Kundenrezensionen


642 Rezensionen
5 Sterne:
 (455)
4 Sterne:
 (64)
3 Sterne:
 (34)
2 Sterne:
 (24)
1 Sterne:
 (65)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


393 von 410 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Luft nach Oben... (nicht die Hardware aber die Software)
Als alter AVM-Fan musste ich die neue Fritz!Box 7490 haben auch wenn die 7390 gut funktioniert.
Aufgrund der teilweisen schlechten Bewertungen habe ich ein paar Tage mit mir gerungen, aber ich konnte es doch nicht sein lassen.

Angeschlossene Geräte an der 7490

1 x KabelBW Modem an LAN1 (150MBit/5MBit)
3 x Mobilteile Fritz!Fon MT-F...
Vor 13 Monaten von Amazon Customer veröffentlicht

versus
381 von 425 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Die neue FRITZ!Box 7490
Da ist sie nun also, die neue 7490, was hatte man doch im Vorfeld darüber Spekuliert ob und wann sie denn nun wirklich Lieferbar sein wird. Nun sind zumindest vereinzeln Exemplare erhältlich.

Doch nun zum Gerät, vor allem auch im Vergleich zur 7390.

Die Synchronisierung und Leitungsqualität bei VDSL ist auf jeden Fall besser, was...
Vor 15 Monaten von BM veröffentlicht


‹ Zurück | 1 265 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

393 von 410 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Luft nach Oben... (nicht die Hardware aber die Software), 14. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: AVM FRITZ!Box 7490 WLAN AC + N Router (VDSL/ADSL, 1.300 Mbit/s (5 GHz), 450 Mbit/s (2,4 GHz), DECT-Basis, Media Server) (Zubehör)
Als alter AVM-Fan musste ich die neue Fritz!Box 7490 haben auch wenn die 7390 gut funktioniert.
Aufgrund der teilweisen schlechten Bewertungen habe ich ein paar Tage mit mir gerungen, aber ich konnte es doch nicht sein lassen.

Angeschlossene Geräte an der 7490

1 x KabelBW Modem an LAN1 (150MBit/5MBit)
3 x Mobilteile Fritz!Fon MT-F
4 x Fritz!DECT 200 Smarthome Steckdosen
1 x Fritz!Powerline 546E (OG)
1 x Fritz!WLAN Repeater 310 (Keller)
2 x Fritz!Powerline 520E
1 x UMTS-Stick Huawei K3765 mit externer Antenne

..:: Positiv ::..

Die Installation wenn man von der 7390 kommt und die Daten übernimmt ist incl. der Anmeldung aller Geräte in 10 Min. erledigt. Das ist fast schon langweilig ;)

Das Web-Interface ist genau gleich wie bei anderen Fritz!Boxen und man findet sich sofort zurecht.

Die Anschlüsse sind bis auf den USB 3.0 gleich wie bei der 7390, also auch hier nichts das Verwirrung schafft.
Was ich auch als positiv bemerken kann ist das der UMTS-Stick an USB 3.0 nicht mehr abstürzt und ich perfekt über den Stick mit einem Fritz!Fon telefonieren kann. Bei der 7390 ist es hier doch häufig zu abstürzen des UMTS-Stick (USB-Port) gekommen und man musste den Stick abziehen und wieder anstecken das es wieder geht.

WLAN funkt ist im 2,4GHz weiter als die 7390, bin am überlegen ob ich den Repeater 310 überhaupt noch weiter verwenden soll. Bei der 7390war er zwingend notwendig, die 7490 kommt hier gut zurecht. 5GHz konnte ich leider noch nicht testen.

Powerline-Adapter funktionieren perfekt mit der Box zusammen.

Der Stromverbrauch liegt zwischen 8 und 8,5 Watt, das ist wenn ich andere Router mit AC-WLAN vergleich ein sehr guter Wert. Vor allem wenn man bedenkt das hier noch eine Modem, DECT bzw. eine vollwertige Telefonanlage integriert ist. Hier liegen andere Router bei bis zu 10-11Watt

..:: Negativ ::..

WLAN-Verbindungsabbrüche kommen immer wieder vor, besonders bei einem Test mit einem TP-Link DD-WRT Router den ich als WLAN-Brücke einsetze sind nach wenigen Minuten immer wieder Abbrüche zu verzeichnen. (Bei 7390 hat das ohne Probleme funktioniert)
Beim Notebook (Atheros-Chipsatz) meiner Frau konnte kaum ein YouTube Video fehlerfrei wiedergegeben werden. Erst nach dem ich die Fritz!Powerline 546E (Powerline zu WLAN) angeschlossen habe ging es. Da das Notebook nun das WLAN über den 546E holt.
iPad, iPhone usw. funktionieren aber, was nur bedeuten kann das die Kompatibilität noch nicht sonderlich gut ist. Die Software wird es im Laufe der Zeit sicher richten

Das WebInterface ist trotz einer schnelleren CPU langsamer als auf der 7390. Da man hier aber nicht ständig drin ist spielt das für mich keine so große Rolle. Aber da habe ich schon mehr erwartet.

Neustart ohne jeglichen Grund hatte ich bis jetzt 2x, aber das gab es bei der 7390 nicht. Auch hier scheint eine nicht ganz stabile Software der Grund zu sein.
Jetzt läuft sie im Augenblick stabil.

..:: Fazit ::..

Wie bei den meisten anderen AVM-Produkten ist die Software am Anfang noch verbesserungswürdig, aber als langjähriger AVMler bin ich das gewohnt.
Was die Boxen aber nach ein paar Monaten alles drauf haben sucht Seines gleichen.
Deswegen freue ich mich auf jede weitere Labor-Firmware damit die Box irgendwann so perfekt wie die 7390 wird (allerdings hoffe ich schneller).

Jedem der eine 7390 hat braucht nicht zu wechseln, bzw. sollte warten bin die Software besser wird.

..:: NACHTRAG 26.10.13 :..
Aktuell habe ich die FRITZ!OS 05.60-26766 BETA installiert.
Die Abbrüche im WLAN sind weg, es funktioniert sowohl das Notebook als auch die DD-WRT-Router WLAN Brücke.
Den Verlust der Internetverbindung war nach der installation der FRITZ!OS 05.60-26705 BETA auch nicht mehr zu verzeichnen.
Wie erwartet arbeitet AVM sehr schnell an den kleinen Problemchen der Box.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


381 von 425 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Die neue FRITZ!Box 7490, 29. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: AVM FRITZ!Box 7490 WLAN AC + N Router (VDSL/ADSL, 1.300 Mbit/s (5 GHz), 450 Mbit/s (2,4 GHz), DECT-Basis, Media Server) (Zubehör)
Da ist sie nun also, die neue 7490, was hatte man doch im Vorfeld darüber Spekuliert ob und wann sie denn nun wirklich Lieferbar sein wird. Nun sind zumindest vereinzeln Exemplare erhältlich.

Doch nun zum Gerät, vor allem auch im Vergleich zur 7390.

Die Synchronisierung und Leitungsqualität bei VDSL ist auf jeden Fall besser, was aber auch kein Wunder sein dürfte, enthält Sie doch den besseren Modem Chipsatz der auch in der 3390 oder auch der 7360 Verwendung findet.

Die WLAN Leistung ist sowohl im 2,4 GHz als auch im 5 GHz Band ein klein wenig besser würde ich sagen, ob es mit 802.11 ac nun deutlich besser wird kann ich mangels Hardware im Moment nicht sagen. Der Durchsatz bleibt bei 300 Mbit fähigen Geräten auf jeden Fall etwas länger auf höherem Niveau, was allerdings auch einfach an dem 3x3 MiMo liegen könnte.

Allerdings wird die gesamte Reichweite leider auch etwas schlechter, denn bis zum Garten reicht das WLAN nun nicht mehr.

Die Antennen allerdings sind nun auch direkt auf die Hauptplatine mit in das Layout geätzt worden, da wäre sicherlich noch Optimierungs-Potential gewesen zumal es jetzt auch keine Hirose U.FL Buchsen mehr auf der Platine gibt, um andere (Externe) Antennen benutzen zu können. Es gibt nur noch die für so etwas unbrauchbaren Messbuchsen.

Im DECT Bereich wird zwar nun eine höhere Empfangsstärke am MT-F angezeigt, aber es knackt auf jeden Fall an denselben Stellen wie vorher auch mit der 7390, auch hier wurde einfach Potential verschenkt, auch wenn in der Box die 2. DECT Antenne nun aus einem ca. 3cm langen Draht besteht der sich Senkrecht von der Platine in den Raum streckt.

Der Prozessor der Box ist nun ein Dual-Core der natürlich auch etwas mehr Leistung mit bringt und so scheint es, dass der Durchsatz via VDSL nun etwas Flotter ist, messbar ist das allerdings nicht. Es Fluppt einfach etwas mehr ;)

Der USB3.0 Durchsatz mit einem sehr guten USB Stick der an einem PC rund 90MB/s beim Lesen und 60 MB/s beim Schreiben schafft wird an der Box auf 11 MB/s lesend und etwa 8MB/s schreibend gebremst, eine HD mit USB3.0 lieferte hier identische werte, gut aber die Box ist ja nun mal auch kein NAS.

Die Firmware ist auf jeden Fall jetzt noch nicht fertig und hat hoffentlich auch noch einiges Potential, im Moment ist sie ist sehr träge und im Vergleich zur 7390 einfach langsam. Aber hier besteht noch Hoffnung, bei den anderen Boxen wurde es ja auch immer besser, auch wenn das bestimmt wieder 6-12 Monate dauert. Vielleicht kann man so ja auch noch etwas an der Leistung ändern.

Fazit: Im Moment lohnt der Kauf nicht, zumindest wenn man schon eine 7390 hat und keine Probleme beim Sync auftreten. Was die Zukunft noch bringt wird sich zeigen… und Bananen Produkte haben ja eine lange Tradition bei AVM :-)

Deswegen gibt es von mir im Moment auch nur 2 Sterne für die Box.
Ich werde aber weiter Beobachten.

[Nachtrag]
Zum einen steht oben in Orange "Von Amazon bestätigter Kauf" übrigens weil ich eben diese Box von Amazon gekauft habe und zum anderen ändere ich meine Bewertung auf 3 Sterne, weil wenn man nicht von einer 7390 kommt, ist sie ja an sich erst einmal in Ordnung.
Wenn man allerdings eine 7390 hat, sollte man erst einmal dabei bleiben, zumindest so lange man keine Probleme mit dem Sync hat, ansonsten lohnt es im Moment einfach (noch) nicht.
Hier hätte man für 289 Euro einfach mehr erwarten können.
Ich werde die Box auch behalten und das auch für diesen Preis, denn Bananen können reifen und ich finde, dass AVM ansonsten einen sehr guten Job macht, gerade auch was die Weiterentwicklung der Software angeht!

[Nachtrag2]
Der USB Stick war ebenso wie die HD mit NTFS Formatiert, ich habe jetzt noch einmal mit einem Fat32 Formatierten Stick getestet und komme auf 14,5 MB/s lesend und etwas über 12 MB/s beim schreiben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


82 von 92 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Als Ersatz für meine 7390 leider nicht geeignet, 28. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: AVM FRITZ!Box 7490 WLAN AC + N Router (VDSL/ADSL, 1.300 Mbit/s (5 GHz), 450 Mbit/s (2,4 GHz), DECT-Basis, Media Server) (Zubehör)
Ich besitze eine Fritzbox 7390, die bei mir zur absolut zufriedenstellend läuft.
Daran habe ich sowohl ISDN Telefone, analoge Telefone, 5 DECT Geräte, sowie einen USB/GDI Laserdrucker angeschlossen.
Für mögliche Probleme/Defekte wollte ich mir ein Backup, bzw. Ersatzgerät zulegen, damit ich einerseits einen möglichen Defekt der Fritzbox ggf. ausschließen oder im Falle eines Defektes einfach austauschen kann.

Da bei mir wirklich alles absolut reibungslos funktioniert (auch VDSL50) und ich die Fritzbox auch nicht als Mediaserver einsetze, wäre eine 7490 für mich eigentlich nicht nötig gewesen. Aufgrund eines sehr guten Angebotes, der (angeblich) vollen Kompabilität und der größeren Leistungsreserve habe ich mich dann doch für die 7490 entschieden.

Die Übernahme der Einstellungen der Fritzbox 7390 ging problemlos. Lediglich alle DECT Mobilteile mussten neu mit der Anlage gekoppelt werden. Erstaunlicherweise zeigte die 7490 mir eine höhere DSL Leitungskapazität an (7390: knappe 80.000; 7490: gut 90.000). Dies hatte natürlich keine Auswirkungen auf DSL50 - auch mit der 7490 war der DSL Betrieb schnell und stabil. Dies galt ebenfalls für die DECT Telefone (einfache Siemens Mobilteile im DECT Eco Betrieb). Die Verbindung war ebenso klar uns stabil wie vorher bei der 7390 und auch bei der Reichweite sind mir keine Unterschiede aufgefallen.
Bei der Fritzbox 7390 hatte sich bei mir das 2,4GHz Wlan als deutlich schneller erwiesen als das 5GHz Netz. Auch dies war bei der Fritzbox 7490 der Fall. Da ich keine Gegenstelle mit neuerem Wlanstandard besitze, konnte ich hier die möglichen Vorteile der 7490 nicht testen/nutzen. Leider musste ich aber feststellen, dass die Verbindungsgeschwindigkeit bei meinen vorhandenen Geräten der 7490 immer langsamer als bei der 7390 war. Natürlich war die 7490 an der gleichen Stelle an der Wand montiert wie die 7390. Dennoch bekam ich mit der 7490 zumeist nur" eine 100 MBit/s Verbindung - mit der 7390 war es zwischen 150 und 200 MBit/s. Die Geschwindigkeit bei der Datenübertragung war dann bei der 7490 tatsächlich um 50% langsamer.
Im 5Ghz Wlan hingegen habe ich keine Unterschiede feststellen können, was allerdings auch daran liegen könnte, dass hierbei schon bei der 7390 die Connects normalerweise unter 100MBit/s lagen.

Die nächste Ernüchterung kam beim ersten Druckversuch. Schnell musste ich feststellen, dass der USB Fernanschluss bei der 7490 nicht implementiert ist. Die OnlineDokumentation vom 13.11.2013 verspricht hier eine Nachlieferung. Aktuell - also ca. 10 Wochen später gibt es diese leider noch nicht und auch beim Support ist nichts Konkretes bekannt.
Also war mit der 7490 das Drucken auf meinem Laser von unseren verschiedenen Computern nicht mehr möglich.
Nachtrag 10/2014: seit dem Versprechen in der Onlinedokumentation, dass der USB Fernanschluss nachgeliefert wird, sind mittlerweile über 10 Monate vergangen.
Normalerweise gehört ein guter Support zu den Stärken von AVM. Leider ist das in diesem Fall nicht so. Nicht nur, dass die zugesagte Funnktion immer noch nicht nachgeliefert wurde. Statt dessen wurde der Text in der Online Doku geändert und heißt jetzt nur noch: "Wir prüfen derzeit, ob wir die Funktion USB-Fernanschluss in einem kommenden FRITZ!OS-Update für die FRITZ!Box bereitstellen können." Aus einer festen Zusage wurde jetzt also ein schwammiges "vielleicht"...

Etwas länger hat es gedauert bis ich das letzte Problem bemerkt habe. Wie schon beschrieben, habe ich mehrere analoge Telefone und auch ein Faxgerät an die Fritzbox angeschlossen. Natürlich belegt das Fax einen der beiden TAE Buchsen. Alle anderen Telefone sind parallel an die andere TAE Buchse angeschlossen.
Natürlich ist mir klar, dass eine solche Funktion nicht vorgesehen und deshalb auch nicht garantiert wird. Bei der 7390 funktionierte dies allerdings absolut problemlos. Bei der 7490 ist leider die Stromleistung an der TAE Buchse reduziert worden (bestätigte mir auch der Support), weshalb die angeschlossenen Telefone leider nicht klingeln.
Sicherlich bewegt sich die 7490 hier in normalen Vorgaben der TAE Normen und deshalb ist dieses Verhalten auch kein Fehler der neusten Fritzbox. Für meine Anforderung ist sie dadurch aber dennoch ungeeignet.

Wie komme ich nun zu meiner Bewertung:
Die Fritzbox 7390 ist ein tolles Gerät und auf jeden Fall 5 Sterne wert.
Der fehlende USB Fernanschluss und das (bei mir) langsamere Wlan kosten einen Stern. Für mein analoges Telefonproblem kann ich natürlich nichts abziehen.
Eigentlich würde ich gerne einen weiteren halben Stern abziehen, da aus meiner Sicht der Aufpreis gegenüber der 7390 zu hoch ist - bin dann aber doch bei 4 Sternen geblieben...

Ich werde mir also jetzt doch eine zweite 7390 als Reservegerät besorgen - die 7490 habe ich zurückgegeben...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Funktioniert auch mit dem Glasfaseranschluss der Telekom, 13. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: AVM FRITZ!Box 7490 WLAN AC + N Router (VDSL/ADSL, 1.300 Mbit/s (5 GHz), 450 Mbit/s (2,4 GHz), DECT-Basis, Media Server) (Zubehör)
Info: Ich spreche vom 200/100 Mbit FTTH Anschluss mit Modem der Telekom.
(VDSL macht die Kiste bestimmt auch toll)
-----

Nachdem ich seit über einem Jahr mich mit der Telekom Speedport Chinaware (921V) rumärgere (lt. Hotline wird mein Router "angegriffen" daher kein Austausch) habe ich nach einem passenden Ersatz gesucht.

Zumindest bei den Glasfaseranschlüssen fallen die meisten Router durch. Der Routingdurchsatz reicht nicht für die 100Mbit bzw. in meinem Fall 200Mbit. Der nächste Haken ist leider Gottes die Notwendigkeit von VLAN-tagging am WAN Port.

Die Fritzbox 7490 hat nicht nicht nur genügend Dampf, sondern kann mit dem Telekom Modem prima kommunizieren. Setup ist wie von AVM gewohnt einfach. (Zugangsdaten).

Wichtige Info: Um den Internetzugang via LAN1 zu aktivieren muss (ganz unten auf der Fritz Admin Seite) auf "Experten Modus" umgeschaltet werden.

die IP Telefonie und Entertain funktionieren prächtig.

Umstieg lohnt sich:
- die Fritzbox ist einen ticken schneller als die Speedport (Ping).
- WLAN im ac Standart ist ein Traum ( Endgerät vorausgesetzt )
- Integriertes DECT ( darüber läuft auch die Heimautomation )
- Gast WLAN
- SEHR stabiles WLAN
- Smartphone Apps für Administration, Anrufprotokolle
- Faxfunktion
- Komfortable IP Telefon Optionen.
- Jugendschutz Funktionaltiät. ( Filter )

und für den Hobby-Admin
- Sehr viele Optionen. (im Gegensatz zu der Handvoll die die Speedport anbietet)
- NAS + MyFritz sind schöne Ergänzungen.
- Priorität von IPs/Ports/Anwendungen kann eingestellt werden.
- WakeOnLan via Internet ( bei weitergeleiteten Ports )
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


20 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen massive VDSL Sync Probleme, 29. April 2014
Rezension bezieht sich auf: AVM FRITZ!Box 7490 WLAN AC + N Router (VDSL/ADSL, 1.300 Mbit/s (5 GHz), 450 Mbit/s (2,4 GHz), DECT-Basis, Media Server) (Zubehör)
ich habe mir gerade eine 7490 angeschafft mit dem Ergebnis das ich diese wieder zurück schicken muss. Bei 50000/10000 VDSL2 mit der Telekom gibt es mit der 7490 ständig Abbrüche durch Syncfehler ( PPP Abbruch ).
Da meine alte 7390 1,5 Jahre ohne einen einzigen Syncfehler lief und die 7490 an der gleichen Leitung nur Fehler macht. muss man wohl erstmal abwarten wo das Problem liegt. Das Problem scheint klein Einzelfall. Diverse Foren sind voll mit diesem Problem.
Möglicherweise Hardware.
Wer sich überlegt eine 7490 anzuschaffen sollte daher überlegen , ob eine 7390 nicht erstmal auch reicht zumal diese billiger ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Top Gerät!, 11. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: AVM FRITZ!Box 7490 WLAN AC + N Router (VDSL/ADSL, 1.300 Mbit/s (5 GHz), 450 Mbit/s (2,4 GHz), DECT-Basis, Media Server) (Zubehör)
Allen Unkenrufen zum Trotz und auch entgegen der derzeitig durch die "Elektronik-taz" forcierten Jammerorgie zur Sicherheit der Fritzbox, bestellte ich mir die 7490 als Upgrade (bevorstehender Wechsel von DSL auf VDSL) zu meiner 7270.

Und ich wurde definitiv nicht enttäuscht: vom Start über die Einrichtung bis hin zum Betrieb, verlief alles völlig problemlos. So wie ich das bisher von AVM gewohnt bin (angefangen mit ISDN-Karten Ende der 90er).

Normalerweise gebe ich kaum mehr als 4 Sterne und das ist schon eine sehr gute Wertung. Den 5. Stern hat die 7490 aber definitiv verdient und zwar dafür, dass das Einspielen der Konfiguration aus meiner steinalten 7270 derart reibungslos geklappt hat. Nur einige Kleinigkeiten mussten manuell erledigt werden. Eine wirkliche Erleichterung, gerade wenn man viele Regeln im Netzwerk definiert hat.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


41 von 47 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Tut was sie soll, 28. September 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: AVM FRITZ!Box 7490 WLAN AC + N Router (VDSL/ADSL, 1.300 Mbit/s (5 GHz), 450 Mbit/s (2,4 GHz), DECT-Basis, Media Server) (Zubehör)
Habe die 7490 als Ersatz für eine 7570 zum Anschluss an einen Glasfaser (wird hausintern auf Kupfer/VDSL umgesetzt) bestellt, da die CPU der 7570 bekanntlich zu schwach für 100Mbit ist und der Chipsatz der 7390 bestimmte VDSL-Profile nicht kann.

Die 7490 wurde prompt geliefert und beinhaltete das übliche: Box, Netzteil, DSL-Anschlusskabel sowie ein kurzes RJ45-Patchkabel. Mit den richtigen Settings (war etwas knifflig da über den FBEditor notwendig) verbindet sie sich einwandfrei mit dem Internet und auch Voip klappt wie es soll. Das ich dies nicht übers Benutzermenü einrichten kann, das war mir vorher bewusst und liegt an den vom Provider benötigten Parametern, da kann die Box nix dafür das des etwas komplizierter ist.

Bislang hat sie sich einen Reboot in 1 Woche erlaubt, was ich mal als ok in Bezug auch auf den frühen Status der Box finde. Die Verbindungen sind stabil wie ich es von meinen alten Boxen 7270 und 7570 gewohnt war.

Der NAS-Durchsatz ist nach wie vor Mist und nur für Streaming von Musik oder Video tauglich, mehr als 9 MB/s schreibend und 16-17 MB/s lesend bekomm ich mit keinem Gerät, egal ob USB 2 oder 3. Wenn man seitens AVM die NAS-Funktion wirklich brauchbar verkaufen will, dann braucht die nächste Generation dringend mehr CPU-Power dafür. Andernfalls werden grosse Dateien oder Backups dadrüber einfach zur Qual. Daher halber Stern Abzug.

Das ac-Wlan konnte ich noch nicht mangels passendem Client testen. 5Ghz auf Autokanal war ein Problem, mein Notebook konnte es nicht finden und verband sich nur mit 2,4Ghz. Nach Umstellen auf manuellen Kanal 100 ging das 5Ghz-Wlan. War bei der 7390 AFAIK auch schon so und sollte dringend gefixed werden, weil wenn mans nicht weiss wird man 5Ghz für defekt halten. Dafür auch halber Stern Abzug. Hier gibts noch Verbesserungs-Potential.

Ansonsten: Erwartungen bis auf die NAS-Performance voll erfüllt, wenn man das 5Ghz-Problemchen kennt, und erstaunlich stabil für so einen frühen Status (=> kein Bananenprodukt, wie manche Box schon war).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Abwärmeproblem?, 16. September 2014
Rezension bezieht sich auf: AVM FRITZ!Box 7490 WLAN AC + N Router (VDSL/ADSL, 1.300 Mbit/s (5 GHz), 450 Mbit/s (2,4 GHz), DECT-Basis, Media Server) (Zubehör)
Ich habe gestern von o2 meine Fritz!Box bekommen und nach anfänglicher Euphorie habe ich auch den tollen DSL-Sync Bug. Nach ca. einer Stunde Betrieb verliert die Box im 30 Sekunden Rythmus den DSL Sync.

Ich habe alles ausprobiert, was in den einschlägigen Foren und von AVM geraten wurde: Kabel getauscht, Telefondose überprüft, Aufstellort geändert, andere Steckdose, alle anderen Geräte abgeschaltet. Nichts hat geholfen. Das einzige, was mir auffiel, war der Umstand, dass die Box nach längeren Pausen ohne Strom immer wieder für 20-30min klaglos funktionierte.

Um das zu verifizieren habe ich die Box dann laufen lassen, bis wieder das Sync-Problem auftrat und einfach mal ein Kühlpack aus dem Eisfach drunter gelegt, ohne die Box vom Netz zu nehmen und dann lief sie sofort ohne Probleme weiter. Nach Entfernen des Kühlpacks kam das Sync Problem nach ca. 2,5 Stunden wieder.

Da scheint es wohl massive Qualtitätstreuungen zu geben, oder das Platinen-Layout ist nicht günstig, was auch immer, ich hoffe die Ausstausch-Box hat das Problem nicht.

Für den Preis jedenfalls eine Zumutung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen leider noch zu viele Kinderkrankheiten, 10. Mai 2014
Rezension bezieht sich auf: AVM FRITZ!Box 7490 WLAN AC + N Router (VDSL/ADSL, 1.300 Mbit/s (5 GHz), 450 Mbit/s (2,4 GHz), DECT-Basis, Media Server) (Zubehör)
Ich habe nun die dritte 7490 von AVM im Austausch erhalten. Die Arroganz des AVM Supports hat mich ebenfalls schon Nerven gekostet. Man wird hier als AVM Servicehilfskraft missbraucht . Auch mit Beta Firmware 6.10 ist der Snyc bei VDSL 50000/10000 Verbindungen nicht stabil. Mit der alten 7390 läuft alles einwandfrei. Die 7490 Box stürzt auch regelmäßig ab und bootet neu. WLAN ist nicht stabil und USB3.0 Anschlüsse laufen trotzdem je nach angeschlossenem Stick oder Festplatte auf USB 2.0. Es scheint sich um massive Hardwareprobleme zu handeln. Wenn man die Hardware der 7390 und 7490 vergleicht kann man sehen das AVM versucht mit billigereren komponenten bei der 7490 die Kosten zu senken. Leider ist der Schuß nach hinten los gegangen.
Ich denke man sollte noch warten bis eine neue Hardware Revision veröffentlicht wird.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen die eierlegende Wollmilchsau?, 18. November 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: AVM FRITZ!Box 7490 WLAN AC + N Router (VDSL/ADSL, 1.300 Mbit/s (5 GHz), 450 Mbit/s (2,4 GHz), DECT-Basis, Media Server) (Zubehör)
Bisher war ich noch nie Besitzer einer Fritzbox, entschied mich etwas überhastet für die 3390, bis ich durch ein Telefonat mit der Telekom bemerkte, dass ich die falsche Fritzbox gekauft hatte - ein Dankeschön an Amazon, denn der Umtausch war problemlos. 3 Tage später war die Fritz!Box 7490 dann angekommen, das sogenannte Flaggschiff von AVM.

Zur Zeit betreibe ich die 7490 an folgendem Anschluss:
- Telekom Call and Surf Comfort/Universal (ISDN) mit DSL 16000

Was sich jetzt verändert hat:
- meine Eumex Telefonanlage, um analoge Geräte an ISDN zu betreiben, habe ich stillgelegt.
- ebenso das alte Telekom Modem für DSL

Mit Hilfe des sehr gut bebilderten Flyers (Kurzanleitung) habe ich dann die Fritz!Box 7490 angeschlossen. Das Y-Kabel an den Splitter und die andere Hälfte an den NTBA, dann die Verbindung an die DSL Buchse der Fritz!Box hergestellt. Anschließend die beiden Drahtlos-Analog-Telefone (Gigaset) an die Box angeschlossen.

Mit dem Browser das Web-Interface gestartet und zunächst DSL eingerichtet (wie man die Kennungen der Telekom (T-Online) richtig konfiguriert, findet man auf der AVM Service Seite)...Connect Versuch....und die Verbindung steht. Die erste Hürde ist geschafft. Internet steht zur Verfügung.

Danach die beiden Telefone konfiguriert. Dazu die MSNs in der Anlage eingetragen - anschließend Testanrufe getätigt. Kann ich raustelefonieren? Kann ich Gespräche empfangen, auf beiden Telefonen? Werden die Rufnummern übermittelt?
Alles kein Problem, das alles funktioniert ohne Aufwand oder Studium des Handbuchs (dank einer tadelosen Software, das Bindeglied zwischen "Mensch und Maschine").
Mit diesem ersten Erfolgserlebnis habe ich dann WLAN eingerichtet und wen wunderst? Auch das ging problemlos. Den einzelnen WLAN-Geräten feste IP Adressen zugeordnet (nicht zwingend notwendig) und das wars dann auch schon.

Telefonie, DSL via Netzwerkkabel sowie Connect via WLAN funktioniert bestens (die WLAN Reichweite im Hause ist besser als mit dem bisher genutzten Link-Sys Router). Und das alles in etwa 20min Konfigurationsarbeit. In dieser momentanen Konfiguration läuft die Fritz!Box seit 14 Tagen tadellos. Und ich nutze bei weitem noch nicht alle Features, die diese Box zu bieten hat (z.B Network Attached Storage, die Dect Basis, Anrufbeantworter etc)

Mein Gerätepark hat sich deutlich reduziert, alles kann ich über ein Gerät ansteuern, die Konfiguration geschieht über eine sehr übersichtliche Software, die selbsterklärend ist. Alleine diese Software ist nun wirklich 6 Sterne wert! AVM verdient dafür das höchste LOB.

Aber auch die Fritz!Box arbeitet bisher perfekt, mit meinen beiden Gigaset-Drahtlostelefonen führe ich Gespräche ohne Knacken, Rauschen oder sonstige Störungen. Sie sind im Haus verteilt und arbeiten genauso gut wie vorher an der alten Eumex-Anlage. Wie gesagt, die DECT Basis an der Fritz!Box nutze ich zur Zeit nicht sondern die Repeater, die mit den Telefonen mitgeliefert wurden. Diese stellen schlussendlich eine Kabelverbindung zur Fritz!Box her.

Für die bisherige Erfahrung mit der Box vergebe ich deshalb ohne Zögern 5 Sterne!! Weil die Box haarklein genau das tut, was ich erwartet habe. Und weil ich einfach nur voll zufrieden bin mit der Funktionalität.

In ca. 4 Wochen wird mein Telekom Anschluss auf Internet Telefonie (VoIP) umgestellt (plus VDSL 50). ISDN wird dann stillgelegt, der Gerätepark verkleinert sich dann erneut (NTBA fällt weg) und ich bin ziemlich sicher, dass auch diese Umstellung ohne große Probleme vonstatten geht. Ich werde dann erneut die Rezension editieren und meine Erfahrungen hier äußern.

Bis dahin vergebe ich ohne Zögern 5 Sterne und verstehe nun die Euphorie, die so mancher über Fritz!Boxen geäußert hat.
Ein wirkliches Flaggschiff und ja, gewissermaßen eine "Wollmilchsau", weil die Box wirklich alles kann bzw. unterstützt!
------
Ein kleines Ärgernis gibt es dann aber doch noch, dafür kann aber AVM nichts.
Ich habe am 5.11.14 die Box für 229 Euro gekauft, nun ist sie 30 Euro billiger - hätte ich den drohenden Preisverfall geahnt, ich hätte noch etwas gewartet - so bin ich aber früher in den Genuss der wohl besten Fritz!Box gekommen. Vergleiche zu anderen Geräten oder Fritz!Boxen kann ich nicht ziehen - aber diese 7490 tut das, was sie soll, und zwar tadellos! BRAVO!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 265 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen