MSS_ss16 Hier klicken Kinderfahrzeuge 1503935485 Cloud Drive Photos Kamera16 Learn More madamet Hier klicken Fire Shop Kindle Sparpaket GC FS16

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen121
4,2 von 5 Sternen
Preis:339,00 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 29. April 2015
Die allgemein sehr guten Rezessionen zu den Lumea Produkten haben damals einen kleinen Hoffnungsschimmer in mir keimen lassen, doch noch einen effektiven Haarentferner in diesem Leben anzutreffen. Mich hat es immer gewundert, dass wir ins Weltall fliegen können, aber keine Alltagsprobleme von Frauen mit bezahlbares Mitteln lösen können. Hatte schon einen Komplott der Rasierer- und Epilierer- und Wachshersteller gedacht, weil es keine mittelfristige und schon gar keine langfristigen Gerätschaften gibt, die dann auch das halten, was sie so toll in der Werbung versprechen. Ich weiß immer noch nicht, bei welchen Frauen eine Wachsbehandlung und Epilation bitte 8 Wochen seidig glatte Haut verschafft. Ich kenne keine Einzige. Hunderte von Euros und DM in den letzten 20 Jahren für den Mist ausgegeben. Die Kohle war immer weg, die Haare immer noch da oder kamen nach wenigsten Tägchen wieder. Doch dann, endlich kam die Erlösung von Philips. Danke!

Am Anfang habe ich mich strikt an die Anweisung gehalten. Haare vor dem ersten Gebrauch 2 Wochen wachsen lassen (Graus!) und dann rasiert!, vorher nicht epiliert, vorher nicht gewachst, sondern rasiert mit einem Nass Rasierer. Ich vermute genau hier machen einige Kunden Fehler und jammern dann: "Das Teil funktioniert ja gar nicht, Mimimi" oder sie entsprechen nicht dem Haar und Hauttyp. Ihr Friseur, ihre Kosmetikern oder ihr Hautarzt berät Sie gerne.

Zurück zum Thema.
Ich: Haartyp Kopf: Mittelaschblond. Hauttyp: Beige. Haartyp Beine: Dunkelaschblond.

Kein direktes Sonnenbaden vorher und hinterher und schön brav alle 14 Tage gelasert, immer direkt vorher rasiert. Bereits nach der ersten Anwendung hatte ich ca. 10 Tage danach, bereits die ersten 5 Mark Stück großen und haarfreie Stellen an den Beinen. Wow. Ich war sehr motiviert und nahm beim zweiten Mal (2 Wochen später), gleich die Achseln und Bikinizone mit ins Programm. Fürs zweite Bein musste dann hier aber schon der Akku neu geladen werden. Also bei Achseln, Bikini und Beine. Nach dem 3,4,5 Mal wurden die Stellen größer und größer, der Haarwuchs insgesamt massiv viel langsamer und nach ca. 4 Monaten waren meine Zonen zu 90% haarfrei. Zeitaufwand für die ersten 4 Monaten alle 2 Wochen lasern, pro Sitzung ca. 1,5 Stunden. Akku zweimal laden. Mittlerweile nach über einem Jahr kann ich sagen, dass ich zu 95% "seidig glatt" bin und nur noch alle 6-7 Wochen "nachlasere", weil vorher kein Bedarf ist. Komme jetzt auch mit einer Akkuladung hin. Zeitaufwand kompletter Körper ziemlich genau 40 Minuten. Die restlichen 5% sind einfach eigene Schlampigkeit auf gut deutsch. Man rasiert, man lasert und sieht aber erst Wochen später, das man doch schmale Linien vergessen hat. Nämlich dann, wenn sich dort wenige Haare brav "aufgereiht" auf einer eigentlichen Laserlinie nachwachsen.

Fazit: Man muss bereit sein, Zeit und Aufwand unter den richtigen Bedingungen aufzubringen, zumindest in den ersten 6 Monaten, damit man echte Erfolge sieht. Es ist nun mal keine "Benutz mich einmal Wunderwaffe". Wenn ich die Kosten für meine ganzen Epilierer, Kaltwachs, Warmwachs und Rasierer zusammen rechne, die ich sonst so in einem Zeitraum von 4 Jahren verbraucht habe (4 Jahre setze ich für den Einsatz des Lumea an) weiss ich nicht genau, ob ich da mit 100€ pro Jahr hingekommen bin, eher nicht. Deswegen ist der Preis für mich i.O. und es wird sicherlich nicht mein letzter Lumea sein. Mein zweiter Sommer kommen, wo ich nicht nachdenken muss, ob das Top wegen Achselstoppeln oder das Kleid wegen Beinstoppeln heute geht oder nicht :)
0Kommentar|63 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Dezember 2013
Im Rahmen eines Langzeittests, der direkt über Philips läuft, kann ich mir ein genaues Bild vom Philips Lumea Precision Plus SC2006 machen und ihn genau unter die Lupe nehmen.

Was habe ich nicht schon alles ausprobiert, um diesen lästigen Haarwuchs an unerwünschten Stellen zu beseitigen. Rasiert, gewachst und epiliert - autsch! Ob es mir wohl endlich gelingen würde, den lästigen Härchen den "Garaus" zu machen? Ich war gespannt wie ein Flitzebogen!

Vor der ersten Behandlung muss das Gerät vollständig geladen werden. Wichtig ist, dass man die zu behandelnden Stellen als Vorbereitung gründlich rasiert.
Ein Vorab-Test wird auch empfohlen, d. h., die Haut sollte an einer Stelle "geblitzdingst" werden. Diesen Ausdruck habe ich schon mehrfach gelesen und er trifft voll ins Schwarze! Man fühlt sich tatsächlich wie die Men in Black. ;)
Sollte die Haut nach 24 Stunden keine Reaktionen zeigen, so kann mit der Behandlung begonnen werden.

Wichtig ist, dass man die beigefügte Tabelle beachtet, auf der alle Hauttypen und Haarfarben abgebildet sind, um die richtige Einstellung vorzunehmen. Die empfohlenen Lichtstärken gehen von Stufe 1 - 5. Der Lumea ist für rote, blonde oder graue/weiße Haare nicht geeignet. Auch der Hauttyp spielt eine wichtige Rolle. So sind helle Hauttypen besonders geeignet, ganz dunkle hingegen gar nicht.
Da ich braune Haare und einen ziemlich hellen Hauttyp habe, benutze ich Stufe 4/5.

Aus Sicherheitsgründen funktioniert der Lumea tatsächlich nur, wenn der er genau in der richtigen Position auf die Haut gedrückt wird.
Dann erst leuchtet die grüne Bereitschaftsanzeige auf und der Lichtimpuls kann mit der Blitztaste ausgelöst werden.
Praktisch ist an großflächigen Stellen, wie z. B. den Beinen, dass man die Blitztaste gedrückt halten kann, so wird ein Lichtimpuls nach dem anderen ausgelöst. Ich habe dort lediglich die Position des Gerätes verändert, indem ich es immer ein kleines Stückchen "weitergeschoben" habe.

Für das Gesicht und die Achseln habe ich dann den Aufsatz gewechselt und den Präzisionsaufsatz verwendet.
Es wird empfohlen, Muttermale etc. für die Behandlung mit einem weißen Kajalstift zu "übermalen", da dunkle Farben das Licht absorbieren und Hautreizungen verursachen könnten.

Bei den ersten 4 - 5 Behandlungen sollte der Lumea alle zwei Wochen verwendet werden, häufigere Behandlungen ergeben keine schnelleren oder besseren Ergebnisse. Später reicht eine 4 - 6-wöchentliche Behandlung aus.

Ist die Behandlung mit dem Lumea schmerzhaft?

Nein, das ist sie nicht. Ich bin wirklich sehr empfindlich und pingelig, aber ich habe keinerlei Schmerzen gespürt.
Ich versuche, das Gefühl ein wenig zu beschreiben. Wenn der Blitz ausgelöst wird, fühlt es sich für den winzigen Bruchteil einer Sekunde ein wenig heiß an. Das nimmt man wie ein kleines - aber wirklich minimales - Zwicken wahr. Nicht der Rede wert!

Ich habe gerade im Gesicht, im Achselbereich und der Bikini-Zone immer auf einen Schmerz gewartet. Der ist ausgeblieben und es war wirklich nicht unangenehm.

Die Behandlung mit dem Lumea/Erfolge:

Nach der 1. Behandlung:
Mein Haarwuchs hat nach der ersten Behandlung genauso schnell eingesetzt wie vorher, aber ich habe nach nur einer Behandlung keine "Wunder" erwartet, auch wenn ich gestehe, nicht gerade zu den "Geduldigen" zu zählen und insgeheim doch gehofft habe, dass ich bereits jetzt irgendeine Veränderung bemerken würde.

Nach der 2. Behandlung:
Zunächst einmal war ich sehr enttäuscht, als ich bemerkt habe, dass die Härchen nach der 2. Behandlung an allen behandelten Stellen genauso schnell wieder begannen zu sprießen wie vorher. Ich bin ein sehr ungeduldiger und hibbeliger Typ und möchte am liebsten immer alles sofort auf einmal! ;)
Doch irgendwie fühlten sie sich anders an - weicher - "flauschiger". Eine erste Veränderung!

Nach der 3. Behandlung:
Im ersten Moment war ich schon ein wenig frustriert darüber, als ich erneut - nach der immerhin schon 3. Behandlung - die ersten Härchen bemerkte. Doch bei genauerem Betrachten habe ich dann festgestellt, dass einige Stellen "kahl" waren und an anderen wiederum die Haare wuchsen. Erste Erfolge stellten sich ein! Juhuu!

Nach der 4. Behandlung:
Die Erfolge werden immer größer. Den besten Erfolg habe ich bislang an den Beinen erzielt. Dort schläft schon der überwiegende Teil der Härchen und nur ein paar Stoppeln lassen sich noch sehen.

Der Bikini-Bereich ist noch nicht so weit. Die Lücken werden größer, aber es sprießen doch noch einige Härchen.
Sehr hartnäckig gestaltet sich der Achselbereich. Dort habe ich bislang den kleinsten Erfolg. Hier wachsen noch recht viele Härchen nach.

Nach der 5. Behandlung:
Mittlerweile sind die Beine haarfrei. Auch in den anderen "Regionen" werden die Erfolge immer größer und es wachsen nur noch vereinzelte Härchen nach. Jetzt bin ich mir sicher, dass es nicht mehr lange dauern wird, bis auch die letzten Härchen endlich "ruhen".

Fazit:

Nachdem ich anfänglich schon "Angst" hatte, dass es ausgerechnet bei mir nicht funktioniert, bin ich begeistert. Man muss allerdings viel Geduld haben, denn es dauert seine Zeit, bis man den gewünschten Erfolg erzielt.
Ich möchte diese Art der Haarentfernung nicht mehr missen.

Die Qualität des Gerätes ist sehr hochwertig, alles ist solide und gut verarbeitet. Der Akku hält tatsächlich für eine ganze Körperbehandlung. Die Anwendung ist leicht, bequem und vor allem schmerzlos, bis auf dieses kleine Zwicken, was aber wirklich nicht schlimm ist.

Der Preis ist allerdings schon heftig. Dafür muss man lange sparen. Zum Glück fällt der Preis meist nach einiger Zeit und es gibt günstigere Angebote.

Ein großer Vorteil ist natürlich, dass der Lumea wartungsfrei ist und keine Ersatzteile benötigt. Die Anzahl der Blitze reicht für ca. 5 Jahre, bevor die Wirkung nachlässt.

Ich empfehle den Philips Lumea Precision Plus sehr gerne weiter. Ein Sternchen Abzug gibt es von mir nicht für die Qualität, sondern für den Preis, denn der ist wirklich der einzige Kritikpunkt.
77 Kommentare|119 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. November 2015
Es ist ein Irrglaube, dass man mit diesen Produkten jemals Haarfrei wird. Ich finde es marketingtechnisch sehr irreführend!
Was ich aber sagen kann ist, dass es definitv zu weniger Haarwachstum führt. Vorweg, ich bin der ideale Gesicht/Haar-Typ hierfür. Nach einem Jahr Benutzung kann ich folgendes sagen: Die Schatten unter den Achseln sind endlich weg! Dies belasteten mich in der Tat sehr. Ich würde behaupten (trotz Vernachlässigung der Anwendung) dass 80% der Haare nicht mehr nachwachsen (man muss das Gerät weiterhin 1x im Monat anwenden). An den Beinen behaupte ich dass 60 % nicht mehr nachwachsen. Das mag sich für viele sehr nüchtern anhören, aber sie wachsen langsamer und feiner nach. Trotz des hohen Preises, hat sich dieses Gerät für mich gelohnt! Befürchtungen von Langzweitwirkungen sind dennoch da.

Tipps:
-alle Muttermale mit weißem Kajal verdecken
-bei der Oberlippe die Ränder der Lippen mit weißem Kajal nachmalen und evtl. Wattepad zwischen Zähne und Lippe legen, damit man besser an die Stellen rankommt
-überlegt euch wirklich, ob ihr euch die Brille (die hier bei Amazon mit aufgeführt wird) dazu anschaffen wollt: Sie ist wirklich zu dunkel
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. April 2016
Hallo,
nach dem ich über 6 Monate den Preis beobachtet habe, kaufte ich es 12/2015 bei Media Markt für 299,-.
Wir verwenden das IPL-Gerät als Ehepaar zusammen. Die ersten 3 Monate alle 2 Wochen unter den Armen, Intimbereich bei Mann + Frau.
Zusätzlich noch Nacken, Schultern und Rücken bis Po beim Mann. Am schnellsten waren die Haare unter den Armen weg - 2 Anwendungen. Im Intimbereich dauerte es 4 Anwendungen bis einzelne Stellen die Haare entfernt waren - je nach Wachstumsphase. Beim Mann wird außer den Hoden alles im Intimbereich behandelt - bis ca. 6cm Richtung Bauchnabel. Die Haare wachsen schon nach, aber sehr viel weniger in Menge und Stärke. Jetzt muss nur noch alle 4-6 Wochen (je nach Bereich) rasiert und anschließend geblitzt werden! Die Haut fühlt sich länger spürbar glatt an.

Wenn man bedenkt was eine Behandlung bei einer professionellen Haarentfernung wie "hairfree" kostet, ist das Philips echt sein Geld wert.
Hairfree wollte ca. 1600,- für ca. 8 Behandlungen im Rücken/Schulterbereich. Und auch dann wachsen die Haare nach. Finger weg!!!

Wir sind mit dem SC 2006/11 sehr zufrieden.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Februar 2016
Kürzlich habe ich über den fehlenden Effekt der Behandlung mit oben genannten Gerät geschrieben. Nun nachdem ich so enttäuscht war und irgendwie einfach nicht aufgeben wollte , habe ich das Gerät alle 2 Tage angewendet uns siehe da, es zeigt sich nun ein Erfolg. Die Haare werden langsam weniger , das heisst nun für mich einfach weitermachen..ich bin erleichtert und froh :)
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. März 2014
Ich rasiere meine Beine schon rund 3 Jahrzehnte und hatte immer starken Haarwuchs, so dass ich schon nach weniger als 24 Stunden seit der letzten Rasur wieder Stoppeln spürte. Im Winter habe ich mich mindestens ein Mal, im Sommer sicher 2 Mal täglich rasiert und öfters rote Punkte, weil das meine Haut einfach sehr gereizt hat. Haarentfernung mit Wachs liess die Haare einwachsen, Enthaarungscrèmen hatten keinen spürbar besseren bzw. längeren Effekt als das Rasieren. Da ist guter Rat teuer, besonders wenn dann die roten Punkte beim Baden im Meer auch noch brennen.... :-(
Ich benutze jetzt das Gerät seit Juni 2013, anfangs alle zwei Wochen. Ich habe dunkle Beinhaare, also ideale Voraussetzungen, doch durch den starken Haarwuche spürte ich erst nach 6 - 8 Anwendungen wirklich eine echte Erleichterung!!! Heute mache ich die Behandlung noch alle 3 bis 4 Wochen, rasiere mich zwar noch, habe aber kaum mehr Haare, schon gar keine Stoppeln mehr und die einst gut sichtbaren Haarpunkte (ob rot oder dunkel..) sind längst verschwunden, allgemein ist die Haut dadurch auch glatter geworden.
Ich bin so froh, dass ich (nun bald 50) dieses jahrelange mühsame Rasieren mit all den "Nebenwirkungen" endlich los geworden bin. Ich würde das Gerät sofort wieder kaufen und kann es wirklich jedem empfehlen, der unter seinem Haarwuchs an den Beinen leidet.
55 Kommentare|76 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Dezember 2013
Zum heutigen Schönheitsideal gehört es, sich haarlos zu zeigen, zumindest was die Haare im Achsel-, Bein- und Bikinibereich betrifft. Daher greifen insbesondere Frauen zu allerlei Methoden und Gerätschaften, um den Haaren den Garaus zu machen. Dies reicht vom Rasieren, Epilieren und Entwachsen. Einige der Methoden sind aufwendig und nicht ganz schmerzfrei, so dass auf Alternativen ausgewichen wird.

Eine neue Methode, die auch Einzug in den Kosmetikstudios hält, stellt die Haarentfernung mittels IPL (Intense Pulsed Light) - Technik dar. Hierbei wird das Haarwachstum mittels Lichtimpulsen beseitigt oder stark reduziert.

Wer sich den Gang ins Kosmetikstudio und damit verbundene Kosten sparen möchte, kann nun auch auf solche Geräte für den Hausgebrauch zurückgreifen. Es bieten verschiedene Hersteller solche Geräte an, wobei ich nachfolgend von meiner Erfahrung mit dem Philips Lumea Precision Plus berichten möchte.

Ich benutze den Philips Lumea Precision Plus seit Ende Oktober und habe daher schon mehrere Behandlungen durchgeführt.

Philips verspricht:
• eine sanfte und effektive Anwendung im Gesicht und auf dem Körper
• langanhaltend glatte Ergebnisse

Der Philips Lumea Precision Plus kann sowohl im Gesicht (z.B. Kinn, Koteletten, Oberlippe) als auch auf dem Körper (Beine, Achselhöhlen, Bauch, Bikinizone) angewendet werden. Ich nutze ihn für die Haarentfernung der Beine und der Achselhöhlen.

Vor der Erstanwendung empfiehlt Philips eine Prüfung der Verträglichkeit. Hierbei sollte eine haarlose und von Muttermalen freie Stelle hinter dem Ohr gewählt werden. Da nach 24 h keine allergische Reaktion (z.B. Rötungen der Haut auf) auftrat, stand der Nutzung des Philips Lumea Precision Plus nichts mehr im Wege.

Ich entschied mich zunächst für die Behandlung der Beinhaare, wobei in Vorbereitung die Beine rasiert werden mussten.

Zur Handhabung:

Der Philips Lumea Precision Plus verfügt über fünf unterschiedliche Intensitätsstufen. Die Auswahl der passenden Stufe erfolgt nach einem Farbschema. Je dunkler der Hauttyp ist, umso geringer muss die Intensität gewählt werden. Bei meiner blassen Haut und dunklem Haarwachstum konnte ich die Intensitätsstufe 4 wählen.

Das Gerät wird auf die zu enthaarende Stelle aufgesetzt. Es ist nicht erforderlich jedes Mal neu anzusetzen, sondern man kann mit dem Philips Lumea Precision Plus über die Körperpartie gleiten.

In der Bedienungsanleitung sind Zeiten für die Behandlung der jeweiligen Körperpartie (z.B. Unterschenkel 8 Min.) angegeben. Gerade bei den ersten Behandlungen habe ich jedoch länger gebraucht. Trotz der relativ einfachen Handhabung, habe ich nicht jedes Mal das Gerät im richtigen Winkel gehalten. Wenn „Frau“ den Dreh dann raus hat, geht es zügig voran. Zudem wird am Gerät mittels einer grünen Kontrollleuchte und dem Wort „Ready“ angezeigt, dass das Gerät richtig aufliegt und der Lichtimpuls ausgelöst werden kann.

Die Neugier, was nun beim Auslösen des ersten Lichtimpulses passieren würde, war recht groß und hat etwas Überwindung gekostet. Doch es war nichts zu spüren, d.h. kein Schmerz, kein Ziepen, einfach Nichts. Dies ist für mich einer der größten Pluspunkte. Eine schmerzfreie Haarentfernung, was will „Frau“ mehr ;-).

Der Philips Lumea Precision Plus ist im Gegensatz zu einem Epilierer recht geräuscharm. Er klingt wie ein kleiner Lüfter. Da ich bei der Rasur das ein oder andere Haar übersehen habe, hat es etwas verbrannt gerochen.

Unschlagbar ist jedoch, dass ich die Anwendung gemütlich auf der Couch (z.B. während des Fernsehens) durchführen konnte. Dies ist beim Rasieren ja schlecht möglich und wird doch zumindest bei mir im Bad erledigt.

Fazit:

Schon nach den ersten Anwendungen ist eine Veränderung spürbar. Die Haare wachsen zwar noch nach, aber der Zeitraum bis wann die ersten Stoppeln wieder zu spüren sind, ist deutlich länger. Die Haare, die Nachwachsen sind feiner bzw. fühlen sich weicher an.

Nach dem Rasieren oder auch Epilieren war meine Haut immer gereizt. Des Weiteren war auch das ein oder andere eingewachsene Haar nicht zu vermeiden. Eine Nachbehandlung der jeweiligen Körperpartie war daher nötig. Bei der Nutzung des Philips Lumea Precision Plus traten bei mir keine Hautreizungen wie Rötungen oder dergleichen auf.

Das Gerät wiegt im Gegensatz zu einem Rasierer einiges und lag schwer in der Hand. Der Philips Lumea Precision Plus ist in Relation zu einem Rasierer oder einem Epilierer somit sehr kompakt und wuchtig. Bei einigen Körperpartien muss man sich daher etwas Verrenken, um alle zu enthaarenden Stellen zu behandeln.

Die roten Lichtblitze sind sehr intensiv. Ich finde es daher sehr gut, dass man aufgrund des Systems mit dem Sicherheitsring, unbeabsichtigte Lichtimpulse verhindert, d.h. das Licht wird nur ausgelöst, wenn der Sicherheitsring auf der Körperpartie auflegt.

Auch die Verarbeitung überzeugt mich. Ich besitze auch diverse andere Geräte der Marke Philips (z.B. Küchengeräte) und bin mit der Qualität recht zufrieden.

Was jedoch etwas abschreckt, ist der relativ hohe Anschaffungspreis (UVP Philips 499,99€). Hierbei muss man jedoch Vergleiche ziehen. In Relation zu den Preisen, die die Behandlungen in einem Kosmetikstudio kosten würden, wird sich die Anschaffung des Philips Lumea Precision Plus schnell rentieren.

Positiv:
+ gute Verarbeitung
+ einfache Bedienung
+ schnelle Ladezeit des Akkus
+ geräuscharm
+ geringer Aufwand
+ zwei Aufsätze (1x Körperaufsatz, 1x Präzisionsaufsatz für das Gesicht)
+ Behandlung großer Flächen in relativ kurzer Zeit
+ schmerzfrei (im Gegensatz zur Verwendung von Epilierer oder Wachsstreifen)
+ keine Reizung der Haut
+ kabellos
+ für eine Vielfalt von Haar- und Hauttypen geeignet (Ausnahmen z.B. graues Haar)

Negativ:
- Gewicht des Gerätes
- hoher Anschaffungspreis

Mitgeliefertes Zubehör:
Tasche zur Aufbewahrung, Reinigungstuch, Gebrauchsanweisung, Benutzerhandbuch, Schnellstartanleitung, Ladegerät
review image review image
0Kommentar|29 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. November 2013
Ich (dunkle Haare, beige Haut) bin einfach nur begeistert vom Philips Lumea Precision Plus.
Schon nach einer Anwendung (auf höchster Stufe) sind bei mir deutliche Ergebnisse zu sehen gewesen. Nach ca. 10 Tagen sind ca 20% der Haare an den behandelten Stellen einfach ausgefallen. Die Haut sah stellenweise aus wie nach einer Epilation.

Das Gerät wird dabei wie folgt verwendet:
Epilieren/Wachsen/Zupfen ist bei den zu behandelnden Hautbereichen ab beginn der Laserbehandlung absolut verboten. Dies macht die Laserbehandlung sonst ineffektiv.
Falls dies bisher zur Haarentfernung gemach wurde müssen die Haare erst gut nachwachsen.

Zuerst müssen die Haare rasiert werden. Danach kommt das Gerät zum Einsatz.
Erst einmal fühlt man fast kein Unterschied. Doch schon am nächsten Tag wo bei mir der unsägliche juckreiz nach der üblichen Rasur einsetzte, blieb diese aus. Allein dafür lohnt sich schon fast die Anschaffung.
Erst einmal wuchsen meine Haare scheinbar fröhlich weiter (die schon erwischten Haare schiebt es nur noch solange aus der Haut bis sie nach ca. zehn tagen abfallen). Wenn die übrig gebliebenen Stoppeln stören kann man unbegrenzt weiter rasieren bis zur nächsten Behandlung.

Die Anwendung muss Anfangs ein Mal alle zwei Wochen erfolgen, danach in immer größeren Abständen.
Nach ca. 4-5 Anwendungen soll eine vorherige Rasur unnötig werden da der Haarwuchs dann ganz unterbunden wird. Ich schätze diese Aussage als realistisch ein denn nach zwei Anwendungen fehlen bei mir 40% der Haarstoppeln, stattdessen ist nur glatte Haut zu sehen. Dennoch muss, selbst bei ganz haarfreier Haut, laut Beschreibung regelmäßig weiter behandelt werden, um erneutes wachsen der Haare weiterhin zu verhindern.

Die Bedienung ist tatsächlich fast so einfach wie beschrieben, auch wenn die Anwendung länger dauert als angegeben.

Die Anwendung auf höchster Intensitätsstufe kann sich abhängig von dem zu behandelndem Hautbereich anfühlen wie ein ganz leichtes Pieksen / Kribben bis hin zu sehr starkem Ziepen / leichtem Brennen - welches jedoch nach einer Sekunde (nach dem Lichtblitz) sofort wieder nachlässt.
Schmerzempfindliche hätten hier die Möglichkeit die Intensität runter zu regulieren.

Nun zu dem einzigen Nachteil des Gerätes: Die Akkulaufzeit. Diese ist leider viel zu kurz und der Betrieb des Gerätes am Netzteil ist nicht möglich.
Ich muss für die Behandlung meines Körpers (Achseln, Beine, Gesamter Intimbereich) das Gerät ca. drei mal Laden. Ein Ladevorgang dauert ca. 3 Stunden. Das heisst man ist einen ganzen Tag mit Unterbrechungen pro Anwendung beschäftigt.

Dennoch gibt es von mir fünf Sterne.
Die Wirksamkeit des Gerätes, die dauerhafte Befreiung von lästigen Haarstoppeln bei einem geringen Zeitaufwand von einem Tag alle maximal zwei Wochen, die dadurch gewonnene völlig neue Freiheit und der im Vergleich zu einer Epilation sehr viel geringere Schmerz machen den kleinen Nachteil locker wett.

Von mir eine absolute Kaufempfehlung an alle Stoppel- und Rasur-Hautirritationen-hasser.
Sollte es noch einen Nachfolger geben welchen man am Netzteil betreiben kann, werde ich mir diesen sofort anschaffen :)
77 Kommentare|76 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Dezember 2015
Kein Rasieren und Epilieren mehr und ein Gerät zur dauerhaften Haarentfernung für den Hausgebrauch, das wäre ein riesiger Fortschritt. Das Gerät kommt in einer kompakten, soliden Verpackung. Eine Aufbewahrungstasche und ein Reinigungstuch sind im Lieferumfang enthalten. Auch eine ausführliche, verständliche Beschreibung und Kurzanleitung liegen bei.
Nach gründlicher Reinigung und Rasur habe ich den ersten Versuch an den Beinen gestartet. Die Anwendung ist recht einfach und man kann fast nichts falsch machen. Sollte das Gerät nicht richtig auf der Haut aufliegen, löst der Impuls nicht aus. Auch das verwendete Licht ist für die Augen nicht schädlich, somit ist keine Schutzbrille notwendig. Gerade bei der ersten Verwendung gaben mir diese eingebauten Sicherheitsstufen des Gerätes ein gutes Gefühl bei der Anwendung. Durch die kabellose Ausführung sind auch alle gewünschten Stellen gut und komfortabel erreichbar.
Während der ersten Anwendung in der empfohlenen Stufe merkte ich lediglich ein leichtes Ziepen. Danach zeigte die haut jedoch keinerlei Irritationen oder unangenehm spürbare Wirkung auf den behandelten Stellen.
Nach der zweiten Anwendung bemerkte ich langsam, dass an den Beinen nur noch spärlich Härchen nachwachsen und viele ausgefallen sind. Dieser Zustand verstärkte sich nach den zwei weiteren Anwendungen im 14-Tage-Rhythmus, sodass ich sehr guter Dinge bin, dass in den folgenden Behandlungen keinerlei Haare mehr da sein werden.
Nach wiederholter Anwendung vernehme ich auch kein Ziepen mehr auf der Haut und der Umgang verläuft schnell und routiniert. Mittlerweile bin ich in max. 15 Minuten mit Beinen, Achseln und dem Bikinibereich fertig.

Fazit: Nach vier Anwendungen kann ich berichten, dass das Gerät hält was es verspricht. Das Ergebnis ist jetzt schon toll! Das Gerät macht einen sehr hochwertigen und langlebigen Eindruck und der sichere und einfache Umgang mit ihm überzeugt vollends. Eine tolle Erfindung für die moderne Frau :-)
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. März 2016
Ich benutze das Gerät jetzt ein komplettes Jahr lang, hatte also genug zeit zum testen. Vom Haartyp habe ich eigentlich gute Vorraussetzungen, dunklere Haare auf relativ heller Haut.

Entfernt das Gerät restlos alle Haare?
Leider definitiv nein! Nach einem Jahr regelmäßigem benutzen kann ich wirklich behaupten, das dies nicht der Fall ist. Was das Gerät aber tut, und deswegen nutze ich es weiter: es dämmt den Haarwuchs schon ein. Manchmal merkt man das es gezwirbelt hat und die Haare bleiben dann tatsächlich länger aus. Ich würde sagen, das das Gerät nach längerer langfristiger Benutzung ca. 1/3 der Haare wirklich dauerhaft (denke mal bis zu einem halben Jahr) entfernt. Das ist jetzt nicht so mega-mega, aber wenn man Haare an unliebsamen Stellen hat, freut man sich auch schon über 1/3 weniger Haare die nicht mehr einwachsen oder plötzlich wieder erscheinen. Natürlich kann auch das Gerät bei dem einen mehr und bei dem anderen weniger anschlagen. Ich denke ich für meinen Teil werde es einfach weiterhin verwenden und darauf setzen das es halt länger dauert aber immer weniger Haare werden.

Erstaunt hat mich, das ich das Gerät jetzt ein Jahr nutze und keinen Leistungsabfall gespürt habe. Die Birne musste ich noch kein mal wechseln, das gefällt mir sehr! Ich hatte hier im Vorfeld viel negatives gelesen.

Preis/Leistung finde ich nicht ganz gerechtfertigt muss ich sagen, da die Werbung doch sehr viel mehr verspricht, aber wenigstens hält das Teil ein bisschen. Von der Handhabung ist das Gerät sehr angenehm, die neueren Geräte werden aber hier sicherlich noch besser sein.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 48 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)