Fashion Pre-Sale Hier klicken Sport & Outdoor BildBestseller Cloud Drive Photos Learn More Cushion designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic GC FS16

Kundenrezensionen

3,7 von 5 Sternen113
3,7 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 29. März 2014
Drucker ausgepackt, aufgestellt, Install-CD in PC eingelegt. Schritt für Schritt den Anweisungen folgen!!! Man muss sich allerdings etwas Zeit nehmen, dauert mehr als eine Stunde bis alle Programme installiert sind, der Drucker konfiguriert ist und die Drucketreiber und die Software auf Updates überprüft sind und die Updates ebenfalls installiert sind.
Aber alles funktioniert auf Anhieb problemlos, PC druckt (bei mir) über USB, Notebook über WLAN, Android Tablett und i-Pad über App. Auch Ausdruck über e-mail ausprobiert, ebenfalls sofort und ohne Probleme.
Habe diese Funktion allerdings gleich wieder gelöscht, da sich mir der Sinn nicht erschließt. Wozu soll es gut sein mir eine Mail direkt auf den Drucker schicken zu lassen, außer dass mir die Spams (die sicher nicht ausbleiben) gleich ausgedruckt werden.
CD-Druck habe ich noch nicht ausprobiert, werde ich wohl auch nicht zu oft benötigen.
Drucker ist empfehlenswert. Ich bin rundum zufrieden.
22 Kommentare|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. September 2014
In den höheren Modellen hat das Papierausgabefach einen Motorantrieb, fährt also automatisch raus. Dieses Modell hat keinen Antrieb, was ich auch wußte und auch gar nicht brauchte. Zieht man jedoch das Papierausgabefach heraus, spürt man die Zahnräder und die komplette Antriebsmechanik für den Motorantrieb. Epson hat also alles eingebaut, was für den Antrieb erforderlich ist, aber eben ohne Motor. Man hat jetzt das Gefühl, daß man gegen einen kaputten, nicht funktionierenden Motor arbeitet, wenn man das Fach herauszieht. Es geht entsprechend schwer und ruckelig. Beim Bedienfeld ist es ebenso. Das finde ich unprofessionell gefertigt und eine Zumutung in der Haptik und der täglichen Bedienung. Entweder baut man einen Motor ein oder man läßt es und macht das Fach leicht und gängig herausziehbar. Der Drucker macht eigentlich nur Sinn, wenn er mit ausgezogenen Fächern hingestellt wird und das auch nicht mehr geändert wird.

Abwertung dann auf einen Stern, als ich mir Fotoausdrucke angeguckt habe. Der Papiertransport geht mit so viel Kraft zu Werke, daß sich längs über die gesamte Breite jedes Fotos mehrere ganz feine horizontale Linien einprägen. Das sind offensichtlich die Andruckrollen des Druckers. Sieht man zwar nur, wenn man das Foto mal gegen das Licht hält. Ist aber immer da. Also das geht ja mal gar nicht. Darf so nicht passieren.
22 Kommentare|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Juni 2014
Nach dem Installieren, welches problemlos war,hab ich mehrere Probeausdrücke gemacht, die eine gute Qualität zeigten.
Demnächst möchte ich einige Fotos ausdrücken, danach mehr.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Juni 2014
diesem Gerät. Dieser Drucker wurde von mir auf Grund der guten Bewertungen gekauft. Nach kurzen Betrieb bin ich doch etwas Enttäuscht von der Technik die dem Gerät innewohnt. Die Druckergebnisse von Schriftsätzen bzw. Fotos sind in Ordnung, nur dieses aus und ein mit diesen Kassetten und der Druckausgabe bringen mich auf die Palme. Hatte bis jetzt einen Epson RX 685 der mich Jahrelang restlos begeisterte. Resümee: Es wird alles schlechter und komplizierter anstatt besser und einfacher.
11 Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Juni 2014
Installation ging ohne Probleme. Die Druckqualität ist gut. Gutes Preisleistungsverhältnis. Einfach in der Anwendung (Selbsterklärend). Diesen Drucker würde ich wieder kaufen.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. November 2014
Dieser Drucker ist kurz gesagt einfach nur Schrott! Der Tintenverbrauch ist sehr hoch und das Gedruckte kann man selbst auf der Blattrückseite sehr gut erkennen. Für Leute die wenig drucken ist dieser Drucker ebenfalls keine Kaufempfehlung, da bereits nach ca. 50 Seiten SW die schwarze Farbe leer war. Die Installation geht zwar sehr leicht, doch im weiteren Gebrauch erweist sich dieser Drucker als absoluter Fehlkauf. Finger weg !!!
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. August 2015
Mein erster Epson Drucker, weil ich mich davon überzeugen ließ, dass die Patronen für Epson deutlich billiger sind.
Dafür würden die Patronen auch schneller leer und wenn eine der Patronen leer ist, dann kann man gar nicht mehr drucken!! Super, vielleicht will ich ja nur schwarz-weiß drucken, Epson!
Und mit "schnell einsatzbereit" hat er auch wohl Probleme: um eine CD/DVD zu bedrucken muss man erstmal 2-3 Minuten warten bis der Drucker hochfährt. Als hätte ich wieder mal einen Rechner aus dem Jahr 1997. Und gleich beim ersten Mal funktioniert es auch nicht - einfach nur Katastrophe.
Nie wieder Epson, lieber hole ich mir wieder einen alten Canon - da funktioniert wenigstens alles und auch schnell. -> keine Canon Werbung, vielleicht sind ja andere Hersteller noch besser....
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Juli 2014
Ein tolles Gerät in seiner Leistung. Habe lange gesucht und mich dann für dieses Gerät entschieden. Sehr gute Druckqualität und Sehr guter Preis
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Oktober 2014
Habe lange gesucht nach einem neuen Drucker, wichtig war mir folgendes:
- Preis um die 100,- EUR
- WLan
- CD-Druck Möglichkeit

Nach langem Hin und Her wollte ich eigentlich ein Brother-Gerät wegen der günstigen Patronen kaufen, da war aber keins mit CD-Druck für das Geld (ist ein Auslaufmodell, mir aber völlig schnuppe) zu bekommen.
Positiv:
- schön kompakt
- nach ersten Tests schneller Druck über das Netzwerk
- erster Fotodruck auch 10 x 15 und höchster Qualität hat mich echt beeindruckt, sicher nicht ganz am Fotolabor,
aber für ab und zu und schnell mal als Geschenk absolut top meiner Meinung nach, toller Kontrast und Farben
- 2 Papierfächer (1 für Papier, 1 für Fotopapier) sehr praktisch
- übersichtliches und aussagekräftiges Bedienfeld / Display
- Installations-CD hilft gut durch die erste Konfiguration
Negativ:
- Nach dem auspacken so gut wie keine Anleitung, für den absoluten Laien sicher ein kleines Problem
- Drucker druckt nicht, wenn das Auffangfach nicht ausgefahren ist (bei den höheren Modellen passiert das automatisch, bei
dem XP-615 jedoch nicht. Ich wußte das, da ich nicht so schrecklich viel drucke und gedacht habe, das Papier fällt dann
einfach so heraus kann man damit leben. Aber er druckt dann einfach gar nicht, bis die Schale herausgezogen wird.
Man kann sie auch immer ausgefahren lassen, trotzdem in meinen Augen irgendwie Unsinn so, aber verschmerzbar)
- Relativ langes Einrichtungswirrwarr, HP-Geräte finde ich vom Softwarehandling und der gesamten Einrichtung her irgendie besser
Neutral:
- Scannen (habe ich noch nicht probiert)

Bei ähnlich gelagerten Anforderungen kann ich bis dato das Gerät empfehlen! Als Kopierer aufgrund fehlenden Einzugs sicher weniger geeignet, aber dafür ist das Gerät halt handlich und gerade in weiß meiner Meinung nach bei Bedarf auch wohnzimmertauglich, da man nicht sofort ans Büro erinnert wird.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. März 2014
Vorweg - ich verwende Linux (Debian) als Betriebssystem - und daher hier mein Schwerpunkt ein wenig auf die Installation und Inbetriebnahme, da ich teilweise von Schwierigkeiten in diesem Bereich gelesen habe -
Danke hier an die Nutzer von Ubuntu (Debian) für die im Ubuntu Wiki bereitgestellten Erläuterungen.

Hier die Kurzfassung:
Folgendes Paket muss als Vorbereitung installiert sein
*xsltproc

Installation:
Für den Betrieb benötigt man zwei, teilweise drei externe Pakete, welche man herunterladen und installieren muss. Zuerst öffnet man die Seite von Epson, gibt das passende Epson-Modell in das Suchfeld ein, und wählt "Linux" als Distribution aus. Auf der Ergebnisseite bekommt man alle notwendigen Treiber zum Download angezeigt. Nach Klick auf "Download" folgt eine Übersicht der von diesem Treiber unterstützen Modelle und die Software-Lizenz, die man mit "Accept" annimmt. Danach öffnet sich eine weitere Tabelle mit den einzelnen Paketen zum Download. Für uns kommen hier nur die Dateien mit der Endung .deb in Frage. Zu beachten ist noch die Architektur (i386 oder amd64), sowie bei den iscan-Paketen, daß die Bezeichnung ltdl7 im Namen enthalten ist.

Die Dateien (als Beispiel für die 32-bit-Installation):

*iscan-data-VERSIONSNUMMER.deb)
*iscan_VERSION.ltdl7_ARCHITEKTUR.deb, Achtung, ab Debian 6 ist die ltdl7-Version richtig!)

*Unter Ubuntu 12.04 kann der Fall eintreten, dass eingescannte Dokumente ein sehr großes Datenvolumen haben. Abhilfe: Das Paket libjpeg62 installieren.

Falls eine Nutzung im Netzwerk vorgesehen ist, auch noch
*iscan-network-nt_VERSION_ARCHITEKTUR.deb)

Die heruntergeladenen Pakte installiert man anschließend als root mit dpkg: [...]

Die Nutzer von Linux sollten wissen was sie tun und welche Debian Version eingesetzt wird. Die Hinweise hier sind als Hilfe zu verstehen und ohne Gewähr. Bei mir hat das einwandfrei geklappt.

Die Seite mit detailierteren Informationen sollte leicht zu finden sein, wenn man mit einer Suchmaschine nach (wiki.ubuntuusers 'Punkt' de 'Slash' Epson-Scanner) sucht.

Hier wird schön erklärt wie man vorgehen soll. Dies hab ich auch so gemacht und das Gerät wurde sauber installiert - Um den Drucker einzurichten verwende ich jedoch nicht CUPS sondern eine nicht freie Software. Diese kostet nicht viel, erleichtert aber meines Erachten ungemein die Inbetriebnahme eines Druckers. Da ich nicht weiß ob ich den Namen der Software hier erwähnen darf, unterlasse ich das.

Das Gerät über WiFi schnell und ohne Murren via Fritzbox 7390 im WLan angemeldet.
Dann in der Druckersoftware "neues Gerät" hinzufügen ausgewählt und durch die oben genannte, gut erklärte Installation der Treibersoftware etc., wurde der Drucker auch sofort erkannt und als WLan Drucker eingestellt.
Testeweise dei scannersoftware XSane gestartet und auch hier wird der Scanner sofort erkannt und ist somit ebenfalls beriebsbereit.

Inwieweit noch Hardware bezogene Qualitätsprobleme noch zum tragen kommen, kann ich noch nicht sagen. Der erste Testdruck und Testkopie waren für mich absolut ok.

Werde gegebenfalls diese Bewertung editieren, soweit dies erforderlich ist.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 20 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)