Kundenrezensionen


116 Rezensionen
5 Sterne:
 (99)
4 Sterne:
 (13)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


27 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mut, Kritik und sehr viel Empathie
Vom Alphaprinzip zur Wattebäuschenabteilung. Was haben wir in den letzten Jahren nicht alles an unseren Hunden herumexperimentiert. Erstaunlich, dass sie es so still und geduldig ertragen haben. Wer also ist der "bessere Mensch"? Für mich eindeutig der Hund.
Der Gedanke kommt mir auch beim Lesen von "Wie viel Mensch braucht ein Hund?". Bei der Lektüre...
Vor 9 Monaten von E. Radinger veröffentlicht

versus
0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Naja, so lala !
Nach den ersten beiden Büchern doch sehr entäuschend. Man hat das Gefühl, es musste irgenwie noch ein Buch her. Fachliche Tips darf man nicht erwarten. Eher langatmig.
Vor 4 Monaten von Petra Klausing veröffentlicht


‹ Zurück | 1 212 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

27 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mut, Kritik und sehr viel Empathie, 17. Dezember 2013
Von 
E. Radinger "Redaktion Wolf Magazin" (Wetzlar) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Vom Alphaprinzip zur Wattebäuschenabteilung. Was haben wir in den letzten Jahren nicht alles an unseren Hunden herumexperimentiert. Erstaunlich, dass sie es so still und geduldig ertragen haben. Wer also ist der "bessere Mensch"? Für mich eindeutig der Hund.
Der Gedanke kommt mir auch beim Lesen von "Wie viel Mensch braucht ein Hund?". Bei der Lektüre bin ich durch ein wahres Gefühlschaos gegangen. Trauer für die Hunde, die so schreckliche Dinge erleben mussten. Wut auf die Menschen, die ihnen das angetan haben. Staunen, weil die Tiere trotz allem doch immer wieder wagen, einem Menschen von neuem zu vertrauen. Und Scham und Demut bei der Frage, ob wir ihnen jemals gerecht werden können.
Maike Maja Nowak ist erneut ein stilles und dennoch äußerst intensives Buch gelungen. Ihre Empathie mit den Tieren treibt manchem Leser die Tränen in die Augen. Gleichzeitig beweist sie Mut, wenn sie die vermeintliche "Rettung" von verwilderten Straßenhunden kritisiert – zu Recht. Sicher hat sie sich dafür aus manchen Tierschutzkreisen nicht nur böse Bemerkungen anhören müssen. Das wird aus der speziellen "Widmung" in der Danksagung deutlich (vorletzter Absatz). Aber davon lässt sich diese Frau nicht entmutigen.
Für ihre Bemühungen, bei einigen Vorgesprächen mit uneinsichtigen Hundehaltern ruhig zu bleiben, hat sie meinen höchsten Respekt. Mir wäre dies sicher nicht gelungen. Aber genau damit hilft sie den Hunden. Und genau das ist die Gabe eines wirklich guten Hundetrainers (von denen es m.E. in Deutschland gerade mal eine Handvoll gibt): Sie ist nicht nur ein "Hundeflüsterer", sondern vor allem auch ein "Menschenflüsterer". Hier ist ihr bemerkenswerter Ansatz. Indem sie den Haltern verständlich macht, was der Hund braucht, verbessert sie auch die Lebenssituation des Vierbeiners.
Und das alles weder mit "Alphadominanz" noch mit "Wattebäuschen", sondern mit einer tiefen inneren Verbindung zum Tier. Dieses Buch steht ganz oben auf der Liste der vom Wolf Magazin empfohlenen Bücher.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


30 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wie viel Maja braucht ein Mensch?!, 14. Oktober 2013
Eine Perle unter den Büchern. Wer Maja Nowak persönlich erlebt, kann die Autentizität ihrer Bücher nachempfinden und fühlt, wie sie ihre Arbeit lebt.

Ohne Maja und ohne ihre Bücher wäre ich nicht da, wo ich jetzt bin ... wären meine Hunde nicht da, wo sie jetzt sind. Das hat nichts mit Training und Übung zu tun, sondern mit leben und verstehen. Wer Majas Worten lauscht oder diese liest, der erlernt die Einfachheit im Zusammen leben mit seinen Tieren - ja selbst mit seinen Mitmenschen. Das Stören überwinden und die Verbindung genießen, das ist es, was ich von Maja lernen durfte.
Und Ruhe! Einfühlungsvermögen und Zufriedenheit.

Auch in ihrem neuen Buch verbindet Maja all das. Weil sie es kann! Und weil sie die Möglichkeit hat uns dort abzuholen, wo wir stehen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Führung ist nicht nur vorne, 13. Dezember 2013
Von 
Peter Kensok "Globalscout" (Stuttgart) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Immer wieder spannend sind die Tipps zum Hundetraining, sogar wenn die Autorin betont, dass manches nicht nachzuahmen sei. Sie arbeitet spontan und stets ohne vorher festgelegtes Programm mit den Hunden: »Es geht ... um eine positive Veränderung von Beziehungsstrukturen, nicht um den Wechsel der Körperpositionen wie etwa von 'Sitz' zu 'Platz'. « - Wenn der Mensch das verstanden und umgesetzt hat, lässt sich auch der Hund aus seiner Verwirrung heraus in klare Strukturen einnorden. Er »weiß« dann, wem er vertrauen und wann er die Führung in der Lebensgemeinschaft abgeben kann.

Viele Hundehalter wissen jedoch nicht, wann und wie sie Strukturen vorgeben können, weil sie diese selbst in ihrem eigenen Leben als unerträglich empfanden. »Patient« der Hundeflüsterin ist oft dann nicht der Hund, sondern der Mensch. Er überträgt seine unbewältigte Vergangenheit auf den Hund, möchte bei ihm besser machen, was in seinem eigenen Leben nicht funktioniert. So begegnen viele Menschen ängstlichen Hunden mit besonders viel Zuwendung statt ihnen mit Regeln eine hilfreichere Orientierung zu bieten. Sie vergeben Privilegien als Ausgleich für die schlimme Vergangenheit des Hundes – wie auch die des Hundehalters selbst.

Führung und Leithunde sind ein großes Thema in den »tierisch menschlichen Geschichten«. Die Hundeflüsterin überrascht uns hier mit neuen Eindrücken. Führung ist eben nicht nur vorne. Darüber lohnt es sich auch abseits der Hundewiese nachzudenken. - Ich mag Maike Maja Nowaks Hundegeschichten. Deshalb stehe ich dazu, dass ich das Überglück am Ende der Episoden im Buch gerne ein bisschen kleiner gehabt hätte. Auch so bleibt noch immer genug, was man als Leser über die Kommunikation von Mensch und Hund lernen kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


25 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Noch gefühlvoller als Ihr zweites Buch, 13. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Also ich bin schon erstaunt, dass bereits drei Rezensionen vorhanden sind. Ich habe das Buch vorbestellt und als Prime-Kunde am Samstag Mittag erst erhalten.

Als ich spät abends zu lesen began, konne ich schlecht aufhören. Um 5:00 Uhr morgens habe ich das Buch dann weggelegt. Alles habe ich noch nicht gelesen. Aber genügend, um sagen zu können, das MMN mit diesem Buch einen draufgelegt hat. Die Geschichten sind gefühlvoller und interessanter als in ihrem zweiten Buch.

Und gesellschaftskritischer. Zurecht prangert sie unangemessene Erziehungshärte in Schäferhundevereinen und übereifrige Aktionen von Tierschütern an, die zu Lasten der Hunde gehen. Sowie den Mangel an Mindestverständnis für das Wesen Hund bei so manchen Besitzern. Stets eingebettet in eindrucksvolle packende Geschichten.

Es ist ein wunderbares Buch für Hundeliebhaber. Aber auch für Freunde schöner Geschichten. Und sogar für mich als Hundetrainer und mit diesem Fokus betrachtet ist es ein lesenswertes Buch.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Viel zu kurz, 23. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Von mir aus könnten die Bücher doppelt oder dreimal so dick sein. Schon im ersten Buch wechselte ich von Lachen zu Heulen, von Entrüstung zu Gänsehaut. Und dieses Buch ist die Fortsetzung dessen. Und wieder konnte ich so viel neue Dinge lernen (Suchtverhalten, die Sache mit dem Leittier, etc.). Umgesetzt an meinen eigenen Vierbeinern wieder mit sofortiger Wirkung. Nachgedacht und reflektiert - ich habe da immer noch ein paar Baustellen, deren Bearbeitung meinen Hunden das Leben erleichtern - und mir damit auch. Besonders beeindruckt hat mich die Geschichte des Akitas (oh, ich könnte nicht so gelassen bleiben mit so einem ignoranten Idiot, der in alter Schäferhund-Manier seine Hunde quält) und natürlich die von Luise und Frauchen Beate. Ich war so überrascht vom Trainingsansatz, da kommt der "normale" Hundetrainer doch im Leben nicht drauf. Auch die Stöcken-Sucht von Mitja trainiert man doch bisher eigentlich durch das Hervorrufen einer alternativen Sucht, z.B. den Futterbeutel. Maja Nowak geht es immer irgendwie anders an, logisch und mit so viel Herz und Verstand nicht nur für Hund, sondern eben auch fürs Herrchen oder Frauchen. Einfach wunderbar! Was ich aber am bemerkenswertesten fand, ist ihre Meinung zum Thema "Tierrettung in fremden Ländern". Schön, dass sie dazu eine deutliche Meinung vertritt und diese auch auf die Gefahr hin, wieder in Ungnade zu fallen, kund tut. Also, kaufen, lesen, verarbeiten und dann weiterempfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


21 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein lesenswertes Buch, 16. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nachdem ich die beiden vorherigen Bücher von Maike Maja Nowak gelesen hatte habe ich dieses Buch vorbestellt. Am Samstag habe ich es erhalten und, obwohl ich mir große Mühe gegeben habe langsam und genussvoll zu lesen, hatte ich es am Sonntag ausgelesen. Bei manchen Geschichten standen mir die Tränen in den Augen, bei manchen Begebenheiten oder Anregungen fühle ich mich bestärkt, manchmal sehe ich was ein was ich aber (noch) nicht umsetzen kann oder will. Was ich sowohl für mich als auch für meine Hunde sehr wichtig finde ist: nach dem Lesen ihrer Bücher bin ich gelassener, ruhiger und das ist ein gutes Gefühl. Ihre Bücher werde ich alle in einiger Zeit erneut lesen und wenn ein neues Buch angekündigt wird werde ich auch das vorbestellen damit ich es so schnell wie möglich erhalte und lesen kann, lernen kann, genießen kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fesselndes Erzählkino, 12. Oktober 2013
Es ist endlich da, das neue Buch von Maike Maja Nowak. Auf 273 Seiten erzählt die Autorin aus dem menschlich-tierischen Beziehungsleben und tut das immer sensibel, humorvoll und empathisch.
Das ist nicht nur "noch ein Hundebuch", sondern ein weises Buch über das Leben mit Hund, über das menschlich-tierische Beziehungsleben und die Einfachheit darin. Maja Nowak kann darüber hinaus so gut erzählen, dass dieses Buch auch gut lesbar ist für Nicht-Hundemenschen- oder sogar für Katzenmenschen.
Während des Lesens packt einen das Buch emotional, man folgt er Autorin von einer Erzählung in die nächste, ist gespannt auf den Ausgang, freut sich an der Verbesserung, leidet mit, wenn der Hund unverstanden oder in sich gefangen, an seine Grenzen stößt und lernt immer auch etwas über sich und das Leben.
In Maja Nowaks Geschichten schwingt Tiefe mit, die auf Ehrlichkeit sich selbst gegenüber beruht und es so nicht an Reflexion, Verständnis, Empathie, Humor und Sensibilität vermissen lässt. Und Maja Nowak läßt uns an ihren Erkenntnissen teilhaben.
Es geht nicht um “Hundeerziehung”, sondern um das Leben mit Hund, das Kommunizieren in einer Sprache, die der Mensch “sprechen” kann und der Hund verstehen. Wichtig ist dabei der eigene Instinkt, die eigene Energie, Präsenz und Klarheit. Und man kann das als Mensch lernen, bzw. sich dessen bewusst werden und anders mit dem Hund sein. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass das sofort funktioniert und unmittelbar umsetzbar ist.
Die einfache Klarheit, die dem Leben zwischen Mensch und Hund zugrunde liegt, wird oft unter den menschlichen Verstrickungen im Umgang miteinander vergraben. Maike Maja Nowak lüftet den Deckel und bringt Hund und Mensch wieder zusammen.
Insgesamt ein sehr nachhaltig und sehr hilfreiches Lese-Lern-Vergnügen. 5 Sterne für diesen Genuss.
Mehr davon!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Bücher von Maja Nowak sind einfach super und helfen weiter, 12. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Wie viel Mensch braucht ein Hund: Tierisch menschliche Geschichten (Kindle Edition)
Habe dieses Buch vor einer Woche gekauft.
Es ist das bisher beste Buch in Sachen Zusammenleben mit dem Hund, was ich gelesen habe.
Maja Nowak beschreibt mehrere "Problemfälle" und wie sie mit den Menschen und mit den Hunden arbeitet. Sie erklärt sehr genau, warum der jeweile Hund das unerwünschte Verhalten aufweist.
Ich habe noch nirgendwo eine so deutliche Erklärung gefunden, was es bedeutet, Rudelführer zu sein.
Bei uns hat es dazu geführt, dass mein Problemhund keiner mehr ist. Innerhalb eines Tages haben wir ein langjähriges Problem in den Griff bekommen, weil ich einfach meine Haltung ändern konnte.
DANKE an Maja Nowak!
Ich kann dieses Buch nur empfehlen.
Es liest sich leicht, flüssig, interessant, allerdings habe ich pro Tag kaum mehr als ein Kapitel gelesen, weil das Gelesene auch wirken sollte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach fantastich !, 6. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich kann leider nicht beurteilen , wie der Inhalt des Buches auf Hundehalter wirkt, die noch nicht bei Maja im doginstitut waren,
bei mir ist die Wirkung absolut fantastisch !
Maja gibt so viele Tipps in der Beschreibung der einzelnen Geschichten, die ich sofort umsetzen kann.

Und als Leser erfasst man noch intensiver die Art, wie Maja Hunde führt ! Darum geht es letztendlich doch,
dass man selbst dieses Gespür entwickelt ....................
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hundefreunde sollen nicht lange warten! Lesen!, 25. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich führe seit Jahrzehnten Hunde. Genau so lange informiere und lese ich zum Thema. Maja Nowak hat eine ganz andere Art, den Menschen die Bedürfnisse der Hunde nah zu legen. Diese Art ist so wunderbar beschrieben, dass es schwer fällt, die Bücher beiseite zu legen. Ist mir vorher noch nicht so passiert! Ein toller Mensch, der Hunde wirklich versteht und dies sehr gut weiter vermitteln kann. Ich bin wirklich begeistert!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 212 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen