Fashion Pre-Sale Hier klicken Fußball Fan-Artikel BildBestseller Cloud Drive Photos Learn More Samsung AddWash Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic NYNY

Kundenrezensionen

4,0 von 5 Sternen3
4,0 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
1
1 Stern
0
Format: MP3-Download|Ändern
Preis:9,49 €

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 24. April 2012
Das vierte Studio-Album von Running Wild erschien 1988 unter dem Titel *Port Royal* und wurde eingespielt von Rolf Kasparek, Michael Kupper, Jens Becker und Stefan Schwarzmann. Der Piratenimage das Rock'n'Rolf seiner Band auferlegt hatte wurde fortgeführt und, so wie ich finde, perfektioniert.

Waren auf *Under Jolly Roger* nur zwei Piraten-Songs enthalten, so konnte man auf *Port Royal* aus den Vollen schöpfen. Und der Titel der Scheibe gab bereits die Richtung vor, es hätte des schön gezeichneten Coverartworks gar nicht bedurft. Port Royal war, zusammen mit Tortuga, der Piratenunterschlupf während der Hochzeit der Piraten im 17. Jahrhundert. Mit einen Intro und den Titelstück taucht man sofort ein in diese Zeit, läßt auf *Raging Fire* ordentlich die Waffen sprechen, trifft den berüchtigen *Calico Jack*, muß sich mit *Conquistadoren* herumschlagen.

Aber auch so enthält die Scheibe nur erstklassiges Material. Man konnte mit *Port Royal* alle vorherigen Scheibe locker überflügeln und sich endlich als Piraten in der Metal-Szene niederlassen. Die Musikpresse lästerte zwar immer noch und bracht dem Image nicht den gebührendem Respekt entgegen, aber das sollte sich ab der darauffolgenden Scheibe ebenfalls ändern. Für Stefan Schwarzmann blieb es nur ein kurzes Gastspiel, er verließ nach der Tour die Band.

FAZIT: wenn man *Under Jolly Roger* als Gesellenstück betrachtet, kann man *Port Royal* durchaus als kleines Meisterwerk sehen - ich bin immer noch begeistert...
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. April 2012
Ich bin sehr enttäuscht! Es gibt eigentlich sowas wie Übergänge zwischen den Songs. Die hier nicht vorhanden sind Es fehlen hier bei jedem Song die ersten 3-4 Sekunden. Das beeinträchtigt ganz schön den Hörspaß wie Ich finde. Ich habe auf dem selben Weg auch das Black Hand Inn Album erstanden und dort ist es dasselbe Schauspiel.
Deshalb lautet mein Fazit: Amazon muss hier was tun! Damit sich nicht noch mehr Leute darüber Ärgern!!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Juli 2013
Hab die LP schon Jahrelang, konnte sie aber nicht hören, da ich keinen Schalplattenspieler hatte. ich finde das beste Album von Running Wild.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

9,49 €
7,92 €
9,49 €