Kundenrezensionen


239 Rezensionen
5 Sterne:
 (129)
4 Sterne:
 (35)
3 Sterne:
 (24)
2 Sterne:
 (25)
1 Sterne:
 (26)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sergio Leone rules
Sergio Leone's Western, vor allem die der "Dollar-Trilogie", zu der dieser Western zählt, sind einfach nur spitze. Die einmalige Atmosphäre, die Ideen des Drehbuchs und die Charaktere sind einfach Kult, ich sach nur der wortkarge Clint Eastwood in seinem Poncho und dem Zigarrenstummel ist eine der coolsten Filmfiguren ever.
Hinzu kommt bei diesem Film...
Veröffentlicht am 15. September 2004 von Benjamin Weissinger

versus
301 von 319 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Blu-Ray leider komplett fehlerbehaftet
UPDATE: Wichtig!!!! Diese Rezension bezieht sich ausschließlich auf die Blu-ray-Erstauflage aus dem Jahre 2009 und NICHT auf die überarbeitete Neuauflage aus dem Jahre 2014!

Na ja, also ganz so wie die DVD ist die BD nun auch wieder nicht, da in der HD-Version nun die teils fiesen Artefakte weg sind, ABER leider wurde das Bild für die Blu-Ray...
Veröffentlicht am 26. April 2009 von Spring Rickfield


‹ Zurück | 1 224 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

301 von 319 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Blu-Ray leider komplett fehlerbehaftet, 26. April 2009
Von 
Spring Rickfield (Düsseldorf) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Zwei glorreiche Halunken [Blu-ray] (Blu-ray)
UPDATE: Wichtig!!!! Diese Rezension bezieht sich ausschließlich auf die Blu-ray-Erstauflage aus dem Jahre 2009 und NICHT auf die überarbeitete Neuauflage aus dem Jahre 2014!

Na ja, also ganz so wie die DVD ist die BD nun auch wieder nicht, da in der HD-Version nun die teils fiesen Artefakte weg sind, ABER leider wurde das Bild für die Blu-Ray dermaßen mit Rauschfiltern glattgebügelt, dass jeglicher HD-Effekt und jegliche Schärfe verschwunden sind. Man hat nun praktisch eine DVD ohne die Klötzchenbildung der DVD, aber eben auch nicht mehr.

Viel schwerwiegender ist allerdings der Tonbug: Der deutsche Ton wurde fehlerhaft angelegt, was zur Folge hat, dass Dialoge und vor allem die bekannte Musik nun sehr viel tiefer abgespielt werden, als man es gewohnt ist.

Um diesen Fehler zu erklären muss ich nun etwas ins technische Detail gehen:

Für die PAL-DVD dieses Klassikers wurde seinerzeit
eine Tonhöhenkorrektur vorgenommen, um das sog. "PAL-Speedup" zu
kompensieren. Dieser PAL-Speedup tritt beim Konvertieren des
Filmmaterials (24 Bilder pro Sekunde) auf die PAL-Norm (25 Bilder pro
Sekunde)bei DVDs auf und bewirkt eine 4% Laufzeitverkürzung sowie 4%
Tonerhöhung (fast ein halber Musikton.

Beim Erstellen der damaligen DVD hat man dieser Tonerhöhung
entgegengewirkt, indem man den deutschen Ton künstlich
wieder auf die ursprüngliche Tonhöhe abgesenkt hatte. Gute Sache, so wirkt der Ton auf der DVD nicht leicht "hochgepitcht".

Für die BD hat man nun allerdings diese bearbeitete deutsche Tonspur verwendet! Und da Blu-Rays eine Abspielgeschwindigkeit von 24 Bilder
pro Sekunde haben, wurde der deutsche Ton somit
verlangsamt und um 4% in der Tonhöhe abgesenkt.

Ergo ist der deutsche Blu-Ray-Ton nun einen halben Ton tiefer als bei der englischen und italienischen Sprachfassung! Wer die BD schon hat, der sollte einfach mal zwischen den verschieden Sprachfassungen switchen, der Unterschied ist SOFORT und EINDEUTIG zu hören.

Kurzum:

Film ---> Meisterwerk!

Blu-Ray:

Bild ----> Kaputtgefiltert, ohne Tiefenschärfe, aber nahezu Artefaktfrei.
Da wäre eindeutig mehr drin gewesen.

Ton: Deutsche Fassung klar technisch verhunzt und fehlerhaft.
Wer den Film nur auf englisch oder italienisch sehen will, der darf gerne zuschlagen, ansonsten aber: FINGER WEG und auf eine hoffentlich erscheinende fehlerfreie Neuauflage hoffen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


89 von 96 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Originalfassung mit Fehlern ACHTUNG BLURAY, 22. Mai 2004
UPDATE BLURAY

2 Sterne für die BR Fassung. Der Film entspricht exakt der Gold Langfassung.

Schlechter Transfer mit stark schwankender Bildqualität.
Schlimmer noch wiegt der Umstand, dass die Bildschärfe teilweise von Szene zu Szene stark schwankt.
Dadurch kann man einige Szenen nicht von der DVD Version unterscheiden.

Wer bereits die DVD Version besitzt kann sich diese BR komplett sparen. Ich würde auch eher zur DVD raten, da die schwankende Bildschärfe schon enorm nervt!

-----------------------------------------------------

Zum Inhalt dieses grossartigen Meisterwerkes brauche ich nichts mehr zu sagen, denn der dürfte mittlerweile hinreichend bekannt sein. ;-)

Ich freue mich sehr, die "Originalfassung", wie sie im italienischen Kino gezeigt wurde endlich auf DVD in Händen halten zu dürfen.
Allerdings bin ich von der Umsetzung etwas enttäuscht.

Positiv:

- Die Bildqualität dieser DVD ist dafür, dass die Vorlage immerhin von 1966 stammt einfach nur grandios.
- Die "neuen" Szenen fügen sich optisch nahtlos in die bereits bekannten Szenen ein.
- Der 5.1 Sound ist in technischer Hinsicht tadellos, vorallem wenn man bedenkt, dass das Originalmaterial über nur eine einzige Monotonspur für Musik und Sprache verfügt.
- Die zweite CD ist wirklich ein Mehrwert, bietet interessante Hintergrundinformationen zu Sergio Leone, Ennio Morricone und ein paar interessante Anekdoten der Hauptdarsteller dürfen natürlich auch nicht fehlen.
(Wenn man bei den jeweils oberen Menüpunkten nach links navigiert findet man zwei versteckte Extras)

Negativ:

Die neuen Szenen sind neu vertont worden, da diese nur noch in der italienischen _Kinofassung_ enthalten waren. Deshalb mussten auch die Szenen, die in der _Ursprungsfassung_ mit Clint Eastwoods, Lee von Cleef's und Eli Wallachs Originalstimmen aufgezeichnet wurden auch für die englische Version nochmal neu synchronisiert werden.

- Für den ENGLISCHEN TON gilt daher:
die Stimmen von Clint Eastwood und Eli Wallach wurden im Studio nachvertont. Eigentlich eine gute Idee, aber dadurch, dass das 38 Jahre später erfolgt ist passen die Stimmen nicht mehr zu den Akteuren.
Eli Wallachs Stimme unterscheidet sich doch recht stark in seiner Stimme von 1966. Die Stimme von Clint Eastwood ist auch hörbar gealtert, ist aber noch zu ertragen. Die Stimme von Lee van Cleef welcher 1989 starb, und die somit von einem anderen Voice Artist stammt fügt sich erstaunlicherweise noch am besten ein.
Meiner Meinung nach wäre es technisch überhaupt kein Problem gewesen die Stimmen mittels aktueller digitaler Audiotechnologie exakt wie die alten klingen zu lassen. Schade!

- DER DEUTSCHE Ton ist IMO eine absolute Frechheit. Die Stimmen sind komplett andere und dadurch reissen die neuvertonten Szenen einen jeweils abrupt aus dem Geschehen heraus. Das stellt den Sinn dieser "Gold Edition" doch sehr in Frage.

- Die "erweiterte Folterszene" in der Tuco 2,5 Minuten länger misshandelt wird hätte man mittels digitaler Technologie auf den Stand der anderen Filmszenen bringen und damit in diese neue Fassung des Filmes. Das war keine technische, sondern ganz klar eine Budget Frage.
------------------------------------------------------------------
Mein persönliches Fazit für den Film auf englisch sind 4 Sterne und 2 auf deutsch. Da ich sowieso nur die englische Version anschaue gebe ich 4.

Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass diese Version nicht die letzte bleibt. In ein paar Jahren wird es sicher eine weitere Version geben, in der die o.g. Punkte ausgemerzt sind - hoffe ich zumindest... ;-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


132 von 143 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Lieblose Blu-ray Umsetzung, 9. Mai 2001
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Zwei glorreiche Halunken (DVD)
Langsam wird es Zeit das "amazon" die Rezesionen nach der Art des Produkts unterteilt (DVD, Blu-ray). Vor Jahren habe ich ein Kritik über die Erstauflage der DVD erstellt. Jetzt bleibt mir nichts anderes übrig, als diese Rezension auf die Blu-ray anzupassen.

Bei der BD wurde alles falsch gemacht, was man nur falsch machen kann. Die natürliche Körnung des Filmmaterials wurde mittels digiataler Rauschfilter entfernt. Für manchen gab Filmkorn mit einem Rauschen vergleichbar sein. Das ist aber nicht der Fall. Wer in das Bild der MGM-BD reinzoomt, wird feststellen, dass Details, die auf Zelluloid noch zu sehen waren, einfach wegretuschiert wurden. Das Bild wirkt verschwommen.

Die deutsche Synchronspur wurde zudem massivst vergewaltigt. Das Problem kennen wir schon von der 2004er DVD. Da wurden neu restaurierte Szenen hinzugenommen und gleich mitsynchronisiert. Tonmaterial, das bereits vorhanden (Postkutschenszene: "Gott ist nicht mit uns! Er haßt Idioten wie dich.") war, wurden einfach, neu synchronisiert (...er kennt mit Idioten keine Gnade). Zudem weist die Tonspur einen Fehler auf: Sie ist einfach zu tief. Das wurde aber schon angesprochen. Vernünftige wäre es gewesen, die Pro7-Synchro von 1995 mit den Originalsprechern zu übernehmen und den Rest des restaurierten Materials nachzusynchronisieren. Die ultimative deutsche Tonfassung lief in letzter Zeit öfters bei ARD und ZDF im TV.

Mein nächster Kritikpunkt ist der, dass MGM und deren Restaurator John Kirk den Film an den Rändern beschnitten haben. Das war bereits 2004 der Fall. Ich habe mich damals unsäglich darüber aufgeregt. Auf entsprechenden amerikanischen Web-Sites wurde das damit abgetan, dass lediglich 4 Prozent des Bild fehlen. Gut, man kann darüber streiten. Meiner Meinung nach gehört ein solcher Film in der bestmöglichen Version veröffentlicht. So kann ich mit den Aussagen von John Kirk, die auf dem Zusatzmaterial der Blu-ray vorhanden sind, nichts anfangen. Die restaurierte Fassung, die er im Auftrag von MGM herausbrachte, entspricht nun mal nicht den Vorstellungen von Sergio Leone. Für mich ist diese Restaurierung eine Form von Diletantismus, die wieder mal beweist, dass es hier nur ums Geld verdienen geht. Derjenige, der den Film nur zur reinen Unterhaltung anschauen möchte, mag mit der MGB-BD gut bedient sein. Für den Filmsammler ist sie unbrauchbar. Lediglich der Audiokommentar von Christopher Frayling hat mein Herz erfreut.

Nun werden Sie sich fragen, wie ich dazu kommen, mich derart zu erdreisten. Ganz einfach. Im Oktober 2009 ist bei Mondo Eintertainment in Italien eine restaurierte Filmfassung der "glorreichen Halunken" auf Blu-ray erschienen, die den Vorstellungen Leones von dem Film eher nachkommt. Für die Restaurierung des Film zeigen sich u.a. Alberto Grimaldi, der Prodzuent des Films, und die Familie Leone verantwortlich. So ist z.B. die Grotto-Szene nicht vorhanden, da sie nach Meinung der Macher das Geschehen nur unnötig in die Länge zieht.
Die Blu-ray weist die natürliche Filmkörnung auf. Das Bild ist nicht beschnitten und zudem sauber restauriert (von einigen kleinen Schwächen abgesehen). Leider ist diese Filmfassung nur für den italienischen Markt bestimmt, weswegen die BD lediglich eine italienische Tonspur mit Untertiteln aufweist. Die internationalen Verwertungsrechte besitzt dagegen MGM. Aber ich glaube, dass sich da in den nächsten Jahren mit einer anständigen Neuauflage nichts tun wird, vor allem auch hinsichtlich der Tatsache, dass MGM pleite ist und über den Verbleib des Studios gerade geschachert wird. Und wenn es eine Neuflage gibt, dann bitte ohne Eingriffe dieses John Kirk.

Übrigens:

In Italien wurde auch die beiden anderen Dollar-Filme auf Blu-ray veröffentlicht. Natürlich restauriert. Während "Für ein paar Dollar mehr" ebenfalls nur eine ital. Tonspur aufweist, hat "Für eine Handvoll Dollar! auch einen englischen Track. Leider ist das (umfangreiche) Zusatzmaterial auch nur auf Italienisch.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


18 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Das war wohl nichts....., 27. Oktober 2003
Rezension bezieht sich auf: Zwei glorreiche Halunken (DVD)
Zu dem Film braucht man wohl nicht mehr viel zu sagen. Gehört er doch zurecht zu den besten Western der Filmgeschichte aufgrund seiner überragenden Schauspieler, der wunderbaren Musik von Ennio Morricone, der Story und vor Allem wegen des Endes. Sergio Leone hat sich mit diesem Film selbst übertroffen und somit die Dollartrilogie insgesamt zu einer der besten Trilogien überhaupt gemacht.
Aber leider ist bei dieser DVD nichts davon zu merken. Im Hintergrund ist ein ständiges Rauschen, das vor allem bei den Szenen, in denen nicht gesprochen wird oder keine Musik läuft doch schon ziemlich nervt. Die Bildqualität hat mir hingegen sehr gut gefallen, da man sich dabei anscheinend doch Mühe gegeben hat. Als Features wurden ein paar der herausgeschnittenen Szenen hinzugefügt,die man sich dann auf italienisch mit deutschen Untertiteln ansehen kann. Leider gibt es nur deutsch als Sprachoption, was ich sehr bedauernswert fand, da ich schon das Vergnügen hatte, die Dollartrilogie im englischen Original zu sehen. Die Dialoge im englischen Original sind nochmal so gut, allein schon durch die Originalstimme von Clint Eastwood Himself.
Abschließend gebe ich diesem Film 2 Sterne aufgrund der Bonusszenen und weil es halt einer der besten Western überhaupt ist. Allerdings bin ich im Großen und Ganzen von der DVD enttäuscht. Ich hoffe, dass demnächst mal die Dollartrilogie als Box auf den Markt kommt und dann bitte mit den Features, die diese Filme auch verdienen. Aber anscheinend ist auf diese Idee noch keiner gekommen. Fragt man sich nur warum.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sergio Leone rules, 15. September 2004
Sergio Leone's Western, vor allem die der "Dollar-Trilogie", zu der dieser Western zählt, sind einfach nur spitze. Die einmalige Atmosphäre, die Ideen des Drehbuchs und die Charaktere sind einfach Kult, ich sach nur der wortkarge Clint Eastwood in seinem Poncho und dem Zigarrenstummel ist eine der coolsten Filmfiguren ever.
Hinzu kommt bei diesem Film Leone`s Einbeziehung geschichtlichen Materials, da sich seine Protagonisten neben ihren üblichen Tätigkeiten, dem Reiten, Schießen und Rauchen durch die Wirren des amerikanischen Bürgerkriegs schlängeln. Die Verknüpfung der klassischen Italo-Western-Thematik rund um Rache, Intrigen und blutigen Abrechnungen mit einer ausgeprägten Anti-Kriegs-Aussage geling meiner Meinung nach ausgezeichnet.
Einzigartig auch die behutsam aufgebaute, langsame Zueinanderführung der drei Protagonisten der Geschichte, die sich am Ende ein Dreier-Duell auf einem Friedhof liefern. Auch wenn sie alle drei Anti-Helden sind, gibt es doch einen Bösen, in Szene gesetzt von Lee van Cleef. Dieser Mensch spielt die Rolle dermaßen gut, dass ich mir gewünscht hätte, er hätte nie etwas anderes gespielt, leider hat er zahlreiche schlechte Filme gemacht, in diesem hier ist er aber wie gesagt super! Hinzu kommen Eli Wallach, der "Hässliche", der schon jedes nur erdenkliche hässliche Verbrechen begangen hat, im Endeffekt aber ein kleiner Junge geblieben ist, und in seiner ewigen Gier nach jedweder Diebes-Beute von Stadt zu Stadt getrieben wird, und natürlich den "Guten", einen eigenbrötlerischen und undurchsichtigen Revolerhelden, gespielt vom bereits lobend erwähnten Clint Eastwood. Auch die beiden spielen ihre Rolle, als wären sie es selbst.
Die DVD gefällt mir sehr gut, die Extras sind interessant und es gibt jede Menge davon. Generell bleibt noch zu sagen, dass der deutsche Titel "Zwei glorreiche Halunken" total bescheuert ist und nichts mit dem Film zu tun hat, der Originaltitel ist "The Good, The Bad, The Ugly". Aber darunter leidet der Filmgenuss natürlich nicht. 5 Sterne!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


17 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Was soll das?, 13. Februar 2003
Rezension bezieht sich auf: Zwei glorreiche Halunken (DVD)
Mit Wiederveröffentlichungen alter Filme (und seien sie wie dieser noch so gut) spricht man nicht das große Massenpublikum an wie z.B. mit der neuesten Harry-Potter-DVD, sondern eine Kundschaft, die zumindest den Anspruch hat, gute Ware gegen gutes Geld zu erhalten.
Ich nehme an, daß die meisten Käufer dieser Scheibe den Film bereits kennen und ihn jetzt nur in der besten Qualität ohne die unvermeidliche Fernsehwerbung genießen wollen. Wahrscheinlich sind es auch nicht allzu wenige, die Clint, Eli & Lee einmal mit deren eigenen Stimmbändern erleben wollen. Und der eine oder andere hofft vielleicht sogar angesichts der Qualität dieses Meisterwerkes auf eine ansprechende Animation und Bonusmaterial auf der DVD, wie man sie routinemäßig auch zweit- und drittklassigen Filmen angedeihen läßt.
Doch sie wurden alle betrogen!
Ich hätte liebend gerne den doppelten Preis bezahlt, weil diese DVD nur ein Provisorium sein kann, das ich bei Erscheinen der "richtigen" Ausgabe in die Schachtel mit den doppelten Kassetten geben werde.
Warum verlangt man den Kunden nur immer so viel Geduld ab?
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


83 von 91 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Irgendwie zwiespältig!?, 2. Juni 2007
Der Film "Zwei glorreiche Halunken" und die ersten beiden Filme der Dollar Trilogie sind DIE Italo- Western schlechthin! Es sind die drei Filme, die das Western- Genre neu erfunden haben, die mit ihrer Bildgewaltigkeit und Ennio Morricones Filmmusik, Filmgeschichte schrieben und wohl nie aus der Mode geraten werden. War der erste Dollar-Film noch ein Remake (eher Plagiat) von Akira Kurosawas "Yojimbo", so wurde der zweite schon eigenständiger und im dritten Dollar Film "Zwei glorreiche Halunken" fand die Trilogie ihr fulminantes Ende und ihr eigentliches Herzstück. Interessant an der Trilogie ist, dass sie revers erzählt wird d.h. "Zwei glorreiche Halunken" ist eigentlich der erste Film und "Für eine Handvoll Dollar" der letzte, obwohl eben FHD zuerst und ZgH zuletzt gedreht wurde. Zu erkennen ist das an Joes/ Moncos/ des Blonden (Clint Eastwood) Kleidung: Am Ende von "Zwei glorreiche Halunken" nimmt er seinen Kult- Poncho einem toten Soldaten ab, den er in "Für ein paar Dollar mehr" trägt, wo er in einem Duell zwei Schusslöcher in den Hut bekommt, Poncho und Schüsslöcher im Hut tauchen dann wider in "Für eine Handvoll Dollar" gemeinsam auf. Jeder Film der Dollar-Trilogie hätte eigentlich fünf Sterne verdient, was man von den DVD- Umsetzungen der Filme nicht gerade behaupten kann!

Im Falle dieser DVD-Version von "Zwei glorreiche Halunken" wird mal wieder die Geldgier der Studiobosse deutlich, dass es sich dabei nur um ein Rerelase der alten Goldedition handelt ist dabei noch nicht mal wichtig!

Wie vom Rezensenten aus den USA schon festgestellt wurde sind meistens die europäischen DVD- Versionen besser. Dies ist technisch bedingt, da das europäische PAL- System mit 720x576 Bildpunkten die US Version NTSC mit 640x480 Bp und das dazugehörige DVD-Format mit 720x480 Bp um 17-26% in der Auflösung, Detailzeichnung und Schärfe übertrifft. Und hier liegt die Ursache für die vergleichsweise bescheidene Bildqualität von "Zwei glorreiche Halunken", denn MGM hat keinen PAL- Transfer anfertigen lassen (wahrscheinlich aus Kostengründen), sondern einfach einen bereits vorhandenen NTSC Transfer nach PAL konvertiert, was eben zu einer geringeren Schärfe und Detailzeichnung führt. Auf einem normalen TV- Gerät ist wegen der anamorphen Kodierung zwar kein großer Unterschied erkennbar, auf LCD- TVs und dem PC aber schon sehr deutlich.

Die "Tuco Folterszene" ist im Film nicht in voller Länge vorhanden, sondern nur auf der Bonus- DVD, man hat sich nicht die Mühe machen wollen sie zu integrieren (Begründung: "Sie fällt qualitativ zum Rest des Films ab"), dabei wäre doch eine Restauration möglich (reine Kostenfrage)!

Ein weiterer Kritikpunkt ist die deutsche Synchro, denn für die neuen Szenen wurden Synchronstimmen verwendet die absolut keine Klangähnlichkeit mit den alten besitzen und deswegen äusserst negativ auffallen. Hier hätte man die Pro7 Synchro verwenden können, obwohl auch bei der, aufgrund des Alters der Synchronsprecher, Unterschiede rauszuhören sind. Ausserdem ist es mittlerweile technisch möglich eine Stimme digital so zu verändern, dass sie sich nach dem original Synchronsprecher anhört (das schafft man sogar als Laie mit Freeware Programmen/ für MGM trotzdem eine Kostenfrage).

Wenigstens das Bonusmaterial kann zufriedenstellen.

Fazit: Bei allen Mängeln ist diese Version leider dennoch die beste am Markt vorhandene. Hoffentlich dauert es nicht mehr lange bis eine bessere Version erscheint.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "The Good, The Bad & The Ugly" - DER Italo-Western!, 19. Oktober 2005
Der Film "Zwei glorreiche Halunken" ist für mich DAS Meisterstück von dem, man kann ihn getrost so betiteln, Schöpfer eines für damalige Verhältnisse völlig neuen Genres, dem "Italo-Western" oder wie es die Amerikaner eher abfällig nannten, dem "Spaghetti-Western". Der Name dieses Künstlers ist Sergio Leone. Seine Werke gaben dem Western ein völlig neues Gesicht, weg von dem typischen amerikanischen Helden mit einer, im wahrsten Sinne des Wortes, reinen Weste, hin zu einem eher schmutzigen, schlitzohrigen Typ, der sich eher auf unmoralische Weise, man könnte sagen realistischer, durchs Leben schlägt.
"Zwei glorreiche Halunken" ist die, meines Erachtens, seine Vorgänger um ein vielfaches überragende letzte Fortsetzung, wenn auch in der Handlung keine direkten Bezüge und Zusammenhänge bestehen, des Werks "Für eine Handvoll Dollar", das Leone zumindest europaweit einen Namen als Regisseur bescherte. Die beiden Vorgänger-Teile, der zweite heißt "Für ein paar Dollar mehr", übertrifft dieser Film vor allem an epischer Breite. Es passt einfach alles zusammen: die Musik, die Darsteller, die Kulissen, sowie die Schnitte, etc... Es ist auch die gewisse Langatmigkeit, die die Szenen überschattet und den Film ausmacht, da sie eine ungemeine Spannung bei dem Zuschauer bewirkt. Dabei spielen die extremen Close-Ups auf die Gesichter der Charaktere eine entscheidende Rolle, die Leone mit der Zeit immer gewagter einsetzte, auf dem Höhepunkt in "Spiel mir das Lied vom Tod", als nur noch die Augen von Charles Bronson oder Henry Fonda im Bild waren. Mir persönlich ist der Film "The Good, The Bad & The Ugly" auch bei der zigsten Wiederholung nicht langatmig erschienen, wobei die einzelnen Meinungen selbstverständlich auseinander gehen mögen.
Nun zu der DVD und ihrer Ausstattung. Die DVD-Hülle mit den beiden DVDs befindet sich in einem goldenen Pappschuber, der diesem Werk eine würdige Erscheinung beschert. Bei Bild und Ton hat MGM wirklich alles "Menschenmachbare" getan und herausgekommen ist ein fabelhaftes Stück Arbeit.
Die neu hinzugefügten Szenen mussten neu vertont werden, was manche Rezensenten vor mir bereits negativ bewerteten, da in der deutschen Fassung völlig andere Sprecher eingesetzt wurden. Ich, für meinen Fall, kann lediglich für die englische Original-Fassung sprechen, da ich der deutschen Synchronisation bei den meisten englisch-sprachigen Filmen nichts abringen kann und daher lieber den Original-Stimmen der Schauspieler lausche. Und eben bei dieser, der englischen Fassung, haben Clint Eastwood und Eli Wallach ihre Parts selbst neu eingesprochen und somit ist kein großer Unterschied zu verzeichnen.
Die Special-Features, die auf der Bonus-DVD enthalten sind, sind sehr aufschlussreich und auch die Hauptakteure, wie bspw. Eastwood kommen zu Wort. Jedoch fehlt mir der, meiner Meinung nach, wahre Experte in Sachen Leone und dessen Schaffen, nämlich der Leone-Biograph und Kultur-Historiker Christopher Frayling, der auf allen anderen DVD-Veröffentlichungen von Leone-Western, so auch auf den gerade neu bei Paramount erschienenen ersten beiden Teilen der Dollar-Trilogie, zu hören ist. Frayling wusste so vor allem in seinen Büchern "Something To Do With Death" oder "Once Upon A Time In Italy" an fachkundigem Wissen zu allem rund um den italienischen Regisseur zu überzeugen.
Abgesehen davon ist den Special-Features nichts negatives anzuhängen. Auch die Menü-Gestaltung stellt sich als sehr anschaulich heraus.
Letzten Endes kann ich diesem Meisterwerk mit gutem Gewissen volle 5 Punkte vergeben und jedem nur annähernd Western-begeisterten Film-Liebhaber, sowie dem, der es noch werden will, diese DVD ans Herz legen; er wird es nicht bereuen...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Kult Western in würdiger Aufmachung, 21. Mai 2004
Gekauft habe ich mir die neue Gold Edition ursprünglich wegen der "neu" eingefügten Szenen, die im TV bisher nicht zu sehen waren.
Als erstes war ich angenehm überrascht von dem umfangreichen (und absolut empfehlenswerten) Bonus-Materials auf der zweiten DVD. Als sich dann die erste Scheibe in meinem Player befand und der Film selbst startete, kannte meine Begeisterung aufgrund der überragenden Bild- und Tonqualität (gemessen am Alter des Films) fast keine Grenzen.
Das einzige was mich leider immer wieder beim Ansehen störte, waren die neu eingefügten Szenen, wegen denen ich mir den Film ja gerade zugelegt hatte.
Das die Synchronisationsstimmen nicht hundertprozentig passen können, versteht sich von selbst, aber zum einen wirken die Sprecher doch ziemlich "lustlos" und zum anderen ist die geniale Hintergrundmusik von Morricone gänzlich anders als beim übrigen Film abgemischt, was immer wieder zu abrupten "Stimmungsbrüchen" beim Anschauen führt.
Ausserdem erschien mir keine der neuen Szenen für die Handlung wirklich wichtig.
Fazit: Punktabzug wegen der angepriesenen aber eigentlich unnötigen neuen Szenen. Aber allein Bild-, Tonqualität und Zusatzmaterial lohnen den Kauf dieses überragenden Westerns in der Gold Edition.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


158 von 174 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Film 5 Sterne, DVD 0 Sterne, 5. Juni 2003
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Zwei glorreiche Halunken (DVD)
Diese DVD stellt ein Musterbeispiel für Kundenverarsche dar. Ich muß jedem dringenst davon abraten, sich dieses Machwerk zuzulegen...leider, denn der Film ist ein Meisterwerk und nebenbei mein absoluter Lieblingswestern. Doch es ist hier mehr als sonst offensichtlich, daß hinter dieser lieblosen Veröffentlichung nur geldgeile Aasgeier stehen, die mit einem Klassiker nur versuchen, schnell Kohle abzuzocken. Denn erstens ist der Film sogar noch gekürzt, wenn man die Extraszenen hinzuzählt (die übrigens ärgerlicherweise nicht im Film integriert, sondern nur als separater Bonus drauf sind). Zweitens wird hier nur die deutsche Tonspur in Mono präsentiert. Und drittens ist der Ton, gelinde gesagt, unter aller Sau, da streckenweise ein sehr deutlich (!) zu hörendes Brummgeräusch zu vernehmen ist, das den Filmgenuß ERHEBLICH beeinträchtigt. Das an sich ist schon Sauerei genug, aber daß hier noch gewagt wird, diese DVD unter`s Volk zu bringen, obwohl ich mir sicher bin, daß sie vorher noch getestet wurde und dieser Fehler bekannt war, schlägt dem Fass den Boden aus und ist ganz einfach nur dreist. Mal von der Tatsache abgesehen, daß bei den Machern anscheinend noch nicht mal elementarste Grundkenntnisse vorhanden waren (einer der Hauptcharaktere heißt "Sentenza" und nicht, wie mehrmals falsch geschrieben, "Setenza"). Die Macher hätten sich ein Beispiel an Pro 7 nehmen sollen, das den Film extra neu bearbeiten ließ und in völlig ungekürzter Fassung (die bisher nicht gezeigten Szenen wurden extra neu synchronisiert und in den Film eingefügt) in einwandfreier Bild- und Tonqualität gezeigt hat...doch anscheinend haben die sabbernden Geldungeheuer bei MGM diesen Wink mit dem Zaunpfahl nicht verstanden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 224 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Zwei glorreiche Halunken
Zwei glorreiche Halunken von Sergio Leone
EUR 0,00
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen