Kundenrezensionen


14 Rezensionen
5 Sterne:
 (10)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


15 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "Take that, Jacklovers!"
Einfach mal abschalten und Ferien auf Pandora machen - umgeben von Skags, Bandits und allem, was da sonst so kreucht und fleucht ....
________________________________________________

Borderlands 2 ist sicherlich eine Medaille mit zwei Seiten. Jeder, der das Spiel ausprobieren möchte, muss sich auf drei Dinge gefasst machen: 1.) Das ganze Spiel hat...
Vor 9 Monaten von TomTom veröffentlicht

versus
3 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nicht vollständig
Das Spiel selbst ist einfach nur spitze, wie die DLC's.
Doch was mich ärgert ist das es nicht vollständig ist.
Sowohl die Kopfjäger missionen als auch +11 weitere Level fehlen.
Würden die dabei sein, währen es 5 Sterne.
Vor 7 Monaten von Maxi veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

15 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "Take that, Jacklovers!", 24. November 2013
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Borderlands 2 - Game of the Year Edition - [PlayStation 3] (Videospiel)
Einfach mal abschalten und Ferien auf Pandora machen - umgeben von Skags, Bandits und allem, was da sonst so kreucht und fleucht ....
________________________________________________

Borderlands 2 ist sicherlich eine Medaille mit zwei Seiten. Jeder, der das Spiel ausprobieren möchte, muss sich auf drei Dinge gefasst machen: 1.) Das ganze Spiel hat einen Comikstyle, den wahrscheinlich genausoviele Spieler lieben wie hassen werden 2.) Man sollte den RPG Faktor auf keinen Fall unterschätzen! Dieses Spiel ist genauso RPG wie Shooter! 3.) Das Spiel macht einen so süchtig nach Loot und Sammeln von Items, wie Diablo 2 in seinen besten Zeiten.

Aber ich fange mal ganz am Anfang an. Wer das Spiel startet, der beginnt sein Abenteuer auf Pandora mit einem von mehreren Klassen. Jede dieser Klassen hat eine ganz besondere Fähigkeit als "Hauptskill". So kann der Commander in regelmäßigen Abständen Geschütztürme herbeibeschwören, als Gunzerker in einen Berserkermodus verfallen und mit 2 Waffen gleichzeitig um sich ballern, der Mechromancer einen laserstrahlschießenden Kampfroboter beschwören usw. usw.
Im Gegensatz zu Borderlands 1 steht bei Borderlands 2 das Storyelement viel stärker im Vordergrund. Es ist sehr gut, dass diese Story mit sovielen Anspielungen und Humor erzählt wird, denn sonst stände sie dem Erlebnis ziemlich schnell im Weg. Borderlands 2 besitzt ein paar der witzigsten und einfallsreichsten Persönlichkeiten, die ich je bei einem Videospiel erlebt habe. Ich habe mich selbst mehrfach dabei erwischt, wie ich im Alltag wenn ich alleine bin ein paar der "coolsten" Zitate laut vor mich hin sage (sie sind wirklich verdammt "catchy"). Ich empfehle jedem, der der englischen Sprache mächtig ist die englische Synchronisation des Spiels zu spielen, da diese noch besser gesprochen wurde und deutlich mehr Wortwitze enthält - die Deutsche ist allerdings auch völlig in Ordnung).
Pandoras Kreaturen sind übrigens nicht zu unterschätzen. Tatsächlich wird es selbst hardcore Shooterfans erstaunen wie bockschwer das Spiel werden wird. Glücklicherweise erhält man ab Level 5 Skillpunkte, die man in einen der drei Skillbäume jeder Klasse investieren kann. Es ist brilliant wieviel unterschiedliche Optionen man bei jedem Charakter hat und schon sehr schnell wird man ziemlich süchtig nach dem nächsten Upgrade. Auch ausgezeichnet und diabolisch süchtigmachend sind die spielinterenen Herausforderungen, deren Liste wirklich erschlangend lang ist und die beim Absolvieren mit besonderen "Badass" Punkten belohnt werden(kein Witz). Für diese kann man dann für alles eine Charaktere (dieser Aspekt ist Charakterübergreifend) Bonuspunkte auf alle möglichen Eigenschaften kaufen, welche sich dann summieren (+1% Waffenschaden, -1% Rückstoß usw. usw.). Das klingt so vielleicht banal, sorgt aber dafür, dass während des Spiels immer wieder irgendetwas passiert (so wurde ich letztens immer wieder durch eine grüne Box gebrieft, dass ich gerade 430,000,000 von 5,000,000 Schadenspunkten ausgeteilt habe, die ich für eine Herausforderung benötige - mega cool). ... was? 5 Millionen klingt viel? Dann warten Sie mal darauf, wie das Spiel ab Level 10 abgeht. Es gibt mehere Schadensarten (Feuerschaden, Elektroschaden, Korrisionsschaden - nennen wir es radioaktiv - und Slagschaden - eine Neuerung gegenüber Borderlands 1, die andere Schadensarten für kurze Zeit effektiver macht) und es dauert nicht lange, dann purzeln die Zahlen nur so über den Bildschirm: "Super Badass Minion vor Ihnen, Sie holen ihre Slagpistole hervor *bäms bäms* der Gegner bekommt 3000, 3000, 3000 Schaden ...., jetzt schnell auf die Feuershotgun wechseln .... *knall bumm* 9000, 9000 .... und dann darauf nochmal Feuerschaden von 500, 500, usw. usw.. und alles purzelt gleichzeitig und der Gegner "blutet" im wahrsten Sinne des Wortes eine Fontäne von Zahlen aus seinem Lebensbalken aus. Im späteren Spielverlauf kommt der Moment, da fragt man sich wie "badass" man überhaupt noch werden soll und es wird unendlich befriedigend, wenn man große Monster Stück für Stück ihrer Lebensenergie beraubt.
Da Sie jetzt überlegen sich die GOTY Edition zu kaufen, sollte ich Sie warnen: Alle DLCs und Addons kombiniert haben einen Spielumfang von bestimmt hundert + Stunden.
Haben Sie das Hauptspiel dann um Level 30 rum beendet beginnt der Härtetest des Spiels: Der True Vault Hunter Mode (im Pack dieser Edition ist danach auch noch der "Ultimate Vault Hunter Mode" dabei). Sie starten das Spiel neu mit ihrem Charakter und allem drum und dran und alle Gegner setzen ihr Level fort (Anfangsgegner haben dann ihr Level und entwickeln sich weiter). Lassen Sie sich aber nicht täuschen: Die Kämpfe werden ab dem True Vault Hunter Mode wirklich heftig. Während Sie selbst immer mehr Schaden bekommen, brauchen die Gegner immer mehr Treffer beziehungsweise es kommen zusätzlich viele neue Hardcorevariationen von alten Gegnertypen hinzu (und die sind WIRKLICH heftig- und ich meine damit XXL heftig). Gearbox hat eine großartige Arbeit darin geleistet Gegner über Namen und Aussehen als "ihr persönlicher Alptraum" kenntlich zu machen. Zu Anfang werden Sie (wie ich) denken: "Gott, wie unfair ist das denn?!", nachdem sie der dritte "Super badass Juggernaut in seinem Berserkermode über den Bildschirm gekehrt hat, bis Sie anfangen den Schwierigkeitsgrad zu genießen, sich auf die Herausforderung einlassen und noch einen Schritt süchtiger geworden sind ... herzlichen Glückwunsch, Sie sind jetzt offiziell ein Borderlander! :D

Fazit: Borderlands wäre den Kauf der Playstation 3 wert, wenn Ihr PC das Spiel nicht packen würden. Wer entweder Shooter- oder RPG Fan ist (ich eher Zweiteres), der findet KEINE bessere Alternative um seine Zeit mit immer neuen Quests zu überhäufen, nach immer cooleren und besseren Waffen zu suchen und Stunden um Stunden in das Spiel zu stecken.
Der Grund, warum ich dem Spiel insgesamt "fast" "nur" 4 Sterne gegeben habe ist der, dass der Schwierigkeitsgrad im Solospiel ab der zweiten Hälfte (dem True Vault Hunter Mode) manchmal etwas zu haarig werden kann und das es Momente gibt, die einfach übertrieben erscheinen (was man aber auch wieder positiv bewerten kann, weil alles irgendwie schaffbar ist). Und weil es Online Coop gibt und sie problemlos bei Missionen anderer Spieler helfen können oder selbst Hilfe bekommen können, ist selbst das nur halb so wild - und Sie haben die GOTY Edition das bedeutet Unterhaltung für die nächsten Monate.

Ein kleiner Tipp: Liken Sie die offizielle Seite auf Facebook oder besuchen Sie regelmäßig die Seite von Gearbox. Borderlands 2 bekommt immer noch regelmäßig Updates und durch kostenlose Keys immer mal wieder neue Outfits für die eigenen Charaktere oder Goldschlüssel, die man in Sanctuary (Hauptbasis) gegen zufällige besonders mächtige Waffen tauschen kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Konsolenreferenz im Splitscreen, 6. Dezember 2013
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Borderlands 2 - Game of the Year Edition - [PlayStation 3] (Videospiel)
Nach 2 kompletten Durchgängen von Borderlands 2 eine Rezension. Vorab sei gesagt, dass ich das Spiel mit einem Kumpel im Splitscreen an einem Fernseher durchgezockt habe. Man kann den kompletten Singleplayer Coop spielen. Ich kann also keine Angaben zum Online-Mehrspieler machen.

Inhalt der Game of the Year-Edition:
Es sind alle 4 Kampagnen Addons, die 2 neuen spielbaren Charaktere, neue Skins und Waffen und das erste Level-Cap enthalten. Das heißt, die Game of the Year Edition ist nicht komplett, da inzwischen mindestens eine zweite Anhebung der Levelgrenze veröffentlich wurde. Man bekommt also auch hier nicht das komplette Borderlands 2 Paket, was ich für eine GotY-Edition schon ziemlich bescheiden finde. Leute, die bereits das Grundspiel haben, sollten sich überlegen, ob die einzelnen Addons runterzuladen nicht günstiger ist.

Story:
Nachdem in Pandora ein Tor (in eine Parallelwelt oder in die Hölle) geöffnet wurde, brach einmal mehr
der Wahnsinn aus. Ein neuer Rohstoff (Eridium) wurde gefunden und die Hyperion Coorperation versucht alles um diesen Rohstoff an sich zu bringen. Dabei schreckt sie nicht vor Mord und Ausbeutung des Planeten zurück. Der Anführer von Hyperion „Handsome Jack“ trachtet nach dem Leben aller Kammerjäger: kurzum nach eurem.
Das war eigentlich schon alles zur Story. Hört sich schlecht an, ist es auch. Aber seien wir ehrlich, Borderlands war nie wirklich ein Mekka für Storyvernarrte. Ansonsten trifft man die Charaktere aus dem Vorgänger, spielt aber selber neue Figuren.

Setting:
Allgemein ist der Planet Pandora trist wie eh und je. Allerdings fällt im Unterschied zu Borderlands 1 auf, dass sich im zweiten Ableger die Landschaften doch ändern, dies war auch bitter nötig. So betritt man normale, Schnee- und Wüstenlandschaften was Pandora wirklich neuen Wind gibt.

Grafik/Performance:
An der Grafik hat sich eigentlich nicht viel getan, es ist immer noch dieser Comic-Look, welcher Geschmackssache ist. Spielt man alleine, läuft das Spiel flüssig ohne Ruckler. Im Splitscreen zu zweit sieht das schon anders aus: Es gibt einige Ruckler, das Spiel kann auch kurzzeitig mal einfrieren. Dies geschieht aber im überschaubaren Maße und vor allen Dingen am Anfang von großen Gebieten. Auch geht im 2-Spieler Splitscreen (offline) schon einiges an Übersicht verloren. Dennoch hält sich das alles im Rahmen. Aber es lässt sich erahnen, dass das Spiel im 4-Spieler Splitscreen nicht ganz so flüssig läuft.

Steuerung:
Hier gibt es nichts zu meckern. Die Tastenbelegung ist eingängig und ähnelt anderen Shootern.

Waffen/Ausrüstung:
Die große Stärke von Borderlands. Denn es gibt Millionen von unterschiedlichen Waffen, Schilden, Artefakten usw. Es bricht wirklicher Sammelwahn aus und man möchte immer die beste Waffe haben. Zudem sind die unterschiedlichen Elementschäden (Feuer, Gift, Elektro, Explosion und Slug) zu beachten. Das Inventar kann nach und nach erweitert werden, damit mehr Waffen usw. getragen werden können. Dazu muss man Eridium nach Sanctuary bringen.

Klassen:
Anfangs kann man zwischen 4 (Grundversion Siren, Gunserker, Commander und Zero) oder 6 (mit Ad-dons Necromancer, Psycho) Charakterklassen auswählen. Die Charakterklassen unterscheiden sich hauptsächlich in ihrem Actionskill. So kann Zero ein Trugbild erscheinen lassen oder Axton, der Commander, ein Geschütz aufstellen, das selbstständig auf Gegner feuert. Ansonsten spielen sich die Klassen recht gleich.

Levelsystem:
Durch das Erfüllen von Missionen und das Besiegen von Gegnern gibt es Erfahrungspunkte. Hat man davon genug steigt man im Level. Bei jedem Levelaufstieg erhöhen sich Gesundheit und man kann eine Fähigkeit auswählen. Mit steigenden Leveln werden zusätzliche Waffenslots im Inventar frei.

Gameplay:
Hier hat sich im Vergleich zum Vorgänger nicht viel geändert und das ist gut so. Überall gibt es unterschwelligen schwarzen Humor, die Charaktere sind durchweg verrückt genauso wie einige Nebenmissionen. Auch gibt es wieder eine Arena (Flinks Slaughterhouse) wo man sich mit Freunden den Feindeswellen stellen kann. Es gibt unzählige Ausrüstungsgegenstände, die einen regelrechten Sammelwahn auslösen. Die Nebenmissionen sind recht gelungen. Das alles macht mit einem Kumpel gleich doppelt so viel Spaß. Zudem klappt die Interaktion zwischen den Spielern zumindest offline ohne Probleme. So können Gegenstände oder Geld getauscht werden und gefundenes Eridium bekommen immer beide Spieler gleich.

Fazit:
Borderlands 2 hat sich im Vergleich zum Vorgänger nicht viel geändert. Es ist nur umfangreicher und besser. Der Humor ist schwarz und bitter böse. Die Missionen sind teilweise außergewöhnlich und super gemacht. Unzählige Waffen lassen enormen Sammelwahn aufkommen. Zusammen mit Freunden ist das Spiel, was den Spielspaß angeht, Referenz auf den Konsolen. Einzig der Punkt, dass die GotY-Edition nicht alle bereits erhältlichen Inhalte bereitstellt, sehe ich als negativen Kritikpunkt. Für Neueinsteiger sprech ich eine uneingeschränkte Kaufempfehlung aus. Leute, die die Grundversion des Spieles bereits besitzen, sollten sich den Kauf überlegen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Solo nur für das erste/zweite Mal Durchspielen, 29. Juni 2014
Rezension bezieht sich auf: Borderlands 2 - Game of the Year Edition - [PlayStation 3] (Videospiel)
Ingsgesamt hat mich Borderlands 2 für 60-70 Stunden sehr gut unterhalten. Ich fand es ein wenig besser als den Vorgänger, es gibt eine "richtige" Story (obwohl zugegebenermaßen mich die Story in Teil 1 auch nicht wirklich interessiert hatte), interessante Charaktere und unterhaltsame Add-Ons. Das ist ein RPG Shooter so wie er sein sollte, ABER es ist stellenweise v.a. beim zweiten Durchspielen ziemlich schwer, wenn man es alleine spielt und für mich war dann beim dritten Durchgang Schluss, da ich in den ersten 25 Minuten gefühlte 100 Mal den virtuellen Tod gestorben bin. Ich finde es bei Spielen immer schlecht, wenn man gezwungen wird ein Spiel in einer bestimmten Weise zu spielen um ein bestimmtes Ende oder dergleichen zu erhalten. In Borderlands 2 kann man meiner Meinung einen dritten Anlauf nicht ohne Unterstützung durch Koop Spieler schaffen (obwohl einige das tun), deswegen nur 4 Sterne mit Tendenz zu 3.5.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen WAHNSINN!, 17. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Borderlands 2 - Game of the Year Edition - [PlayStation 3] (Videospiel)
Nachdem ich teil 1 bereits einige mal durch hatte, und ich absoluter fan von borderlands geworden bin, wollte ich nat auch den zweiten teil spielen. Und es ist unglaublich, es wurde nochmal besser. Geniales game mit richtig interessanten Missionen und Gegner. Einfach genial! Auch die Erweiterungen sind unglaublich. Freue mich auf den dritten Teil.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super Offline Multiplayer Game, 21. Januar 2014
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Borderlands 2 - Game of the Year Edition - [PlayStation 3] (Videospiel)
Ich kann nichts sagen zum Einzelspielermodus aber der Co-Op ist einfach klasse, ich spiele das spiel mit meiner Freundin und es mach echt spass zu zweit. Viel schwarzer Humor und eine menge dummer Sprüche tragen sehr zur Unterhaltung bei. Auch die Musik und die Story finde ich sehr gut und ist einfach mal was anders als ein Held oder Anti- Held rettet die Welt. Die Add-ons sind super gemacht und passen nahtlos ins Spiel und schaffen mit den zusätzlichen Charakteren einen hohen wiederspielwert. Deswegen gibt es von mir 5 Sterne weil es einfach ein tolles spiel ist an dem ich nichts zu meckern habe und das ist selten !!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen super, 5. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Borderlands 2 - Game of the Year Edition - [PlayStation 3] (Videospiel)
wer borderlands mag, wird die game of the year edition lieben....
ich wollte nicht mehr auf krieg den psycho verzichten ;D
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super Geniales Spiel, 4. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Borderlands 2 - Game of the Year Edition - [PlayStation 3] (Videospiel)
Einfach nur Irre...

Irre Charaktere ,Irre Waffen, Irre Handlung^^ und die DLC's treiben es noch weiter auf die Spitze.
Für Fans des ersten Teils ein Most Have und für Leute die gerne etwas Irre Gegner haben und selbst nicht ganz gerade Laufen ebenfalls.^^

Da hofft man doch das es auch einen 3ten Teil geben wird für die Next Gen Konsolen.

PS: Günstiger als im PSN Store die DLC's einzeln zu kaufen ;)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Dauersuchten, 26. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Borderlands 2 - Game of the Year Edition - [PlayStation 3] (Videospiel)
Nach meiner Meinung eines der besten Multiplayer Spiele mit lange anhaltenden Spielspaß. Pflichtkauf für Gamer die den ersten Teil gut finden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Extrem lange Spielzeit, 3. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Borderlands 2 - Game of the Year Edition - [PlayStation 3] (Videospiel)
Hier wurde alles gerichtet, was bei Borderlands 1 nicht hingehauen hat.
Zuerst einmal die Story: Zwar nicht überragend gut, aber diesmal hat das Spiel wenigstens eine Story.
Grafikmäßig immernoch dasselbe wie die 1, der Comiclook eben. Der hat mir anfangs nicht gefallen, aber irgendwann hat man sich daran gewöhnt.
Und dann: Das Gameplay: Eine perfekte Mischung zwischen RPG und Shooter, mehr noch als Borderlands 1. Das Jäger und Sammler-Prinzip macht nach einer Weile echt süchtig, weil man immer bessere Waffen finden will. Sowohl als Single- Coop- & Multiplayer spielbar. Vor allem das Coop- & Multiplayer-System ist sehr ausgereift und durchdacht, aber auch der Singleplayermodus überzeugt. Einige sagen, dass das Spiel im Singleplayer zu schwer sei, aber ich bin nur ein Casual-Gamer und habe alle drei Schwierigkeitsstufen im Singleplayer geschafft, auch wenn der dritte Playthrough (Ultimate Vault Hunter Mode) hin und wieder mal zu Wutanfällen geführt hat - hier muss man mit verschiedenen Elementen (Slag & Elementarschaden) angreifen, was mit mehr Spielern weitaus einfacher zu bewerkstelligen ist als alleine.
Zuletzt ist die extrem lange Spielzeit zu betrachten: Ich glaube, nur an Skyrim und Oblivion habe ich länger gespielt als an Borderlands 2. Alle drei Playthroughs machen wieder Spass, da es bei jedem neue (oder eher modifizierte), stärkere Gegner gibt und durch die insgesamt 6 unterschiedlichen Charakteren, die durch ihre vollkommen unterschiedlichen Fähigkeiten immer neue Spielweisen erlauben, ist ein hoher Wiederspielwert gegeben.
Alles in allem eine absolute Kaufempfehlung, man darf sich halt bloß nicht von den ersten Stunden des Spiels abschrecken lassen, da die Story eher langsam beginnt und für den Erstspieler das ganze Gameplay anfangs etwas fremd und überwältigend erscheinen kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen borderlands halt :), 18. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Borderlands 2 - Game of the Year Edition - [PlayStation 3] (Videospiel)
teil eins war schon der burner - schon allein für das multiplayer
teil 2 ist auch wieder super - garantierter spielspaß!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Borderlands 2 - Game of the Year Edition - [PlayStation 3]
EUR 29,95
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen