Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen
93
4,2 von 5 Sternen
Format: Kindle Edition|Ändern
Preis:3,99 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 12. September 2013
Elisabeth, von allen nur Lissy genannt ist fast 17 und lebt mit ihrem Vater und ihrer Stiefmutter in Köln.
Sie ist mit einem ziemlich losen Mundwerk gesegnet und sehr schlagfertig, was dafür sorgt, dass sie all ihre Probleme schon immer alleine lösen konnte.
Nunja, all ihre Probleme vielleicht nicht.
Denn es gibt in ihrem Spanisch Kurs einen Jungen, Ilian Balaur, den sie schon seit einer gefühlten Ewigkeit anschmachtet.
Jedoch gehört dieser den 'Perfekten' der Schule an, einer Gruppe Jugendlicher, die vorzugsweise unter sich bleiben, gut aussehen und super Schüler sind.
Desweiteren hat er eine Freundin, natürlich innerhalb der 'Elite'.
Eigentlich ist Lissy ganz zufrieden damit nur heimlich in ihn verliebt zu sein, also fällt sie aus allen Wolken, als Ilian ihr eine Freundschaftsanfrage bei Facebook schickt und sich immer mehr Kontakt zu ihrem Schwarm entwickelt.

Was will er nur von ihr?
Was wird seine Freundin denken?
Und wie soll sie ihren Freunden erklären, dass sie total in ihn verschossen ist?

Als Ilian krankheitsbedingt zu Hause bleiben muss, sieht Lissy ihre Chance gekommen, endlich mal unter 4 Augen mit ihm reden zu können, doch ihre Sprüche katapultieren sie in eine Situation, in der sie Ilian näher kommt als gedacht und das ist mehr, als sie sich je erträumt hat.
Doch was hat er zu verbergen?
Und warum ist er so nett zu ihr, wenn er doch glücklich vergeben ist?
Erst als Lissys Bruder Thomas zu ihre Geburtstag vorbei schaut und sich die Ereignisse überschlagen, erkennt Lissy, dass hinter den Perfekten mehr steckt als nur gut aussehende Teenager.
Und auch in ihrer eigenen Familie gibt es ein paar ziemlich heftige Geheimnisse...

Zum Buch:

Eine sprücheklopfende, sarkastische Heldin, die auch vor derbem Humor nicht zurückschreckt?
Da konnte ich nicht nein sagen!
Und ich bin ehrlich, ich habe mich sofort in den Charakter verliebt!

Wünscht man sich nicht immer, man hätte in jeder Lage den richten Spruch auf den Lippen?
Leider fällt mir immer erst hinterher ein, was ich hätte sagen sollen und ich ärgere mich.

Lissy ist da ein anderes Kaliber und das gefiel mir von Anfang an.
Klar die Geschichte ist nicht neu, ein realtiv normales Mädchen ist verschossen in einen gut aussehenden, aber leider unerreichbaren Jungen, bekommt aber plötzlich die Chance, ihn doch kennen zu lernen.
Ja, und sie entdeckt, dass er ein Geheimnis hat. Welch Überraschung!
Aber ganz so einfach ist es natürlich nicht. Lissy schlägt sich wacker auf einem Terrain, dass sie nicht kennt und auch als das Geheimnis ans Tageslicht kommt, ist sie eher amüsiert als geschockt.
Allgemein lebt die ganze Geschichte von ihrem Humor, auch wenn der öfter mal unter der Gürtellinie ist.
Das tat der Geschichte für mich aber keinen Abbruch, denn ich bin selber für meine grosse Klappe bekannt und ich musste über Lissy einfach nur herzhaft lachen.
Die Entdeckung des Geheimnisses, ist aber erst der Anfang und hier kommen wir zu den Sachen, die ich leider etwas bemängeln muss.
Die Story könnte so spannend, so mitreissend sein, aber leider wird sie immer wieder durch unpassende Sprüche oder noch unpassenderen Körperkontakt unterbrochen.
Ja, ich gönne den Protas ja ihren Spass, aber mal ehrlich: Muss das denn immer an den Stellen sein, die auch ohne Sex gut auskommen könnten?
Mir hat das leider den Lesefluss gebremst und das fand ich sehr schade, denn in dem Fall, wäre weniger wohl mehr gewesen. Auch hatte ich damit Schwierigkeiten, dass in der Geschichte wohl jeder 'Topf' einen passenden 'Deckel' bekommt.
Ja Romantasy und so weiter, aber etwas zuviel heile 'Alles wird gut' Welt, nicht wahr?

Was mich aber besonders gestört hat, waren die leider immer wieder auftretenden Fehler.
Impress tut sich wohl im Sektor Korrektorat immer noch schwer, wirklich gute Leute zu bekommen,
denn das ist leider nicht das erste Ebook, des noch jungen Labels von Carlsen, das lauter auffällige Fehler aufweist. Ich hoffe, dass das in Zukunft noch besser wird, weil es doch beim Lesen erheblich stört.

Fazit:

Mit 'Feuerherz' gelingt Frau Wolf eine herrlich komische und mitreissende Story, in deren Mittelpunkt eine sarkastische, schlagfertige junge Frau lernt, dass manchmal mehr möglich ist, als man in seinen kühnsten Träumen für möglich hält und das Glaube, Vertrauen und Zusammenhalt nicht einfach nur wahllose Tribute sind, sondern einen wichtigen Platz im Leben eines jeden Menschen haben sollten.
Die fantastischen Elemente dieser Geschichte konnten mich begeistern und fesseln und auch wenn der Handlungsstrang manchmal etwas holprig war, so kann ich dieses Buch jedem empfehlen, der kurzweilige, lachkrampfanregende und fantastische Stories liebt.
0Kommentar| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Dezember 2013
Kurzbeschreibung

Die siebzehnjährige Lissy ist das wohl schlagfertigste Mädchen ihrer Klasse und nimmt auch in den kritischsten Situationen kein Blatt vor den Mund. So hart ihre Schale aber auch sein mag, so weich ist doch der Kern. Denn eigentlich wünscht sie sich nichts anderes als die übrigen Mädchen: die Freundin von Ilian Balaur zu werden, dem bestaussehendsten Typen der ganzen Schule. Eigentlich ein Ding der Unmöglichkeit. Dachte sie zumindest immer. Bis sie einsehen muss, dass alles, was ihr bislang vollkommen unmöglich erschien, durchaus existieren kann. Und das gilt nicht nur für die Zuneigung von Ilian Balaur ...

Inhalt

Obwohl Lissy selbstbewußt ist und eine große Klappe hat, gibt es Momente in denen sie sich schüchtern un klein fühlt, den Ilian Balaur geht ihr unter die Haut. Schon lange ist sie in ihn verliebt obwohl er sie nie eines Blickes würdigt, noch kein einziges Mal mit ihm gesprochen hat und vergeben ist. Als sich das eines Tages plötzlich ändert kann Lissy es kaum fassen, den die Hülle in die sich Lissy verliebt hat, scheint mit lauter Geheimnissen gefüllt zu sein.

Meinung

Elisabeth, die Lissy genannt werden will, hat ein loses Mundwerk. Sie ist unter Männern groß geworden. Ihre Wortwahl ist derb und ihr Verhalten oft anzüglich. Sie ist entwaffnent schlagfertig und hat einen obszönen Humor.
Ilian ist ein ruhiger und nachdenklicher Typ. Für seine 17 Jahre wirkt er erstaunlich erwachsen und er versucht die vielen Anforderungen die an ihn gestellt werden, gerecht zu werden. Seine Familie ist sehr wichtig für ihn.
Die Ausarbeitung der Nebenfiguren hat mir gut gefallen.

"Normales" Mädchen verliebt sich in Jungen mit "Geheimnis" und muß erkennen, das es mehr zwischen Himmel und Erde gibt, als sie jemals geahnt hat. Auch wenn es immer wieder ein anderes Geheimnis ist, so ist die Geschichte natürlich nicht neu erfunden. Jedoch bringt die Hauptprotagonistin frischen Wind. Ein Mädl, wie ich es noch in kaum einem Buch gefunden habe. Sie nimmt wirklich nie ein Blatt vor den Mund. Meiner Meinung nach lebt die Geschichte allgemein von ihrem Humor, auch wenn der öfter mal unter der Gürtellinie ist. Aber auch einige Fantasydetails haben mir gut gefallen.

Ilian trägt ein Geheimnis mit sich rum, welches aber schon sehr früh durch kleine Hinweise gelüftet wird. Lissy reagiert darauf mit Unglauben, bis ihr Beweise vorliegen. In späterer Folgen werden weitere Personen eingeweiht und diese nehmen es locker hin. Dies wirkt nicht sehr realistisch.

Die Geschichte wird von Lissy in der Ich - Perspektive erzählt. Dazwischen gibt es Tagebucheinträge von Ilias welche seine Gefühle und Gedanken beinhalten. Die Leser haben so einen kleinen Wissensvorsprung gegenüber Lissy. Der Schreibstil ist locker und leicht, jugendlich, humorvoll und umgangssprachlich obszön.

Fazit: "Feuerherz" von Jennifer Wolf ist ein Jugendfantasybuch mit einer Prise Romantik und einem Schuß Erotik. Die Hauptprotagonistin wird wohl nicht zu jedem ins Herz finden, mich konnte sie kurzweilig gut unterhalten.

Zitat

"Ich danke dir, liebe Elisabeth (ja, du hast richtig gelesen!)! Pippa hat heute beim Abendessen der gesamten Familie und Arva verkündet: `Lissy hat Ilias geblasen und dann ist sie umgefallen.` Ich glaube, mein Vater hustet jetzt noch."

"Oh Schreck ... meine verdorbene Seele hat um sich gegriffen und ein unschuldiges Kind vergiftet! Aber mal ehrlich, was kann ich dafür, das man sich bei dir soviel Mühe geben muss, das man vor Atemnot umkippt? :-)"
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Januar 2015
Lissy ist schlagfertig, lebensfroh, freundlich und manchmal ein wenig vorlaut, doch ist sie dennoch wie viele andere Mädels in ihrem alter: verliebt. Schmachtobjekt ist der gutaussehende Ilian Balaur, mit dem sie noch nie ein Wort gewechselt hat. Dass sich ihre Chancen so bald ändern hätte sie nicht gedacht und schon bald ist Ilian nicht mehr nur ein Objekt ihrer Träume. Doch die nähe zu Ilian bringt nicht nur Herzklopfen, sondern sorgt auch für ordentlich Gerede und Abneigung innerhalb einer Gemeinschaft, der Ilians Familie angehört. Und auf einmal findet sich Lissy in einer ganz neuen Situation wieder: Drachen! Und auf einmal läuft nichts mehr rund, denn die Brutmutter des Nests, dem die Familie Balaur angehört, ist sehr streng und eingefahren in den Traditionen der Drachen. Wie soll das nur jemals gut gehen?

Zunächst einmal bin ich der Meinung, dass das Cover gar nicht wiederspiegelt was alles in der Geschichte drin steckt. Es sieht einfach so nach nichts aus und dann offenbart sich da eine richtig tolle, lockere, witzige Geschichte um Drachen, Jägern und Liebe. Das Zusammenleben der Drachen und ihre Hierarchie fand ich besonders interessant und neu. So was habe ich so noch nicht gelesen. Die Frauen haben das sagen, die Männer gelten sozusagen als Deckhengste, Kinder werden im Verbund aufgezogen und noch vieles mehr. Und mittendrin Lissy, die einfach nicht auf den Mund gefallen ist. Mit lockeren Sprüchen, manchmal auch aus Selbstschutz, bringt sie den Leser zum lachen, während Ilian der Typ Herzensbrecher ist. Liebevoll, ein bisschen ängstlich und doch so stark. Die beiden sind ein wirklich ungleiches Paar und passen schlussendlich doch wunderbar zusammen. Ich fand diese Geschichte richtig klasse und es wird nicht mein letztes Buch der Autorin Jennifer Wolf gewesen sein.

4,5/5 Sternen
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. September 2013
Ein etwas anderer Jugendroman als ich ihn mir vorgestellt habe ..Beide Charaktere sind sympatisch : Lissy die bei ihrem Vater und ihrem Bruder aufgewaschen ist nimmt kein Blatt vor dem Mund und hat Sprüche drauf die anderen Mädels nie in den Mund nehmen würden ( was mich des öfteren wirklich zum lachen gebracht hat) ^^ , Ilian der sehr gut aussehende Typ der Schule hat ein Geheimnis zu wahren , was dazu führt das er eher der ruhige Typ ist ..Die Autorin schafft es die Geschichte flüssig zu erzählen ohne das es eine Minute langweilig wird .. *Spoiler* Es handelt sich hierbei um keine normale Liebesgeschichte ,Drachen, Jäger spielen eine wichtige Rollen in dem Roman *Spoiler Ende*, wer aber nichts gegen ein wenig Fantasy einzuwenden hat, sollte sich das Buch nicht entgehen lassen. Es lohnt sich :O)))
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. April 2014
Es ist ein schönes und kurzweiliges Buch. Ich hatte einen Nachmittag meine Freude daran. Zum Inhalt muss man ja nichts weiter sagen. Die Geschichte ist sehr spannend und fesselnd geschrieben. Man fühlt vor allem mit Ilian mit, auch wenn man eigentlich schon ziemlich früh weiß, wie es ausgeht. Trotz allem absolut lesenswert, besonders auch für Teens. Die Sprache der Hauptfiguren ist erfrischend ehrlich und realistisch. Ein tolles Buch einer tollen Autorin. Bitte weiter so ;)
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Februar 2015
Lasst euch nicht von schlechten Bewertungen beeinflussen!
Ich habe das Buch in 2 Tagen verschlungen und fand die Idee und die Story rund um die Drachen sehr interessant.
Die Idee, das bei den Drachen die Frauen das Sagen haben und die "Männchen" nur eine neben Rolle spielen, fand ich sehr abwechslungsreich.
Vielleicht finden viele den Gedanken von gleichgeschlechtlicher Liebe, egal ob bei Drachen oder Menschen, immernoch für ungewönlich und bewerten dieses Buch deshalb schlecht. Ich jedenfalls hatte damit keine Probleme, da die Hauptprotagonisten ja sowieso klassisch aus Mann und Frau bestehen und ich mich deshalb gut in die Geschichte hab hineinversetzen können.
An die teilweise "vulgäre" Ausdrucksweise muss man sich vielleicht gewöhnen, dies ist aber nicht weiter schlimm und stört den Lesefluss überhaupt nicht.
Also wenn ihr nicht wisst ob ihr das Buch lesen sollt oder nicht, fangt mit der Leseprobe an und verliebt euch gleich wie ich in die Geschichte ;)

Mfg M.L
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. April 2015
Bei 'Feuerherz' schwankte ich zw. 3 und 4 Sternen, aber die Autorin bekommt von mir ein großes Sympathie- Plus.

Besonders gefallen haben mir die liebevoll ausgearbeiteten Charaktere und die gefühlvollen Momente, in denen die Zuneigung zwischen den Figuren und der innere Gefühlsaufruhr der Protagonisten direkt spührbar waren. Außerdem sind die Beschreibungen der Autorin oft sehr eindrücklich (, ich hatte die Schokoladenaugen vor meinem geistigen Auge).
Auch die Geschichte an sich hat mir gefallen, da waren ein paar neue Ideen dabei.

Nun bin ich aber kein Fan von trashigem Jugendslang in Büchern und dieser Art von Humor. Sarkasmus, Selbstironie, Situationskomik und auch schwarzer Humor - bitte immer gerne, aber dieser prollige Stammtisch- Humor und die abgenutzten Sprüche wirken auf mich eher abschreckend. Mir ist schon klar, dass die Autorin durch diesen Schreibstil der weiblichen Hauptfigur leben einhauchen wollte, aber teilweise waren die Sprüche echt zu tief oder abgedroschen. Außerdem bin ich der Meinung man kann auch Jugendlichen ein bisschen Niveau abverlangen und vor allem ihnen zutrauen, dass sie mit Büchern klarkommen, die über den Alltags- Sprachgebrauch hinausgehen. Mir haben mit 12/13 auch schon Klassiker gefallen.
Ich würde dieses Buch grundsätzlich für eine eher junge Leserschaft empfehlen, doch es ist nicht unbedingt jugendfrei - Dilemma.

Für Leute, denen dieser Humor und Sprachgebrauch mehr zusagt als mir, empfehle ich das Buch weiter. Diese Liebesgeschichte ist einfach sehr süß und die Charaktere sind unbedingt einen zweiten Blick wert (anfangs wirkten sie auf mich ein bisschen platt, aber das hat sich bald geänder).
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. September 2013
Oh nein! Ich ärgere mich so, den kostenlosen "Blick ins Buch" nicht genommen zu haben, denn dann hätte ich die Finger von diesem Buch gelassen!
Die Protagonistin ist einfach nur furchtbar unsympatisch. Was in anderen Rezensionen hier als "derbe" Sprüche geschildert wurde, ließ mich nur den Kopf schütteln.
Vielleicht bin ich für die Zielgruppe zu alt, aber ich fand Protagoniston einfach nur schrecklich. Sie spricht (und denkt) in einer Art und Weise, die - so hoffe ich - für 17jährige Mädchen absolut untypisch ist. In ihrem Kopf geht es um "notgeile Kerle", auf der letzten Party ist sie mit einem Jungen "in die Kiste gehüpft" (zu viel Alkohol, das versteht sich von selbst), Dialoge mit ihrer Freundin beginnen mit "Alter, geile Idee!", sie rülpst und ist zu allen anderen stets und ständig unhöflich.
Mein Tipp für alle, die dieses Buch evetuell kaufen wollen: Schaut euch die Leseprobe an, wen der Anfang dieses Buches nicht abschreckt, der kann den Kauf wagen, ich jedenfalls hätte meinen Kindle am liebsten vor Wut in die Ecke geworfen... . 2 Punkte, weil ich die Sprache der Jugend von heute vielleicht nur einfach nicht verstehe...
22 Kommentare| 22 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Elisabeth, von allen nur kurz Lissy genannt, ist in Ilian Balur verknallt, dem ihrer Meinung nach bestaussehendensten Typen ihrer Schule. Nur beachtet dieser sie überhaupt nicht, sondern hängt nur mit seiner Clique herum, zu der auch Arva gehört, die anscheinend seine Freundin ist. Doch eines Tages ändert sich das Blatt und Ilian scheint sie tatsächlich zu beachten. Schnell stellt Lissy fest, dass Ilian anders ist als alle anderen Typen, mit denen sie bisher zusammen war.

Eine sehr außergewöhnliche Geschichte. Ihr könnt euch bestimmt ja schon denken, dass Ilian Balur nicht ganz menschlich ist, aber ich werde jetzt nicht verraten, was seine wahre Identität ist. Das müsst ihr schon selbst herausfinden.
Die Handlung lebt vor allem durch ihre ungewöhnlichen Charaktere. Lissy hat wirklich eine ziemlich große Klappe und nimmt überhaupt kein Blatt vor den Mund. Sie verfügt über eine gute Portion Selbstbewusstsein, kommt aus recht einfachen Verhältnissen und ihre Ausdrucksweise ist manchmal etwas derb. Das fand ich ehrlich gesagt anfangs etwas gewöhnungsbedürftig. Trotzdem ist sie ein liebenswerter Charakter und man gewöhnt sich mit der Zeit an ihre große Klappe. Ilian ist ebenfalls ein sehr ungewöhnlicher Charakter. Sein großes Geheimnis wird relativ schnell gelüftet und wir bekommen hier eine wirklich ungewöhnliche Lebensweise vorgestellt. Beide Charakter sind übrigens schon sexuell aktiv und kommen sich auf diese Weise näher ;)
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. März 2014
Feuerherz von Jennifer Wolf

Ich bin ein großer Fan von Jennifer Wolf und natürlich kam ich deshalb nicht drum herum „Feuerherz“, welches im Carlsen Impress Verlag erschienen ist, zu lesen. Endlich konnte ich Jennifer Wolfs Talent auch außerhalb der „Sanguis -Trilogie" bestaunen und auf ca. 381 Seiten in die Geschichte von Lissy und Ilian abtauchen.

Jeder von uns hatte einen heimlichen Schwarm in der Schule. Ob es nun unser Banknachbar, ein Junge oder ein Mädchen aus der Oberstufe oder aus der Parallelklasse war. Jeder von uns kennt das Gefühl, wenn das Herz kurze Aussetzer hat, wenn man seinen Schwarm auf dem Schulflur oder im Klassenzimmer sieht. Auch Elisabeth, von allen (außer ihrer Stiefmutter) nur Lissy genannt, ist vor diesem Gefühl nicht gefeit. Aber bei ihr ist es noch viel schlimmer. Denn ihr Schwarm, Ilian, gehört zum Feind – einer Gruppe von perfekten Menschen, die Lissy und ihren Freunden immer vor Augen führt, dass sie nicht perfekt sind. Doch allen Vorurteilen zum Trotz nimmt Lissy eines Tages die Freundschaftsanfrage von Ilian auf Facebook an. Ihre beste Freundin Conny hatte ihr ja auch beigepflichtet, dies zu tun. Conny weiß nämlich schon seit geraumer Zeit, dass ihre beste Freundin für einen der „Perfekten“ schwärmt. Bei einer Freundschaftsanfrage, kleinen Nachrichten auf Facebook und kurzen Blicken zwischen den Beiden soll es aber nicht bleiben, denn Conny hat eine Idee. Da sie Ilian immer samstags in ihrem Fitnessstudio auf dem Laufband sieht, überredet sie Lissy mit ihr Sport zu treiben. Natürlich nicht ohne die Absicht einen Blick auf Ilian zu werfen, der in seinem verschwitzen T-Shirt zum Mädchentraum fast jeder wird. Lissy schwebt im siebten Himmel. Als Ilian plötzlich nicht in der Schule erscheint, kommt sie fast um vor Sorgen. Plötzlich bietet sich aber DIE Gelegenheit, denn Ilian bittet sie ihm die Hausaufgaben zu sich nach Hause zu bringen. Ein Traum wird für Lissy wahr, als sie Ilian beim warten auf sie in dem kleinen Hinterhof erblickt. Alles könnte so schön sein, wäre da nicht die mehr als peinliche Begegnung mit seinem Vater, der mehr als deutlich macht, dass sie doch bitte an die Verhütung denken soll. Doch Lissy hat Glück, denn Ilian nimmt diese mehr als eigenartige Begegnung mit Humor und so beginnt die Geschichte einer außergewöhnlichen Liebe. Doch dann erfährt Lissy, was Ilian wirklich ist und das Chaos nimmt seinen Lauf...

Als ich „Feuerherz“ das erste Mal bei Amazon entdeckte, sprach mich der Klappentext sofort an. Und ich las, wie ich es immer mache, die Bewertungen durch. Diese waren zu 95% mehr als positiv und so wollte ich mich natürlich selbst von dem Buch überzeugen. Und was soll ich sagen? Jennifer Wolf hat es mal wieder geschafft, mich total für eines ihrer Bücher zu begeistern. Als erstes wären da die verschiedenen Charaktere, die so unterschiedlich sind, wie die Wildblumen auf einer Wiese. Lissy ist definitiv nicht auf den Mund gefallen und ich glaube sie wird mir mit ihren Sprüchen ewig im Gedächtnis bleiben. Also von ihr kann ich in Sachen Schlagfertigkeit noch etwas lernen. Auch ihr Mut und ihre unerschütterliche Art haben mir imponiert. Sie steht für andere ein ohne Rücksicht auf Verluste. Ilian hingegen ist ihr totaler Gegenpart. Er ist sehr ruhig und lebt zurückgezogen. Nur Wenige lässt er wirklich an sich ran und bevor Lissy in seinem Leben auftauchte, glaubte er nicht an die wahre Liebe. Doch Lissy trat wie ein Wirbelwind in sein Leben und lies ihn alles überdenken. Die beiden ergänzen sich perfekt und sind wie geschaffen für einander. Ilian erdet Lissy und gibt ihr Halt und Kraft gegen alle Widrigkeiten und den Hass zu kämpfen, der dem Traumpaar entgegenschlägt. Man lernt in „Feuerherz“ noch sehr viele weitere Personen kennen und vor allem lieben oder auch hassen. Das kommt eben immer auf den jeweiligen Charakter an, aber auf jeden Fall spricht die Story die Emotionen stark an. Wie ich es bei Jennifer Wolfs Stil nicht anders gewohnt bin, wurde meine Lachmuskeln stark strapaziert. Was ich allerdings feststellen musste, war, dass ich einige Sprüche
oder Details schon aus „In Sanguine Veritas“ kannte. Das fand ich etwas schade, aber nichtsdestotrotz, tat es der Spannung keinen Abbruch.
Die Story war sehr gut ausgeklügelt und man konnte prima erkennen, wie viel Herzblut in dem Buch steckte. Ich möchte nicht zu viel verraten, aber ich fand es schön mal etwas abseits von Feen, Hexen, Elfen oder Vampiren zu lesen.
Das Cover passt zum Inhalt der Handlung und ich denke es zeigt die beiden Liebenden Lissy und Ilian.
Ich hoffe, dass „Feuerherz“ genauso gut angenommen wird, wie die „Sanguis-Trilogie" von Jennifer Wolf und möchte somit dieses Buch jedem empfehlen, der die anderen Bücher von Jennifer Wolf liebt oder ein Buch abseits der üblichen Fabelwesen lesen will.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden