wintersale15_finalsale Hier klicken Jetzt Mitglied werden Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV

Kundenrezensionen

2,4 von 5 Sternen287
2,4 von 5 Sternen
Format: DVDÄndern
Preis:6,97 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 1. April 2014
"Nun gut", dachte ich mir mit meiner Freundin und wir haben uns den Film angeguckt. Also zunächst einmal muss man sagen: Ja, er ist eklig, aber verdammt noch mal, das Buch war oft genug in den Medien und eigentlich jeder weiß, was drinsteht. Ist wie mit der BILD. Wenn man sich darauf einstellt, dass es ziemlich eklig wird, dann kann man über die Szenen zumindest schmunzeln, wenn nicht sogar lachen - so was muss man sich erstmal trauen, vor allem als Schauspielerin. Und die macht ihren Job auch ziemlich gut. Nun ja, der Film ist kein riesen Burner, zumindest meiner Meinung nach, der Film wechselt zwischen ekligen Szenen und Flashbacks, deren Sinn am Ende offenbart werden. Et voilà: Der Film hat doch eine Handlung, eine Botschaft! War darüber sehr überrascht, aber im positiven Weg. Aber gut, wenn man nichts erwartet, kann man auch nicht enttäuscht werden und da ich das Buch nie gelesen habe, kann ich auch keinen Vergleich anstellen.

Zusammenfassung: Bilder eklig, aber gut. Schauspieler gut.
Wann sollte man sich den Film angucken? Gute Frage! Wenn man keine Probleme mit ekligen Bildern hat, nicht durchgehend Action hat und einen etwas verqueren Humor hat!

Was sich ansonsten noch sagen lässt:

Amazon Instant ist eine nette Sache, ab und zu gibt's noch technische Schwierigkeiten und es stockt manchmal, aber ich denke, dass Amazon das in den Griff kriegt. Die Qualität war auch durchgehend super - Klare Empfehlung für AP!
0Kommentar1 von 3 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Januar 2015
Das Buch war ja wirklich gut, aber wie steht am Anfang des Filmes
"Das Buch hätte nie geschrieben werden dürfen und sollte keinesfalls Verfilmt werden"
Bei zweitem kann ich nur zustimmen, nur teilweise an das Buch gehalten. Wo die Freundin herkommt ist mir schleierhaft.
Der eigentliche Sinn des Buches wird hier durch EFFEKTHASCHEREI völlig ignoriert.

Überlege das DING ( mehr verdient es nicht ) wegzuwerfen, den wenn ich es am Flohmarkt für 1 Euro verkaufe tue ich dem Käufer was an was mein Gewissen nicht verträgt.
0Kommentar4 von 8 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. April 2014
So einen Schrott hat es ja schon lange nicht mehr gegeben,
das Buch ist ein Bestseller den man lesen kann.
0Kommentar2 von 4 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Februar 2014
Wie alles ist der Film eine Ansichtssache und spaltet die Nation in Sachen Ekel.
Ich hab vor Jahren das Buch gelesen und den Film mit einigen Freunden im Kino geschaut.
Natürlich sind viele Körperflüssigkeiten und heftige Dinge zu sehen. Aber es ist teilweise eine Tragik/Komik zu entnehmen. Ich hab fast den Eindruck, das Verhältnis zu Helen und den Eltern versteht man besser als beim lesen des Buches. Wie auch bei allen Verfilmungen mit dem Vergleich des Buches ist auch hier etwas künstlerische Freiheit an den Tag gelegt worden. Einige Szenen wurden verändert dargestellt. In diesem Fall frage ich mich wie kann man zB die Sache mit den Avocadokernen gezielt verfilmen. Wurde aber ganz gu gelöst.

Mit der BluRay Variante bin ich zufrieden - es gibt einige Extras wie Making Of, Musikvideo von einem der Hauptdarsteller etc.
Der Preis ist standart für eine frische Veröffentichung aber ich finde den gerecht in anbetracht der Ausstattung.
0Kommentar5 von 10 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. September 2013
Einen Stern für die Darsteller ,die sich getraut haben mitzumachen .
Ich habe das Buch nicht gelesen,beurteile daher nur den Film.
Das ist lediglich meine Meinung ,wie ich den Film empfunden habe.
Eigentlich ein interessantes Thema über Trennungskinder , obwohll der Titel schon sagt worauf es eigentlich hinausläuft.
Natürlich neigen Trennungskinder zu extremen Situation, aber das ist lächerlich,was im Film aufgegriffen wird.
Das man sich wünscht Eltern kommen wieder zusammen, man experimentiert mit Drogen, man rebelliert gegen den jeweiligen Elternteil, man experimentiert sexuell frei rum.
Alles schön und gut , aber warum soll ich mir eine Gurke oder andere Obst und Gemüsesorten in bestimmte Körperöffnungen stecken.
Oder mir von einem Fremden mein Intimbereich rasieren lassen, wems gefällt.
Noch besser nur weil die Mutter sehr auf Sauberkeit achtet zu rebellieren in dem ich meine Körperflüssigkeiten überall verteile.
Ich würde doch eher mein Zimmer nicht aufräumen oder immer alles liegen lassen.
Für mich wird das Thema ,,Trennungskind" ins lächerliche gezogen, nicht ins Witzige, komische oder schockierende.
Die Autorin hat für mich einfach gewisse Dinge bezüglich der Trennung ihrer Eltern nicht verabeitet.

Muss jeder selber wissen ,ob man sich das antun will.
44 Kommentare24 von 44 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Mai 2014
Bei all den schlechten Kritiken, die größtenteils aufgrund der Ekel-Drogen-Sex-Thematik entstehen,
sollte vielleicht noch darauf eingegangen werden, dass dieser Film auch gute Seiten hat.

Ich habe mehrfach über die innovative und moderne Kameraführung staunen müssen.
Zusammen mit einem gelungenen Soundtrack, direkt aus der Indie-Undergroundszene zusammengeschustert,
wirkt der Film an einigen Stellen fast schon künstlerisch.
Der Schnitt, der übrigens für den deutschen Fernsehpreis nominiert war, gefällt mir ebenso gut wie die
-zugegeben- eigenwillige Hauptdarstellerin, die sich der Thematik ziemlich gut hingegeben hat.
Auch sie wurde 2014 für den Fernsehpreis nominiert.

Zur Buchvorlage und den ganzen "Schweinereien" wurde genügend gesagt. Geschmacksache.
Ich kam insgesamt sehr gut mit dem Film zurecht, empfand ihn nicht als sonderlich unangenehm,
kann aber auch verstehen, dass zarte Gemüter eins öfters bei diesem Film am Monitor vorbei schauen.
0Kommentar1 von 3 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Mai 2014
Keine Handlung, nur billige Effekthascherei. Schade, dass sich hochkarätige Schauspieler dafür gewinnen lassen. Lieber Filme vom wahren Keben drehen. Ende
0Kommentar3 von 6 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. April 2014
Ich wollte mir einen schönen Abend mit meiner Frau machen, haben nach 10 Minuten abgeschaltet. EKELHAFT!!!
So ein Dreck habe ich noch nie gesehen!!!
0Kommentar3 von 6 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. September 2015
Wenn man Probleme mit Ekel hat sollte man Feuchtgebiete weder lesen, noch anschauen. Doch gerade der Film hat seine Stärken. Verbirgt das Buch seinen feinfühligen, zerbrechlichen Kern noch sehr deftig unter Analfistel, Tampintausch und anderen Provokationen des guten Geschmacks, so vermag der Film das Drama hinter all dem Schmutz gekonnt ans Tageslicht zu fördern. Dazu glänzen die Darsteller durch die Bank weg.
Also wie gesagt, wer mit Ekel umgehen kann, der sollte dem Film eine Chance geben.
0Kommentar0 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. März 2014
Das Buch ist eindeutig besser, der Film ist meiner Meinung nach nicht gut umgesetzt und zu Durcheinander.
Er ist einfach nur "anstrengend".
0Kommentar3 von 6 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

9,99 €
6,97 €
9,99 €