Kundenrezensionen


5 Rezensionen
5 Sterne:
 (5)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Jazz CD des Jahres, 6. November 2013
Rezension bezieht sich auf: 39 Steps (Audio CD)
...eine der besten Rythmusgruppen (Baron/Gress) und 2 der versiertesten und eigenwilligsten ihres Faches: John Abercrombie/Gitarre und Marc Copland/Piano. Welch ein Glücksfall, dass sie hier zusammenkommen, verfügen sie doch über die gleiche Art "Geschichten zu erzählen", komplex und zugleich verständlich. Diese CD gewinnt bei jedem hören mehr, sie ist kompositorisch ausgewogen und vielseitig und die Soli wirken nicht aufgesetzt sondern entstehen scheinbar zwangsläufig. Einziger Kritikpunkt, trotz -wie von ECM nicht anderes gewohnter- sensationeller Aufnahmequalität, gibt es hier ein paar Stellen, bei denen Zweifel aufgekommen sind, ob die Boxen noch in Ordnung sind. So beim 1. Stück "Vertigo". Insgesamt für mich die Jazz CD des Jahres!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Melancholy Baby, 17. April 2015
Von 
Robert Fischer "Robert Fischer" (Muenchen, Germany) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: 39 Steps (Audio CD)
John Abercrombie gehört zu denjenigen ecm-Künstlern, von denen man eigentlich jede Veröffentlichung "blind" kaufen kann: Wer seinen Sound mag, seine introvertierte, unaufdringliche Spielweise, seine melancholisch-klangmalerischen Kompositionen, der wird kaum Enttäuschungen erleben, und wer sein Gesamtwerk überblickt, der wird darin auch kaum Brüche oder gar revolutionäre Wendungen finden, dafür aber ein erstaunlich homogenes, mit den Jahren sich immer weiter verdichtendes Œuvre. Diese schon 2013 veröffentlichte Aufnahme ist insofern etwas besonderes, als sie in dem Pianisten Marc Copland einen zweiten musikalischen Leader hat, dessen Spielanteile an diesen (von Hitchcock inspirierten) 39 Stufen so hoch sind, dass es durchaus fair gewesen wäre, von einem John Abercrombie/Marc Copland Quartett zu sprechen. Komplettiert wird dieses von Drew Gress am Kontrabass und Joey Baron am Schlagzeug. Drew Gress hat ebenfalls ein paar sehr große Momente auf dieser Produktion, und Joey Baron spielt als Schlagzeuger ohnehin in einer eigenen Liga. (Weshalb ich die beiden auch nicht als bloße "Rhythmusgruppe" unter Wert verkaufen wollte ...) Vier Kompositionen stammen von Abercrombie, zwei von Copland, eines wurde im Kollektiv improvisiert (ja, Jazz LEBT!), und dann zerfieseln die vier auch noch den Standard "Melancholie Baby" aufs Schönste ... Was das Cover angeht, möchte ich sagen, dass ich die Produktion gerade im Auto hörte, bei einer Fahrt über brach liegende Felder vor München, während im Norden schwarzgraue Wolkenberge ein herannahendes Gewitter ankünden. Das Ganze sah also genau so aus, als wollte der Himmel ein ecm-Cover inszenieren, und wer weiß: vielleicht hat er das ja auch?

P.S. Wer die Kombination Copland/Abercrombie für ebenso gelungen hält wie ich, der interessiert sich sicher auch für das 2011 auf dem bemerkenswerten Münchner Label Pirouet Records veröffentliche Duo-Album "Speak to me" ' ebenfalls eine Preziose!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zeitlosigkeit erleben, 27. März 2014
Rezension bezieht sich auf: 39 Steps (Audio CD)
Abercrombie auf der Höhe, nimmt sein superbe Rythmus-Individualisten-Konglomerat mit und die ihn. Sie spielen traumwandlerisch die luziden, bisweilen gehauchten Motive und `Songs`, das alles auf einer Art Untergrundfolie von .... MUSIK.... Copland gefällt mir hier besser als auf manch einer seiner eigenen Trio-Aufnahmen, aber er ist als er erkennbar, immer. Die Einfälle sind grandios, die Phantasie in Struktur, SO wie Jazz (oder?) sein "soll".
Abercrombie spielt Fußball. (Was an dem Cover das Problem sein soll, entzieht sich mir Fußballer.)
Jazz-CD des Jahres, das könnte passen, ich masse mir aber keine Titel-Verleihkompetenz an.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kandidat für die Platte des Jahres, 30. September 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: 39 Steps (Audio CD)
Am 23. September erschienen, vier Tage später bei mir - und seitdem in heavy rotation. - ECM macht selten wirklich schlechte Platten, aber dies hier ist selbst nach ECM Standards ein echter Knaller. Kein Wunder bei dieser Besetzung: Mit Marc Copland, Drew Gress und Joey Baron hat Abercrombie sein perfektes Quartett gefunden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schöne Musik, 14. Oktober 2013
Rezension bezieht sich auf: 39 Steps (Audio CD)
Exzellente Musik von exzellenten Msikern. Für mich eine der besten CDs 2013. Was ECM allerdings bei diesem Coverfoto eingefallen ist wüßte ich gerne. Eines der schlechtesten ever.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

39 Steps
39 Steps von John Abercrombie (Audio CD - 2013)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen