Kundenrezensionen


287 Rezensionen
5 Sterne:
 (209)
4 Sterne:
 (28)
3 Sterne:
 (18)
2 Sterne:
 (16)
1 Sterne:
 (16)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


38 von 41 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wer hört das Glöckchen des Weihnachtszaubers klingeln? ;o)
Man sagt zwar, sehen heisst glauben, doch manchmal sind die wertvollsten Dinge auf der Welt die, die wir nicht sehen.... Zitat Polarexpress

Wunderschöner und zauberhafter Film zu Weihnachten mit grandiosen Kameraaufnahmen. Im Film werden reale Schauspieler, (Tom Hanks übernimmt 5 Rollen z.B. Schaffner, kleiner Junge) vor einem neutralen Hintergrund...
Veröffentlicht am 22. November 2006 von Marlene Pfefferminz

versus
8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Toller Film, armseliger 2,5D-Effekt mit Doppelbildgarantie
Vorweg die gute Nachricht: in der Hülle befindet sich auch eine DVD mit der normalen (2D-)Variante, die sogar deutschen Ton hat.

Die schlechte Nachricht: Die "3D-Variante" taugt überhaupt nichts! Zum einen ist nicht das gesamte Bild plastisch auf 3D gerendert. Stattdessen wird meist nur versucht, einzelne Objekte (gerne die Hauptfiguren) aus dem...
Veröffentlicht am 25. Juli 2009 von Naturalist


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "Seeing is believing.", 7. April 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Neben "Disney's Eine Weihnachtsgeschichte" ist das vorherige Werk Robert Zemeckis' ebenfalls ein absolutes Muss an Weihnachten. In der Adventszeit gehört "Der Polarexpress" ohne Frage zum festen Programm, ob als TV-Ausstrahlung oder in Form dieser 3D-Blu-ray Disc.

Die Geschichte der Verfilmung von Chris Van Alsburg's Kinderbuch handelt von einem Jungen in Grand Rapids im US-Staat Michigan, der seit einiger Zeit nicht mehr an den Weihnachtsmann glaubt und am liebsten seine kleine Schwester davon überzeugen würde.
In der Weihnachtsnacht hält plötzlich eine riesige dampfende Lok samt angekoppelten Passagierabteilen, der magische Polarexpress, mitten in der Straße vor dem Haus in dem der Jungen wohnt.
Ein freundlicher aber unter Druck des Fahrtplans stehender Schaffner lädt den Jungen ein mit anderen Kindern im Polarexpress zum Nordpol zu fahren.
Ihnen wird versprochen dort den Weihnachtsmann zu sehen und so ihren Glauben an diesen wieder zu entdecken. Außerdem soll ein von Santa Claus ausgewähltes Kind ein ganz besonderes Geschenk erhalten.
Der Junge willigt nach kurzem Zögern ein und erlebt sowie lernt während der abenteuerlichen Fahrt mit seinen neuen Freunden allerhand. Zahlreiche außergewöhnliche Begegnungen und magische Erlebnisse lassen ihn allmählich an seiner Ungläubigkeit zweifeln.

Eine herzerwärmende Story in magisch umgesetzten Bildern der Vorlage untermalt von klassischen und neuen Weihnachtsmelodien aus dem fulminanten Soundtrack von Alan Silvestri zaubern eine wahrhaft festliche Stimmung ins Wohnzimmer.
Der Film ist mit vielen mitreißenden, oft von den Charakteren performten, Songs gespickt, die jedoch leider aus dem Englischen ins Deutsche übersetzt wurden und somit nicht wirklich harmonischer Natur sind. Alleine aus diesem Grund empfehle ich das Sehen der Fassung im Originalton.
Robert Zemeckis setzt effektetchnisch, wie so oft, sein geliebtes Motion-Capture-Verfahren ein und lässt so Hollywood-Stars wie Tom Hanks in die Rollen der Charaktere schlüpfen. Mit modernen Technik werden sowohl Mimik als auch Gestik von Schauspielern festgehalten und auf eine digital-animierte Figur übertragen.
Wer genau hinsieht erkennt sogar hin und wieder die Gesichtszüge von Tom Hanks im ihm sowieso schon ähnlich sehenden Gesicht des Schaffners erkennen.
Der Film ist, dank eines tollen Produktions-Teams, effektreich und detailverliebt inszeniert. Die Zugfahrt der etwas anderen Art bietet fantastische Winterlandschaften, glitzernd funkelnde Festtagsdekorationen und atemberaubende Lokfahrten. Mystische Szenen und gefühlvolle Momente, die keineswegs in patetisch klebrige Harmonieergüsse übergehen, sorgen für den Charme des Films.
Neben all der Action bietet der Animationsfilm eben auch große Gefühle: wichtige Themen wie Freundschaft, Familie und Glaube an etwas werden liebevoll und mit Metaphern wie dem Glöckchen, dessen Klang Erwachsene nicht hören können, da sie ihren Glauben und ihre Fantasie leider verloren haben, vermittlet. Die Botschaft des Glaubens darf jedoch nicht unbedingt in Richtung der Religion gedeutet werden. Robert Zemeckis gelingt es dadurch und desweiteren durch ähnliche Andeutungen einige Male den aufmerksamen Zuschauer zum Nachdenken anzuregen.
Mich selbst stimmt der Film jedes Jahr auf's neue nachdenklich und lässt mich ein Stück weit wieder Kind werden. Denn steht der Glaube an den Weihnachtsmann im Film nicht eigentlich für viel mehr? Ist der dicke Mann im roten Mantel nicht eigentlich ein Symbol dafür, dass wir Erwachsene über die Jahre des Älterwerdens eigentlich das wichtigste und schönste der Kindheit komplett verlernt haben? Für mich stellt "The Polar Express" nicht einfach nur einen Weihnachtsfilm dar sondern nebenbei und ganz unaufdringlich einen Appell an die Erwachsenenwelt dar, die kindliche Fantasie wiederzuentdecken.
All diese Facetten und Vielschichtigkeiten macht den Film familientauglich und zu einem außergewöhnlichen Erlebnis für Jung und Alt.
Der sympathische Haupdarsteller Tom Hanks, der meiner Meinung nach niemand geringeres als einer der begabtesten Hollywoodstars unserer Zeit ist, schlüpfte gleich in 5 facettenreiche sowie unterschiedliche Rollen: Hero Boy, Schaffner, Hobo, Santa Claus und Hero Boy's Vater. Außerdem übernahm er den Part des Erzählers.
Neben ihm sind Daryl Sabara als Stimme des Hero Boys zu hören sowie Nona Gaye, Tinashe und Meagan Mooreals (Motion Capture und Stimmen) als Hero Girl, Peter Scolari, Jimmy Bennett und Matthew Hall (Motion Capture und Stimmen) als Billy, Eddie Deezen als das Know-It-All Kid, Michael Jeter und André Sogliuzzo (Motion Capture und Stimme), zweiterem ist der Film aufgrund seines Versterbens nach den Dreharbeiten gewidmet, als Smokey und Steamer sowie Charles Fleischer als der Elf General zu sehen.
In Cameos treten Steven Tyler als der Elf Lieutenant und als der Elf Singer inklusive cooler Performence-Einlage sowie Robert Zemeckis' Ehefrau Leslie Zemeckis als Sister Sarah und als Hero Boy's Mutter auf.
Die titelgebende und nicht ganz unwichtige Rolle des Polar Express Zuges übernahm die Pere Marquette 1225.

Der Familienfilm spielte, bei einem Produktions-Budget von $165 Mio, weltweit $307,359,985 ein. Davon allein in den USA gute $183,219,403, im Ausland leider verhaltenere $124,140,582.
Interessant ist, dass der, im Original als "The Polar Express" betitelte, Animationsfilm seither in den USA jedes Jahr um die Weihnachtszeit für wenige Vorstellungen nochmals in den Kinos vorgeführt wird.
Mit Erfolg und wieder steigendem Interesse, wie sich herausstellt: seit diesen Re-Issues, die unter anderem aus 3D-Vorführungen bestehen, spielte der Film zu seinem ehemaligem Ergebnis von 2004 ($162,775,358) nochmals mehr als $20 Mio. zusätzlich ein.
Der Christmas-Blockbuster wurde für drei Oscars in den Kategorien Bester Soundtrack-Song, Bester Ton und Bester Tonschnitt sowie für einen Golden Globe nominiert.

Die 3D-Blu-ray Disc stellt jeden Fan voll und ganz zufrieden. Den 3D-Effekten gelingt es, sowie dem scharfen Bild, dem klaren Ton und den interessanten Extras inklusive Making-Ofs, den Zuschauer zu erfreuen. Neben der 3D-Version kann auf der selben Disc erfreulicherweise auch eine 2D-Version ausgewählt werden.

Bewertung:
Film:
Story: 4/5 Sterne
Schauspieler/Regie/Soundtrack: 5/5 Sterne
Humor: 2/5 Sterne
Action: 2/5 Sterne
Spannung: 1/5 Sterne
Gefühl: 4/5 Sterne
Anspruch: 1/5 Sterne
Effekte: 5/5 Sterne
3D-Blu-ray Disc:
Bild/Ton: 5/5 Sterne
Extras/Menü/Cover: 5/5 Sterne
Gesamt: 5/5 Sterne

Fazit: Sowie der Truthahn auf den festlichen Weihnachtstisch gehört, so gehört "Der Polarexpress" auch ins alljährliche Advents-TV-Programm. Ein wunderbar verzaubernder, rasanter und gefühlvoller Weihnachtsfilm, der es sich zum Ziel macht eine mir ganz wichtige Botschaft zum Ausdruck zu bringen.

Vielen Dank für das Lesen meiner Rezension.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen 3D Blu-Ray mit Schwächen, 2. Januar 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nach Anschauen des Films war ich etwas verwirrt.
Warum kommen in einem "echten" 3D-Film, vor allem computeranimiert, immer wieder Szenen vor, die einfach nach schlechter Konvertierung von 2D Material aussehen?
Ich habe jetzt gerade keinen Zeitindex parat, aber z.B. relativ am Anfang, als der Junge im Bett liegt hat er einen extrem nach hinten verlängerten Kopf und das Ohr ist beinahe doppelt vorhanden.
Auch bei den Szenen mit Santa am Schluss sind etliche Sequenzen "verzerrt". Das darf in einem Film dieser Preisklasse nicht vorkommen!
Wenn selbst meiner Frau diese Fehler sofort auffallen, sind sie wirklich störend.
Diese Probleme werden in den Rezensionen bisher scheinbar nur in einem Kommentar erwähnt und gehen dadurch fast unter. Besagter Kommentar ist unter der Rezension von "Sankisan" vom 26. Dezember 2010 zu lesen.

Für Zweifler: Das Problem hat nichts mit dem Equipment, Ghosting oder technischen Problemen zu tun, sondern ist definitiv dem Film bzw. der Blu-Ray zuzuschreiben. Mich wundert nur, dass fast niemandem solche Dinge aufzufallen scheinen.
Das Seherlebnis in 3D hat wohl für viele einfach noch nicht so eine Routine, um eventuelle Missstände zu bemerken.

Ansonsten gewinnt der Film unheimlich durch die dreidimensionale Darstellung, das Erlebnis ist viel intensiver und die "echten" 3D-Szenen wirklich fantastisch und sind von hervorragender Qualität für einen Film aus den Anfängen der modernen 3D-Technik.

Auch der Ton überzeugt, die Dynamik lässt zwar bei "normal" laut eingestellten Stimmen die Wände wackeln an Stellen wo Effekte wie die Ankunft des Zuges auftreten, aber wofür habe ich mir eine entsprechende Anlage gekauft wenn nicht dafür...!
Meiner besseren Hälfte waren diese Pegelsprünge dann allerdings unangenehm, nur mal so als Vorwarnung für schreckhafte Gemüter ;-)

Über den Inhalt des Films haben andere bereits genug berichtet und ich mag ihn, sonst hätte ich ihn mir nicht in der inzwischen dritten Form gekauft.

Wenn jemand näheres über das oben beschriebene Manko weiss, würde ich mich über einen entsprechenden Kommentar freuen.
Ansonsten (Ironie an): Hut ab Warner für den nächsten Film mit tollen Schwächen in meiner Sammlung...
(Ironie aus)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Es flöckelt im Wohnzimmer-3D Hammer, 27. Januar 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Also ich war ja skeptisch, so mit dem 3 D und so.
Man(n) ist ja verwöhnt ;-)

Der Film ist sowieso sensationell ob 2D oder 3D.

Zum 3 D kann ich nur sagen, der Film hatte bei mir weder dieses ghosting noch
sonst einen Fehler.

Es war absolut klasse.

Liegt vielleich am Player oder Fernseher, das einige hier nicht zufrieden sind.

Also bei meinem Samsung lief alles megasuper!!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen 3D mit Mängeln, aber hervorragender Weihnachtsklassiker!, 18. Dezember 2010
2004 entstanden gehört der Animationsfilm Der Polarexpress" für mich heute schon zu den Weihnachtsklassikern. Damit wurde das gleichnamige Kinderbuch Der Polarexpress von Chris Van Allsburg verfilmt, das 1985 erstmals erschienen ist.
Tom Hanks spielt in diesem im Motion Capture-Verfahren hergestellten Film gleich mehrere Rollen. Es wird die Geschichte eines Jungen erzählt, der an der Existenz des Weihnachtsmanns zweifelt und sich in der Nacht vor Weihnachten mit anderen Kindern an Bord des Polarexpress zu dessen Heimat am Nordpol aufmacht. Ich möchte aber gar nicht näher auf die Handlung des Films eingehen, das wurde in den zahlreichen Vorrezensionen schon hinreichend getan. Nur soviel, hier wird klassische Familienunterhaltung geboten, die aus meiner Sicht so sicher zur Vorweihnachtszeit gehört wie das Öffnen der Fenster des Adventskalenders. Die Kritik einiger Leute, die Animation sei zu steril, kann ich jedenfalls nicht teilen.
Der erste komplett für das IMAX-Format umgewandelte Hollywoodanimationsfilm wurde nun auch standesgemäss für die neuen 3D-Fernseher mit Active-Shutter-Brillen-System in 3D herausgebracht. Natürlich liegt auf der Blu Ray auch die 2D-Version vor. Die folgende Kritik, die zu der Abwertung auf vier Sterne geführt hat, bezieht sich aber auf die 3D-Version. Hier sind gerade bei Close-Ups am Anfang im Kinderzimmer sowie bei der Szene mit dem Hobo auf dem Zugdach teilweise verheerende Ghosting-Effekte festzustellen, die den 3D-Genuss stark trüben. Durch die IMAX-Blu-Ray IMAX: Grand Canyon Adventure - Abenteuer auf dem Colorado 3D [Blu-ray] war ich sehr verwöhnt und anfangs durch das Ghosting bei "Der Polarexpress" irritiert. Allerdings entschädigten wirklich gute 3D-Effekte wie etwa Schneeflocken, die im Zimmer niederzugehen scheinen, rasante Zugschussfahrten und vom Wind getriebene Zugfahrkarten soweit, dass es bei lediglich einem Stern Abzug bleibt. Noch steckt das Thema 3D im heimischen Pantoffelkino ja in den Kinderschuhen, da muss man auch das eine oder andere Auge zudrücken.... Ich bereue den Kauf trotz der Mängel bei einigen Szenen der 3D-Version jedenfalls nicht und kann diese Fassung jedem empfehlen, der solide vorweihnachtliche Familienunterhaltung sucht oder auch nur seine 3D-Sammlung komplettieren möchte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Nur für Rot -Grün Brillen, 6. November 2010
Muss mich meinen Vorgängern anschliessen, schlechte bzw. keine Real 3D Umsetzung,nur rot-grün Brillen fähig.

Leider auch nur auf allem ausser Deutsch.

Amazon sollte klar und deutlich,ohne das ich gross scrollen muss,schreiben ob Real 3D oder ein anderes 3D System und natürlich auch bei Importen welche Sprachversionen darauf sind,
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Wegen netter Weihnachtsstimmung ein Stern extra..., 10. Januar 2009
Von 
Ray "rayw260" (Rheinfelden) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Der Polarexpress (DVD)
Robert Zemeckis, einer der treuen Spielberg Weggefährten, dürfte mit seinen Welterfolgen "Forrest Gump", "Castaway", "Roger Rabbit" oder "Zurück in die Zukunft" ebenso einer der kassenträchtigsten Regisseure aller Zeiten sein. Derzeit versucht er sich allerdings sogar in einer sehr experimentellen Pionierarbeit in Sachen Motion Capture, dieser komplett computeranimierten Art des Filmemachens. Nach "Polarexpress" und "Beowulf"ist auch ein dritter Film dieser Art in Planung Charles Dickens "A Christmas Carol" mit Jim Carrey in der Hauptrolle.
Unter Motion Capture (Bewegungserfassung) ist die Technik zu verstehen, die es ermöglicht, menschliche Bewegungen so aufzuzeichnen und in ein von Computern lesbares Format umzuwandeln, dass dieser diese Bewegungen zum einen analysieren, zum anderen auf im Computer generierte 3D-Modelle übertragen kann.
2001 war Kinopremiere für diesen Schritt in die Zukunft, mit "Final Fantasy" des Japaners Hironobu Sakaguchi wurde ein visuell perfektes, dennoch irgendwo emotions- und seelenloses Science-Fiction Movie konzipiert. Aufgrund dieser Mängel im künstlerischen Bereich sind bis heute wenig Nachfolger entstanden, die Zemeckis Arbeiten auf diesem Gebiet sind ohne Beispiel.
Sämtliche Darsteller, so auch Tom Hanks, der gleich in mehreren Rollen (kleiner Junge, Schaffner, Vater des Jungen, Weihnachtsmann) zu sehen ist, wurden durch Performance Capture digitalisiert.
Für den Laien sehen diese Filme dann wie eine Mischung aus Zeichentrick- und Realfilm aus. Natürlich gibt es im "Polarexpress" den Vorteil Szenen kreieren zu können, die "handmade" unmöglich wären und in Punkto Special Effects das derzeitige Optimum darstellt.
Die Geschichte hat eine nette Botschaft über die Macht des Glaubens und stellt 4 Kinder symbolisch als typisch amerikanische? Stärken und Schwächen dar und empfiehlt sich vielleicht zukünftig durch die visuell beeindruckende Machart einer dieser Weihnachtsklassiker wie "Ist das Leben nicht schön?" oder "Wir sind keine Engel" zu werden. Über Kult- und Klassikstatus wird man aber erst in einigen Jahren urteilen können.
Ein kleiner Junge, der in kritischen Alter ist, nicht mehr an den Weihnachtsmann zu glauben, liegt in seinem Bett. Plötzlich hört er Geräusche eines Zuges, dem Polarexpress, vor seinem Fenster. Es taucht ein Schaffner auf, der ihn einlädt, gemeinsam mit vielen anderen Kindern mit dem Zug zum Nordpol, der Heimat des Weihnachtsmannes zu reisen.
Die Fahrt dorthin ist abenteuerlich: Rasante Fahrten - teilweise auf dem Dach des Zuges, einer Entgleisung auf einem zugefrorenen See, seltsame Geschöpfe, eine riesige Herde Karibus, Achterbahnfahrten bis hin zum Nordpol und zur dort stattfindenden großen Feier auf dem Nordpolstadtplatz mit vielen in rot gekleideten Wichteln. Ein Szenario, ähnlich wie in der Zwergenstadt aus "Wizard of Oz".
Sicherlich ein Film, der im Kern für Kinder und vornehmlich für Weihnachten gemacht ist, aber mit seinen 4 einfachen Botschaften "Bescheidenheit", "Führen", "Freundschaft" und "Glauben" sicherlich für das Gute im Menschen plädiert. Nervend sind die etwas schleimig geratenen Musicaleinlagen.
Man wird abwarten müssen, wie sich Motion Capture in der Zukunft entwickelt, derzeit haben Pioniere wie Zemeckis in der Quintessenz noch mit einer hohen Künstlichkeit zu kämpfen, die bisher alle Versuche als durchaus ambitioniert erscheinen liessen. Der ganz grosse Treffer muss allerdings erst noch gedreht werden....
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ein etwas schrilles Märchen mit bezaubernden Bildern, 28. Dezember 2006
Rezension bezieht sich auf: Der Polarexpress [2 DVDs] (DVD)
Ein etwa 10-jähriger Junge, der an der Existenz des Weihnachtsmanns zu zweifeln beginnt, wird nachts von den Geräuschen des Polarexpreß-Zuges aufgeweckt, der vor seinem Elternhaus hält. Es geht auf eine weite Reise zum Nordpol, bei dem der Junge einige Abenteuer bestehen zu bestehen hat. Dabei lernt er andere Kinder, aber auch einige zwielichtige Gestalten kennen. Gerade die letzteren, z. B. der "Mann auf dem Zug" wirken sogar auf den erwachsenen Zuschauer durchaus beklemmend und passen in ihrer Undurchsichtigkeit (gut oder böse?) eigentlich nicht so recht in ein Märchen, in dem traditionell die Rollen gut und böse doch klar zugeordnet werden können. Ob die Idee, Gespenstisches gerade in eine Weihnachtsgeschichte einzubauen, bei Kindern willkommen ist, vermag ich nicht zu beurteilen.

Was mir im Vergleich zu manch anderem Kinderfilm fehlt, ist die Identifikationsmöglichkeit mit den Hauptpersonen. Den Kindern, allesamt computeranimierte Figuren, fehlen glaubwürdig menschliche Gesichtszüge. Da ändert auch der m. E. mehrfach vergeblich unternommene Versuch, den 10-Jährigen schmerzlich dreinblicken zu lassen, nichts. Das Ergebnis wirkt jedes Mal verzerrt und eben unecht. Echte Wärme und Zuneigung konnte mir der gesamte Film nicht vermitteln. Auch die Rolle des Schaffners (Tom Hanks), der die Kinder die meiste Zeit über sich selbst überläßt und insgesamt recht unnahbar wirkt, vermittelt kein weihnachtliches Gefühl - und das sollte doch eigentlich Gegenstand eines solchen Weihnachtsmärchens sein.

Weiden kann man sich jedoch an den stimmungsvollen Landschaftsbildern, die sehr beeindruckend sind. Auch die Idee als solche und der ganze Plot sind in sich stimmig, und es werden einige gute Botschaften vermittelt, z. B. der Wert von guten Freunden gerade auch für Kinder.

Es wäre sicherlich interssant zu hören, wie ein Kind diesen Film beurteilt. Vielleicht hat ja einer der kleineren Zuschauer oder dessen Eltern einmal Lust, hier eine Rezension zu veröffentlichen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


41 von 54 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unglaublich, 8. November 2005
Rezension bezieht sich auf: Der Polarexpress [2 DVDs] (DVD)
Unglaublich! Ich habe schon so manchen Film bis zu 10 mal gesehen aber ich habe noch keinen Film erlebt welchen ich mir hintereinander dreimal angesehen habe und am darauf fogenden Tag wieder und wieder... Die Magie von Weihnachten, von Träumen eines Kindes welche so klein sind das es wie im Film eine einfache Glocke ist welche die Magie unseres sein formt. Gut, die Weihnachtsstory ala Amerikaner in der kein Jesus platzt hat ist ein wenig abgedrochen und berchnens aber was hier mit dieser völlig Innovativen Technik geschaffen wurde sucht seines gleichen. Wie gebannt sehe ich mir den Film an und bin von seiner animierten Realistik geradezu beeindruckt. Die Kritik meines Vorgängers mit zwei Punkten möchte ich daher als Gegenstandslos aushebeln. Ob die GEschichte bei jedem zündet sei dahin gestellt aber faszinierend ist der Film allemal, nichtzuletzt durch seine einzigartige Animationstechnik. Mein Tipp: Ausleihen, ansehehn, verzaubern lassen und füpr die Ewigkiet kaufen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Polarexpress - eine rasante Zugfahrt in 3D, 20. Dezember 2012
! ACHTUNG !
Diese Rezension bezieht sich auf die 3D-Blu-ray Version des Filmes!

Zum Inhalt gibt es nicht viel zu sagen, es handelt sich um eine nette Weihnachtsgeschichte für Kinder und jung gebliebene Erwachsene, die es nicht stört, dass ab und an z.B. die Physik wie sich der Zug auf dem Eis bewegt nicht mit den Naturgesetzen in Einklang steht. Vom Inhalt für mich ein wunderschöner Familienfilm.

Und mich überzeugte nicht nur der Inhalt, sondern auch die 3D-Effekte. Das Bild an sich ist traumhaft (TV: Panasonic 47ETW50, Blu-ray Player: Panasonic BDT221EG, 3D-Brille: Panasonic TY-ER3D4ME) und die Effekte lassen auch nicht zu wünschen übrig! Oft ragt die Spitze des Zuges aus dem Fernseher, die Zugfahrt allgemein, wenn es auf und ab geht, gibt ein schönes 3D-Feeling her. Auch die Extras sind ganz nett.

Ich kann dieser 3D-Blu-ray nichts absprechen und empfehle sie jedem der ein 3D Weihnachtsfeeling in sein Wohnzimmer bringen möchte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 100 % 3D und toller Surroundsound, 13. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich beschreibe hier meinen Eindruck der 3D-BD. Zur Story erspare ich mir alles - siehe die Rezensionen zu den 2D-Versionen.

Ich habe ein aktives 3D-System von Panasonic, gut getunt, und eine neue Soundanlage, mittlerweile gut getrimmt.

Den ganzen Film gibt es rassiges 3D - sowohl in die Tiefe als auch als Pop-Out (letzteres besonders: als der Express das erste mal per Notbremse gestoppt wurde ...). Ich hätte nicht gedacht, dass man einen so 'alten' Film in einer solch guten 3D-Qualität nachbearbeiten kann - Glückwunsch an die Macher!

Auch der Sound ist spektakulär! Okay, es gibt 'nur' Dolby Digital 5.1. Dafür aber in solcher Qualität, dass einem die Sounds der Lokomotive um die Ohren sausen - begleitet von einem stimmigen Bass. So muss Surround sein.

Also: Wer Wert auf gefälliges 3D und beeindruckenden Surroundsound sucht - hier wird er garantiert fündig! Für mich die Wahl, um Freunden mal 3D und Surround vorzustellen (wenn ihnen denn die Story zusagt).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Der Polarexpress
Der Polarexpress von Robert Zemeckis
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen