Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen
16
4,7 von 5 Sternen
Format: MP3-Download|Ändern
Preis:6,99 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

TOP 1000 REZENSENTam 13. März 2016
Zunächst einmal möchte ich beschreiben, wie ich mich zum Kauf dieses Album von Graham Nash entschlossen habe, denn vor einer Woche hatte ich von diesem Musiker noch nichts gehört.
Vor sieben Tagen war ich bei einem Freund zum Geburtstagspilsken eingeladen. Den Abend über war natürlich dezent Musik im Hintergrund zu hören. Die Musik plätscherte für mich so unbemerkt vor sich hin. Die Gespräche mit den Freunden waren eindeutig interessanter. Dann ging der Gastgeber mal wieder zu seiner Anlage und wechselte die CD. Auf einmal konnte ich den Gesprächen nicht mehr aufmerksam folgen, da mich die Musik aufhorchen ließ. Ich dachte, da hat man wohl wieder was aus den Archiven von Neil Young hervorgezaubert. So vergingen einige Minuten. Aus der Gesprächsrunde hatte ich mich bereits aktiv und innerlich verabschiedet und versuchte den leisen Tönen zu lauschen. Dann entschloss ich mich dazu meinen Freund zu fragen, wer denn da aus seiner teuren Stereoanlage zu hören ist. Willi holte das Cover hervor und zeigte sich überrascht, dass mir, als Musikjunkie, Israel Nash Gripka bislang nicht bekannt war. Ich zog mein Handy hervo und machte erst einmal ein Foto von dem Cover. Dann ging alles ganz fix. Zuhause angekommen, informierte ich mich bei Amazon und YouTube. Jetzt gab es kein Halten mehr. Die CD musste her und zwar schnell! Seit dem Eintreffen des Albums läuft "Rain Plans" nun fast ständig in meinem Player.
Israel Nash Gripka war mir bislang zwar nicht bekannt, aber seine Musik ist mir sofort sehr vertraut. Er verbindet Country, Folk und Rock wie Neil Young. Auch klingt seine Stimme dem Altmeister zum Verwechseln ähnlich. Israel Nash Gripka fügt dem Ganzen aber noch einen Spritzer Psychedelic hinzu. Seine Musik erzeugt in mir eine ähnliche Stimmung hervor, wie bei dem Hören von Neil Youngs Abum "Harvest". Das Album ist durchgängig gut und hat keine musikalischen Lückenfüller. Dennoch haben sich nach vielen Hördurchgängen für mich folgende Lieblingssongs herauskristallisiert: "Women At The Well", "Through The Door", "Rain Plans" und "Rexanimarum"!
Und da mir das Album so gut gefällt, habe ich es gleich nochmals gekauft, um es weiter zu verschenken. Wie ich bereits von dem Beschenkten erfahren habe, gefällt ihm das Album auch sehr gut.
Fazit: Wer, wie ich die Musik von Neil Young gerne hört, und ähnlich Gutes hören möchte, der liegt mit dem Album "Rain Plans" von Irael Nash Gripka völlig richtig! So, genug geschrieben. Jetzt ist es für mich nämlich wieder Zeit, dieser wunderschönen Musik zu lauschen und dabei meinen Träumen freien Lauf zu lassen!
11 Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Januar 2014
Ha, eigentlich dürfte ich das nicht durchgehen lassen, müsste es mit schweren Sterneabzügen bestrafen: dass da im zweiten Song im Refrain tatsächlich die Noten zu Keeps Me Searchin' For A Heart Of Gold aufscheinen, stellt genaugenommen ein Frevel sondergleichen dar...

...nur bei ihm nicht - ihm, der Aktualisierung, der 2.0 Version unserer aller Lieblingsgroßmeister der Amercana-Lala: Grandpa Neil. Na klar, das weiß man doch, das hat Gripka bislang auf allen seinen Aufnahmen demonstriert, von so traumschönen Songs wie Old Laughing Lady oder Birds bis zu Krachledernem wie Hurricane - alles drin. Fabriziert das ein anderer - ich denke da nur an die Namen McNabb, Hopkins oder Vanderveen - gibt's mindestens die gelbe Karte.

Doch bei ihm, Gripka, ist das was anderes. Er steht förmlich auf den Schultern Youngs und entwickelt tatsächlich dessen Musik weiter, aktualisiert sie, macht die ehemals einfachen Songstrukturen komplex, führt sie aus, verwandelt sie - speziell hier, wo er doch sehr auf den kompositorischen Eindruck von Harvest, nicht jedoch auf das Klangbild, zurückgreift - zu geradezu elegischer Größe, speziell im Einsatz der an und abschwellenden und sich sehr kunstvoll umkreisenden Gitarren. Also Harvest 2.0 in anderen Farben - von mattem Kartonbraun zu strahlendem Löwen-Orangegold? Ja und nein. Ja, weil wie beschrieben und beides irgendwie Country-Folk. Und nein, denn es ist immer, und eigentlich von Anfang seiner Karriere an, originär Israel Nash Gripka. Hier ist es ein im ausladendem, schwelgerischem Steel-Sound-Gewand daherkommender, in mild orangefarbenem Licht kreiselnd tanzender Countrymusiker in elegisch von Steel und singender Lead-E-Gitarre gemeinsam getragenen ausufernden, sich langsam entwicklenden Songs....fast schon Down By The River - nur viel milder, sanfter, pastellfarben seidiger, leuchtender, doch genauso großartig.
44 Kommentare| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Juli 2016
Ich war - dank RBB - im Februar in Berlin bei Israel Nash im Konzert. Ich habe selten ein so entspanntes Konzert erlebt, kleiner Club, tolle Musik, entspanntes Publikum. Die CD kommt genauso rüber. Die Musik ist ziemlich vielschichtig und erschließt sich erst nach mehrmaligem Hören am besten über Kopfhörer.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Mai 2014
Es hat mich schwer erwischt, ich bin total vom "'Israel Nash Virus" infiziert und das wird wohl so bleiben.
Dieses Album könnte man schon fast als Konzeptalbum bezeichnen, die 9 Songs reihen sich fast nahtlos und stimmig aneinander. Hervorzuheben ist auch das hervorragende Pedal Steel Spiel von Eric Swanson das tragend über fast allen Songs schwebt.
Das Album wurde in Israel Nashs Haus in Texas analog aufgenommen, ein leichtes Hintergrundrauschen ist manchmal zu vernehmen das angenehm an 70ziger Jahre Aufnahmen erinnert.

Erstaunlich ist dass die Band es sogar schafft den Sound des Albums auch auf der Bühne hinzukriegen. Ich hatte das große Glück das letzte Konzert der 2014 Europatournee der Band in einem kleinen Club in Amsterdam zu erleben und war total hingerissen. Und wenn Israel Nash vertieft ins Gitarrenspiel wie ein indianischer Schamane über die Bühne tänzelte, erinnerte er tatsächlich an Neil Young...

Bedingungslos zu empfehlen für alle Liebhaber guter Gitarrenmusik jenseits des öden Mainstreams.
Es ist zu hoffen dass Israel Nash Gripka mit diesem Meisterwerk endlich die Anerkennung und den Erfolg erfahren die ihnen gebühren.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Februar 2015
Berlin hat viele Nachteile, aber auch einen Riesenvorteil: wir haben Radioeins vom RBB. Und die spielen nicht nur die größten Hits der tralala-Jahre, sondern eben richtig gute Musik. Unter anderem eben diesen Typ aus den USA. Kennt keine Sau - und das ist ein Fehler.

Neil Young wünschte, er hätte den Titeltrack Rain Plans geschrieben. Highlight der Platte, der Rest knapp darunter

Eine lohnenswerte Entdeckung.

Hugh, ich habe gesprochen
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Juli 2014
Israel Nash Gripka, nie gehört. Auf einem französischen Sampler war ein Song von ihm, und der gefiel mir. Also gleich einmal für wenig Geld die CD bestellt. Und ich bin nicht enttäuscht. Israel klingt wie Neil Young in den 1970ern, sein weinerlicher Gesang nervt aber nach drei Songs. Richtig gut ist nur "Rex animarum", das Lied vom Sampler. Starke Gitarre, starker Text.
11 Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Oktober 2013
Ganz wunderbares neues Album dieses mir bis dato völlig unbekannten amerikanischen Sängers, in dessen Songs Erinnerungen wach werden an "America". Teilweise hört man auch den guten alten Neil Young heraus. Absolute Kaufempfehlung !
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. April 2014
Unabhängig davon, ob er nun wie der junge Neil Young klingt oder nicht, ist das einfach durchgängig wunderbar.
Ich war durch den Song Nr. 2 infiziert worden, den ich irgendwo auf einem Sampler entdeckt hatte. Nachdem ich
die CD nun tagelang gehört habe, ist mein Favorit die Nr. 8. Am besten hört man die ganze CD in Endlosschleife.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Dezember 2013
Ja, zufällig irgendwo aufgeschnappt...dann runtergeladen und gewissenhaft angehört !!
Bin sprachlos, das soetwas noch gibt. Tolle Songs/Stimme - gute Texte - hervorragend gespielt..
Bin begeistert !!!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Juni 2016
Nett, aber es bleibt kein Stück so wirklich im Ohr bzw. Kopf ... Hatte mir ehrlich, nach dem was ich über ihn hier und woanders gelesen habe, mehr versprochen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

9,99 €