Kundenrezensionen


17 Rezensionen
5 Sterne:
 (9)
4 Sterne:
 (4)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Perfekt (aber nicht für die Jackentasche)
Ich besitze noch einen AKG K451 für das iPhone. Nun der "große Bruder":

Die schlechten Seiten:

- Keine Tasche und nicht wirklich faltbar (dafür wurde er aber wohl auch nicht entworfen)
- Meinen AKG K451 habe ich immer dabei, wenn ich unterwegs bin.
- Für's iPhone (unterwegs) wohl doch etwas zu sperrig, wenn es...
Vor 7 Monaten von Andreas Wolske veröffentlicht

versus
20 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Guter Kopfhörer, mit Abzügen in der "B"-Note
Der AKG K 545 wird einer lieblosen Verpackung geliefert. Was zu einer kleinen Ernüchterung geführt hat. Vergleicht man die Verpackung mit der Konkurenz (Beats Audio Wireless, Logitech UE 6000, etc.), verliert der AKG auf ganzer Linie. Aber, okay, lassen wir das so stehen.

Nach dem auch noch umständlichen auspacken des Kopfhöreres, halte ich...
Vor 12 Monaten von Gustav Gans veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Perfekt (aber nicht für die Jackentasche), 21. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich besitze noch einen AKG K451 für das iPhone. Nun der "große Bruder":

Die schlechten Seiten:

- Keine Tasche und nicht wirklich faltbar (dafür wurde er aber wohl auch nicht entworfen)
- Meinen AKG K451 habe ich immer dabei, wenn ich unterwegs bin.
- Für's iPhone (unterwegs) wohl doch etwas zu sperrig, wenn es ans Verstauen geht.

Die guten Seiten:

- An meinem Lenovo T530 einfach Klasse!
- Als Vintage HiFi Fan habe ich den K545 auch an meiner REVOX Evolution getestet: Referenzklasse.
- Die rastenden Abstandshalter mit Skala sind perfekt. Nichts drückt, nichts wackelt.
- Fantastischer Bass, exakte Höhen.

Zum testen (in zufälliger Reihenfolge):

- That's The Way Love Goes (C.J. Mackintosh R&B Mix) - Janet Jackson
- Live it Up - Jay Soto
- On The Beach - Jeff Golub
- Don't Look Any Further - M People
- You Shook Me All Night - AC/DC
- Touch Too Much - AC/DC
- Come On - Barry White
- Ain't No Sunshine - Bill Withers
- The River Of Dreams - Billy Joel
- Sowing The Seeds Of Love - Tears For Fears
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Für mich das perfekte Kopfhörer-Headset, nur der Preis verhindert 5 Sterne, 8. Oktober 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nach einer längeren Odyssee über den Sony MDR-1 (zweifelhaftes Plastik, siehe Rezension dort), den Audio Technica WS55i (unangenehm zu tragen, siehe Rezension dort) und dem Vorgänger dieses Models, nämlich dem K551 (unausgeglichener Sound, siehe Rezension dort) bin ich auf meiner Suche nach dem perfekten Kopfhörer-Headset endlich beim K545 angekommen.

Ich muss sagen, dass ich Verarbeitung, Materialien, Klang und Tragekomfort wirklich sehr sehr gut finde:
Er sitzt bei mir angenehm um die Ohren herum (Over-Ear) und drückt auch nach längeren Sessions nicht, wie z.B. der AKG K518, den ich früher mal hatte. Der Klang erfüllt meine Ansprüche komplett - weder zu Bass- noch zu Höhen-lastig, alles Details werden klar und unübertrieben dargestellt. Die Materialien und die Verarbeitung finde ich ebenfalls wunderbar, bis auf das etwas steif und "günstig" wirkende Kabel.

Der Vorgänger K551 saß ebenso gut auf den Ohren und war sogar noch etwas wertiger verarbeitet, gab aber leider so gut wie keine Bässe wieder (außer sehr tiefen Kick-Bässen, siehe Rezension dort) und klang durch seine Abstimmung irgendwie unnatürlich. Dieses Problem hat der K545 schöner Weise überhaupt nicht.

Schön finde ich das wechselbare Kabel (falls es mal zu einem Kabelbruch kommen sollte), zumal eins für Apple- und eins für Android-Steuerung beiliegt. Ich kann nur für die Apple-Bediehnung sprechen und diese funktioniert gut bis sehr gut.
Da der Hersteller ja in Österreich sitzt gehe ich davon aus, dass man die Kabel im Fall eines Bruchs einfach nachbestellen kann.

Wenn ich schon so voll des Lobes bin, warum dann nicht 5 Sterne?
Nur für meinen Fall könnte ich 5 Sterne geben, da ich das Headset während einer Aktion von Amazon für 166,- € erhalten habe. Zu diesem Preis sind es für mich ganz klar 5 Sterne.
Zum Standard-Preis von über 240,- € muss ich allerdings sagen, dass ich ihn doch überhöht finde, zumal keine Tasche oder Tragebox beiligt - man bekommt wirklich nur den Kopfhörer und die beiden Kabel.
Da meine Rezension Anderen bei der Entscheidung helfen soll, gebe ich daher durch den Preis-Leistungs-Faktor nur 4 Sterne - das Produkt hat aber aus meiner Sicht keine nennenswerten Schwächen. Sollte der KH nach über 4 Jahren immer noch ohne Mängel seinen Dienst verrichten, werde ich gerne auf 5 Sterne erhöhen - in diesem Fall sehe ich den Preis für die Qualität doch als gerechtfertigt.

Ich bin froh, im K545 einen hervorragend klingenden Kopfhörer mit Headset-Funktion gefunden zu haben, der aus ansprechenden Materialien besteht und sich toll trägt.
Ich hoffe, ich werde lange Spaß damit haben und empfehle ihn als ausgewogenen Kopfhörer der gehobenen Klasse gerne weiter!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klanglich wie optisch ein echter Hauptgewinn, 4. Februar 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Hat man den AKG K 545 aus seiner Verpackung befreit und hält ihn das erste Mal in der Hand, sticht sofort die enge Verwandschaft mit dem weit verbreiteten und viel gelobten K 550 ins Auge. AKG selbst bewirbt den K 545 als Update und Verbesserung zum Vorgänger, doch ist er viel mehr die portable Version des K 550. Der Durchmesser der Ohrmuscheln wurde ein ganzes Stück verkleinert, die Größe der Treiber jedoch beibehalten, sodass der Hörer insgesamt sehr viel kompakter ausfällt.

Ansonsten befindet der AKG K 545 auf dem gleichen, hohen Qualitätsniveau wie der K 550: Der stählerne Kopfbügel geht in zwei drehbare Aluminiumhalterungen über, in welche die Ohrmuscheln beweglich eingehängt sind. Der Kopfbügel und die Ohrmuscheln sind mit sehr guten Polstern aus angenehm weichem Kunstleder überzogen. Die Länge des Kopfbands lässt sich auf 12 Stufen einstellen und ermöglicht dem Benutzer schnell die bequemste Einstellung finden. Der richtige Sitz des Kopfhörers ist gerade bei geschlossenen Kopfhörern wichtig, da nur so die Ohrpolster abdichten und das ganze Klangspektrum wahrgenommen wird. Ein Hinweis für Brillenträger: Benutzt man den K 545 bei aufgesetzter Brille, kommt es leider immer wieder zu deutlichen Knartschgeräuschen.

AKG hat sich anscheinend die Wünsche vieler Besitzer des K 550 zu Herzen genommen und dem K 545 ein abnehmbares Kabel spendiert. Im Lieferumfang befinden sich zwei recht dünne Anschlusskabel, von denen eins über Mikrofon und Fernbedienung zur Steuerung von iOS- oder Android-Geräten verfügt. Mit je 1,20m Länge fallen die Kabel recht kurz aus, was aber gerade im Hinblick auf den Einsatzzweck als portabler Kopfhörer durchaus sinnvoll ist. Möchte man ein längeres Kabel z. B. für den Betrieb des Kopfhörers am AV-Receiver oder TV, ist zu beachten, dass AKG leider bei der kopfhörerseitigen Anschlussbuchse von der Miniklinkengröße (3.5mm) abgewichen ist. So kann man nicht einfach ein Kabel eines Fremdherstellers verwenden, sondern ist dazu gezwungen mit einem Adapterkabel zu arbeiten. Immerhin wird ein Mini-Klinke auf normale Klinke Adapter (3.5 mm - 6.3 mm) mitgeliefert.

Klanglich zeigt sich der AKG K545 auf erfreulich hohem Niveau, weicht jedoch vom Gesamteindruck ein gutes Stück vom AKG K 550 ab. Während dieser eher mit etwas neutralerem, zurückgenommenem Bass aufspielt, sorgt der K 545 mit tiefen, präzisen Bässen, einer guten Mitteltondarstellung und schönen, nie scharf klingenden Höhen für ein volleres, spassorientierteres Klangerlebnis. Beim Betrieb an einem Röhren-Kopfhörerverstärker konnte der K 545 erst richtig überzeugen und machte gerade bei höheren Pegeln extrem viel Spass. Dabei zeigt sich der AKG von der jeweils gespielten Musikrichtung unbeeindruckt und klingt sowohl bei Oper/Klassik als auch bei Rock/Pop überzeugend. Vergleicht man den geschlossenen K 545 mit dem offenen AKG Q 701 ist die Bühne ein ganzes Stück weniger weit und Frauenstimmen klingen nicht ganz so schön. Das fällt aber hauptsächlich bei Jazz, Oper und klassischer Musik auf und ist nun mal die Paradedisziplin des Q 701.

Störend ist der etwas zu geringe Wirkungsgrad. Gerade im Hinblick auf die Verwendung an mobilen Geräten könnte dieser wirklich höher sein. Sowohl an meinem iPhone 4s als auch am iPad 4 fehlt mir ein wenig an der maximalen Lautstärke. Fernbedienung und Mikro funktionieren sowohl bei meinen Apple-Geräten als auch am LG Smartphone einwandfrei.

Fazit: AKG macht beim K 545 beinahe alles richtig und liefert eine sehr gut klingende, portable Version des bekannten K 550. Die klangliche Abstimmung orientiert sich besonders im ausgeprägteren Bassbereich nicht so sehr am Vorgänger, was mir persönlich aber sehr gut gefällt. Nur der etwas zu geringe Wirkungsgrad und die dünnen, leicht unflexiblen Anschlusskabel sind noch verbesserungsfähig. Leider legt AKG nicht einmal eine Stofftasche oder ein Etui mit in den Karton - bei einem portablen Gerät sollte das eigentlich selbstverständlich sein.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hören ist ein Genuss, Telefonieren erstaunlich gut. Perfektes Gesamtpaket., 9. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Zum Klangbild etc. möchte ich nicht viel sagen, für mich ein sehr ausgeglichener Kopfhörer. Er spielt angefangen von Coldplay über Fanta Vier bis hin zu Elektro á la Kalkbrenner alles sehr sauber und überzeugend. Als Headset im Home Office Betrieb endlich ein Kopfhörer der die Ohren schont und die andere Seite gut hören läßt. Empfehlenswert. Als High End sicher nicht zu betrachten, da gibt es anderes :).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Detailreich mit großer Bühne, ohne gefällig zu wirken, 29. November 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: AKG K545 Geschlossene Over-Ear Kopfhörer mit Bedieneinheit und Mikrofon Kompatibel mit iOS und Android Smartphones - Weiß/Türkis (Elektronik)
Ich habe den AKG K545 vor meinem Kauf gegen drei weitere Modelle probegehört: dem AKG K551, dem Focal Spirit One S und dem B&W P5. Alle Kopfhörer wurden von einem AudioQuest DragonFly USB DAC gespeist, als Quelle dienten sowohl verlustbehaftet komprimierte 256kbps AAC-Files wie auch verlustfreies ALAC-Material.

Kurzum: Der AKG K545 gefiel klanglich am Besten. Er bietet einen ausreichend satten, gut definierten und kräftigen Bass, der nicht wie beim Focal Spirit One S überzeichnet und kontrollierter als der B&W P5 klingt. Die legendäre Offenheit und das Detailreichtum des AKG K551 erreicht der kleinere Bruder nicht ganz, erbt dafür aber auch nicht dessen teilweise übertrieben scharfe Höhen.

Im Gegensatz zum Focal Spirit One S und dem B&W P5 sind die AKGs weniger gutmütig und betten harte, kantige Produktionen nicht in einen beschönigenden, warmen Klangkörper – ein Punkt, der meistens über das Gefallen oder Missfallen eines Kopfhörers entscheidet. Der K545 arbeitet dafür die Instrumentierung detailreicher aus und nutzt sowohl die größere Bühne als auch das überlegene Spiel in den Höhen für Nuancen, die den anderen Kombattanten verborgen bleiben. Den gefälligen Punch eines Focal Spirit One S bieten die AKGs nicht.

Der AKG K545 isoliert kaum bis gar nicht – wem dies im öffentlichen Nahverkehr, am Arbeitsplatz oder im Flieger wichtig ist, der wird trotz des guten Klangs mit diesem Kopfhörer kaum glücklich. Die Verarbeitung ist wertig, wenn auch nicht für alle Ewigkeit, das auswechselbare Kabel kurz, aber gerade noch ausreichend bemessen. Den Tragekomfort empfinde ich als gut und halte ihn auch für längere Sessions geeignet.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hammer Sound, 25. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wow, bin total begeistert von dem Sound! Von der Bauform lassen sie sich leider nicht zusammenklappen und es war auch keine Tasche dabei... Finde sie optisch jedoch sehr ansprechend, und sehr hochwertig verarbeitet, besonders das ,metallene Kopfband überzeugt. Tragekompfort hat passt für mich auch. Sieht gut aus und klingt extrem gut - fünf Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Besser als Beats By Dre Pro., 3. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wirklich war, in allen Hinsichten besser als der Beats By Dre Pro!

Habe lange gebraucht, um so einen Kopfhörer zu finden.

Es ist halt nicht immer alles "Gut" was die Menschenmassen vorgeben.

Sehr zu empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Prima, 11. Januar 2014
Von 
Stavros (Unterfranken) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Dieser AKG-Kopfhörer hat mich auf Anhieb überzeugt. Er sieht gut aus, ist solide verarbeitet und lässt sich hervorragend im Heimbetrieb und mobil verwenden. Ich nutze ihn sowohl mit meinem Xperia T, als auch an meinem Heimkinoreceiver Pioneer VSX 919. Sowohl bei Musik-, wie auch Filmbetrieb lieferte der K545 luftige und offene Soundwiedergabe. Auch bei längeren Hörsessions nervt der Sound nicht. Die Wiedergabe erscheint klar und detailreich. Die Abstimmung legt meines Erachtens eher Wert auf die Mitten und Höhen, wodurch der Eindruck der Offenheit und Genauigkeit verstärkt wird.
Der Bassbereich ist ordentlich, aber nicht hervorragend, sodass ich immer mal wieder am Walkman bzw. Receiver nachregeln musste.
Dennoch: gemessen am Preis ist dieser Kopfhörer ein tolles Angebot, mit dem das Hören wirklich Spaß macht. Dazu trägt auch der m.E. hohe Tragekomfort bei. Der Kopfhörer kann gut justiert werden, die Polsterung ist bequem. Es ist aber unabdingbar, den Kopfhörer selbst auszuprobieren.
Das Freisprechmikro habe ich nicht getestet.
Kaufempfehlung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Cooles Teil..., 10. Dezember 2013
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
...trotzdem hat der AKG K545 noch Potential nach oben!

Der AKG kommt vollkommen unspektakulär in einem dünnen Karton, natürlich mit Sichtfenster, und dann nur mit 2 Drähten in einem windigen Plastikschuber verstaut.
Inkl. ist der Kopfhörer ansich + dem Kabel mit der 3 Tasten iOS Steuerung, einem Ersatzkabel für Android (1 Knopf Universalbedienung) und einem Adapter von 3,5mm auf einen 6,3mm Jack, das war's. Es liegt weder ein Reiseetui, noch Austauschohrpolster o.ä. bei - schade, da geben sich andere Anbieter weitaus mehr Mühe.

Als erstes möchte ich auf den Klang ansich eingehen, da dieser objektiv nicht bewertbar ist und ich ihn somit auch nicht in Pro/Neutral/Contra einwerten möchte.
Trotzdem ist es natürlich das ausschlaggebenste Kriterium eines Kopfhörers und es sollte an erster Stelle stehen:
Persönlich finde ich den Sound, gerade im Hinblick auf den Preis und den bepriesenen Referenzsound, als ein bisschen schwach auf der Brust und eher zurückhaltend. Wie unten, später beschrieben besitze ich einige wirklich gute Kopfhörer im bis zu 400€ Bereich und es gibt einige Kandidaten, u.a. z.B. der BD 880 Pro oder der AKG 702, der vom Klangbild wesentlich dynamischer rüber kommt. Zwar hat der K545 ein durchaus komplexes Klangspektrum, um aber Dynamik rein zu bekommen, muss ich mein Samsung S4 Active auf min. 60-70% der Lautstärke drehen (nein, ich habe nicht das Ohr-Schohn-Programm aktiviert). Was sehr schade ist, da der Kopfhörer dann wirkich Gas gibt und zwar die Mitten immer noch teilweise verschluckt, durch den dynamischen und kraftvollen Bass und die differenzierten Höhen aber durchaus wieder Land gewinnt. Für jemanden wie mich, der Musik in "erträglicher Lautstärke" genießt, ist der Kopfhörer einen Ticken zu schüchtern ... wer aber Bass und Beats mag, der wird hier seine wahre Freude haben.

Pro +
+ die Verarbeitung ist absolute Referenz. Wem das Design gefällt, der bekommt hier Qualität vom Feinsten. Die Lederohrpolster sind angenehm weich, nahezu der gesamte Kopfhörer besteht aus Metall und alle Spaltmaße und beweglichen Teile sind gleichmäßig und geschmeidig.
+ Tragekomfort: ich kann mich meiner Vorrezensentin leider nicht anschließen. Ich finde den AKG ein wahres Leichtgewicht (verglichen mit z.B. den Harman/Kardon Soho, dem Beyerdynamic 880 Pro oder dem Fidelio X1), wobei es dabei weniger um das effektive Gewicht geht, sondern viel mehr um das Gesamtpaket Anpressdruck, Weichheit der Polsterung und dem Gewicht ansich. Und genau hier punktet der K545, der Anpressdruck könnte m.M.n. sogar noch etwas höher sein, so aber schwebt der Kopfhörer fast auf dem Kopf und spätestens nach 5 Minuten habe ich ihn vergessen. Die Ohrmuscheln umschließen die Ohren komplett und eliminieren so passiv die Aussengeräusche, ohne dass man komplett abgeschnitten wäre. Trotzdem belästigt man das Umfeld nicht unnötig, da es sich um ein geschlossenes System handelt.
+ persönlich empfinde ich es als Vorteil, dass auf jeder Seite des Kopfbügels dezent Nummern stehen und der Kopfhörer per Rasterverfahren funktioniert. Wenn ich ihn also wieder aufsetze, muss ich nicht lange nach der perfekten Position suchen, sondern stelle einfach beide Seiten auf die entsprechende Zahl.
+ auch finde ich das tauschbare Kabel prima, wenn es doch einmal zum Kabelbruch kommt, muss man nicht anfangen zu löten usw.
+ die integrierten Mikrofone, in den beiden beigelegten Kabeln, funktionieren wirklich einwandfrei. Keinerlei Kritik an der Übertragungsqualität und die Fernbedienungen sind zwar Plastik, funktionieren aber einwandfrei und machen nicht den Eindruck, in den Fingern zu zerbröseln.
+ Optik und Design: mir persönlich gefällt das grobe, große und puristische Design sehr gut. Wobei es bei mir auch im Verhältnis steht, mit einer Körpergröße von 1,95m ;) Aber das ist, wie fast alles, reine Geschmackssache und die angebotenen Farbkombinationen, die AKG beim K545 anbietet, finde ich allesamt schick und stylisch.

Neutral o
o die Ohrmuscheln drehen in die "falsche" Richtung. D.h. in den Ohrmuscheln steht, welche Seite Links und welche Rechts ist. Hält man sich daran (was man in den meisten Fällen tut, da die Fernbedienung/Mikrofon ja meist Links getragen wird), dann drehen die Ohrmuscheln nach außen. Wenn ich also mal keine Musik hören will, und mir den K545 um den Hals hängen lasse, dann sind die offenen Seiten außen, was ich nicht nur unangenehm zu tragen finde, da so die Metallseite auf die Brust drückt, sondern auch äußerst unpraktisch, wenn es z.B. mal regnet.
o in dieser Preiskategorie hätte ich persönlich ein Etui oder zumindest eine Hülle für den Koffer o.ä. erwartet.
o neutral bewerte ich auch, dass die tauschbaren Kabel nur als ein Stecker in die Kopfhörer gehen. Das hat natürlich ästhetische Gründe, hat aber den Nachteil, dass im Kopfhörer ein Kabel von einem Ohr zum anderen geht, dieses bei jedem Mal Verstellen beansprucht wird und somit eine potentielle Kabelbruchstelle darstellt. Das finde ich von anderen Herstellern besser gelöst.

Contra -
- aktuell empfinde ich einzig und alleine das Fehlen eines 3 Knopf-Android-Kabels als sehr störend. Es sollte mittlerweile bekannt sein, dass Android mit der 1 Knopf Lösung so seine Probleme hat und die neueren Smartphones unterstützen alle 4 polige Stecker. Erstaunlich also, dass AKG bei einem neuen Kopfhörer noch auf den veralteten Standard zurückgreift?! Aber ich habe gerade eine Mail an das Supportteam geschickt und viel. wird es zukünftig ja ein entsprechendes Kabel als Zubehör zu kaufen geben, dann wird dieser Punkt hier natürlich korrigiert.

Fazit:
Es handelt sich in meinen Augen eher um ein mobiles, sehr hochwertiges Styleobjekt, als um einen Kopfhörer der Extraklasse, was den Sound betrifft. Was auf keinen Fall heißen soll, dass ich den K545 nicht weiterempfehlen kann und will, im Gegenteil. Wer nach einem wirklich guten Kopfhörer sucht, der absolut anständig Musik wieder gibt und dabei noch hervorragende Trageeigenschaften hat, der top verarbeitet ist und einfach cool aussieht, der kann hier bedenkenlos zuschlagen!
Dem audiophilen Puristen empfehle ich dennoch (was vmtl. sowieso die meisten vorher machen) den Kopfhörer vorher Probe zu hören und dann den Bauch bzw. das Ohr entscheiden zu lassen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Sound Wunder, 17. Juni 2014
Vorweg möchte ich sagen das Sound immer subjektiv ist das hier ist mein empfinden.
Also wie die Überschrift schon sagt finde ich das diese Kopfhörer Sound wunder sind bei diesem preis natürlich gibt es bessere.

Also zu den Bässen, sie sind sehr satt und über steuern nicht sind jedoch etwas zu kurz geraten was mich nicht stört aber ich kann mir durchaus vorstellen das es so einige Leute da Draußen gibt die das extrem stören wird.
Hier nur 4 von 5 Sternen

Mitteltöne, auch hier merk man sofort das sind sehr augewögene Mitteltöne und sie haben auch einen hervorragenden Sound.
Hier 5 von 5 Sternen

Nun zu den unglaublichen Höhen, die Höhen sind schlichtweg einfach spitze unter anderem auch wegen dem einzigartigen Frequenzgang der tatsächlich super weich ist.
Hier 5 von 5 Sternen

Verarbeitungsqualität, ist für mich das um und auf nach dem Sound, also daher sie komplett aus Magnesium und Aluminium sind kann man sich so einiges erwarten und das wird auch voll und ganz erfüllt. Jedoch sind sie wenn man die Kopfhörer um denn Hals trägt etwas unangenehm zu tragen und man hat des öfteren das Gefühl das sie gleich runter fliegen, nichts desto trotz sind die Kopfhörer von der Verarbeitung her Wahnsinn.
Hier 5 von 5 Sternen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen