Fashion Sale Hier klicken Kinderfahrzeuge calendarGirl Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More sommer2016 designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,0 von 5 Sternen61
4,0 von 5 Sternen
Farbe: schwarz|Stil: mit Control + Mic|Ändern
Preis:79,00 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 25. September 2014
Auf der suche nach ein paar In Ears, die etwas gehobenern Ansprüchen gerecht werden, habe ich die CanJam in Essen besucht.
Dort konnte ich mir die In Ears anhören, die ich mir zuvor ausgesucht hatte. Und zwar war das der beyerdynamic DX 160 und DX 120 sowie der Final Audio Heaven II . Der Final Audio fiel schnell aus, er konnte zwar recht laut spielen, aber insgesamt klang er mir zu hell und in den Höhen recht aggressiv. Zudem war sein halt in den Ohren recht schlecht.Viel besser war da schon der beyerdynamic DX 160,im Bass recht druckvoll und detailreich in der gesamten Wiedrgabe. Danach wollte ich mir noch einen Sennheiser anhören, und ich hatte Glück den neuen sennheiser momentum in ear hören zu können. ( Erscheint wohl erst im Oktober und soll unter 100€ kosten) Ich war sehr beeindruckt wie neutral die Wiedergabe über den gesamten Frequenzbereich war!
Meine Entscheidung war schon so gut wie gefallen, wäre da nicht noch der Stand von Audio Technica gewesen. Diese Marke hatte ich gar nicht auf meinem Zettel. Als ich den ATH-CKX9 sah traute ich mich zuerst ganicht nach dem Preis zu fragen, den er sah sehr viel hochwertiger aus als die Konkurenz. Er sieht nicht nur so aus er fühlt sich auch so an. Als man mir den Preis von ca. 79€ nannte war ich sehr überrascht. Also Stöpsel in die Ohren und höhren ! Was ich dann geboten bekam ist definitiv eine Klasse besser als die anderen Hörer bis 100€. Er konnte alles ein bisschen besser als die anderen, Der Bass präzise und tief, tolle Stimmen Wiedergabe, feine Höhen ohne je aggresiv zu werden und eine detailreiche dynamische Wiedergabe.
An ihm werden sich auch teurere Hörer die Zähne ausbeißen !! Das ist schon echtes HIFI !!
Selbst die Verpackung ist sehr edel, und mit 4 verschieden und den hochwertigen COMPOLY eartips(meine Empfehlung) sowie 3 verschieden große C Tips sollte für jeden das passende dabei sein! (Ansonsten sollte man die Finger von InEars lassen)

[...]
{...]

Ich habe mich für das Model ohne das "is" am Ende entschieden, da ich die Hörer nur zum Musik hören brauche und nicht fürs Telefonieren. Und wenn das, was man nicht benötigt kaputt geht, dann ärgert man sich nur.
22 Kommentare|16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Oktober 2014
Musste meine AKG (Nummer weiß ich nicht mehr, Preisklasse 80 Euro) ersetzen. Diese gibt es leider nicht mehr.
Hörgeschmack - Symphonic Metal, Meldodic Death Metal

Habe keine Probleme mit den Einsätzen, da ich diese nicht benutze. Habe mir speziele Einsätze vom Hörgeräteakustiker anfertigen lassen, die ich von den AKG auf die AT umklipsen konnte. Daher kein Problem mit Passform und perfekten Sitz, bzw. keine Beurteilung hierzu. Ich kann es nur empfehlen sich solche Einsätze anfertigen zu lassen. Vor allem, wenn man hochwertige In Ears nutzt. Diese holen mit Sicherheit noch mal jede Menge Prozente an Klang durch den perfekten Sitz und die Geräuschabschirmung heraus.

Die AT hauen mich im vergleich zu den schon nicht schlechten AKGs um. Éin sehr ausgewogener detailgetreuer Klang mit einem sehr trockenen Bass. Symphonische Musik wie Epicas The Quantum Enigma wird damit zu einem klanglichen Erlebnis. Die räumliche Darstellung ist erheblich besser als bei den AKG aus der selben Preisklasse. Aber auch Härte, wie bei Arch Enemys War Eternal wird brilliant wieder gegeben. Michael Amotts Riffs klingen wie Michael Amott und auch Alissas brutalen Growls kommen endlich perfekt rüber. Hier waren mir die AKGs etwas zu weich'.Das is sicher Geschmackssache - aber da ich beide Bands live gehört habe - kann ich nun sagen, endlich klingt es wie das Original ;-)

Ich denke, dass diese In Ears aufgrund ihres sehr ehrlichen Klang für alle Musikrichtungen gut geeignet sind!
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. August 2014
Japaner können halt im Audiobereich oft punkten ... denken wir nur an die vielen HiFi Marken die aus dem Land der untergehenden Sonne kommen/kamen. Denon, Yamaha, Onkyo, JVC, Accuphase, Stax, Teac ect oder eben auch Audio Technica.

Der Kauf der ATH-CKX9IS war eigentlich nur ein Testkauf da mir die RHA MA 750 zu sehr in den Ohrmuscheln drückte.
Aber Verarbeitung, Design aber vor allem der Sound haut mich echt von den Socken!
Noch nie so detailreiche IE Modelle in den Ohren gehabt. es ist zwar eine badewannige Abstimmung, aber qualitativ wohl die beste die man sich wünschen kann. Hier wird der Bass nicht überzogen dargestellt - es sei denn man übertreibt es mit dem Einsatz eines EQ ... Man sollte auch nicht versuchen die IE tief in den Gehörgang zu drücken sondern einfach nur leicht reinlegen mit den passenden Aufsätzen. Ich nutze die Complys, wo man wenige Minuten wartet bis es richtig abdichtet ...und los geht die Post!
Hatte schon so einige IE bekannter Marken in den Ohren, aber hier setzt Audio Technica Maßstäbe bei einem dynamischen IE der nicht nur spaßig abgestimmt ist, sondern bei richtigem Seal HiFi Qualität offenbart.
Diesmal kein leeres Versprechen dass man tollen Sound bekommt ...
Klar, ein abnehmbares Kabel und eine App für das vor und zurückspulen wäre auch super, aber für diesen preis war das wohl nicht mehr drin, trotzdem uneingeschränkt zu empfehlen.
DANKE AT für dieses tolle Produkt!
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Der Markt für Smartphones Ohrhörer explödiert und ich habe gelesen, dass er inzwichen mehrere hundert Millionen Stück beträgt.
Kein Wunder also, dass das Angebot vollkommen unübersichtlich geworden ist.
Es hat den Anschein, daß in jeden chinesischen Dorf eine Ohrhörerfabrik werkelt und eine komplette Produktpalette anbietet, mit Kabel, mit Blutooth, mit 3-Knopf-Bedienung oder ohne, allein Amazon.de bietet hunderte an.

Wenn man sich aber ernsthaft damit beschäftigt, reduziert sich das Angebot an bezahlbare Premium-Geräte auf wenige Dutzende, allen voran das Sennheiser Momentum M2 IEG, das weltweit rd. 80 % der Bestenlisten führt, danach sind sich die Experten nicht mehr ganz so einig, aber man findet u.a. den Sony MDR-EX650APT (knapp hinter dem Momentum bei Warentest), den RHA T20, Klipsch R6i, Philips Fidelio S1 / S2, Fidue, Fiio EX1, Beyerdynamic MMX 102 IE, NuForce NE800M, GGMM Cuckoo, Panasonic RP-TCM125 etc...
Persönlich würde ich noch den Philips SHE9800 High End und den Sony MDR-EX57 LB hinzufügen, die ich seit 2011 benutze und durch neue Modellen ersetzt wurden.

Viele der neuen China-Hörer zwischen 19 und 40 Euro sind angeblich nicht schlecht, aber die positiven Bewertungen stammen von US-Kunden, die sie umsonst erhalten haben oder sind Fake Rezensionen aus virtuellen deutschen Kunden mit erfundenen Namen, die nichts anderes bewertet haben und aus dem chinesischen ganz schlecht mit Software übersetzt wurden. Diese Geräte fasse ich gar nicht an, selbst für 10 Euro.

Der Sennheiser Momentum hat ein dickes Problem: Massenweise beschwerden sich Kunden über Kabelbrüche. Aber die anderen sind auch nicht ohne Tadel: Schlechter Sitz im Ohr, Fehlfunktionen, Kabelbrüche, Tiefen Frequenzen bei Kabelberührungen etc.
Den perfekten Ohrhörer habe ich auch noch nicht gefunden, wobei ich kein Sporthörer suche und mich vor allem für guten Sitz, Robustheit und Klangqualität interessiere.

Natürlich möche ich meine altgedienten Ohrhörer empfehlen, vielleicht weil ich mich daran gewöhnt habe.
Aber ich bin von einigen Neuerscheinungen sehr angetan, z.B.:
- Sony MDR-EX650 APT
- iClever IC-BTH04 (Blutooth Ohrhörer)
- GGMM Cuckoo
- Philips Fidelio S1 / S2
und eben diese Audio-Technica.
Morgen werde ich noch die Beyerdynamic MMX102 IE und übermorgen die Nakamichi NK M10 testen.

Heute habe ich mich stundenlang mit dem Audio-Technica ATH-CKX9IS beschäftigt und das Ergebnis ist klar: Ich werde dieses Teil behalten.
Dabei war dasTiming für den ATH nicht sehr günstig, weil ich gestern den ganzen Tag mich mit dem Sony MDR-DX650 APT und Vorgestern mit dem Philips Fidelio S1, zwei hervorragende Ohrhörer, die kaum zu übertrumpfen sind, ausgiebeig auseinandergesetzt hatte.

Aber man muß es ganz klar sehen, der ATH sitz viel besser, ist für's joggen geeignet, hat einen Winkelstecker (natürlich vergoldet), Top-Knickschutz am Stecker und an beiden Hörer, die beste Bedienung mit einen Lautstärken-Schieberegler und mächtige Treiber bzw. überwältigen Sound.
Was er nicht hat sind ein richtig flaches Kabel mit Kevlar-Verstärkung und einen praktischen Schieber an der Y-Gabelung um die Länge der beiden Ohenkabeln einzustellen.
Die Kabelage bildet daher Knoten, weil die Kabeln zwar flach sind, aber nicht breit genug wie z.B. bei dem GGMM Cuckoo.
Auch fehlt ein kleiner Plastikteil um die überflüssige Kabellänge darauf zu wickeln.
Aber das sind Nebenschauplätze. Der KH ist an sich Klasse, zumindest mein Exemplar (von Amazon Warehouse Deals)..

Der Lieferumfang ist Top, mit Zubehör und Bügeln für alle Ohren und eine nette Tasche bzw. Hardcase mit RV.
Nicht ganz so praktisch wie die Tasche von Sony, die mit 2 Stahlfedern auf Druck sich öffnet, aber robuster.

Was den Klang betrifft, es gibt Hörer wie den Philips Fidelio oder SHE9800, die sehr gut abgestimmt sind. Beim ATH muß man Hand an den Equalizer anleger, weil die Treiber einen Enormen Wirkungsgrad haben, vor allem im Bassbereich. Zweifelos wird dieser Ohrhörer der jungen Kundschaft, die sich so schnell wie möglich das Gehör mit Boum-Boum-Musik zerstören möchte, absolut gefallen. Dabei denke ich an die Autofahrer, die man bereits hört noch lange bevor ihr Pkw zu sehen ist
Glücklicherweise können diese Kunden ihren Trommelfell sprengen und ihre Neuronen schmelzen ohne Nachbarn.zu belästigen, den der ATH ist lärmdicht und sitzt schön fest.
Das will aber nicht heissen, dass der ATH Nichts für Audiophile ist. Man muß nur im Equalizer den richtigen Klangprofil einstellen.
Für Action-Filme ist der ATH auch Spitzenklasse.
Neben Power hat der ATH-CKX9IS jede Menge Räumlichkeit, Transparenz und Dynamik zu bieten, dazu natürlich auch Klangtreue wenn man ihn für den eigenen Gehör korrekt konfiguriert.

Ich möchte betonen, dass alle von mir oben aufgeführten In-ear-Headphones (Neudeutsch für Hörhörer) sehr gut sind, selbst der extrem preiswerte Panasonic schwing ordentlich. Ich habe kein Liebling,
Am Galaxy S7 Edge

Fazit:
Ein der Besten Geräte das man unter 100 Euro kaufen kann. Ich würde es jederzeit wieder anschaffen und einem Freund empfehlen.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Mai 2016
Ich besitze die ATH-CKX9 nun bereits seit über 2 Jahren und trage diese an mindestens 5 Tagen pro Woche und dabei auch öfters bis zu 8 Std. am Stück (auf Arbeit mit kurzen Unterbrechungen wegen Früh- und Mittagspause). Der Tragekomfort und die Robustheit sind mit Abstand das Beste, was ich bis heute bei einem In-Ear erfahren habe ! Ich besaß vor den AT die Brainwave M3, Soundmagic E10, und diverse Sony's, Panasonics und Sennheiser, an deren Bezeichnung ich mich nicht mehr erinnere. Klanglich durchgehend überzeugend fand ich nur die Brainwave M3, die Audio Technica und bis vor kurzem hatte ich auch die viel gelobten Deguar Labs Noir, welche klanglich zwar top aber für den Preis ein m.M. nach völlig unakzeptables billiges, steifes und kaum verstärktes Kabel haben und deswegen retouniert wurden.

Schon mit den M3 hatte ich deswegen Probleme: Das Erste hatte nach 1/2 Jahr ein Kabelbruch, woraufhin ich ein neues Paar erhielt, welches abermals nach einem halben Jahr defekt war. Ganz anders die Audio Technica: Ich bin schon mehrmals mit dem Kabel hängengeblieben und habe dabei auch schon ungewollt heftig daran gezerrt und es ist nichts passiert ! Das Kabel ist direkt an Hörern und der Klinke so robust verstärkt worden, dass man schon mit Gewalt daran ziehen müssete um einen Schaden zu provozieren. Dazu verheddert sich das Kabel fast nie, ist schön weich und biegsam.

Der Tragekomfort ist wie bereits erwähnt hervorragend. Voraussetzung dafür ist natürlich wie bei allen In-Ears, das eines der mitgelieferten Ohrstücke passt. Ich habe normal große Ohren und mit dem mittleren der drei Ohrstücke sitzt der Kopfhörer perfekt. Die Ohrhörer ragen nicht so weit in den Gehörgang wie es bei "normalen" In-Ears der Fall ist, wodurch man noch was von seiner Umgebung mitbekommt.

Trotz das die AT nicht so sehr abdichten wie geschlossene In Ears die komplett reingeschoben werden, haben Sie einen Bass der sauber und trocken rüberkommt und dabei auch nicht verzerrt. Genau wie der M3 ist auch der AT ein super Allrounder mit einem leichten Badewannen-Sounding - also etwas angehobenen Höhen und Bässen. Die Auflösung ist bei beiden sehr gut, beim AT sogar noch etwas besser. Bass ist bei beiden ähnlich stark ausgeprägt. Ich höre so ziemlich alle Musikrichdungen (Pop, Rock, Hip-Hop, Heavy Metall, Klassik, Jazz) und muss nur selten den EQ benutzen. Ist das aber doch mal der Fall, so ist der AT wirklich gut regelbar (im Gegensatz zum M3).

Wer einen bequemen, robusten und gut klingenden In-Ear sucht (wenn die Ear-Buds passen), ist hier genau richtig !
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Februar 2016
Bin zu den CKX9IS von einem Bose MIE2 gewechselt, da das Kabel der Bose langsam das Zeitliche gesegnet hatten. Ich muss vorwegnehmen, dass ich mich für einen "0-8-15" Audio Nutzer halte und so manche Nuance die einige raushören mögen an mir unbemerkt vorbei zieht.
Zunächst die Verpackung kommt recht hochwertig daher und es liegt eine hochwertige Transportbox bei - was bei dem Preis nicht selbstverständlich ist. Die Haptik der Kofhörer ist gut, wenn auch nicht ganz auf dem Niveau der Bose Kopfhörer. Das Kabel hat durch seinen flache Form wirklich eine deutlich geringere "verknotungstendenz" - und jeder weiß wir nervig es sein kann, wenn man mal eben etwas hören möchte und erst 10 min entwirren darf. Dafür gibt es definitiv ein Pluspunkt.
Nun zum Klang: der Klang ist für meine Ohren recht ausgewogen, deutlich weniger basslastig, als dies bei Bose der Fall ist (aber dies ist natürlich nichts Neues!). Ich finde die hohen Töne sehr sauber und auch in den mitten kommt der Klang "natürlich" aus den kleinen Hörern. Für Wechsler von Bose o.ä. erfordert es eine gewisse Umgewöhnungszeit, da es im ersten Moment durch den reduzierten Bass etwas "matter" - langfristig aber natürlicher wirkt. Also auch für den Klang einen Pluspunkt.
Nun fragt man sich, warum dann nur 3 Sterne - und das sind 2 für mich aber doch entscheidende Punkte:
Zum einen der Sitz - trotz entsprechenden verschiedenen Aufsätzen und vielem rumprobieren ragen die Kopfhörer doch sehr weit aus der Ohrmuschel heraus und können daher auch sehr leicht wieder "rausgehebelt" werden (beim anlehnen irgendwo oder sowas). Auch eine Mütze darüber tragen ist schwierig und nach einer gewissen Dauer sogar schmerzhaft, da die Hörer wirklich stark auftragen. Da ich die Kopfhörer gerne auch unterwegs nutze, muss ich dafür einen Stern abziehen, da sie dies nur stark eingeschränkt ermöglicht.
Der zweite Stern muss wegen der "Fernbedienung" abgezogen werden. Dies bekommen Hersteller in deutlich unterem Preissegment deutlich besser hin! Die Lautstärke ist ein einfacher Schieberegler, der nicht etwa die Lautstärke im Handy ändert sondern vermutlich einfach ein regelbarer Widerstand in der Fernbedienung ist und damit die Lautstärke "im Kabel" reduziert. Diese Technik hatte ich zuletzt in meinem Sony Walkman - und zwar mit Kasetten - also schon etliche Jahre her und meiner Meinung nach nicht mehr zeitgemäß. Wenn man zum Beispiel aus dem Haus geht und alles eingestellt hat und Kabel schon in der Jacke "verlegt" und dann in der Bahn feststellt, dass es "zu leise" ist - aber leider der Kopfhörer auf Max steht und nur das Handy zu leise eingestellt, muss man das Handy hervorholen um die Lautstärke anzupassen. Auch die Haptik der Fernbedienung ist eher "schlicht" und die Lautstärke Anpassung unpräzise. Dafür muss ich den 2. Stern abziehen.
Zusammenfassend: wenn jemand einen relativ gut klingenden Kopfhörer für den Heimgebrauch sucht, zugreifen! Für alle die den Kopfhörer auch mal unterwegs nutzen wollen und die Fernbedienung sinnvoll einsetzen, ist eher ein anderer Kopfhörer zu empfehlen.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Mai 2014
Nachdem ich schon mehrere In-Ears ausprobiert habe(u.a. Apple Earpods, diverse Sennheiser..) und Sennheiser hd558 besitze, habe ich es einfach mal gewagt und die CKX9IS ausprobiert.
In der schönen Verpackung bekommt man nicht nur die Kopfhörer, sondern zusätlich noch: 4 verschiedene Gummiaufsätze in verschiedenen Größen, 2 Schaumstoffaufsätze und ein Etui für die Kopfhörer.

Pro's und Con's:

+gute Verarbeitungsqualität
+flache Kabel, die sich nicht Verknoten
+Sehr gute Tonqualität:
+ kräftiger, aber angemessener, Bass
+ sehr klare und deutliche Mitten
+ brilliante Höhen
+viel Zubehör

o etwas groß

- Der Controller ist schlecht verarbeitet

Für diesen Preis ist dieser Kopfhörer sicherlich ganz oben dabei, wenn nicht der Beste.
Selbst im Vergleich zum fast 3mal so teuren Sennheiser HD558 steht er noch sehr gut da, wenn man House hört schlägt der ihn deutlich.

Also eine klare Kaufempfehlung für alle, die in diesem Budget suchen und nichts gegen etwas größere Kopfhörer haben!
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. März 2016
Ich habe die Kopfhörer einfach blind gekauft als die zum ersten mal auf dem Markt kam, da ich unbedingt ein In-ear Kopförer für unterwegs brauchte und vom Klang und Qualität des ATH-M50 überzeugt war. Bin ich enttäuscht? Eigentlich nicht :) Aber einiges muss vor dem Einkauf geklärt werden.

Erstens: Funktion! CKX9IS besitzt im Gegensatz zu CKX9 integrierte Mikrofon und Fernbedienung. Mikrofon an sich ist sehr gut, jedoch die Platzierung ist sehr schlecht. Es liegt soweit unten, dass man immer höher halten muss, somit ist die Idee "Hands free" undenkbar. Außerdem ist diese Volumenregler eine Katastrophe! Wer kommt auf die Idee so eine schlechte Schieberegler zu so einem guten Kopfhörer zu integrieren? Klar, es gibt immer Kompatibilitätsprobleme mit verschiedenen Platformen wenn man Tasten zu diesem Zweck einsetzt, aber Schieberegler? Wirklich?

Sound ist perfekt! Obwohl gibt es gute Basswiedergabe, wird das Sound nicht dadurch beeinträchtigt. Höhen sind klar, mitten werden nicht zwischen beiden erpresst :) Ich höre gerne mal klassisches, mal akustisches, aber auch finde ich perfekt für Rock. Jeder mag verschiedener Frequenzverlauf, muss man selber entscheiden. Mal Basslästig, mal "flach". Das Problem bei In-Ears ist, dass man nicht vor Ort testen kann. Daher ist bisschen recherchieren hilft weiter.

Außerdem sind die 13,5 mm Treibern (Vielleicht eine der Größten in seiner Preisklasse) ziemlich groß und vergleichweise schwer, jedoch sitzen sehr gut und fallen bei mir nie!

Es wird neben Silikon Ohrstücken noch ein Paar Schaumstoff Adaptern von Marke Comply mitgeliefert.

Zweitens: Ausdauer! Bei mir lebt kein In-Ear mehr als zwei Jahre :) Das passiert zum ersten Mal! Vielleicht mitgelieferte Hartschalen-Tragetasche war dafür verantwortlich. Kabel wird an jeder Verbindungsstelle (zu Treibern, Mikrofon sowie 3,5 mm Anschluss) verstärkt. Kabel an sich ist zwar flach, ausdauernd und langlebig, aber verwickelt sich.

Drittens: Ästhetik! Ja, die sind nicht das schönste Kopfhörer der Welt. Sie sehen auch bisschen seltsam aus wegen außerordenlicher Form und Sitz. Das Logo ist jedoch klein und sauber eingetragen. Die Tragetasche ist auch sehr schön und passt gut.

Alles in Allem, klare Kaufempfehlung von meiner Seite. Die Platzierung von Mikrofon und schlechte Volumenregler sind bei mir einzige klare Kritikpunkte. Ansonsten gibt es wirklich nicht so viel zu meckern. Klang ist ja meistens entscheidend und es ist typisch Audio Technica :)
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. März 2015
...ich habe ein Exemplar für 49,66€ bekommen (Amazon Warehousedeals) und den Preis sind die Dinger doppelt wert...war allem Anschein nach eines von denen die zurückgeschickt wurden, denn die Verpackung war schon mal geöffnet und an einer Stelle etwas (1,5cm) eingerissen...mich störts nicht - denn der Inhalt war wie aus dem Ei gepellt - und darauf kommts mir an.

Zum Klang...da schreiben viele Leute immer sehr viel dazu - nicht nur zu Köpfhörern, sondern allgemein zu allem was es zum Musikhören zu kaufen gibt - in dem Bestreben dem Leser einen Eindruck zu vermitteln wie das entsprechende Gerät Klingt...ich werde das nicht mal im Ansatz versuchen, dazu beschäftige ich mich schon zu Lange damit "wie was klingt" - ich kann nur jedem Raten, der das hier liest diese In-Ears in jedem Falle auszuprobieren - im Moment da ich diese Rezension schreibe gibts die für 68,03 in schwarz von Amazon Warehousedeals und das sind die Teile allemal Wert...(m.E. auch die 85,- € die sie regulär kosten, nur muss man ja immer gucken das man die Euros rumdreht, bevor man sie ausgibt...jedenfalls gehts mir derzeit so...)

Natürlich kann es sein, das im direkten Vergleich, die Konkurrenz ein Modell anbietet das einem Besser gefällt - das hängt ja auch immer von der Musik ab, die man gerne und häufig hört - vor allem aber auch vom Anspruch, den man an diesen Gegenstand stellt. In Bezug darauf, das dies ein In-Ear für unterwegs ist, im Bus, im Wartezimmer etc dann erfüllt er MEINE Ansprüche mehr als sehr gut. Ob ich nun Bad Religion oder Adele oder Radio höre, von Anthrax bis ZZ Top...(Klassik hab ich noch nicht probiert, aber ich glaube an die Dinger...) ich habe bis jetzt noch nie das Gefühl gehabt das dieses Produkt nicht das Geld Wert gewesen wäre - ganz im Gegentum - des öfteren muss ich dann doch wieder mal Grinsen, wenn ich erneut am ganzen Körper Gänsehaut bekomme... mehr kann man doch nicht verlangen, oder?

Natürlich geht da in Bezug auf Klangqualität nach oben noch mehr...(besser geht immer) in der Preisklasse bis 100,- € Behaupte ich hier jetzt einfach mal, das die Luft für alle anderen In-Ears sehr sehr dünn wird wenn sie sich mit dem Audio-Technica ATH-CKX9IS messen müssen.

Das ist meine Meinung zu diesem Kopfhörer, ich würde ihn - besonders zu dem Preis - jederzeit wieder kaufen. Er ist mein ständiger Begleiter sobald ich das Haus verlasse - auch wenn ich nicht immer Musik höre habe ich ihn immer dabei und bin froh ihn zu haben.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Dezember 2014
Mit den S-400 Comply Foam spielt dieser In Ear auch teurere Modelle an die Wand. Habe zB verglichen mit den Sennheiser Momentum IE, den SH IE80, Beyerdynamic DX 160, RHA MA750, Ultrasone Pyco. Die sind alle etwas teurer aber spielen nicht so frei auf. Luftig frischer Klang mit den CKX9 für aktuell 79€.
Bässe sind schnell genug auch für Rock Musik. Bei elektronischen Tracks kommt er tief genug runter ohne zu brummen wie so oft bei der Konkurrent (liegt wahrscheinlich am erweiterten Frequenzbereich und dem großen Treiber?) Einfach Super!
Bühne und Details sind für diesen Preis auf sehr hohem Niveau. Lediglich die Isolation ist bei anderen In Ear Modellen stärker - was klanglich aber ein Nachteil ist.
Verarbeitung ist sehr gut, ich habe nichts zu bemängeln.
Ich höre mit einem neuen Android Smartphone und nutze GoneMad & Poweramp (Musik Player Apps)
Sind sehr groß aber sie halten in meinen Ohren problemlos!
Eigentlich 10 Sterne ... kann ich nur empfehlen.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 11 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)