Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
13
4,5 von 5 Sternen
Format: MP3-Download|Ändern
Preis:8,99 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Seit dem zweiten Album bin ich Fan von Mystic Prophecy und die Süddeutschen um Frontman R.D. Liapakis haben mich niemals enttäuscht. So auch mit dem achten (!) Album "Killhammer" bei dessen plakativem Titel und Artwork ich schon etwas schmunzeln muss. So true ist der thrashige Power Metal der Truppe doch gar nicht!
Der Opener und Titelsong "Killhammer" ist dann ein fetter Midtempostampfer mit livetauglicher Grölzeile: "Fight - Kill - Win". Ansonsten tönt das Stück verdächtig nach einem anderen Lied der Truppe. Aber lieber sich selbst zitieren, als bei anderen klauen. Ansonsten gibt es jede Menge Uptempoklopper mit deftiger Produktion und Ohrwurmgarantie. Hierbei wurden auch jede Menge deftiger Titelkreationen ausgepackt "Kill The Beast", "Armies Of Hell" oder "Hate Black" sind typische Metaltitel und ein paar Mal denkt man auch es ist eine Covernummer vom Titel her ("Set The World On Fire" oder "Children Of The Damned") aber dann sind es doch Eigengewächse. Das ist auch gut so, aber manchmal denke ich etwas mehr Fantasie bei der Titelwahl würde einigen Bands gut tun. Dafür gibt es am Ende mit "Crazy Train" schon wieder eine Ozzy Covernummer, was mit einem Black Sabbath Song dann die dritte Ozzy Nummer der Bandgeschichte wäre. Der Verdacht liegt da nahe, das dies nicht wegen Ozzys Gitarristen Ex-MP Gitarrist Gus G. gemacht wurde, sondern um die Spielzeit über die 45 Minuten Linie zu hieven. Die werkgetreue Covernummer ist ansonsten recht überflüssig, aber natürlich amtlich umgesetzt.
Fassen wir zusammen: Klasse Lieder gut gesungen, keine Balladen, jede Menge Kraft und mal wieder ein neuer Schlagwerker.
Alles beim Alten also. Fans könnten sagen - Kenn' ich, kauf' ich!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Juni 2016
Ich kannte die Band nicht und habe nur aufgrund des Covers mal kurz reingehört und bestellt.
Als ich die CD hatte, ins Auto gesessen und rein damit.
Ich muss sagen...geil, geil, geil.
Powermetal vom feinsten und dann auch noch eine Deutsche Band.
Natürlich ist Musik Geschmacksache aber diese CD gefällt mit Mega.
TOP volle Punktzahl.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. September 2015
Ich muss und das mache ich sehr gerne ,den Kollegen Recht geben.Selten hat ein Albumtitel so gepaßt wie bei Killhammer.Das Album ist wirklich HAMMER!Und zwar von Anfang bis Ende.Daher fällt es mir auch schwer hier einen Titel hervorzuheben.Etwas anders sieht es mit der DVD aus.Hier kann ich mich nur zu 2*hinreissen.Ton und Bild/Schnitt sind absolut okay.ABER.......1.in den Refrains bzw. Mehrstimmigen Passagen hört man starke Schwächen -Schade!2.ist das Publikum (da kann die Band zwar nichts dafür) echt lahmarschig.Vielleicht hätte man ja nochmal woanders aufzeichnen können!?!Und nun zum ABSOLUTEN NO GO!Was sollen die absolut unnötigen und teilweise auch noch dämlichen Einspieler von langweiligen und nervigen Aufnahmen von Autofahrten oder dummen Gelabber??????Es mag ja Leute geben die das Klasse finden (warum auch immer ??????),mir versaut es fast komplett den Konzertgenuss!Und das bei einem sowieso nicht so richtig stimmungsvollen Auftritt.Mit diesem Mist hat man den Spassfaktor massiv nach unten geschraubt!Wenigstens hätte man im Menü die Möglichkeit einrichten sollen sich das Konzert ohne diesen Schwachsinn anzusehen!!!!!Für mich ist das einer der gravierensten Fehler den ich je auf DVD erlebt habe!
Fazit:CD überragend und volle Wertung,also 5* !DVD ein ziemlicher Griff ins Klo und das nicht wegen der Musik!!!Grausam gemacht das Teil,also auch nur 2*!!!Gesamt 4* Note 3plus!
11 Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Mystic Prophecy ist eine deutsche Power-Metal-Band.
Die Band wurde von Frontmann und Sänger Roberto D. Liapakis (Valley's Eve) zusammen mit Martin Albrecht (Valley's Eve, Stormwitch, Rough) gegründet. Kurz darauf kamen auch Drummer Dennis Ekdahl und Gitarrist Gus G. (Firewind) hinzu. Nachdem Gus G. und Dennis Ekdahl die Band verließen, kamen drei neue Mitglieder hinzu. Die Gitarristen Martin Grimm und Markus Pohl (Symphorce) sowie Drummer Mathias Straub (Sacred Steel) waren dann auf dem neuen Album Savage Souls erstmals zu hören.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. November 2013
Respekt!
Lia und seine Jungs haben, wieder einmal, ein Powermetal-Meisterwerk vom allerfeinsten abgeliefert.
Jeder Song macht Spaß und man spürt in jedem Moment die Energie dieser Band.
Absolute Kaufempfehlung.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. September 2013
Meiner Meinung nach ist diese Band unter den Top 5 der Besten Metalbands aus Deutschland. Die Musik ist wiedereinmal Bombastisch, Zeitlos, Episch und reißt von Beginn an mit. Für mich ganz klar das Album des Jahres
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. September 2013
Das neue Album der gradlinigen und fast kompromisslosen Power Metal Combo Mystic Prophecy ist meiner Ansicht nach eine weitere Steigerung, sofern dies nach Ravenlord überhaupt noch möglich ist. Hier bleibt niemand stehen und ich persönlich freue mich über diese weitblickende innovative Entwicklung und dies, ohne den eigenen Weg zu verlassen. Durch die Vielfältigkeit von „Killhammer“ durchläuft man alle Emotionen. Das Album wird scheinbar niemals langweilig und genau das macht das Album aus. Somit ein must-have für alle, die sich lieber auf eine energiegeladene musikalische Enddeckungsreise begeben, als ständig in einem langweilig gleichklingenden ruhigen See zu schwimmen.
Die Band ruht nicht, ist in der Lage ihre Kraft weiterzugeben, schaut mit offenen Augen nach vorne und es ist immer mehr an der Zeit, dass diese Band die entsprechende Würdigung erhält.

Meine Anspieltips sind „Hate Black“, ein Stück, welches durch sein episches Intro und nicht zuletzt durch die grandiose Gitarrenarbeit mein absolutes Highlight dieses durchweg starken Albums ist sowie der starke, obgleich gefühlvolle und emotionale Titel „To Hell And Back“!

Im Nachhinein war ich mehr als zufrieden, mich für das Digipack incl. DVD entschieden zu haben. Hier geht erst einmal ein großer Dank an die Band, ein derart großes Paket für diesen Preis rauszuhauen. Die DVD enthält nicht nur das gesamte Atlanta Konzert, nein, man erhält auf sympathische Weise Einblicke in den fast privaten Background des USA-Aufenthaltes. Sehr gut gemacht.

Das Cover benötigt keine Diskussion, denn es spricht absolut für sich selbst. Ein fettes Lob an alle Künstler dieses komplett sehr großen Werkes!

Im Hinblick auf dieses Beispiel stellt sich mir abschließend immer wieder gerne die Frage, warum sich (vermeintlich) professionelle Kritiker derart schwer damit tun, diesem Album nicht ganz die volle Punktzahl zuzusprechen. Killhammer hat es absolut verdient und aus meiner Sicht tragen zwischenzeitlich zu viele Kritiker scheinbar Stöpsel in den Ohren... ;-)
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Muss sagen : Mystic Prophecy knallen gut rein! Muss zu meiner Schande gestehen, dass die bisher immer unter meinem Radar gefahren sind.
Textlich werden hier alle Metal-Klischees bedient - Fight/Kill/Win klingt schon sehr nach Manowar Textbaukasten. Aber (überraschenderweise) wird auch in einigen Liedern Gesellschaftskritik geübt bzw aktuelle Themen behandelt, was eine willkommene Abwechslung darstellt, ohne dass es den Liedern jetzt irgendwie an Härte fehlen würde.

Wenn ich Vergleiche ziehen müsste, würde ich sagen, das geht in Richtung "harte Version von Hammerfall", n bisl Iced Earth, teilweise gemischt mit etwas Judas Priest. Ein guter Cocktail also.
Aber es ist definitiv nix lieblos geklautes, sondern ein eigener Stil. Guter Sänger, gute Gitarrenarbeit, fette Drums, was will man mehr?!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. August 2014
Solide Metalscheibe eben! Gut geraten kommt gut an. Bin eigentlich kein angestammter Killhammer-Fan aber das ist schon launig! Werd in die Nächste wohl auch reinhören.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. April 2016
Killhammer haben mit dieser CD eine erstklassige Produktion hingelegt!! Die CD hat einen guten Sound und die Songs sind sehr gut
komponiert!!
KAUFEN!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

8,99 €
8,99 €
7,99 €
8,99 €