Fashion Sale Hier klicken calendarGirl Prime Photos Erste Wahl Learn More sommer2016 HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen8
4,5 von 5 Sternen
Format: MP3-Download|Ändern
Preis:7,92 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 24. April 2012
1987 vollzogen Running Wild den großen Imagewechseln. Weg vom düsteren Metal, weg von sogenannten Black-Metal, hin zum True-Metal und letztendlichen hin zu den Piraten. Anfangs in der Musikpresse belächelt, geschmäht und lächerlich gemacht, wurde es aber über Jahrzehnte hinweg der Identifikationspunkt für die Band.

Das der Stilwechseln nicht über Nacht funktionieren konnte beweisen zwar noch Songs wie *Raw Ride*, *War In The Gutter* und der erstklassige Track *Raise Your Fist*, aber sonst war man bereits ganz dem Piratenimage zugetan, das auf Cover-Artwork präsentiert und auf der Platte mit Soundeffekten unterlegt wurde. Und erstklassige Songs wie *Under Jolly Roger*, *Diamonds Of The Bleck Chest* und *Merciless Game* passten haargenau zu diesem neu entdeckten Piraten-Metal.

Ein weiterer Wechsel vollzog sich in aller Stille, aber dafür fast genauso effektvoll. Rolf Kasparek trennte sich von Bassisten Stephan Boris, sowie von Schlagwerker Wolfgang Hagemann, die das neue Image wohl nicht mittragen wollten.

FAZIT: neues Image, starke Scheibe, gekonnter Heavy-Metal...
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Dezember 2007
Fly our flag, we teach them fear, Capture them, the end is near - In Zeiten wie diesen, wo bei Kindergeburtstagen das Piratenthema hoch im Kurs steht, da denke ich an jenen Tag zurück als ich im Plattenladen die 3. RW-Scheibe mitnahm. War das Geil, Platte aufn Teller und schon stand man mitten aufm Piratenschiff. Die Platte hat nichts an Glanz verloren und fährt heute noch in meinem Auto mit. Zusammen mit Port Royal (noch ein Tick besser) und Death Or Glory absolut grosses Piratenkino. Da is Johnny Depp und Fluch der Karibik glatte Asche gegen.

Zuschnappen und reinhaun (in den CD-Player)
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. November 2007
wunderbares metalalbum aus hamburg. krachende gitarren, genialer 80`er sound,
besser geht`s nicht. besser kann speed`n heavy nicht sein. etwas melodisch
sind die songs auch. vor allem sind die knalligen soundeffekte einfach geil.
auf dem frontcover wird sogar vor beschädigungen am cd spieler gewarnt und zwar deshalb, weil kanonengeräusche zu hören sind.
mit diesem album haben sie übrigens den piratemetal erfunden. running wild
werden zwar etwas verulkt, weil sie dieses piratenimage besitzen, aber das ist egal, hauptsache die mucke bringt`s !!!
22 Kommentare|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Dezember 2009
Da es die CD bei uns nicht mehr gibt bleibt einem nichts anderes übrig als in den USA zu shoppen.Obwohl schon älter, immer noch gut anzuhören.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. August 2014
Ein Klassiker meiner Jugend, geiler Metal mit super Grooves. Under Jolly Roger ist das Highlight von RUnning Wild. Unbedingt kaufen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Juli 2013
Hab diese Scheibe nur als LP gehabt und nun auf CD. Ist immer wieder gut zu hören. Eine super Scheibe.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Oktober 2007
Also die Cd hat mir schon beim aller ersten mal sofort gefallen.
Solche Ohrwürmer gibt es nur auf absouluten klassikern wie dieser.
Hammer Riffs Hammer Solis Hammer Gesangslinien.
Wer ein richtiger Heavymetalfan ist muss dies Cd daheim haben sonst ist man nur noch selber schuld.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Dezember 2005
Tja, in den 80ern war es tatsächlich noch möglich, so etwas auf den Markt zu werfen. Under Jolly Roger beschreibt doch recht treffend die Entwicklung von Rock'N'Rolf's Piratenmetal-Truppe. Das Cover ist eindeutig Blickfänger, aber leider bleibt es ein wenig dabei und hält nicht ganz sein "Versprechen"!
Die groß angekündigten Sound Effekte sind lediglich der Opener zum Titelsong. Ein toller Track, keine Frage, fast schon ein Statement und Stempel des Charakters bzw. Richtung der Band und auch nicht so eingefahren wie Manowar. Man merkt einfach die Faszination am Piraten Genre und das macht auch Spass, nur... alles was folgt, folgt buchstäblich und kommt nicht mehr an die packende Atmosphäre des Openers heran. Die Abmischungen sind furchtbar und tun nach längerem Hören wirklich weh im Ohr.
Folgewerke sind mehr zu empfehlen!
33 Kommentare|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

9,49 €
9,49 €