Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Kinderfahrzeuge calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Kundenrezensionen

3,5 von 5 Sternen174
3,5 von 5 Sternen
Preis:92,64 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

TOP 1000 REZENSENTam 5. August 2014
Die Maschine ist seit 7 Monaten täglich im Einsatz. Vorher hatten wir eine Braun Tassimo, die aber kaputtgegangen ist, mit der wir aber sonst sehr zufrieden waren. Da wir weg von dem Kapselmüll wollten, haben wir uns für die Padmaschine hier entschieden. Hier eine Übersicht über Vor- und Nachteile:

+ Der Kaffee (Senseo) schmeckt lecker und ist heiß
+ die Maschine ist klein und hat eine ansprechende Optik
+ Gute Einstellmöglichkeiten
+ 2 Padseiten (große Tasse/kleine Tasse)

- Nach 2 Monaten tropft es permanent an den Seiten heraus
- Das Auffangbecken unten ist völlig unpraktisch konstruiert: man bekommt es nicht heraus, ohne in die Kaffebrühe zu greifen und muss es dann noch schaffen, das Teil absolut waagerecht zu halten, sonst kippt der Kaffee heraus
- der Drehmechanismus ist schwergängig und teilweise - je nach Pads - kaum zu schaffen. Oft muss ich das Pad wieder herausnehmen und nochmal probieren
- der Wassertank ist sehr klein

Fazit: Das Tropfen ist nicht hinnehmbar, da hier viele andere auch davon berichten sind wir wohl kein Einzelfall. Wir werden die Maschine jetzt einschicken und hoffen, dass es danach behoben ist. Ich würde diese Maschine nicht nochmal kaufen; sie ist unpraktisch und funktioniert nicht vernünftig.

Nachtrag im Dezember 2014: Wir haben anstandslos eine neue Pad-Maschine erhalten, weil wir noch Garantie hatten. 2 Monate lief es sehr gut und problemlos. Jetzt fängt das gleiche Spiel von vorne an: Es tropft wieder bei jeder Tasse an den Seiten heraus.

Nachtrag II: Wenn man nach ca. jeder 5. Tasse das Crema-Sieb in der Spülmaschine reinigt, geht es (per Hand funktioniert nicht gut). Das Tropfen ist weniger geworden und hört manchmal auch ganz auf, aber ich finde den Aufwand recht groß, vor allem weil man oft auf das Sieb wartet, weil die Spülmaschine noch läuft. Da dieser Tipp auch nicht in der Anleitung steht, trotzdem nur 2,5 Sterne
1010 Kommentare|66 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Oktober 2013
Ich habe diese Maschine erst seit ein paar Tagen und kann zur Lebensdauer usw. daher nichts sagen. Der Kaffee, der rauskommt, schmeckt prima. Jedenfalls für Leute, die Pad-Kaffee gerne trinken. Ist praktisch, sauber und sieht chic aus. Nimmt weniger Platz weg und sieht viel besser aus als die "Gurke" von Senseo.

Man kann auch die Stärke, d.h. die Wassermenge, die pro Pad bzw. Doppelpad rauskommt, einstellen. Im Auslieferungszustand ist die "Ein-Tassen-Stärke", d. h. wenn man ein Pad reinlegt und den 1-Tassen-Knopf drückt, echt kernig. Kommt natürlich auf das Pad an und auf den Trinker :-) Geht für mich in die Richtung dessen, was ich in meine aufgeschäumte Milch tue, um Latte macchiato zu bekommen.

Wenn man den Pad-Träger umdreht, kann man 2 Pads reinlegen und die 2-Tassen-Taste drücken. Das Wasser kommt auf jeden Fall immer aus 2 "Düsen" raus, so dass man 2 Tassen nebeneinander stellen kann. Insofern läuft das so wie auch bei der Senseo. Höher als 10 cm darf die Tasse nicht sein, sonst bekommt man sie nicht drunter und vor allem nicht voll wieder raus. Höhenverstellbar ist die Maschine nicht.

So, und jetzt zur Anleitung. Die Maschine hat oben drauf ein Drehrad mit verschiedenen Symbolen. Eines ist ein gefüllter Kreis und eines ein leerer. So ähnlich wie die Symbole für Vollmond und Neumond. Mit ein bisschen Nachdenken kann man drauf kommen, welche wofür gedacht ist, aber die Anleitung gibt den gefüllten als dicken schwarzen Punkt wieder, wogegen er auf dem schwarzen Drehrad als dicker weißer Punkt zu sehen ist. Das habe ich verwechselt und mich gewundert, weshalb die Inbetriebnahme ("Entlüftung" und erstes Durchspülen) nicht so lief wie in der Anleitung beschrieben. Die leere Kuller bedeutet "offen" und die volle Kuller bedeutet "Brühposition". Das sollte in der Anleitung klarer gemacht werden, denn die Anleitung zum Durchspülen erläutert nicht, warum diese Positionen einzustellen sind. Und das Bild von der Oberansicht der Maschine sollte direkt neben dem Text nochmal wiederholt werden könnte, mit Nummern zur Klärung. Ich weiß nicht, ob alle Modelle oben schwarz sind oder ob es auch welche aus Nur-Cromargan gibt. Aber auch da wäre es sicherlich verwechselbar. Ich habe Glück gehabt, dass ich mit meinen vielen Versuchen, in der offnen Position Wasser durchzubrühen, nichts kaputt gemacht habe.

Ansonsten: chices Teil!
11 Kommentar|61 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Dezember 2013
Nach diversen Senseo-Maschinen habe ich mir die Lono gegönnt, ausnahmsweise (wegen eines Gutscheins) nicht bei Amazon.

Fangen wir mit den positiven Seiten an:

+ schöne Oberfläche aus Cromargan
+ wenig fingerabdruckempfindlich
+ Wassermenge einstellbar
+ Wasserhärtegrad programmierbar (davon hängt die Zeit bis zur Entkalkungsaufforderung ab)
+ automatisches Entkalkungsprogramm
+ kaum Stromverbrauch im Standby
+ Möglichkeit, Kaffee anzufordern mit anschließender automatischer Abschaltung (spart den Strom fürs neue Aufheizen)
+ sehr kompakte Maße
+ separater Heißwasserauslauf
+ Drehmechanismus bleibt gerade beim Reindrehen, anders als bei der WMF10 beispielsweise
+ Preis von 99 Euro ist absolut angemessen

Aber wo Licht ist, ist auch Schatten, meist jedenfalls, so wie hier:

- Kleiner Wassertank: 0,8 Liter bedeutet nicht drei 0,25er-Tassen, sondern nur zwei davon
- Design gewöhnungsbedürftig, da oben klobiger wirkend als unten
- genauso laut wie die Senseos
- Tasche rutscht im Betrieb nach vorne (bei absolut gerader Stellfläche)
- Keine Höhenverstellung
- Wassertank mit separatem Deckel (das können die alten Senseos praktischer)
- Abtropfgitter unten sehr kratzempfindlich (Chromlook statt Edelstahl)

Das Hauptproblem der Lono ist aber der Drehmechanismus fürs Kaffeepad mit der Schublade. Das System, bekannt durch die Geräte der ehemaligen WMF-Tochter Petra, lässt sich schwer drehen und ist auch sonst viel unpraktischer als das Senseo-Patent. Damit könnte man leben, keine Frage. Nur: Selbst bei definitiv komplett zugedrehtem Stellrad kommt ein Teil des Kaffees nicht aus den beiden Ausläufen, sondern tropft von oben durchs Gehäuse neben die Tasse. Ein absolutes No-go.

Ich habe das Gerät zurückgegeben, durchaus schweren Herzens - und warte weiter auf eine wirklich gute Padmschine, die ruhig auch etwas mehr kosten darf.
11 Kommentar|65 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Mai 2016
Haben uns ebenfalls nach einer senseo (die uns wirklich immer treu war und noch ist) diese als zweitmaschine gekauft.
In Grün sieht sie eigentlich e hat super aus. Leider passen nur ausgewählte Tassen darunter. Die meisten sind leider zu hoch und passen somit nicht zur Maschine.
Nach knapp zwei Wochen hatte sich die Maschine so stark beim anmachen erhitzt, dass starke Wasserdampfbildung entstand und sie kurz vor dem Schmilzen stand.
Sind sehr enttäuscht. Außer optisch bietet sie leider kaum etwas.
Die Cappucino Pads passen zudem nicht in die Padschublade was mich zusätzlich enttäuscht hat.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. August 2014
Diese Pad-Maschine hat ein ansehnliches Design aber damit hört es schon auf. Der Wassertank ist viel zu klein. Besonders störend ist es, dass die Maschine undicht ist. Das Wasser/Kaffee dringt seitlich aus,und verteilt sich schön um die Maschine. Nach jeder Tasse muss ich reinigen.
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Februar 2015
Auch Monate nach der Anschaffung haben wir noch Freude mit diesem Gerät. Der Kaffee schmeckt sehr gut und ist cremig. Wir haben verschiedene Kaffee Pads ausprobiert. Von günstig bis teuer. Klare Kaufempfehlung.
Das Design ist super. Die Maschine wikt sehr edel.
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. August 2014
peinlich wmf. super design und alles nur schein. undicht und schlecht verarbeitet. auslauf fällt heraus, obwohl er fest montiert wurde. küchenplatte jedes mal unter wasser.
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Februar 2015
sehr schlechte Qualität, nie wieder, die Kaffeemaschine undicht, Wasser läuft überall raus. Ich habe Ersatz -Kaffeemaschine bekommen, genau solche Probleme.
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Oktober 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Schon nach dem Auspacken kam die erste unangenehme Überraschung, die in Plastik und Folie verpackte Maschine war nass! Im besten Fall ist hier Neuware einer vorher durchgeführte Qualitätskontrolle unterzogen worden, dachte ich mir. Als ich die Maschine dann komplett ausgepackt hatte, sah ich im unteren Bereich einige Kratzer am Gerät und ging schon mit einem mulmigen Gefühl an das Ausprobieren des Testproduktes.

Die Handhabung ist eigentlich nicht schwer, obwohl ich noch nie eine Pad-Maschine benutzt habe, sind die einzelnen Schritte fast selbsterklärend, Wassertank füllen, ein Pad für eine Tasse Kaffee einlegen, den Drehknopf am Deckel des Gerätes einstellen, Knopf drücken, fertig. Kein Kaffe, Flüssigkeit lief seitlich runter!
Auch beim Einlegen von zwei Pads, dafür wird der Padhalter einfach umgedreht und beide Pads in die tiefere Mulde gelegt, lief Flüssigkeit seitlich am Gerät heraus.
Schnell die Bedienungsanleitung nochmal gelesen, die Pads dürfen sich beim Zudrücken der Padkassette (Schublade) nicht verschieben, die Kaffeepads sollten zudem noch flach in die Kassette gedrückt werden, da sonst die Dichtung nicht zuverlässig schließt.
Also nochmal von vorne, alles abgetrocknet, neue Pads von einem anderen Hersteller ausprobiert, gleiches Problem.
Ich werde diese Maschine einschicken, mal sehen ob es dann klappt und diese Rezension entsprechend anpassen.

NACHTRAG vom 31.Oktober 2014
Die Maschine wurde absolut unkompliziert vom Kundendient bei WMF gegen ein neues Gerät ausgetauscht und dafür gibt es natürlich jetzt deutlich mehr Punkte! Nun funktioniert sie einwandfrei und produziert wirklich guten Kaffee!
Die dazu angebotene Kaffeepulverkassette kostet den stolzen Preis von 19,95 Euronen, wer das zusammen mit den auch von WMF angebotenen, passenden Filterpapieren (500 Stück für 12,95) inverstieren will, wird unabhängig von gekauften Pads und kann seinen Lieblingskaffee kochen.
Da ich gerne und viel Kaffee trinke, werde ich auch weiter zusätzlich eine ganze Kanne mit Warmhaltefunktion in einer normalen Filtermaschine zubereiten, wer ab und zu eine Tasse Kaffee möchte, ist sicher mit dieser edlen Maschine gut bedient.
Die Optik dieses Gerätes ist wirklich schön, die kleine kompakte Form wirkt edel und passt sehr gut zu meinem Wasserkocher Lono, den ich von WMF gekauft habe, ein Plus! Auch meine großen Kaffeetassen mit zirka 10 cm passen unter das Gerät, einstellen lässt sich der Wasserauslauf aber nicht. Höhere Tassen sind nicht geeignet für diese Gerät.

Irritierend und für den Käufer auch missverständlich finde ich abgebildete Tasse auf dem Artikelfoto, sowie auf der Verpackung. Das rundet natürlich optisch das Gesamtbild der Maschine ab, alles wirkt noch edler! Diese Tasse ist nicht in der Lieferung enthalten, verleitet aber aus meiner Sicht zu der Annahme für den Käufer! Ich gehe als Käufer immer noch davon aus, was AUF der Verpackung abgebildet ist, ist auch IN der Verpackung, eine Marketingstrategie, die mir nicht gefällt.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Mai 2016
Nachdem ich einige Testberichte gelesen habe, habe ich mich (trotzdem !!!) für die WMF LONO entschieden, sie zaubert tollen Kaffee, mit perfekter Crema (Dallmayr)

Wichtig war mir, dass sie wenig Platz benötigt, und heißen Kaffee mit toller Crema macht.

Diese Aufgaben erfüllt die WMF- Kaffeepadmaschine hervorragend.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 20 beantworteten Fragen anzeigen