wintersale15_finalsale Hier klicken mrp_family Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 15. Dezember 2013
Stil: Intel Pentium 2020MGröße: 500GB HDDVine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Die Kurzfassung:
==========================
Alles in allem gibt es bei dem Preis wenig zu meckern.
Wenn folgende Pro/Kontra Liste nicht abschreckt, ist das Notebook eine echte Kaufempfehlung wert:
+ Günstig
+ Für den Anwendungszweck mehr als ausreichend RAM und CPU
+ Schnelle Festplatte
+ Lüfter sind sehr leise
+ Angenehmes Schreiben auf der Tastatur.
+ Zugang zu HDD und RAM
- Billiges Plastik wo es nur geht (es wirkt dennoch stabil)
- Wenige Anschlüsse
- Niedrige Akkulaufzeit (effektiv ca. 3 Stunden)
- Keine echte Grafikkarte
* Niedrige Auflösung: 1366x768 (kann bei Sehproblemen durch die größere Darstellung helfen)

Der eine Punkt Abzug ist für das billige Plastik und die kurze Akkulaufzeit.

Der Bericht im Detail:
==========================
Was man schnell feststellen wird ist dass das Gerät einem Netbook in vielen Punkten gleicht:
- Wenige Anschlüsse
- Billiges Plastik wo es nur geht (es wirkt dennoch stabil)
- Keine echte Grafikkarte. Aufwendige Spiele werden nicht drauf laufen.
- Die Display Auflösung von 1366x768 ist wohl die kleinstmögliche die man der Laptopgröße noch zutrauen kann..

Lediglich ein paar Teile sind größer:
+ Doppelt soviel RAM
+ Etwas mehr Taktgeschwindigkeit
+ Eine große und zudem schnelle Festplatte (für den Preis)

Und im Gegensatz zum Netbook hat man viele Zugangsmöglichkeiten um Festplatte, Ram, etc. aufzurüsten.
Dieser Zugang wird einem heutzutage ja oft schon bei teuren Notebooks verwehrt.

Bei normaler Office Arbeit, Filme schauen, Browsen, Software installieren, etc. läuft alles Butterweich.
Die Vorinstallierten Malware Anwendungen sind schnell deinstalliert dank der schnellen Festplatte.
Wenig grafisch aufwendige Spiele kann man auch Spielen (League of Legends läuft mit 30 FPS konstant).
Aber alles was etwas mehr Leistungshunger hat wird auf diesem Laptop eingehen.

Die angegebene Akkulaufzeit von 4,5 Stunden ist großzügig angegeben. Effektiv liegt sie eher bei etwas über 3 Stunden.

Das matte Display wirkt trotz der niedrigen Auflösung nicht sonderlich pixelig. Es ist nur alles etwas größer als gewohnt.
Dies könnte eventuell für Menschen mit Sehproblemen von Vorteil sein.

Die Tastatur ist gut Verarbeitet und hat einen guten Druckpunkt.
Das Touchpad könnte etwas besser sein, aber es ist brauchbar.
0Kommentar2 von 3 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Dezember 2013
Stil: Intel Pentium 2020MGröße: 500GB HDDVine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Hier meinen Rezension, die sich ausschließlich auf den Laptop bezieht, NICHT auf Win8.

Rein äußerlich macht das Laptop einen eleganten Eindruck. Klavierlackoptik (zugegeben: mit einem Hang zum Fingerabdruck hinterlassen) und ein ansprechend gestaltetes und gut zu bedienendes Tastaturlayout machen was her.
Die Tastatur lässt sich leicht bedienen, der Druckpunkt der Tasten ist leider fast gar nicht spürbar. Das Touchpad funktioniert sehr gut, die leicht angeraute Oberfläche sorgt hingegen für einen guten Druckpunkt und eine flüssige Bewegung.
Sehr gut finde ich auch den getrennten Nummernblock rechts, das sollte heutzutage bei jedem Laptop (ab 15,6” Bildschirmgröße) Standard sein.

Das LED-Display ist klar und auch schräg von der Seite noch sehr gut lesbar. Die Auflösung von 1366x768 ist etwas schwach, eine feinere Auflösung (z.B.1680x1050) wäre schon wünschenswert gewesen.

Die Webcam hat ein wirklich hervorragendes Bild, die Tonübertragung ist auch nicht zu bemängeln. Ein Versuch mit Skype hat mich voll und ganz überzeugt.

Der Läppi verfügt über 3 USB 2.0 Anschlüsse (leider kein 3.0), sowie einen HDMI (zum Anschluss an einen Flatscreen) sowie über einen SD-Karten-Schacht und einen zuverlässig, aber etwas laut arbeitenden DVD-Brenner.

Der Prozessor mit 2400 MHz sowie die 500 GB-Festplatte und die 4GB RAM sind für den Normalanwender vollkommen ausreichend. Der Grafikchip bietet genug Power, allerdings verfügt er nur über “shared memory”, d.h. das er sich den Arbeitsspeicher von den 4GB RAM holt. Damit ist dieser Laptop für grafikintensivere Spiele nicht geeignet.

Ein heutzutage übliches Ärgernis sind die Zusatzprogramme, die mit installiert sind. So z.B. McAffee oder Norton. Es handelt sich immer um Shareware, die ein paar Monate funktioniert und die man dann kaufen, oder sich mit ständigen, nervenden Hinweisen rumärgern muss. Diese Programme (heutzutage sinnfrei “Apps” genannt) sollte man erst mal deinstallieren bevor man anfängt zu arbeiten. Es gibt gute und leistungsfähige Freeware, die diese Programme locker ersetzen kann.

Fazit:

Einen Punkt Abzug gibt es für die Auflösung, "shared memory" sowie die vielen unnötigen Programme.
Ansonsten ist der Laptop ein flottes Arbeitstier, das zuverlässig, schnell und leise (bis auf das DVD-Laufwerk) arbeitet und bekommt daher von mir eine klare Kaufempfehlung alleine schon wegen des Preis/Leistungsverhältnisses.

Zu Windows 8 braucht man sich nicht mehr äußern, das fließt auch nicht in meine Bewertung ein. Wer schnell und professionel arbeiten will, rüstet wieder um auf Windows 7. Wer doch mit Win8 arbeiten will, weil er Win7 selber nicht installieren kann oder will, sollte sich im Internet nach einem Startbutton-Programm erkindigen und dieses installieren, damit er nicht mit dieser lächerlichen Kacheloberfläche arbeiten muss. Win 8.1 ist hier übrigens auch keine Lösung und das Upgrade kann man sich sparen, miener Meinung nach.
0Kommentar2 von 3 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. April 2014
Ich habe den Laptop aus beruflichen Gründen gekauft, schreiben tut man sehr gut, der einzige Nachteil an der Tastatur ist, dass nirgendwo aufleuchtet, wenn die Großschreibtaste gedrückt ist... auf dem Bildschirm nimmt man das nicht wirklich wahr, was schade ist oder nervig.
Ansonsten ist das Windows 8 scheiße, aber das wusste ich vorher. Man kann sich seinen Desktop ja mit allem, was man brauch ausstatten...
Dass man sich zu dem Outlook da anmelden musste, fande ich etwas bescheuert, wenn ich das haben will, mach ich das dann schon, aber wenn nicht, sollte man das akzeptieren. Aber alles hat vor und Nachteile :P
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. März 2014
Wer ein Notebook sucht das einem Stand PC um nichts nachsteht wird hier fündig.

Ich habe mir die etwas stärkere Version gekauft aber vom Prinzip her das selbe.
Man hat platz für eine zweite Festplatte. Wenn man sich eine SSD dazu nimmt ( den passenden Rahmen dafür gibts in nen Deutschen Onlineshop einfach googlen ) hat man auch noch ein super mega schnelles OS :)

Gaming - arbeiten - Filme - Multitasking. Ein Traum

Ich betreibe das Notebook jedoch mit WIN 7 weil das 8ter einfach Katastrophe ist.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Dezember 2013
Es handelt sich um ein Notebook mit der Möglichkeit, im Internet zu surfen, Briefe zu schreiben, Filme zu sehen, AudioCD zu hören, und vieles mehr. Der Preis ist angemessen, ca. 470 Euro. Mit der Lautstärke beim Musikhören komme ich noch nicht zurecht, sie ist zu leise. Die Batterie hält mehrere Stunden.Das Windows-8-Programm ist gewöhnungsbedürfig, umständlich. Das Gerät ist aber uneingeschränkt empfehlenswert. Nach dem Einschalten vergehen wirklich nur wenige Sekunden bis man in die Programme kommt.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. März 2014
War superschnell eingerichtet und für meine Zwecke einfach genial. Selbst windows 8 hat mich überzeugt, obwohl ich mich so lange dagegen gestreubt habe.
Ist toll für alle die ihn in ihrer Freizeit nutzen wollen.Beruflich brauche ich ihn nicht, daher kann ich dazu nichts sagen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. August 2014
Ich bin mit dem Acer Aspire E1-771G-53234G50Mnii 17,3 Zoll sehr zufrieden. Die Lieferung erfolgte pünktlich und ohne Komplikation. Ich habe das Notebook auf Windows 7 Ultimate x64 umgerüstet. Das klappte ohne größere Schwierigkeiten.Sehr empfehlendswert.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. September 2014
Notebook funktioniert sehr gut. Zuerst hatte ich mir mein Laptop von Aldi/Hofer geholt mit einem Pentium N3520 (Atom!). Daneben rennt der Acer mit 8GB natuerlich absolut davon. Ich denke, der Mehrpreis des Acers ist hundertprozentig gut investiert.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Januar 2014
Meiner Meinung nach bekommt man hier ein recht gutes Produkt für sein Geld. Ich arbeite in der IT-Branche und bin auch im privaten Umfeld viel an diversen Rechnern zugange.
Ich habe also schon viele Laptops benutzt,gesehen,konfiguriert. Daher kommen auch relativ präzise und hohe Anforderungen an so ein Gerät.
Mein Auftrag lautete,für meine jüngere Schwester (hat 2013 ihr Abi gemacht und beginnt dieses Jahr möglicherweise mit dem Studium; so viel zur Zielgruppe) ein Notebook zu suchen,das natürlich nicht allzu teuer sein durfte,aber gewisse Anforderungen erfüllen sollte.
Dieses Acer Notebook habe ich ausgewählt, weil es einerseits nicht das günstigste auf dem Markt ist (meine Erfahrungen mit den billigsten Geräten aus dem Saturn o.ä. sind eher miserabel), und trotzdem leistungsstark ist.
Von leistungsstark spreche ich hier im Kontext der Anforderungen einer angehenden Studentin: die üblichen Dinge im Netz erledigen (Facebook, Skype und co.), Office, vielleicht mal Fotos bearbeiten, und das in einem akzeptablen Tempo.
Ich selbst habe meinen zweiten Acer und war bis jetzt immer zufrieden, dieses Modell reiht sich dort ein, auch wenn es erst 3 Wochen in Benutzung ist.
Die Optik ist ok, wenn auch die Verarbeitung wie zu erwarten nicht allzu hochwertig erscheint, aber dem Preis angemessen finde ich.
Die Haptik ist mir immer besonders wichtig, vor allem die der Tastatur, und Acer landet da grundsätzlich immer weiter vorne, wenn ich mal durchs Geschäft gehe und verschiedene Geräte ausprobiere.
Der Geräuschpegel ist auch ein wichtiges Kriterium, das dieser Acer absolut erfüllt. Der Lüfter wird mal kurzzeitig lauter wenn mal viel zu tun ist, aber beruhigt sich relativ schnell wieder. Sehr angenehm.
Ausschlaggebend ist dafür meiner Ansicht nach auch die Verarbeitung von Intel-Chips und nicht AMD...
Die Akkulaufzeit ist natürlich ein Knackpunkt. Mein eigener Acer hat nur 13,3 Zoll und eine fantastische Laufzeit (nach 3 Jahren immer noch ca. 4-5 Stunden) auch bei eingeschaltetem WLAN und natürlich nicht auf hellster Stufe beim Display.
Dieser hier hat 15,6 Zoll, was sich natürlich deutlich auf die Laufzeit auswirkt, ich schätze länger als 2,5 - 3 Stunden wird der Akku auch nach voller Entfaltung seiner Kapazitäten nicht halten.
Für eine längere Laufzeit muss man einfach eine höhere Summe auf den Tisch legen, das ist leider so.

Fazit: ein gutes Einsteiger-Notebook für die üblichen Arbeiten ohne allzu hohe grafische Anforderungen.
0Kommentar1 von 2 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 18. Dezember 2013
Stil: Intel Pentium 2020MGröße: 500GB HDDVine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Das Acer Aspire E1 ist ein klassisches Notebook, das sich bestens für Office-Anwendungen eignet.
Das Innenleben des Acer Aspire ist mit einem Pentium 2020M Prozessor und 4 GB RAM Arbeitsspeicher
ausreichend ausgestattet um alltägliche Anwendungen schnell und effizient zu erledigen.
Das vorinstallierte Windows 8 bietet zudem die aktuellste Benutzeroberfläche auf dem Markt.

Auch die Verarbeitung des Geräts überzeugt. Das 15,6 Zoll große Display erstrahlt in erfreulich
klarem und scharfem Bild.
Die Tastatur wirkt aufgeräumt und solide verarbeitet. Das Tastengefühl ist exzellent und angenehm
zu bedienen. Gerade für Vielschreiber absolut zu empfehlen da die Tastendruckerkennung sehr präzise
arbeitet.

Äußerlich überzeugt das sogenannte "Piano Black"-Gehäuse durch ein edles und modernes
Erscheinungsbild. Ein optisches Highlight ist das Acer Aspire allerdings nicht.

Größtes Manko sind allerdings die bereits vorinstalliereten (Werbe)Programme auf dem Notebook.
Es ist schade, dass Acer hier anscheinend zusätzliches Geld generieren möchte, leider auf Kosten
des Kunden, denn dieser ist erstmal damit beschäfigt rund drei Duzend Programme zu deinstallieren.
Ich bin aktuell immer noch nicht sicher ob ich bereits alle Fremdprogramme gefunden habe.

Abgesehen davon überzeugt das Notebook durch und durch und liefert eine ausgezeichnete Arbeits-
geschwindigkeit ab.
Die Akkulaufzeit variiert zwar von Anwendung zu Anwendung, ist aber mit durchschnittlich
3 bis 4 Stunden ausreichend.

Wer ein Notebook für grafische Höchstleistungen sucht (zb. Gaming, HD-Anwendungen, etc...) wird
mit dem Acer Aspire nicht glücklich werden.
Für alltägliche Anwendungen und als Office-Notebook ist das Gerät allerdings allemal zu empfehlen.
0Kommentar1 von 2 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.