Kundenrezensionen


16 Rezensionen
5 Sterne:
 (10)
4 Sterne:
 (6)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Vintage Love, 12. April 2014
Von 
Sonja (Wehringen, Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Vintage Love: Roman (Kindle Edition)
Eine Reise ist in die Vergangenheit mit Gänsehaut-Effekt!

In dieser Geschichte geht es um Amanda und Olive.
Amanda erzählt in der Gegenwart von ihrem Leben und Olive lebt im Jahr 1907.

Amanda ist eine taffe junge Frau, die ihr Leben fest im Griff hat und ihren Beruf über alles liebt.
Sie kann ganz und gar in der Aufbereitung alter Kleider versinken.
Natürlich ist die Suche nach solchen Kleidern sehr spannend, aber das ist genau das was Amanda möchte.
Sie erzählt von ihren Kleider und ihrem Geschäft voller Hingabe, sodass man sich bei ihr gerne mal umsehen würde.
Sie hat es nicht leicht, denn es erwarten sie in diesem Buch auch einige Probleme.

Olive berichtet von ihrem Leben in der Vergangenheit.
Sie ist ähnlich wie Amanda, doch sie hat es sehr viel schwerer.
Leider mussten sich die Frauen früher unterordnen und durften nur wenige Entscheidungen treffen.
Es war wirklich erschreckend zu lesen, wie die Frauen unterdrückt wurden.
Zum Teil kann man sich manche Dinge heute gar nicht mehr vorstellen
und es ist sehr interessant zu sehen wie fortschrittlich unser Leben jetzt ist.
Olive hat aber nie aufgegeben und hat sich von den anderen Frauen sehr unterschieden.
Sie hat für ihr Recht gekämpft, manchmal mit Erfolg.
Doch genau wie Amanda hat sie sich auf ihrem Erfolg nicht ausgeruht.

Von beiden Frauen wurde ich von Anfang an in den Bann gezogen,
was natürlich auch am Schreibstil lag, denn es kam alles Echt rüber
und man hat richtig gemerkt, wie fehlerfrei die Autorin recherchiert hat.
Alleine die Umgebungsbeschreibungen sind einzigartig,
besonders die Reise in die Vergangenheit, war für mich als Leser ein absolutes Highlight.

Das Cover ist wunderschön und passt super zu den Erzählungen über den Laden von Amanda. Es ist schlicht, aber doch verspielt. Mich hat es sofort angesprochen und ich wurde nicht enttäuscht.

Fazit:

Wer eine Reise in die Vergangenheit machen möchte, ist bei 'Vintage Love' von Stephanie Lehmann genau richtig. Mit viel Herz und Charme gelingt es der Autorin, den Leser von Anfang an zu fesseln und in die Geschichte zu ziehen. Beim Durchleben der Höhen und Tiefen beider Protagonisten in ihrer jeweiligen Zeit, ist die Gänsehaut regelrecht vorprogrammiert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Eine wunderbare, lebendig geschriebene Geschichte zweier Frauen, 21. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: Vintage Love: Roman (Taschenbuch)
Vintage Love“ – die Geschichte zweier Frauen, zum einen von Amanda aus der heutigen Zeit, und Olive, die Anfang des 20. Jahrhunderts lebte.
Amanda, die einen Vintagemodeladen in New York betreibt, findet eines Tages bei der Durchsicht von alten Sachen in der Wohnung der alten Dame Jane Kelly ein verstecktes Tagebuch. Neugierig geworden, nimmt sie es heimlich mit und wird somit Mitwisser der Aufzeichnungen von Olive Westcott.
Im jeweiligen Wechsel wird Kapitelweise beider Frauen Leben beschrieben. Olive Westcott, Anfang 20, wohnt mit ihrem Vater in einem Apartmenthaus mit allem Komfort. Doch nur so ein Nichtstunleben zu führen, ist nicht ihr Ding. Sie will arbeiten, was zu der damaligen Zeit nicht ganz so einfach war, zumal Olive keine Referenzen aufzuweisen hatte.
Amandas Leben ist in einer Beziehung zu einem verheirateten Mann, gutaussehend, vermögend. Immer wieder will sie sich von dem Geliebten trennen, der ewig neue Ausreden hat, seine Familie nicht zu verlassen.
Zu diesem Problem gesellt sich das nächste. Trotz aller Zusagen ihres Vermieters wird schließlich doch die Miete für Amandas Laden erhöht. Sie wird nun vor Entscheidungen gestellt, die ihr weiteres Leben betreffen. Zu Hilfe kommt Amanda Rosenbloom wohl eine Sitzung bei Dr. Markoff, einem Hypnotiseur.
Olive wird aus ihrem wunderbaren Leben gerissen, als ihr Vater zurück aufs Land fährt, um einige Dinge zu holen, und tödlich verunglückt. Sie muss das Leben in New York aufgeben und zu ihrer Tante aufs Land ziehen. Bei der Testamentsverkündung erfahren sie, dass der Vater Olive völlig mittellos zurückgelassen hat. Doch Olive wäre nicht Olive. Um nichts auf der Welt hält sie etwas in der Provence und sie geht nach New York zurück.
„Vintage Love“, wieder ein Buch, dessen Geschichte in New York spielt, mit Vintagemode zu tun hat. Es war mir ein Vergnügen, den Weg durch die Buchblätter zu „gehen“, sei es im alten New York und dem heutigen. Man erfährt so viele geschichtlich interessante Sachen, das war sehr aufschlussreich – für den, den es interessiert!
Das Leben der Frau in der damaligen Zeit, dann noch alleinstehend, ist absolut faszinierend geschrieben. Was aber hat es nun mit dem alten Tagebuch auf sich, welches so sorgsam in einem Muff versteckt war?
Je länger man in die Geschichte eintaucht, umso mehr werden die Parallelen im Leben von Amanda und Olive klar.

Die Vergangenheit lebendig zu beschreiben, mit Olive hat die Autorin eine Charaktere geschaffen, die zu den damaligen Lebensverhältnissen doch ziemlich gewagt auftritt.
Je intensiver Amanda die Aufzeichnungen liest, umso mehr verstärkt sich bei ihr der Eindruck, dass sie förmlich Olive spürt und sieht.

„Vintage Love“ ist ein ruhiger Roman, also wer Spannung oder so erwartet, liegt hier verkehrt. Eine Familiengeschichte, die berührt, zwei Frauen, die ihre Achtung verdienen. Die Handlung ist flüssig zu lesen, auch wenn der Anfang etwas Zeit bedarf, hineinzufinden.
Ich gebe meine Leseempfehlung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Eine wunderbare Zeitreise in das Jahr 1908, 17. Juli 2014
Von 
cossmo ":-)" (Madrid) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Vintage Love: Roman (Taschenbuch)
Im Buch werden zwei Geschichten in immer wechselnden Kapiteln erzählt.
In der Gegenwart (Jahr 2007) wird die Geschichte von Amanda erzählt, die ein Vintage Mode Geschäft führt und mit ihren 39 Jahren in der unglücklichen emotionalen Beziehung und finanziellen Abhängigkeit mit ihrem verheirateten Freund steckt und vor dem Verlust ihres Geschäfts steht
Beim Ankauf alter Kleidung einer sehr betagten Dame findet sie ein Tagebuch aus den Jahren 1907 / 1908.
Und damit beginnt die Geschichte von Olive.
Die junge Frau verliert mit 20 Jahren ihren Vater und ist gezwungen für ihren Lebensunterhalt arbeiten zu gehen, da er durch den Börsencrash sein ganzes Vermögen verloren hat.
Man erfährt als Leser viel aus dieser Zeit, in denen Frauen eindeutig der Platz an Heim und Herd zugewiesen wurde, eine arbeitende Frau galt als unschicklich oder verarmt.
Die Dünkel der Zeit gegenüber Kosmetik und Körperlichkeit wird sehr anschaulich beschrieben und auch die Unaufgeklärtheit und Prüderie der Zeit.

Warum die beiden Frauen miteinander verbunden sind, erkennt man erst zum Ende des Buchs.
Es werden detaillierte Ortsbeschreibungen von New York gegeben, denn Amanda begibt sich auf Spurensuche der im Tagebuch beschriebenen Plätze.
Amanda lernt von Olive, wie man sich von den gesellschaftlichen Konventionen loseist und eigenständig und unabhängig.
Ein interessantes Buch über persönliche Entwicklung und Feminismus.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wunderschönes, ruhiges Buch, 12. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: Vintage Love: Roman (Taschenbuch)
Inhalt: Das Buch handelt von zwei Frauen, wobei die eigentliche Hauptdarstellerin die schon verstorbene Olive ist. Amanda betreibt in New York einen kleinen Laden mit Vintagemode, und bei einem Ankauf von alter Kleidung findet sie in einem Muff versteckt das Tagebuch von Olive, das sie 1908 geschrieben hat. In zwei Erzählebenen wird vom Leben der beiden Frauen berichtet.
Olive hat es im New York der damaligen Zeit nicht leicht, Emanzipation ist ein Fremdwort, Frauen hatten kaum Rechte. Nachdem ihr Vater verstirbt muss sie aus dem Hotel ausziehen, in dem sie lebten, da an alleinstehende Frauen nicht vermietet wird. So macht sie sich auf die Suche nach Unterkunft und Arbeit, denn dank des Börsencrashes hinterließ ihr Vater auch keinerlei Vermögen.
Amanda hingegen ist eine Frau, die mitten im Leben steht. Sie hat eine langjährige Affaire mit ihrem alten Jugendfreund und hört so langsam ihre biologische Uhr immer lauter ticken... Sie weiß, dass eine Entscheidung fallen muss...

Meine Meinung:
Das Buch zieht einen ganz langsam in seinen Bann. Ich tat mich anfangs wirklich schwer, bis es mich nach den ersten Kapiteln wirklich gepackt hat. Ich dachte ja, dass Olives Geschichte nur anhand des Tagebuches erzählt wird, dabei wird ihr Leben völlig eigenständig berichtet. Einem Amanda-Kapitel folgt immer ein Olive-Kapitel und umgekehrt.
Und vor allem von Olives Leben war ich völlig gefesselt. Ihr Leben im New York vor 100 Jahren ist einfach so faszinierend zu lesen. Stephanie Lehmann beschreibt auch die Gebäude und Lokale so anschaulich, dass man meint, direkt dort zu sein.
Wie schwer war es doch für die Frauen damals in einer derart patriarchalischen Gesellschaft zu existieren:
Auszug aus dem Tagebuch von Olive vom 30.Mai 1908:
Wer bestimmt eigentlich, wie Männer und Frauen sich zu verhalten haben? Gott? Die Ungerechtigkeiten sind so vielfältig: Männern ist es gestattet, im Restaurant zu rauchen oder sich ein Hotelzimmer zu mieten, ohne dass jemand ihre Moral in Zweifel zieht. ...
Ich glaube, Gott ist es egal, wer in einem Restaurant raucht. Aber den Männern nicht. ...
Und wieso sollte ich mich an Regeln halten, die denen nützen, die sie machen, und mich benachteiligen? ...

Fazit:
Wer einmal ein ruhiges, unaufgeregtes, wunderbares Buch lesen will, vielleicht als Gegensatz zum letzten Thriller, der findet hier genau das: Ein wunderbares Buch mit vor allem einer wunderbaren Frau.
Absolute Leseempfehlung von mir und natürlich 5 Sterne!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen ein schöner Roman.., 29. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Vintage Love: Roman (Kindle Edition)
... über die Lebensgeschichten zweier Frauen.
Nach vielen Krimis wollte ich mal wieder etwas anderes lesen und dieses Buch gefällt mir richtig gut. Es liest sich sehr schön, man kann sich gut in die beiden Frauen versetzen, lernt beide kennen und ist gespannt wie sich ihre Leben weiterentwickeln werden.
Es ist toll, dass man nebenbei viel über die Entwicklung der Stadt und das Leben vor ca 100Jahren erfährt. Ich kann das Buch nur weiterempfehlen- ein richtiges Schmökerbuch!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Eine fesselnde Geschichte zweier interessanter Frauen, 27. April 2014
Rezension bezieht sich auf: Vintage Love: Roman (Kindle Edition)
Diese Geschichte hat mich tief in ihren Bann gezogen. Die 39-jährige Amanda hat eine Affäre mit ihrer Jugendliebe, der allerdings inzwischen verheiratet und Vater ist. Auch ihr Vintage-Laden läuft nicht so gut und ihr Vermieter verlängert ihren Vertrag nicht. Es läuft also alles andere als gut für Amanda. Alles ändert sich, als sie das Tagebuch von Olive findet.
In diesem Buch gibt es zwei Geschichten die abwechselnd erzählt werden. Amandas Geschichte spielt 2007 und Olives Geschichte 1907/1908. Beide Frauen leben in New York und haben einige scheinbar unlösbare Probleme. Die 20-jährige Olive verweigert sich den geläufigen Konventionen der damaligen Zeit und möchte lieber Karriere machen anstatt zu heiraten und Kinder zu bekommen.
Man ahnt nicht ansatzweise wie diese Geschichte ausgeht.
Die Autorin hat auch ein paar interessante Fakten aus dem alten New York mit einfließen lassen.
Fazit: Ein wirklich gelungenes Buch.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Super, 16. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Vintage Love: Roman (Kindle Edition)
Einfach ein tolles Buch, das ich fast am Stück durchgelesen habe, weil ich es einfach nicht aus der Hand legen konnte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Wundervoller Roman, der auf zwei Zeitebenen spielt, 9. April 2014
Von 
Rezension bezieht sich auf: Vintage Love: Roman (Taschenbuch)
INHALT:
Amanda liebt Vintage-Mode und verkauft diese in ihrem eigenen Laden in New York. Während einer Kleiderbesichtigung in der Wohnung von Jane Kelly findet sie in ein Tagebuch, das in einen Muff eingenäht wurde. Amanda kann diesem Fund aus dem Jahre 1907 nicht widerstehen, leiht es sich aus und taucht immer tiefer in das Leben der Tagebuchschreiberin Olive Wescott ein. Amanda ist sehr fasziniert, was die 20-jährige Olive, die für die damalige Zeit sehr fortschrittliche Ansichten hatte, alles erlebt und gedacht hat - und findet auch einige Parallelen zu ihrem eigenen Leben...

MEINE MEINUNG IN KURZFORM:
Kauf-/Lesegrund: War eine Empfehlung einer lieben Bloggerkollegin
Reihe: Nein, Einzelbuch

Handlungsschauplatz: New York, die Geschichte birgt wundervolle Schauplatzbeschreibungen.

Handlungsdauer: Die Story beginnt in der Gegenwart am 12. Juni 2007 und endet am 16. Juni 2007, in der Vergangenheit startet die Geschichte im Oktober 1907 und endet am 18. September 1908.

Hauptpersonen: Amanda Rosenbloom, 39, ist im Jahre 2007 Besitzerin des Vintage-Ladens "Astor Vintage Place", hat eine Affäre mit ihrem Jugendfreund, der zu Amandas Leidwesen verheiratet ist und sie immer wieder vertröstet. Doch Amanda schafft es nicht, sich von ihm zu lösen und sucht sogar Hilfe bei Dr. Markoff, einem Hypnotiseur. Als sie durch einen Zufall das Tagebuch von Olive findet, ist sie von der Geschichte der jungen Frau gefesselt. Olive Wescott ist im Jahre 1907 20 Jahre jung und führt dank ihres Vaters, der als Verkaufsleiter bei Woolworth arbeitet, ein behütetes Leben ohne Sorgen. Als ihr Vater unerwartet stirbt, muss sich Olive ihren Lebensunterhalt selbst verdienen, was zu dieser Zeit als Frau ohne Referenzen nicht ganz einfach ist, doch Olive gibt nicht auf...
Amanda und Olive sind zwei sympathische Frauen mit vielen Facetten, Ecken & Kanten, die eine beachtliche Weiterentwicklung durchmachen. Mein Lieblingscharakter ist eindeutig Olive, die für Anfang des 20. Jahrhunderts sehr fortschrittliche Ansichten hat und niemals aufgibt. Dagegen konnte ich Amandas Handlungen und Taten nicht immer ganz nachvollziehen.

Nebenfiguren: Die mitwirkenden Nebencharaktere aus beiden Jahrhunderten sind interessante Persönlichkeiten, die sich gut in die Handlung einfügen.

Romanidee: Faszinierende Grundidee, die gelungen umgesetzt wurde.

Erzählperspektiven: Die Geschehnisse werden abwechselnd aus der Sicht von Olive (1907) und Amanda (2007) geschildert, wobei uns die Hauptpersonen auf 2 Zeitebenen an ihren Gefühlen und Gedanken teilhaben lassen.

Handlung: Unterhaltsame & abwechslungsreiche Geschichte mit klitzekleinen Längen & ein paar ausführlichen Beschreibungen, die mit verschiedenen Handlungssträngen und Erzählperspektiven sowie mit unerwarteten Wendungen und einigen Überraschungen aufwartet. Leider ist die Zeit mit diesem Roman wie im Flug vergangen und ich hätte gern noch mehr über Olive und Amanda gelesen.

Schreibstil & Co: Abgerundet wird "Vintage Love" durch die ausdrucksstarke Schreibweise, die angenehme Sprache und die Atmosphäre der beiden unterschiedlichen Jahrhunderten.

FAZIT:
Wer hier einen 08/15-Frauenroman vermutet, liegt falsch, denn "Vintage Love" erzählt eine zauberhafte Geschichte mit Tiefgang, die mich dank des reizvollen Plots, den lebendigen Schilderungen von New York und den liebenswerten Charakteren wunderbar unterhalten hat. Für "Vintage Love" vergebe ich tolle 4 STERNE und freue mich auf weitere Werke dieser Autorin.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Damals und heute!, 24. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Vintage Love: Roman (Kindle Edition)
Die Geschichte ist spannend - gerade weil immer zwischen zwei Lebensgeschichten hin und her gesprungen wird! Man lebt und fiebert richtig mit wie es weiter geht!
Gut gefallen hat mir die Beschreibung der Vintage Mode und der Beschreibung wie früher die Stadt ausgesehen hat, welche Geschäfte es gab und wie sich alles verändert hat!
Gegen Ende laufen alle Fäden zusammen und man legt das Buch mit einem Lächeln im Gesicht weg!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Schöne Story, 11. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Vintage Love: Roman (Kindle Edition)
Tolle Idee, hierzwei Geschichten aus zwei Jahrhunderten parallel laufen zu lassen und zu verknüpfen. Speziell Olives Erlebnisse bewegen und zeigen auf wie Frauen 1907 leben mussten.
Mir hat das Buch sehr gut gefallen, da es spannend, interessant und unterhaltsam geschrieben und nie oberflächlich ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Vintage Love: Roman
Vintage Love: Roman von Stephanie Lehmann
EUR 8,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen