Kundenrezensionen


5 Rezensionen
5 Sterne:
 (5)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hallo Ryan! Hallo Elegie!, 5. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Southeastern (Audio CD)
Wieso hatte ich das bloß geahnt?! Er war schon immer der Melodieselige, er war die Person gewordene Drive-By Trucker-Ballade - als er noch bei denen spielte. Und auch auf seinen ersten Soloaufnahmen mit der 400er Unit waren die auffälligsten, wenn auch nicht unbedingt die stärksten Songs im langsamen Material zu finden, ob das nun seine Quellen im Folk oder im Blues hatte. Und dann war er ja auch noch bekanntermaßen der Ryan Adams Buddy in flaschenschwerer Zeit...

....und genau so klingt's nun auch - nach harter Zusammenarbeit, auch wenn der Name nirgends erscheint! Das startet prompt mit elektrisch geslidetem Folk-Blues, und wenn's in Song zwei dann gleich lauter wird, dann wird's auch gleich epischer, nur um danach - ruckzuck - wieder in voller akustischer Melancholie anzulanden. Und dieses "epische" wird mit Mellotron inszeniert, einem Mellotron, das doch nur einen Satz Streicher meint, ihn imitiert und bei weitem keinen Mellotron-Sound kreieren will. Klar, kann man mögen. Viele werden süchtig sein nach seinen, nach solchen Balladen. So zwischen den Rumpelnummern der Drive-By Truckers waren das die sehnlichst erwarteten Highlights. Doch hier - hier gibt's nur das...na, zumindest fast. Irgendwo zwischendrin, in der Nummern Flying Over Water und in Super 8, rockt es dann tatsächlich auch mal los, lässt Isbell als alleiniger E-Gitarrist seine so schöne Les Paul fliegen.

Doch das wäre insgesamt nur eine halbe Einschränkung. Die zweite Hälfte liefert sein veränderter Schreib-, Arrangier- und ebenso sein Phrasierungsstil: alles zusammen hat sich, wohl auch durch die neue Gattin Amanda Shires mit ihren Backing Vocals (auf Travelling Alone) und an den Violinen, sehr in Richtung Whiskeytown und frühem Ryan Adams verlagert, hat das Southern' Blues und -R'n`B-Feeling zugunsten durchaus gekonnt komponierter Folk- und Folkcountry-Songs ersetzt. In eine klassische Southern Rock Aufnahme eingestreut, auf einem Sampler mit diversen sonstigen Singer-Songwritern, käme das richtig gut. Man höre sich nur die Sensationsballade Yvette an - Adams hätte die an seinen besten Tagen auch nicht melancholischer und raffinierter hinbekommen! Jedoch innerhalb nur einer Aufnahme nahezu alles und ausschließlich in ein und demselben Wiege-Stil....nun ja, schließlich befinden wir uns jetzt in Nashville und nicht mehr in Memphis. Aber selbst dort wird gehonkytonkt oder gehoedownt und es klappern mal die Hufe.

Nein, das ist nicht schlecht - es ist nicht mal Isbell's schwächste, auch wenn sie eben doch seine bislang kraftloseste und gleichförmigste Aufnahme abgibt. Na schön, dafür gibt's nen Erklärungshintergrund....Song für Song ist sie jedenfalls mit einem glatten "gut" zu bewerten, oft einem "sehr gut". Sie ist im Ganzen aber in keinem Fall so überragend, wie das Americanaland im Augenblick tut: von aktuell 56 Bewertungen auf amazon.com vergeben 55 5 Sterne - und dem einen ist der eine bestimmt beim Klicken runtergefallen! Das ist doch mal was?!

PS. Eine Außerirdische schreibt für das Eine würde sie sogar formidabel taugen...wenn das mal nix is?!! Also liegen die Amis doch richtig. Ich geh dann mal den Stern aufsammeln.
PPS. Vier Monate später steht sie fortgesetzt auf Platz eins der Americana Charts und wird mit hoher Wahrscheinlichkeit die erfolgreichste Aufnahme des Jahres 2013. Fünf Monate später korrigiere ich die vier Sterne prompt auf fünf hoch - denn die Aufnahme beweist tatsächlich Stehvermögen, erweist sich als erstaunlich dauerhörtauglich. Wenn man's also elegisch mag, nein, liebt - und sich von den ein, zwei Rockern nicht stören lässt - dann ist das eine richtig grandiose Sache!
PPS. Das Jahr ist rum und was ist? Sie ist die erfolgreichste, in den US Americana Radio-Stationen am meisten gespielte Aufnahme des Jahres 2013, na bitte!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Lässt nur eine Beurteilung zu, 2. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: Southeastern (Audio CD)
Jason Isbells "Southeastern" ist eines der Alben, die andeuten, wie viel gute Musik noch vergleichsweise unentdeckt geschrieben wird. So ganz an den großen Musikmedien ging das Album doch nicht vorbei, und vor allem die Kritiken der gewöhnlichen Hörer verraten, wie gut "Southeastern" ist: sowohl auf Allmusic, als auch dem englischen Amazon ist es mit ausnahmslos begeisterten Kritiken vertreten. Und das liegt nicht auf den einfachen Ansprüchen der Hörerschaft, denn "Southeastern" ist als nicht groß vermarktetes Alternative Country-Album ein Stück Musik, auf das nicht jeder aufmerksam wird.

Das Album ist nicht nur mit großem musikalischem Gespür für Melodien, sparsam-schönen Instrumentalisierungen angereichert. Es ist auch noch voller glaubwürdiger Emotionen, die durch lückenlos hervorragende Lyrics übertragen werden. Mit wenigen Ausnahmen thematisieren alle Lieder Gefühle rund um die Liebe, mit denen man sich trotz ihrer jedes Mal persönlichen Note gut in Verbindung bringen kann. So besteht "Cover me up" nur aus Gitarre und ruhigem Gesang und ist dank seinem leicht erotischen Anschlag nie unaufregend. "Stockholm" und "Traveling alone" sind makellose Pop-Melodien, in denen Zeilen erklingen, die man sich irgendwie schon immer in guter Pop-Musik herbeigesehnt hat. Die emotionalen Höhepunkte sind wohl "Elephant" und "Yvette". Mit würdigen Liedern über Krebs und Kindesmissbrauch zeigt ein Künstler auch den wichtigen Beweis, dass ihm die Lieder selbst viel bedeuten.

Auf Albumlänge zeigt sich aber auch große Vielseitigkeit. "Flying over water" und "Super 8" überraschen mit wiederkehrender Spielfreudigkeit auf Gitarren. Mit "Songs that she sang in the shower" und "Relatively easy" und "Different days" gibt es noch zwei wundervolle Liebesgeschichten. "New South Wales", "Live oak" und der bedeutungsvolle, dock lockere Abschluss "Relatively easy" glänzen dabei vor allem durch die wie auch über das gesamte Album gefühlvollen wie durchdachten Lyrics. Überhaupt ist jedes Lied auf dem Album erhaben über möglichen Einwänden, weder als Musiker, noch als Lyriker kann man Jason Isbell etwas ankreiden, weshalb das Album trotz des Preises als Geschenk an die Welt betrachtet werden kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ausgezeichnete CD., 1. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Southeastern (Audio CD)
Wer Jason Isbell live erleben darf, wird ohne Frage schon beim ersten Hören in Sekundenschnelle durch seine kraft- und gefühlvolle Südstaaten-Stimme in den Bann gezogen.

"Southeastern" bringt dieses Talent - gepaart u.a. mit seinen songschreiberischen Fähigkeiten - wirklich ausgezeichnet zur Geltung.

Ja, in der Tat ist diese Platte ruhiger als ihre Vorgänger, jedoch ist sie dadurch auf keinen Fall langweiliger - nur eben eher auf Jason selbst zugeschnitten.
Dies lässt sich vielleicht schon daran erahnen, dass die 400 Unit nicht auf dem Cover des Albums erwähnt wird. (Falls sich jemand fragt: Die 400 Unit ist nach wie vor seine Band.)

Besonders hervorheben möchte ich noch den Song "Elephant", ein wirkliches (emotionales) Glanzstück der Platte, eine Geschichte über das Leben und Lieben mit einer Krebserkrankung.

Meiner Meinung nach ist "Southeastern" eines seiner besten Alben, wenn nicht sogar sein bestes.

Auch wenn Sie bis jetzt noch kein Album von Jason Isbell besitzen, eignet sich dieses sehr gut für einen Einstieg.
Zusätzlich kann ich das Album "Live from Alabama" mit einigen seiner bisher besten Songs nur wärmstens empfehlen.
Und, wie eingangs schon erwähnt, falls er mal in Ihrer Nähe auftritt: Unbedingt live angucken! Es lohnt sich ;-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen müssten eigentlich in Wirklichkeit mindestens, 11. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Southeastern (Audio CD)
6 sein, selbst wenn ich mich immer noch nicht daran gewöhnt habe, dass die anderen nicht mit - mehr - singen; allein das, was man von den Titeln vorhören kann, da, wo der download möglich ist, verspricht ein aussergewöhnliches Album; Kompositionen, Arrangements, auch in ihrer puren, zurückgefahrenen Einfachheit und Texte : beste Platte bisher des Mannes; vom Ramada Inn zu Jason Isbell - und das habe ich galube ich schon früher gehört; und ist sicherlich eine tolle und treffende Referenz !!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Immer wieder., 16. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Southeastern (Audio CD)
Wie bereits bei "Live from Alabama" erwähnt: Jason Isbell ist jeden Cent wert!
Für jeden Alterncountryfan zu empfehlen, regt zum Träumen und Entspannen an :)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Southeastern
Southeastern von Jason Isbell
MP3-Album kaufenEUR 8,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen