Kundenrezensionen


99 Rezensionen
5 Sterne:
 (60)
4 Sterne:
 (15)
3 Sterne:
 (9)
2 Sterne:
 (8)
1 Sterne:
 (7)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


26 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Durchaus auch für Nicht-Bayern äußerst geeignet!!
Gleich vorneweg: ich habe das Buch von Rita Falk gelesen und zwar mit ausgesprochenem Vergnügen. In eine Preview der Verfilmung bin ich jedoch aufgrund der wirklich ulkigen Vorschau. Und wurde nicht enttäuscht!

Ortspolizist Franz hat so seine eigene Art und Weise die Dinge anzugehen: Bei Bedarf, also zum Beispiel wenn zwei Nachbarn sich über den...
Vor 11 Monaten von Sethos veröffentlicht

versus
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Das Kopfkino beim Lesen war erheblich besser
Klappentext des Buches:

In Niederkaltenkirchen geht wieder das Verbrechen um und Dorfpolizist Franz Eberhofer hat privat wie beruflich alle Hände voll zu tun.
›Stirb, du Sau!‹, prangt es in roter Farbe von Höpfls Haus. Der Dienststellenleiter von der PI Landshut ruft an: Realschulrektor Höpfl ist nicht zum Unterricht erschienen...
Vor 8 Monaten von Andrea Hübner veröffentlicht


‹ Zurück | 1 210 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

26 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Durchaus auch für Nicht-Bayern äußerst geeignet!!, 18. September 2013
Rezension bezieht sich auf: Dampfnudelblues (DVD)
Gleich vorneweg: ich habe das Buch von Rita Falk gelesen und zwar mit ausgesprochenem Vergnügen. In eine Preview der Verfilmung bin ich jedoch aufgrund der wirklich ulkigen Vorschau. Und wurde nicht enttäuscht!

Ortspolizist Franz hat so seine eigene Art und Weise die Dinge anzugehen: Bei Bedarf, also zum Beispiel wenn zwei Nachbarn sich über den Wert eines Barometers nicht so recht einig sind, wird das Corpus Delicti einfach per Schuß aus der Dienstpistole entsorgt. Natürlich hats der Franz auch nicht ganz leicht im Leben: eine schwerhörige Oma, ein kiffender Papa, ein nerviger Bruder nebst thailändischer Angetrauten sowie sehr lebendigem Nachwuchs und dazu eine zickige Freundin. Das kann einen Mann schon ganz schön beschäftigen. Wenn dann noch ein Mord oder zwei dazu kommt....

Klassische Krimiliebhaber a la Tatort werden vermutlich enttäuscht sein, da das Hauptaugenmerk des Films eher auf den schrulligen Personen, deren Eigenarten und Beziehungen zu einander und den teilweise skurrilen Situationen liegt. Wer jedoch schwarzen Humor liebt wird begeistert sein, - auch wenn man wie ich eben nicht aus Bayern kommt!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


51 von 59 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Oiso bei mir steht hoid jetz a ned ''Stirb du Sau'', 15. September 2013
Rezension bezieht sich auf: Dampfnudelblues (DVD)
Zuerst einmal vorneweg: Dieser Film ist nach einer Romanvorlage von Rita Falk entstanden. Ich habe das Buch nicht gelesen und kann deshalb keinen Vergleich Buch-Film ziehen, daher kann man sich Kommentare à là ''Buch besser, Film scheiße…'' sparen. So, und jetzt zur eigentlichen Rezension:

Ich bin ins Kino gegangen, in der Erwartung einen Krimi mit Marcus Rosenmüller Flair zu sehen. Das habe ich nicht. Für mich ist Dampfnudelblues kein richtiger Krimi, da er die Spannung die ein richtiger Krimi aufbaut nicht hinbekommt. Das einzige was diesen Film in das Genre Krimi einreiht, ist die Tatsache, dass es ein Verbrechen und einen Ermittler gibt, und dass das Verbrechen nach dem klassischen Konzept des Whodunit gelöst wird.
Ansonsten ist dieser Film ein Einblick in das Leben des Dorfpolizisten Franz Eberhofer, mit welchem auf klischéhafte und satirische Weise das Leben eines Bayern charakterisiert wird. Dabei soll der Freistaat in keinster Weise in den Dreck gezogen werden, sondern es werden einem mit Augenzwinkern die kleinen Macken des Franzl und seiner Mitmenschen dargestellt und das gepaart mit gewohnt trockenem bayrischem Humor, gemischt mit ein bisschen österreichischem bisschen makabren Humor (verkörpert durch den Leichenbeschauer). Und wie der Titel schon sagt, wird auch nicht mit der typisch bayrischen Küche gespart, von dem Obatzdn vor dem Münchner Olympiastadion bis hin zu Mama's selber gemachten Dampfnudeln wird allerhand gegessen. Da bleibt halt die Spannung eines klassischen Krimis auf der Strecke, macht aber nichts.
Für mich ist Dampfnudelblues eine Hommage an (Nieder)Bayern und dessen Bewohner und deren Gepflogenheiten und kleinen sympathischen Macken, und der Kriminalfall ist sozusagen die Verpackung des Ganzen. Außerdem kann anhand von einem Verbrechen und den daraus entstehenden Stresssituationen für die Ermittler und alle Beteiligten noch besser gezeigt werden, mit welcher Gelassenheit und Trockenheit die Akteure dem ganzen Geschehen begegnen. Ich finde das haben Christian Zübert und Rita Falk gut herausgearbeitet und mit Sebastian Bezzel (Eberhofer) und Simon Schwarz (Birkenberger) wurden authentische Abnehmer für die Rollen gefunden.

5 Sterne für die Bayern, die sich in der ein oder anderen Situation ertappt fühlen oder denen die Situation äußerst bekannt vorkommt (zB allzu neugierige Nachbarn im vorstädtischen Kleinbürgertum)
mindestens 4 Sterne für alle Nicht-Bayern, auch wenn sie mit der Marterie Bayern nicht so bekannt sind, können sie dennoch eine angenehme Komödie erleben, die mit den Zügen eines Krimis gezuckert ist, also auf jeden Fall sehenswert.

ÜBRIGENS: Wenn sie die Rezension lieber auf gut bayrisch lesen wollen, dann schauen Sie sich meine Blu-Ray-Rezension zu dem Film an. Ich komme übrigens aus dem Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen, also weiß ich, wovon ich spreche, wenn ich über bayrische Gepflogenheiten sinniere.

Oiso, hobt's a Gaudi mit dem Fuim, pfiad eich
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Das Kopfkino beim Lesen war erheblich besser, 16. Dezember 2013
Von 
Andrea Hübner "monja1995" (Fahrenzhausen, Bayern) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Dampfnudelblues (DVD)
Klappentext des Buches:

In Niederkaltenkirchen geht wieder das Verbrechen um und Dorfpolizist Franz Eberhofer hat privat wie beruflich alle Hände voll zu tun.
›Stirb, du Sau!‹, prangt es in roter Farbe von Höpfls Haus. Der Dienststellenleiter von der PI Landshut ruft an: Realschulrektor Höpfl ist nicht zum Unterricht erschienen. Ich soll da jetzt mal hinfahren und nachsehen. ›Stirb, du Sau!‹, schießt es mir durch den Kopf. Und ich ahne nix Gutes.

Mein Umriss:

Niederkaltenkirchen bei Landshut. Eine beschauliche Gegend, aber auch davor macht das Verbrechen nicht halt.
Als auf die Hauswand des Schulrektors Höpfl eines Tages "Stirb Du Sau" geschrieben steht, nimmt das Geschehen seinen Lauf. Erst verschwindet der unbeliebte Höpfl, taucht aber bald wieder auf. Doch dann wird er gefunden. Überfahren von einer Bahn und die Aussage des Zugführers läßt Franz Eberhofer, den Dorfpolizisten darauf schließen, dass es kein Selbstmord gewesen sein kann und beginnt mit den Ermittlungen, die ihn voll und ganz in Anspruch nehmen.
Susi sein Gspusi, mit der er mehr oder weniger, eher weniger zusammen ist läßt ihn unter Getöse in seinem zur Wohnung umgebauten Saustall zurück, nachdem er sie in seiner umwerfenden Art auf ihre "Dellen" an den Oberschenkeln aufmerksam machte. Diese Trennung macht ihm zu schaffen, was er aber niemals offen zugeben würde.
Seine Oma, die mit seinem Vater unter einem Dach lebt, liebt er über alles. Besonders wegen ihrer Kochkünste. Er fühlt ist dafür zuständig, regelmäßig seine Oma in die Supermärkte zu fahren, damit sie die Sonderangebote der Geschäfte und Supermärkte durchforsten kann. Sonderangebote liebt seine Oma über alles und wo es was günstig gibt, muss sie einfach hin. Sein Vater hingegen liebt seinen Marihuanaanbau hinter dem Schuppen, gegen den Franz eigentlich vorgehen müßte.
Dann ist da noch sein Bruder, der mit einer Thailänderin die Tochter Uschi, von Opa und Franz Sushi genannt, hat und Panida die Mutter sobald er geschieden ist, heiraten will.

Mein Eindruck:

Natürlich musste ich mir die Verfilmung des Buches ansehen. Sowas läßt sich ein Eberhofer-Fan schließlich nicht entgehen.
Den Schriftzug auf Höpfls Haus hab ich mir beim Lesen genau so vorgestellt, wie er auch gezeigt wurde, ebenso dessen Verschwinden und Wiederauftauchen und sein Tod auf den Schienen. Das wars aber auch schon im Großen und Ganzen mit den Übereinstimmungen mit dem Buch.
Dargestellt wird Eberhofer wie ein Polizist aus den Siebzigern, der eine alte längst bei der Polizei ausgemusterte Karre als Streifenwagen fährt. Auch die Oma wird von einer viel zu jungen Frau dargestellt, sodass sie wenig glaubhaft erscheint. Die Liebe zu seiner Oma, die im Buch so schön dargestellt ist, kommt im Film nicht in dieser Form zur Geltung. Sein Bruder Leopold erscheint etwas glaubwürdiger, obwohl er im Buch schrulliger beschrieben wird. Es fehlte Ludwig sein Hund, der im Buch Eberhofers wichtiger Begleiter ist, wenn er wieder mal so richtig in Fahrt ist. Mit ihm die abendlichen, natürlich gestoppten Runden dreht und so dann und wann beim Simmerl einkehrt. Dass Eberhofer im ehemaligen Saustall wohnt war mir aufgrund des Buches bekannt, wird im Film aber mit keiner Silbe erwähnt. Sodass es den Anschein hat, er würde in einer Bruchbude hausen, was ja nicht so ist.
Stattdessen wird der Marihuanaanbau des Vaters zu sehr in den Vordergrund geschoben. Der wird im Buch zwar erwähnt, aber ansonsten kein Aufhebens drum gemacht. Die Susi, seine Freundin ist gut dargestellt, allerdings gäbe es bestimmt Schauspielerinnen die besser dafür geeignet wären.
Vor allem fehlte mir der eine oder andere markige Spruch, der mich beim Lesen des Buches schallend lachen ließ. Auch wie Franz seinen Bruder ansonsten bezeichnet ging im Film entweder total unter, oder es kommt wirklich nicht vor. Der Ausdruck ist zwar nicht nett, gehört aber zu Franz Eberhofer wie Ludwig sein Hund.

Mein Fazit:

Als Buch einfach klasse, aber als Film? - Andere Besetzung, besseres Drehbuch, mehr Liebe zum Detail und es hätte eine richtig gute Verfilmung werden können. So konnte man sich den Film zwar ansehen, aber ein zweitesmal muss nicht sein.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ideales Mix aus bayerischem Humor und spannender Krimi-Unterhaltung + TOP MUSIK !!, 16. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Dampfnudelblues (DVD)
Irgendwie schaffen es die Bayern immer wieder, trockenen Humor und spannende Krimi-Unterhaltung ideal zu kombinieren.
Was beispielsweise in den durchaus vergleichbaren "Rosenheim-Cops" schon sehr gut gelingt, wird hier zur Perfektion gebracht. Sebastian Bezzel gibt einen etwas muffigen aber durchaus sympathischen Polizeibeamten, den ehemaligen Kriminalbeamten Eberhofer, der aufgrund einer dienstrechtlich relevanten Vorgeschichte zum "Dorfpolizisten" von Niederkaltenkirchen degradiert und kaltgestellt worden ist, und nun zusammen mit seinem ehemaligen Partner (Simon Schwarz) auf eigene Faust einen rätselhaften Kriminalfall löst: das Verschwinden des Schulrektors, der dann wieder auftaucht, um wenig später unter dubiosen Umständen tot aufgefunden zu werden. Allerlei skurrile Figuren kreuzen dabei seinen Weg; nebenbei muß er sich noch als Babysitter bewähren und die eigene Beziehung auf die Reihe kriegen.
Mit viel hintergründigem Humor und getragen von überragender schauspielerischer Leistung ist hier ein Werk gelungen, das sicher zeitlosen Wert und das Zeug dazu hat, Kultstatus zu erlangen.

Ich bin auf "Dampfnudelblues" vor ein paar Monaten zufällig im Fernsehen gestoßen, bin wegen der genialen Filmmusik von Martin Probst (die ein wenig an Haindling erinnert) hängengeblieben und habe mir jetzt nachträglich die DVD zugelegt. Es wäre schön, wenn sich weiterer Stoff aus der Feder der Autorin Rita Falk so gelungen filmisch umsetzen ließe.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Herzlich gelacht!, 6. Dezember 2013
Rezension bezieht sich auf: Dampfnudelblues (DVD)
Nachdem ich mir diesen Film gestern Abend im Fernsehen angeschaut habe, stand für mich fest, mir
diesen Film als DVD zuzulegen ( ich kaufe nur selten Filme)und ich hatte gleichzeitig eine Idee
für ein Weihnachtsgeschenk für Freunde.
Die Rezensionen spiegeln eigentlich nur wider, das Humor viele Facetten hat und es oft kein "naja"
gibt, sondern man steht drauf oder auch nicht.
Als Freund von Monty Python-Filmen, als "Gucker" einiger Serien wie München 7 etc.
mag ich diesen Humor fast uneingeschränkt.
Zum Film:
Als Nichtbayer habe ich alles verstanden.
Natürlich ist es kein Krimi und der Film wird auch nicht als solcher ausgewiesen: die Bezeichnung
"Provinzposse" wäre treffender. Im Vordergrund stehen die verschiedenen, einzigartigen und doch (fast)
realistisch dargestellten Charaktere, die die (nieder)bayrische Mentalität, deren Lebensgefühl
und ihre Unarten (... der Präsi des lokalen Fußballclubs..., die Nachbarn des Opfers ) nachvollziehbar darstellen,
für mich hervorragend verfilmt.
Ich habe herzlich gelacht!!!
Das Buch kenne und brauche ich nicht.

Mein absolut subjektives FAZIT: volle fünf Sterne!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


23 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Frag nicht, das ist spaßig.,..., 25. August 2013
Rezension bezieht sich auf: Dampfnudelblues (DVD)
...dass ich hier die erste Beurteilung abgeben darf, bevor noch der Film auf DVD überhaupt erschienen ist! Na gut, wenn dem so ist, so gebe ich mal ordentlich Starthilfe, deren er eigentlich nicht bedürfen wird, denn im Kino hat der Film ja längst überzeugt, zumindest im bayerisch-sprachigen Raum. Wirklich eine gut gemachte Krimi-Komödie, die mehr zu bieten hat als den fäkalisierten Humor des Trailers! Im Kino links und rechts neben mir alle Altersgruppen, die zugelassen waren, alle waren begeistert! Die Schauspieler, allen voran natürlich Herr Bezzel, sehr überzeugend, Typen, an denen man sich festsaugen konnte, echte Originale mit super-Dialogen, wie sie die Ursprungs-Autorin Rita Falk dem Drehbuchautor nahegelegt haben muss.

Zu den Büchern selbst kann ich nichts sagen, denn ich habe sie nicht gelesen. Meine Tochter las mir einige Stellen aus diversen vor, die sie sehr amüsant findet und ich, als Wolf Haas-Fan, entdeckte seinen lakonischen Stil in den Bemerkungen, frag nicht! Aber dass Rita Falk dennoch eigenständig ist, muss wohl unbestritten bleiben, und zur Winterzeit werde ich mir dann wohl mal einen Winter-Knödel-Blues als Leser gönnen, o.s.ä., weißt schon!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Noch einen Film Drehen!, 6. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Dampfnudelblues (Blu-ray) (Blu-ray)
Ich denke mein Betreff lässt auf meine Rezension schließen! Der Film war einfach klasse. Ich habe das Buch gelesen und vermisse zwar das ein oder andere aus dem Buch in diesem Film, trotzde hatte ich beim Film schauen fast noch mehr Spaß, als beim lesen des Buches. Zwar finde ich, dass der Film zu schnell in den Fall einsteigt und von mir aus auch gerne über 100 Minuten lang hätte dauern können, trotzdem war der weitere Filmverlauf wirklich klasse und das ganze Leben des Buches spiegelt sich gut wieder!
Ich habe mich Ewigkeiten auf den Film gefreut und würde auch sofort wieder einschalten, wenn gleich das nächst Buch verfilmt wird.

Glatte 5 Sterne für den Film, obwohl man beim Dreh eines weiteren Films, mehr auf das "Familienleben" von Franz eingehen sollte und auch seine Gedanken, die in dem Buch gut beschrieben werden, mehr berücksichtigen sollte.

Mit Sebastian Bezzel in dieser Rolle, hat man einen super Vergleich, wie man an einen Fall mit "Tatort" heran gehen kann, aber auch wie man einen Fall auf dem Dorf lösen kann, bei dem der "Tatort" keine überwiegend großer Rolle spielt bzw. dies im Film nicht andauernd zu sprache kommt.

Vieles gleitet einfach dahin und trotzdem wird der Fall gelöst. Einfach klasse anzusehen!
Bitte noch einen Film drehen! Am besten in Überlänge. 125 Minuten wären ebenfalls nicht zu viel, bei einem Film, den man einfach richtig schön anschauen kann, ohne dass es einem langweilig wird, auch wenn dass "Ermittlungstempo" nicht ganz des Tatortes entspricht ;) :-)
Weiter so! Klasse Film! Mehr davon!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Brilliant bayerisch ohne Seppl-Image, 7. Dezember 2013
Von 
Klaus J. Baumeister (Niederbayern) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Dampfnudelblues (Blu-ray) (Blu-ray)
Der Krimi Dampfnudelblues ist ein Juwel, der ohne Pathos und klischeehaftem "Seppl-Image" auskommt. Die Realität im Film wird viel skuriler und uneindeutiger als in vielen anderen Handlungen abgebildet. Genau so wie im echten Leben. Der Hauptdarsteller wird zum Looser und der Looser zum Held ohne seinen gerechten Lohn zubekommen. Da findet sich doch so mancher wieder. Die Story schreit nach einer Fortsetzung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hier wurde sich ans Buch gehalten!, 24. September 2013
Rezension bezieht sich auf: Dampfnudelblues (DVD)
Wir haben den Film im Kino gesehen und sind der Meinung. Für alle Eberhofer-Fans ein Muss!
Hier wurde sich ans Buch gehalten. Einzigst, Niederkaltenkirchen haben wir uns etwas anders vorgestellt.....
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gelungener bayerischer Humor, 17. September 2013
Rezension bezieht sich auf: Dampfnudelblues (DVD)
Eine super gelungene Verfilmung des Buches, ich habe im Kino schon lange nicht mehr so gelacht. Werde mir auf jeden Fall auch die DVD bestellen. Ich hoffe, die anderen Bücher werden auch verfilmt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 210 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Dampfnudelblues
Dampfnudelblues von Ed Herzog (DVD - 2013)
EUR 9,12
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen