Kundenrezensionen


113 Rezensionen
5 Sterne:
 (47)
4 Sterne:
 (26)
3 Sterne:
 (25)
2 Sterne:
 (6)
1 Sterne:
 (9)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Viel Licht, aber auch Schatten + Update
Samstag bestellt (EUR 395,89), Samstag geliefert - Lieferzeit OK, allerdings war Amazon auch schon schneller bei sofort lieferbaren bzw. verfügbaren Artikeln.

Ich komme aus der Ecke der überzeugten Vorwerker und sauge seit einer gefühlten Ewigkeit, mit einem seinerzeit gebraucht gekauften Tiger 251. Meine ersten Berührungspunkte und...
Vor 4 Monaten von Sir Adrian Fish veröffentlicht

versus
65 von 68 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Super Gerät mit "Schönheitsfehlern"
Wir haben bereits seit 10 Jahren einen Dyson DC08 (ist jetzt Zweitgerät) und sind mit dem Gerät immer sehr zufrieden gewesen. Lediglich die Lust nach was Neuem hat uns zum Kauf angeregt ( und die Unfähigkeit der Vorwerk Verkäufer ). Da wir Kind und Hund haben fällt eine Menge Schmutz an. Zudem kommen die unterschiedlichen Bodenbeläge. Um es...
Vor 13 Monaten von Michael veröffentlicht


‹ Zurück | 1 212 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

65 von 68 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Super Gerät mit "Schönheitsfehlern", 4. Januar 2014
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Dyson DC52 Animal Turbine beutelloser Staubsauger (Ball / 1300 Watt, Turbinendüse, zusätzliches Zubehör, kein Filterwaschen) (Haushaltswaren)
Wir haben bereits seit 10 Jahren einen Dyson DC08 (ist jetzt Zweitgerät) und sind mit dem Gerät immer sehr zufrieden gewesen. Lediglich die Lust nach was Neuem hat uns zum Kauf angeregt ( und die Unfähigkeit der Vorwerk Verkäufer ). Da wir Kind und Hund haben fällt eine Menge Schmutz an. Zudem kommen die unterschiedlichen Bodenbeläge. Um es kurz zu halten kann ich nur folgende Punkte bemängeln:

1) der Schmutzbehälter hat einen viel zu kleinen Griff, was beim Entleeren die Sache etwas schwierig macht

2) die Rohraufnahme am Gerät (das Ding wo man Saugrohr mit Düse am Gerät zum Parken reinstellen kann) sollte man mal überarbeiten. Es bedarf einer ruhigen Hand und gutes Auge um das Rohr mit Düse zu parken.

3) Wirklich schlecht im Vergleich zum Vorgänger ist die Schmutzentleerung und das Fassungsvermögen. Unser altes Gerät konnte ohne Probleme mehrere Saugvorgänge bewältigen ohne entleert werden zu müssen. Den Neuen müssen wir pro Saugvorgang 2-3 mal leeren. Dazu kommt, dass man nur den unteren Dreck per Öffnen der Bodenklappe rausbekommt . Den ganzen Schmutz der um den inneren Filter und Innenwand festsitzt muss man mit einem Spachtel (wird schon mitgeliefert) rausgekratzen. Echt ekelig und nicht in der Wohnung zu empfehlen. Keine Ahnung was man sich bei der Schweinerei gedacht hat.

Zubehör, Saugleistung , Gewicht und das unverwechselbare Design sind aber gewohnt gut.

Preis-Leistungsverhältnis ist OK (vor allem gegenüber Vorwerk)

Trotzdem nur die 3 Sterne weil die Sache mit dem Schmutzbehäter echt nicht sein muss.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


48 von 51 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Kraftpaket für Besitzer von haarigen Mitbewohner aber durchaus Verbesserungswürdig, 20. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Dyson DC52 Animal Turbine beutelloser Staubsauger (Ball / 1300 Watt, Turbinendüse, zusätzliches Zubehör, kein Filterwaschen) (Haushaltswaren)
Dies ist mein zweiter Dyson. Nach mehr als 11 Jahren hat mein alter Animal Pro dann doch nicht mehr so gewollt wie ich wollte. Da ich als Besitzerin von 5 Katzen, davon 3 Semilanghaar täglich zum Sauger greife ist verständlich. Beim alten ist der Griff gebrochen. Das kann ich verkraften, er hat als Werkzeug wirklich sehr gute Dienste geleistet.

Nun zum Neuen:

negative Eigenschaften:

viel zu kurzes Saugrohr; ich weiß nicht warum Dyson hier gespart hat. Schon normal große Menschen mit 170cm müssen sich krümmen beim Saugen. Wenn man über 120 m² Teppiche und Auslegerware zu reinigen hat, schmerzt mir der Rücken, die Bandscheiben jubeln

Zuerst wollte ich über die neue Methode zum leeren des Behälters jubeln. Doch mein jubeln hält sich in Grenzen. Gerade als Animal Pro ist das entleeren des Behälters nicht sehr hygienisch und angenehm. Durch die neue Filtermethode, welche ich durchaus begrüße, wird das leeren des Behälters nicht nur unhygienisch sondern auch ein Problem. Die Haare der Katzen fangen sich im sehr engen Zwischenraum von Behälter und Filter der sich im Innenraum des Behälters befindet. Man muss mit der mitgelieferten lilafarbenen (ich weiß nicht wie ich das Ding nennen soll) langen schmalen Stange, die an der Außenseite des Staubbehälters angebracht ist, im Dreck herum stieren. Wirklich ekelhaft.

Was sich Dyson gerade dabei gedacht hat ist mir ein Rätsel, darum nur drei Sterne statt fünf. Durchaus Verbesserungswürdig für den Animal Pro.

Das mitgelieferte Zubehör bei Dyson ist wie immer im Bereich gut anzusiedeln. Hervorragend ist die Tangle-Free Bürste mit kleinen Abstrichen für mich persönlich. Wenn man diese Bürste ansteckt, glaubt man ein Eurofighter wirft irgendwo seine Turbinen an. Die Lautstärke ist ein Horror doch das Ergebnis phänomenal. Leider komme ich mit dieser Bürste nicht in die Rundungen von Kratztonnen der Katzen heran. Dazu benutze ich meine alte kleine Bürste von Dyson die einigermaßen auf den neuen Saugschlauch passt. Ergebnis und Handhabung in diesen Bereich für mich einfach besser.

positive Eigenschaften:

Der neue Dyson ist ein absolutes Kraftpaket. Sämtliche Tierhaare werden verschlungen ohne Wenn und Aber. Einfach und leicht. Der neue Umschalthebel direkt am Griff erleichtert die Arbeit sehr. Wenn ich nun in Küche und Vorzimmer die Hartböden reinige muss ich mich nicht mehr mühsam bücken um umzuschalten von Teppich auf Hartboden.

Durch das neue Ball System gleitet der Dyson problemlos. Arbeitsradius sehr gering und wesentlich kleiner als beim Alten. Verarbeitung gut. Doch könnten in dieser Preisklasse durchaus wertigere Materialien zum Einsatz kommen.

Fazit:

Wer einen wirklich saugstarken Staubsauger möchte ist mit Dyson gut beraten. Die Katzenhaare meiner 5 Fellnasen schafft er ohne große Mühe. Wirklich exzellent. Wer bereit ist die nicht allzu geringe Summe von 500.- auszugeben und mit diversen Komfort Abstrichen leben kann, für den ist dieser Dyson eine Bereicherung in Sachen Katzenhaarvernichtung.

An Dyson möchte ich ausrichten: durchaus Verbesserungswürdig und hört auf an den falschen Stellen zu sparen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


55 von 60 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ein Vergleich zum kleinen Bruder - eine kurze Kritik, 6. November 2013
Rezension bezieht sich auf: Dyson DC52 Animal Turbine beutelloser Staubsauger (Ball / 1300 Watt, Turbinendüse, zusätzliches Zubehör, kein Filterwaschen) (Haushaltswaren)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Ich vergleiche den DC52 mit einem DC37.
Und ich halte die Beschreibung sehr kurz.

-Vorweg der DC52-
Die Verarbeitung und die Materialien wirken hochwertig.
Der DC52 rollt leichtfüßig über ebenen Untergrund und folgt dem Saugenden
ohne große Kraft abzuverlangen.
Die *Parkettdüse* passt überall drunter, fliegt wie von Hand in seitliche Lage.
Somit geht das Saugen auf Parkett, Laminat, etc. leicht von der Hand.
Für Saugen auf Teppichen wird umgesteckt.
Mit der *Turbinendüse* holt der DC52 alles aus dem Teppich raus.
Kein Vergleich zu billigen Staubsaugern.
Bei mir reicht der Auffangbehälter für 1x komplette Wohnung
bei 1x saugen die Woche.
Der Saugarm ist meines Erachtens nur für Personen bis ca. 1,75m
im Stehen nutzbar.
Größere Personen müssen beim Saugen gebückt laufen,
was ich als erheblichen Mangel empfinde bei einem so hochpreisigen Sauger.

-Der Vergleich zum DC37- (Die Bewertungen beziehen sich auf den DC52)
+ geringfügig leiser
+ bessere Turbinendüse für bessere Saugleistung auf Teppichen & Couch
0 gleiche Behältergröße
0 ähnlich hochwertige Verarbeitung
0 gleiches komfortables Saugen möglich
0 gleich kurzer Saugarm
- DC52 deutlich teurer

Abschließend muss ich sagen, dass der DC52 ein Staubsauger der 1. Klasse ist.
1 Stern ziehe ich ab, da der DC52 deutlich teurer ist, jedoch nur geringfügige Verbesserungen mitbringt.
Ein weiterer Stern für den zu kurzen Saugarm.
Die Dyson kommen in der gesamten Familie zum Einsatz,
da die Stärke der Dysons vor allem in der Reinigung von Teppichen
und Parkett (Reinigung der Zwischenräume) zum Tragen kommen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen enttäuschend, 1. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Dyson DC52 Animal Turbine beutelloser Staubsauger (Ball / 1300 Watt, Turbinendüse, zusätzliches Zubehör, kein Filterwaschen) (Haushaltswaren)
Unser alter Dyson Animal Staubsauger hat nach 10 Jahren leider seinen Geist aufgegeben. Wir haben 2 Hunde und so war er fast täglich im Einsatz, dabei hat sehr gute Dienst geleistet. Insoweit war es für uns naheliegend wieder einen Dyson zu kaufen, - trotz es hohen Preises. Nach dem ersten Einsatz trat bei uns allerdings Ernüchterung ein: Das Gerät ist sehr laut, die Saugleistung ist zwar gut, aber das ganze Gerät angefangen vom zu kurzen Saugrohr wirkt zerbrechlich.Die flexible Parkettdüse lappt beim geringsten Widerstand nach hinten. Die Behälterentleerung finde ich alles andere als hygienisch, da man doch beim Entleeren mit dem Staub in Berührung kommt. Letztendlich haben wir uns entschieden das Gerät zurückzugeben und statt dessen uns den Bosch BGS5ZOODE Zoo'o ProAnimal gekauft. Dieser ist deutlich günstiger als der Dyson und funktioniert tadellos.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Viel Licht, aber auch Schatten + Update, 17. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Dyson DC52 Animal Turbine beutelloser Staubsauger (Ball / 1300 Watt, Turbinendüse, zusätzliches Zubehör, kein Filterwaschen) (Haushaltswaren)
Samstag bestellt (EUR 395,89), Samstag geliefert - Lieferzeit OK, allerdings war Amazon auch schon schneller bei sofort lieferbaren bzw. verfügbaren Artikeln.

Ich komme aus der Ecke der überzeugten Vorwerker und sauge seit einer gefühlten Ewigkeit, mit einem seinerzeit gebraucht gekauften Tiger 251. Meine ersten Berührungspunkte und Erfahrungen mit einem Dyson Staubsauger liegen etwa 10 Jahre zurück und waren wenig überzeugend - von daher war es für mich umso spannender, den neuen Dyson DC52 zu testen.

Erste Überraschung, das enorme Gewicht des gelieferten Kartons. Nach dem Auspacken, relativiert sich der Eindruck allerdings ein wenig - 7,8 kg lt. Angaben des Herstellers.

Der Dyson DC52 Animal Turbine lässt sich schnell und ohne Anleitung montieren und ist in wenigen Minuten fertig zur Benutzung.

Das Gerät wartet mit einem modernen und futuristischen Design auf und ist aus robustem Kunststoff gefertigt, welches an einigen Stellen etwas filigran wirkt, aber durchaus stabil ist und auch den einen oder anderen heftigen Stoß verträgt.

Der Dyson DC52 lässt sich gut manövrieren und ein Umkippen konnte ich auch nicht provozieren. Die sog. Ball-Technik sollte man allerdings auch nicht überbewerten - ein Hindernis ist nun mal ein Hindernis. Der Handgriff ist ein wenig gewöhnungsbedürftig und führte bei mir nach ca. 20 Minuten zu einer Überbelastung im Sauger-führenden Handgelenk.

Mit der Länge des Saugrohres hatte ich mit einer Körpergröße von ca. 180 cm keine Probleme. Lediglich das Saugen selber empfand ich als recht anstrengend, da sich die Düsen, abhängig vom Untergrund, daran festsaugten und relativ viel Kraft aufgebracht werden musste, um die Bodendüsen zu bewegen.

Was mir als alter Vorwerker wirklich fehlte, war der Ein- und Ausschalter am Saugrohr. Dieser ist am Gerät montiert und führt aufgrund seiner recht filigran wirkenden Konstruktion dazu, dass man diesen eigentlich nur mit den Fingern betätigen möchte. Er ist allerdings wesentlich robuster, als er wirkt.

Das Netzkabel lässt sich einfach herausziehen und ebenso zuverlässig und leichtgängig wieder aufrollen. Die Kabellänge (6,5m) empfinge ich als ausreichend, wobei mehr natürlich immer geht...

Nach dem Einschalten des Gerätes erinnert das Sauggeräusch ein wenig an ein Düsenjettriebwerk, welches durch die Dyson Cinetic-Zyklonen-Technologie, sowie die Turbinendüse erzeugt wird - ein Anfangs ein wenig gewöhnungsbedürftiges Geräusch was nach 20 Minuten Saugen u.a. dazu führte, dass ich ein leichtes Pfeifen auf den Ohren hatte.

Die enorme Saugkraft sorgte für die Zweite Überraschung. Abhängig von dem Bodenbelag, war der Sog z.T. so stark, dass sich die Turbinendüse mit Carbonfasern am Teppich festsog und sich kaum lösen ließ. Ein harter fester Untergrund (Parket) lässt die Turbinendüse seicht über den Boden gleiten. Auf fest verlegtem, dichtgewebten Teppichboden wird das Saugen zur schweißtreibenden Schwerstarbeit. Nach einem Rundgang durch die Wohnung in Begleitung des Dyson DC52, spürte ich die getane Arbeit, sowohl im rechten Arm, wie auch in der rechten Schulter.

Man darf allerdings positiv Überrascht sein, was der Sauger so alles an Staub und Schmutz aus einem regelmäßig gesaugten Teppichboden holt. Allerdings sollte man sich von dem Ergebnis im 2 Liter Auffangbehälter nicht zu sehr blenden lassen, da sich dieses bei einem Beutelsauger in eben diesem sammeln würde - und mal Hand aufs Herz, wer öffnet diesen schon, um mal reinzuschauen, was da so alles an Schmutzpartikel und Staubflocken drin sind?

Hier schließt sich dann auch das erste wirkliche Ärgernis des Dyson DC52 an - die Entleerung des Behälters. Es kann sich glücklich schätzen, wer seinen Mülleimer auf kurzem Wege außer Haus erreichen kann. Das herausnehmen und Öffnen des Behälters ist gut gelöst, obgleich der Griff ein wenig griffiger hätte gestaltet werden können. Leider verfängt sich nach dem Öffnen allerdings ein nicht unerheblicher Teil des aufgesaugten Schmutzes und Staubes in der Struktur bzw. der innenliegenden Dichtung des Behälterdeckels. Ebenfalls sehr ärgerlich ist, dass die Zyklonen nur schwer zu erreichen und somit zu reinigen sind. Schaut man in den Behälter hinein, sieht man den festsitzenden Staub, kommt allerdings nicht an diesen heran. Leider habe ich noch nicht herausgefunden, ob und wie sich dieser Teil des Saugers zerlegen und reinigen lässt.

Mit zunehmender Übung geht das entleeren des Behälters leichter von der Hand, allerdings entzieht sich mir der Vorteil eines beutellosen Staubsaugers - zumindest bei der vorgehend beschriebenen Problematik. Man müsste meinen, dass sich das im 21. Jahrhundert etwas sinnvoller konstruieren lässt.

Getestet habe ich nur die Turbinendüse mit den recht weichen Carbonfasern, sowie die Polsterdüse - welche sich beide gut handhaben lassen und bestimmungsgemäß ihrer Aufgabe nachkommen Wie lange die Carbonfasern in der rauen alltäglichen Praxis ihren Dienst ableisten, bevor sie verschlissen sind, vermag ich nicht zu beurteilen. Diese dürften jedoch einer der typischen, und vermutlich auch kostenintensiven, Verschleißteile sein.

Nach dem ersten Saugen konnte ich einen recht intensiven, chemischen Geruch wahrnehmen, welcher allerdings mit der Zeit verflog.
Ein Highlight stellt sicherlich die 5-jährige Hersteller-Garantie dar, die Dyson nach einer Registrierung auf der Hersteller-Website für seine Geräte vergibt. Dies erweckt den Eindruck, dass zumindest der Hersteller selber von seinen Produkten in Punkto Haltbarkeit und Zuverlässigkeit überzeugt ist. Allerdings lässt sich Dyson diese Garantieleistungen auch entsprechend vergüten.

Der Käufer/Nutzer des Dyson DC52 sollte sich im Klaren darüber sein, dass es sich hierbei im wahrsten Sinne des Wortes, um einen Staub"-Sauger handelt - nicht mehr, aber auch nicht weniger. Das macht er aufgrund seiner enormen Saugkraft auch wirklich gut. Auf einem Teppichboden verteilte Reiskörnern, Zucker, Papierschnipseln und Mehl konnte das Gerät anstandslos und mustergültig aufsaugen. Etwas größere Blätter, Papierschnipsel u.a., wollen hingegen per Hand eingesammelt werden. Das Aufsaugen von Asche und Bau- bzw. Bohrstaub, auch in kleinen Mengen, wird in der Anleitung kategorisch ausgeschlossen bzw. dem Nutzer untersagt (Achtung Garantieverlust!). Das können andere Geräte, u.a. auch andere Modelle von Dyson, (DC37) deutlich besser.

Die beiden vergebenen Allergie Gütesiegel bzw. Zertifikate sollte man nicht überbewerten, da diese lediglich die Saugwirkung (was geht vorne rein, was kommt hinten raus") bewerten. Bei einer ganzheitlichen Betrachtung des Gerätes, also einschließlich des Entleerens und Reinigens des Auffangbehälters, wäre eine Vergabe eines Siegels in dieser Form sicherlich nicht möglich gewesen.

Bislang habe leider noch keine Informationen dazu finden können, was eigentlich passiert, wenn sich der innenliegende, fest verbaute, lebenslang haltbare Filter doch einmal zusetzen sollte. Ebenfalls interessant wäre zu erfahren, wie Dyson eigentlich den Begriff lebenslang" für seine Geräte definiert - 5 Jahre?

***Update vom 20.09.2014***

Nach dreimaligem Saugen von trockenem Staub und Schmutz und ohne Tier im Haushalt, riecht der gelagerte Staubsauger sehr dezent.

Aus der Neugier heraus, habe ich heute einen Saugtest mit dem Dyson DC52 durchgeführt: Gesaugt wurde von drei verschiedenen Teppichböden (Unterschiedliche Web-Art und Beschaffenheit), Papierschnipsel (Reste vom Papierlochen), Zucker, Reis und Mehl. Alle vier Produkte ließen sich hervorragend und Rückstandsfrei von den Teppichböden aufsaugen - abhängig vom Teppichbelag dauerten das absaugen der Papierschnipsel bzw. der Reiskörner ein wenig länger (....youtube.com/watch?v=wCdsUHKRbJo). Einzig das Ausleeren des Auffangbehälters erweist sich nach wie vor als Zumutung. Hierbei stört weniger das Ausleeren selbst, als vielmehr die an der Behälterwand und an den Zyklonen anhaftenden Staub und Schmutzpartikel, welche sich mangels Zugriffsfläche (Platz) nicht entfernen lassen.

***Update 23.09.2014***

Gerätekauf wurde meinerseits Rückabgewickelt, und von Amazon anstandslos durchgeführt. Gründe:

# Die Saugleistung des Gerätes ist sehr gut, allerdings gestaltet sich das Saugen eines Teppichs sehr anstrengend, da sich die Düse am Boden festsaugt.

# Das Ausleeren des Auffangbehälters ist schlichtweg ein Witz, wenn man berücksichtigt, dass es sich um ein für Allergiker zertifiziertes Gerät handelt. Es geht hier nicht um das Auslehren selber, sondern um die Konstruktion des Auffangbehälters, welcher das entleeren erschwert.

# Mir fehlen noch Erfahrungswerte, was den lebenslangen, nicht wechselbaren, Filter im Gerät angeht. Ein Filter funktioniert nun mal wie ein Sieb, dass bestimmte Partikel herausfiltert, d.h. zurückhält. Wenn dieser nicht gereinigt bzw. ausgeklopft werden kann, muss dieser zwangsläufig irgendwann voll sein und eine Störung im Gerät hervorrufen.

# Trotz des recht günstigen Einstandspreises von EUR 395,89 konnte mich das Preis-/Leistungsverhältnis nicht überzeugen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Ergonomisch ist der DC52 Animal ein Desaster, 15. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Dyson DC52 Animal Turbine beutelloser Staubsauger (Ball / 1300 Watt, Turbinendüse, zusätzliches Zubehör, kein Filterwaschen) (Haushaltswaren)
Das Saugrohr ist fast 20 cm kürzer als beim Vorgängermodell und zwingt beim Staubsaugen zum gebeugten Arbeiten. Der Fußschalter ist jetzt auf der abgewandten Seite des Gehäuses, was sicherlich den Linkshändern sehr zu Gute kommt. Die Zubehörteile lassen sich nicht mehr mit einer Hand wechseln, weil der Auslöseknopf jetzt auf dem Saugrohr und nicht mehr auf den Zubehörteilen angebracht ist. Die neue Rotationsbürste nimmt sehr gut die Hundehaare vom Teppich auf, aber auf meiner Auslegeware saugt sich die neue Tierhaarbürste so fest, dass mir nach 20 qm das Handgelenk schmerzt. Wenn ich jetzt zur Unterstützung noch die linke Hand mit an das Saugrohr halten möchte, muss ich dank der gekürzten Saugrohrtechnik noch gebeugter stehen als ohnehin schon. Die Parkettbürste ist in sich beweglich und funktioniert auf glatten Böden sehr gut. Wenn ich allerdings noch schnell ein paar Fussel von der Fußmatte aufsaugen möchte, ist sie völlig unbrauchbar. Der Höhepunkt dieses missratenen Staubsaugers ist dann der Staubbehälter. Der Griff ist so klein, dass ich ihn mit nur einem Finger zum Mülleimer tragen kann. Und nun wird es noch heftiger. Auf den Auslöseknopf gedrückt öffnet sich wie beim Dirty Devill unten der Deckel und es sollte eigentlich das Gemisch an Staub und Tierhaaren sich in den Mülleimer ergießen. Die ganze Schweinerei bleibt einfach stecken, weil die Kammer zu eng ist. Nun gilt es ganz beherzt in diesen Müll zu fassen und alles Stück für Stück aus dem Staubbehälter zu ziehen.

Ich bin seit vielen Jahren ein treuer Dyson-Kunde. Der DC52 ist mein vierter Dyson aber sicherlich auch mein Letzter.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Ein kurzer Erfahrungsbericht, 14. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Dyson DC52 Animal Turbine beutelloser Staubsauger (Ball / 1300 Watt, Turbinendüse, zusätzliches Zubehör, kein Filterwaschen) (Haushaltswaren)
Positiv

1) Hohe Saugkraft
2) Design

Negativ

1) Gerät empfinden wir als überdurchschnittlich laut
2) Ein deutlich zu geringes Volumen vom Dreckbehälter (muss bereits nach 1,5 Saugdurchgängen entleert werden)
3) Die Entleerung ist eine Katastrophe (Der Deckel klappt nicht weit genug auf und alles staubt/dreckt voll. Tierhaare verbleiben innen und man benötigt einen langen flachen Stab, damit man den Behälter fast völlig leer bekommt! Der Staub setzt sich dann auch am Außengehäuse ab und man kann sich sicher sein, dass man Dreck abbekommt und dreckige Hände (und mehr) danach hat.
4) Wegen Punkt 3) sollte kein Allergiker das Gerät entleeren.

Fazit

Schöner Gedanke eines beutellosen Staubsaugers, aber bei diesem Gerät entscheiden wir uns dagegen und sind leider völlig enttäuscht! Das hatten wir uns bei solch einem Preis nicht vorgestellt.

Wir werden den Sauger deutlich unter dem Neupreis wieder verkaufen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Werbegag- extra für Tierbesitzer, 30. Juni 2014
Rezension bezieht sich auf: Dyson DC52 Animal Turbine beutelloser Staubsauger (Ball / 1300 Watt, Turbinendüse, zusätzliches Zubehör, kein Filterwaschen) (Haushaltswaren)
Ok, natürlich sind wir auch auf die Aussage "extra für Tierbesitzer" hereingefallen... Da wir 2 Hunde (mit VIEEELLL Unterwolle) und 2 Katzen (Freigänger) besitzen und unser großer namenhafter Staubsauger mit "V" am Wochenende den Geist aufgab musste schnellstens Ersatz her. Da unser Vorgänger mehr als doppelt so teuer wäre und weiterhin mit Beuteln saugt fiel die Wahl schnell auf einen Dyson. Optisch definitiv für Männer geeignet (meiner wollte mit dem alten NIE saugen, aber der neue wurde sofort von ihm getestet...leider aufgrund der Bedienung auch nur einmalig...)
Warum die Aussage: Werbegag??! Nuja, mir erschliest sich bis heute nicht warum bzw. wo der Unterschied zwischen dem Animal Turbine und dem Multi Floor liegt (auser momentan 50 € Preisunterschied und graue bzw. rote Farbe am Gerät...)
Deshalb an alle die Empfehlung: spart euch die 50€ und nehmt die rote Farbe in Kauf. Meine Bekannte hatte es getan und auch im 1:1 Vergleich fiel uns kein nennenswerter Unterschied auf!

Zum saugen sage ich jetzt nicht viel, das ist ja in den anderen Rezessionen nachzulesen, diese kann ich nur bestätigen- saugt wie Bolle.

Da ich aber ausgesprochener Pessimist bin, hier alles negative was mich nach 1 Woche tägl. Benutzung stört:

- Saugrohr könnte wirklich länger sein, ich habe aber auch mit knapp 1.80 kaum Probleme mit der Haltung, kommt wahrsch. da doch auf das Individuum an
- Bei 120 qm und oben genannten Tieren, renne ich während dem saugen 1-2 mal aus dem 3. Stock nach unten zur Mülltonne (hält fit) um dieses "Ding" zu entleeren
- Füllt sich nicht gleichmäßig, die Unterwolle meiner Hunde will da nicht mitwirbeln und bleibt immer an einer stelle hängen, dadurch noch schneller voll
- die Entleerung an sich ist bei uns echt grottig. Ich stehe an der Mülltonne, drück aufs Knöpfchen und erstmal passiert recht wenig... dann schüttel ich das Teil etwas und der Staub und feiner Dreck fällt teilweise nach unten, teilweise wirbelt er durch die Gegend und auf mich. Zur Krönung fummel ich dann diese dünne lilafarbene Plastikteil vom Behälter (Zweimal ist es dabei schon hinter oder in die Mülltonne gefallen- ist aber wohl persönliche Dummheit) und stocher dann damit durch den Dreck und am Filter vorbei um die Unterwolle meiner Hunde da wieder raus zu bekommen. Danach ist Kleidung abklopfen und Hände waschen angesagt
- Thema Lautstärke: ich wohne zur Miete mit drei Parteien: mein Nachbar kam heute wirklich auf mich zu und fragte ob ich über ihm mit einem Düsenjet spiele (nein- ich habe gesaugt...) Unterhalten ist auch im schreienden Zustand kaum möglich
- Und die Parkettdüse: auf Hartböden durchaus zu Empfehlen, aber warum hat etwas dass extra für Tierbesitzer ist so viele Borsten untendrann? Die Haare sammeln sich da bei uns und nach mehreren qm ist aufstellen und manuell abfummeln angesagt. Selbst beim niedrigsten Küchenteppich nicht mehr zu gebrauchen, klappt bei Widerstand einfach nach hinten, also muss Frau auch die Turbinen düse mitschleppen und mehrmals umstecken
- die Turbinen düse: wirklich spitze, aber leider nur auf Teppichen. Auf Hartböden wirbelt mir das Teil den Schmutz durch die Gegend

Fazit: von meiner pessimistischen Art nicht abschrecken lassen, das Teil ist echt nicht schlecht, aber die Erwartungshaltung bezüglich der Bedienung darf nicht allzu hoch sein. Und wenn ich die Wahl habe: ständig neue Beutel kaufen (Umwelt und Geld) oder in meinem Dreck wühlen, entscheide ich mich für das zweitere.

Staubsauger wird behalten, vorher richtig informieren und Modelle vergleichen wird empfohlen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein echt guter Staubsauger der gehobenen Klasse!, 1. Oktober 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Dyson DC52 Animal Turbine beutelloser Staubsauger (Ball / 1300 Watt, Turbinendüse, zusätzliches Zubehör, kein Filterwaschen) (Haushaltswaren)
Nachdem meine Frau und ich uns seit mehr als drei Jahren mit unserem alten, ebenfalls Beutellosen Staubsauger regelrecht geplagt haben viel unsere Kaufentscheidung nun auf diesen Dyson.
Hierzu sei gesagt dass unser vorheriger Staubsauger ca. 100 EUR kostete aber wir ihn bereits nach einem Monat als völlig untauglich und ineffizient erleben mussten.... somit also rausgeworfenes Geld.
Wie gesagt haben wir mehr als drei Jahre damit herumgeschlagen da wir ja schließlich dennoch "viel" Geld dafür ausgegeben hatten und man eben versucht das Beste daraus zu machen.
Da meine Schwiegereltern nun allerdings seit ca. 18 Monaten einen Dyson (DC 37) in Betrieb haben und mit diesem sehr zufrieden sind haben wir uns diesen nun bereits zweimal zum ausprobieren ausgeliehen und waren ebenfalls recht angetan.

Nach eingehender Recherche im Internet fiel uns allerdings der DC52 ins Auge, also der Nachfolger des DC 37 - und somit das derzeitige "Flaggschiff" von Dyson. Einzig der (für mich schon sehr hohe) Preis waren ein echtes Hindernis.... fast 400 EUR für einen Staubsauger - nach unserer letzten Erfahrung waren wir da schon sehr skeptisch.
Nach einer Woche des Überlegens und weiterer Recherche entschieden wir uns für den Kauf - und sind nun, nach ca. zwei Wochen Gebrauch, sehr zufrieden ihn gekauft zu haben.

Mit dabei waren die Turbinendüse, die Parkettdüse, eine schmale Düse (für Ritzen oder sowas) und Tangle-free Mini Turbinendüse (mein Gott, was für Namen...).

Zunächst einmal die Saugkraft: BOMBE! Saugt wirklich wirklich gut und lässt auch nicht nach....
Nun kurz zu den Düsen:
- Die Turbinendüse: Es bewegt sich wirklich was, das Ding rotiert vorne mit irgendwelchen Carbonfasern (wen interessiert das?), allerdings Fakt ist - es macht sauber. Wir haben im Haus einige Teppiche, von Hochflor über etwas dichter gepolsterte bis hin zu einem Sisalteppich (im Keller) und sogar einem sehr flachen (vermutlich auch sehr billigen) Verlegeteppich in einem Zwischenflur. Hier ist die Turbinendüse Gold wert, was ich aus dem Hochflor rausgesaugt habe trotzt jeder Beschreibung (und ich dachte eigentlich so richtig "dreckig" wäre er nicht.... auch aus unserem Teppich im Bad was da an Haaren rausgekommen ist... (und das nicht weil es bei uns sonst so schmutzig wäre). Kurz und gut, die Turbodüse hat sich auf jedem unserer Teppiche bewährt, auch auf dem richtig kurzem (und billigem :D) an dem z.B. Holzbohrspäne regelrecht festgehakt sind haben wir alles wegbekommen.
- Die Parkettdüse: Unser erster Gedanke war, wieso zwei (oder sogar mehr) Düsen - wir wechseln diese nicht sehr gerne.... allerdings auf glatten Böden (das ganze Haus ist gefliest) ist man mit der Turbodüse nicht so gut bedient, Ecken sind mit ihr schwer erreichbar und es ist irgendwie "aufwändiger" mit dieser eben Fliesen zu saugen. Somit haben wir uns ein Herz genommen und die Düse gewechselt, die Parkettdüse kann man auf Teppichen tatsächlich vergessen, dort bringt sie nichts. Allerdings auf glatten Böden wie eben unsere Fliesen ist ein sehr einfaches, leichtes und angenehm schnelles Saugen möglich. Das Erdgeschoss, das Obergeschoss und auch die Treppe (Marmor) lassen sich so recht schnell und gründlich säubern - da lohnt sich das Düsenwechseln tatsächlich.
- Polsterdüse: Haben wir noch nicht benutzt, die Polsterdüse (lang und schlank) mal um in einem Schrank die Ecken auszusaugen - hat gut funktioniert aber das ist jetzt auch kein Hexenwerk.
- Tangle-Free mini Turbinendüse: Sieht witzig aus, da rotieren auch zwei Borsten (kreisförmig) - allerdings hab ich diese noch nicht benutzt und somit keine Ahnung ob's was taugt.

Zum Staubbehälter: Da in vielen Kritiken bemerkt wurde er wäre zu klein hier ein paar Worte dazu. Als ich die Hochflorteppiche das erste Mal saugte musste ich tatsächlich zwischendurch drei mal (!) den Behälter entleeren (allerdings habe ich das einfach in einen großen Eimer daneben gemacht (habe die Teppiche in den Keller gebracht um sie zu saugen)) - nachdem unser gesamtes Haus nun einmal komplett gesaugt wurde reicht das Behältnis locker aus um das ganze Haus in einem Aufmarsch zu saugen - somit leeren wir den Behälter ca. alle 10 Tage einmal. Bislang durch simples ausklopfen und bei viel "längerem" Schmutz (war vor allem nach den Hochflorteppichen so) musste ich auch mal mit einer weichen Bürste entlanggehen und den schmalen Raum zwischen Behältnerinnenwandung und dem Filter selbst freiwischen. Fand ich zwar nicht unbedingt toll (wäre der Abstand z.b. einen halben cm breiter würde der Schmutz noch eher von selbst fallen) aber auch nicht schlimm.
Bei der Konstruktion des Staubbehälters wären aber so ein paar Dinge schon besser machbar gewesen, z.B. kommt man eben nur von unten an diesen heran (beim Öffnen) - wäre das nicht einfach nur ineinandergeklipptes Plastik sondern ein Aluminiumrahmen mit Gewinde, auf dem die Außenhülle sitzt, so könnte man das einfach auseinanderschrauben und somit alle heiligen Zeiten besser säubern - allerdings kann ich, wenn eben wirklich notwendig, auch mit der weichen Bürste entlangwischen. Weiterer kleiner Kritikpunkt ist, dass der Verschlussdeckel des Staubfangbehälters leider nur etwas über 90° ausschwenkbar ist - somit habe ich beim Ausklopfen schon immer etwas Sorge den Deckel bzw. die (Kunststoff-)Scharniere zu beschädigen. Wäre der Deckel 270° schwenkbar und ließe sich im geöffnetem Zustand z.B. an der Außenhülle selbst irgendwie festklippen so könnte man das Ding wohl etwas bequemer und sicherer entleeren. Das ist jetzt allerdings Jammern auf hohem Niveau.

Sonstiges:
--> Das (angeblich) kurze Staubsaugerrohr: Tatsächlich ist es kürzer als ich es von unserem alten Staubsauger gewohnt war - allerdings empfinde ich das Arbeiten damit (bei 185cm Körpergröße) nicht als unangenehm - wieso Dyson bei einem derart teurem Gerät allerdings nicht einfach das Rohr die 10cm länger gemacht hat verstehe ich auch nicht.
--> Lautstärke: Leiser als unser alter Sauger aber, und vor allem mit der Turbinendüse, schon ein bisschen ein Krachmacher - wobei ich das nicht so störend empfinde, wenn ich Staubsauge dann Staubsauge ich nunmal und höre nicht grade Musik...

Tja, mehr fällt mir im Moment dazu nicht ein, wir würden ihn jederzeit wieder kaufen und sind (bislang) top zufrieden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Furchtbar umständlich in der Handhabung, beim Reinigen und dafür viel zu teuer, 13. Oktober 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Dyson DC52 Animal Turbine beutelloser Staubsauger (Ball / 1300 Watt, Turbinendüse, zusätzliches Zubehör, kein Filterwaschen) (Haushaltswaren)
Für den satten Preis sind wir nach nunmehr 6 Monaten testen des Dyson wahnsinnig enttäuscht. Das Teil könnte sicher in einem Designmuseum ausgestellt werden; für die tägliche Nutzung, gerade auch wenn Tiere im Haushalt leben, ist er u.E. völlig ungeeignet. Daher haben wir ihn nun auch zurückgeschickt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 212 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen