Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren calendarGirl Prime Photos Philips Multiroom Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen3
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: MP3-Download|Ändern
Preis:8,59 €

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 24. August 2013
Julia Holter lebt in Los Angeles und veröffentlichte ihr erstes Album 2011. Damals nahm sie ihre Sachen alleine im Schlafzimmer mit dem Laptop auf. Ihre ungewöhnliche Klanglandschaften erregten da schon erste Aufmerksamkeit.

Für "Loud City Song" gönnte sie sich diesmal richtige Musiker inklusive Produktion. Ihre speziellen elektronischen Ambientsound mit Worten zu beschreiben fällt schwer. Der glockenklare, manchmal sphärischer Gesang, Loops, Beats, Bläser, Streicher und der Hang zu ungewöhnlicher Melodieführung lassen an an Namen wie Joanna Newsom, Kate Bush oder Björk denken für die Avantgarde auch kein Fremdwort bedeutet. Richtig reinpassen tut Julia Holter da aber nicht. Dafür ist sie zu eigenständig.

Wunderschöne luftig leichte (nicht seichte, im Gegenteil) Songs wie beispielsweise "This Is A True Heart" wechseln mit Nummern wie "Maxim’s II" das am Ende mit seinem improvisierten Saxophonsolo ordenlich freejazzig wird. "Horns Surrounding Me" ist eine verdrehte Popnummer und das abschließende "City Appearing" ist eine wunderbar fließende Ambientballade.

Ihre ersten beiden Alben lagen mir nicht so, dieses hier dagegen dürfte eines der spannendsten Veröffentlichungen des Jahres 2013 sein. Aber vielleicht hab ich auch nur nicht so genau hingehört.

Das Cover passt übrigends hervorragend zur Musik.

Anspieltipps: Eigentlich sollte man einschalten und genießen, aber manchmal gehen auch einzelne Stücke. Von mir bevorzugt dabei Horns Surrounding Me, Maxim’s II und City Appearing.
0Kommentar|13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. August 2013
Julia Holter sorgte schon 2011 mit ihrem Debüt "Tragedy" dafür einmal genauer hinzuhören. Dieses Album entstand im Studio mit richtigen Musikern, Ihre CDs davor sind am Laptop entstanden und so klingt es dieses Mal noch intensiver, expressiver. Sie erzählt Geschichten aus dem hier und jetzt, aber auch aus dem Belle-Époque-Paris (Maxim's I und II). Man muss nicht viel über ihre Musik reden, man muss sie sich anhören! Annett Scheffel von der Süddeutschen Zeitung schreibt dazu: "Wer diese Musik hört, lebt danach in einer anderen, aufregenderen, schöneren Stadt".Besser kann man es nicht ausdrücken!
0Kommentar|14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. September 2014
Dieses Album war eine Zufallsentdeckung von mir auf Spotify. Den Namen Julia Holter hatte ich noch nie gehört. Allerdings fand ich die Musik ab dem ersten Song super. Herrlich verträumt aber trotzdem nicht langweilig, ab und zu etwas Jazz eingestreut.
Für mich ist das Album eine super Entspannungsmusik, die man gut zB gut nach oder während der Arbeit hören kann.
Ich höre mich nicht satt an diesen Album. 5/5 Sternen
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

8,89 €
7,19 €
8,99 €