MSS_ss16 Hier klicken Sport & Outdoor 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Siemens Waschmaschine A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic GC FS16

Kundenrezensionen

2,9 von 5 Sternen20
2,9 von 5 Sternen
Format: Blu-ray|Ändern
Preis:12,76 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 19. Dezember 2013
Ich liebe Western und hab gewiss schon einige gesehen. "Way of the West" ist zwar sicher nicht der Beste, aber definitiv ein sehr guter Film des Genres. Die Story erinnert nicht nur an einen Western sondern durchaus auch an einen Thriller und erzeugt reichlich Spannung und Action.

Ich finde es immer wieder sehr beeindruckend, wie sogenannte Low-Budget-Teams immer wieder auch packende Filme zustande bringen können. Die spärlichen Kulissen und die wenigen Darsteller sind der Westernatmosphäre sogar zuträglich. Der Regisseur setzt die ihm zur Verfügung gestellten Mittel einfach geschickt ein und schuf wirklich einen Film von Klasse. Besonders erwähnenswert ist natürlich auch die Kameraführung. Immer wieder wird die Landschaft eingefangen, so dass man einen guten Eindruck von der Weitläufigkeit, der Kargheit der Natur vermittelt bekommt.

Auch mit kleinem Budget ist es hier einfach gelungen Spannung zu erzeugen. Die wenigen Darsteller brauchen gar keine großen Schauspieler zu sein um die Stimmung zu transportieren. Die Handlung ist kurzweilig, auch überraschend und baut mit den vorhandenen Wendungen immer mehr Spannung auf.

Fazit:

Ein Low-Budget-Film in der Big-Budget-Liga. Empfehlenswert!
0Kommentar|12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. November 2014
Wyeth Clarkson's The Mountie ist ein rauer, dreckiger, stimmungsvoller aber dennoch zurückhaltender Ermittlungsthriller im Western-Gewand. Das Western Genre ist ja seit Jahren rar gesäht , da freut man sich dann schon wenn man mal wieder was in der Art geboten bekommt.

Doch vorsicht ist allen Western Freunden nahe zulegen, den der Film bietet keinerlei überraschungen oder großartige Schießereien , alles wirkt eher strikt auf den Punkt gebracht. Darstellerisch auch nur Mittel zum Zweck, wirken die Dämonisierten Kosaken ( jedenfalls kams mir so vor ) teils wie aus einem Defa Märchenfilm. Nur der Hauptdarsteller als Schweigsamer Gesetzeshüter der auch nicht lange zögert mal die Flinte zu betätigen, weist leichte ähnlichkeit mit den Figuren von Clint Eastwood auf und sorgt so für etwas Unterhaltung. Die wenigen Schießereien wirken dabei leider sehr unspektakulär und unglaubwürdig, von der umsetzung ganz zu schweigen.

Dennoch kann der Film mit wunderbaren Landschaftsaufnahmen des kanadischen Yukon-Territoriums punkten & erzeugt so ein realistisches , mageres Bild des Jahres 1894.

Man sollte auch wenn man sich den Film leiht oder kauft von dem Gedanken abkommen eine Hochwertige & Actionlastige Hollywood Produktion zubekommen, den dann wird man wohl nach gut 30 minuten abschalten & stöhnen langweilig ( so ungefähr der erlebnisbericht meines Bruders ).

Fazit: Nichts besonderes aber auch kein Totalausfall!
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Mai 2014
Der Film spielt um 1894 in Canada und ist somit nicht ein klassischer Western.
Ich kann die ganzen 1 Sterne Bewertungen nicht nachvollziehen.

Einen Mountie als Hauptfigur gibt es nicht in vielen Western.
Hier wird eine vielschichtige und spannend inszenierte Geschichte des Mountie erzählt der
in einem Lager auf sich alleine gestellt ist und die Ihm aufgetrage Aufgabe für Recht und Ordnung zu sorgen, meistern muss.

Die Geschichte wird in ruhigen aber kräftigen Bildern erzählt, die Dialoge sind genau richtig.

Anders. aber gut gemachter "Western" .
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Dezember 2013
-------------------- SPOILER (Anfang) -------------------
Der Film beginnt mit einem schönen Gedicht und zeigt den Mountie (berittenen Gesetzeshüter) Wade Greyling. In den einsamen Weiten kanadischer Wälder streift er umher, bis er auf einen Hingerichteten trifft, der an einem Ast hängt. Ein Mädchen versucht gerade vergeblich das Seil, an dem der Gehenkte baumelt, mit einem Gewehr durchzuschießen. Wade will den Mord aufklären. Er bringt die Leiche in eine seltsame Siedlung von Einwanderern, die sich in der Nähe an einem Fluss befindet. Die Siedlung besteht aus lediglich aus Zelten und einer baufälligen Kirche. Weder die Einwanderer, noch der Priester machen einen vertrauenerweckenden Eindruck und nur Cleora, die Tochter des zweifelhaften Priesters, hilft ihm weiter. Wade spürt die Kerle auf, die hinter der ungesühnten Bluttat stecken. Doch die Mörder sind nicht gewillt, sich verhaften zu lassen...
-------------------- SPOILER (Ende) -----------------------

Der kurze Western (81 Min) ist wortkarg, poetisch, düster und ein wenig spannend.
Er besticht durch großartige Aufnahmen der rauen kanadischen Natur.

Fazit: kann man sich anschauen, muss man aber nicht. Ausleihen ist besser als kaufen.

In der IMDb-Wertung liegt der Film bei mittelmäßigen 4,6 (1-10)
0Kommentar|13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Dezember 2014
Sooooo schlecht, wie einzelne bei 1 Stern schreiben ist er nicht.
Klar man hätte einiges anders machen können, aber das betr. ja auch manche anderen Filme.
Mir gingen die regelmäßigen Auf- und Ablendungen beim Scenenwechsel auf die Tüte.
Das kann anders gelöst werden. Knallplätzchen ist Blödsinn. Der Rückstoß einer Winchester wird in anderen Filmen ebenso selten gezeigt.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Dezember 2013
Way of the West ist ein Western, der ausnahmsweise mal nicht in Amerika spielt, sondern in Kanada! Ein Mountie macht sich auf die Suche nach einem Mörder und stößt hierbei auf eine Siedlung, die um’s nackte Überleben kämpft.

Auch wenn ein Mountie in seiner roten Uniform zuerst komisch wirkt, hat man bei dem Film wenig zu lachen. Way oft he West ist ein düsterer und harter Western der durchaus mit seinen amerikanischen Konkurrenten mithalten kann und besticht durch großartige Landschaftsaufnahmen Kanadas! Way of the West hat alles, was ein guter Film dieses Genres mitbringen sollte und gehört in jedes DVD-Regal eines Western Fans!
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Februar 2014
Uijuiujuijui.......................das sollte man sich überlegen, wen man da mitgucken lässt. Spannende, aber deftige Unterhaltung. Stellenweise an der Grenze, aber die Vorstellung, so könnte es gewesen sein, drängt sich auf.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. März 2015
Der Film bietet ein paar - wenige - sehr schöne Landschaften. Die Story als solche ist gut, wird aber in Fetzentechnik erzählt, abrupte Übergänge, soll wohl modern sein. Ist vielleicht Geschmacksfrage, meinen trifft er nicht so recht.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Januar 2014
Ich hab mir mehr erhofft es gibt bessere Filme nur die letzte halbe Stunde macht einiges wieder gut.Ein Vergleich mit"Lawman" ist lächerlich.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. März 2014
Wade Greyling (Andrew w. Walker) ist ein Mountie und vertritt das Recht in der Wildnis. Spannend und sehenswert! Bisschen zu viel Epos.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen