Kundenrezensionen


8 Rezensionen
5 Sterne:
 (6)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

5.0 von 5 Sternen Wieder ein spannende Folge!, 13. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Playmos / Folge 38 / Das Geheimnis des Drachenfeuers (Audio CD)
Die PLAYMOs sind seid längerer Zeit die Lieblingshörspiele unserer Jungs 7&5 Jahre.
Es wird viel nach gespielt. Immer wieder spannend.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Playmos CD, 8. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Playmos / Folge 38 / Das Geheimnis des Drachenfeuers (Audio CD)
Unsere Kinder hören diese CD Reihe sehr gern. Nicht beängstigend, aber dennoch spannend und lebendig erzählt.
Diese Geschichten können wir empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Liebling der Kinder, 7. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Playmos / Folge 38 / Das Geheimnis des Drachenfeuers (Audio CD)
Dies Folge hat allen sehr gut gefallen. Ist ein Dauerbrenner.
Wird rauf und runter gespielt - bis Mama streikt und Kopfhörer verordnet.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Die Playmos – 38. Das Geheimnis des Drachenfeuers, 21. November 2013
Von 
Poldis Hörspielseite - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)   
Erster Eindruck: Asiatische Abenteuer

Emil, Sam und Liv landen – wieder nicht in Begleitung von Captain Tolle – in der Nähe eines asiatischen Dorfes und begegnen dort dem Mädchen Liu, die ihnen von dem tyrannischen Ken Shou berichtet. Dieser hat den Bund zwischen Menschen und Drachen zerstört und nutzt eine machtvolle magische Perle, um die Feuerspeienden Fabelwesen unter seiner Kontrolle zu halten. Schnell wird klar, dass die Playmos in die Burg des Herrschers eindringen müssen. Doch einen ausgeklügelten Plan haben sie nicht…

Die zahlreichen Playmobil-Spielewelten bieten zahlreiche Ansätze für neue Geschichten der Playmos, die so immer wieder andere Stimmungen und Richtungen verpasst bekommen. Auch wenn sich manche Themen schon wiederholt haben, wird in Folge 38 der Serie neues Terrain erkundet, die drei Hauptfiguren landen dieses mal in Asien, in einem Land voller Drachen, Kung Fu-Krieger und prachtvoller Burgen. Der Einstieg gerät wieder leicht und locker, auch mit dem Erzählteil wird wieder eine gelungene Variation eingebaut. Schnell berichtet Liu von den Vorgängen um Ken Shou, und schon hat der Hauptteil begonnen. Dabei kann der weise Hong ebenso überzeugen wie der freundliche und putzige Drache. Die Geschichte ist dabei nicht nur geprägt von dem wunderbaren Humor der Serie – der hier manchmal etwas in den Hintergrund tritt – sondern auch von einigen sehr spannend und dynamisch erzählten Actionsequenzen. Wilde Flüge auf Drachen, unfreiwillige Rutschpartien und sogar Kung Fu-Kämpfe erzeugen hier einen sehr handlungsbetonten Verlauf. Deswegen sollte dieses Hörspiel wohl frühestens ab dem Grundschulalter gehört werden, da Kinder ansonsten leicht überfordert werden. Ansonsten geht es hier aber witzig, kurzweilig und besonders spannend zu, eine weitere gelungene Folge der fabelhaften Serie.

Liu, das freundliche und mutige Mädchen, wird von Dorette Hugo gesprochen, deren unverwechselbarer Klang auch hier sehr gut zur Geltung kommt. Sie spricht launig und treffend, hat für die verschiedenen Situationen die passende Einfärbung ihrer Stimme parat. Christian Rode beweist hier, dass er auch einen sehr guten Antagonisten abgibt, seine Interpretation des Ken Shou hat er auf den Punkt gebracht und überzeugt mit seiner kraftvollen Stimme. Jürgen Thormann ist hier in einer etwas kleineren Rolle zu hören, den weisen Hong spricht er spontan und mit einem witzigen Sprachfehler. Natürlich dürfen Nicolas Artajo, Guiliana Jakobeit und Ricardo Richter nicht fehlen.

Auch diese Folge ist wieder gekonnt und sehr rund produziert worden. Nach dem fröhlichen und beschwingten Titellied, das zum Mitsingen einlädt, wird nur noch wenig Musik eingesetzt, dafür sorgen zahlreiche passende und gut eingebaute Geräusche. So wirkt alles lebendig und greifbar, besonders die Action-Szenen nehmen dadurch ordentlich an Fahrt auf und bekommen einen dynamischen Anstrich.

Die mysteriöse Drachenburg, die von dem großen Spielwarenhersteller produziert wird, ist auf dem Cover zu sehen und wird durch zahlreiche gelungene Elemente in Szene gesetzt. Dazu gehören auch einige furchteinflößende Drachen, die um die Burg herumfliegen, sowie zahlreiche Krieger, sodass es hier immer wieder etwas Neues zu entdecken gibt. Die restliche Aufmachung ist mit weiteren kleinen Elementen geschmückt.

Fazit: Mal wieder eine neue Themenwelt für die Playmos, der erste Ausflug nach Asien ist von zahlreichen Actionsequenzen geprägt. So bekommt die Folge einen sehr temporeichen Anstrich, leider kommt dadurch der tolle Humor der Serie nicht immer gut zur Geltung. Interessante Nebenfiguren und die machtvollen Drachen setzten weitere Reizpunkt in dieser durchaus gelungenen Folge.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen CD läuft jetzt ständig im Kinderzimmer, 3. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Playmos / Folge 38 / Das Geheimnis des Drachenfeuers (Audio CD)
schön erzählt...das erste Hörspiel von den Playmos ist bei meinen Sohn (6) total gut angekommen.Die CD ist jetzt ständiger Begleiter im Ki- Zi beim Spielen. Es werden noch Geschichten folgen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Spannende Geschichte, 25. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Playmos / Folge 38 / Das Geheimnis des Drachenfeuers (Audio CD)
Unsere Kinder sind absolute Playmo-Fans, sie spielen die Geschichten gerne nach.
Das aktuelle Erlebnis der Playmos ist ganz einfach toll!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen super, 7. Oktober 2014
Rezension bezieht sich auf: Die Playmos / Folge 38 / Das Geheimnis des Drachenfeuers (Audio CD)
Wie immer bei dieser Reihe ein großes Vergnügen für die Kids diese CD zu hören. Immer wieder gerne vor allem für diesen Preis.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die Playmos – 38. Das Geheimnis des Drachenfeuers, 21. November 2013
Von 
Poldis Hörspielseite - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Die Playmos / Folge 38 / Das Geheimnis des Drachenfeuers (Audio CD)
Erster Eindruck: Asiatische Abenteuer

Emil, Sam und Liv landen – wieder nicht in Begleitung von Captain Tolle – in der Nähe eines asiatischen Dorfes und begegnen dort dem Mädchen Liu, die ihnen von dem tyrannischen Ken Shou berichtet. Dieser hat den Bund zwischen Menschen und Drachen zerstört und nutzt eine machtvolle magische Perle, um die Feuerspeienden Fabelwesen unter seiner Kontrolle zu halten. Schnell wird klar, dass die Playmos in die Burg des Herrschers eindringen müssen. Doch einen ausgeklügelten Plan haben sie nicht…

Die zahlreichen Playmobil-Spielewelten bieten zahlreiche Ansätze für neue Geschichten der Playmos, die so immer wieder andere Stimmungen und Richtungen verpasst bekommen. Auch wenn sich manche Themen schon wiederholt haben, wird in Folge 38 der Serie neues Terrain erkundet, die drei Hauptfiguren landen dieses mal in Asien, in einem Land voller Drachen, Kung Fu-Krieger und prachtvoller Burgen. Der Einstieg gerät wieder leicht und locker, auch mit dem Erzählteil wird wieder eine gelungene Variation eingebaut. Schnell berichtet Liu von den Vorgängen um Ken Shou, und schon hat der Hauptteil begonnen. Dabei kann der weise Hong ebenso überzeugen wie der freundliche und putzige Drache. Die Geschichte ist dabei nicht nur geprägt von dem wunderbaren Humor der Serie – der hier manchmal etwas in den Hintergrund tritt – sondern auch von einigen sehr spannend und dynamisch erzählten Actionsequenzen. Wilde Flüge auf Drachen, unfreiwillige Rutschpartien und sogar Kung Fu-Kämpfe erzeugen hier einen sehr handlungsbetonten Verlauf. Deswegen sollte dieses Hörspiel wohl frühestens ab dem Grundschulalter gehört werden, da Kinder ansonsten leicht überfordert werden. Ansonsten geht es hier aber witzig, kurzweilig und besonders spannend zu, eine weitere gelungene Folge der fabelhaften Serie.

Liu, das freundliche und mutige Mädchen, wird von Dorette Hugo gesprochen, deren unverwechselbarer Klang auch hier sehr gut zur Geltung kommt. Sie spricht launig und treffend, hat für die verschiedenen Situationen die passende Einfärbung ihrer Stimme parat. Christian Rode beweist hier, dass er auch einen sehr guten Antagonisten abgibt, seine Interpretation des Ken Shou hat er auf den Punkt gebracht und überzeugt mit seiner kraftvollen Stimme. Jürgen Thormann ist hier in einer etwas kleineren Rolle zu hören, den weisen Hong spricht er spontan und mit einem witzigen Sprachfehler. Natürlich dürfen Nicolas Artajo, Guiliana Jakobeit und Ricardo Richter nicht fehlen.

Auch diese Folge ist wieder gekonnt und sehr rund produziert worden. Nach dem fröhlichen und beschwingten Titellied, das zum Mitsingen einlädt, wird nur noch wenig Musik eingesetzt, dafür sorgen zahlreiche passende und gut eingebaute Geräusche. So wirkt alles lebendig und greifbar, besonders die Action-Szenen nehmen dadurch ordentlich an Fahrt auf und bekommen einen dynamischen Anstrich.

Die mysteriöse Drachenburg, die von dem großen Spielwarenhersteller produziert wird, ist auf dem Cover zu sehen und wird durch zahlreiche gelungene Elemente in Szene gesetzt. Dazu gehören auch einige furchteinflößende Drachen, die um die Burg herumfliegen, sowie zahlreiche Krieger, sodass es hier immer wieder etwas Neues zu entdecken gibt. Die restliche Aufmachung ist mit weiteren kleinen Elementen geschmückt.

Fazit: Mal wieder eine neue Themenwelt für die Playmos, der erste Ausflug nach Asien ist von zahlreichen Actionsequenzen geprägt. So bekommt die Folge einen sehr temporeichen Anstrich, leider kommt dadurch der tolle Humor der Serie nicht immer gut zur Geltung. Interessante Nebenfiguren und die machtvollen Drachen setzten weitere Reizpunkt in dieser durchaus gelungenen Folge.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen