Kundenrezensionen


12 Rezensionen
5 Sterne:
 (5)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "I just wanted to be a happy person with happy thoughts."
Den negativen Reviews kann ich mich an dieser Stelle definitv nicht anschliessen. Mir hat der Film sehr gut gefallen und die Story kam mir auch an keiner Stelle langweilig oder schwach vor.

Ich kann mir gut vorstellen, dass der Titelzusatz "leicht daneben" in Kombination mit Perrys Comedy-Vergangenheit bei einigen Menschen falsche Erwartungen hervorruft und...
Veröffentlicht am 1. Oktober 2009 von snootchy

versus
0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen wir der Titel schon sagt..
Der Film ist leicht daneben und eventuell etwas verstörend, wenn man eine Art Komödie mit Matthew Perry erwartet. Ich finde den Film nicht schlecht, doch teilweise etwas langatmig.
Vor 8 Monaten von Elisabeth Linzbauer veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "I just wanted to be a happy person with happy thoughts.", 1. Oktober 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Numb - leicht daneben (DVD)
Den negativen Reviews kann ich mich an dieser Stelle definitv nicht anschliessen. Mir hat der Film sehr gut gefallen und die Story kam mir auch an keiner Stelle langweilig oder schwach vor.

Ich kann mir gut vorstellen, dass der Titelzusatz "leicht daneben" in Kombination mit Perrys Comedy-Vergangenheit bei einigen Menschen falsche Erwartungen hervorruft und dass der Film deshalb einige Zuschauer enttäuscht. Meine Erwartungen wurden dagegen völlig erfüllt. Ich hatte mir erhofft Matthew Perry als einen Charakter zu sehen, der sich immer mehr von der Gesellschaft entfernt und versucht seine besondere mentale Situation zu verstehen und zu überwinden. Meiner Meinung nach hat Perry dies auf eine beeindruckend überzeugende Art und Weise dargestellt und sich dabei so Chandler-untypisch verhalten, dass ich seine Schauspielkünste nach diesem Film (und natürlich nach der fantastischen Serie "Studio 60", die leider nach einer Staffel abgesetzt wurde) noch mehr schätze als vorher.

Auch die Rolle von Sara war meiner Meinung nach unterhaltsam geschrieben und mit Lynn Collins (unter anderem bekannt aus Wolverine und True Blood) fantastisch besetzt. Das "Happy End" - falls davon in Anbetracht von Hudsons anhaltender Krankheit überhaupt die Rede sein kann - kam mir durch die beiden sympathischen Protagonisten nicht langweilig oder komplett absehbar vor.

Zusätzlich möchte ich noch den Soundtrack des Films positiv hervorheben, der die Stimmung den ganzen Film hindurch erfolgreich unterstützt hat. Selten hat mir die musikalische Untermalung einer Geschichte so gut gefallen wie in diesem Fall.

Fazit: für Freunde von Filmen wie "Garden State" oder "Reign over me - Die Liebe in mir" ist dieser Film höchstwahrscheinlich eine gute Ergänzung ihrer DVD-Sammlung. Wer Matthew Perry dagegen nur in Comedy-lastigen Rollen mag oder ruhige Filme, die emotionale Sachverhalte im Detail darstellen wollen, als zu langweilig empfindet, wird sich sicher für diesen Film nicht begeistern können.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Auf diesen Film hat man lange gewartet!, 30. Dezember 2010
Rezension bezieht sich auf: Numb - leicht daneben (DVD)
Endlich!

Ein Film der sich dem Thema "Depersonalisationsstörung" / "Depersonalisation Disorder" annimmt. Besonders betroffene Menschen werden von diesem Film profitieren, gerade weil sie bemerken werden, dass sie NICHT "verrückt", psychotisch oder schizophren sind. Aber auch Angehörige und nicht Betroffene kommen bei diesem Film nicht zu kurz.

Aber wer meint dieser Film ist ein extrem ernster und total depressiver-melancholischer Film, voller Selbstmitleid, der irrt! Zwar ist das Thema an sich ernst und auch unglaublich leidvoll ..., aber der Regisseur (selbst betroffen und dadurch inspiriert den Film zu schreiben) lässt es sich nicht nehmen, mit einem Augenzwinkern und einer gehörigen Priese Selbstironie und Humor, den Film zu würzen. Dann aber sogar eine romantische Liebesgeschichte in diesen Film zu integrieren, ist genial! Romantik, Drama und Humor. Eine geniale Mischung!

Auch die Schauspieler sind sehr überzeugend in ihren Rollen. Gerade Matthew Langford Perry (im Film der Betroffene Hudson Milbank) zeigt, dass er auch "anders" kann. Man nimmt ihm die Rolle des depersonalisierten, depressiven und verzweifelten Lebenskünstler ab. Hier zeigt er, dass er sehr anpassungsfähig ist und sehr wohl auch verschiedene Rollen und Persönlichkeiten überzeugend auf die Leinwand bringen kann. Ich denke, Matthew Perry wurde lange Zeit unterschätzt. Ich denke auch, dass Harris Goldberg (Regisseur und Autor des Films) Matthew Perry sehr lange und intensiv auf die Rolle vorbereitet hat. Betroffene werden dies sofort erkennen.

Auch die Kameraperspektiven und Soundkulissen inkl. Musik, passen perfekt zur jeweiligen Stimmung im Film.

Über die Geschichte selbst möchte ich nichts erzählen, weil man sonst den Zuschauer zu arg beeinflussen könnte, und der Zuschauer am Ende was bestimmtes vom Film erwartet. Am besten einfach DVD einlegen, überraschen lassen und anschauen. :)

Dieser Film hat sich die ganzen 5 Sterne wahrlich verdient, weil er so eine schwierige Lebenssituation sehr gekonnt und autentisch auf die Leinwand/DVD gebracht hat! Perfekt!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Leicht daneben? Toller Film!, 24. Juli 2010
Rezension bezieht sich auf: Numb - leicht daneben (DVD)
Zunächst sollte man anmerken, dass der dt. Titel des Films in Kombination mit dem Schauspieler Matthew Perry sicherlich alles andere als glücklich gewählt wirkt: Er verleitet dazu eine Komödie zu erwarten. Mit der Erwartungshaltung wird man von diesem Film sicherlich in gewisser Weise enttäuscht. Insofern kann ich mir die schlechten Kritiken zwar erklären; ihnen anschließen möchte ich mich aber nichtr

Lässt man sich jedoch auf die Geschichte des Hudson Milbank ein, der nach einer Überdosin Canabis an einer Persönlichkeitsstörung leidet, die dafür sorgt, dass er sich von der Realität abgekapselt fühlt, fällt auf, was für eine intelligente und toll erzählte Geschichte dieser Film enthält.

Trotz des eher leisen Erzählgestus' des Films, der ohne große Effekte, Horrorszenarien und Schockmomente auskommt, wirkt er keinen Moment langweilig. Vielmehr gibt die Art, wie der Film erzählt wird, dem Zuschauer die Möglichkeit, sehr viel Empathie für Hudson und seine Situation zu entwickeln - etwas, das viele moderne Filme vermissen lassen.

Hinzu kommt die wirklich großartige Kombination aus Matthew Perry und Lynn Collins, die eine tolle Chemie entwickeln; dies trägt ebenfalls zur Fesselung des Zuschauers bei.

Alles in allem ist Numb ein toller Film, der wahrscheinlich im Bereich Melodrama anzusiedeln ist, wobei er ohne ein zu schockierendes Drama auskommt ohne langweilig zu sein. Begeisterte Zuschauer der Filme Reign Over Me, Gardenstate, Closer oder auch dt. Produktionen wie Barfuß werden großen Spaß an diesem Film haben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nicht für Jedermann geeignet, 20. April 2010
Rezension bezieht sich auf: Numb - leicht daneben (DVD)
Ich kann gut verstehen, dass nicht jeder sich für den Film begeistern kann. Der Film ist von Anfang bis Ende sehr ruhig, ohne große Höhepunkte. Der Hauptdarsteller leidet nach 12 Mal heftig ziehen an einem Joint an einer sogenannten Depersonalisierung. Durch das langsame "Dahinplätschern" des Filmes, soll der Zuschauer dem wohl nahe gebracht werden.

Erst beim 2. Mal Ansehen, genauem Aufpassen und vor allem zu Ende gucken, kommt man dahinter, was der Grund für die Depersonalisierung und somit der Sinn des ganzes Filmes ist. Man sollte schon in sehr ruhiger Stimmung sein um den Film anzusehen.

Ich finde die ironische Art und Weise wie Matthew Perry als Hauptcharakter den ganzen Film lang erzählt, einfach super lustig, aber wie gesagt: Der unterschwellige, ironische Humor ist nichts für Jedermann. Für Matthew Perry Fans auf jeden Fall. ;)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Liebe ist die beste Therapie., 23. Februar 2015
Rezension bezieht sich auf: Numb - Leicht daneben (Amazon Instant Video)
In dem Film geht es um einen Menschen, der unter Depersonalisations- Erlebnissen leidet.

So etwas kann wohl durch Drogen oder längere extreme Stresssituationen ausgelöst werden, wenn man eine gewisse Prädisposition dazu hat.

Es wird dargestellt, wie der Protagonist versucht, diese Wahrnehmungen durch Medikamente und therapeutische Maßnahmen in den Griff zu bekommen. Die Medikamente scheinen bei ihm aber nicht anzuschlagen. Schließlich akzeptiert er seine Erkrankung und arrangiert sich damit. Die Liebe zu einer Frau hilft ihm dabei, seine Depressionen in den Griff zu bekommen.

Laut einem anderen Rezensenten leidet der Regisseur und Drehbuchschreiber selbst unter Depersonalisation. Das ist wahrscheinlich der Grund dafür, dass der Film ganz gut gelungen ist. Allerdings ist das Thema etwas unwissenschaftlich dargestellt.

Fazit: Interessant für Menschen, die sich für psychische Störungen interessieren, für die anderen wohl eher langweilig. Ob der Titel "romantische Komödie" so gut passt, bezweifle ich.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen wir der Titel schon sagt.., 24. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Numb - leicht daneben (DVD)
Der Film ist leicht daneben und eventuell etwas verstörend, wenn man eine Art Komödie mit Matthew Perry erwartet. Ich finde den Film nicht schlecht, doch teilweise etwas langatmig.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Amüsant, 20. Februar 2015
Von 
M. Tetzlaff "Progressiver Rock" (Arnsberg, Westfalen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Numb - Leicht daneben (Amazon Instant Video)
Sehr niedlicher Film mit absoluter Ausdruckslosigkeit im Gesichf von Matthew Perry. Sehr sympatisch gemacht, aber wer Action sehen will, der muss woanders nachsehen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Schwache, langwierige Story, 9. Februar 2009
Rezension bezieht sich auf: Numb - leicht daneben (DVD)
"Numb" ist keine "romatische Kómödie", auch keine "schwarze Komödie" und auch kein "Drama".
Man wartet die ganze Zeit, dass die Story endlich losgeht. Irgendwann beginnt man sich dann zu fragen, was das ganze eigentlich soll....

Zwei Sterne gebe ich überhaupt nur, weil ich denke, dass hier recht gute Schauspieler am Werk sind, die gerade so verhindern, dass man sich zu Tode langweilt.
Trotzdem: Diese DVD sind verschenkte 90 Minuten !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Numb - leicht daneben ... eher komplett daneben, 16. November 2008
Rezension bezieht sich auf: Numb - leicht daneben (DVD)
Matthew Perry kennt jeder aus Friends, wo er der "lustige" der Bande spielt. Oder aus "Keine halben Sachen".
Hier ist es etwas ernsteres: er leidet an "Depersonalization Disorder".

Durch den Film erfährt man einiges über diese Krankheit. Und der trockene Humor von Matthew kommt auch nicht zu kurz. So dass man sich am Ende fragt, ob es tatsächlich eine echte Krankheit ist. Meiner Recherchen nach: ja.

Der Film hat bei mir allerdings keine positive Erinnerungen hinterlassen. Trotz einige lustige Szenen, erscheint es mir eher langweilig und langwierig. Und am Ende etwas unschlüssig meiner Meinung nach: auf ein Mal kann der kranke Matthew alles machen, was er bis dann nicht machen konnte. Einfach so. Weil er von heute auf Morgen ein "Geistesblitz" hatte?

Es hat mir viel Geduld gekostet den Film zu Ende zu sehen. Ich hatte immer wieder die Hoffnung, es würde sich zu etwas besonderes entwickeln. Außer das typische amerikanische "happy end", darf man nicht viel erwarten.

Matthew hat meiner Meinung nach viel bessere Filme gedreht. Ich kann nur empfehlen, diese andere Filme anzuschauen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ziemlich daneben, 23. April 2010
Rezension bezieht sich auf: Numb - leicht daneben (DVD)
Matthew Perry spielt einen Depressiven - leider nicht durchgehend unterhaltsam. Die DVD-Extras von "Numb" umfassen einen Audiokommentar, Trailer und ein Making of.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Numb - Leicht daneben
Numb - Leicht daneben von Harris Goldberg
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen