Kundenrezensionen


19 Rezensionen
5 Sterne:
 (12)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (3)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


19 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen "Niemand wird uns da draußen retten..."
"... Nur die Hoffnung, dass Du Recht hast." Das ist die Situation zwischen Thor Heyerdahl(Pal Sverre Vahlheim Hagen) und seiner Crew, als die Kon-Tiki 1947 von Peru aus in See sticht. Heyerdahl will beweisen, dass Polynesien vor 1500 Jahren von Peru aus besiedelt wurde. Die gängige Wissenschaftsmeinung geht jedoch davon aus, dass dies von Asien aus geschah...
Vor 10 Monaten von Thomas Knackstedt veröffentlicht

versus
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Norwegen goes Hollywood
für meine Begriffe arg 'geschönt' und mit zuvielen Sonnenuntergängen versehen. Die Zwiespältigkeit der Person Heyerdahls wird meiner Meinung nach nicht genug Rechnung getragen, kommt höchstens ein wenig in den Extras mit den Interviews mit seinem Sohn zum Ausdruck. Ansonsten halt alles, was zu einem Abenteuerfilm nötig ist, die Weite des...
Vor 6 Monaten von algi veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

19 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen "Niemand wird uns da draußen retten...", 8. November 2013
Rezension bezieht sich auf: Kon-Tiki (DVD)
"... Nur die Hoffnung, dass Du Recht hast." Das ist die Situation zwischen Thor Heyerdahl(Pal Sverre Vahlheim Hagen) und seiner Crew, als die Kon-Tiki 1947 von Peru aus in See sticht. Heyerdahl will beweisen, dass Polynesien vor 1500 Jahren von Peru aus besiedelt wurde. Die gängige Wissenschaftsmeinung geht jedoch davon aus, dass dies von Asien aus geschah. Heyerdahl setzt sein eigenes Leben und die Leben seiner Mitfahrer aufs Spiel. Hermann Watzinger(Anders Bassmo Christiansen), Bengt Danielson(Gustaf Skarsgard), Erik Hesselberg(Odd-Magnus Williamson), Knut Haugland(Tobias Santelman) und Torstein Raaby(Jakob Oftebro) vertrauen ihrem Anführer. Der ist in punkto Seefahrt allerdings genau so ein Laie, wie seine Mitfahrer. Heyerdahl kann nicht einmal schwimmen. Diese bunt zusammengewürfelte Crew versucht 5000 Meilen auf einem selbstgebauten, nicht steuerbaren Balsaholzfloss zu überleben, während sie den Meereströmungen ausgeliefert sind. Stimmt Heyerdahls Theorie können sie eventuell überleben, stimmt sie nicht, sind sie ohnehin verloren. Die Expedition kommt nur schwer in Gang. Es fehlt an jeder Ecke Geld und Heyerdahl kann die Story der Reise nicht verkaufen. Aber die Seefahrt beginnt. Heyerdahl opfert dafür alles, was er hat. Auch die Liebe zu seiner Frau Liv(Agnes Kittelsen) und den gemeinsamen Kindern. Heyerdahl will Geschichte schreiben. Aber der Weg dahin ist gefährlich und schwer...

Gleich vorweg: -Kon-Tiki- aus dem Jahr 2012 ist kein "echter" Dokumentarfilm. Ich habe Heyerdahls Bücher gelesen und auch den Originalfilm Heyerdahls aus dem Jahr 1950 gesehen. Joachim Ronning und Espen Sandberg haben sich einige künstlerische Freiheiten herausgenommen. Hier und da wurde etwas weggelassen, da und dort etwas dazu erfunden. Der Film erhebt allerdings auch keinen Anspruch auf geschichtliche Korrektheit. Die bisher teuerste Filmproduktion Norwegens will das Publikum unterhalten. Das schafft sie allemal. Allein die unglaublich starken Aufnahmen des grenzenlosen Pazifiks sind absolut sehenswert. Wenn die Kamera dann einen Schwenk von der Kon-Tiki in den Sternenhimmel und wieder zurück zum Sonnenaufgang an Deck vollführt, darf man dafür künstlerisch locker die Note 1A vergeben. Der Film ist mit einer heftig guten Tonspur ausgerüstet und die Darsteller überzeugen allesamt.

Wer die "echte" Story braucht, den verweise ich an Heyerdahls oscargekröntes Original. Der "neue" -Kon-Tiki- wurde für den Golden Globe und den Oscar nominiert. Das sollte zeigen, dass den norwegischen Filmemachern hier ein ziemlich großes Stück Kino gelungen ist. Der Film ist gekürzt, wer jedoch vorbehaltlos an die Story herangeht und kein Heyerdahl Fachmann ist, wird das kaum bemerken. Bei Geschichten, die wirklich passiert sind, ist es immer die Crux, diese einfach zu übernehmen oder das Ganze kinotechnisch auszuschmücken. Joachim Ronning und Espen Sandberg haben sich für die zweite Variante entschieden. Die hat mir persönlich sehr gut gefallen. Hätte man am Anfang das "Pepsi-Produkt-Placement- weggelassen und statt der vielen Hai-Attacken dann doch ein Stück weit mehr die Originalgeschehnisse bemüht, hätte ich die volle Punktzahl vergeben. So gibt es einen Punkt Abzug.

Sie wissen es ja schon: Schauen sie sich das an und entscheiden sie selbst. Als 1zu1 Doku taugt der neue -Kon-Tiki- nicht unbedingt. Als wunderbares Kinoerlebnis mit gigantischen Bildern und einer famousen Geräuschkulisse ist er sehenswert. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


17 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Empfehlenswert!, 16. September 2009
Rezension bezieht sich auf: Kon-Tiki [UK Import] (DVD)
Der Film "Kon-Tiki" besteht aus schwarz-weiß-Aufnahmen, die Thor Heyerdahl und seine Crew während ihrer gewagten Überfahrt gemacht haben. Sie beschreiben das Abenteuer vom Bau des traditionellen Balsa-Bootes über das Leben und die Gefahren an Bord bis zur spektakulären Landung auf den polynesischen Marquesa Islands - Wahnsinn, wie riesige Walhaie unter dem kleinen Boot durchschwimmen...! Für Abenteuerfans sind 90 Minuten Spanung garantiert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Norwegen goes Hollywood, 31. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Kon-Tiki [Blu-ray] (Blu-ray)
für meine Begriffe arg 'geschönt' und mit zuvielen Sonnenuntergängen versehen. Die Zwiespältigkeit der Person Heyerdahls wird meiner Meinung nach nicht genug Rechnung getragen, kommt höchstens ein wenig in den Extras mit den Interviews mit seinem Sohn zum Ausdruck. Ansonsten halt alles, was zu einem Abenteuerfilm nötig ist, die Weite des Ozeans, Männerrivalitäten, Haie, das schien mir alles ein wenig zu stückhaft erzählt, nicht wirklich überzeugend.
Die Blu Ray bietet natürlich tolles Bild und Farben (Sonnenuntergänge) und auch ausreichend Extras, wer aber den Originalfilm sehen will, muß leider auf die (teuere) Doppel-DVD ausweichen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr gut..., 31. Dezember 2013
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Kon-Tiki [Blu-ray] (Blu-ray)
Der Film hat mir sehr gut gefallen. Die ganze Geschichte habe ich schon als Buch und in einigen Publikationen nachgelesen.
Ich erinnere mich noch, dass wir in Naturwissenschaften die Geschichte von Thor Heyerdahl genau recherchiert haben. Der Film ist etwas für Leute mit Anspruch und dem nötigen Hintergrundwissen.
Klasse aufbereitetes Thema und sehr gut im Film umgesetzt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Beeindruckend!, 6. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Kon-Tiki [UK Import] (DVD)
Nachdem ich einige Bücher von Heyerdahl gelesen hatte, kam dieser Film genau richtig. Schade, dass es nicht noch mehr Filme (Aku Aku, Ra,...) gibt. Dieser ist auf jeden Fall ganz klasse, interessant und mal was richtig Echtes!
Versand und Verpackung sehr gut.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Perfekte Unterhaltung, 9. November 2013
Rezension bezieht sich auf: Kon-Tiki (DVD)
Überzeugende Darsteller.

Ton und Bild sehr gelungen.

Die Ausstattung und Spezialeffekte sind einer hochwertigen Produktion würdig.

Keine schnellen Kameraschwenks oder "realistische" Handkameraführung.

Die Arbeit hinter der Kamera lässt keine Wünsche offen.

Empfehlenswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hervorragend, 10. November 2013
Rezension bezieht sich auf: Kon-Tiki [Blu-ray] (Blu-ray)
Bei diesem Film stimmt alles: Charismatische Darsteller, aufwändige Settings, ein spannendes Drehbuch und eine
perfekte Inszenierung. Kameraführung und Score sind ebenfalls ganz besonders gut gelungen.Dazu passend die entsprechend gute Bild- und Tonqualität dieser Bluray; unbedingt ansehen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolle Umsetzung, 24. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Kon-Tiki (DVD)
Kon Tiki war in meiner Jugend eines meiner Lieblingsbücher. Daher habe ich lange gezögert, den Film anzusehen. Ich wurde nicht enttäuscht. Der Film scheint direkt meiner eigenen Fantasie entsprungen zu sein - wundervoll. Allerdings hätte er gut und gerne doppelt so lang sein müssen um dieser fantastischen Reise den angemessenen Raum geben zu können ...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eines der letzten Abenteuer!, 29. Dezember 2013
Rezension bezieht sich auf: Kon-Tiki (DVD)
Nach "Max Manus" ein weiterer klasse Film aus Norwegen. Hier stimmt alles: Top Bild + Sound, gute Schauspieler, klasse Effekte und natürlich eine Story, die unbedingt verfilmt werden musste.
Auch die Extras auf der DVD sind sehr informativ.
Kauftipp!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "...und du kannst doch noch nicht einmal schwimmen !", 25. Juli 2014
Rezension bezieht sich auf: Kon-Tiki (DVD)
...doch was nützt dieser Einwand einer liebenden Frau, wenn sich ein egomanischer Abenteurer einem Ziel verschreibt:
Der fixen Idee zu beweisen und sei es unter Einsatz des Lebens, daß die entfernte Inselregion Polynesien nicht entgegen der Annahmen bisheriger Forscher von Asien aus bevölkert wurde, sondern von Südamerika.
Belächelt wird in den vierziger Jahren diese Theorie von allen grossen Wissenschaftsmagazinen , die den jungen aufrührerischen Thor Heyerdahl für verrückt erklären.
Wie sollten die damaligen Völker die damals keine Boote sondern höchstens leichte Flöße aus Balsaholz kannten, den riesigen Pazifik überqueren ?
Das ist Ansporn genug für eines der waghalsigsten Abenteuer der vierziger Jahre, das letztlich alle Zweifler verstummen läßt.
Mit genau den rudimentären Mitteln , einem Baumstamm für Baumstamm mit Hanf-Seilen zusammengefügten unsicherem Floß, ohne weitere technische Hilfe außer dem Funk treten unter der Führung Thor Heyerdahls sechs Männer zum Beweis ihrer Theorie ein Himmelfahrtskommando an.
Geldgeber zu finden ist eklatant schwierig, doch als das Floß trotz aller Widerstände 1947 in See sticht, Frau und Kinder angstvoll bangend am Ufer verbleiben, geht für Thor Heyerdahl ein Lebenstraum in Erfüllung.
Noch einmal blickt er zum Ufer zurück, als das grosse Floß langsam von der Landestelle ablegt, dann ist vor den Männern nur noch der unendliche azurblaue Pazifik und seine unwägbaren Gefahren.
Sollte Heyerdahls Theorie nicht stimmen wird das Floß auf halber Strecke spätestens im Meer versinken.
Und tatsächlich häufen sich die halsbrecherischen lebensgefährlichen Vorkommnisse.
Peitschende Stürme, furchterregende Hai- Angriffe (die mit zum spannendsten gehören, was es seit Steven Spielberg "Jaws" auf der Leinwand gab) , die menschlichen Rivalitäten in der unendlichen Einsamkeit des Ozeans, die Ungewissheit und das Floß, das langsam aber unaufhaltsam durch die einfache Seilkonstruktion immer instabiler wird.
Was für ein mitreissendes Epos ist hier den norwegischen Filmemachern gelungen.
Ein Triumph des Abenteuerkintopps, das in allen Punkten ein überragendes, bewegendes und nervenzerreißendes Erlebnis bietet.
Welche andere Kunstform als das Kino ist dazu geschaffen, dem Zuschauer die Geschichte von Helden zu erzählen, die permanent zwischen Genie und Wahnsinn pendeln, die grosse Zähigkeit gleichzeitig aber auch in ihrer Sturheit selbstzerstörerische Züge tragen.
Werner Herzog wusste die Faszination solcher unglaublicher Egozentriker auszunutzen in "Fitzcarraldo", bis hin zu dem düsteren "Aguirre" .
David Lean ließ uns mit dem exaltierten "Lawrence von Arabien" den Wüstensand fast körperlich spüren und auch hier in "Kon- Tiki" erleben wir den betörenden Atem der Freiheit, des Abenteuers, spüren das Salz des Meeres fast auf der eigenen Haut, toben mit der Mannschaft durch dämonische Stürme, leiden unter brennender Sonne und bangen bei jedem lauernden angsteinflößenden Haiangriff als wären wir selbst mitten unter ihnen.
Die Kinomagie fast selbst authentisch die Planken des Floßes zu spüren, dem Wellengang ausgeliefert , in der Ungewissheit des nächsten Tages verfangen-das alles bietet uns "Kon- Tiki" in selten gesehenen packend brillanten Bildern.
Die norwegischen Schauspieler gehen perfekt in ihren Rollen auf, die actiongeladenen Spannungsszenen wechseln gekonnt mit Momenten atemberaubend intensiver Stille ab, in denen nur das Klatschen der Wellen an das Holz des Floßes schon Gefahr verheisst.
Dramaturgisch hochspannend wird hier trügerische Ruhe mit pointierten Schockszenen voll brachialer Kraft inszeniert.
Donnernd bildgewaltig sind die Meeresszenen. Eine Kameraführung, die auf Augenhöhe der Darsteller bleibt, jede kleinste angstvolle Regung in den Zügen, jedes Aufblitzen von Hoffnung auf einen guten Ausgang der Expedition festhält und auch sich einmal zu einem Staunen machenden Zoom hinreißen läßt.
Direkt von dem Floß, das immer kleiner auf der Weite des Meeres wird, senkrecht hoch direkt in den Sternenhimmel, den Weltraum und wieder zurück auf die Wasseroberfläche.
Eine majestätische Kamerafahrt, die eindrucksvoll die schicksalshafte Verlorenheit des Homo Sapiens und gleichzeitig seine Einbindung in das grosse kosmische Universum verdeutlicht.
"Kon -Tiki" - ein epochales Abenteuer ,welches auf ganzer Linie überzeugt, aufregend mit der Faszination unbekannter Expeditionen, dem Fernweh spielt.
Hochdramatische Szenen, die den erbarmungslosen Fanatismus Heyerdahl zeigen, als er obwohl die Verknotungen des Floßes durch das Salzwasser zerfressen werden, und somit die Gefahr des Kenterns zwischen Rudeln von Haien besteht, dennoch nicht das Floß mit Draht stabilisieren lassen will. So reiht der Film Spannungsszene an Spannungsszene.
Dazu erleben wir eine Musikuntermalung, die ebenfalls so hinreissend, einmal in leisen, zart melancholischen Tönen, dann wieder in heroisch begeisternden Melodien schwelgt, daß sie alleine schon oscarreif gewesen wäre.
Und wie so oft hörte man leider auch bei diesem Film die Krämerselen maulen, denen zu wenig detaillierte Hintergrundinformationen, zu wenig Realismus in der Chronologie der tatsächlichen Ereignisse eingearbeitet wurde.
Der Charakter des Thor Heyerdahl bliebe blass. Nun da war schon immer bei realen Personen der Zeitgeschichte eher zu einer lesenswerten Biographie zu raten oder hier in diesem F allzu dem bekannten Dokumentarfilm von 1952.
" Kon- Tiki" ist jedoch ein Bildersturm der Faszination, der Imaginationskraft, des Staunens und Mitfieberns.
"Kon -Tiki" ist ein Film für Menschen , die sich noch von wahren Kinozauber mitreissen lassen können, die vielleicht hier wieder zu begeisterungsfähigen Kindern werden , die gerade zum ersten mal den "Robinson Crusoe mit aufgeregten Augen zu Ende gelesen haben.
"Kon- Tiki" - ein wildes, raues, gefährliches Seeabenteuer, wie wir es schon lange nicht mehr auf der Leinwand erlebten.
Zum Mitfiebern, zum Eintauchen in das Leben auf diesem Floß, zum selbst angespannt den unendlichen Horizont nach einem Anzeichen von Land absuchen..
Die Vergleiche zu "Life of Pi" sind nicht ganz zutreffend, gestaltet sich doch "Kon -Tiki" viel naturalistischer und waghalsiger.
Mehr als 100 Tage voller Strapazen, Todesgefahren und verzweifeltem Überlebenswillen.
.."und du kannst doch noch nicht einmal schwimmen"... hatte seine junge Frau ihn beschwörend von seinem Vorhaben abzuhalten versucht.
Thor Heyerdahl erreicht letztendlich sein Ziel, doch, und auch das zeigt der Film abrundend auf melancholisch einfühlsame Weise, zu einem hohen Preis
"..das wofür ich dich am meisten liebe und bewundere ist gleichzeitig auch der Grund für unsere Trennung".
So ist Thor Heyerdahl , der grosse Held und Abenteurer auch gleichzeitig ein einsamer Wolf, gleichzeitig Lenker und Vollstrecker seines egomanischen Schicksals mit dem ein Zusammenleben nicht möglich ist.
Ein Mann geboren zur Legendenbildung.
Ein Film der einfach begeistert.
Machen Sie sich bereit für eine magische Reise in die Weiten des Meeres.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Kon-Tiki [Blu-ray]
Kon-Tiki [Blu-ray] von Joachim Ronning (Blu-ray - 2013)
EUR 9,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen