weddingedit Hier klicken muttertagvatertag Cloud Drive Photos Kamera16 Learn More Samsung AddWash Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC FS16

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen50
4,6 von 5 Sternen
Format: Blu-ray|Ändern
Preis:25,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 13. Oktober 2013
Nachdem ich die Serie im Fernsehen gesehen habe, wollte ich mir unbedingt auch die DVDs kaufen. Endlich kann ich die Serie jetzt noch einmal von Anfang an (ab der 1. Staffel) durchgehend ansehen, ohne auf die Fortsetzungen warten zu müssen. Und Szenen, die im TV nicht gezeigt wurden, sind auch in der zweiten Staffel wieder einige dabei. Wer dachte, nach der ersten Staffel könne nichts Besseres mehr kommen, der wird mit dieser 2. Staffel eines Besseren belehrt! Die einzelnen Figuren, insbesondere Cesare u. Lucrezia, rücken mehr in den Vordergrund des Geschehens. In der ersten Staffel noch Kinder bzw. Jugendliche, sind sie nun zu jungen Erwachsenen gereift. Sie sind die interessantesten Protagonisten dieser Serie. Ihre Beweggründe, ihr Handeln, ihr Leben an sich wird exakt nachgezeichnet, so dass man sich sehr gut in die Figuren hinein versetzen kann. Insbesondere Cesare Borgia (hervorragend dargestellt von Mark Ryder!) wird zur schillernden Figur dieser 2. Staffel. In der 1. Staffel noch der Sohn, der hinter seinem Bruder Juan ständig zurückstehen muss und von seinem Vater, dem Papst, ständig bevormundet und ins ungeliebte Kardinalsamt gedrängt wird, entwickelt sich Cesare zu einem selbstbewussten jungen Mann, getrieben von grenzenlosem Ehrgeiz, gequält von Selbstzweifeln und schwankend zwischen brutaler Gewalt und großer Liebe für Carlotta, die ihm jedoch durch eine Intrige vorenthalten bleibt. Die Geschichte der Familie Borgia wird äußerst spannend und mitreißend erzählt, die Figuren wirken durch die Top-Darsteller absolut glaubwürdig und authentisch. Kostüme, Drehorte, Kulissen - wie auch in der 1. Staffel ist alles grandios, ein wahres Fest für alle Sinne! Mir persönlich gefällt die zweite Staffel noch besser als die erste, da Cesare u. Lucrezia sich weiter entwickeln und neue Facetten der Figuren herausgearbeitet werden. Bonusmaterial ist auf allen DVDs enthalten, so z. B. Interviews mit den Hauptdarstellern und ausführliche Hintergrundberichte zu Dreharbeiten, Produktionsvorbereitung und auch ein Interview mit dem Erfinder der Serie, Tom Fontana. Die DVDs sind ihr Geld wirklich wert! 5 Sterne! Bleibt jetzt nur zu hoffen, dass das ZDF auch die dritte Staffel zeigt, die derzeit noch gedreht wird. Oder, dass diese wenigstens auf DVD veröffentlicht wird. Die Serie ist es wert!
0Kommentar|28 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Oktober 2013
Die zweite Staffel der multinationalen Koproduktion BORGIA ist rundum gelungen. Die Geschichte hält sich in großen Zügen an die historische Realität (bzw. das, was über die Borgia bekannt ist - und auch hier weichen die Informationen bisweilen sehr voneinander ab), erlaubt sich in Manchem deutliche Freiheiten, aber das sei den Machern als künstlerische Freiheit gestattet...

Die Schauspieler sind hervorragend, und im Vergleich zur Synchronisation der ersten Staffel haben junge Talente, wie Isolda Dychauk in der Rolle der Lucrezia, spürbar dazu gelernt. Die deutschsprachigen Darsteller synchronisieren sich selbst - klang Isolda Dychauk in der ersten Staffel noch etwas gestelzt und unauthentisch, eben, als stünde sie in einem Tonstudio, während sie diese Aufgabe in der zweiten Staffel viel besser meistert. Es ist für einen Schauspieler nie einfach, die gleiche Emotion wie beim Drehen einer Szene Monate später wieder in die Sprache zu legen.
Die viel erfahrenere Andrea Sawatski beispielsweise besticht durch eine unbeschreiblich schöne Sprache, sowohl in der Originalfassung wie in der deutsch synchronisierten.

Persönlich stört mich an der Originalfassung ein wenig, daß z.B. der Darsteller des Rodrigo Borgia/Alexander VI, John Doman, deutlich amerikanisch spricht, der Darsteller seines Sohnes Cesare, Mark Ryder, aber in britischem Englisch zu hören ist. Die Akzente der Schauspieler sind buchstäblich zusammengewürfelt, was der internationalen Besetzung zu schulden ist, und so hört man italienisch, spanisch, serbokroatisch, französisch, deutsch, etc akzentuiertes Englisch. Obschon ich es sehr schätze, so viele interessante, europäische, ungebotoxte Gesichter zu sehen, was sich erfrischend von vielen amerikanischen Serien abhebt, so stört mich das Sammelsurium der Akzente doch etwas, zumal die Hauptcharaktere Italiener sind. Aber das ist nur eine Spitzfindigkeit meiner Person und tut meiner Freude an dieser Serie keinerlei Abbruch.

Wir finden großartige Frauen in dieser Serie, angeführt von der hinreißenden Assumpta Serna als Vanozza de Cattanei, die eine unglaubliche Ausstrahlung hat, als wäre sie Mutter Erde selbst. Isolda Dychauk ist eine wunderschöne junge Schauspielerin, die einem Renaissance-Gemälde entstiegen sein könnte, und von der gewiß noch viel zu hören sein wird. Auch die bereits erwähnte Andrea Sawatski in einer eher unsympathischen Rolle besitzt dieses großartige Gesicht, an dem man sich nicht satt sehen kann.
Ich liebe es, wenn ich Schauspielerinnen sehe, deren Gesichter Geschichten erzählen - und das ist bei BORGIA der Fall.

Auch bei den männlichen Darstellern sind echte Schätze zu finden. John Doman gibt einen vielschichtigen Papst, der charismatische Art Malik, den ich seit vielen Jahren sehr mag, seinen Sekretär Gacet, und Diarmuid Noyes überzeugt vollkommen als Alessandro Farnese. Den strahlenden Mittelpunkt der zweiten Staffel bildet jedoch, aus meiner Sicht, Mark Ryder als Cesare Borgia.
Auch Mark Ryder paßt optisch hervorragend in jene Epoche, und auch er ist in seinem Spiel gewachsen. Daß er einen unglaublichen Spaß an der Rolle haben muß, ist ihm in jeder Szene anzumerken. Obwohl ungemein attraktiv, scheut er sich nicht, unsympathisch, häßlich, grausam zu sein. Persönlich liebe ich zerrissene Figuren in Büchern oder Filmen - und zerrissener als Cesare in BORGIA geht es kaum...

Ich kann mittlerweile die dritte Staffel nicht mehr erwarten. Diese soll sich, so habe ich gelesen, vorwiegend um Lucrezia drehen, was sehr interessant zu werden verspricht.

Die Qualität der Bluray ist hervorragend, das Bild wie erwartet makellos, der Ton satt und voll. Außerdem bietet sie - im Vergleich zur DVD - in making of neben den auf der DVD vorhandenen Behind-the-Scenes.
0Kommentar|16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 27. Oktober 2013
Wer von Staffel 1 schon begeistert war, der wird es nun erst recht bei der Fortsetzung sein.
Das Borgia Epos hat zweifelsohne seinen historischen Kern, doch ranken sich um diesen, besonders in der 2.Staffel, immer mehr fiktive und fantastische Elemente, was dem filmischen Werk an sich jedoch keinen Abbruch tut, sondern eher die Grundlage dafür bildet.

Papst Alexander sitzt zwar fest im Sattel, doch vor Intrigen und Nachstellungen kann er niemals sicher sein, selbst ein Attentat kann ihm nichts anhaben. Sichtlich sehr verletzt ist er immer noch durch den Tod seines Sohnes Juan.
Verschiedenste Ursachen hat es wohl, dass Alexander eine Zeit lang gelähmt am Boden liegt, doch wäre er nicht er selbst, würde ihm eine um so gestärktere Rückkehr und Präsens nicht gelingen.
In dieser Staffel wird auch deutlich, wie sehr Alexander ein Familienmensch ist und dass ihm seine Familie und sein Clan über alles geht, sofern sie sich ihm gegenüber ehrlich und loyal verhalten.

Mark Ryder, als Cesare fährt zur absoluten Höchstform auf, endlich wird ihm die Möglichkeit gegeben seinen eigentlichen Veranlagungen und Interessen nachzugehen und sich als starker Kriegsherr zu bewähren.
Auch wird sein Gefühlsleben, beim Verweilen am französichen Hof, insbesondere durch 2 Frauen durcheinander gebracht.
Marks Ryder glänzt in seiner Rolle, die ihn auf vielfältige Art und Weise charakterlich fordert, manchmal fehlen einem die Worte diese herausragende, absolut grandiose Leistung zu beschreiben.

Bedingt durch verschiedenste Begebenheiten, Erfahrungen, Rückschläge klingt aber auch an, wie sich insbesondere die 3 Protagonisten Papst Alexander, Cesare und Lucrezia nach Jahren uneingeschränkten Herrschens und dem kompromisslosen Nachgehen sämtlicher perönlicher Begierden sich nun selbst hinterfragen und versuchen ihr Leben verantwortungsvoller und konsequenter zu gestalten.

Viele Stunden mit großen Momenten, herrlichen Bildern, voller Spannung und eine erstklassige Inszenierung beschert uns diese 2. Staffel.
Äußerst gelungen auch die Einflechtung der erotischen Momente innerhalb des Geschehens und auch da überstrahlt Cesare fast alle anderen Beteiligten.
Obwohl sehr vieles nicht historisch ist, so wirkt das Dargestellte doch schlüssig und absolut nicht konstruiert, ein Feuerwerk der Schauspielkunst, der Emotionen, Spannung und Inszenierungskunst, ich hoffe es folgt bald eine 3.Staffel in gleicher Qualität.
0Kommentar|11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. April 2016
ich habe beide verfilmungen gesehen - selbstverständlich gibt es in der darstellung und auch in der geschichtlichen abfolge unterschiede bzw. "künstlichlerische" ungenauigkeiten - aber mal ganz ehrlich, wer einen film oder auch serie künstlerisch wertvoll und dafür auch geschichtsneutal sehen möchte, der soll meiner meinung die augen zu machen und sich selbst seinen film vor augen führen. die erwartungen die hier teilweise nach der orginalität an den tag gelegt werden, sind meiner meinung total übertrieben und mit der medialen präsenz nicht vereinbar.
für meinen teil finde ich auch diese verfilmung sehr interssant und wer die genaue geschichte der borgias mag, der sollte dann doch lieber bie biographien lesen! schade nur, das die dritte staffel momentan nur auf "amazon prime" zu sehen ist und nicht im zdf gesendet und danach erworben werden kann!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Mai 2015
Bild und Ton sind einwandfrei!
Die Extras sind für meinen Geschmack etwas klein ausgefallen, in der heutigen Zeit hat man ja durchaus die Möglichkeit, ein paar mehr Dokus etc.drauf zu packen.
Inhaltlich eine gelungene Fortsetzung der ersten Staffel, schade, dass es (noch) keine dritte Staffel gibt. Wer sich mit der Geschichte der Borgias beschäftigt hat, der weiß ja, dass da ja noch ein wenig kommt...na ja, vielleicht beglückt man uns ja nochmal mit einer abschließenden 3. Staffel.
Ansonsten großes Kino!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. April 2016
Erster Eindruck

Nachdem mich die erste Staffel Borgia schon in den Bann gezogen hatte, muss ich sagen, dass die zweite Staffel ihr in nichts nachsteht.

Historie

Der historische Kern des Borgia Epos bleibt weiterhin erhalten, jedoch werden in der zweiten Staffel immer mehr fiktive Elemente eingebracht, um die Geschichte ansprechender zu machen. Wie ich finde, sehr gelungen.

Handlung

Papst Alexander ist immer noch sichtlich verletzt vom Tod seines Sohnes Juan. Zudem muss er weitere Intrigen und Nachstellungen fürchten. Nach seinem 'tief' gelingt ihm jedoch eine Rückkehr und er zeigt erneut Präsens. Cesare bekommt die Möglichkeit seinen Traum nachzugehen und sich als Kriegsherr zu behaupten, wird aber bei Weilen von 2 Frauen durcheinander gebracht. (Den Rest schaut ihr besser selbst)

Besetzung

Verglichen mit der zweiten Staffel haben die Schauspieler einiges dazugelernt und auch die Synchronisation wirkt deutlich besser, als noch im ersten Teil.

Mein Eindruck

Ich finde auch die zweite Staffel sehr gelungen (bin beim Ende der zweite Staffel) und freue mich bereits auf die nächsten Staffeln.

Fazit

Ich persönlich finde die zweite Staffel noch etwas besser als die erste. Wenn euch die erste Staffel nicht gefallen hat, solltet ihr vermutlich trotzdem auch von der zweiten Abstand nehmen, da sie sich in ihrem Stil doch ziemlich treu geblieben ist.

Ich hoffe meine Rezension konnte Ihnen/Euch weiterhelfen.
lg Jojo
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Februar 2015
Habe die esrte Staffel der Serie gekauft. Die zweite Staffel macht genau dort weiter. Nicht ganz so derbe und brutal wie die erste Staffel. Wäre schön, wenn eien dritte Staffel auch noch erscheint.
11 Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Februar 2015
Wie schon die erste Staffel, sehr interessant und macht Lust auf mehr. Freue mich auch schon auf die leider letzte Staffel.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Oktober 2013
Da ich schon von der ersten Staffel ein Fan war kann ich ganz klar sagen eine gelungene Fortsetzung. Die Schauspieler spielen ihre Rollen gut und die Story bleibt weiterhin gut und spannend erzaehlt. Was ich jedoch nicht verstehe ist die Altersfreigabe. Ich finde auch wenn es nicht ganz so viele Gewaltszenen sind wie in Staffel 1 sind sie dennoch vorhanden und das auch nicht gerade unbrutal z.B die Folterszene des Moenchs. Meiner Meinung nach sollte auch diese Staffel ab 18 sein. Mein Fazit: klasse erzaehlt, gute Schauspieler also alles wie in Staffel 1 fantastisch. Also zugreifen.
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Februar 2014
Da ich die erste Staffel schon mein Eigen nennen konnte und ich die zweite Staffel unbedingt im TV sehen wollte wurde ich aber mit der nach hinten verlegten Sendezeit enttäuscht. So blieb mir nur und darüber bin ich froh, der Kauf der kompletten Staffel auf DVD. Für Leute, die sich für diese Zeit und das Thema Papst interessieren ein Muss.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden