Fashion Sale Hier klicken Kinderfahrzeuge calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More sommer2016 Bauknecht Kühl-Gefrier-Kombination A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY

Kundenrezensionen

3,6 von 5 Sternen97
3,6 von 5 Sternen
Plattform: PC|Version: Platinum|Ändern
Preis:54,95 €+ 3,00 € Versandkosten
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 2. Oktober 2013
Wie bereits erwähnt, braucht man sich über die Brennfunktion von Nero nicht weiter zu unterhalten, da gibt es nichts zu bemängeln. Eines der wichtigsten Module der Programmsuite, "Nero Video", ist jedoch seit dem letzten Update (HD Playback) praktisch unbenutzbar, da sich keinerlei Dateien mehr in das Programm importieren lassen. Dabei machte es keinen Unterschied, ob man die Dateien aus dem Windows Explorer, dem Nero MediaBrowser oder per Drag & Drop in das Programm importieren will. Es geht einfach nichts mehr. Dies betrifft alle Video- und Audiodateiformate, mit denen ich es bislang versucht habe, also beispielsweise avchd (mts), mpg, avi, mp3, wav. Ich habe das Problem bereits dem Nero Support gemeldet, musste daraufhin eine detaillierte Schilderung des Problems verfassen, obwohl eigentlich klar sein sollte, dass das Problem ausschließlich auf das letzte Update zurückzuführen ist, da der Fehler vor diesem Zeitpunkt nicht auftrat.

Bereits zuvor musste ich feststellen, dass die Schaltfläche "Designs" im Bearbeitungsmodus von Nero Video nicht funktioniert. Man klickt darauf, aber es tut sich nichts. Auch dieses Problem habe ich bereits am 23. September dem Nero Support gemeldet. Man bat mich auch in diesem Fall um eine detaillierte Problemschilderung, schlug mir daraufhin vor, das Nero ContentPack zu installieren, um das Problem auf diese Weise möglicherweise zu beheben. Das ContentPack war zu diesem Zeitpunkt bereits installiert und konnte somit als Verursacher ausgeschlossen werden. Dies teilte ich dem Nero Support am 28. September mit und warte seitdem vergeblich auf eine Antwort.

Das Ganze ist natürlich sehr ärgerlich, da ich gerade mit Nero Video sehr viel arbeite, was im Moment aufgrund der geschilderten Probleme unmöglich ist.
1111 Kommentare|47 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. September 2013
Kleine Anmerkung vorweg: Ich bin Nero-MVP (Most Valuable Professional). Das heisst, wegen erwiesener (Un)wissenheit, habe ich die Software recht früh vorliegen und kann bei Problemen auf einen direkteren Draht zu Nero zurückgreifen. Weder werde ich von der Firma bezahlt, noch unterliegen meine Urteile einer Abstimmung oder Beeinflussung durch diesen Hersteller.

Das Update vom Vorgänger auf Version 2014 ist sinnvoll:
+ Software-Stabilität ist ähnlich gut
+ Nero Video hat jetzt einen richtiges Schnittwerkzeug z.B. zum einfachen Entfernen von Werbepausen
+ Nero Recode kann jetzt auch wieder die Länge der Videos kürzen
+ Zuschneiden(Auflösung) von Videos jetzt auch wieder mit Automatikunterstützung inkl. manuellem Eingriff möglich
+ 4k Unterstützung (habe ich mangels Ausgangsmaterial nicht getestet)
+ Nero Recode übernimmt wieder einwandfrei die Kapitel aus DVDs in die MP4-Dateien

Das Brennprogramm ist auf dem selben Level der Vorgängerversion.
Insgesamt tut das Paket was es soll --> deshalb 3 Sterne

- Nero Recode kann immer noch keine Kapitel erstellen (die Recode aus der 10er-Version konnte das)
- Nero Video exportiert die Kapitel immer noch nicht in die MP4-Dateien
- Nero Recode kann z.B. bei Serien-DVDs die Folgen nicht einzeln speichern (ging bei der 10er Version noch) sondern nur alle Folgen als ganzes in einer Datei
- Fehlschläge in Nero Recode bleiben nebulös (keine klaren Ansagen über Fehler, Fehlerdatei nicht direkt aus der Oberfläche über Knopf oder Link zugreifbar)
- Stabilität von Nero Recode bleibt manchmal hinter der 10er Version von Recode zurück(2 Fehlschläge bei 10 kodierten Dateien)
- Teilweise lassen sich die Dateien durch Neuanlegen des Jobs in Nero Recode doch fehlerfrei kodieren (50% Erfolgsquote bei mir)
- die selbe Daten lassen sich z.B. in Nero Recode aus der 10er Version problemlos kodieren
- die Oberfläche von Nero Recode verstreut die Schaltflächen und erfordert z.T. sehr lange Mauswege zum Einstellen aller Funktionen
- es lässt sich zwar festlegen, welche Sprachen standardmäßig übernommen werden in Nero Recode, aber ihre Reihenfolge immer noch nicht --> manueller Eingriff je Datei immer noch notwendig

Ich weiß nicht, warum die Nero-Leute immer noch keine Großprofile eingebaut haben, die neben den Encoder-Einstellungen(dafür gibts bereits Profile) die Einstellungen für Audiospuren und Untertitel umfassen. Die Behandlung der Audiodaten(LC-AAC oder HE-AAC Kodierung/durchleiten), Reihenfolge der Sprachen sowie Video- und Audiobitraten müssen immer manuell eingestellt werden.
Das kostet eine Menge "Mausarbeit" gerade bei vielen Dateien, alles immer fehlerfrei einzustellen.

Es gibt auch erste Ansätze für Touch-Bedienung in der aktuellen Software (Start-Center). Allerdings wars das auch schon fast. Nun, ich brauche bei Video und brennen keine Touch-Bedienung.

Fazit:
Umsteigern von Version 11,12 oder vor Version 10 sei das Update wärmstens Empfohlen. Man profitiert davon spürbar.
Umsteigern von Version 10 würde ich zu einer parallelen Installation raten(geht problemlos). Nero Recode 2014 ist noch nicht in allen Fällen besser als Recode 10. Dafür sind die anderen Tools zum Teil deutlich besser.
33 Kommentare|28 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. April 2014
Hallo!

Ich versuche seit Ende März mein Nero 2014 unter Windows 7 Professional (64Bit) ans Laufen zu bekommen. Aber dies ist unmöglich. Am Anfang war alles ganz toll, bis nach dem Abschluss der Installation.

a) Nach der Installation habe ich versucht Updates zu machen. Es wurden hierbei einige wichtige Updates angezeigt, die man auch nicht abwählen konnte. Also habe ich diese installiert. Leider ließen sich partout zwei der Updates, auch nach mehrmaligem Versuch, nicht installieren. Dies gelang mir erst viele Tage später durch manuells Ausführen der Updatesdateien in irgendwelchen temporären Ordnern von Windows.

b) bei JEDEM Start von Nero und primär Nero Video erscheint ein Fehlerfenster mit dem Inhalt:

"FATAL ERROR - We are sorry, but an internal error occured. Please re-install the product to fix the problem. Error-Code: 2 / -32 / 11.0.4.9 See Doc #5305"

Diese Meldung tauchte auch bei Start des Brennvorgangs auf. Natürlich habe ich mich an den Support gewandt aber die vorgeschlagene Deinstallation und erneute Neuinstallation mit der aktuellsten Version von der Nero Webseite hatte nichts gebracht!

c) Irgendwann sollte ich es dann mit dem "NeroFirstAidKit" versuchen, welches wohl alle Registry-Einträge von Nero löscht. Danach konnte ich Nero noch nicht einmal mehr neu installieren. Es erschien jetzt immer die Meldung:

"Die Datei 'neroinfo.exe' ist nicht für die Installation markiert"

Nach langer Suche im Internet bin ich dann auf die Lösung gestoßen, dass man nach dem ersten Fehlschlag den Ordner "C:\Program Files (x86)\Common Files\Nero" löschen muss. Danach klappt die Installation dann. Seltsamerweise funktionierten danach auch die Updates ohne Probleme. Der FATAL ERROR war natürlich immer noch vorhanden!

d) Dann habe ich eben den BluRay-Player ausprobiert. Nach dem versuchten (!!) Start der BluRay kam jede Sekunde der FATAL ERROR, welchen ich bestimmt 8x weg klicken musste. Danach wollte der BluRay Player irgendwelche Patentdaten herunter laden. Die wurde wieder begleitet durch mehrere FATAL ERROR. Natürlich ließ sich die BluRay nicht abspielen... klar..

e) Nach einigen Versuchen mit dem BluRay Player ist jetzt eine Meldung aufgepoppt, dass ich die Sofwtare auf zu vielen Rechnern parallel installiert habe und jetzt beim Support eine Rücksetzung des Patentzählers erbitten soll.

So, und jetzt habe ich absolut keine Lust mehr auf diese, meiner Meinung nach schlechteste Software, die ich in den letzten Jahren in den Händen gehalten habe. Vom Support habe ich bisher nichts gehört, was wirklich geholfen hat. Eigentlich sollte bei Nero doch das Dokument existieren, auf welches im FATAL ERROR mit "See Doc #5305" hingewiesen wird. Dort steht bestimmt woran es liegt.
11 Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. September 2013
Fast alle Nero Revisionen hatte ich im Einsatz und war eigentlich immer mehr oder weniger zufrieden. Zumindest mit dem sehr stabilen Brennprogramm. Die Multimedia-Teile waren immer schon leidlich instabil!

Nero 14 wollte ich ansich nicht kaufen, konnte dann aber einem relativ günstigen Update-Angebot nicht widerstehen.

Leider!

Denn das für mich wichtigste Tool, Nero Video, funktioniert hier überhaupt nicht mehr!

[...]

Auch nach mehrstündigen Versuchen ist es nicht gelungen, ein Video zu exportieren - und die angezeigte, nichtssagende Fehlermeldung ist schlicht eine Frechheit. Was soll man damit anfangen?

Nero, wo bleibt die Qualitätskontrolle?

Nachtrag: Ich vergass, dass keine Links erlaubt sind. Bei den drei "." hatte ich ein externes Bild gepostet, auf dem zu sehen ist, dass Nero lediglich mitteilt "Fehler beim Export". Aber nichts darüber sagt, WAS schiefgelaufen ist.
1010 Kommentare|29 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Juli 2015
Nero 2014 Platinum ist ambivalent und durchschnittlich. Grundlegendes: Die Software ist 32 Bit, es gibt keine eigene 64 Bit Version.

Die Brennsoftware:

- Nero Burning ROM kann nach wie vor keine bootfähigen DVDs im UDF Dateiformat erstellen. Die Erstellung einer legalen Windows 7 Slipstream Installations-DVD u. dergl. (wo eine bestimmte Datei größer als 2 GB ist) ist unmöglich. Gratis-Tools wie ImgBurn oder CDBurnerXP schaffen es hingegen.
- Nero Burning ROM ist auch bei der Einstellung des Dateisystems sehr eigenwillig: In den Einstellungen will ich bei einer Daten-DVD alle Systeme UDF, ISO+Joliet gemeinsam haben, die spätere Überprüfung mit dem Tool IsoBuster ergibt, dass dennoch nur UDF verwendet wurde. Ich habe hier schon mehrere Einstellungen durchprobiert, laut IsoBuster war es dennoch immer die selbe Einheitssauce.

Erstaunlicherweise arbeitet Nero Express hier wieder konträr: Will ich dort explizit nur UDF als Dateisystem, habe ich laut IsoBuster dann trotzdem alle Dateisysteme auf der DVD. Also Nero macht irgendwie nur das, was es will.

Der einzige Trost: Beim Brennen - sofern man den Unterschied zwischen einer Daten-Disk und einer Film-DVD/BR bzw. reinen Audio-CD kapiert hat - kann heutzutage nichts mehr schief gehen. Und es sind auch hier keine großen technischen Neuerungen mehr zu erwarten.

Nero MediaBrowser, Nero Media Home

Diese Tools sind im Alltag weitgehend unbrauchbar. Wenn ich meine Medien auf Festplatte bereits in Verzeichnisordnern nach einer bestimmten Struktur organisiert habe, warum ignoriert dies Nero und will mir etwas Neues aufzwingen? Und nein, das Markieren von Gesichtern interessiert mich überhaupt nicht, ich will statt dessen lieber eine brauchbare Strukturierung wie im gewöhnlichen Windows Datei Explorer. Was interessiert mich eine Sortierung nach einer Timeline, wenn ich primär aber nach Inhalt gehe?

Nero Video, Nero Recode

Soweit nicht schlecht - ausgenommen die Exportfunktionen. Verglichen mit CyberLink PowerDirector braucht Nero endlos lange beim Rendern eines Videos. Support oder irgendeine sinnvolle Hilfe sucht man vergebens. Beim Video-Export gibt es zig Einstellungsmöglichkeiten, aber nichts ist weiter dokumentiert. Nero selbst schlägt zwar bei der Bildqualität immer eine gewisse Bitrate vor, allerdings ergibt diese oftmals nur sehr unzureichende Qualitäten, insb. wenn ich für einen HTPC oder in Richtung DVD-Qualität arbeiten möchte - und nicht für irgendein mickriges Handy-Display. Mit viel Zeit- & Frustaufwand muss man experimentieren, unnötig aufgeblasene Dateigrößen von Videos sind dennoch die Tagesordnung. Es gibt nicht einmal eine Community, wo Erfahrungswerte diskutiert werden.
Nero Recode schafft es auch nicht, ein Video bei Bedarf einfach nur zu kürzen; es wird alles immer komplett neu gerendert. Fazit: Bei gleichbleibender Qualität sind einmal mit Nero bearbeitete Videodateien gleich um etliche hundert MB größer als das Original - selbst wenn das Video gekürzt wurde.

Die Unterstützung von DivX, Xvid oder Apple Quicktime beim Export kann man sich ebenfalls aufzeichnen. Gibt es nicht. Import: ja, Export: nein, bzw. schon gar nicht mit den in der Situation benötigten Optionen.

Nero BackIt Up

Nach wie vor werden viele Käufer von Nero enttäuscht: Nero BackIt Up wird zwar bei der Installation auch vorgeschlagen, allerdings ist es kein Bestandteil von Nero Platinum 2014. Es handelt sich hierbei um ein eigenständiges, kostenpflichtiges und meiner Meinung nach auch unbrauchbares Produkt! Leider wird dies nicht entsprechend kommuniziert, sodass es immer wieder falsche Erwartungshaltungen gibt.

Externe Gratis-Programme: CoverDesigner, WaveEditor

Warum diese Programme so stiefmütterlich behandelt werden, entzieht sich meinem Verständnis. Dabei wären sie gut. Es gibt sie nur als zusätzlichen Gratis-Download, im Endeffekt entpuppen sie sich als Abkömmlinge von Nero 12. Lobenswert ist bei Nero CoverDesigner die große Unterstützung von Spezialpapieren von Zweckform/Avery, Neato, usw. Zu kritisieren ist hingegen, dass das Programm noch immer nicht transparente GIFs und PNGs verarbeiten kann. Ebenso ist nach wie vor unklar, in welcher dpi-Auflösung Grafik in Photoshop u. dergl. erstellt werden muss, damit sie nach dem Einfügen in Nero CoverDesigner nicht nachträglich verkleinert werden muss.

Support von Nero

Der Support von Nero ist schlichtweg unterirdisch. Einfach ungenügend. Für reine Anfänger im Grunde genommen ein Kaufausschluss. Online-Handbücher und Hilfe liefern nur sehr allgemein gehaltene Anleitungen, auf das Wesentliche wird dann dennoch nicht eingegangen. Das Online Forum kann man vergessen. Es finden sich hier nur reihenweise Fehlermeldungen, wo man froh ist, dass es einem selber (noch) nicht erwischt hat, oder irgendwelche PR-Jubelmeldungen. Konstruktive Anleitungen oder Diskussionen zur Abwicklung & Gestaltung eines Projekts sucht man hier vergebens. Es bleibt vielmehr der Eindruck zurück: Man kauft sich um nicht wenig Geld ein buntes Software-Paket - und danach ist man für den Hersteller uninteressant. Der Rest ist: Schmeck's!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Juni 2014
Die Nero Brennsuite ist eines der ältesten noch auf dem Markt aktiven Softwarepakete. 2004 war Nero noch Brennkönig und Marktführer. Dann wurde es um viele schwach ausgereifte Features erweitert, von denen dann auch einige wieder verschwunden sind wie der TV-Tuner. Und mit Nero 2014 scheint das Produkt allgemein "müde" geworden zu sein. Viele durchaus geliebte Features wurden entfernt wie der "Cover-Designer". Man kann ihn zwar separat beziehen und nachinstallieren, aber er scheint auf Version 2012 stehengeblieben und wird wohl nicht mehr gepflegt - schwach und schade finde ich das.
Manchmal habe ich den Eindruck, daß Nero so komplex geworden ist, daß der Hersteller ihn nicht mehr recht im Griff hat und man staunt auch über die vielen Zusatztools, die installiert sein müssen bevor Nero überhaupt arbeiten kann (Direct-X, Net-Framework usw.)
Schlanke schnelle teils kostenlose Brennprogramme können oft mehr und brauchen nicht so viele Fremdtools.
Ich ärgerte mich besonders, als ich etliche DVD-Images brennen wollte. Nero sollte ISO-Dateien klaglos verarbeiten können, nach so vielen Entwicklungsjahren und da der ISO-Standard schon uralt ist. Leider verbrannte Nero die Rohlinge oder brach mit Fehlermeldung ab.
Noch schlimmer mit IMG-DVD-Images. Da kommt die patzige Meldung "Sorry, diese Datei ist keine gültige Nero Imagedatei! Bei Cue/Bin Image die gleichen Scherereien.
Dagegen das kostenlose tool ImgBurn brennt die Dateien einwandfrei und völlig problemlos. Wozu zahle ich dann Geld?
Beim Brennen bedruckbarer Rohlinge habe ich unter Nero 2014 auch das Problem, daß oft der Brennvorgang aus unerfindlichen Gründen mit "Brennen nicht erfolgreich" abgeschlosssen wird. Beim nächsten Rohling oder einem anderen Brennlaufwerk geht's dann plötzlich.
Daß der alte Brennkönig solche hundsgewöhnlichen Aufgaben verlernt hat, ist für mich unakzeptabel. Mein genereller Eindruck seit 2010 von diesem Softwarehersteller ist, daß er einen "Verwaltungswasserkopf" haben muß: Viele teure key-account-Manager, Marketingleiter, Grafikdesigner, Juristen usw. Aber die produktive Kernmannschaft, die high tech Software entwickelt und verbessert, ist wohl chronisch unterbesetzt oder desorganisiert. Müßte ein Unternehmensberater umstrukturieren?
Ich habe mich bisher nicht von Nero gelöst, weil Nero Video ein angenehmes unkompliziertes Arbeiten ermöglichte. Entgegen anderen Rezensenten konnte ich dieses sowohl auf AMD-Prozessoren als auch Intel-Prozessoren (Fujitsu-PCs) betreiben. So habe ich damit kürzlich einen schönen Erinnerungsfilm einer Erstkommunionfeier produziert.
Trotzdem sinkt meine Motivation, das Brenn-Schwergewicht in die Hand zu nehmen laufend. Nero 2014 war wohl meine letzte Version.
22 Kommentare|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. März 2014
Was kann ich noch essentiell zum bereits Gesagten hinzufügen:

Positiv fällt der Leistungsumfang auf, es ist nahezu alles dabei, was der Musik-, Film- und Videofreund sich wünschen kann. Auch die aufgeräumte Optik hat bei mir zumindest gepunktet. Der Media-Player spielt so ziemlich alle gängigen Codecs (ausgenommen alac) und auch schneiden und bearbeiten kann man recht viel.

Negativ fällt ebenfalls der Leistungsumfang auf. Es funktioniert eben nicht alles, was da so vollmundig angepriesen wird. Ich habe keine Lust, mich bei einem fertigen (?) Produkt aufffordern lassen zu müssen, wegen allem, was nicht funktioniert an den Support zu wenden, der einem dann angeblich weiterhelfen soll. Die Hilfe besteht unter anderem darin, eine Datei zu installieren, die einem gleich zu Beginn fragt ob man akzeptiert, dass private Informationen gespeichert werden (accept or decline?), was ich grundsätzlich ablehne. Ich installiere keine Support-Datei, die mich ausspioniert. Wüsste gern, ob das Problem mit dem Ausblenden von Songs nur meiner Unkenntnis geschuldet oder tatsächlich, wie in Foren berichtet, ein Fehler des Systems ist. Beispiel: Ich will einen Song um die Hälfte kürzen. Nehme dazu den Nero Wave Editor. Schneiden funktioniert einwandfrei. Dann markiere ich den Bereich, den ich ausblenden will und klicke auf lineares Ausblenden. Wenn ich mir dann dass Ergebnis anhöre, dann hakt der ganze Spaß in genau dem Moment hörbar, an dem der Marker zum Ausblenden gesetzt wurde. Das ist schlampig!

Auch die Bedienbarkeit des Mediaplayers hängt in Punkto Einfachheit anderen namhaften hinterher, allein das Laden von CD Covern dauert trotz Hochleistungsrechner sehr lange, mitunter werden Tracks einer CD von verschiedensten Alben in die Tracklist geladen und man muss einzeln nachkorrigieren. Mann, Mann, Mann...

Solange verärgerte Kunden solche Rezensionen schreiben, bin ich eher überzeugt, dass irgendwann einmal etwas getan wird.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Oktober 2013
Ich hatte zuvor Nero 9 im Einsatz und bin jetzt umgestiegen auf Nero 2014.
Bin von dieser neuen Version nun ziemlich enttäuscht und bereue es diese Version einzusetzen!
Ich musste einige negative Erfahrungen machen und zähle hier kurz die auf, die mich am meisten stören:

Beim Nero 2014 Platinum ist nach der Installation KEIN Cover Designer mehr dabei. Man muss diesen dann nachträglich runterladen und installieren. Seltsamerweise hat man dann den CoverDesigner 12 ! Einen 2014er scheint es nicht zu geben. Ich brenne eigentlich immer auf LightScribe-Rohlinge und jetzt hab ich das Problem dass dies mit dem Cover-Designer bei Nero2014 nicht mehr geht! Wenn man dann auf Hilfe klickt und stöbert bekommt man angezeigt dass die LightScribe-Funktion beim CoverDesigner nur funktioniert wenn man Nero12 installiert hat! SEHR ENTTÄUSCHEND!!!

Dann ein weiteres Problem: Ich habe jetzt x-fach versucht mit Nero-Video eine Video-DVD zu erstellen. Vorgangsweise wie ich es mit Nero9 auch schon gemacht habe. Einen Rohling einlegen (Standard DVD-Rohling), Datei hinzufügen (Avi, mkv....) --> ich hab es mit verschiedensten Formaten versucht. Die SW fängt dann an den Film zu bearbeiten und zu konvertieren und kurz bevor es zum brennen kommen würde sagt er dann dass auf dem Rohling nicht genug Platz wäre! Ich habe sämtliche Einstellungen durchgesehen. Da sollte alles passen! Solche Probleme hatte ich bei alten Nero-Versionen nicht!

Dann zur BlueRay- Funktion: Wenn man das mit drin hat funktioniert die Unterstützung der MKV-Dateien usw. zwar, - jedoch sucht man in Nero vergeblich nach ner Möglichkeit eine komplette BlueRay in ne DVD zu wandeln! Man kann zwar mit Nero Recode ne BlueRay importieren, bekommt aber als Ausgabe-Gerät nur ne Auswahl für einzelne Dateien oder Geräte, jedoch keine DVD :-)

Alles in allem meiner Meinung nach Schlichtweg eine große Enttäuschung!
88 Kommentare|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. November 2013
Diese Version ist das schlimmste, verbugste, was ich in den letzten 20 Jahren an Software erlebt habe !
Nicht nur das gewisse Funktionen einfach nicht laufen, schlimmer ist noch das der Nero Blu-Ray Player komplett den Dienst versagt !
Weder 3d BluRay`s noch normale BluRay`s lassen sich mit dem Programm abspielen.(Konkurrenzprodukte wie PowerDVD und WinDVD funktionieren einwandfrei)
Auf Anfrage bei Nero bekam ich nur eine Standardmail in der ich unzählige und total irrelevante Fragen beantworten soll. Viele der Fragen wurden bereits in meiner 1. Mail beschrieben jedoch macht sich Nero nicht mal die Mühe diese zu lesen.
Ich soll sogar ein Programm installieren das meinen ganzen Rechner ausspioniert und das dann auch noch zu Nero senden ?!! WTF !!!
Ich bestehe jetzt darauf das Nero mir mein Geld zurück gibt.
Solche Dreistigkeit mit Kunden um zu gehen habe ich noch nicht erlebt !
Das war das letzte mal das ich Software von Nero gekauft habe und ich werde dementsprechend Werbung machen !

( Bei Recherche im Internet ergibt sich das die Software nicht mit neueren AMD GraKa Treibern funktioniert.Da diese Treiber aber unerlässlich für aktuelle Spiele sind werde ich bestimmt nicht nur um Nero zum laufen zu bringen veraltete Treiber installieren die dann evtl. auch nicht funktionieren)
33 Kommentare|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. April 2014
Ich nutze Nero seit Version 4.
Jetzt habe ich mich mal an die Version 2014 Platinum herausgetraut.

Ich finde diese Suite viel zu aufgebläht. So wird der anspruchslose Nutzer wahrscheinlich damit zufrieden sein. Der Anspüruchsvolle aber eher weniger. So finde ich Burning Rom, als das perfekte Brennprogramm und will es gar nicht mehr missen. Mit dem Rest dieser Suite kann ich allerdings nichts anfangen.

Das liegt auch daran, das Freeware wie zB. den Vlc Player, Audacity oder das zu kaufende Programm Acronis True Image für Backups oder auch PowerDVD, von der Qualität von Leistung im direkten Vergleich einfach besser laufen.
Der Bluray Player ist zB. zwar ein nettes Extra, stellt aber alzu oft die Farben im Film viel zu verwaschen dar. Das ging mir nach 2 Filmen schon auf die nerven. Oder das Programm Backitup ist anstelle zu arbeiten, nur ständig abgestürzt.

Video oder Recode sind zwar nicht übel, leider aber nur Einzel Programme wo man ständig hin und her springen muss. Das ganze in einem Guss hätte mir als Adobe Nutzer eher zugesagt.

Fazit:
Ausser Burning Rom, eine finde ich leider völlig aufgeblähte Suite. Mir gefielen die Zeiten besser, wo es Nero noch als Einzel Programm zu kaufen gab. Wer nur Burning Rom will, der sollte eher zu zB. Version 2011 greifen. Diese Suite ist billiger bei ebay und Co zu kaufen und funktional gesehen mit der 2014er Version vollkommen gleich.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
1 beantwortete Frage anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)