Kundenrezensionen


88 Rezensionen
5 Sterne:
 (42)
4 Sterne:
 (11)
3 Sterne:
 (11)
2 Sterne:
 (7)
1 Sterne:
 (17)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


11 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach gut
Mit dem neuen Nero 2014 Platinum bin ich rundum zufrieden.

Die war Installation innerhalb weniger Minuten abgeschlossen.
Die 2014er Version läuft problemlos auch parallel mit meiner bisherigen 12er - Version.

Gleich ins Auge fällt der neue Startbildschirm - endlich mal aufgeräumt und intuitiv – und endlich alles über...
Vor 12 Monaten von kiwi77 veröffentlicht

versus
27 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nero 2014 - sinnvolles Update
Kleine Anmerkung vorweg: Ich bin Nero-MVP (Most Valuable Professional). Das heisst, wegen erwiesener (Un)wissenheit, habe ich die Software recht früh vorliegen und kann bei Problemen auf einen direkteren Draht zu Nero zurückgreifen. Weder werde ich von der Firma bezahlt, noch unterliegen meine Urteile einer Abstimmung oder Beeinflussung durch diesen...
Vor 14 Monaten von Daniel veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 39 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Weiterhin massive Probleme, 17. November 2013
Rezension bezieht sich auf: Nero 2014 Platinum (CD-ROM)
Leider kann ich die Kritik nur unterstreichen: Obwohl mehrmals dem Support gemeldet, verträgt sich der BR-Player nicht mit "neueren" Bildschirmtreibern von AMD. Lächerlich! Auch Nero Video ist so gut wie unbrauchbar, einzige Konvertierung die funktioniert, ist BR zu mp4. Sonst nix! Auch kein Spass! Die Probleme von NERO12 sind noch längstens nicht behoben, da wird die Suite mit NERO14 verschlimmbessert. Das hilft den Usern leider auch nichts. Daumen runter!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Von Nero Video 12 zu Nero 2014 Platinum - das lohnt sich!, 6. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Nero 2014 Platinum (CD-ROM)
In der Hoffnung, dass ich einigen hauptsächlich am Videoschnitt interessierten Anwendern ein paar Erfahrungen weitergeben kann, beschreibe ich hier wie ich von Nero Video 12 zu Nero 2014 Platinum kam.

Seit vielen Jahren benutze ich Videoschnittprogramme und habe so ziemlich alles im Amateur- und Semiprofi-Bereich ausprobiert. Nachdem ich mir vor einem halben Jahr eine neue digitale Spiegelreflex-Kamera zugelegt hatte, die auch AVCHD 2.0 unterstützt, war ich auf der Suche nach einem günstigen Schnittprogramm, das dieses Format unterstützt. Ich war nicht bereit, für ein Update meiner Semiprofi-Software noch einmal 250 € zu zahlen, nur um diese Funktion zu bekommen. Nachdem ich einige gute Rezensionen von Nero Video 12 gelesen und mir die Testversion heruntergeladen hatte, kaufte ich das Programm online direkt bei Nero für gerade mal 30 €. Ehrlich gesagt, hatte ich abgesehen von einer guten Formatunterstützung keine allzu großen Erwartungen bei einer derart günstigen Software.

Über ein einfach zu bedienendes Fenster kann ich mein AVCHD 2.0-Material von der SD Karte oder auch direkt von der Kamera importieren. Ich kann Mehrspurschnitt ausführen und dabei sogar die gut gelungene Schlüsselbild-Steuerung benutzen. Damit kann ich z.B. Überlagerungen und Bild-im- Bild-Effekte als Animationen ausführen. Auch den zahlreichen Videofiltern kann ich damit an bestimmten Punkten verschiedene Werte geben und so z.B. einen Weißabgleich über den Zeitverlauf anpassen. Wenn ich mit mehreren Spuren und Effekten arbeite, ist gerade bei AVCHD 2.0 die Verwendung der Background-Rendering Funktion sehr hilfreich. Die Aktivierung ist leider etwas versteckt in den Optionen (Anwendunsgeinstellungen - Bearbeiten). Der Dateiexport unterstützt sehr viele Formate, arbeitet schnell und zuverlässig, nutzt für AVC die Hardwarebeschleunigung meiner Grafikkarte und hat eine erstaunliche große Bandbereite bei der Unterstützung von Smart-Rendering (bei Nero heißt das Smart Encoding). Blu-ray Discs oder DVDs in guter Qualität lassen sich sehr leicht erstellen. Es gibt zahlreiche gut gestaltete Menüvorlagen zur Auswahl und ich kann meine Menüs sogar bis ins Detail selbst verändern.

Zu meinem Erstaunen muss ich sagen, dass Nero Video gleichwertig und in einigen Punkten sogar etwas besser ist als vergleichbare Videoschnittprogramme. Allerdings musste ich feststellen, dass einige erweiterte Videoschnitt-Funktionen nur in der Nero Platinum Version verfügbar sind und diese enthält auch noch weitere Anwendungen, die für die Videobearbeitung durchaus sinnvoll sind. Vor einigen Tagen habe ich nun Nero 2104 Platinum bei Amazon erworben. Neben der neuen Version von Nero Video enthält das Paket einen Video-Konverter, einen Blu-ray Player, das bekannte Nero Burning ROM und weitere Programme.

Nero Video hat sich positiv verändert. Auf dem Startbildschirm kann ich jetzt direkt aus dem Windows Explorer Dateien in ein Fenster ziehen und auswählen, ob ich Videoschnitt machen oder eine DVD oder BD mit Menü erstellen will. Dann öffnet sich der jeweilige Teil des Programmes und stellt die Clips bereit. Im Videoschnittfenster werden die Clips auch gleich in die Zeitleiste gelegt, so dass ich sofort loslegen kann. Auch die etwas gewöhnungsbedürftige Menüleiste am unteren Rand, die man nach Bedarf aufklappen konnte, wurde durch eine normale Menüfunktion in einer Menüleiste oben rechts ersetzt. Da ich nun die Platinum-Version besitze, habe ich mich hauptsächlich mit den Unterschieden zur Nero Video Standardversion beschäftigt und es gibt wirklich einiges mehr in Nero Platinum.

Eine wichtige Neuerung ist die Unterstützung von 4K Video oder auch Ultra HD genannt, das gerade von allen großen TV-Herstellern als das kommende TV- Format vermarktet wird. Mit Nero Video in Nero Platinum kann ich jetzt ultrahochauflösende Videos oder Fotos importieren, schneiden und als 4K Videodatei ausgeben. Man muss sich mal klarmachen, dass 4K-Auflösung ungefähr 8 Megapixeln bei einer Fotokamera entspricht und die hat heutzutage nahezu jeder, selbst wenn er sein Smartphone zum knipsen benutzt. Also habe ich gleich mal ein paar Fotos zu einer Ultra HD Diashow verarbeitet und bei einem Freund auf seinem neuen Ultra HD TV angeschaut. Die Bildqualität ist der Wahnsinn. Sobald die Preise runtergehen, kaufe ich mir auch so ein Teil.

Die Platinum-Version beinhaltet auch eine Funktion, die sich RhythmSnap nennt. Damit kann ich den Rhythmus von Musik, die ich z.B. zur Untermalung von Diashows nutzte, mit meinen Schnittpunkten von Bildern oder Videos synchronisieren. Die Rhythmuspunkte in der Musikspur werden automatisch erkannt und ich muss nur noch alle Clips, die ich verwenden will, in der Medienleiste auswählen und in einem Rutsch auf den Anfang des Projektes in der Zeitleiste ablegen. Die Clips werden dann automatisch am jeweiligen Rhythmuspunkt angelegt. Das klingt in der Theorie super - in Praxis musste ich aber ein bisschen herumbasteln, bis ich alles so hatte, dass es wirklich stimmig war. Dank der Anpassungsmöglichkeiten ging das immer noch wesentlich flotter, als wenn ich alles manuell hätte erstellen müssen. Mit dem letzten kostenlosen Online-Update hat Nero hier noch ein wenig nachgearbeitet und die Anpassungsmöglichkeiten verbessert.

Was mich auch begeistert sind die vielen Effekte, die man einfach als Vorlage auf seine Clips im Projekt zieht. Besonders gelungen finde ich hier die Tilt-Shift Vorlagen, die Miniatureffekte mit Zeitraffer oder Zeitlupe verbinden. Um so was hinzukriegen, braucht es in anderen Programmen schon einigen Aufwand. Auch der sogenannte Video-Stabilizer bewältigt die Aufgabe, verwackelte Videos von meiner Kamera oder meinem Smartphones zu entwackeln, recht ordentlich. Was mir besonders entgegenkommt, ist die Tatsache, dass ich nun jeden selbst veränderten Effekt als meine eigene Vorlage abspeichern und dann immer wieder in den unterschiedlichsten Projekten benutzen kann. Was die Anpassungsmöglichkeiten und eigene Vorlagen angeht, muss ich auch unbedingt noch den Nero Film-Effekt erwähnen. Hier kann ich wirklich einfach jeden beliebigen nostalgischen Film-Look mit unzähligen Parametern wie Staub und Kratzern, Vignetten oder vorgefertigten Filmstilen erstellen und als eigene Vorlage abspeichern. Das ist wirklich vom Feinsten.

Noch kurz etwas zum Export von AVC-Dateien in Nero Video. Anders als in Nero Video 12 wollte die hardware-beschleunigte AVC-Dateiausgabe mit meiner AMD Grafikkarte in Nero 2014 Platinum einfach nicht mehr funktionieren und das hat mich echt genervt. Auch andere hier bei Amazon haben dieses Problem beschrieben. Mit dem neuesten Online-Update ist das zum Glück behoben. Als Fazit zu Nero Video kann ich sagen: allein schon wegen der zusätzlichen Videofunktionen in Nero Platinum hat sich der höhere Preis für mich gelohnt.

Was mir auch sehr zugute kommt, ist die Überarbeitung von Nero Media Home, das sich in meiner Nero Video 12 Version noch Nero Kwik Media nannte. In Nero Platinum kann ich damit meine selbst erstellten und gekauften Blu-ray Discs oder auch meine Ultra HD Diashows abspielen. Vor dem letzten Online-Update gab es allerdings Probleme beim Abspielen von manchen gekauften BDs. Nach der Installation des Updates kann ich jetzt alles abspielen.

Super gefällt mir auch, dass ich nun meine Filme mit einem Klick direkt auf mein Smart TV im Heimnetzwerk streamen und sogar mit der TV-Fernbedienung navigieren kann. So wie es aussieht, hat Nero im Vergleich zu Kwik Media bei Media Home auch eine ganze Menge in puncto Medienverwaltung getan. Gerade mit dem Online-Update ist Media Home wesentlich schneller beim Katalogisieren von Medien und bei den Zugriffszeiten auf Foto, Video und Musik.

Für mich ist es sehr hilfreich, dass ich meine Material-Listen gleich in Media Home anlegen kann. Hier vergebe ich Kürzel und kurze Kommentare für die Nutzung in meinen Projekten. In Verbindung damit ist auch der Nero Media Browser effektiv zu nutzen (das ist quasi die reine Medienübersicht von in Nero Media Home katalogisierten Clips). Jetzt kann ich ihn auch als einzelnes Programm aufrufen und alle meine zuvor ausgewählten und kommentierten Clips nicht nur in Nero Video sondern in jedes andere Programm wie z.B. Adobe Photoshop hineinziehen, um Bilder noch zu verfeinern, bevor ich sie im Nero Video-Schnittprojekt verwende.

Die anderen Programme habe nicht so ausführlich getestet, kann aber sagen , dass Nero Recode ein wirklich schneller und gut zu bedienender Video-Konverter ist, der alle Videoformate und Geräte unterstützt und auch Batch-Encoding beherrscht. Das ist sinnvoll, wenn ich diverse Dateien für unterschiedliche Geräte in einem Rutsch konvertieren will. Auch die Hardware-Unterstützung für die AVC-Ausgabe funktioniert.

Nero Burning ROM benutze ich zum Duplizieren meiner geschnittenen Filme auf Blu-ray Disc. Ich exportiere meine Videoprojekte in Nero Video als Image-Datei, die ich dann in Nero Burning ROM öffne und sie auf zwei Brenner parallel brenne. Hätte ich weitere Brenner zur Verfügung, könnte ich bis zu 32 parallele Brenner nutzen und mir so meine eigne Kopierstraße aufbauen.

Als Fazit muss ich sagen, das mich Nero 2014 Platinum überzeugt hat. Die Programme arbeiten sinnvoll zusammen, sind einfach zu bedienen und auch von der Oberfläche her ähnlich gestaltet. Der Nero Startbildschirm ist zwar etwas bunt geraten, gibt aber einen guten Überblick über alle Anwendungen, lässt die einzelnen Programme schnell starten und bietet sogar integrierte kurze Lern-Videos. Meine Highlights sind Nero Video, Nero Media Home und Nero Burning ROM. Auch Nero Recode dürfte sich langfristig als sehr praktisches Tool erweisen, um meine diversen Videofilme für verschiede Geräte zu konvertieren.

Für mich hat sich der Kauf von Nero 2014 Platinum gelohnt, weil ich einen echten Mehrwert für meine Projekte habe. Dafür, dass ich viele durchaus professionell zu nutzende Programme bekomme, finde ich den Preis immer noch günstig.

Ich kann Nero 2014 Platinum guten Gewissens weiterempfehlen. Auch weniger ambitionierte Anwender werden sich schnell zurecht finden. Die meisten Programme haben einen Einsteiger-Modus, mit dem selbst ich gut 90 Prozent aller Aufgaben erledigen kann. Schön ist auch, dass ich einfach zur erweiterten Bearbeitung umschalten kann, wenn ich mehr Funktionen brauche. Das spart Zeit und macht Spaß bei der Arbeit an meinen Projekten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Am Ende des Produkt-Lebenszyklus?, 14. Juni 2014
Von 
bernd_franken "bernd_franken" (Nürnberg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Nero 2014 Platinum (CD-ROM)
Die Nero Brennsuite ist eines der ältesten noch auf dem Markt aktiven Softwarepakete. 2004 war Nero noch Brennkönig und Marktführer. Dann wurde es um viele schwach ausgereifte Features erweitert, von denen dann auch einige wieder verschwunden sind wie der TV-Tuner. Und mit Nero 2014 scheint das Produkt allgemein "müde" geworden zu sein. Viele durchaus geliebte Features wurden entfernt wie der "Cover-Designer". Man kann ihn zwar separat beziehen und nachinstallieren, aber er scheint auf Version 2012 stehengeblieben und wird wohl nicht mehr gepflegt - schwach und schade finde ich das.
Manchmal habe ich den Eindruck, daß Nero so komplex geworden ist, daß der Hersteller ihn nicht mehr recht im Griff hat und man staunt auch über die vielen Zusatztools, die installiert sein müssen bevor Nero überhaupt arbeiten kann (Direct-X, Net-Framework usw.)
Schlanke schnelle teils kostenlose Brennprogramme können oft mehr und brauchen nicht so viele Fremdtools.
Ich ärgerte mich besonders, als ich etliche DVD-Images brennen wollte. Nero sollte ISO-Dateien klaglos verarbeiten können, nach so vielen Entwicklungsjahren und da der ISO-Standard schon uralt ist. Leider verbrannte Nero die Rohlinge oder brach mit Fehlermeldung ab.
Noch schlimmer mit IMG-DVD-Images. Da kommt die patzige Meldung "Sorry, diese Datei ist keine gültige Nero Imagedatei! Bei Cue/Bin Image die gleichen Scherereien.
Dagegen das kostenlose tool ImgBurn brennt die Dateien einwandfrei und völlig problemlos. Wozu zahle ich dann Geld?
Beim Brennen bedruckbarer Rohlinge habe ich unter Nero 2014 auch das Problem, daß oft der Brennvorgang aus unerfindlichen Gründen mit "Brennen nicht erfolgreich" abgeschlosssen wird. Beim nächsten Rohling oder einem anderen Brennlaufwerk geht's dann plötzlich.
Daß der alte Brennkönig solche hundsgewöhnlichen Aufgaben verlernt hat, ist für mich unakzeptabel. Mein genereller Eindruck seit 2010 von diesem Softwarehersteller ist, daß er einen "Verwaltungswasserkopf" haben muß: Viele teure key-account-Manager, Marketingleiter, Grafikdesigner, Juristen usw. Aber die produktive Kernmannschaft, die high tech Software entwickelt und verbessert, ist wohl chronisch unterbesetzt oder desorganisiert. Müßte ein Unternehmensberater umstrukturieren?
Ich habe mich bisher nicht von Nero gelöst, weil Nero Video ein angenehmes unkompliziertes Arbeiten ermöglichte. Entgegen anderen Rezensenten konnte ich dieses sowohl auf AMD-Prozessoren als auch Intel-Prozessoren (Fujitsu-PCs) betreiben. So habe ich damit kürzlich einen schönen Erinnerungsfilm einer Erstkommunionfeier produziert.
Trotzdem sinkt meine Motivation, das Brenn-Schwergewicht in die Hand zu nehmen laufend. Nero 2014 war wohl meine letzte Version.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen vielen neue Möglichkeiten, aber einiges ist auch schlechter und fehlt mir, 6. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Nero 2014 Platinum (CD-ROM)
Ich habe vorher mit Nero 8 gearbeitet. Hauptsächlich mache ich Diashows. Sicherlich ein großer Sprung zu Nero2014 und von einigen neuen Möglichkeiten bin ich sehr begeistert. Ich muss aber auch sagen, dass einiges nicht mehr so gelungen ist. Z. B. die Zeit der Übergänge einstellen. Mann kann wohl für alle Übergänge 1, 2, 3, ... Sekunden einstellen. Ich möchte aber z.B. 1,4 Sekunden einstellen und dass kann ich nur indem ich auf jeden Übergang klicke und die Zeit korrigiere. Bei Nero 8 konnte man alle Übergänge makieren und die Zeit auch nach der Kommastelle für Alle gleichzeitig einstellen. Auch das DVD-Menü hat einige sehr nette Vorlagen, aber für individuelle Einstellungen wird man etwas eingeschränkt. Also rundum viele tolle neue Features, wo die Kreativität ein wenig zu kurz kommt. Vielleicht habe ich auch noch nicht alle Möglichkeiten entdecken können. Es ist schon eine große Umstellung zu Nero 8. Das Programm stürzte bei der Menü-Erstellung auch ein paar Mal ab, allerdings hatte ich bei Nero 8 häufiger Abstürze.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Dieses Programm hat nicht mehr wie drei Sterne verdient, 6. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Nero 2014 Platinum (CD-ROM)
Zuvor hatte ich lange Zeit Nero 9 im Gebrauch und war im Gründe genommen zufrieden damit. Mir muss wohl die Kauflaune geritten haben um das Nero 2014 zu kaufen. Fast alle Anwendungen, die Nero 9 mir geboten hat, finde ich auf Nero 2014 wieder und zwar ohne Verbesserungen. Nero benutze ich, weil ich viel mit LightSribe arbeite und da ist Nero nun mal einfach gut.
Zwei Sterne Abzug deswegen, weil Nero 2014 nicht wirklich etwas Neues hervorgebracht hat außer einer neuen Maske.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Also ich weiss nicht, 24. April 2014
Rezension bezieht sich auf: Nero 2014 Platinum (CD-ROM)
Ich nutze Nero seit Version 4.
Jetzt habe ich mich mal an die Version 2014 Platinum herausgetraut.

Ich finde diese Suite viel zu aufgebläht. So wird der anspruchslose Nutzer wahrscheinlich damit zufrieden sein. Der Anspüruchsvolle aber eher weniger. So finde ich Burning Rom, als das perfekte Brennprogramm und will es gar nicht mehr missen. Mit dem Rest dieser Suite kann ich allerdings nichts anfangen.

Das liegt auch daran, das Freeware wie zB. den Vlc Player, Audacity oder das zu kaufende Programm Acronis True Image für Backups oder auch PowerDVD, von der Qualität von Leistung im direkten Vergleich einfach besser laufen.
Der Bluray Player ist zB. zwar ein nettes Extra, stellt aber alzu oft die Farben im Film viel zu verwaschen dar. Das ging mir nach 2 Filmen schon auf die nerven. Oder das Programm Backitup ist anstelle zu arbeiten, nur ständig abgestürzt.

Video oder Recode sind zwar nicht übel, leider aber nur Einzel Programme wo man ständig hin und her springen muss. Das ganze in einem Guss hätte mir als Adobe Nutzer eher zugesagt.

Fazit:
Ausser Burning Rom, eine finde ich leider völlig aufgeblähte Suite. Mir gefielen die Zeiten besser, wo es Nero noch als Einzel Programm zu kaufen gab. Wer nur Burning Rom will, der sollte eher zu zB. Version 2011 greifen. Diese Suite ist billiger bei ebay und Co zu kaufen und funktional gesehen mit der 2014er Version vollkommen gleich.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Unausgegorene Mischung einer eigentlich vielversprechenden Idee, 3. März 2014
Rezension bezieht sich auf: Nero 2014 Platinum (CD-ROM)
Was kann ich noch essentiell zum bereits Gesagten hinzufügen:

Positiv fällt der Leistungsumfang auf, es ist nahezu alles dabei, was der Musik-, Film- und Videofreund sich wünschen kann. Auch die aufgeräumte Optik hat bei mir zumindest gepunktet. Der Media-Player spielt so ziemlich alle gängigen Codecs (ausgenommen alac) und auch schneiden und bearbeiten kann man recht viel.

Negativ fällt ebenfalls der Leistungsumfang auf. Es funktioniert eben nicht alles, was da so vollmundig angepriesen wird. Ich habe keine Lust, mich bei einem fertigen (?) Produkt aufffordern lassen zu müssen, wegen allem, was nicht funktioniert an den Support zu wenden, der einem dann angeblich weiterhelfen soll. Die Hilfe besteht unter anderem darin, eine Datei zu installieren, die einem gleich zu Beginn fragt ob man akzeptiert, dass private Informationen gespeichert werden (accept or decline?), was ich grundsätzlich ablehne. Ich installiere keine Support-Datei, die mich ausspioniert. Wüsste gern, ob das Problem mit dem Ausblenden von Songs nur meiner Unkenntnis geschuldet oder tatsächlich, wie in Foren berichtet, ein Fehler des Systems ist. Beispiel: Ich will einen Song um die Hälfte kürzen. Nehme dazu den Nero Wave Editor. Schneiden funktioniert einwandfrei. Dann markiere ich den Bereich, den ich ausblenden will und klicke auf lineares Ausblenden. Wenn ich mir dann dass Ergebnis anhöre, dann hakt der ganze Spaß in genau dem Moment hörbar, an dem der Marker zum Ausblenden gesetzt wurde. Das ist schlampig!

Auch die Bedienbarkeit des Mediaplayers hängt in Punkto Einfachheit anderen namhaften hinterher, allein das Laden von CD Covern dauert trotz Hochleistungsrechner sehr lange, mitunter werden Tracks einer CD von verschiedensten Alben in die Tracklist geladen und man muss einzeln nachkorrigieren. Mann, Mann, Mann...

Solange verärgerte Kunden solche Rezensionen schreiben, bin ich eher überzeugt, dass irgendwann einmal etwas getan wird.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1.0 von 5 Sternen .. verärgert - mangelnde Transparenz sowohl bei der Beschreibung durch Amazon als auch durch Nero, 17. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Nero 2014 Platinum (CD-ROM)
Ich hatte mir ein externes BluRay-Laufwerk gekauft und habe nun Nero 2014 Platinum gekauft, damit ich eine Abspiel- und Brennsoftware habe. Alles andere aus der Platinum-Kombination hätte ich nicht gebraucht. Die von meinem Festplatten-Receiver gebrannten BluRays kann ich ja problemlos bereits mit VLC abspielen.

Weder bei Amazon noch bei Nero wird transparent gemacht, dass man dieses Produkt nicht auf mehreren eigenen PCs betreiben kann. Ich habe das Programm auf meinem Desktop installiert, danach auf meinem Notebook, das ich in den Urlaub mitnehmen wollte zum Eingewöhnen in das Programm.

Nachdem ich eine längere Zeit mit Installation und Download und Installation von Updates (ca 300 MB) auf dem Notebook verbracht hatte, wird mir angezeigt, dass ich das Programm nicht nutzen kann, weil es bereits auf dem anderen privaten Computer installiert ist. Es wird außerdem nicht direkt gesagt, dass dies nicht gehe, sondern gefragt, ob es eine weitere Installation ist. Danach wird man auf einen Link mit einer Kaufmöglichkeit (Upgrade) hingewiesen, wo es aber nichts zu kaufen gibt, da ich ja bereits schon die teuerste Version habe.

Ich hätte dies nicht vermutet, da ich bei meinen alten Nero-Versionen, die ich über Bundles erhalten habe, nie diese Probleme hatte.

Schade!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Für knapp 70€ ist das Programm totaler Schrott, 18. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Nero 2014 Platinum (CD-ROM)
Ich habe ein Programm zum Schneiden und Konvertieren meiner TV-Aufnahmen gesucht. Da ich in verschiedenen Foren nichts
gefunden habe,traf ich die Entscheidung,mir Nero 2014 Platinum zu kaufen.Für meine Aufgaben ist das Programm totaler Müll.
Das Schneiden der Aufnahmen ist sehr kompliziert (Anfang und Ende kürzen geht noch einfach,Werbung entfernen ist sehr komplizert gemacht).Wenn ich dann das Video konvertieren will,hängt sich das Programm auf.Konvertieren ohne Schneiden funktioniert auch nicht (45 min Film dauert bis jetzt,ohne Fortschritt,schon 45 min).Ich kann das Programm für Videobearbeitung nicht empfehlen,das kann jede Freeware besser.Naja,wieder was gelernt und 70€ zum Fenster heraus geworfen!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2.0 von 5 Sternen unnötige Ausgabe, 12. August 2014
Rezension bezieht sich auf: Nero 2014 Platinum (CD-ROM)
Es ist ja bekannt, das das Brennen von CD/DVD/BR von vielen Programmen unterstützt wird, auch von nero 14 aber eben auch von Nero 12 in der gleichen guten Qualität. Den Media Home sowie Mediabrowser habe ich schnell wieder deinstalliert, funktionier zwar, aber die neuartige Art der Medienerfassung ist für mich völlig unbrauchbar, ich brauch für meine umfangreiche Sammlung auch auf mehrere HD verteilt, klare Ordnerstrukturen, ähnlich mezzmo und nicht solchen firlefanz mit Gesicht und Ort usw. Bleibt nicht mehr viel übrig, für rescue gibt es auch jede Menge freeware und für backup usw. nimmt man nun ja (keine Werbung, gibt es von o&o und auch aus Amerika), worauf ich mich eigentlich gefreut habe und es deshalb auch gekauft habe, ist Nero Video, grosse Projekte mache ich mit etwas Anderem, aber aus der Videokamera schnell mal eine BR machen, das wollte ich, geht auch, aber fragt nicht, wie lange ich an den Einstellungen gesucht und gefummelt habe, bis ich die Einstellung so hatte, das die dateien smartrender erlaubten. Hier muss eine einfache Auswahlmöglichkeit her.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 39 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nero 2014 Platinum
Nero 2014 Platinum von Nero AG (Windows 7 / 8 / Vista / XP)
EUR 52,87
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen