monat von MichaBonn veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

3.0 von 5 Sternen Nicht schlecht, 30. Juli 2014
Rezension bezieht sich auf: Kleine Morde (Amazon Instant Video)
Nicht schlecht - das ist Amazons Beschreibung für 3 Sterne, und so empfinde ich den Film auch. Eine Tendenz zu einem weiteren Stern, weil die eigentliche Story hinter dem Film ganz gut ist. Nur die Umsetzung leidet leider. Wie auch in anderen Kommentaren zu lesen, gibt es immer wieder Handlungen, die kein bisschen zu der Handlung beitragen und übertrieben, unpassend wirken (z.B. dass der 13jährige in Superheldenmanier eine ganze Gruppe Jugendlicher mit seiner Kampfkunst mühelos aufmischt, oder der "Background" der Anwätlin, wie sie in einem Autounfall Mann und Tochter verloren hat, usw.).
Die eingangs gesetzte Situation (nahe Zukunft, Strafrecht wird jetzt auch auf Minderjährige angewandt) hätte entweder weit mehr Thema sein müssen, oder hätte auch entfallen können - im gezeigten Film hätte der Junge statt 13 auch älter sein können und zeitlich könnte es auch in der Gegenwart oder eher noch in der Vergangenheit (gezeigte Kulisse) spielen können; das Thema wurde daher verfehlt, hätte man mehr draus machen können/müssen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Atemberaubende Spannung, 18. Dezember 2012
Rezension bezieht sich auf: Kleine Morde (DVD)
Kleine Morde ist der Kinofilm des Jahres 2012, der mich am meisten überzeugt hat. Eine packende Handlung, beeindruckende Bilder und phantastische Darsteller sorgen für atemberaubende Spannung von der ersten bis zur letzten Minute.

Story: Kleine Morde spielt in der nahen Zukunft. Die Strafmündigkeitsgrenze ist abgeschafft und der grade 12jährige Martin (Paul Falk),Sohn eines Richters (Uwe Ochsenknecht), wird wegen Mordes an einem kleinen Jungen angeklagt.Während Martin die Tat abstreitet, nimmt ein Sensationsprozess seinen Lauf. An Martins Seite kämpft die Anwältin Julia Corner (Ann-Kathrin Kramer), um die Unschuld des Jungen zu beweisen. Doch je mehr Informationen sie sammelt, desto mehr Verdächtige tauchen auf. Unter ihnen befindet sich auch Martins bester Freund, der heruntergekommene Taxifahrer Viktor (Jimi Blue Ochsenknecht).

Der Film ist voller überraschender Wendungen und auch das Ende ist nicht so, wie man es vielleicht erwartet hätte.

Unbedingt ansehen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1.0 von 5 Sternen 4 Minuten..., 9. August 2014
Rezension bezieht sich auf: Kleine Morde (Amazon Instant Video)
Ganze 4 Minuten habe ich es geschafft, bei diesem Film dran zu bleiben; meine Güte! Also, wer auf hölzerne Dialoge, dünne Handlung und vorhersehbaren Plot steht und auf Familienunternehmen, die sich selbst permanent vermarkten (hier die Familie Ochsenknecht) und der dann noch immer glaubt, deutsche Filme könnten spannend, romantisch, actionreich UND gut zugleich sein, der darf auch gern bis zum Ende gucken...ich gucke mir dann doch lieber die 300te Wiederholung von "Breaking Bad" an...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Verzweifeltes Genie, 4. April 2013
Von 
Rezension bezieht sich auf: Kleine Morde (DVD)
Es fällt mir dieses Mal äußerst schwer in Worte zu fassen und das auszudrücken, was dem Film entspräche.
Im Mittelpunkt steht der 12 jährige blonde Martin, Sohn eines biederen Richters.
Martin ist nicht nur von seiner geistigen Entwicklung her seinem Alter weit voraus, er hat einen erstaunlich hohen IQ von 150.

Als ein kleiner Junge erschossen aufgefunden wird, stellt sich heraus, dass Martin jener war, der ihn zuletzt lebend sah. Nun beginnt der geniale Auftritt des jugendlichen Genies, denn etliche Indizien deuten darauf hin, dass Martin der Täter sein könnte. Er schwört seinen Freund Bodo auf sich ein, benutzt geschickt und wohl kalkuliert seinen besten Freund Victor, um sich selbst gut aussehen zu lassen und blütenweiß zu erscheinen, ohne sich einem Verdachtsmoment auszusetzen.
Seine Anwältin, die "Beste von allen", führt er vor und trickst sie aus, er tastet sich psychologisch an ihre Schwachstellen heran und wickelt sie ein. Auch der Herzinfarkt seines Vaters bringt ihn nicht vom Kurs ab.

Martin ist aber nicht der Skrupellose und Verantwortungslose, der nur seinen Vorteil sucht und dabei andere über die Klinge springen lässt, er ist durchaus bereit Verantwortung zu übernehmen. Am Schluss des Filmes wird deutlich, wie er vielleicht etwas hochmütig die zweifelhaften und unintelligenten, zu wenig reflektierten, zudem falschen Entscheidungen der Justiz indirekt anprangert, sich selbst dabei bloßstellt, ohne sich untreu zu werden. Eben ein Junge, der anders tickt, der ein wenig mitleidig auf jene schaut, die sich manipulieren lassen - auch von ihm.

Ein einzigartiger Film, der sich außerhalb dessen bewegt was wir so tagtäglich geboten bekommen, sicherlich bleiben viele Fragen offen, etliches wurde lediglich angeschntten, insgesamt aber liegt dem Film ein kluges, ausgeklügeltes Konzept zugrunde.

Ausgesprochen überrascht war ich von der großartigen Leistung des jungen Paul Falk, von dem man hoffentlich noch mehr zu sehen bekommt. Auch Jimi Blue Ochsenknecht hat die Gelegenheit sehr gut genutzt eine starke Rolle jenseits des "Tennie-Milieus" ausgezeichnet zu bewältigen.
Es wäre schön, wenn künftig noch mehr Filme dieses Niveaus auf den Markt kämen, wenngleich es nicht unbedingt "Kassenschlager" sein werden, was ja leider oft ein wichtiges Kriterium bei der Konzeption ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Befriedigend, 23. Mai 2014
Rezension bezieht sich auf: Kleine Morde (Amazon Instant Video)
Ich habe mir den Film aufgrund der Bewertungen angesehen. Leider konnte er mich nicht fesseln - ich schlief vorübergehend ein. Mein Resumee - man verpasst nichts, wenn man ihn nicht ansieht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fängt schwach an, aber dann - Wahnsinn!, 11. November 2013
Rezension bezieht sich auf: Kleine Morde [Blu-ray] (Blu-ray)
Dieser Film fängt schwach an, die Story plätschert anfänglich etwas dahin. Doch ab ca. der Mitte des Films Spannung und Gänsehaut pur! Martin, gespielt vom 'Jungschauspieler' und erfolgreichen Musiker Paul Falk (Falk and Sons), brilliert in seiner ersten großen Rolle!

Ich empfehle diesen Film jeden, der einen spannungsgeladenen Abend verbringen möchte!

FSK 16 finde ich etwas zu hoch angesetzt. M. E. Könnte er auch ab 12 Jahren finde ich eher passend. Es gibt Filme mit wesentlich heftigeren Szenen, als in diesem Film - Aber vielleicht FSK 16, weil er spannungsgeladen und hochgradig 'psychologisch' ist...

Fazit: Tolle Story mit einer dramatischen Wendung...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannend und tiefgründig, 14. Januar 2013
Rezension bezieht sich auf: Kleine Morde (DVD)
Es passiert selten dass ich mir einen Film mehrmals ansehe, aber als "Kleine Morde" im Kino lief bin ich gleich 3 Mal gegangen - und freue mich schon auf die DVD Veröffentlichung.
Ein spannender Film, der aber weit mehr beinhaltet als nur einen "normalen" Kriminalfall und durch seine Vielschichtigkeit zum Nachdenken und Reflektieren anregt.
Die Personen der Handlung sind schlüssig und überzeugend, kein Wunder bei einer solchen Starbesetzung (Uwe und J.B. Ochsenknecht, A.K.Kramer, Udo Schenk, J.Schwiers) und der Neuentdeckung Paul Falk.
Besonders beeindruckend, wie bei A.Köse Filmen üblich, die überaus perfekte und einfühlsame Beleuchtung, die viele Szenen zu einem optischen Kunstwerk werden lassen.
Soundtrack ergreifend, aber niemals aufdringlich - auch die Dialoge beinhalten keinen überflüssigen Ballast.
Wenn man sich, speziell nach mehrmaligem Ansehen, tiefer in den Film hineindenkt, wird man feststellen, dass Köse auch hier oft mit Metaphern und Gleichnissen gearbeitet hat, eben tiefer gräbt.
Eine unbedingte Kaufempfehlung für alle, die mehr als nur "Popcorn-Kino" wünschen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wenn der Deutsche Film mal wieder "ernst" macht!, 26. Februar 2013
Rezension bezieht sich auf: Kleine Morde [Blu-ray] (Blu-ray)
Ich durfte diesen deutschen Psychothriller zum Kinostart bereits im Kino anschauen und war von Beginn an gefesselt. Leider lief er nur in wenigen Kinos in Deutschland, umso mehr möchte ich hiermit jedem Filminteressierten abseits des Mainstreams diesen Film als DVD & Blu-Ray ans Herz legen.

Ein Film, der mit einer politisch brisanten Geschichte, tollen Bildern und wunderbar skurrilen und genreübergreifenden Anspielungen & Metaphern daher kommt und eine düstere aber fesselnde Zukunfts-Vision zeichnet.
Dem Regisseur gelingt es, eine packende und bis zuletzt spannende Geschichte zu erzählen, die es in der deutschen Filmwelt in dieser ausgearbeiteten und mutigen Form leider viel zu selten gibt.

Einen Jimi-Blue Ochsenknecht für eine derart ernste Rolle zu besetzten war sicherlich mutig, aber im Laufe des Films durchaus glaubwürdig.
Weitaus mehr noch glänzen unsere "Altmeister" der deutschen Filmszene in einer überzeugenden Spielstärke: Günther Kaufmann, Uwe Ochsenknecht, Ann-Kathrin Kramer, Olaf Krätke und einige weitere bekannte Gesichter spielen Ihre Rollen durchweg mit einer spürbaren Leidenschaft, die diesen Film trägt!

Newcomer Paul Falk überzeugt uns alle in seiner ersten großen Filmrolle und auch der junge Maurizio Magno macht seine Sache wunderbar. Ihn dürfen wir ja schon jetzt in der aktuellen Kinokomödie Kokowääh 2" von Til Schweiger beobachten. Hier hat der Regisseur das richtige und glückliche Händchen für einen starken Cast bewiesen.

Wer einen Film abseits des Popcorn-Kinos sehen möchte, Film Noir"-affin ist und viele weitere klassische Einflüsse mag, der liegt hier absolut richtig und wird seine helle Freude (und Schrecken!) vor allem auch mit dem Ende haben! Mehr davon !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Deutsches Kino ist noch nicht gestorben, 16. Dezember 2012
Rezension bezieht sich auf: Kleine Morde (DVD)
"Kleine Morde" ist der neuste Film vom Regisseur Adnan G. Köse (Lauf um dein Leben, Homies) und auch wenn das Plakat etwas billig wirkt, ist der Film ein wirklich tolles Drama. Ich habe mir den Film zwei Mal angeschaut und bin jedes Mal am Ende mit einem offenen Mund hinausgegangen, weil der Film von der ersten Minute spannend erzählt worden ist und das Ende einfach einem den Atem nimmt. Die Thematik ist hochaktuell und es wurde super inszeniert. Ein sehr düsterer Film mit tollen Bildern, toller Kameraführung, einem grandiosem Soundtrack (Eine Schande das man den Soundtrack nicht kaufen kann) und natürlich guten Schauspielern.

Der Cast wurde super ausgewählt und für mich persönlich glänzen Udo Schenk, Uwe Ochsenknecht, Jasmin Schwiers und der jüngste August Carter. Jimi Blue Ochsenknecht spielt zum ersten Mal in seiner Karriere eine Charakterrolle und anfänglich merkt man, dass ihm die Rolle schwer fällt, aber gegen Ende des Films blüht er auf. Die Hauptrolle spielt der Newcomer Paul Falk. Für mich der einzige kleine Minus Punkt in diesem Film. Mit seiner Rolle wurde ich nur selten warm und fand hin und wieder sein Spiel etwas überzogen. Aber man darf nicht vergessen, dass es sein erster Film ist.

Alles im allen ist es ein toller Film und es zeigt mir, dass deutsches Kino noch nicht gestorben ist. Wir bräuchten mehr solche Filme, damit wir weltweit mehr Anerkennung bekommen. Wer Filme wie "In ihren Augen" oder "Biutiful" mag, ist mit diesem sehr gut aufgehoben. Für mich ganz klar 5 Sterne!!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das deutsche Kino ist noch nicht gestorben ;), 18. Juli 2013
Rezension bezieht sich auf: Kleine Morde (DVD)
Ein Beweis dafür das auch die deutschen gute Filme machen können.

Ich war bis zum Ende gepannt und fand die schaupielerischen Leistungen sehr gut, was bei Schauspielern wie Uwe Ochsenknecht, Ann-Kathrin Kramer und Udo Schenk natürlich vorauszusehen war.

Auch der junge Paul Falk hat mich überzeugt, vor allem wenn man bedenkt das es seine erste große Rolle war.

Ich empfand den Film von der ersten bis zur letzten Minute hindurch als spannend und muss sagen das ich mit dem Ende bis zuletzt nicht gerechnet habe.

Was mich sehr überrascht hat war die schaupielerische Leistung von Jimi Blue Ochsenknecht bei dessen Namen man ja meistens zuerst an die wilden Kerle Filme denkt. Aber ich muss sagen durch ihn wurde Viktor zu meinem Lieblingscharakter. Ich finde er hat hier bewiesen das er ein ernstzunehmender Schauspieler geworden ist.

Alles in allem kann ich nur empfehlen sich den Film anzuschauen und sich selbst ein Bild zu machen. ;)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Kleine Morde
Kleine Morde von Adnan G. Köse
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen