Kundenrezensionen


18 Rezensionen
5 Sterne:
 (15)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr atmosphärisch
Nachdem Marillion schon mit "Brave" ein Album produziert haben, dass gegen den Mainstream lief, so haben sie mit "Afraid of Sunlight" diesen Trend fortgesetzt. Rausgekommen ist ein sehr atmosphärisches Album, dass sehr gut die traurige Stimmung rüberbringt, die durch das Thema vorgegeben ist (Showbusiness und seine destruktive Wirkung)...
Veröffentlicht am 9. Januar 2002 von schmitz@amiga-forum.de

versus
2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Die allerletzte Scheibe in meiner Marillion-Sammlung
Nach dem letzten großen Act 'Brave', das sicherlich einen zweiten Höhepunkt (neben 'Seasons End') in der Nach-Fish-Ära darstellt, läutet dieses Album den unaufhaltsamen Niedergang einer Kult-Band ein. Marillion möchte ja heute keinesfalls mehr im selben Atemzug mit Prog genannt werden. Dies könnte ja potenzielle (Neu)Käufer vergraulen...
Am 14. Mai 2005 veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr atmosphärisch, 9. Januar 2002
Rezension bezieht sich auf: Afraid of Sunlight (+Bonus CD) (Audio CD)
Nachdem Marillion schon mit "Brave" ein Album produziert haben, dass gegen den Mainstream lief, so haben sie mit "Afraid of Sunlight" diesen Trend fortgesetzt. Rausgekommen ist ein sehr atmosphärisches Album, dass sehr gut die traurige Stimmung rüberbringt, die durch das Thema vorgegeben ist (Showbusiness und seine destruktive Wirkung). Am besten gefallen "Gazpacho","Afraid of Sunlight", und vor allem "Out of this World", das mit seinem dramatischen Endteil eine richtige Gänsehaut erzeugt. Der letzte Titel "King" zeigt dann nochmal die ganze Band in Hochform. Fazit: wer auf Gänsehaut steht, steht auch auf "Afraid of Sunlight"
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Angst for dem Sonnenlicht, dann hör Marillion, 13. Mai 2011
Von 
Alexander Hoefer "Animus" (Pähkinäkolo) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Afraid of Sunlight (+Bonus CD) (Audio CD)
Nach dem sensationellen Brave-Album von 1993 war ich sehr überrascht, als ich nur ein Jahr später bereits wieder ein neues Marillion-Album im Regal des Plattenladens vorfand. 'So schnell? Na, ob das mal gut geht!', dachte ich mir, und kaufte es wie immer ungehört. Da ich noch eine längere Autofahrt vor mir hatte, kam zunächst einmal mein CD-Player im Auto in den Genuss dieses Werkes.

Das Album beginnt mit - Gazpacho - einem mehr oder minder guten, wenn auch etwas holprigeren Lied, das allerdings einen unglaublich tollen Mittelteil vorzuweisen hat. Dass es sich bei Gazpacho, um eine Spanische Suppe handelt, und dass auch heute eine weitere Lieblingsgruppe von mir, sich nach diesem Lied benannt hat, war mir damals noch nicht bekannt. Aber man muss sich wie immer mit der Musik beschäftigen, und kann dabei oft auch noch etwas lernen. Nach Gazpacho scheppert das für mich anfangs völlig indiskutable und abgefahrene Lied - Canibal Surf Baby - durch meine Ohren. Zwar bietet dieses Lied interessante Keyboards im Mittelteil, aber irgendwie werde ich auch heute nicht so ganz warm mit diesem Stück. Es ist eben das berühmte Ausfall-Lied, das wir nahezu auf jedem Marillion-Album vorfinden, oder besser gesagt, das etwas andere Stück.

Mit Beautiful fängt für mich dieses Album erst wirklich richtig an. Wunderschön, heißt dieses herzzerreißende und berührende Lied, das textlich für mich zu den besten Songs gehört, die Marillion bisher geschrieben haben. Kaum ein zweites Lied drückt die traurige Wahrheit, und den gesellschaftlichen Zerfall, bzw. die Gleichgültigkeit der Menschen und Wertlosigkeit des Tuns so gut aus, wie dieses kleine Herzstück.

Danach wird das Album, wie ich bereits schon geahnt habe, düster und dunkel. Gedankenversunkenheit und Melancholie, überkommen mich und meine Empfindungen sehr schnell, und spätestens bei - Out Of This World - schwelge ich irgendwo außerhalb dieser Welt. Das ist einer der besten Songs, den Marillion je geschrieben hat. Auch das Arrangement, und die tolle Gitarre. Das ist fast schon eine heilende Therapie für die Ohren. Bei - Afraid Of Sunlight - brauche ich wohl nicht mehr erwähnen, dass das auch heute noch ein Titel ist, der live unheimlich gut und atmosphärisch rüberkommt. Toller Song. Beyond you - ein todtrauriges und sehr persönliches Lied von Hogarth ist ebenfalls ein Herzstück auf dieser Scheibe, das allerdings sehr selten live gespielt wird. Das grandiose King, das am Ende bestimmten Menschen sogar den Tod verdirbt, ist der letzte Song des Albums, und lässt alle Zuschauer, die Angst dem Sonnenlicht haben, genau dort wo kein Licht scheint, nämlich im Dunkeln.

Die remasterte Version enthält noch den fantastischen Song Icon, sowie die B-Seite Live Forever, drei Demos der AOS-Songs, sowie mit - Bass Frenzy und Mirages - zwei ebenfalls hervorragende Bonustitel, sowie das Sagenhafte - Afraid of Sunlight als Akustik-Demo. Wer Steve Hogarth in absoluter Höchstform und Reinheit hören will, der muss seine Anlage bei diesem Titel richtig aufdrehen, aber die Rollläden vorher runtermachen, und das Licht ausschalten. Vielleicht noch eine Kerze anzünden. Das ist Gänsehaut pur.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wundervoll, 27. Januar 2001
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Afraid of Sunlight (+Bonus CD) (Audio CD)
Mit "Afraid Of Sunlight" schafften Marillion das Unmögliche: In nur knapp einem Jahr schufen sie einen würdigen Nachfolger für das Meisterwerk "Brave". Einmal mehr sind die grandiosen Texte von Sänger Steve Hogarth und John Helmer eingekleidet in Melodien, die in ihrer Kraft und melancholischen Schönheit nicht ihresgleichen haben. Ob der kraftvolle Opener "Gazpacho", die Hymne "Beautiful", das tieftraurige Epos "Out Of This World", die Beach Boys-Persiflage "Cannibal Surf Babe" oder das Keyboard-Motiv des letzten Stückes "King": Marillion schaffen hier in perfekten Arrangements Stücke von zeitloser Schönheit, und Steve Hogarth beweist einmal mehr, das keiner Emotionen bewegender in Gesang umzusetzen weiß als er. Diese Platte geht in die Tiefe und zeigt wie sonst nur "Brave", was jenseits der Charts für eine Musik möglich ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Season`s End 2, 21. März 2007
Rezension bezieht sich auf: Afraid of Sunlight (+Bonus CD) (Audio CD)
`This album was knocked out`...steht auf der Rückseite zu lesen und das steht für Vieles.Tatsächlich war es das Ende einer Ära für Marillion und ihrer 13 jährigen Beziehung zu ihrer Plattenfirma.Zwar lesen sich die europäischen Chartnotierungen gar nicht so schlecht(GB:#16,SWE:#34,D:#75),aber für eine Firma die u.a. die Beatles,Queen,Deep Purple und Pink Floyd unter Vertrag hatte,reichte es wohl nicht....

Musikalisch läßt sich der mangelnde Verkauf des Albums nicht erklären.Es gilt als eines der besten Werke der Band.(neben `Brave`, `Marbles`und `Somewhere else`!)Hypnotische ,sphärische Songs wie`Afraid of sunrise`,`Out of this world`,`Beyond you` wechseln sich ab mit dem hymnenhaften Titelsong,dem poppigen `Gazpacho`und dem brillianten `King`welches bis heute bei vielen Konzerten den Schlußpunkt setzt.

Das Stück`Cannibal surf babe`sollte wohl witzig oder eine Parodie auf die 60er darstellen,keine Ahnung,aber es ist meiner Ansicht nach der einzige Ausfall des Albums.Als Singleauskopplung floppte jedenfalls der Song total !Anders allerdings das hübsche`Beautiful`.Zwar kein Riesenhit aber immerhin in GB:#29,die letzte Single bis 2004 die in die britischen Charts Einzug hielt,und in den NL:#46.Ich nenne das Album `Season`s end 2`,da man sich danach als "Indie"-Band neu zusammenraufen mußte,sich aber ohne Erfolgsdruck und Zugeständnisse auf neue Dinge konzentrieren konnte.(man hatte ja auch keine Wahl,sonst hätte man sich trennen müssen..)Das erste nach dem`Made again` live Album war dann `This strange engine`.Man konnte gespannt sein....Jedenfalls is`Afraid of sunlight`in der Remaster-Fassung absolut hörenswert.Die Bonusdisk bringt ähnlich wie bei `Brave`nur dem Fan etwas.Alternatve Takes und ähnliches.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wirklich gut!, 6. März 2005
Rezension bezieht sich auf: Afraid of Sunlight (+Bonus CD) (Audio CD)
Nach Alben wie "Season's End" und vor allem "Brave" lag bei mir die Messlatte hoch. "Afraid Of Sunlight" machte es mir anfangs garnicht leicht. Schon das Cover sieht im Vergleich zu den älteren Alben merkwürdig aus, aber lassen wirmal die äußere Erscheinung und wenden uns der Musik zu. Geändert hat sich viel und gleichzeitig wenig. Marillion sind viel popiger als auf vergangenen Alben und trotzdem kommt der typische Neo Prog Stil der Briten gut zum Vorschein. Alles fängt mit "Gazpacho" an. Uptempo, recht fröhlich, ähnlich wie auf diversen Alben der Fish-Ära, dann aber plötzlich düster werdend mit einem anderen Tempo. "Canibal Surf Babe" gehört zu den merkwürdigsten Liedern der gesamten bandgeschichte, sei es nun vom lyrischen als auch vom musikalischen Aspekt (Beach Boys machen Prog). Merkwürdig und gewöhnungsbedürftig, aber ohne Zweifel ein guter Song. Fast nahtlos wird zu "Beautiful" gewechselt. Ein recht unspektakulärer, leicht zugänglicher Song. Für Zwischendurch ganz nett, aber nichts besonderes. "Afraif Of Sunrise" glänzt mit seinem bass und dem Schlagzeug und übergibt eine gute Atmosphäre. "Out Of this World" zähle ich zu den besten Liedern der Band überhaupt. Grandiose subtile Lyrics und eine sehr gute Atmosphäre durch sehr guute Keyboards und einem wunderbaren Gitarren-Solo. Macht Lust auf mehr und das soll man mit "Afraid Of Sunlight" auch kriegen, dem zweiten Highlight des Albums. Ruhig und "besonnen" am Anfang, dann beim Refrain fast schon bombastisch. "Beyond You" und "King" lassen dann als zwei weitere gute Songs das Album ausklingen.
Fazit: Marillion halten ihren Standart. Zwar erreichen sie auf keinen Fall "Brave", aber mit "Afraid of Sunlight" haben die Jungs ein großartiges Album voller emotionen und Technik gezaubert, dass sich weder hinter denFish Alben noch seinen Vorgängern verstecken muss. Großartig!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen pures Gefühlsbaden, 22. März 2013
Rezension bezieht sich auf: Afraid of Sunlight (+Bonus CD) (Audio CD)
Nachdem Marillion mit "Brave" ein brilliantes Konzeptalbum veröffentlicht hatten,welches aufgrund seiner beeindruckenden Atmosphäre,seiner Tiefe, all jene,die Marillion immer noch als Genesis-Klon bezeichneten,der Lächerlichkeit preisgab,schuf man mit "Afraid Of Sunlight" wieder ein schneller zugängliches Album,ohne in der Qualität nachzulassen.
Auch hier spielen das Ansprechen von Emotionen,das Auslösen wohliger Gefühle,Klangfarben von überbordender Schönheit eine zentrale Rolle.Eine Musik wie ein wunderschöner Traum.Eine Einladung zum Gefühlsbaden.
Da Musik aber von jedem anders empfunden wird,etwas objektiver beschrieben:
Schwebende,raumfüllende Klangteppiche,Keyboards von tiefen Bässen perfekt eingerahmt,gefühlvolle Gitarrenarbeit,eher molllastige Klänge,ein fast überemotionaler Gesang,teilweise dramatische Strukturen,sich steigernd.
Bis auf "Cannibal Surf Babe" durchgehend Dauergänsehaut (das war jetzt wieder subjektiv...)
Es ist immer wieder faszinierend,mit welcher Geschwindigkeit sich Marillion in dieser Zeit gesteigert haben.
Nach diesem erneuten Meisterwerk hatte ich gedacht,daß zumindest auf melancholisch/melodiöser Ebene zum Träumen und "Wegfliegen" wohl nicht mehr geht;da kannte ich "This Strange Engine" noch nicht....
Produktion/Aufnahme sind super,wie man auf der ersten CD-Veröffentlichung sehr gut hört.
Für die heute erhältliche Remaster-Ausgabe gilt das gleiche,wie für die gesamte Marillion-Remaster-Serie:
Peter Mew (Abbey Road)hat den Baßbereich massiv angehoben und hat auch was Räumlichkeit,"Luft" und Dynamik angeht,nur Verschlechterungen herbeigeführt.Wer das Bonusmaterial will,muß aber die Remaster-Ausgabe mit Bonus CD kaufen,leider.
Ich höre nur die Erstausgabe.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mit das Beste von Marillion, 10. September 2010
Rezension bezieht sich auf: Afraid of Sunlight (+Bonus CD) (Audio CD)
Einfach Marillion! Top Sound , geht ins Herz geht in die Seele. Marillion at his best.
Könnte glatt das "Best Album" von Marillion sein. Die Songs begleiten mich nun schon zig Jahre
durch mein Leben...genial erhebend) Mindestens TOP 3 aller Marillion Alben...............
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Auf Marillion ist Verlaß, 7. Mai 2007
Von 
Child in time - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Afraid of Sunlight (+Bonus CD) (Audio CD)
Marillion gehören zu den Gruppen, die es immer wieder schaffen, sich neu zu definieren. Jedes Album ist stilistisch anders als der VorgÃ'nger, aber immer gut. Das ganz große Album, wie in den 80ern, gelingt ihnen zwar nur noch ab und zu. Gut ist die Musik der Herren Rothery, Hogarth und co. aber immer.

"Brave" von 1994 war so ein geniales Album. "Afraid Of Sunlight" von `95 kann da nicht ganz mithalten. Abwechslungsreich und gut ist es aber sicher. In meinen Augen reicht es diesmal nicht zu 5 Sternen, dafÃ'r fehlen doch 1 oder 2 highlights. `Gazpacho`(sehr abwechslungsreich), `King`, `Afraid of sunrise` und `Afraid of sunlight` sind aber sehr gelungene Songs. `Cannibal surf babe` ist mal ganz was anderes. Mein Fall ist es nicht so ganz.

Insgesamt ist das Album etwas `leichter` ausgefallen als der VorgÃ'nger. Was aber nicht heissen soll, hier wÃ're kein Prog- bzw. Art-Rock vertreten. Viele Songs kratzen an der 7 Minutengrenze. 4 Sterne fÃ'r "Afraid of sunlight".
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Marillion in the sunlight, 16. Februar 2004
Von 
Dynamo (The Hague, The Netherlands) - Alle meine Rezensionen ansehen
Rezension bezieht sich auf: Afraid of Sunlight (Audio CD)
Both EMI and Marillion were still reeling from the relative commercial disappointment of the "Brave" album. They thought it was a masterpiece (and right they were), but just couldn't understand how the world hadn't noticed. Racked by self-doubt and emotional turmoil, Marillion started recording "Afraid Of Sunlight". As Steve Hogarth says: 'There never has been an initial "vision", or a master plan ..Like the others, "Afraid Of Sunlight" was another product of flailing around in the darkness. I think it's the best record we've made'. This quote says it all.
On 24 bits it sounds great. Best songs are: Afraid Of Sunlight, Beyond You, King, Out Of This World and Beautiful.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wahre Kunst, 1. Dezember 2000
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Afraid of Sunlight (+Bonus CD) (Audio CD)
Es ist schon eine wahre Kunst, was hier Marillion mit ihrem Sänger Steve Hogarth produzierte. Es ist einfach unbeschreiblich, welche Harmonie und was für Gefühle "beim Verwöhnen der Ohren" hier auftreten.Hört selbst!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xa39ec6fc)

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen